Futtermotten bei xxxx

Diskutiere Futtermotten bei xxxx im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; hallo, das grenzt ja hier schon an rufschädigung. da würde ich doch schon etwas vorsichtig sein. [...] Schwachsinn! morrygan schrieb:...

  1. nobody1

    nobody1 Banned

    Dabei seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    03689 Irgendwo
    Schwachsinn!
    morrygan schrieb:
    Das ist nichts anderes als die Beschreibung eines Sachverhalts:
    Quelle: Wikipedia

    Rufschädigung wäre es wenn jemand z.B. schreiben würde man solle nicht bei xy kaufen weil dort jede Packung Mauserhilfe mit Motten befallen ist.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. nobody1

    nobody1 Banned

    Dabei seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    03689 Irgendwo
    Stimmt, genau wie die Gesangsperlen und der ganze Rest. Kannst du alles vergessen.

    :zustimm:
     
  4. morrygan

    morrygan Taranta-Futtergeber

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Hihihi Gesangsperlen... :D :D :D

    Danke für den Tipp mit Korvimin - werde ich mir noch heute via Internet bestellen!

    Übrigens: Rufschädigung oder gar Rufmord werdet ihr von meiner Seite ganz sicher nicht hören. Ich habe lang genug ein Forum geführt um zu wissen, was erlaubt ist und was nicht :-P
     
  5. #24 Mamaleone, 11. Juni 2011
    Mamaleone

    Mamaleone Mitglied

    Dabei seit:
    23. August 2010
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    KORVIMIN ZVT enthällt als Füllstoff Glukose.
    Das ist für unsere Vögel auch nicht gerade das gesündeste!!!!
     
  6. GeorgB.

    GeorgB. verstorben am 5.7.2013

    Dabei seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Ich wollte dem lotko nur mal eben schnell :zustimm: :zustimm: zukommen lassen.

    MfG
     
  7. Hans C

    Hans C Guest

    Hallo,
    mir scheint, dass hier mal wieder gefährliches Halbwissen herrscht und dann auch noch verbreitet wird.
    Zur Glucose: Das ist ein ganz normaler Bestandteil im Stoffwechsel.
    Zu dem genannten Mittelchen von den Tierärzten: Der Füllstoff ist nicht Glucose, sondern Lactose. Da wird es schon gefährlicher.
    Zum Thema "Motten": Ich bekomme meine überwiegend über die Produkte mitgeliefert, die aus Bioläden stammen. Wenn nicht behandelt wird (was für "Bio" ja auch recht ist) sind Motten zwischen Mai und Juli nicht auszuschalten. Das machen die von euch so missachteten Firmen allerdings. Und zwar wird bei den meisten Firmen heute mit CO2 druckbehandelt. Bei 20 ATÜ platzt jedes Mottenei. Wenn dann derlei behandeltes Futter (ohne Gifte) im Regal steht, werden alle Motten das verpestete Futter (das es ja auch noch angeblich geben soll) meiden und dann auf das unbehandelte fliegen.
    Und wie sieht es weiter privat zu Hause aus? Da stehen noch die offenen Tüten mit den Haferflocken oder dem Müsli oder den Corn Flakes. Wenn die lange genug stehen, hat man einen idealen Nährgrund für Motten.
    Damit bei mir keine solche Brutstätte entsteht, mach ich fast alles in die Tiefkühltruhe. Und wenn dort ein paar Motten drin waren, ist das nicht tragisch. Letztlich geb ich meinen Vögeln ja auch andere tierische Eiweiße. Und als solche kann man beruhigt auch die Motten und deren Larven ansehen.
    Schöne unaufgeregte Grüße
    Hans C
     
  8. #27 Mamaleone, 12. Juni 2011
    Mamaleone

    Mamaleone Mitglied

    Dabei seit:
    23. August 2010
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    2
    Sorry, hier habe ich mich geirrt!


    Hans C. hat recht in Korvimin ist Lactose als Füllstoff enthalten.
    In höheren Dosen nicht Gesundheitsfördernd für unsere Vögel sondern schädlich.

    Aber davon mal abgesehen, ein Übermaß an Glukose ist auch Gesundheitsschädigend für unsere Vögel.
    Wenn man bedenkt was viele Leute ihren Vögeln alles "an Leckerlis zu gute kommen lassen" !
     
  9. #28 Symbiose, 12. Juni 2011
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juni 2011
    Symbiose

    Symbiose Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. Mai 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallöchen!
    Also ich kann nur von der Erfahrung her sagen(arbeitete im Zoofachhandel) das sich die Motten ganz schnell über das gesamte Sortiment ausbreiten, wenn eine Packung befallen ist.
    Hat also nicht zwangsläufig was mit der Firma selbst zu tun (auch wenn ich mein Futter wo anders kaufe). Kann sogar passieren das Eier im Hundekuchen waren und sich dann so stark verbreitet haben (nur als Beispiel). Ich selbst hatte sogar mal kleine schwarze Käfer in meinem Müsli gehabt. Sehr lecker.

    Das Problem bei einem Mottenbefall im Futter sind ja auch nicht die Tierchen selbst, sondern das, was sie ausscheiden. Habe mal in einer Schulung erfahren das die Exkrete dieser Tiere das eigentliche Problem sind, da sie sich gesundheitsschädlich auswirken können (sind halt irgendwelche Gifte drin-kann jetzt aber nicht mit Fachwörtern um mich schmeißen).
    Aus diesem Grund würde ich niemals Futter verfüttern, welches mal einen Motten- oder Milbenbefall hatte.

