Fragen zu Aymarasittichen

Diskutiere Fragen zu Aymarasittichen im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo allerseits! Als erstes wünschen wir euch allen ein gesundes neues Jahr und hoffen, dass ihr alle einen guten Start hattet! Bei uns...

  1. Kiarah

    Kiarah Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo allerseits!

    Als erstes wünschen wir euch allen ein gesundes neues Jahr und hoffen, dass ihr alle einen guten Start hattet!

    Bei uns jagte ab Dezember ein Schreck den nächsten. Inti (unser Aymarahahn) hatte zu Nikolaus einen ganz schrecklichen Unfall. Er ist gegen die Fensterscheibe geflogen und hat sich dabei so schwer verletzt, dass sein Leben mehrere Tage am seidenen Faden hing! :traurig:
    Er musste 10 Tage bei einer vogelkundigen Tierärztin verbringen, die ihm zum Glück das Leben retten konnte!
    Kaum ging es ihm kurze Zeit wieder gut, bemerkten wir eine starke Schwellung des rechten Beines (hat es auch nicht benutzen können) und durften wieder zum Tierarzt (sowas passiert natürlich immer nur am Wochenende!!!).
    Er scheint sich im Moment langsam zu erholen und wir hoffen, dass er auch das bald überstanden hat und dann gesund bleibt...

    Ich hoffe, dass es euren Lieblingen besser geht! ;)

    Nun jedoch zu einem anderen - auch wichtigen Thema - das uns beschäftigt:
    Man liest überall (auch hier im Forum), dass Sittiche (eigentlich alle Papageien) eine rel. Luftfeuchte von mind. 50 % bis möglichst 60 % und mehr benötigen, um nicht an "Aspergillose" zu erkranken!
    So dachten wir nun, unseren Lieblingen etwas Gutes zu tun, wenn wir uns einen Ultraschall-Luftbefeuchter (nach Recherche) anschaffen, um diese Bedingungen zu erfüllen. Es stellen sich uns jetzt allerdings einige Probleme dar: Das kalt-vernebelte Wasser (wir haben leider sehr hartes Wasser) bildet in kürzester Zeit einen weißen Niederschlag auf allen Möbeln/ elektrischen Geräten etc. und wird diese Geräte auf kurz oder lang wahrscheinlich zerstören.
    Desweiteren kommen Aymarasittiche ja nun in den Hochebenen Südamerikas (Bolivien, Argentinien) vor, wo semi-arides und arides (trocken bis halbtrockenes) Klima vorherrscht und somit eine eher niedrige rel. Luftfeuchte vorherrscht. Wir stellen uns nun die wichtigen Fragen:

    1. Wir haben keine Angaben zu den Prozentsätzen in diesem Gebiet gefunden (lediglich Niederschlags- und Temperaturangaben) => innerhalb welcher Prozentsätze spricht man von arider und semi-arider rel. Luftfeuchte?

    2. Brauchen Aymaras dann überhaupt eine so hohe Luftfeuchte von 55 - 60 % und höher (wie man es seltsamerweise auf alle Papageien bezieht - egal, ob diese aus dem australischen Outback oder aus dem Regenwald kommen), oder würde eine Luftfeuchte von ca. 40 % (wie sie bei uns ohne Luftbefeuchter vorkommt) ausreichen? Oder könnte eine so hohe Luftfeuchte sogar schaden?

    Falls sie trotzdem eine höhere Luftfeuchte benötigen, wie macht ihr das denn, ohne diesen weißen Niederschlag, bzw. wie stellt ihr so eine Luftfeuchte her?
    Wir wollen auf jeden Fall verhindern, dass so eine schlimme Krankheit ("Aspergillose") unsere Kleinen befällt!

    Wir hoffen, ihr könnt uns weiterhelfen und unsere Fragen beantworten...

    Vielen Dank schonmal und allen einen schönen (restlichen) Sonntag!

    Grüße
    Kiarah
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lordnecro

    Lordnecro Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. September 2008
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Ich würd auf alle Fälle darauf achten das ihr bei Luftfeuchtigkeit über 60% nicht irgendwo Schimmel bekommt,denn dann is die Gefahr das eure Vögel an Asperligiose erkranken um einiges Höher. Ich würd nicht über 50% LF gehen ,dafür die Vögel regelmäßig mit nem Wassersprüher besprühen,das mögen die vögel meist sogar recht gerne und baden sich da richtig.

