Hallo an alle!

Diskutiere Hallo an alle! im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo liebe Papageifreunde! Ich möchte nun auch mal mich und meinen grünen Kongopapagei Carlos vorstellen und hin und wieder mit Fotos...

  1. sappix

    sappix Mitglied

    Dabei seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Papageifreunde!

    Ich möchte nun auch mal mich und meinen grünen Kongopapagei Carlos vorstellen und hin und wieder mit Fotos fröhliche Gemüter schaffen :beifall:

    Ich bin schon seit Jahren von diesen gefederten Rabauken fasziniert und vor knapp 2 Monaten habe ich mir nun endlich diesen Traum erfüllt indem ich mir meinen Knirps Carlos gekauft habe!!
    Mit seinen nun knapp 5 Monaten begeistert er mich jeden Tag aufs Neue, lernt viele neue Dinge (auch solche, die er nicht darf :zwinker: ) und piept wie ein großer...Manchmal habe ich das Gefühl fehlt ihm nur der letzte richtige Dreh bei den Lauten, denn das Gefasel und Gebabbele ähnelt schon beinahe einem Sturzbesoffen mit klarer Stimme :prima:

    Ich halte den Bengel in einer Voliere 80x120x60 (BxHxT) aber gönne ihm jeden Tag diverse Stunden Freiflug die er nach Herzenslust ausnutzt. Es mag gut sein, dass die Breite für ihn sicher nicht ideal ist, aber klettert tut er darin wie ein wilder, draußen gehört sowieso vorzugsweise erst mal alles IHM:p

    Nur leider quiekt er mir jedes mal hinterher wenn ich ihn in den Käfig setze und aus dem Zimmer gehe, und er hört nach 2min auf sobald er merkt ich höre nicht auf seine Rufe...
    Ich bin nun mit mir am Ringen, wann ich ihm nun einen Partner anschaffe, er war als Handaufzucht mit 690€ schon immens teuer, der käfig machte sich auch bemerkbar, und zur Zeit stehen mir nicht unbedingt die finanziellen Mittel zu eine zweite solche investition zu tätigen, auch weil dann natürlich ein neuer Käfig her müsste!!
    Ich plane für nächstes Jahr ihm einen Partner zu kaufen, dann habe ich meiner Ansicht nach auch mehr Zeit ihn gewiss zu erziehen, weil er schon einige Dinge lernen muss, was er darf und was nicht. So hat der zweite Papagei dann vllt ein leichteres Spiel sich einzugewöhnen und alle verhaltensregeln zu lernen.
    Was meint ihr, ist das für den Vogel okay, wenn er 1 Jahr alleine groß wird und dann einen Partner bekommt?!?
    Bitte um gut gemeinten Rat.

    Gruß

    Manuel
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Martina B., 4. Juni 2007
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juni 2007
    Martina B.

    Martina B. Martina B.

    Dabei seit:
    22. Juni 2004
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Salzburg
    Hallo Manuel,

    herzlich Willkommen bei uns Langflügelfans :0-

    Dein Carlos ist ja zum knuddeln, so süß und noch so schön grün hinter den Ohren :D
    Ich hoffe, du versorgst uns in Zukunft mit viiiielen Berichten und Bildern :bier:

    Bezüglich des Partners kann ich nur sagen, dass ich so schnell wie möglich einen dazuholen würde. Eine Handaufzucht ist sowieso schon eher auf den Menschen geprägt und von Anfang an schwerer zu verkuppeln. Je länger man wartet, desto schwieriger wird es dann den Vogel mit einem artgleichen Partner zu verpaaren.
    Glaub mir, ich hab 3 solch Exemplare hier, sie sind alle 3 auf den Menschen geprägt und ich würd mir nichts sehnlicher wünschen, als dass sie sich untereinander verstehen.

