Grünwangen-Rotschwanzsittiche (Einsteigerfragen)

Diskutiere Grünwangen-Rotschwanzsittiche (Einsteigerfragen) im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Geduld, bei manchen Paaren geht das fix, andere brauchen länger ... manche gar ein paar Monate. Und selbst wenn es ein ganzes Jahr dauern würde...

  1. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Geduld, bei manchen Paaren geht das fix, andere brauchen länger ... manche gar ein paar Monate.

    Und selbst wenn es ein ganzes Jahr dauern würde ... was soll's ... dann hast Du immer noch ca 20 Jahre was davon ;)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. GhoMo

    GhoMo Mitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Region Genf
    Hallo Lari,

    fressen Dir Coco und Nala aus der Hand, wenn Du die Käfigtür zu lässt und ihnen einen Leckerbissen durchs Gitter reichst?

    Das war bei Coco und Cannelle der erste Schritt. Ich habe ihnen mehrmals am Tag ein Stück Apfel von aussen an den Käfig gehalten. Als sie sich das getraut haben, habe ich ihnen jeden Tag das erste Stück Obst oder Gemüse durchs Gitter gereicht, bevor ich den Napf in den Käfig gehängt habe. Das mache ich ügrigends auch heute noch so.

    Erst nachdem sie ohne Angst vom Käfig aus der Hand gefressen haben, habe ich angefangen, ihnen während dem Freiflug Apfelstückchen hinzuhalten, jedoch erst wenn sie schon aus dem Käfig rausgekommen waren und ohne sie zu bedrängen. Wenn ich etwas an der offenen Käfigtür mache und Coco und Cannelle noch drinnen sitzen, fühlen sie sich immer in die Enge gedrängt und bekommen Angst. Inzwischen fressen sie auch ausserhalb des Käfigs aus meiner Hand bzw. kommen auf die Hand geflogen, um sich ihr Leckerli abzuholen. Das ganze hat aber mehrere Wochen bzw. Monate gedauert. Anfassen lassen sich jedoch beide nicht.

    Evtl. kannst Du es auch mit Clickertraining probieren. Ich habe noch keine Erfahrung damit und mir erst gerade das Buch angeschafft (Ann Castro: Die Vogelschule – Clickertraining für Papageien, Sittiche und andere Vögel). Darin wird unter anderem Schritt für Schritt erklärt, wie man den Vögeln beibrigen kann, auf die Hand zu kommen. Soviel ich weiss, haben einige in diesem Forum Erfahrung mit Clickertraining. Ausserdem gibt's noch ein gesondertes Forum zu dem Thema. Ich habe vor, bald mit dem Clickertraining für Coco und Cannelle zu beginnen, z.B. damit sie lernen, in eine Transportbox zu steigen.


    Liebe Grüsse, natürlich auch an Coco und Nala – und nicht die Geduld verlieren :zustimm:

    Dona
     
  4. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hab' ich genauso gemacht, allerdings mit Sonnenblumenkernen. Beim Hahn war das eine Sache von 1-2 Wochen, bei der Henne hat's ein paar Monate gedauert.

    Geduld und NICHT bedrängen, sind oberstes Gebot. Wer das anfangs nicht beachtet, schießt sich ein Eigentor, denn dann dauert's um so länger. Und Hände raus aus'm Käfig :+klugsche
     
  5. Lari

    Lari Mitglied

    Dabei seit:
    17. Oktober 2009
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ffm
    ich hab nocheine frage:D also erstmal.. ich bin voll stolz sie fressen äpfelchen und banane aus meiner hand :D und ehm..ich hab auf dem käfig so eine goliwok oder wie die heißt pflanze sten..nunja..daran fressen sie auch..aber jetzt interesieren sie sich mehr für die erde und piken diese raus.. ist da sok oder soll ich es ihnen wegnehemen ?
     
  6. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Siehste ... Geduld ... und schon klappt's ;)

    Daß sie Banane fressen, da kannste erst recht stolz drauf sein ... viele Geier rühren die nicht an.

    Das machen meine Aymaras auch.