    Kann aber auch sein das das ein anderer wieder anders sieht!
    Chris wird sicher aber auch noch was dazu schreiben!
     
  4. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi!

    Sorry, wenn ich das so deutlich sage, aber wenn Ihr Euch zuvor mit den Gefahren im Haushalt hinreichend beschäftigt hättet, wäre das sicher vermeidbar gewesen.

    Nur gut, daß er gerettet werden konnte!

    Das soll übrigens kein Vorwurf sein, sondern lediglich Info-Material um weiteren Problemen vorzubeugen.

    ... was durch ein gutes Vitaminpräparat wie z.B. PRIME gefördert werden könnte.

    Zum Glück ja, ich hatte ja in den letzten Jahren auch viel Pech.

    Das gilt vornehmlich für (sub-)tropische Arten ... für Wellensittiche z.B. hingegen nicht, obwohl die auch aus sehr warmen Regionen stammen, aber dort ist die Luftfeuchtigkeit auch eher gering.

    Man muß sich immer die Ursprungsregion der Vögel und das dortige Klima anschauen.

    Genau, auf ca. 4000 Meter Höhe und im Winter gehen sie ins Hochland auf etwa 1500 Meter runter ... und in diesen Regionen ist die Luftfeuchtigkeit ähnlich wie bei uns in Deutschland.

    Im Winter, wenn's draußen eisig ist und drinnen geheizt wird, relativiert sich das aber ... 30% sind definitiv schädlich ... auch für den Menschen.

    40-45% sind hingegen vertretbar und auch ohne Luftbefeuchter realisierbar, insbesondere wenn's draußen mal wieder regnet und nicht schneit. Wir packen dazu feuchte Handtücher auf die Heizung, die wir mit F10 einsprühen, um die Keim- und Sporenbelastung gering zu halten ... logischerweise werden die Handtücher regelmäßig gewaschen ;)

    Nein, nicht wenn man regelmäßig lüftet ... 60% sind so in etwa die Grenze ... darüber kann die Sporenbelastung im Raum drastisch zunehmen.

    Ab 70% wird's kritisch ... regelmäßiges Lüften verhindert aber Probleme. Nähere Infos zum Thema Schimmelgefahr findet man z.B. in Aquarien-Foren ;)

    Die Empfehlung von 50-60% ist durchaus ok, wenn man mindestens einmal täglich vernünftig lüftet ... wobei Zugluft logischerweise zu vermeiden ist.

    Aymaras sind keine Katharinasittiche ;)

    Meine Aymaras haben tierische Angst davor ... eine innen lasierte Wasserschale (30cm Durchmesser) mit lauwarmem Wasser hingegen wird einmal die Woche gerne und ausgiebig genutzt.
     
  5. Lordnecro

    Lordnecro Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. September 2008
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Das kann ich nicht bestätigen,meine Aymaras mögen das,und zeigen kein zeichen von Angst,die mögen das genauso wie meine Grauen!
     
  6. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Dann sind Deine wohl eine absolute Ausnahme ... sind die ersten, von denen ich höre, daß sie Duschen mögen. Bei mir sind alle immer stiften gegangen, aber wie ... voll panisch.
     
  7. Lordnecro

    Lordnecro Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. September 2008
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Naja Duschen würd ich das nicht bezeichnen ,ich sprüh sie aber auch immer Seitlich an ,nie von oben.Da ich ja in die Voliere von außen sprüh,wenn sie vorm Gitter sitzen.
     
  8. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Meine Wellensittiche haben das auch geliebt ... die Aymaras brauchen nur die Spritzflasche sehen, dann gehen die sofort stiften.
     
  9. Lordnecro

    Lordnecro Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. September 2008
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Vielleicht liegt das daran ,das meine im Sommer ja draußen sind,und sie auch an dem Gitter hängen wenn es regnet um zu baden!
     
  10. Kiarah

    Kiarah Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und vielen Dank für eure Antworten!

