Grausame Versuche an Singvögeln

Diskutiere Grausame Versuche an Singvögeln im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo an alle ein informatives Thema, aber leider zielt die Diskussion am Ziel vorbei warum schafft ihr es nicht, eure Standpunkte objektiv...

  1. gfiftytwo

    gfiftytwo Guest

    Hallo an alle

    ein informatives Thema, aber leider zielt die Diskussion am Ziel vorbei

    warum schafft ihr es nicht, eure Standpunkte objektiv zu erläutern, damit sich Andere selbst damit beschäftigen und ihr eingenes Bild machen

    hier wird immer nur gegeneinander geschossen, anstatt mal vernünftig zu erklären, worauf sich die eigene Meinung bezieht

    wir alle haben Tierversuchen einiges zu verdanken, sich dem Thema zu verschließen oder gar zu verteufeln, wäre blinder Populismus

    die meisten Tiere, welche heute für Versuche "missbraucht" werden, wurden nur für diesen einen Zweck gezüchtet

    dementsprechend kurz ist auch deren Leben, und somit auch die Leidenzeit

    natürlich finden wir das grausam, aber mal Hand aufs Herz, wer hat nicht schon Insektensprays zuhause eingesetzt, oder Mückensprays im Sommer aufgetragen, vieleicht hatten manche schon mal Kakerlaken oder sonstiges Ungeziefer im Haus, und hat die chemische Keule ausgepackt

    wenn jemad Mäuse oder Ratten im Keller hat, stellt er Fallen auf, in denen die Tiere qualvoll sterben

    läuft aber eine Sendung über Tierversuceh im Fernsehen, regt man sich darüber auf, das die niedlichen Nager leiden müssen

    eins noch, in südeuropäischen Ländern gelten Singvögel als Delikatesse, und die Jagdmethoden würden gegen sämtliche humanrechtliche Bestimmungen verstoßen, aber hier regen sich die wenigsten auf, ja man hört kaum davon
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Weiß nicht genau, wen Du meinst, giftytwo, bitte 'mal präzisieren. Die Singvogeljagd in bestimmten Ländern wird doch regelmäßig angeprangert.
    Wollte nur noch anmerken, daß in den meisten Ethik-Kommissionen zur Bewertung solcher biologischen Grundlagenforschung auch Vertreter von Tierschutzorganisationen sitzen (Beispiel hier: http://www.rp.baden-wuerttemberg.de/servlet/PB/menu/1195606/index.html). Die wären ein guter Adressat für die Frage, was sie zur Zustimmung bewogen hat. Das wird zwar kaum eine feststehende Meinung ändern, aber dort entfällt zumindest das Argument "Lobbyarbeit".
     
  4. #23 frechdachs-131, 19. November 2007
    frechdachs-131

    frechdachs-131 Guest

    guten tag @ all.
    nun am we wollte ich meine zeit nicht damit verschwenden hier über irgendwas klar zu stellen was ich nie gemeint hatte.
    also mache ich das jetzt.

    die tiere die für vorschung gezüchtet werden kann man nicht mit tieren die für schlachtung vorgesehen werden vergleichen das ist wohl jedem klar...

    die biegel die nach harmlosen vorschunden zu vermittlung frei gegeben werden gehen in den badezimmer pinkeln und wollen nicht mal aus dem haus raus weil die vor gras und käffer und allem was normale hunde so toll finden angst haben und nie was anderes als geflieste wände gesehen haben.

    ich denke das ist schon ein unterschied ist normal zu leben und durch bolzenschuss zu sterben (was sich mit dem erschissen vergleichen kann) als nie richtig zu leben und quallvoll zu sterben.

    und klar hab ich auch mal rattenfallen auslegen müssen und auch danach leeren... aber ich werde mich sehr wundern wenn die bei dem knall und so wie die danach aussahen sich quellen mussten.

