Ich bin so traurig...

Diskutiere Ich bin so traurig... im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Vielleicht reicht es mit einem guten Artikel in einer Zeitung wie, in Bayern die TZ, eben ein populäres Blatt was viel gelesen wird und gerne...

  1. wanda

    wanda Stammmitglied

    Dabei seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Vielleicht reicht es mit einem guten Artikel in einer Zeitung wie, in Bayern die TZ, eben ein populäres Blatt was viel gelesen wird und gerne solche Schlagzeilen macht.
    Bei uns gibt es bei der TZ sogar einen Bürgeranwalt, der einem bei solch kniffligen Fällen mit Ämtern usw. hilft. Habt Ihr sowas denn nicht? Ich würde jetzt mal mit den harten Geschützen anrollen.

    Toi,toi,toi!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Henry

    Henry Mitglied

    Dabei seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Es ist im Moment alles andere als geschickt, das laufende Verfahren mit Fakten zu unterfüttern und öffentlich Strategien oder Ansichten zu tauschen. Das Amt hat Internet.
     
  4. #23 Freizeitzüchter, 6. April 2014
    Zuletzt bearbeitet: 6. April 2014
    Freizeitzüchter

    Freizeitzüchter Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. September 2005
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen
    Hallo,

    das ist mal wirglich Tierliebe, Mai 2012 beantragte chipung und dafür fast 2 J. ärger.

    Bitte lass nun den Kopf nicht hängen und mach weiter,

    Die Behörde müsste meiner Meinung nach etwas erleben das zum umdenken bewegt.
    Ich war mal mit einer verbeamteten Person verpaartnert, die sind so Eigenwillig und Stur das man denen nicht mit Argumenten kommen braucht.
    Es gibt vieles das man den Leuten an Schreiben mit Scheinargumenten zusendet.
    Der Inhalt dieser Schreiben ist teilweise an den "Haaren herbei gezogen" und die meisten verstehen das es quatsch ist, aber Kunden der Behörden sind oftmals machtlos.
    Einige mit geistiger Einschrenkung kommen dagegen garnicht an. :-(

    Hoffentlich erreicht dein Anwalt etwas. Du kannst die öffentlichkeit selbstverständlich auch jetzt darüber mit einen Artickel informieren.
    Aber was da veröffentlicht wird, das würde ich mit den Anwalt bereden.

    Ich hoffe und wünsche das es endlich mal ein ende hat.
     
  5. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Ich dachte ich schreibe hier einfach mal eine kleine Info hin (weil es ja doch den einen oder anderen interessiert hatte):

    Agathe und Louis sind auch im neuen Heim stolze Eltern geworden und haben dieses Jahr sogar 3 Küken großgezogen;
    natürlich auch wieder im Alleingang wie sich das gehört! Alle sind wohlauf und aktuell höre ich sie vor meinem geistigen
    Ohr im Regen rumbrüllen die kleinen Spinatwachteln... :jaaa:
    Und obwohl die Kids (Hugo und Gerda) noch immer bei uns sind, fehlen mir die "Originale" doch ganz schön...
     
  6. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Hier ein kleines Update.
    Aktuell veröffentlicht die "Leipziger Volkszeitung" eine kleine Reihe mit Fällen von Leuten, die von der Naturschutzbehörde in Leipzig ähnlich schikaniert wurden wie wir.

    Nach dem ersten vorgestellten Fall (Schildkröten) gab es wohl eine Flut von Zuschriften Betroffener. Falls also hier noch jemand selbst Ähnliches erlebt hat, oder jemanden kennt, dem es so ging, der kann denjenigen gern an die LVZ verweisen. Die Reihe wird wohl noch ein paar Wochen gehen.

    Je mehr Leute sich melden, umso eher wird der Herr XYZ der Unteren Naturschutzbehörde auf dem Marktplatz öffentlich unter Zuhilfenahme eines Lichtmastes gepfählt – ähm, kleine Schreibspasme… - zu den Vorgängen befragt wollte ich sagen. :+pfeif:
     
  7. #26 charly18blue, 13. August 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.355
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Danke für das Update. Ich drücke die Daumen, dass da was bewegt wird. Halt uns auf dem Laufenden.
     