    An sich hast Du natürlich recht. Das haben wir natürlich auch getan. Vor unseren Fenstern hängen Gardinen, die die Fenster komplett bedecken. Normalerweise kann das "Dagegenfliegen" also nicht passieren.
    An dem Morgen hatte ich allerdings etwas am Fensterbrett gemacht und danach für (gerade mal) ein paar Sekunden vergessen, die Gardinen wieder zuzuziehen! Diese paar Sekunden der Unachtsamkeit haben dann allerdings zu diesem schweren Unfall geführt.
    Man kann sich gar nicht vorstellen, wieviele Vorwürfe man sich dann pausenlos macht (konnte mich auf nichts mehr konzentrieren) - während man um so ein kleines und auch junges Leben bangt...

    Prime geben wir normalerweise auch - nur jetzt bekommt er Antibiotika über das Trinkwasser und in dieser Zeit sollen wir ihm Prime nicht geben. Danach werden wir ihm das auch gleich wieder verpassen... :~
    Er benutzt das Füßchen inzwischen auch schon etwas mehr - wird langsam besser (wird ja auch Zeit!)!

    Vielen Dank für die Antwort! Genau das haben wir dann auch überlegt - waren uns aber nicht sicher.
    Das mit den Handtüchern hatten wir eine kurze Zeit vorher auch gemacht, bevor wir das Gerät hatten. 40 - 45 % sind damit wirklich realisierbar... Hatte halt nur Panik, dass das nicht reicht und sie Aspergillose bekommen! 8o
    F10 müsste ich mir dann aber noch holen und mal schauen, wo ich das herbekomme... Wie dosiert ihr das denn, oder wie oft macht ihr das auf die Handtücher?

    Wir lüften jeden Tag (meistens, wenn die kleinen Banditos sich noch/ schon verpennt im Schlafkasten befinden :p) - auch im Winter, jedoch achten wir natürlich darauf, dass es keine Zugluft ist. Wollen ja nicht, dass unsere Lieblinge sich erkälten!

    Danke für Deine Antwort! Hast recht - ab 60 % besteht Schimmelgefahr... Hatte nur oft gelesen, dass es schon 60 % sein sollten. Bin aber richtig froh, dass es keine Tropenvögel sind - denn sonst müsste ich hier auf 80 % hochgehen!!! :o Wie machen das denn Besitzer von Tropenvögeln? :?
    Besprühen haben wir noch nicht probiert - hatten die Befürchtung, dass sie Angst bekommen. Aber gebadet haben sie auch endlich (haben auch eine innen lasierte Wasserschale)!!! Ganz schön knuffig, wie sie dann ausschauen! Sie haben sich dann erstmal ein paar Stunden luftgetrocknet... :~
    Allerdings baden sie selten - habe es erst zwei mal beobachten können (aber vielleicht machen sie es ja heimlich 8o)!

    Grüße
    Kiarah
     
  11. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!

    Doch, kann ich gut nachvollziehen.

    Mmh, seltsam ... kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Dann würde ich aber direkt nach Beendigung der AB-Therapie wieder damit starten, denn im PRIME sind ja auch Bakterien, die die Darmflora dann wieder auf Vordermann bringen, die durch das AB ja ebenfalls gekillt wird.


    Ich bestelle es HIER ... die liefern auch bei Erstbestellern auf Rechnung und der Preis ist auch ok.

    Gegen Bakterien und Sporen dosiert man es 1/250, gegen Viren 1/125 ... ist ja ein Konzentrat, das man mit Wasser verdünnt. Ich spühe die Handtücher einfach nach dem Anfeuchten und Auswringen oberflächlich ein.

    Die Masse der Halter kennt die Problematik gar nicht ... deswegen ist Aspergillose ja so extrem weit verbreitet. "Kenner" verwenden meist Luftbefeuchter.

    Dann würde ich bei der Schale bleiben ... wie gesagt, meine Bande badet auch nur einmal die Woche oder gar 14 Tage.

    Du mußt ihnen ja auch ein "Handtuch" geben :D (siehe Bild)

    [​IMG]

    Hinweis: Die Baumwolle haben wir kurz danach entwirrt, damit sie sich nicht verhäddern können.
     
  12. Kiarah

    Kiarah Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo allerseits!