    es ist aber auch was ganz anderes als zu schauen wie schnell der waschmittel sich durch die augen bis zum gehirn frisst.
    und die ratte damit zu füttern und schauen wie die langsam stirbt.
    (oder wie auch immer das noch getestet wird)

    ok das ist schlimm aber heut zu tage ist wohl alles ausgetestet und man braucht kein 254er waschmittel auf dem markt oder super sonder tolle haar spüllung wenn heute schon genug gibts.

    da sind unter anderem auch wir verbraucher gefragt ob wir das alles wirklich brauchen. und ab und an sollen wir selber denken und nicht was uns werbung erzählt (meine lieblingswerbung "nimm 2") das mit vielen vitaminen...
    also weis nicht meine mutter hat mir in meiner kindheit einfach obst gekauft...

    das mit schwangerschaft nach der vergewaltugung...
    also ich frage mich wie man so weit kommen kann wenn man über für menschen nicht nützliche versuche redet...
    aber das ist ganz ander party! genau so wie gefahr für die mutter oder schwerste behinderungen bei dem kind.

    so weit ich das weis die kirche ist strickt gegen embryo forschung.
    ich sag mal sehr einfach: das ist für mich noch kein leben sondern nur paar menschliche zellen (zb überschuss von künstlicher befruchtung wo alle erhaltete eizellen befruchtet werden aber glaub nur 3 embryos eingepflanzt).
    da kann man doch auch vorschen? das tut keinem weh keiner muß herhalten und leiden das wird aber aus hochachtung vom menschenleben nicht gemacht.
    in der gleiche zeit werden schon fast babys einfach abgetrieben (nicht aus vergewaltungungs behinderung oder gesundheitlichen gründen) um hier jemanden zu beruhigen...
    ich denke mal das man hochachtung vom menschenleben bischen überdenken soll was hier schief läuft...

    in gleiche zeit sind wir viel zu schnell um alles andere was kreucht und fleucht aufzuschneiden um zu schauen warum der spatz von A nach B fliegt...

    aber sorry wem juckt das? dann lass den doch fliegen was hat das mit menschen zu tun?
    brauchen wir solche vorschungen wirklich? kann man das nicht vielleicht irgendwie hummaner machen und die tiere dann wieder auswildern?
    muß man den vogel wirklich aufschneiden um zu beweisen das er intelligent WAR und nächsten zu beschützen?
    muß man aufschneiden was man nicht kennt?
    also das finde ich nich. ich muß nicht in mein kaninchen reinschauen um zu wissen wie er tickt und was in seinem köpfchen vorgeht.

    um das geht es auch hier um unnötige tierversuche und ob das seien muß!

    und klar das heutiger durchgestrichener hase bedeutet das in der vergangenheit welche draufgegangen sind ABER DOCH NICHT MEHR HEUTE.

    man soll ja aus fehler lernen und frühere testergebnisse verwenden und nicht neue anstreben und an und an eigenen gewissen abfragen und sinn oder unsinn von verschiedenen tests unterfragen.
    und die tests von singvögel finde ich unsinnig.

    und damit hab ich auch alles gesagt und hab keine lust mehr zu diskutieren.
    lg
     
  5. Penelope67

    Penelope67 Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    es gibt auch Menschen, die:

    -keine Tiere essen
    -keine Tierprodukte benutzen
    -keine Insektensprays benutzen
    -keine Mäuse und Ratten töten
    -keine Medikamente benutzen
    -keine Putzmittel oder Kosmetika benutzen die an Tiere getestet wurden

    Und, vor Allem:

    NUR um die Neugier des Menschen zu befriedigen müssen immer noch unzählige Tiere leiden...ist das richtig vielleicht?

    NUR was der Mensch kennt schützt er? ach, der liebe Gott (oder egal wer für die Schöpfung verantwortlich ist) hat vergessen den Mensch zu fragen ob er einverstanden ist als er andere (niedere und nichts zählende) Lebewesen erschuff

    NUR weil etwas in der Vergangenheit gemacht wurde heißt es nicht dass es immer so sein muss...besonders wenn mal die Erkenntnis gekommen ist...

    Es ist eine Frage des Geldes, ob Tierversuche oder Alternativmethoden benutzt und entwickelt werden.