    Hier kommt es darauf an, wo die Pflanze herstammt, denn alles was man in Gartencentern kauft, hat gedüngte Erde, und Dünger is giftig. Stammt die Pflanze aus'm Zoohandel, ist sie extra als "Tierfuttermittel" gezüchtet worden und die Erde sollte unbedenklich sein.

    PS: Ich pflanze öfter Kresse gemischt mit etwas von dem Körnerfutter in einem kleinen Balkonblumenkasten und verwende dazu ungedüngte Vogelerde aus'm Zoohandel ... is' eigentlich als Voliereneinstreu gedacht, klappt aber wunderbar, auch im Winter. Das ist dann eine tolle Beschäftigung für die Geier und zudem eine wertvolle Nahrungsergänzung, da in den frischen Sprossen Nährstoffe drin sind, die sie so gar nicht bekommen würden ... ist also sehr gesund. Aber Golliwoog ist auch nicht schlecht, aber weniger abwechselungsreich und schneller langweilig, wie man sieht.
     
  7. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Übrigens ... kennst Du schon den Bergmannsittich? ;)
     

    Anhänge:

  8. Lari

    Lari Mitglied

    Dabei seit:
    17. Oktober 2009
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ffm
    nein der is aber süß:D
    jaa und das mit der banane..da stehen die tootal drauf :O die könnten oder würden am liebsten den ganzen tag banane und apfel essn :D
     
  9. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Das war direkt nach dem Buddeln in dem Futterpflanzen-Blumenkasten. Aymaras graben in freier Natur ja Erdhöhlen, ähnlich wie Kaninchenbauten, worin sie dann brüten und auch schlafen. Daher lieben sie es frische Keimlinge auszugraben und bei der Gelegenheit wird dann auch schon mal etwas tiefer gebuddelt.

    Aber die Erde wird auch gefressen, weil sie wichtige Mineralstoffe enthält. Daher ist es sehr wichtig, darauf zu achten, daß man ungedüngte Erde hat.

    Auf Äpfel stehen alle Geier ... denk aber dran, daß die Kerne Blausäure enthalten ... also Äpfel OHNE Kerne anbieten.

    Ansonsten ist DIESE Tabelle eine gute Inspiration (beachte die Hinweise oberhalb der Tabelle), was man ihnen sonst noch anbieten kann, zumal da auch ersichtlich wird, wie schwierig die Versorgung mit Vitamin A ist.

    Diesbezüglich sind Physalis sehr zu empfehlen ... die sind günstig, lange haltbar, easy zuzubereiten (Blätter abdrehen, Frucht unter fließend Wasser abwaschen und halbiert anbieten) und nach anfänglicher Skepsis fahren die Geier da voll drauf ab, weil da viele winzige Kernchen drin sind. Vielleicht spielt auch eine Rolle, daß es südamerikanische Früchte sind? Mögen sie sie deshalb vielleicht instinktiv? Ich weiß es nicht, aber sie fahren halt voll drauf ab.
     

    Anhänge:

  10. loulila

    loulila Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. Oktober 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    32049, Herford
    Mal eine Frage zum Schlafkasten: würde da ein Nistkasten für Großsittiche ausreichen oder brauchen sie (zwei Vögel ;)) zwei Kästen?
     
  11. steffi85

    steffi85 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    1.246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    hi,

    die schlafen alle in einem kasten, wenns sein muss auch gestapelt :D , so wars bei meinen 7 gelbseiten, als die jungvögel noch bei waren.

    der kasten soll ca. 20x20x30 cm sein, kann auch tiefer sein oder etwas größer/ querformat, nur nicht zu riesig.
     
  12. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Stimmt ... normalerweise gehen sie paarweise in einen Kasten, aber auf der Ornithea hatte ich auch mal das Vergnügen, einen Gelbseitenschwarm zu beobachten ... da tummelten sich auch 7 "Mann" in einem Baumstamm.

    Als Kasten kann man denke ich auch einen Nymphen-Kasten nehmen ... Gelbseiten sind ja nicht sooo groß.
     
