Graupapageienbabys

Diskutiere Graupapageienbabys im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Ja, du hattest Recht und darüber bin ich sehr froh!

  1. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Ja, du hattest Recht und darüber bin ich sehr froh!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Larity

    Larity Larity

    Dabei seit:
    27. September 2010
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Wahnsinn wie schnell sie wachsen!!! Habe mich sehr über das Foto gefreut! Danke!

    LG
     
  4. #103 Tanygnathus, 4. Februar 2011
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.911
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Oberschwaben
    Die sind ja schon richtig propper !!!
    Freu mich dass alles gut klappt.
     
  5. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Danke Larity und Bettina!
     
  6. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Ui, die beiden haben sich aber wirklich super entwickelt :zustimm:.
    Danke für die schönen Bilder und dass du uns auf dem Laufenden hälst :zwinker:.
     
  7. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Hallo Manuela,
    ich bin auch immer wieder überrascht, wie schnell die Kleinen wachsen. Wenn man bedenkt, dass sie mit einem Gewicht von 15g aus dem Ei schlüpfen und mit drei Wochen dann schon zwischen 200g bis 280g liegen. Das ist zumindest die Gewichtsspanne, die ich bei eigenen Papageienbabys für dieses Alter schon hatte.
    Bisher störte der Ring des äteren Babys die Elterntiere nicht, ich hatte ihn allerdings auch mit Kacka der Eltern eingerieben und antrocknen lassen.
     
  8. WHasse

    WHasse Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2006
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    38
    Hallo,

    wie geht es den Babys?
     
  9. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Ich auch neugierig bin :zwinker:.
     
  10. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Hallo,
    da ich nicht das Gefühl hatte, dass hier wirklich Interesse besteht, habe ich nicht mehr weiter berichtet. Ich hatte den Eindruck, dass an Dingen, die nicht gut laufen, immer großes Interesse ist.
    Die schönen Dinge, die jemand mit seinen Grauen erlebt, werden nicht so gerne geteilt.

    Leider lief es dieses Mal überhaupt nicht gut. Berichten möchte ich ungern, da ich auf zynische und besserwisserische Kommentare eigentlich keine Lust habe.
     
  11. Larity

    Larity Larity

    Dabei seit:
    27. September 2010
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Uschi,

    ich hatte Interesse.
    Ist etwas passiert? tut mir leid für dich :(

    LG
     
  12. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Hallo Uschi,

    auch wenn ich nicht immer schreibe, so lese ich doch alle Threads hier.
    Es tut mir aufrichtig leid, daß bei der Aufzucht der Küken ein Unglück passiert ist.:trost:

    Ich hätte meine Jocky auch fast verloren und habe hier nicht darüber berichtet.
    Der Grund dafür : Ich hätte an einer bestimmten Klinik kein gutes Haar lassen können.
    Deshalb habe ich meinen Ärger runtergeschluckt. Jocky geht es wieder prima ! :freude:
     
  13. zwilling

    zwilling Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Januar 2009
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Uschi,
    auch ich habe Deinen Thread verfolgt und bin traurig :traurig:, dass Du Deine Küken verloren hast. Vielleicht sollte es dieses Mal nicht sein und es klappt beim nächsten Mal besser. Manchmal ist der Nachwuchs auch nicht stark genug fürs Leben. Sei nicht traurig! :trost::trost::trost::traurig:
    Grüße
    Stefanie
     
  14. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Da mir einige nette PNs oder Emails geschrieben haben, will ich nun auch nicht, dass irgendwelche Spekulationen herumschwirren.
    Ich werde heute noch kurz berichten, denn so muss ich dann nicht mehrfach schreiben. Bin gerade aber nur ganz kurz zu Hause. Ich muss nochmal weg zum Arbeiten.
     
  15. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    @ Larity: habe mich über deine Antwort gefreut!

    @ Liane: es freut mich, dass mit Jocky alles wieder in Ordnung ist! Vielleicht magst du doch noch berichten, was dem armen Kerlchen passiert ist. Du musst ja keine Namen nennen. Vielleicht können wir ja alle etwas daraus lernen.