    Wenn jemand selber als Versuchstier benutzt werden würde, dann würde er ganz anders argumentieren...das ist FAKT!
     
  6. Chimera

    Chimera mööööp

    Dabei seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.824
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    68... Mannheim
    @ frechdachs:
    An deinen Aussagen sieht man, das du entweder noch ziemlich jung bist oder dich mit dem Thema garnicht befasst hast.

    Warum?

    Die Beagel sind in einer reizarmen Umgebung aufgewachsen. Änlich wie Tiere, die zu Nahrungsgewinnungszwecken gezüchtet werden.
    Setz mal ein solches Huhn auf die Wiese, es wird sich kaum anders verhalten als ein Hund.

    Normal zu leben? Sorry, aber das ist Unsinn. Ob nun Versuchstier oder Tier in einer Massentierhaltung, beide Haltungsformen geben sich nicht viel. In der Versuchstierhaltung allerdings wird intensiver versucht, annehmbare Lebensbedinungen zu schaffen.

    Die Versuche werden so durchgeführt, dass unnötige Leiden und Schäden vermieden werden. Oftmals sind die Tiere bereits betäubt, wenn ihnen die zu testenden Flüssigkeiten eingeflöst werden, und werden im Verlauf des Versuchs auch eingeschläfert.
    Schreckensbilder von Peta und anderen Idiotenvereinen sind KEINE Videodokumentationen von herrschenden Praktiken, sondern hetzerischer Dreck. Niemand sollte sich aufgrund solcher Videos eine Meinung über Wissenschaftler bilden, die an Tieren testen.

    Nein. Noch brauchen wir für eine Autopsie das Gewebe. Das wird sich wahrscheinlich nicht in nächster Zukunft ändern.

    Du verwechselst da was. Intelligentes Handeln wird natürlich an lebenden Tieren getestet. Was anderes sind Stoffwechselvorgänge im Gehirn, oder auch Veränderungen am Gewebe - da kommt man um den blutigen Teil nicht herum.

    Du kannst Gewebsveränderungen und Vorgänge im Gehirn erkennen, ohne jegliche Eingriffe? Ich denke nicht.

    Auch an einem normalen Deo ohne Hase wird nicht mehr geforscht, wenn es schon auf dem Markt ist. Der durchgestrichene Hase bedeutet eigentlich überhaupt nichts, außer Gewissensberuhigung.
     
  7. #26 frechdachs-131, 19. November 2007
    frechdachs-131

    frechdachs-131 Guest

    ich denke mal das jemand anderer sein/ihr gewissen beruhigen will.
    das ist nicht schwer alles auf wissenschaft zu schieben und unter fadenscheinigen arrgumenten zu hantieren das es vielleicht irgendwann mal jemanden ewentuell nutzlich seien kann.
    solche leute gabs schon immer über die generationen die mal die tiere mal menschen vorgeknöpft haben und nie ein schlechtes gewissen hatten...

    und die filme von tierschutzern hier als hetzerisches dreck hinzustellen nur weil ihr an frischer tat ertappt wurdet...

    also ich bin mir nicht sicher ob ich mich runter begeben soll um mit solchen menschen zu schreiben.
     
  8. Chimera

    Chimera mööööp

    Dabei seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.824
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    68... Mannheim
    Ihr? Ich bin kein Forscher.Und Tierversuche sind sicher kein Kinderfasching, sondern teilweise sicherlich mit Stress und Angst für die Versuchstiere verbunden.
    Doch eins muss uns klar werden:
    Das wir hier alle zusammen diskutieren können, haben wir Tierversuchen zu verdanken. Sonst wäre sicherlich 3/4 der User hier schon längst tot, und zwar an Krankheiten und Verletzungen, die heutzutage kaum mehr einer ernst nimmt.

    Ja, die typische Einstellung vieler Tierrechtler. Ich bin was besseres, und diskutiere nicht mit "solchen Menschen". Aber wenn sie dann mal wirklich krank sind, werden an Tieren getestete Operationsmethoden, Medikamente und Therapien dankbar angenommen.
     