  13. Lari

    Lari Mitglied

    Dabei seit:
    17. Oktober 2009
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ffm
    ich hab nochmal eine frage meine zwei schreien die ganze zeit rum und das nervt extrem wenn das so wieter geht werden wir sie abgeben. weil das bringt nichts die schreien tierisch laut das tut schon in den ohren weh man kannnichtmal bis acht uhr schlafen und zugedekt haben wir sie auch schon aber wenn wir sie dann wieder aufdecken gehts los dann schreinen die ein oder zwei std un unterbrochen und im sommer kann cih dann kein fenster aufhaben. also was soll ich machen ?hilfe:traurig:
     
  14. #93 Christian, 7. März 2010
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Wenn ich solch drastische Worte lese, frage ich mich, wie lange das Problem schon besteht.

    Du solltest Dich fragen, warum sie schreien ... wir helfen natürlich gerne dabei.

    Zunächst mal gilt es die Vögel zu verstehen ... es gibt grob betrachtet 2 potentielle Gründe, warum die Geier schreien:

    1. natürliches Verhalten
    2. "Protest" / Unzufriedenheit

    Zu 1. wären zwei Beispiele, daß insbesondere im Frühling morgens gerne die Sonne begrüßt wird, sobald sie wach werden (Vögel sind halt keine Langschläfer) ... und sofern die Sonne überhaupt scheint ;) Ebenso machen sie natürlich Theater, wenn sie sich streiten.

    Zu 2. wäre zwei Beispiele von vielen, daß sie Freiflug haben wollen oder sich langweilen.

    Um weiterhelfen zu können, brauchen wir folglich viel mehr Informationen:

    1. Zu welchen Tageszeiten schreien sie wie lange und was machen sie dabei ... haben sie Freiflug, sitzen sie in Käfig/Voliere?
    2. Wie sind sie untergebracht ... Käfig oder Voliere und wie groß?
    3. Wie oft haben sie Freiflug, zu welchen Tageszeiten und wie lange jeweils?
    4. Was für "Spielzeug" bzw. Beschäftigungsmöglichkeiten haben sie und wo (beim Freiflug bzw. in Käfig/Voliere)?
    5. Sind es Naturbruten oder Handaufzuchten? Ein gegengeschlechtliches Paar oder gleichgeschlechtlich? Geschwister?

    Solange wir die Ursache nicht kennen, können wir halt nicht helfen. Und bedenke, daß spontane "Erziehungsmethoden" wie tagsüber Käfig/Voliere abzuhängen / zu verdunkeln u.U. das Problem verschärfen oder neue Probleme schaffen kann. Papageienerziehnung folgt anderen Regeln als man sie von Menschen oder anderen Tierarten kennt, da viele Maßnahmen von den Vögeln anders interpretiert werden als vom Menschen ... Strafen sind z.B. fast immer der falsche Weg!

    Aber ich denke, die Probleme sollten sich lösen lassen.
     
  15. Lari

    Lari Mitglied

    Dabei seit:
    17. Oktober 2009
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ffm
    ja also freiflug ahben sie den ganzen tag ab morgends bis abends wenn sie von allein in die voilliere gehn zum shclafen und natürlich schriene sie wenn sie die sonne sehen ist ja auch völlig inordnung oder wenns sie abundzu mla am tag soo ihre ticks haben ist ja auhc ok aber heute wars echt extrem sie schreien schon den ganzen tag ich hab den tv mal ausgemacht trozdem schreinen sie ich füttere sie und alles aber sie wollen einfach nicht aufhören
     
  16. #95 Christian, 7. März 2010
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Bei dem tollen Wetter heute sind meine Aymaras auch total aus'm Häuschen, aber da sie frische Knabberäste haben, machen sie nicht non-stop Theater ... sie fliegen und kreischen aber logischerweise mehr als sonst. Das legt sich erfahrungsgemäß aber die Tage wieder ... vielleicht schon morgen.