  8. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.824
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Auch noch die untere Naturschutzbehörde...
    Der steht wohl bald vor der Pensionierung und möchte wegen schlechter Führung Frühbeamtet werden.

    Mal als Beispiel...
    Zitat...
    Am 16. April erließ das Leipziger Umweltamt als zuständige Naturschutzbehörde eine Allgemeinverfügung für den Floßgraben. Da der Eisvogel wieder brütet, sind die Durchfahrtzeiten für den Floßgraben beschränkt. Das gilt für alle Nutzer.
    Naja, für fast alle. Und kontrolliert wird auch nicht wirklich. Ökolöwe und NuKla haben jetzt von der Placebo-Politik im Leipziger Rathaus genug und rufen die Obere Naturschutzbehörde an

    Hast Du Herrn Frank mal angerufen?
    Ist euer RA sachkundig in allen Belangen des Artenschutzes/Recht? Wenn nicht kann ich dir zur Verstärkung einen raussuchen... Gab mal einen interessanten Bericht von ihm, gerade zu dem Thema Artenschutz und die Auswirkung auf den Halter.
    Sozusagen zwischen Baum und Borke... Aber er arbeitet natürlich nur auf Mandat.

    Im übrigen weiß ich nicht was es da zu recherchieren gibt? Eine Abstammungsnachweis das die Eltern die Eltern sind.... Kann dir ein Labor vermitteln. Staatliche und kriminologische Zusammenarbeit sowie nachweislicher Erfahrung, gerade zum Thema Artenschutz (Nachweis), garantiert. Und da die Eltern ja schon lange von euch gemeldet waren [​IMG]
     
  9. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.824
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Da fällt mir noch einer ein...

    Sitzung des 5. Sächsischen Landtages, 12.07.2012
    Seite drei, Absatz drei

    Zitat:
    ....Beispiel Zunahme von exotischen Tieren mit ihren speziellen Haltungsanforderungen:
    In Leipzig mussten jüngst sieben Großpapageien nach einer Entscheidung der unteren Naturschutzbehördeim Tierheim untergebracht werden....

    Na... der hör ich doch die Glocken läuten...
     
  10. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.452
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Ist jetzt zwar Off Topic, aber jetzt sehen manche Leute mal, mit was fürn bullshit man sich herum ärgern muss. Von was ich rede? Hartz 4 und Grundsicherung. Ich hab den Rest jetzt nur überflogen, aber mir kommt es so vor das es entweder von "oben gewollt" ist oder das da eine Person am Ruder sitzt, die nicht mehr alle Latten am Zaun hat.

    Es ist zwar Ok, wenn Leute ihren Job machen, aber ich frage mich, tut das Not jeden Kleinmist auf die Goldwaage zu legen? In manchen Amtsstuben wiehert nicht der Amtsschimmel, aber bei manchen Leuten scheint es in der Birne ein wenig zu Schimmeln.
     
  11. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.824
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Nunja, ich hatte ja schon öfters auf die Umstände in andern Ländern hingewiesen, dass das Halten von exotischen Tieren unterbunden werden soll, bzw. wurde. Es gibt dort also schon "Postivlisten".

    Bei uns kommen die Aktivisten gegen die "schwarzen" nicht so recht an. Also ist die einfachste Methode alle Hebel in Bewegung zu setzen die man hat, um den Haltern und Züchtern das Leben so schwer wie möglich zumachen und sie so auf Umwegen zur Aufgabe zu zwingen.
    Scheint ja auch zu funktionieren.

    Rücksprache mit meinem Background brachte zu Tage das die Umstände in Leipzig wohl wirklich etwas gewöhnungsbedürftig sind....."...wer zieht schon nach Sachsen..."
    Naja, das nützt den gebeutelten Anwohnern da nun auch nichts mehr.

    Aber es zeigt, das man als Tierhalter auch eine gewisse Option hat, bevor man irgendwo sesshaft wird, oder sich einen Job sucht. Nicht nur die Wohnung, Energieversorgung, Netzanbindung, Nachbarn und die medizinische Versorgung ist ausschlaggebend :nene:, den Amtsschimmel und wer da regiert sollte man sich auch mal näher anschauen :grin2:
    Das nützt aber wenig wenn die alte Kaderschmiede noch am Werk ist. Ihr wisst schon von wegen Bückware und so... Alte Gewohnheiten lässt man eben schlecht :D.