  9. #28 frechdachs-131, 19. November 2007
    frechdachs-131

    frechdachs-131 Guest

    dann bleiben wir sehr sachlich und du erklärst mir was dieser tierversuch an singvögel menschheit bringt ohne was wir nicht leben können.
     
  10. Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Wieso nicht ? Versuchstiere werden oft mit mehr Platz und nicht dauerfixiert wie eine Muttersau gehalten. Wie sehr und vor allem wie lange sie leiden, hängt von der Studie ab. Du glaubst, Kühe, Schweine und Hühner im Stall, so dass sie sich oft kaum rühren können, leben „normal“ ? Wie kommst Du denn dazu ? Wo darf sich – mit wenigen Ausnahmen – ein Schlachtschwein im Matsch suhlen ? Schweine sind erheblich intelligenter als Hunde und leiden entsprechend. Oft bekommen sie – als junge Tiere - vom LKW bis zur Kammer schon einen Herzinfarkt durch den Transportstress, so „normal“ haben sie gelebt…
    Übrigens kann man ein Schwein nicht mit Bolzenschuss töten wegen des Genickknochenkamms.
    Sehr richtig. Und wie verhält sich der Verbraucher ? Läßt sich u.a. mit dieser völlig inakzeptablen Fleischqualität abspeisen. Mit „Muskel“fasern von einem Tier, dass in seinem Leben kaum gelaufen ist. Entweder haben diese Käufer keinen Vergleich oder keinen Geschmack; für beides zahlen aber Tiere die Zeche.
    Du hast Embryonenforschung und Abtreibung in einen Zusammenhang gestellt. Was hat das eine mit dem anderen zu tun ?
    Die Kirche ist auch strikt gegen Abtreibung, und zwar egal aus welchem Grund. Das ist wenigstens konsequent. Wenn man über das Lebensrecht eines Embryos alle möglichen Ausnahmen stellt, kann man es auch gleich lassen.
    Nein. In Deutschland ist es verboten, Embryonen einzufrieren. Sie dürfen auch nicht als „Überschuss“ hergestellt werden. Man darf bis zu drei Embryonen einpflanzen, und wenn eine Drillingsschwangerschaft zu gefährlich ist, wird eben einer totgespritzt (als Fötus, nicht mehr als Embryo). Passiert ungefähr 150 Mal im Jahr in Deutschland. Das finde ich z. B. eine sehr merkwürdige Moral.
    Nein, nicht alles, da geht es nur um Stammzellforschung, und man befürchtet einen „Dammbruch“ mit Eingriffen in die Keimbahn, wenn an Embryonen geforscht werden darf. Wie ein ausgebildeter (Säugetier-) Körper reagiert, ist daran überhaupt nicht zu erforschen. Man kann ja nicht einmal die Medikamentenwirkung bei Erwachsenen einfach so auf Kinder übertragen.
    Wir hätten nicht annähernd so viele Operations- und Behandlungsmöglichkeiten, wenn das niemand gemacht hätte.
    Nein. Die Behörden schreiben die Alternativen ja vor, wenn es sie gibt. Ethik-Kommissionen befürworten Tierversuche ausschließlich mangels Alternativen.
    Es gibt ja Studienpatienten, hast Du sie nach ihren Gründen gefragt ? Wer sollte denn verantworten, dass sie nur deshalb Schaden nehmen, weil etwas vorher nicht ausreichend an Tieren getestet wurde ? Dann würde niemand mehr teilnehmen, und das „Versuchstier“ wäre der erkrankte, verzweifelte Patient. Erkläre doch dein soziales Denken den Eltern eines schwer kranken Kindes.
    Es heißt deshalb "Grundlagenforschung", weil man das vorher nicht sagen kann. Den Sinn dieser Versuche kann man in der Tat in Frage stellen, aber es kamen eben auch schon viele nützliche Ergebnisse oder Zufallsbefunde heraus.
     