    Nun zu meiner Geschichte:
    Ich habe am 23. Tag das ältere Baby beringt (ich beringe so spät, weil bei früherem Beringen der Ring schon abging und ich große Mühe hatte, ihn wiederzufinden). Die Elterntiere sind recht scheu und es ist nicht gerade einfach, ohne Weiteres und ohne gebissen zu werden, an die Babys ranzukommen.
    Deshalb schaue ich auch nur selten in den Niststamm.
    Ich habe zwar eine Kamera, aber wie es manchmal so ist, war alles so eingestaubt, dass ich nur schemenhaft etwas erkennen konnte. Leider!!
    Ich setzte das Baby zurück und war in den nächsten Tagen beruhigt, da ich immer wieder Bettelgeräusche hörte und auch knichts darauf hindeutete, dass die Elterntiere sich am Ring zu schaffen machten.
    5 Tage später wollte ich dann das zweite Baby beringen und war erstaunt wie groß es war. Ich dachte, dass ich beim ersten Beringen das falsche Baby erwischt hatte.
    Über diesen Umstand musste ich mehrfach nachdenken, schaute mir auch die Bilder, die ich hier eingestellt hatte noch einmal an und wurde immer unsicherer, zumal ich mich auch erinnerte, dass das jüngere Baby die Augen noch nicht ganz offen hatte.
    Was hieß, dass ich nicht falsch beringt hatte.
    Am nächsten Tag rührten die Elterntiere keinerlei Nahrung an. da handelte ich sofort und holte beide Babys aus dem Niststamm. Ich erschrak bei diesem Anblick, denn das ältere Baby war ein Häufchen Elend, es war viel kleiner als das jüngere.
    Beim Beringen wog es 234g, nun nur noch 170g. Es war klar, dass seit Beringung nicht mehr gefüttert wurde. Das andere Baby wog beim Beringen 274g, da dann noch 265g. Also, auch da wurde nicht mehr gefüttert. Ich glaube, es war viel Glück, dass das Baby überhaupt noch lebte.
    Ich machte mir sehr viele Vorwürfe, dass ich über so etwas gar nicht nachgedacht hatte!! War ja auch beim letzten Mal kein Problem gewesen.
    Die Schwierigkeiten begannen dann, denn, obwohl ich nur einen sehr dünnen Aufzuchtsbrei fütterte, verdaute der Winzling nicht!
    Ich musste 1,5 Tage nur Tee mit Amynin geben, bis endlich der Kropf leer war. Natürlich hat es da noch einmal ein paar Gramm abgenommen.
    In den Folgetagen habe ich den Brei weiterhin mit Tee angerührt. Zunächst mit Fenchel-, Kümmeltee, was aber nicht den gewünschten Erfolg brachte.
    Erst als ich auf Kamillentee umstieg, funktionierte alles gut.
    In dieser Zeit habe ich von einer Person hier aus dem Forum, die sehr viel Erfahrung mit Papageien hat, viele wertvolle Tipps bekommen.
    Ich bin ihr zu großem Dank verpflichtet!!!
    Inzwischen wiegt mein Winzling(42 Tage alt) 325g. Notmalerweise sollten es etwa 440 und mehr sein. Das jüngere Baby (37 Tage alt, wiegt 414g).
    Ich bin sehr froh, dass der Kleine es geschafft hat!
    Nicht glücklich bin ich natürlich über die Tatsache, dass ich nun zwei Handaufzuchten habe. Ich hätte mir das alles anders gewünscht, nun ist es aber so!
    Die genaue Ursache werde ich wohl nie erfahren. Ich vermute, dass es an den Ringen lag. Der BNA hat seit diesem Jahr eine neue Bezugsquelle für die Ringe und die sind erschreckend breit und schwer.
    Ich stelle nachher noch Bilder ein, wo man auch den Ring sieht. (Jetzt muss ich aber zuerst füttern)
     
  16. #115 93sunny, 23. Februar 2011
    Zuletzt bearbeitet: 23. Oktober 2016
    93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Der Größenunterschied wird auf den Bildern nicht so deutlich.
    Die Babys sind zum Teil etwas mit Brei verspuckt. Besonders das größere, da der Winzling immer auf ihm liegt und am Anfang kleinere Breimengen gespuckt hat (das sind die gelben Flecken). Gebadet werden sie, wenn sie größer und robuster sind.
    Auf dem letzten Bild ist das Kleine mit etwa 260g. Die Bilder sind schon ein paar Tage alt.


    [​IMG][​IMG][​IMG][​IMG]
     
  17. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Hallo, Uschi
    ich hatte schon Angst, du hast sie verloren! Mensch, da haben die beiden aber Glück gehabt. Jetzt hast du aber eine Menge Arbeit mit den Winzlingen, oh je! Man kann den Unterschied sehen; der Kleine ist also eigentlich der Ältere?
    So kleine Mäuse und sind so hilflos ausgeliefert. Wie gut, sie haben ja dich. Wünsch dir viel Kraft für die Handaufzucht und möge dir dabei alles gut gelingen und die Zwerge gesund alles überstehen.
    Ich drücke dir die Daumen
    LG
    Marion L.
     
