Handaufzucht-Was muss ich tun?!?

Diskutiere Handaufzucht-Was muss ich tun?!? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hi alle miteinander!!! Wie einige von Euch mitbekommen haben, habe ich ein kleines Problemkind bei mir (Nymphenküki verstoßen, bis jetzt von...

  1. Svenny

    Svenny Hobbyzüchterin

    Dabei seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38122 Braunschweig
    Hi alle miteinander!!!

    Wie einige von Euch mitbekommen haben, habe ich ein kleines Problemkind bei mir (Nymphenküki verstoßen, bis jetzt von Ziegenmutter groß gezogen!).
    So wies aussieht, muss ich den Kleinen (14 Tage alt) nun per Hand großziehen, da sich die Mutter nicht mehr so richtig um den Kleinen kümmert.
    Ich habe ein wenig Angst, den Kleinen per Hand großzuziehen, weil man ja einiges falsch machen kann (Erstickungsgefahr,...). Könnt ihr mir da helfen, wie ich ihn am besten füttere (mit Spritze, Löffel, etc.) und was ich alles beachten muss?!? Das wäre echt lieb von Euch!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Isabel_Emanuel, 21. Juli 2005
    Isabel_Emanuel

    Isabel_Emanuel Guest

    Hallo du,

    wie wäre es wenn du einen Züchter von so kleinen in deiner Nähe anrufst und ihn um Rat bittest? Vielleicht kannst du ihn mal besuchen und er zeigt dir wie es geht.

    Ich würde dir auch gernr helfen aber meine die ich großgezogen habe sind ein wenig größer und waren schon halbwegs futterfest...

    Auf jeden Fall solltest du das Gewicht kontrollieren.
    Du brauchst spezielles Aufzuchtfutter.

    Hoffe ich konnte dir ein bißchen helfen.
     
  4. Svenny

    Svenny Hobbyzüchterin

    Dabei seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38122 Braunschweig
    Hallo Isabel!!!

    Hm, nicht jeder Züchter muss zwangsläufig Ahnung von Handaufzucht haben...Deshalb wende ich mich ja hier ans Forum, denn hier wuseln dochn paar mehr Leute rum. :D
    Ich habe Handaufzuchtfutter von Quiko hier. Muss das Futter richtig breiig sein oder sollte doch recht viel Wasser drin sein? Auf der Pakung steht nämlich:"1:3 Teile Wasser zu einem Brei anrühren" Heisst das jetzt 3 Teile Wasser oder Pulver :? Pulver, oder?!? :idee: *Hängerhab*
    Wieviel Gewicht nimmt so ein Kleiner denn täglich zu? Was ist normal?
    Hab grad nochmal geguckt. Die "Mama" war im Kasten und der Kleine schrie.
     
  5. #4 Isabel_Emanuel, 21. Juli 2005
    Isabel_Emanuel

    Isabel_Emanuel Guest

    Hallo,

    ich hatte ja gehofft dass sich mal jemand meldet der mehr als zwei Gockel großgezogen hat. :(

    Aber dann antworte ich dir eben.

    Unser Möhrchen wird auch zugefüttert. (Wollte nicht mehr futtern alleine)

    Ich mische den Brei flüssig an, da es sich sonst schlecht mit dem Löffel verfüttern lässt. Also drei teile Wasser und ein teil Brei.
    Ich füttere meinen mit dem Löffel, denke auch, dass es bei dem kleinen geht.

    Wie lange schreit der kleine denn schon? Kannst du in den Kasten schauen?

    Mit dem Gewicht..oh Gottt, da bin ich überfragt.

    Ich würde ihn halt mal wiegen und schauen dass er kein Gewicht verliert. Bezogen darauf wenn du ihn mit der Hand fütterst.

    Warte mal, ich suche jemanden, der es wissen müsste und schreibe den mal an.

    Nicht dass der kleine langsam zu schwach wird...
     
  6. Svenny

    Svenny Hobbyzüchterin

    Dabei seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38122 Braunschweig
    Hi,

    Der Kleine schreit immer, auch wenn der Kropf voll ist. Wahrscheinlich wird er nie satt :+schimpf :D Er macht sobald ich den Kasten aufmache einen langen Hals und will Futter. Schwach ist er nicht, sondern topfit.
    Ich habe halt nur Angst, wenn ich den Kleinen per Hand füttere, dass ich ihn ersticke :( (z.B. dass Wasser in die Lunge kommt :( )
     
  7. kratzi

    kratzi Guest

    hallo svenja,


    das machen nymphensittiche so.

    die sind bekannt dafür, dass sie auch nach fütterung noch weiter bettlen. ;)

    wie isabell gesagt hat, sollte der brei nicht zu dick sein, vor allem wegen verdauung und so.

    gruss

    Christian
     
  8. Maja3

    Maja3 Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo Svenny,

    mische das Quiko-Futter so, daß ein zähflüssiger Brei entsteht. Nimm eine Einwegspritze 10 ml zum Füttern. Die Spritze wird Fahrtrichtung links in den Schnabel geführt, so brauchst du keine Angst wg. der Luftröhre zu haben.