  11. #30 frechdachs-131, 20. November 2007
    frechdachs-131

    frechdachs-131 Guest

    da meine beiträge hier gelöscht werden muß ich keine meinung für mich behalten
     
  12. Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Verstehe ich nicht, welche Beiträge wurden gelöscht ? Ich sehe nicht 'mal, daß einer verändert wurde; das wird vom Moderator kenntlich gemacht. Es sind doch noch alle da (# 10, 23, 26 und 28) ? Findest Du sie auch über Dein Profil ("Alle Beiträge von...anzeigen") nicht mehr ?
     
  13. #32 frechdachs-131, 21. November 2007
    frechdachs-131

    frechdachs-131 Guest

    hast du noch nie was schnell geschrieben und dich verklimpert?

    und damit triffst du mich nicht ich kann fast perfekt sprechen und schreiben ohne deutsche schule zu besuchen oder hier aufzuwachsen. das können nicht mal alle deutsche über sich sagen.

    und so wie ich mit willenskraft deutsch geschafft hab hoffe ich auch euch bischen wach zu rütteln und ein tropfen anstand zu finden sinnlose versuche zu unterlassen.

    der oli hat mein letzten beitrag gelöscht. also wenn du weiter dikutieren willst alles per pm bitte
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Moin.

    Richtig. Ich habe deinen Beitrag gelöscht, da Beispiele aus der NS-Zeit hier absolut nichts zu suchen haben !!! Und schon gar nicht bei diesem Thema. Und nun diskutiere bitte sachlich weiter über das Thema.

    LG, Olli
     
  16. #34 Holger Günther, 21. November 2007
    Holger Günther

    Holger Günther Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Mai 2005
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Ich will mal zum ursprünglichen Thema zurückkommen.Den beschriebenen Versuchsaufbau hat es vielleicht vor 50 Jahren gegeben.Heute sucht man mit dem Elektronenmikroskop nach Metallteilchen im Schnabel oder an anderen Stellen.Rotkehlchen sind natürlich denkbar ungeeignete Kandidaten für das erforschen von Zugverhalten(hat man eines aus Dänemark erwischt,was vielleicht zieht,oder ein Deutsches,welches nicht zieht?).Ich denke,hier braucht eine Organisation Geld und hat da was in die Welt gesetzt.Nach meinen Erfahrungen mit Tierärzten traue ich denen durchaus zu,das sie nicht wissen das in Deutschland Rotkehlchen in der Regel Standvögel sind.Holger
     
Thema:

Grausame Versuche an Singvögeln

Die Seite wird geladen...

Grausame Versuche an Singvögeln - Ähnliche Themen

  1. letzter "Versuch "

    letzter "Versuch ": ich habe ja schon öfters im Forum um nachvollziehbare Tips zur Nachzucht der Brillen gebeten . DER Erfolg war gleich Null. Ich meine wirklich :...
  2. Der Versuchung widerstehen...

    Der Versuchung widerstehen...: Hallo zusammen, gestern kam unerwartet Besuch. Gegen abend halb 8 landete auf einmal ein Jungvogel auf meinem Fensterbrett, habs erst mal nur...
  3. Shani und Ayo - ein kl. Fotoserie - auf ein Neues II ...neuer Versuch

    Shani und Ayo - ein kl. Fotoserie - auf ein Neues II ...neuer Versuch: :zwinker: Shani´s Wanne! [ATTACH] Shani entdeckt Spielzeuge [ATTACH] Shani und der Ball [ATTACH] ich hab fertig... [ATTACH] Dich...
  4. Grausame Bilder aus Zoohandlungen in Spanien

    Grausame Bilder aus Zoohandlungen in Spanien: Ich habe das Thema mal in dieses Forum reingeschrieben weil es ja Haupsächlich um Kleintiere geht. Es war alles in einem Spanien Urlaub auf...
  5. Grausamkeiten gegenüber Stadttauben

    Grausamkeiten gegenüber Stadttauben: Hallo ihr lieben, Nein ich hab kein neues Täublein. Aber sowohl gestern als auch heute sind mir in hannover am hbf echt grausame dinge...