Habe Blaustirnamazone aufgenommen und brauche Hilfe!

Diskutiere Habe Blaustirnamazone aufgenommen und brauche Hilfe! im Forum Amazonen im Bereich Papageien - Hallo Ihr Lieben, eine Bekannte von meiner Freundin liegt auf der Intensivstation in sehr schlechtem Zustand und sie ist ganz alleine. Sie hat...
C

Coco84

Neuling
Beiträge
25
Hallo Ihr Lieben,

eine Bekannte von meiner Freundin liegt auf der Intensivstation in sehr schlechtem Zustand und sie ist ganz alleine. Sie hat seit 20 Jahren einen Blaustirnamazon und 3 Hunde. Da niemand den Papagei nehmen wollte, habe ich mich bereit erklärt ihn heute aufzunehmen.
Leider habe ich gar keine Ahnung von der Haltung. Die Infos über den Papagei, die ich bekommen habe, sind sehr spärlich, da die Frau nicht ansprechbar ist. Es soll sich um ein Weibchen handeln, heißt Coco und angeblich hat die Frau Coco schon damals vor 20 Jahren als ein alter Papagei zu sich genommen. Sie hat einen Ring am Fuß, aber vorerst will ich sie nicht anfassen, nicht dass sie es nicht zulässt.
Auf dem ersten Blick geht es ihr gut, sie erzählt auch, wenn man sie anspricht. Aber die Krallen sehen sehr katastrophal aus.
Bitte helft mir, was ich alles für Coco machen kann. Wahrscheinlich so schnell wie möglich zum Tierarzt fahren und durchchecken lassen.
Generelle Fragen: was soll ich als Futter besorgen? Was brauchen sie immer? Frisches Wasser, Körnerfutter, usw?
Danke für Eure Antworten!

IMG_20201208_132508.jpg IMG_20201208_132529.jpg IMG_20201208_132538.jpg
 
hallo Coco84

herzlich Willkommen bei den Vogelforen :zustimm:

Aber die Krallen sehen sehr katastrophal aus.

solche Korkenzieher habe ich noch nie gesehen, der arme Vogel. :nene: Dass er damit überhaupt noch klettern kann.
Also wirklich raschmöglichst zum Tierarzt.
Vogelkundige Tierärzte in Deutschland, Österreich, Schweiz, Luxemburg und Tierheilpraktiker

Sie hat einen Ring am Fuß
Der TA kann dann auch durch den Ring das Alter erfahren.
Gibt es irgendwelche Papiere?

Was wurde denn bisher gefüttert?
schau mal hier rein
 
Ach du liebe Zeit ist der Vogel und Käfig verwahrlost...
Checkliste :)
-Auf jeden Fall zu einem vogelkundigen Tierarzt aus der Liste gehen
Vogelkundige Tierärzte in Deutschland, Österreich, Schweiz, Luxemburg und Tierheilpraktiker
Blutbild machen lassen, die Flügel checken und unbedingt Krallen schneiden.
-Amazonenfutter am besten von Startseite oder Körnerbude
-Gibt es Papiere zum Vogel? Wenn nein beim Tierarzt den Ring ablesen lassen und bei der unteren Naturschutzbehörde neue Papiere anfordern (wichtig)
-Den Käfig bitte unbedingt mal kernsanieren. Neue Stangen rein, sauber machen etc
-Täglich Frischfutter ca 50% der Ernährung. Zur Auswahl des Futters siehe hier unter Futterpflanzen: Pirol ansonsten das übliche erstmal geben wie Apfel, Birne, Bananen, Orange etc. Eigentlich alles außer Avocado, die sind für Vögel tödlich giftig.
-tgl frisches Wasser
-sicherlich ist es auch ratsam sich mal ein Vitamin Präparat zu holen wie NektonS oder ähnliches.

Damit hat man so die ersten Sorgen mal abgedeckt, aber da ist noch viel viel Handlungsbedarf.
 