    Ich persönlich hätte keine Hemmungen mal den Staatsminister Herr F.K. für Umwelt und Landwirtschaft anzuschreiben/aufzusuchen. Ich glaube der Naturschutz fällt in sein Ressort?
    Ist zwar nicht direkt ausgewiesen...
    Die Staatsministerin C.C ist für den Tierschutz zuständig, der ja hier nur Teilweise zum tragen kommt. Aber eine Anfrage bei Ihr wäre vielleicht auch amüsant?
    Auf jeden Fall würde ich mir diese Gängelei nicht gefallen lassen 8(
     
  12. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Würdest Du nicht? Du würdest was machen?

    Anwalt? Check...
    Klagen? Check...
    Gutachten? Check...
    Eine Etage hochgehen? Check...
    An die Öffentlichkeit gehen? Check...

    Das hilft leider alles nichts. Dies itzen das einfach aus - für dein Steuergeld. Urlaub, krank, Bearbeiterwechsel,
    Zuständigkeit und ob deine Beweise auch belastbar sind, entscheidet allein der der dir ans Knie pisst. Das hat
    in Leipzig (bekanntermaßen) Methode.
    Von den genannten beschlagnahmten Großpapageien sind wohl auch schon mehrere durch die schroffe Lebens-
    umstellung und die Einsamkeit im TH verstorben. Glückwunsch ... Die Tierheime und deren Angestellte sind auf
    sowas gar nicht geschult. Die haben vom Umgang mit Großpapageien und deren Bedürfnissen keine Ahnung
    und auch gar nicht die Mittel dem nachzukommen.

    Was das allerdings mit Sachsen-bashing allgemein zu tun hat, erschließt sich mir nicht. :nonono:
     
  13. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.452
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Welches Sachsen-Bashing???? 8o
     
  14. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    "das die Umstände in Leipzig wohl wirklich etwas gewöhnungsbedürftig sind....."...wer zieht schon nach Sachsen...""

    Anyway, heute geht es weiter in der LVZ-Serie mit Schildkröten. Ich hoffe der UNB brennt jetzt schon der Arsch. :whip:
     
  15. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Darf ich eigentlich hier Zeitungsseiten gescannt einstellen? Sonst hier mal eine Kurzfassung:

    Gestern also die Fortsetzung über eine Leipziger Abgeordnete, die eine Schildkröte auf der Straße gefunden hat, nach vergeblicher Suche nach dem Besitzer ihren Balkon zum Schildieheim umgestaltete, sich entsprechend belesen hat und beraten lies und das Tier nach erfolgloser Suche letztendlich korrekt auf sich anmelden wollte. Die UNB versicherte am Telefon erst, das wäre kein Problem, es gäbe nur einen Kontrollbesuch.

    Was allerdings kam, waren Unterstellungen, sie habe das Tier illegal aus dem Urlaub mitgebracht, würde es schon lange illegal halten, hätte es "schwarz" gekauft etc. Da sie nebenher weiter gesucht hatte, fand sich nach einem halben Jahr dann doch die Besitzerin, da diese jedoch nicht alle von der UNB geforderten Dokumente parat hatte, kam ein Amtsvertreter mit einer nackten (ohne Einlage, ohne Futter etc.) Plastikkiste vorbei, holte das Tier ab und Zitat "warf die Kiste ins Auto". Obwohl das TH nachweislich schon über die Kapazitätsgröße in Sachen Reptilien ist, verweigert das Amt der tatsächlichen Besitzerin die Herausgabe des Tieres.
     
  16. Ancaladon

    Ancaladon Mitglied

    Dabei seit:
    16. November 2009
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Freiburg
    Wenn ich sowas lese bekomme ich das nackte Grauen..... ich frage mich da echt was die Motivation von solchen Leuten ist. Verkappte Tierrechtler, die Haltern die Tierhaltung madig machen wollen?
     
  17. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.452
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Ist die UNB evtl von der Peta infiltriert?
     