    Ganz liebe Grüße
     
  4. #3 Mohrenköpfe4, 5. Juni 2007
    Mohrenköpfe4

    Mohrenköpfe4 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. März 2007
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallöchen,

    auch ich würde sagen: fix as possible Nummer 2 dazu!

    Bei meinen Mohren ist ein Abstand von einem Jahr leider schon sehr spät gewesen und durch die Prägung auf mich die Zusammenführung der vier etwas schwierig...

    Hast Du Carlos schon DNA testen lassen, ob es auch tatsächlich ein Carlos ist oder eher eine Carlotta?

    Ist wichtig, ihm / ihr jemand gegengeschlechtliches dazu zu setzen.
     
  5. Anton

    Anton Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2006
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hemer - NRW
    Hallo und herzlich Willkommen hier :0-

    Zuerst einmal: bitte, bitte ganz viele Fotos von Deinem Kongoschnuckel.

    Ich kann Dir auch nur raten ganz fix einen Partner zu kaufen.
    Wir hatten Anton knapp ein 3/4 Jahr alleine, und als dann Bibo dazu kam reagierte sie mords-eifersüchtig auf ihn und konnte es überhaupt nicht leiden das nun ein Konkurrent daheim war :hmmm:

    Anton hat sich mir bzw. uns so stark angeschlossen, das sie mir gar nicht mehr von der Seite wich und absolut alles mit mir zusammen gemacht hat (duschen, unter der Wolldecke schlafen, während dem Kochen im Kochtopf rumspringen, meinen 50kg Hund verjagen wenn er zum kuscheln kam etc pp :D )

    Langweilig wird es mit einem Kongo ganz sicher nicht, ich wünsche Dir Nerven wie Drahtseile und eine gewaltige Portion Humor :+pfeif:
     
  6. #5 Tierfreak, 5. Juni 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Huhu Manuel,

    auch an dieser Stelle nochmal herzlich Willkommen :bier: !

    Wegen dem zweiten Kongo haben Dir die anderen ja schon geraten, möglichst schnell einen Zweiten dazu zu holen, was ich nur unterstreichen kann :zwinker: .
    Wichtig ist aber, dass der zweite Kongo vom Gegengeschlecht ist, daher wäre ein DNA-Test wirklich zuempfehlen, falls das Geschlecht noch nicht bestimmt wurde.
    Ist auch gar nicht so teuer, so um die 16 euro, wenn man dazu selbst eine gefrisch gezupfte Feder einschickt. Klick z.B. hier ;) .

    Mit etwas handweklichen Geschick kann man sich auch recht günstig eine Voliere selbst bauen.
    Du kannst auch recht einfach aus sogenannten Volieren-Elementen eine Voliere zusammenbasteln. Auch Volierenbausätze sind im Verhältnis zu Käfigen gar nicht so teuer, 2 x 1m Grundfläche gibt es schon ab ca. 270 Euro.
    Schau doch z.B. mal hier (weiter unten) :zwinker: .
     
  7. sappix

    sappix Mitglied

    Dabei seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Bilder

    So, nun kommen auch mal ein paar Bilder von Carlos...
    Die Digi-Cam befindet sich leider z.Zt. nicht bei mir zuhause, deswegen nur mäßige Kamera-Handy-Bilder, ich bitte um Verzeihunh :nene:
    Aber nun zu den Bildern:
    Bild1 zeigt ihn bei dem unfairen Kampf mit einer Karotte, welche nach ca. 2min zerschreddert auf dem Boden liegt :+schimpf
    Auf Bild 2 ist das Handy-Band überaus interessant und ich muss die ganze zeit versuchen ihm klar zu machen das das Handy kein Spielzeug ist:+klugsche
    Bild3 zeigt den armen, klitzekleinen, hilflosen Carlos auf diesem bösen, gemeinen, riesigen Stuhl an dem man leider nicht hinaufklettern kann.
    Das letzte Bild zeigt ihn nochmal beim eigenständigen festhalten einer seiner lieblingsknabbereien, der karotte...8)
    Andere Favoriten von ihm sind Physalis, Gänseblümchen, Käse, Mais und grüne Weintrauben... :bier:
    Nichts anfangen kann er mit Broccoli, Zwiebel, Kiwi und Tomate.
    Bin immer weiter am Testen was wohl sein nächster Favorit sein könnte:zwinker:

    Als dann!! Tschüüüüß
    Manuel
     

    Anhänge:

  8. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hallo Manuel!!