    Setz den Kleinen auf die Waage und füttere pro Mahlzeit (bei Nymphies) 12 % des Körpergewichts. Also, wenn er 60 g wiegt dann +/- 7,5 ml. Füttere dreimal täglich z. B. 9 Uhr, 15 Uhr, 21 Uhr. Die lange Nachtpause ist wichtig, damit der Kropf sich ganz leert.

    Gib ihm auf keinen Fall bei einer Mahlzeit mehr zu futtern, auch wenn er noch so bettelt. NS betteln von morgens bis abends, das ist normal.

    Wenn du sonst noch Fragen hast, kannst du mir auch gerne eine Pn schicken.

    Wichtig! Dein Küken ist noch unbefiedert. Es braucht etwa 30 Grad Wärme um sich.

    Liebe Grüße
    Maja
     
  9. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.209
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Swenny
    am meisten Erfahrung hat wohl Piwi100 damit, guck mal hier

    alles Gute für dein Vögelchen.
     
  10. Svenny

    Svenny Hobbyzüchterin

    Dabei seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38122 Braunschweig
    Danke, ihr seid ja so lieb!!! :trost:
    Heute kann ich den Kleinen leider nicht mehr reinholen, da meine Geier in einer Außenvoliere sind und nun schon schlafen werden. Der Kleine hatte vorhin noch was im Kropf und die "Ziehmama" war auch drin. Wärme bekommt er also..
    @Maja Was bedeutet "in Fahrtrichtung links"? Vom Küken aus gesehen links oder von mir aus gesehen links (wenn ich VOR dem Küken stehe!)? :?
     
  11. #10 Isabel_Emanuel, 21. Juli 2005
    Isabel_Emanuel

    Isabel_Emanuel Guest

    Super! Danke dass ihr so schnell geholfen habt :)
    Liebe Svenja, ich hoffe, es hilft dir weiter.
     
  12. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Wenn die Mutter noch wärmt, würde ich das Küken nicht wegnehmen, sondern nur zufüttern. Haben wir dieses Jahr genauso gemacht und ist wesentlich einfacher und auch sicherer für's Küken.

    Ich habe Gewichtstabellen von 7 Küken hier, das Durchschnittsgewicht für ein 14 Tage altes Küken sind so ungefähr 60g.
    Ich habe nie nach Gewicht gefüttert, sondern bis der Kropf gut gefüllt, aber nicht prall war. Denn so ganz genau finde ich das nicht mit den 10%. Unsere Nele hat locker 15% gefressen und dann war der Kropf nicht überfüllt. Bruce dagegen nur sehr kleine Portionen. Wenn du nur 3mal täglich fütterst, muss der Kropf voll sein!
    Ich habe 5ml Spritzen, am Anfang sogar kleinere genommen. die 10ml sind zu sehr ausgekühlt, eh die Spritze verfüttert ist. (Ich sauge bei ca. 40-41°C das Futter ein)
    Das Futter mische ich sehr dünn, mit abgekochtem Wasser oder Tee. Kümmel, Fenchel, Kamille usw. sind wohltuend für den Magen. :D

    Wenn das Küken füttert, gib ein bissel was in den Schnabel und warte bis es geschluckt hat. Wenn es doll Hunger hat kannst du ratzfatz 5ml füttern, fast ohne Pause. Sowie das Küken nießt, lass ihm Zeit bis alles raus ist und entferne eventuelle Futterreste vom Schabel/Nase. Die Erstickungsgefahr dürfte bei deinem Würmchen nicht mehr allzu groß sein.
    Eventuelle Luftblasen vorsichtig rausmassieren.

    Stell doch mal ein Foto ein und überprüfe das Gewicht. Das solltest du ohnehin vor und nach jeder Fütterung tun. So erkennst du Probleme viel schneller.
    Bei speziellen Fragen kannst du mir ebenfalls gern eine PN schreiben. Ich habe dieses Jahr ein Nymphenküken fast komplett per Hand aufgezogen und kann dir bestimmt weiterhelfen.
     
  13. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    @Maja3
    Diese Erfahrung habe ich gar nicht gemacht. Meine Küken haben bei vollem Kropf gar nicht mehr gebettelt, sondern selig geschlafen. *futtern-ist-anstrengend*
    Beim Sorgenkind Bruce musste ich sogar nachstopfen, weil er nicht mehr fressen wollte, aber definitiv nicht genug im Kropf hatte. Da half dann nur noch die Geschwister mitfüttern, um den Futterneid zu erwecken.