  18. harpyja

    harpyja Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2010
    Beiträge:
    1.819
    Zustimmungen:
    47
    Ort:
    Norddeutschland
    Dass es in Leipzig mit der Anmeldung von Exoten so heiß hergeht, habe ich tatsächlich auch schon in einigen Reptilienforen gelesen... Schon krass. Vor allem, wie hilflos man einfach nur danebenstehen kann...
    Leider sind Exotenhalter ja eher eine Nische, sonst wäre das wohl auch ein Thema für überregionale Zeitungen oder Medien.
    Auch ich drücke die Daumen, dass sich mehr öffentlicher Druck aufbaut und zum handeln zwingt.

    Und wenn das Amt mitliest: Was hier stattfindet, sollte wohl kaum geheim gehalten werden. Dann wird der Behörde wenigstens klar, dass ihrerseits absolut Handlungsbedarf herrscht!
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.452
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Ja klar eine Nische - diese Nische erwirtschaftet aber einen schönen Umsatz in der Heimtier-Branche. Aber vlt ist das was in Leipzig passiert auch schon ein Vorgeschmack auf das, was uns Peta und Co einbrocken wollen.

    Wenn das Halteverbot von Exoten schon nicht durchgeht, zum Leidwesen von Peta und anderen Idioten, dann geht man halt den Weg der Behörden-Willkür. Sowas ist auch nichts neues, sowas wird an anderen Stellen bei anderen Themen seit zig Jahren Systematisch betrieben.

    Deswegen würde ich mich vorerst nicht darauf festlegen, das es NUR an der zuständigen Person in der UNB liegt.

    Abschließend gibts da nur einen Tip, den man geben kann:

    Fight for your rights!:+klugsche
     
  21. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    In Leipzig liegt es AUSSCHLIEßLICH an diesen wenigen Personen der UNB. Da lachen selbst andere Ämter über Leipzig und sagen, dass sie (Zitat) "...mit diesen Idioten schon öfter zu tun gehabt hätten". Der Stress mit denen ist älter als die jüngsten Peta-Ambitionen zur erschwerten Haltung von Heimtieren.

    @harpyja: Sei so lieb und weise die Leute in den Reptilienforen auf die laufende LVZ-Serie hin. Je mehr Fälle öffentlich werden, umso heißer kocht denen hoffentlich das Wasser im Arsch! Danke :)

    @raptor: Ja das ist schön schmissig geschrieben, aber dafür muß man eben einen extrem langen Atem (nämlich über Jahre) und auch das nötige Kleingeld (für den Anwalt, was man nämlich nur in Bruchteilen - wenn überhaupt - zurückbekommt) haben und investieren wollen.
     
Thema: Ich bin so traurig...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Vollbratze

    ,
  2. papageien abgabe nun traurig

Die Seite wird geladen...

Ich bin so traurig... - Ähnliche Themen

  1. Vogel gesucht, pfeifender, trauriger Ruf

    Vogel gesucht, pfeifender, trauriger Ruf: Hallo liebe Vogelforen-Community, gerade war ich draußen, ein wenig frische Luft schnappen, hörte und sah ich zwischen Kleiber und Kohlmeise,...
  2. Verwaister nymphie sucht neues Zuhause (Münster/Westf)

    Verwaister nymphie sucht neues Zuhause (Münster/Westf): leider ist mein 25 Jahre alter Grisu am Mittwoch in meiner Hand gestorben... Jetzt ist Cinderello, 3 Jahre alt, ganz traurig und allein und ruft...
  3. Einfach nur noch traurig

    Einfach nur noch traurig: Was bei uns passiert ist, ist nur noch zum Weinen. Unser hiesiger Vogelverein hat von der Stadtverwaltung und der Absprache mit dem Revierförster...
  4. Wieder eine traurige Nachricht....

    Wieder eine traurige Nachricht....: Hallo, es geht um unsere Nonnengösselchen. Bis gestern Morgen war alles ok. Ich habe sie morgens noch versorgt, gefüttert und ihnen trinken...
  5. Traurige Nachricht - Gerhard Ritters (gritters) verstorben am 9. Juni 2015

    Traurige Nachricht - Gerhard Ritters (gritters) verstorben am 9. Juni 2015: Hallo Weichfresserfreunde! Gerhard züchtete 40 Jahre Vögel. Angefagen hat er mit Zebrafinken und Kanarien. 1990 stieg er auf Weichfresser um....