    Auch von mir ein HERZLICHES WILLKOMMEN hier bei uns bei den Langflügeln!!:bier:

    Echt ein supersüßer kleiner Schnuckel, den Du da hast!! Unser Kongo-Männchen Dayo hat übrigens in etwa dasselbe Alter wie dein Carlo.

    Du hast ja schon ganz viele Tipps hier bekommen und ich kann auch nur dafür plädieren, Carlo einen gegengeschlechtlichen Partner zu gönnen! Bei einer Hz/ THz ist es eine gute Konstellation ebensolche dazu zu setzen! Zumindest bei unserem Kongopärchen, denn wir machen damit gerade sehr gute Erfahrungen. Cleo und Dayo sind beide zwar auch sehr auf uns fixiert bzw. integrieren uns in ihren kleinen Schwarm, sind aber gegenseitig auch ganz lieb zueinander und akzeptieren sich 100%!

    Wie gesagt würde ich nicht solange warten, denn erziehen kannst Du auch beide parallel, da gucken sie sich auch vieles ab. Und konsequente, aber liebevolle Erziehung ist wirklich wichtig, weil Dir die kleinen "grünen Monster" sonst ganz schön auf der Nase herumtanzen können, denn sie können schon ziemlich dickköpfig sein!

    Bei dem Preis habe ich doch ganz schön gestutzt 8o weiß jedoch, dass diese von Region zu Region ganz schön schwanken können! Und ich weiß nur zu gut, wie schnell das Geld bei einer Papageienanschaffung fließt...Aber auf längere Sicht wirst Du und dein Papagei glücklicher, wenn ein Partner und eine größere Voliere für die nahe Zukunft eingeplant werden könnte!!
     
  9. Annemie

    Annemie Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. September 2006
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    50733 Köln
    Hallo Manuel!

    Auch von mir ein Willkommen hier bei uns Langflügel-/Kongo-Fans!!!! :zustimm:

    Ja, mit dem zweiten Kongo würde ich, wie meine Vorredner schon erwähnten tatsächlich nicht zu lange warten. So ein Kongopapagei gewöhnt sich superschnell an seinen Besitzer.
    Papageien können sich dann ihren Partner auch im Menschen suchen, was sie vor allem mit dem Gesicht dann machen. Deshalb achte darauf, ihn eigentlich nicht zu nah ans Gesicht zu nehmen, Küsschen zu geben oder sonstiges...

    Leider müssen wir unser Marie momentan alleine halten, da Juppi an PBFD gestorben ist und die Testreihe, ob sie erkrankt ist, noch nicht abgeschlossen ist. Es sind jetzt schon/erst 1,5 Monate her, aber seit sie wieder alleine ist, ist sie uns gegenüber sehr, sehr anhänglich geworden und schreit auch sobald wir den Raum verlassen, leider. Sie fordert auch sehr viel Streicheleinheiten jeden Tag!!! :zwinker:

    Dein Carlos ist ja echt zuckersüß!!!!! :prima:
    Ja witzig, Marie schrabbt ne Karotte auch in nullkommanix in kleinste Teile. Aber genausogern sit sie auch Mais, am Besten noch am Kolben, grüne Weintrauben, rote Paprika, Physalis, Lauch/Zwiebeln und getrocknete Bananenchips.
    Anzufangen weiß sie auch nix mit Kiwi, Banane, Tomate, Gurke oder Zucchini......ja ja die Feinschmecker!!!! :zwinker:

    Liebe Grüße, Corina
     
  10. Amalia

    Amalia Mitglied

    Dabei seit:
    23. Februar 2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Erziehung von grünen Kongos...