    @svenny
    hast du eine genaue Waage? Wenn nein, kann ich eine Goldwaage sehr empfehlen. Ich habe meine für wenig Geld bei Ebay ersteigert, sie misst in 0,1g-Schritten, maximal 500g und ist super handlich. Nur ca. 10cm Durchmesser, zum ausklappen.
     
  14. Svenny

    Svenny Hobbyzüchterin

    Dabei seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38122 Braunschweig
    Danke für die tollen Tipps!!! :beifall:
    Nein, eine so genaue Waage habe ich nicht. Aber eine normale Küchenwaage wird doch auch ausreichen?!?
    Werde morgen früh gleich nach dem Kleinen gucken. Tja, nachts scheint die Mutter mit im Kasten zu sein, aber tagsüber so gut wie gar nicht. Soll ich ihn trotzdem drin lassen? Foto kann ich morgen reinstellen...
    Muss man das Wasser erwärmen? Wusste ich gar nicht 8o Hab so´ne Angst, dass der Kleine (wie sein Geschwisterchen, war grad 2 Tage alt) beim Füttern in meiner Hand stirbt :( *Angsthasebin*
     
  15. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ja, natürlich muss das Wasser erwärmt werden, sonst kann das Küken schwerste Verdauungsstörungen bekommen, bzw. gar nicht erst fressen! Optimale Temperatur ist 39°C.
    Was heißt Küchenwaage? So eine digitale in 1g-Schritten ist okay, wenn sie wirklich genau arbeitet. Alles andere ist viel zu ungenau.

    Das Futter bereite ich immer mit frischem Tee zu, Temperatur wird mit einem digitalen Fieberthermometer überprüft und gegebenfalls im Wasserbad richtig eingestellt. (vom Teekochen einfach heiß Wasser in einer Schüssel bereitstellen.) Der Brei sollte gut gerührt sein, nicht geschüttelt. :+klugsche
    Neee, Spaß beiseite. Der Brei verändert nach ein paar Minuten nochmal irgendwie seine Konsistenz, jedenfalls der von NutriBird. Wahrscheinlich quillt das Zeug nochmal. Außerdem musst du zusehen, das keinerlei Klümpchen drin sind.

    Welche Außentemperatur hast du bei dir gerade und sind weitere Jungvögel im Kasten? Das sind wichtige Fragen, um zu klären, ob das Küken draußen bleiben sollte. Wenn die Henne längere Zeit draußen war, kannst du ja auch einfach mal die Temperatur im Kasten messen.

    Dein Küki ist mit 14 Tagen nicht mehr ganz so empfindlich, das stirbt dir schon nicht beim Füttern weg. Ich finde, wenn die Küken die 30g-Grenze überschritten haben, ist eigentlich das Schlimmste vorbei. Wieg es auf jeden Fall und mach dir auch eine Tabelle dazu, damit du die Gewichtszunahme verfolgen kannst.
    Ich drücke die Daumen, das das Kleine schon über den Berg ist und du es gut groß bekommst.
     
  16. Svenny

    Svenny Hobbyzüchterin

    Dabei seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38122 Braunschweig
    Ok, wieder was dazugelernt. Ist eigentlich auch logisch, dass der Brei warm sein muss :achja:
    Hm, draußen sind zur Zeit vielleicht 15°C ?!? Tagsüber so 20°C?!? Nein, Geschwister hat es leider keine. Das einzige Geschwisterchen ist ja in meinen Händen gestorben :heul: Kalt ist der Kleine nie, wenn ich ihn raushole.
     
  17. #16 bentotagirl, 22. Juli 2005
    bentotagirl

    bentotagirl Guest

    Hallo
    Wir haben den Tee immer in einer Thermoskanne warmgehalten. Dann nach Bedarf rausgenommen. Gut ist Kümmeltee das regt die verdauung an. Der Brei sollte am Anfang ziemlich dünn sein später kannst du vom Löffel füttern dann kann er auch dicker sein. Wichtig ist auch das keine Luftblasen in der Spritze sind. Sollte sich mal Luft im Kropf bilden kannst du ihn vorsichtig massieren. Wir haben immer so um 22 Uhr das letzte mal gefüttert und dann um 7 wieder. ausserdem haben wir noch Calcium Ampullen aus der Apotheke mit unter den Brei gemischt.
     
  18. Maja3

    Maja3 Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo,

    einem Marken-Handaufzucht muß kein Calcium mehr zugesetzt werden. Jedes zuviel kann sich in den Nieren und den Gelenken ablagern.

