Federlinge..

Diskutiere Federlinge.. im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, hab da mal eine Frage: Können Laufis und Gänse auch Federlinge bekommen? Bei Hühner und Tauben weiß ich es, aber wie ist das bei...

  1. #1 Hoppelpoppel006, 18. Januar 2008
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2006
    Beiträge:
    1.583
    Zustimmungen:
    61
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo,

    hab da mal eine Frage: Können Laufis und Gänse auch Federlinge bekommen?
    Bei Hühner und Tauben weiß ich es, aber wie ist das bei Wassergeflügel? :idee:
    Einige Federn die unsere Racker verlieren, weisen kleine Stellen auf, d. h. es sind so zwischen drin kleine Stellen. Bei den Laufis ist auch zu beobachten, daß sie sich öfter mal kratzen am Kopf. Kann man sich evtl. auch mit Stroh Parasiten einschleppen? Bademöglichkeiten sind für Laufis und Gänse ausreichend vorhanden. Wäre schön, wenn mir jemand dazu was sagen könnte. ;)

    Schöne Grüße aus dem schmuddeligen naßen Norden
    Hoppel + die wilden Racker :~
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 18. Januar 2008
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Hoppel,

    Hier ist mal was nachzulesen über Ektoparasiten bei Hausgeflügel. Ich denke das beantwortet Deine Fragen. Mit Stroh, das nicht einwandfrei ist, kann man sich mit Sicherheit solche kleinen Biester einschleppen.

    Liebe Grüße Susanne
     
  4. #3 Hoppelpoppel006, 21. Januar 2008
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2006
    Beiträge:
    1.583
    Zustimmungen:
    61
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo Susanne,

    vielen Dank für den Tip/Bericht über Ekto- Endoparasiten.:zustimm: Ist wirklich sehr aufschlußreich der Text. :prima: Aber leider konnte ich daraus nichts für Wassergeflügel entnehmen in Bezug auf Federlinge.:? Hat evtl. jemand hier im Forum schon damit Erfahrung gemacht bei Wassergeflüge - Federlinge?

    Liebe Grüße
    Hoppel und die wilden Racker ;)
     
  5. bubobubo

    bubobubo Mitglied

    Dabei seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    ich hab mal ne Teichralle mit massiven Federlingsbefall gehabt, sowie eine Silbermöwe mit Federlingen. Beides verletzte Wildvögel von draußen... Die Vogelarten haben oft ganz wirtsspezifische Federlinge. es gibt sehr viele Arten von denen. große, kleine, dicke, dünne, bis zu einem halben cm groß usw. und Wassergeflügel kann auf jeden Fall Federlinge bekommen. Sehr oft sind diese zu sehen, wenn der Wirt geschwächt durch eine Krankheit o.ä. ist, dann vermehren sich die Biester sehr schnell
     
  6. #5 jacquesthoma, 15. Dezember 2008
    jacquesthoma

    jacquesthoma Mitglied

    Dabei seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Federlinge

    Hallo

    ja, Wasservögel können diese Parasiten ebenfalls bekommen.
    Und glaube mir, in rauhen Mengen.


    Grüsse
     
Thema:

Federlinge..