    Hallo Nina,

    du schreibst ja (ganz richtig):

    " Und konsequente, aber liebevolle Erziehung ist wirklich wichtig, weil Dir die kleinen "grünen Monster" sonst ganz schön auf der Nase herumtanzen können, denn sie können schon ziemlich dickköpfig sein!
    "


    Ich wüsste gerne in welchen Situationen und mit welchen Konsequenzen du deine beiden erziehst.

    ;) Ich danke dir und allen anderen die einen Kommentar haben schon einmal im Voraus !!!!
    :prima:
     
  11. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    na denn, schön, dass unsere Kongofamilie wieder Zuwachs bekommt.
    Willkommen hier im Forum.
    Viel Spaß auch beim Lesen, es ist schon soviel geschrieben worden, manchmal macht es Sinn sich auch mal durch ältere Beiträge zu lesen.....
    Die Suchfunktion ist da sehr hilfreich....

    Grüne Kongos sind rechte Herzeroberer.
    Da kann man dir nur gratulieren. Ich wünsche dir viel Freude mit deinem Federball.
    Und Fragen sind dazu da, dass man sie beantwortet.
    Zu deiner Frage nach Situationen usw. schau mal hier nach
    Aus meiner Sicht einfach wirklich da, wo sich Vögel in Gefahr bringen, z.B. Stromkabel, ....sie Sachen machen die für den Halter nicht ok sind, .... einfach alles was das Zusammenleben der Menschen mit den Vögeln regelt und umgekehrt.
    Lieben Gruß von mir und meinen Kongos.
    [​IMG]

    Auf eine gute Zeit hier.:0-
     
  12. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Sorry, habe noch gar nicht geantwortet...Also bei folgenden Fällen gehe ich wie folgt vor:

    LAUTES SCHREIEN (nicht das normale Begrüßungsritual am Morgen/ Abschied von der Sonne am Abend; sondern schon das Schreien, wenn der starke Willen einfach bei Frauchen nicht durchgesetzt werden kann:zwinker: )
    - Ignoranz des Falschverhaltens, d. h. ich verlasse den Raum und komme wieder, wenn sich die beiden kleinen Monster wieder beruhigt haben. Dann werden sich natürlich ganz doll gelobt, gibt Leckerchen, d. h. Lob bei gewünschtem Verhalten! Klappt prima!

    BEISSEN - lautes NEIN und wortloses Zurücksetzen in die Voliere (wenn auch manchmal sehr schwierig und man sich vor Schmerz fast die Zunge abbeißt...) und Verlassen des Zimmers für ein paar Minuten

    ANKNABBERN VON VERBOTENEN SACHEN - lautes NEIN und Clickertraining

    Generell muss man schon sagen, dass diesen süßen kleinen grünen Monster echt einen starken Willen haben und mich schon so manches Mal auf die Palme gebracht haben, aber ich liebe die beiden soooo sehr, dass ich ihnen nie lange böse sein kann! Daher konsequente, aber liebevolle Erziehung ist total von Nöten und zwar von klein auf!
     
  13. Anton

    Anton Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2006
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hemer - NRW
    Wie recht Du damit hast!!!! :zwinker:
    Wie oft hätte ich Anton am liebsten den Hals umgedreht, sei es weil sie schrie wie am Spiess wenn ihr etwas nicht passte, weil sie dachte sie sei mind. ein Rottweiler wenn sie ihre wilden 5 Minuten bekam oder oder oder .... Es war wirklich immer Action.
    Teils habe ich ihr sicher viel zu viel durchgehen lassen, sei es aus Unwissenheit oder einfach nur weil sie ja ach so niedlich war ... Aber beim nächsten wird alles anders, gaaaaaaaaaanz bestimmt :cheesy: :lekar:
     