    Bei der Glucose stimme ich dir zu. Zwar kann zu viel Glucose übersäuern, andererseits haben Papageien einen völlig anderen Stoffwechsel als wir Menschen und verputzen ja ohnehin ein haufen mega süßes Obst ohne einen Schaden davon zu tragen oder zu verfetten.
     
  10. Helmine

    Helmine Guest

    Ich halte von diesen Mauserhilfen, Sprechperlen etc. auch nichts. Da ist nur Honig um die Körnchen drumherum, vielleicht noch etwas Vitamine, aber das wars dann auch. Es gibt mittlerweile so tolle Präparate wie Korvimin u.a., welche man bei besonderen Belastungen oder auch dauerhaft geben kann.

    Übrigens hatte ich auch schon einmal Krabbeltierchen und Weben in einer Fruchttüte eines angesehenen Onlinefuttermittelhändlers und bekam prompt eine neue, tierchenfreie Lieferung! :)
     
  11. #30 claudia k., 12. Juni 2011
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juni 2011
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo hans,

    verstehe ich nicht, bei pt-12 zum beispiel ist der lactobazillus förderlich fürs immunsystem.

    oder ist das was anderes?

    gruß,
    claudia
     
  12. #31 Le Perruche, 12. Juni 2011
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Laktose ist Milchzucker
    Laktobazillen sind Milchsäurebakterien.
     
  13. #32 claudia k., 12. Juni 2011
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    danke, und warum ist milchzucker schädlich?
     
  14. #33 Le Perruche, 12. Juni 2011
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Zur Aufspaltung von Laktose benötigt der Organismus das Enzym Laktase. Junge Menschen und Säugetiere haben dieses Enzym. Im Erwachsenenalter verliert sich das Enzym. Bekannt ist das Phänomen Laktoseintoleranz.

    Vögel können Laktose nicht aufspalten. Es ist aber alles eine Frage der Dosis. Korvimin sollte den Vögeln eher nicht schaden.
     
  15. #34 claudia k., 12. Juni 2011
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    ja, diese laktose-intolleranz ist mir natürlich ein begriff. ich wusste nicht, dass es bei vögeln das selbe ist.

    das glaube ich sowieso nicht, weil mein vk-ta mein vollstes vertrauen hat. sie kriegen korvimin ja auch nicht täglich.

    hatte mich nur prinzipiell interessiert.

    danke,
    gruß,
    claudia
     
  16. #35 Hans C, 14. Juni 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. Juni 2011
    Hans C

    Hans C Guest

    Hallo Claudia,
    ja, das ist etwas total anderes. Lactose ist ein Zweifachzucker der, wie der Name ausdrückt, in der Milch vorkommt (deutsch: Milchzucker), für den Vögel kein Enzym zum Spalten in einen Einfachzucker haben.
    Lactobazillen sind wie der Name sagt, Darmbakterien. Und damit nicht mit Lactose gleich zu setzen.
    Schöne Grüße
    Hans C

    ps. Sehe gerade, dass die Fragen schon ausreichend beantwortet wurden Sorry - man sollte auch die zweite Seite schauen. Mein Fehler
     
  17. #36 claudia k., 15. Juni 2011
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo hans,

    das passiert mir auch immer noch, immer mal wieder :~

    aber vielen dank für die freundliche aufklärung.

    gruß,
    claudia
     
  18. tamborie

    tamborie Guest

    Womit die Firma mit Ihrer Aussage wohl auch Recht hat.
    Sie arbeitet nach HACCP wie alle Hersteller.

    Aber was solls. Lotko hat schon Recht.

    Tam
     
  19. #38 Brätt Pitt, 16. Juni 2011
    Brätt Pitt

    Brätt Pitt Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2010
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo,
    Wonach die Firma arbeitet ist mir sowas von egal - Fakt ist das sie behauptet, dass keine Futterschädlinge an ihr Produkt rankommen kann.
    Trotzdem sind aber welche (und nicht nur Motten) vorhanden gewesen. Ergo kann eine der beiden Aussagen der Firma nicht stimmen.
    Und ich kaufe nicht irgendwelches Futter mit Holzkäfern, Motten und sonstwas drin - egal wie schön mir das jemand redet.

    Brätt Pitt
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 Alexandra86, 16. Juni 2011
    Alexandra86

    Alexandra86 Guest

    Ich selbst hatte ja auch schon lange Email-Diskussionen mit besagter Firma, ist schon länger her.

    Ich hatte auch etliche Maden in meinem Futter rumkrabbeln, mittlerweile wurde ich ja auch davon überzeugt, dass dieses Futter für die Kleinen nicht das Optimalste ist und somit wird auch nichts mehr von dieser Firma gekauft...dennoch fand ich die Aussage des Kundenservice in der Antwortmail genial:

    "Selbst wenn Sie Maden oder andere Tiere in dem Futter vorfinden, so ist dies in keinster Weise schädlich für die Vögel"

    Ja, schön, nur weil dicke Schmeißfliegen und Kakerlaken u.ä. mir nicht schaden brauche ich sie noch lange nicht in meinem Abendessen :k
     
  22. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Der Vergleich hinkt aber... die Vögel ekeln sich mit Sicherheit nicht vor den Schädlingen ;).
     
Thema: Futtermotten bei xxxx
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. futtermotten larven gefahr vogel

    ,
  2. futtermotten

    ,
  3. larven käfer in Mera Dog Futter