Goldnackenara Anfänger

Diskutiere Goldnackenara Anfänger im Forum andere Papageien im Bereich Papageien - Hallo, ich überlege schon seit langem mir zwei Goldnackenaras anzulegen und habe mich schon viel darüber informiert. Ich habe allerdings keine...
P

Patricia_

Neuling
Beiträge
3
Hallo, ich überlege schon seit langem mir zwei Goldnackenaras anzulegen und habe mich schon viel darüber informiert. Ich habe allerdings keine Erfahrung mit Vögeln. Sind Goldnackenaras eher nicht geeignet für Anfänger oder kann man sich auch mit viel Informieren welche holen? Oder gibt es villeicht andere Papageien Arten die gut für Anfänger sind und nicht viel älter als Goldnackenaras werden?
Da ich erst 14Jahre alt bin meint meine Mutter es wäre vielleicht besser erst einmal Nymphsittiche zu nehmen. Sie würde sich auch um meine Vögel kümmern, falls ich später beruflich bedingt nicht mehr so viel Zeit hätte oder sie nicht mitnehmen könnte. Sind Nymphsittiche in der Haltung einfacher als Goldnackenaras?
Außerdem würde ich gerne wissen wie groß die Voliere für Goldnackenaras sein muss, da jeder was anderes sagt.
Falls sich jemand auskennt würde ich mich sehr über eine Antwort freuen.
LG Patricia
 
Der Meinung bin ich auch. Gerade in Deinem Alter ist es besser Du sammelst erst mal Erfahrung in der Vogelhaltung. Was hast Du denn für Möglichkeiten bei der Unterbringung. Eventuell eine Außenvoliere mit Schutzhaus oder nur Wohnungshaltung. Ich würde auch sagen fang mit Wellis, Nymphen oder ähnlichen Arten erst einmal an und Du wirst sehen es ist ein wunderschönes Hobby aber auch ein anspruchsvolles.
 
Wir haben glaube ich alle klein angefangen - vom Zebrafinken über Wellis und Nymphies bis zu größeren Papageien.
Du bist besser bedient, wenn Du Dich auch langsam "hoch arbeitest" :zwinker:. Auch wegen dem Alter der Vögel. Aras werden Jahrzehnte alt und Du wirst vielleicht, wenn Du einen Beruf hast, Wohnung und Familie, keine Zeit mehr für sie haben. Wellensittiche sind wie Papageien, nur in klein. Du kannst von ihnen lernen und erkennen, ob Du tatsächlich was Großes, Lautes für immer - für fast Dein ganzen Leben - haben möchtest.
Ich würde mit Wellensittichen anfangen. Nymphensittiche können auch über 30 Jahre alt werden.
LG Evy
 
Danke für die Rückmeldungen. Ich habe mich deshalb über verschiedene Sittiche informiert und bin dabei auf Weißohrsittiche gestoßen. Sie werden angeblich auch nicht so alt und sind auch sonst ganz angenehm. Kennt diesen Sittich jemand und kann mir nähere Informationen geben? Im Internet findet man oft so unterschiedliche Angaben.
 
Goldnackena. benötigen schon große Unterbringungen. Da sind wir locker im Bereich von 4m Länge, Minimum...hör auf deine Mutter.
Gruß
Hmm, das irritiert mich jetzt etwas. In dem staatlichen Gutachten über die tierschutzgerechte Haltung von Vögeln steht für Aras bis 40cm Länge ( also etwa Zwergaras und Goldnackenaras) eine Volierengrösse von 2x1x1,5m. erst die über 60cm langen Aras (etwa Gelbbrustara) haben 4x2x2m als Anforderung. Oder wie soll man das verstehen?
 
Die Angaben gelten für einen Ara und sind die absolute Untergrenze dessen, was man bieten muss ;)
Sie scheinen ja sehr erfahren über Aras :) Wenn ich also fragen darf, wie würden Sie die wesentlichen Unterschiede in der Haltung von Goldnackenaras im Vergleich zu Grauen beschreiben. Also was das Verhalten und Dinge die man bei der Haltung beachten sollte angeht. Kann man von der Größe her mit gutem Gewissen Goldnackenaras in einer Voliere halten, die für Graue geeignet war? Und wie ist zb das Kletter und Annage (von Türen und Möbel) Verhalten im Vergleich zu Grauen. Welche sonstigen Besonderheiten muss man beachten?
die Frage schweift zwar etwas vom eigentlichen Thema ab, aber eine Antwort wäre trotzdem sehr lieb
 
Warum muß es unbedingt eine ausgefallene Vogelart sein ? Doch nicht etwa zum angeben ? Wellis sind auch sehr liebe und interessante Vögel und du wirst viel Freude daran haben. Wenn du noch nicht mal die Fahrschule gemacht hast kaufst du dir doch auch nicht gleich einen Porsche.
 