    Wenn zuviel pro Mahlzeit gefüttert wird überdehnt sich der Kropf und erschlafft. Die Nahrung wird dann nicht mehr verdaut und säuert. Sollte der Kleine nicht richtig zunehmen ist es sinnvoller auf ein Arafutter mit höherem Fettgehalt auszuweichen.

    Wenn ich das richtig verstanden habe, handelt es sich bei der Ziehmutter um einen Ziegensittich. Da sie nicht mehr füttert und hudert würde ich den Kleinen auf jeden Fall rausnehmen, es könnte sonst passieren, daß sie wieder in Brutstimmung kommt und das Nymphieküken zwangsweise aus dem Nistkasten entfernt. Bekommt ihm bestimmt nicht so gut.

    Liebe Grüße
    Maja
     

    Anhänge:

  19. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    na aber zieht die Ziegensittichdame nicht auch eigene Küken groß?
    Pro Forma würde ich das Küken nicht rausnehmen, nur weil die Mutter "rupfen könnte".
    Gibt es denn Anzeichen dafür, das die Henne wieder eine neue Brut anfangen will?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Svenny

    Svenny Hobbyzüchterin

    Dabei seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38122 Braunschweig
    Ja, es handelt sich um eine Ziegensittichdame. Ihre Eier waren nicht befruchtet und da sie zu der Zeit, als das Nymphiküken abgestoßen wurde, gerade gebrütet hat, hab ich es ihr untergeschoben. Bei Ziegensittichen ists so, dass sich normalerweise ab der 2. oder 3. Woche der Vater um die Brut kümmert und sich die Dame auf eine neue Brut vorbereitet. Da die Mutter immer länger aus dem Kasten draußen bleibt und den Kleinen auch nicht mehr richtig füttert, denke ich, dass es nun so weit ist. Der Vater kümmert sich aber auch nicht um den Kleinen :nene: Zumindest konnte ich das noch nicht beobachten.
    War gerade nochmal bei dem Kleinen. Er hat die Nacht überstanden, aber gefüttert wurde er nicht :( Bin gerade dabei Futter "anzusetzen". :)
     
  22. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    oje :traurig:
    gibts vielleicht einen Züchter in der Nähe, der das Küken einem Nymphenpaar unterschieben könnte?

    Ansonsten musst du jetzt halt voll loslegen. Lies dich mal durchs Forum durch, da gibts etliches zum Thema Handaufzucht. Eine isolierte HZ musste ich zum Glück nie machen, kann dir also keine Ratschläge geben, wie man am besten die Temperatur einstellt usw.
    Viel Erfolg beim Füttern.
     
Thema: Handaufzucht-Was muss ich tun?!?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Nymphensittich handaufzucht aber wie

    ,
  2. nymphensittich küken wieviel ml pro Mahlzeit

    ,
  3. nymphensittich küken 5 wochen wieviel ml aufzucht futter

    ,
  4. nymphensittich küken handaufzucht Fütterung,
  5. nymphensittich küken wie weiß ich das der Kopf leer ist,
  6. handaufzucht nymphensittich forum,
  7. nympfensittigküken bei handaufzucht wärmen,
  8. ca 10 tage altes nymphensittich küken per hand aufziehen aber wie,
  9. handaufzucht Küken stirbt beim füttern
Die Seite wird geladen...

Handaufzucht-Was muss ich tun?!? - Ähnliche Themen

  1. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...
  2. Nymphensittich Handaufzucht

    Nymphensittich Handaufzucht: Hallo zusammen... Brauche mal eure Hilfe Bestimmt gibt es 100 Foren wo dieses Thema schon angegangen wurde doch ich wollte mal eure Meinung direkt...
  3. Was tun gegen Beratungsresistente Personen?

    Was tun gegen Beratungsresistente Personen?: Hallo meine lieben Graupifreunden Ich habe Bekannte in Brandenburg, welche sich ein handaufgezogenes 5 Monate altes Grauesmäuschen geholt...
  4. Meine Papageien haben nur wenig Vertrauen zu mir, was soll ich tun ?

    Meine Papageien haben nur wenig Vertrauen zu mir, was soll ich tun ?: Ich habe meine Sperlingspapageie schon seit ungefähr einem Jahr und sie haben wenig Vertrauen zu mir. Ich gehe manchmal zu denen hin und rede mit...
  5. Henne vom Züchter noch nicht futterfest abgegeben

    Henne vom Züchter noch nicht futterfest abgegeben: Hallo zusammen, Luna ist am Freitag als 2. Goldnacken bei uns eingezogen. Laut Züchter 4 Monate alt und futterfest. Dem ist aber nicht so! Sie...