    Da er die Antibiotika über das Trinkwasser bekommt und Prime auch, würde Prime das Antibiotikum binden und sich beides auf dem Boden absetzen, sodass beides nutzlos wäre (laut Aussage der Tierärztin).

    Das auf jeden Fall - in den nächsten Tagen wird das Antibiotikum abgesetzt und dann gibts sofort Prime wieder...

    Danke für die Info. Aber welche Sorte nimmst Du da (F10 SC Super Konzentrat oder ein anderes)? :?
    Die kann man ja dann bestimmt auch zum Käfig reinigen mit in das Wasser geben (in Deiner beschriebenen Mischung), oder?

    Wir haben mal ein paar Fotos des "Ersten Bades" von Phaxsi (Henne) angehängt (während Inti beim Tierarzt war).
    Nur das Handtuch hat sie erst gefunden, als sie schon wieder trocken war - wie auf dem letzten Foto zu sehen ist... :D

    Vielen lieben Dank für das süße Foto! :p Na ja, Körperhygiene muss ja auch sein - und da gehört abtrocknen nunmal dazu! :D

    Grüße
    Kiarah
     

    Anhänge:

  13. #32 NadjaHamburg, 20. Januar 2010
    NadjaHamburg

    NadjaHamburg Mitglied

    Dabei seit:
    18. Oktober 2009
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kiarah,

    sehr süß, deine Aymaras! Drücke die Daumen, dass dein Sorgenkind bald wieder gesund wird. Meine Aymaras baden auch gern in "stehenden Gewässern", Blumenspritzen hingegen finden sie gruselig und flüchten.

    Liebe Grüße
    Nadja
     
  14. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ach so ... ich hätte vermutet, daß er es in den Schnabel geträufelt bekommt, denn über's Trinkwasser ist die Dosierung doch sehr ungenau und der gesunde Partnervogel wird mitbehandelt, was ich nicht gut finde. Andererseits ist es merklich streßfreier.

    Klar, dieses normale Konzentrat. Eine Anleitung zum Dosieren liegt bei.

    Da es keine Reinigungswirkung hat, macht das weniger Sinn, als den Käfig nach dem Reinigen einzusprühen und dann trocknen zu lassen.

    Dat is ja mal 'ne Süße :zustimm:
     
  15. Kiarah

    Kiarah Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Danke Dir fürs Daumen drücken! Inti gehts auch langsam besser... Sein Bein ist zwar noch nicht völlig in Ordnung, aber es ist eine deutliche Besserung zu sehen. Jetzt soll er nur wirklich mal gesund und unverletzt bleiben! Man macht sich ständig Sorgen um die kleinen Racker.

    Machu und Picchu (coole Namen! :zustimm:) sind aber auch richtig knuffig!! Kannst ja vielleicht noch ein paar Fotos mehr reinstellen? Schauen halt gern Aymarafotos... :~

    Wir finden das auch nicht gut, aber es war eine Notlösung, um Inti nicht jeden Tag fangen zu müssen. Durch das eine Mal fangen, um ihm zum Arzt zu bringen, hat schon eine Menge Vertrauen zerstört und war auch nicht sehr einfach in dem großen Käfig.

    Danke, wir haben uns das heute übrigens bestellt...

    Danke Dir - Aymaras sehen echt zum Knuddeln aus. Dein Foto ist ja auch echt süß - ist das die er oder sie, der/ die sich da gerade "abtrocknet"?

    Grüße
    Kiarah
     
  16. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Moin!

    Das ist der Hahn. Bei diesem Bild ...

    [​IMG]

    ... kann man die Geschlechter eigentlich recht gut erkennen ... links der Hahn (man beachte den Blauschimmer um den "Bart" herum), rechts die Henne, mit einem merklich gräulicherem Bauch.
     
  17. Kiarah

    Kiarah Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Eine Frage zu "Aspergillose" haben wir aber noch: Besteht die Gefahr, diese Sporen zu bekommen auch bei Sonnenblumenkernen, oder nur bei Erdnüssen?

    Grüße
    Kiarah
     
  18. #37 Christian, 24. Januar 2010
    Zuletzt bearbeitet: 24. Januar 2010
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!