  14. Shanntal

    Shanntal Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Achja, das kenn ich auch. Ich stürm jedesmal ins Zimmer rein, wenn ich Succu wieder am Schrank knabbern hör. Und das doofe dabei ist, im Flur die Dielen knarren etwas, sie weiß also sofort bescheid wenn ich komm und fliegt natürlich nebenan auf den Käfig (sie hat ja nix gemacht.....)

    kleines Biest.... da sieht man mal wieder wie schlau die kleinen biester sind. :D Hab aber festgestelllt das lautes rufen oder in die händeklatschen (bei mir sehr beliebt) bei othello absolut der falsche ansatz ist. Er ist danach für etwa 5-10 Minuten erstarrt und fängt an an den Federn zu zuppeln 8(
    Allerdings habe ich auch bemerkt, das beide sehr genau wissen wer Othello und Succu ist und das obwohl beide erst seit einen monat bei mir sind und vorher andere namen hatten :freude:

    PS hab ich schon erwähnt das bei Othello 3 kleine bunte federn im nacken zu sehen sind? :dance:
     
  15. Amalia

    Amalia Mitglied

    Dabei seit:
    23. Februar 2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    :zustimm: Danke, Nina, für die Tipps : es ist ja wie bei uns !!!! So machen wir es auch, dachten aber, alle anderen haben bestimmt noch mehr Einfälle. Ich verstehe bloß nicht, wie du bei negativem Verhalten (Anknabbern) dann mit Clickertraining arbeitest Ich dachte, man klickt bei positivem Verhalten. Theo hat über die Mittagszeit und in den frühen Nachmittagsstunden seine wundervolle, nette Zeit in der er erzählt und wie eine Ente brabbelt----aber ABENDS !!! Ja, wir versuchen es auch mit Zurücksetzen in den Käfig. Er landet leider immer wieder auf dem Gefrierschrank, auf dem ganz hinten oben Kabel laufen. Wir sagen NEIN ,sind streng und nehmen ihn dort runter, aber wie kann man vermeiden, dass er es als Spiel ansieht und fröhlich wieder und wieder drauffliegt ??? Unser geliebtes Frühstück ist auch im Moment etwas unruhig....

    Danke mal wieder für jeden Kommentar !!!!:freude:
     
  16. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hallo Amalia,

    Du hast natürlich völlig Recht, war ein wenig schief ausgedrückt...Bei Anknabbern verbotener Sachen sage ich laut NEIN, wenn sie dann hören und von der Sache ablassen (=positives Verhalten) gibt's den Clicker und das Leckerli. Klappt leider nicht immer, aber wir sind am Üben:D

    Ich denke so richtig streng nach "Eriehungsratgeber" kann man eh nicht gehen. Wenn man einen gesunden Menschenverstand und das Herz auf dem rechten Fleck hat, kriegt man das mit "normalem" Instinkt auch so hin...

    Klar, alles was verboten ist, macht doppelt Spaß!! Vor allem wenn "Frauchen" und "Herrchen" fast auf den Schrank klettern müssen, um das Baby immer wieder runterzuholen:D Das ist für den Kleinen Action pur!! Hier kann ich im Moment nur raten, entweder die Kabel zu sichern, das betreffende Zimmer zu schließen, wenn Freiflug angesagt ist oder ihn durch ein kleines Kongo-Mädchen abzulenken :D *kleinerwinkmitdemzaunpfahl*

    Ja, da kann ich auch ein Lied von singen!!! Bei uns war's auch schon ruhiger:D Wir gehen dann immer ein paar Minuten raus, bis sie sich beruhigt haben...Wir haben aber die Erfahrungen gemacht, wenn die Beiden kurz vor'm Frühstück nochmal kurz ihre Runden drehen dürfen, bis sie nach dem Frühstück dann richtig lange raus können, dann sind sie natürlich auch zufriedener und futtern dann mit uns zusammen auch ihr Frühstück, sie in ihrer Voli, wir am Frühstückstisch.
     