Sie scheinen ja sehr erfahren über Aras :) Wenn ich also fragen darf, wie würden Sie die wesentlichen Unterschiede in der Haltung von Goldnackenaras im Vergleich zu Grauen beschreiben. Also was das Verhalten und Dinge die man bei der Haltung beachten sollte angeht. Kann man von der Größe her mit gutem Gewissen Goldnackenaras in einer Voliere halten, die für Graue geeignet war? Und wie ist zb das Kletter und Annage (von Türen und Möbel) Verhalten im Vergleich zu Grauen. Welche sonstigen Besonderheiten muss man beachten?
die Frage schweift zwar etwas vom eigentlichen Thema ab, aber eine Antwort wäre trotzdem sehr lieb
Die Aras sind viel agiler und fliegen viel häufiger. Dementsprechend brauchen sie eben auch mehr Platz. 4m Länge sind daher noch nicht viel zum fliegen und in eine 2 x 1 x 2m Voliere sollte man sie nicht stecken. Dann sind sie meist erheblich nagefreudiger und ihre Lautäußerungen sind erheblich schriller, lauter und durchdringender als das, Was Graue typischerweise von sich geben.
 
Warum muß es unbedingt eine ausgefallene Vogelart sein ? Doch nicht etwa zum angeben ? Wellis sind auch sehr liebe und interessante Vögel und du wirst viel Freude daran haben. Wenn du noch nicht mal die Fahrschule gemacht hast kaufst du dir doch auch nicht gleich einen Porsche.
Hmm, ehrlich gesagt bin ich lediglich am schauen. Ich möchte mich über die verschiedenen Vogelarten informieren, die ich vorher gar nicht richtig wahrgenommen habe. Mit Wellis habe ich übrigens aus meiner Kindheit Erfahrung. Es mag sein, dass ich kein Profi bin, aber so unverantwortlich bin ich nun um Gottes Willen nicht, dass ich Vögel zum "angeben" aufnehme. Ehrlich gesagt schade, wenn ich bei Ihnen nun so einen Eindruck erweckt habe...
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Aras sind viel agiler und fliegen viel häufiger. Dementsprechend brauchen sie eben auch mehr Platz. 4m Länge sind daher noch nicht viel zum fliegen und in eine 2 x 1 x 2m Voliere sollte man sie nicht stecken. Dann sind sie meist erheblich nagefreudiger und ihre Lautäußerungen sind erheblich schriller, lauter und durchdringender als das, Was Graue typischerweise von sich geben.
Vielen Dank für den EInblick :)
 
Hmm, ehrlich gesagt bin ich lediglich am schauen. Ich möchte mich über die verschiedenen Vogelarten informieren, die ich vorher gar nicht richtig wahrgenommen habe. Mit Wellis habe ich übrigens aus meiner Kindheit Erfahrung. Es mag sein, dass ich kein Profi bin, aber so unverantwortlich bin ich nun um Gottes Willen nicht, dass ich Vögel zum "angeben" aufnehme. Ehrlich gesagt schade, wenn ich bei Ihnen nun so einen Eindruck erweckt habe...
Ich hatte Patricia angesprochen. Mit 14 kauft man sich keine Aras.
 
Ja klar , ich hab nicht auf das Datum geschaut 0l
 
Da ich erst 14Jahre alt bin meint meine Mutter es wäre vielleicht besser erst einmal Nymphsittiche zu nehmen. Sie würde sich auch um meine Vögel kümmern, falls ich später beruflich bedingt nicht mehr so viel Zeit hätte oder sie nicht mitnehmen könnte. Sind Nymphsittiche in der Haltung einfacher als Goldnackenaras?

Ja, ja, und ja! Ich hatte nie Nympphen, aber ich bekomme den Eindruck, dass das wirklich unterschätzte Vögel sind. Sie haben auch schon den Charme größerer Arten, während Wellensittiche eher klein und sehr agil sind.

Was die Goldnackenaras angeht, kannst du dich vielleicht selbst mal fragen: Wie viele tausend Euro hättest du denn zu bieten? Für Anschaffung und sehr große Innenvoliere, gern auch Außenvoliere solltest du schon so ein bis zwei einplanen. Vielleicht eher zwei, damit man für den Tierarzt noch was zur Hand hat. Das nur mal so anbei...
 
Thema: Goldnackenara Anfänger

Ähnliche Themen

Lottieee
Antworten
1
Aufrufe
1.288
Sammyspapa
Sammyspapa
Falcon_gonzo
Antworten
3
Aufrufe
2.149
Maracana
Maracana
Ninnibutzi
Antworten
41
Aufrufe
3.658
papugi
papugi
Ninnibutzi
Antworten
29
Aufrufe
2.904
Ninnibutzi
Ninnibutzi
Ninnibutzi
Antworten
0
Aufrufe
1.029
Ninnibutzi
Ninnibutzi

Neueste Themen

Zurück
Oben