Oh, vielen Dank für Eure Antworten! Der nächste TA von der Liste ist 100km von mir entfernt, aber mein TA behandelt auch Vogel.
Ich habe jetzt bißchen zu den Papageien belesen... sie dürfen nicht alleine gehalten werden und dieser Käfig ist wohl auch zu klein. Sie ist wahrscheinlich seit 40 Jahren alleine, könnte man trotzdem noch einen zweiten Papagei zu ihr holen? Leider habe ich aber keinen Platz für einen größeren Käfig, vor allem nicht im Wohnzimmer. Rauslassen ist auch keine Option, da ich 2 große Hunde habe, die ihr bereits einen Schreck eingejagt haben. Sie saß 2 St auf der Stange und zitterte. Jetzt klettert sie wieder und spricht auch ein wenig. Körner und Äpfel hat sie jetzt auch schon gegessen. Die Hunde habe ich rausgesperrt, wie sieht die Eingewöhnung mit den Hunden und dem Papagei aus?
Die andere Möglichkeit wäre, den Käfig in ein anderes Zimmer stellen, da könnte Coco raus, aber da wäre sie ziemlich alleine.
Noch eine Frage... sie schnappt nach meiner Hand und ich traue mich nicht sie anzufassen, aber ich muss sie ja irgendwie zum TA bringen. Kann sie in einer Kartonbox mit Löcher transportiert werden, oder wird sie sie auseinander nehmen?
Ich habe Erfahrung nur mit Hühner. Sie hatten immer ein Sandbad, da habe ich Kieselgur und darunter gemischt wegen der Milben und sie hatten auch ein Wasserbad. Braucht der Papagei auch sowas? Wobei beide sind nicht so praktisch in der Whg
Wo finde ich die Beiträge zum Käfig/Voliere/Zimmer und zur Ausstattung?
Fragen über Fragen... sorry!!
Amazonenfutter habe ich schon bestellt. Ich habe vom Besitzer eine Körnermischung mit Erdnüsse bekommen, aber das habe auch bereits gelesen, dass die Erdnüsse wegen Pilzgefahr rausgenommen werden müssen, richtig?
 
Also, eins nach dem anderen. Wenn sie sich mit den Hunden nicht versteht, dann schiebt sie in ein anderes Zimmer und macht vorsichtige kurze Besuche mit den Hunden über den Tag verteilt. Anfangs nur mal an der Tür und dann je nach dem wie sie reagiert immer näher und längere Abstände. Ganz gemächlich, Stuben-Papageien sind Gewohnheitstiere und brauchen lang um sich einzuleben. Auch nicht anfassen, viele Papageien mögen Zeit ihres Lebens nicht angefasst werden. Für sie ist momentan alles blanker Stress. Neue Leute, Hunde, neue Umgebung etc. Sie braucht wahrscheinlich locker 3-4 Wochen, um sich halbwegs einzugewöhnen.
Der Käfig ist viel viel viel zu klein, für Amazonen ist ein gesetzliches Mindestmaß von 2x1x2m mit Freiflug (sofern sie überhaupt noch fliegen kann) vorgeschrieben und ein Partner ebenfalls. Aber wie gesagt, eins nach dem anderen. Erstmal den Gesundheitszustand in Ordnung bringen, auf vernünftiges Futter umstellen, Käfig schrubben etc. Der Vogel saß jetzt 20 Jahre allein da drin und auf ein paar Wochen mehr kommt es jetzt nicht an.
Bitte zu einem Tierarzt aus der Liste gehen. Viele von uns fahren mehrere hundert km zu ihren TÄ, da die wirklich qualifizierten rar gesät sind. Normale Tierärzte haben im Studium nie Vögel behandelt außer ein bisschen Nutzgeflügel. Vogelkundler ist ein Zusatzstudium zum Fachtierarzt im Anschluss, an den normalen Haustierarzt. Viele haben schon den Gang mit ihrem Vogel zum 0815 Tierarzt mit dem Leben des Vogels bezahlt. Ein Tierarzt, der sich mit Exoten und Papageienvögeln auskennt ist ein MUSS, grade in eurem Fall.
Ein Karton hält vermutlich nichtmal, bis ihr im Auto seit :D Eine Katzentransportbox aus Plastik o.ä muss es schon sein.
Eine Badewanne nehmen viele Papageien nicht an, man kann sie mit lauwarmem Wasser aus einer Blumenspritze sanft besprühen. Staubbäder nehmen sie nicht.
Die Erdnüsse wenn dann nur geröstet und als Leckerli. Im normalen Futter sind sie viel zu fett und verursachen mit Pech auf Dauer gesundheitliche Probleme oder lösten Aspergillose aus durch die Schimmelsporen.
Klick dich einfach mal durch die einzelnen Themenbereiche mal durch, in vielen Threats sind Fotos von der Unterbringung etc.
Vielleicht können dir einige hier auch noch Anregungen hier rein posten
 
Die Erdnüsse wenn dann nur geröstet und als Leckerli.
oder komplett auf Baumnüsse gehen, aber die auch in Maßen. Nüsse haben wertvolle Inhaltsstoffe und sollten deshalb nicht komplett verbannt werden.