    Mach Dir da bei Aymaras keine großen Sorgen ... wenn die Luftfeuchtigkeit mindestens 40% im Winter und 50% im Sommer beträgt, sie genug Vitamine bekommen und viel Freiflug bzw. Bewegung haben, ist die Gefahr für diese Vogelart sehr gering, obwohl die Sporen in jeder Wohnung in ausreichendem Maße vorhanden sind.

    Was SBK betrifft, ja auch diese können die Sporen enthalten, aber da man SBK eh nur in geringer Menge füttern sollte, da sie einfach zu fettreich sind, ist die Gefährdung hierdurch gering.

    Bei Amazonen hingegen würde ich das kritischer betrachten, da diese eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit benötigen.

    PS: Ich hatte bei meiner Bande mal leichte Atembeschwerden bemerkt, weil die Luftfeuchtigkeit doch enorm gering war im Winter. Ich hatte daraufhin abends den Schlafkasten kurz vor'm Schlafengehen mit F10 ausgesprüht und frischen Einstreu eingefüllt. Nach 2 Tagen waren die Symptome weg.
     
  19. Kiarah

    Kiarah Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Chris!

    Vielen Dank für Dein geduldiges Antworten - das hilft uns wirklich weiter! :beifall:

    Danke für den Tip! F10 ist bestellt und wird hoffentlich geliefert (wir haben aber keinerlei Bestätigung von dem Shop bekommen - weder per Mail noch beim Bestellvorgang online)! War das bei Dir auch so?

    Wie so oft, haben wir natürlich noch eine Frage... Wir haben in den letzten Wochen schon mehrmals ein Verhalten beobachtet, welches wir weder bei Wellis, noch bei Agas gesehen haben:
    Beide Aymaras werden immer lauter bis sie sich lautstark anschreien, steigen dann senkrecht - Bauch an Bauch - in die Luft, schreien sich dabei weiter an und werden mit Schnabel und Füßen "handgreiflich" zueinander. Nach 5 Minuten ist alles wieder in Ordnung und es wird gekuschelt, was das Zeug hält... :?
    Ist das normal - kennst Du so ein Verhalten? Hat das vielleicht etwas mit werdender Geschlechtsreife zu tun? Geschwister sind es laut Aussage des Züchters nicht, da er uns von Inti und Phaxsi (für die Anmeldung) die Ringnummern der Elternpaare aufgeschrieben hat (und extra ein blutsfremdes Pärchen rausgesucht hat)...

    Grüße
    Kiarah
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!

    Ja, keine Sorge.

    Ja, dieses Verhalten ist mir bekannt, aber nur von meinem allerersten Paar. Die beiden waren Geschwister und haben sich später, nachdem das zweite Paar sich eingelebt hatte, umverpaart.

    Kann es sein, daß Du zwei Hähne erwischt hast? Stell mal weitere Fotos ein, wo man möglichst deutlich die Hals-/Bauchregion erkennen kann ... die Füße zum Vergleich wären auch nicht verkehrt.
     
  22. #40 NadjaHamburg, 26. Januar 2010
    NadjaHamburg

    NadjaHamburg Mitglied

    Dabei seit:
    18. Oktober 2009
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kiarah, hallo Christian,

    meine Aymaras machen das von Kiarah beschriebene Verhalten auch hin und wieder, meist, wenn beide gerade das gleiche Stückchen Zweig zerlegen wollen - würde mich sehr interessieren, ob das "normal" ist oder ein Zeichen, das irgendwas mit der Verpaarung nicht stimmt. Meine waren allerdings laut Züchter schon bei ihm ein festes Paar, und da hatten sie ja schließlich Auswahl. Sie schmusen auch sehr viel.

    Herzliche Grüße
    Nadja
     
Thema: Fragen zu Aymarasittichen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. aymarasittich alter

    ,
  2. aymarasittich wie alt

    ,
  3. aymarasittich kot

    ,
  4. aymarasittich Erfahrungen ,
  5. aymarasittiche namensbedeutung,
  6. aymarasittich züchter
Die Seite wird geladen...

Fragen zu Aymarasittichen - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  3. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  4. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...
  5. Anfänger fragen

    Anfänger fragen: Hallu :) Ich interessiere mich schon seit längerem für Aras und möchte gerne in 3-4 Jahren einen in meiner Familie begrüßen. Da meine jetzigen...