Federbalgzysten und Federlinge

Diskutiere Federbalgzysten und Federlinge im Forum Kanarienvögel allgemein im Bereich Kanarienvögel - Hallo zusammen. Habe vor 3 Tagen 6 Kanarienvögel aufgenommen die aus Außenhaltung stammen. Die Vögel sind bei mir da sie draußen nicht über den...
Kakao79

Kakao79

Mitglied
Beiträge
65
Hallo zusammen. Habe vor 3 Tagen 6 Kanarienvögel aufgenommen die aus Außenhaltung stammen. Die Vögel sind bei mir da sie draußen nicht über den Winter gekommen wären. Ein kleiner hat etwa Murmelgr. Federbalgzysten, erste dachte ich an Tumore aber der Tierarzt gestern sagte es sind Zysten. Leider zu viele und zu groß sodass er nicht operiert wegen der hohen Blutungsneigung dieser Menge und Größe. Da es in den Federn auch krabbelt schaute er nach was es ist. Es sind Federlinge Alle 6 wurden gestern mit 1 Tropfen Cydectin in den Nacken behandelt und ich merke bisher keine Besserung. Einer ist sich massiv am kratzen und unruhig, in 10 Tagen soll ich nochmals behandeln aber kann ich noch was tun damit es den kleinen wieder gut geht? LG Kakao79
 
@kakao 79
Federbalgzysten lässt man normalerweise auch nicht operieren. Sie sind genetisch bedingt, also durch Fehlverpaarung. Was bedeutet, dass sie immer wieder kommen können. Man lässt diese Zysten einfach abtrocknen, manchmal fallen sie von selber ab oder man kann sie selber abdrehen oder rödeln.
Es gibt Tierärzte, die dazu raten, aber normalerweise ist es eine sehr blutige Angelegenheit und diese Eingriffe werden eigentlich nicht vorgenommen. Eben aus den genannten Gründen, hinzukommt der hohe Blutverlust. Die Operationskosten sind immens und oft überlebt der Vogel gar nicht. Zu den Federlingen hatte sich Gast bereits geäußert, ich würde den Vögeln jetzt gutes Kanarienfutter anbieten Eventuell magst du mal ein paar Fotos von den Vögeln posten, damit man sieht, in welchem Zustand die Tiere sind. Ein bis zweimal wöchentlich dürfen sie frisches Grün, eventuell Vogelmiere, Brokkoli, Chicorée Löwenzahn oder Feldsalat bekommen? du kannst ihnen auch gerne einmal in der Woche ein Stück Apfel anbieten.
Wenn die Behandlung mit Frontline abgeschlossen ist, sie also Parasitenfrei sind, sollte ihnen ein tgl Bad gewährt werden
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke Samanta. Solange er keine Schmerzen hat ... Mir tut es nur leid dass er nicht mehr fliegen kann.

Mit dem Frontline warte ich da jetzt 10 Tage oder direkt? Und ein Sprühstoß unter jeden oder nur 1 Flügel?
 
Hier mal ein paar Bilder
 

Anhänge

  • IMG_20231103_161852228.jpg
    IMG_20231103_161852228.jpg
    257,3 KB · Aufrufe: 35
  • IMG_20231103_161859982.jpg
    IMG_20231103_161859982.jpg
    247,2 KB · Aufrufe: 34
  • IMG_20231102_095806218.jpg
    IMG_20231102_095806218.jpg
    590,8 KB · Aufrufe: 36
  • IMG_20231101_175649960.jpg
    IMG_20231101_175649960.jpg
    299,4 KB · Aufrufe: 33
  • IMG_20231101_200335602.jpg
    IMG_20231101_200335602.jpg
    352,8 KB · Aufrufe: 35
Ja danke für die Fotos und man sieht es an dem Vogel deutlich. Was jedoch nicht gut ist…..dein Käfig. Vögel sind keine Senkrechtstarter, somit ist diese Turmkonstruktion total ungeeignet. Ein Kanarienvogelkäfig muss unbedingt immer länger als hoch sein. Wenn du ihn nun auf die Seite legtest, hätte er ein besseres Format. Auch der Zwischenboden erscheint mir total überflüssig und ungeeignet.
Der Käfig sollte eine Mindestlänge von 120 cm aufweisen und eine Tiefe /Höhe von mindestens 50-70 cm. So können sich die Vögel ja kaum bewegen.
Falls du den Käfig jetzt neu erworben hast, versuche unbedingt ihn umzutauschen, denn so ist es eigentlich ein Unding für die Tiere.
 