  18. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Hallo Uschi,

    jetzt bin ich richtig erleichtert, daß es "nur" so gelaufen ist.
    Ich hatte, wie Marion, schon befürchtet, daß die Elterntiere die Kleinen getötet hätten.
    Irgendwie hatte ich mir schon gedacht, daß das Drama mit dem Beringen begann.
    Das war ja Rettung in letzter Sekunde ! Puuh !
    Ich hoffe, daß die Kleinen jetzt über den Berg sind.

    Für die nächste Aufzucht bist Du gewarnt. Da kannst Du doch den Antrag stellen, daß die Nachzucht nicht beringt wird, sondern einen Chip bekommt, wenn sie älter sind, damit sowas nicht wieder passiert.

    Du bist jetzt traurig darüber, daß es keine Naturbruten geworden sind.
    Aber : Erstens sind es ja zwei Küken ! Da ist der Menschenbezug nicht so dramatisch. Sie haben ja einander.
    Zweitens kannst Du sie in der späteren Sozialisationsphase vielleicht wieder zu den Eltern zurück setzen.

    Uschi - wer sollte Dir den Kopf abreißen oder sich an dem Unglück ergötzen ?
    Du hast Dir doch rein gar nichts vorzuwerfen !
    Ich finde es super, daß Du jetzt doch noch berichtet hast, was passiert ist.
    Da können hier viele von Deiner Erfahrung profitieren und nach dem Beringen ganz genau kontrollieren.

    Wir hatten hier ja auch mal die Diskussion, wie sehr sich der Mensch in das Brutgeschäft einmischen soll/darf.
    Ich gehörte zu der Fraktion "so wenig wie möglich".
    Nach Deinem Bericht muß ich das aber überdenken. Denn hättest Du nicht nachgeschaut, dann wären die Kleinen elendig verhungert.
    Nicht etwa, weil die Eltern unter Instinkt-Defiziten leiden, sondern im Gegenteil.
    Die Eltern haben so gute Gene, daß sie menschliche Einmischung (Beringen) als absoluten Störfaktor empfinden !

    Toi, toi, toi für die kleinen Grauchen !!! Und berichte bitte weiter !

    PS. : Vielleicht raffe ich mich auch noch auf und berichte über Jocky.
     
  19. barbara

    barbara Banned

    Dabei seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    OH-MANNO- liebe USCHI

    wie schön, dass sie gerettet sind-

    mach Dir keinen Kopf von wegen Handaufzucht...
    Jeder vernünftige Mensch hätte versucht, den Lütten zu helfen- hörst Du!

    Sind ja keine Einzelkinder-
    WIE GUT, dass Du es grade noch rechtzeitig bemerkt hast!

    Ich drück Euch ganz doll die Daumen-
    Tante barbara
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Hallo liebe Marion, Liane und Barbara,
    eure Worte haben mir gut getan! Ich bin auch froh, dass sie sich gegenseitig haben. Mit Schmusereien halte ich mich ziemlich zurück. Wenn sie noch etwas älter und befiedert sind, kommt Sammy wieder zum Einsatz (meine zahme Henne). Die putzt und krault sie hoffentlich wieder. Bei den Babys vom Sommer hat sie das ja gemacht.
    Solange die Kleinen noch nicht befiedert sind, kann sie irgendwie nichts mit ihnen anfangen. Ob sie da noch nicht einen Graupapageien vor sich sieht?
    Einen Antrag beim Regierungspräsidium will ich auf jeden Fall stellen. Ich hoffe, dass es da keine Probleme gibt. Mein Tierarzt würde mir aber sicher auch bescheinigen, dass es Probleme gab, falls nötig.
     
  22. Heidrun S.

    Heidrun S. Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Oktober 2006
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    04103 Leipzig
    Hallo Uschi,

    habe ein paar Tage gar nicht in die Vogelforen geschaut.

    Ich freue mich, dass Du Deine 2 Babys noch retten konntest. Dass sie nun Handaufzuchten sind, ist doch nicht so schlimm, niedlich sind sie trotzdem!
    Das Sozialverhalten werden sie bei Dir und Deinen Grauen sicher noch lernen. Unschön ist nur, dass Du jetzt durch das Füttern viel mehr Arbeit hast.

    Besonders das letzte Bild gefällt mir. Das Baby sitzt so schön auf seinem "Hinterteil", genau wie oft auch unser Pitti.
     
Thema: Graupapageienbabys
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. graupapagei küken zehe

Die Seite wird geladen...

Graupapageienbabys - Ähnliche Themen

  1. warum sind graupapageienbabys günstiger?

    warum sind graupapageienbabys günstiger?: hallo, ich habe mal ne frage, ich kenne mich noch nicht so aus, ich möchte mir einen graupapagei holen, dabei gibt es ja sehr unterschiedliche...