Da die Zeit und das Vertrauen nicht da ist würde ich es mit Käscher versuchen, oder auch im Dunkeln mit Handschuhe und Handtuch. Es ist Stress für ihn aber die Zeit drängt . Nur schnell sollte es gehen also beherzt sein.

Futter, und zwar Amazonenfutter, würde ich in Anbetracht auf die Paketflut zu Weihnachten schnellstmöglich bestellen. Gleich mitbestellen solltest Du auch ac-i-prim als Darmregulator und Korvimin oder Polymin, da es eine Umstellung für ihn ist. neues Zuhause, neues Futter und da reagieren viele Vögel mit Darmproblemen.

Je nachdem wo Du wohnst könnte Dir vielleicht auch jemand mit einer Transportbox aushelfen, bei einer Katzenbox unbedingt auf die Gitterabstände bzw Lochgrößen achten.

Wenn Du einen TA Termin hast würde ich zwei Tage vorher Sammelkot proben nehmen. (Einfach ein Stuhlröhrchen aus der Apotheke nehmen und zwei Tage immer den Kot sammeln)
 
Hallo Coco,
die Bilder sprechen Bände, da blutet einem das Herz!
Ich finde es sowas von toll, dass du dich jetzt intensiv kümmern möchtest..alle Achtung!
Sammy`s hat dir schon sehr viele Tips und Ratschläge gegeben...setze es bitte so um, es macht Sinn und ist nur zum Wohle des Vogels. Ja, der Käfig ist viel zu klein, wenn du den Vogel behalten möchtest,/würdest dann wäre das wunderbar, einen größere Voliere kann man gut gebraucht in den Kleinanzeigen erwerben, das ist aber, so wie ich finde, erst mal nebensächlich. Wie von Sammy`s geschrieben.. Käfig so gut wie möglich mit heißem Wasser säubern, einen Schuss Apfelessig ins Wasser zum desinfizieren, Kotgitter raus und weg damit...mach Buchenholzspäne rein, das "Spielzeug" und alles andere raus und entsorgen, duch Naturäste (wenn möglich) ersetzen und bitte zu einem vogelkundigen Tierarzt mit ihr...."normale" Tä haben eventuell Ahnung von Kleinvögeln ,Papageien sind dann doch eine andere Hausnummer, da ist ein vogelkundiger, gerade in deinem Fall, ein Muss!:)
Was das Körnerfutter betrifft....bitte Futter ohne Nüsse, wenn möglich keine Sonnenblumenkerne und viel Obst/Gemüse. Kennt sie es nicht, wird sie sich daran gewöhnen.
 
Ich kann mich nur anschließen.
Sehr traurig und danke, dass Du Dich kümmerst.

Ein kleiner Tipp:

Naturäste mit Schrauben gibt es u.a.bei Zooplus in verschiedenen Längen und Stärken zu kaufen.
Dann musst Du jetzt nicht lange suchen und selbst basteln.
Ich habe damit gute Erfahrungen gemacht.

Alles Gute für den Vogel, und für die Halterin.
Möge es ihr besser gehen als ihrem Vogel bei ihr.

Ich hoffe, den Hunden geht es gut.
Weißt Du etwas darüber?
 
Transportbox ist kein Thema. Futter habe ich bereits bestellt, aber wo bekomme ich ac-i-prim als Darmregulator und Korvimin oder Polymin und wie werden sie verabreicht?
Ok, dann mache ich gleich einen Termin morgen bei dem TA in der Liste aus.
 
aber wo bekomme ich ac-i-prim als Darmregulator und Korvimin
Normalerweise bei einem Futtershop wie z.B. Rico`s Futterkiste oder beim Ta, würde das aber ERST mit diesem unbedingt absprechen/besprechen was nötig ist und was nicht, gleiches gilt für die Dosierung...könnte mir vorstellen, dass so wie der Vogel aussieht bezüglich Vitaminen und Mineralien usw. noch mehr nötig ist.
 
Hallo Coco84,

viele Deiner Fragen sind beantwortet und ich schließe mich den Schilderungen an - ganz besonders, was einen vogelkundigen Tierarzt betrifft!