Ein Zwischenboden hat er nicht. Soll auch nur eine Übergangslösung sein bis sie wieder im Mai etwa in ihr zu Hause zurück kommen. Normal leben sie in einer Außenvoliere mit 5x6 M aber diese 6 waren extrem geschwächt
 
Es sind nicht meine Vögel ich hab mich derer gerade nur angenommen. Wirklich fliegen können sie ja wenn sie raus dürfen aber damit soll ich noch etwas warten
 
Ein Zwischenboden hat er nicht. Soll auch nur eine Übergangslösung sein bis sie wieder im Mai etwa in ihr zu Hause zurück kommen. Normal leben sie in einer Außenvoliere mit 5x6 M aber diese 6 waren extrem geschwächt
Dann war das mit dem Zwischenboden wohl eine Täuschung. Dennoch, halte ich diesen Käfig für ungut. Und sieben Monate sind eine lange Zeit. Vielleicht kannst du günstig etwas über eBay bekommen
 
Wenn ich ihn lege ist er 1,40 x 60x 60 ... Nur brauche ich dann eine Idee was als Wanne dienen kann ...
 
Es sind nicht meine Vögel ich hab mich derer gerade nur angenommen. Wirklich fliegen können sie ja wenn sie raus dürfen aber damit soll ich noch etwas warten
Ja das habe ich mir schon gedacht, dann sieh mal zu das du sie ordentlich päppelst
 
Wenn ich ihn lege ist er 1,40 x 60x 60 ... Nur brauche ich dann eine Idee was als Wanne dienen kann ...
In diesem Forum gibt es wahre Tüftler und Bastler, Volierenbauer und Konstrukteure.
Aber wenn ich mir vorstelle, dass die Vögel nur 60 cm hin und herfliegen können, ist das etwas mager.
Reinigen musst du das Monstrum allerdings auch, denn gerade bei gesundheitlich angeschlagenen Vögeln ist Hygiene kein Nebenfach. :nene:
In welcher Ecke wohnst du denn, manchmal hat sogar diese/r in diesem Forum eine passende Behausung für Kanarien zu verschenken, bzw. günstig abzugeben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nur brauche ich dann eine Idee was als Wanne dienen kann .
Da dieser Käfig nur als Übergangslösung dienen soll, könntest du vielleicht als "Wanne" oder "Wannen" eckige Pflazuntersetzer aus Kunststoff nehmen. Die gibt es in verschiedenen Maßen, mit z.B. Sand oder Buchenholzgranulat befüllt, würden diese sicher für einen gewissen Zeitraum ihren Zweck erfüllen.

Hier mal ein paar Beispiele, gibt es in Baumärkten oder Gartencentern wie z.B. Dehner...

1699039836630.png 1699039887492.png 1699039921925.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich wohne im Rhein Main Gebiet, etwa 15 km von Frankfurt weg.

Ja nur als übergang. Die Idee mit den Pflanztellern ist super.

Sauber mach ich jeden 2 Tag, Futter und Wasser 2x täglich

Einer kann nicht fliegen und am Boden ist halt schnell mal was ins Wasser gefallen. Sie bekommen Obst, Gemüse, Vogelmiere, und Körnerfutter von JR Farm. Dazu noch Eiweißfutter und Fruchtfutter. Gritt und Sand haben sie auch
 
Ich habe auch eine Saatenmischung von JR gekauft um diese auf der Fensterbank zu ziehen aber einen grünen Daumen hab ich nicht gerade. Verschiedene Salate, Brennessel und Löwenzahn biete ich an aber wirklich fressen tun sie das nicht
 
Zum trinken bekommen sie eine Fontäne, da kann keiner ins Wasser fallen. Musst nur später aufpassen beim Baden aber das kann man alles arrangieren. Ich finde die Idee mit den Untersätzern auch gut. Man kann den Käfig wunderbar mit Natur Holz Sitzstangen bestücken.
 
Aber Häuschen oder diese Hängenester hab ich nicht rein gemacht da ich gelesen habe dass sie sonst in der Wohnung keine Winterpause machen mit Nisten und so .. oder brauchen sie da was? Die Krallen sind relativ lang, da hab ich jetzt so röhren aus Sand bestellt
 
Ich habe auch eine Saatenmischung von JR gekauft um diese auf der Fensterbank zu ziehen aber einen grünen Daumen hab ich nicht gerade. Verschiedene Salate, Brennessel und Löwenzahn biete ich an aber wirklich fressen tun sie das nicht
Du musst Geduld haben, immer wieder anbieten. Es ist doch neu und fremd das ist bei allen Dingen so, alles was neu ist wird erst mal nicht angenommen. Nicht gleich die Flinte ins Korn werfen.:)
 
Thema: Federbalgzysten und Federlinge

Ähnliche Themen

banane
Antworten
1
Aufrufe
267
SamantaJosefine
SamantaJosefine
M
Antworten
186
Aufrufe
10.847
Friedhelm
F
Rosenköpfchen
Antworten
12
Aufrufe
1.524
1941heinrich
1941heinrich
B
Antworten
1
Aufrufe
786
charly18blue
charly18blue
Zurück
Oben