  17. sappix

    sappix Mitglied

    Dabei seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Partner

    Hallo zusammen!
    Ich habe heute einen Züchter gefunden, der z.Zt. einen grünen Kongopapagei, NB 2006, abzugeben hat.
    Er meinte der Vogel lebt in einer Außenvoliere mit 3 anderen Vögeln, ein gleichgeschlechtlicher grüner Köngo und 2 wo ich die Arten nicht mehr weiß :? ...
    Nun die Frage, ob man den Versuch starten soll, die überhaupt nicht an die Hand und draußen lebende NB zu meiner HZ Carlos der super verschmust ist zu setzen und zu schauen ob es was wird? Problem ist auch die Sache mit dem Käfig, ich sollte ja lieber den neuen dann in einem separaten Käfig halten, richtig? Nun hab ich aber nur noch einen alten Welli-Käfig 50x50x50 oder, und wenn ich meinen Carlos 2 Tage drin lassen muss und die NB sich so vllt an ihn gewöhnt, wird Carlos sicher schnell ungeduldig und will raus!
    Meint ihr sowas ist machbar?! :bier:
     
  18. #17 Perroquet, 16. Juni 2007
    Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    Also bei meinen Mopas hat HZ plus NB funktioniert und die beiden sind jetzt ein Paar, das sich füttert, krault und gegenseitig auf den Rücken steigt:D .
    Scheint eine gute Mischung zu sein. Wir Menschen haben uns aber auch brav rausgehalten.
    Wenn es bei Deinen vom Alter her passt, warum nicht? Beide sind noch nicht geschlechtsreif, richtig?
     
  19. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Wie groß ist denn der "normale" Käfig?

    Sollte auf jeden Fall 2 m lang und 1m tief sein, alles was weniger ist, ist zu wenig!!!

    Der von dir beschriebene Zweitkäfig ist wirklich zu klein... kannst du wo einen leihen?
    Voliere abtrennen wäre auch eine Möglichkeit, dabei auf Füsse achten ( Doppeltverdrahtung oder was massives)

    NB und Hz ist von daher gut, da beide voneinander lernen können. Du musst aber bereit sein, einen ängstlicheren und wilderen Vogel bei dir aufzunehmen und mit den Konsequenzen zu leben, bis er eben Zutrauen gefasst hat.
    Wenn er zu panisch ist, dann wird es schwierig. Sonst wäre das eine gute Sache.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 gaggamannsven, 17. Juni 2007
    gaggamannsven

    gaggamannsven Mitglied

    Dabei seit:
    27. August 2006
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    Hallo Manuel,
    bei uns hat es auch super geklappt.:dance:
    Unsere Lisa HZ sehr verschmust und anhänglich ,sie war gerade ein halbes Jahr alt als wir Rocko WF geholt haben.
    Wir hatten keinen 2 Käfig weil alles ganz schnell ging,wollten aber am nächsten Tag los einen kaufen.
    Brauchten wir aber nicht ,am ersten Abend hat jeder für sich gesessen.
    Am nächsten Morgen war unsere Lisa schon zu ihm hin und man glaubt es kaum die beiden haben geschmust.:freude:
    Rocko war uns gegenüber sehr ängstlich und schreckhaft.:traurig:
    Jetzt haben wir ihn seid gut 8 Monaten und es wird immer besser, er läßt sich zwar noch nicht anfassen aber ich darf ihm schon ganz nah kommen.:zwinker:
    Die beiden verstehen sich immer noch sehr gut,ich denke das war eine gute Sache HZ und WF.

    Liebe Grüße Martina:freude:
     
  22. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Wildfang würde ich ja nun nicht raten, aber Naturbrut schon, denke aber das ist ein Tipp oder Denkfehler....:zwinker:
     
Thema:

Hallo an alle!