    Beschäftige die Geier ... frische (!) Knabberäste (kein Totholz) wirken da meist Wunder ... geeignete Holzsorten findest Du HIER ... aber nicht Äste von Bäumen nehmen, die nah an einer Straße stehen ... ein Park oder Wald wird sich ja wohl finden und um Insekten braucht man sich derzeit ja auch keine Gedanken machen.
     
  17. Lari

    Lari Mitglied

    Dabei seit:
    17. Oktober 2009
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ffm
    ja mein opa hat einen garten aber wir wollten erst paar ästchen hohlen wenns wiedre bissi wärmer wird also ..weil dann sind die äste doch wieder frischer oder ?
     
  18. #97 Christian, 7. März 2010
    Zuletzt bearbeitet: 7. März 2010
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Frischer nicht, aber sie haben dann neue Triebe und Knospen.

    Wir haben den Winter dadurch überbrückt, daß wir im Gartencenter frische Nordmann-Tannenzweige besorgt hatten ... die harzen nicht so wie andere Nadelhölzer. Sie lieben es, die Nadeln zu schreddern.

    Und da ja Ostern vor der Tür steht, gibt es derzeit in den Gartencentern Forsythie ... diese Zweige lieben sie über alles (auch ohne Knospen oder Blüten). Sie fressen unheimlich gerne die Rinde ... da scheinen wertvolle Mineralstoffe drin zu sein. Binnen weniger Tage werden die Äste nahezu komplett geschält.

    PS: Gleich müßte eigentlich Ruhe einkehren, da ja so allmählich Siesta-Zeit ist ;)
     
  19. wellifan

    wellifan Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Juli 2002
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    6
    Darf man die denn geben? In dem Link steht, dass alle Teile der Pflanze schwach giftig sind...
    Ansonsten ist die vermehrte Aktivität wohl frühlingsbedingt - ich habe sogar zwei behinderte Wellis vorübergehnd aus meinem ansonsten sehr friedlichen Schwarm nehmen müssen, weil insbesondere die Hennen völlig durchdrehen und die Behinderten schubsen und beißen, was das Zeug hält - war wohl eindeutig zu lange Winter!
    LG, Petra
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Nun, da die Forsythie in der Giftpflanzendatenbank der Uni Zürich nicht gelistet ist, vertraue ich der Uni eher als Wiki ;)

    Zudem erfreuen sich meine Aymaras bester Gesundheit. Somit sehe ich da keine Probleme.
     
  22. Lari

    Lari Mitglied

    Dabei seit:
    17. Oktober 2009
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ffm
    also ich denke wir werden die vögel jetzt abgeben.. es tut mir sehr weh.. aber sie machen alles kaputt in meinem zimmer und werden einfach nicht handzahm ..sie haben den ganzen tag freiflug und schreien aber ziemlich oft
     
Thema: Grünwangen-Rotschwanzsittiche (Einsteigerfragen)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. grünwangen rotschwanzsittich

    ,
  2. grünwangen sittich

    ,
  3. grünwangensittich

    ,
  4. rotschwanzsittiche,
  5. grünwangen rotschwanzsittich verhalten,
  6. grünwangenrotschwanzsittiche,
  7. rotschwanzsittiche wie lange licht an lassen,
  8. grünwangen rotschwanzsittich futter,
  9. Grünwangen rotschwanzsittich wesen,
  10. rotschwanzsittiche Anhang 6,
  11. brutdauer grünwangensittich,
  12. rotschwanzsittich freiflug kot,
  13. grünwangen rotschwanzsittich wie alt,
  14. grünwangen rotschwanzsittich kaufen,
  15. rotschwanzsittich,
  16. wie groß wird ein grün rotschwanzsittich,
  17. grünwangenrotschwanzsittich wie alt werden,
  18. brutverhalten von Grünwangenrotschwanzsittch ,
  19. grünwangen rotschwanzsittich vergesellschaften ,
  20. schutzstatus grünwangen rotschwanzsittich,
  21. grünwangen rotschwanzsittich eigenschaften,
  22. grünwangen rotschwanzsittiche,
  23. was essen grünwangenrotschwanzpapageien,
  24. grünwangen rotschwanzsittich brutzeit,
  25. content