Auch wenn Coco seit ca. 40 Jahren schon alleine lebt, kannst Du ihn auf jeden Fall noch vergesellschaften. Ich kenne viele ältere Amazonen, bei denen eine Vergesellschaftung nach jahrzehntelanger Einzelhaltung gut gegangen ist - eine sogar nach 56jähriger Einzelhaltung.

Wäre das Zimmer, von dem Du schreibst, dann ein spezielles Papageienzimmer?

Zum Futter möchte ich Dir folgende Tipps geben:
Bestelle bitte bei Ricos Futterkiste folgendes Amazonenfutter und mische es:
1 kg Amazonen Vital
500 g Rico`s Supervit
500 g Kräuterapotheke

Das Ac-i-prim bekommst Du auch bei Ricos Futterkiste

Zusätzlich empfehle ich Dir:
2 x wöchentlich Schlemmertöpfchen (Kochfutter)

Von Vorteil wäre noch folgendes:
3 x wöchentlich ins Trinkwasser: Alamin-T
2 x wöchentlich ADE + K3 (das ich über das Kochfutter sprühe)

Gruß
Heidrun
 
bitte Futter ohne Nüsse, wenn möglich keine Sonnenblumenkerne
hab mich vielleicht etwas missverständlich ausgedrückt. Nüsse und Sonnenblumenkerne sollten immer nur als Leckerli und extra gegeben werden, zum einem da sie sehr Kalorienreich sind und zum anderen da sie schnell verderben. Musste ich jetzt leider beim Wildvogelfutter feststellen.

Was mir zum Thema Aufstellung noch einfällt. Gerade Vögel die frisch eingezogen sind, ihr komplettes Zuhause, egal wie es aussah, aufgeben mussten und sich auch mit neuen Bewohnern arrangieren müssen sind eigentlich immer dankbar wenn sie erst mal alleine sind und sich finden können. Ich habe es so gemacht, dass sie zwar extra standen aber ich mehrmals am Tage einfach bei ihnen verbracht habe und die unsinnigsten Dinge gemacht, leise vor mich hingequascht und ruhige gleichmäßige Bewegungen ausgeführt habe und das mehrmals am Tag für einige Minuten. Die Zeit langsam verlängern. Nach einigen Tagen werden sogar Nymphensittiche neugierig und man kann es langsam erweitern. Teilweise habe ich bis zu vier mal am Tag Wasser gewechselt, solange bis sie nicht mehr in Panik ausbrachen, oder eine Stange abgewischt. Immer wieder wiederholt und nur soviel dass keine Panik ausbricht.

Aber alles erst wenn sie durch gescheckt ist.
 
Vielen vielen Dank!! Super Unterstützung was ich von Euch bekomme. Ich habe bereits mit dem TA aus Mitwitz (von der Liste) telefoniert und musste ihm auch Fotos zuschicken. Ich habe auch einen Termin am Donnerstag. Drückt den Daumen, dass Coco nicht schlimm erkrankt ist!
Liebe Grüße
Eva
 
Hier ist die Antwort vom TA:
Hallo
möglichst frische Kotprobe mitbringen, sieht schon nicht fein aus, Gefieder aber noch besser als zu erwarten.

Nehmen dann ohnehin zusätzlich noch einen Choanentupfer auf Schimmelpilze

"Choanentupfer"
Muss ich das machen oder wird er das machen? Wenn ich, was muss ich genau machen?
 
Schön, dass du dich kümmerst!
 
Finde deinen Einsatz klasse! Und kann dich ein Stück weit beruhigen Blaustirns stecken viel, sowohl psychisch als auch körperlich, gut weg. Auch Partnersuche ist selbst bei fehlgeprägten alten Amas noch relativ einfach.
Zum Rest wurde schon viel gesagt. Drücke die Daumen und wünsche euch beiden alles gute!
 
Thema: Habe Blaustirnamazone aufgenommen und brauche Hilfe!

Ähnliche Themen

Snowyowl
Antworten
4
Aufrufe
625
Sam & Zora
Sam & Zora
E
Antworten
4
Aufrufe
516
Erna und puppy
E
B
Antworten
1
Aufrufe
369
Sam & Zora
Sam & Zora
D
Antworten
18
Aufrufe
1.231
Snowyowl
Snowyowl
Zurück
Oben