Infos zu Goldstirnsittichen gesucht

Diskutiere Infos zu Goldstirnsittichen gesucht im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo an alle hier im Forum ! Wer hat denn von Euch Erfahrungen mit Goldstirnsittichen? Wie sind sie so vom Wesen her, welche Eigenarten haben...

  1. Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle hier im Forum !

    Wer hat denn von Euch Erfahrungen mit Goldstirnsittichen? Wie sind sie so vom Wesen her, welche Eigenarten haben sie?

    In den Büchern werden sie ja als relativ ruhige Sittiche (verglichen zu den anderen Aratingas) beschrieben. Könnt ihr Euch dem so anschließen, daß sie manchmal ihre Schreiphasen haben, dann aber auch ruhiger sein können, wie Wellis, die ja ständig am Plaudern sind?

    Wie sieht es aus mit einer Gemeinschaftshaltung? In den Büchern gehen da die Meinungen auseinander: 1. man kann sie mit kleineren Sittichen gut vergesellschaften, 2. man kann sie mit gleichgroßen oder größeren Sittichen vergesellschaften und 3. man kann sie mit artgleichen bzw. anderen Aratinga-Arten vergesellschaften? Wie sieht das nun in der Praxis aus ? Hat da jemand mit Erfahrungen? Wie sieht es aus, wenn die Goldis als soeben den Nistkasten verlassene Jungtiere in einen Schwarm Wellis kommen, in dem sie groß werden und sie somit eigentlich respektieren müßten? Würde das gut gehen? Sehr groß sind sie mit ihren 26 cm ja auch nicht und dürften doch eigentlich keine Gefahr darstellen, zumal sie in dem Schwarm großwerden, oder?

    Ich würde mich sehr über einige Antworten von Euch freuen !

    Liebe Grüße
    Kathrin !
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Kathrin!


    Jon October hat seit kurzem ein schönes Pärchen ... er hat hier letztens noch über sie berichtet ... eigentlich nicht zu übersehen ;)


    Wie alle Südamis sind sie sehr neugierig und unheimlich pfiffig, aber sie sind halt Aratingas und können dementsprechend die Ohren hier und da verschärft strapazieren ... nix für Leute mit empfindlichen Nachbarn.


    Über dieses Thema kann man keine allgemeingültigen Aussagen machen. Bei Sonnensittichen z.B. wurden hier die unterschiedlichsten Erfahrungen berichtet, von verträglich bis super laut ... bei Goldstirnen ist das nicht anders, man kann Glück aber auch Pech haben, was die Frage betrifft, wie oft sie Gas geben ... und daß sie sehr laut werden können, wird niemand bestreiten.


    Da wäre ich sehr vorsichtig ... ich habe deshalb auch Jon eindringlich gewarnt, er möge gut auf seine Amazone aufpassen. Bislang scheint es bei ihm ja gut zu gehen, aber man kann nie wissen.


    Das scheint mir die realistischste Einschätzung zu sein. Fact ist aber, daß man sie wenn Brutstimmung aufkommt, unbedingt paarweise halten sollte!


    Sowas sollte man niemals machen ... Jungtiere sollten erst nach einem halben Jahr von ihrem Schwarm getrennt werden, damit sie hinreichend sozialisiert werden können. Es gibt hier im Forum sogar Züchter, die sich diesbezüglich über ihre Kollegen aufregen, daß sie ihre Jungvögel zu früh abgeben.

    Und mit Wellies ... das wird niemals gut gehen, schätze ich ... ich würde jedenfalls niemals versuchen meine Wellies mit größeren Südamis zu vergesellschaften. Da kommen eigentlich nur drei Arten in Frage, Katharinasittiche, Aymarasittiche und vielleicht noch Zitronensittiche.

    Alle anderen Arten würden den frechen Wellies dermaßen Paroli bieten, daß man blutige Zwischenfälle befürchten muß!
     
  4. Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Chris !

    Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort.

    Ja, den Beitrag zu Jons Goldstirnsittichen habe ich gelesen. Du hast ja immer geschrieben, daß man sehr auf die beiden aufpassen muß, daß sie die Amazone nicht angreifen. Deswegen wollte ich auch hier nochmals nachhaken.

    Sind denn die Aratingas generell nicht verträglich?

    Bei dem Züchter, wo ich sie holen möchte, sitzen die Goldis mit Mönch- und Nymphensittichen und Rosellas in einer Voliere und die anderen Arten haben letztes Jahr schon darin gebrütet, nur die Goldis waren noch nicht geschlechtsreif, haben sich aber trotzdem schon mal für einen Nistkasten interessiert.

    Die Goldis kennen ja eine Gemeinschaftshaltung und wenn sie dann als Jungtiere zu mir kommen und dann in diesem Schwarm großwerden, meinst Du nicht, daß das klappen könnte? Wie gesagt, sie kennen ja auch andere Arten (die Elterntiere) - vererben die das dann nicht an die Jungtiere mit weiter?

    Kann man denn die Brutstimmung unterdrücken bzw. mildern, in dem man zwei Männchen nimmt?

    Die Wellis sind frech und andere würden ihnen Paroli geben? Also, meine 8 Wellis kommen eigentlich ganz gut mit meinen beiden Laufsittichen zurecht, die ja auch 26 cm groß sind. Gut, es gibt hier und da mal Schnabeldrohen, aber das wars auch schon. Mal gewinnen dabei die Wellis und mal die Laufsittiche. Ein Welli mag sogar meine Ziegensittichdame Lucy ganz besonders und ist ständig in ihrer Nähe. Wenn sie mal was im Füßchen hält, dann habe ich sogar schon beobachtet, wie er mit davon abbeißen durfte. Ein anderer auch schon, aber der hat versehentlich die Zehen mit erwischt und dann war die Lucy ganz schnell fort und hat das Leckerli aus den Füßchen fallen lassen.

    Liebe Grüße
    Kathrin !
     
  5. #4 Jon October, 24. Februar 2005
    Jon October

    Jon October Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Juli 2004
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Kreis Warendorf
    Goldstirnsittiche

    Hallo Kathrin,

    meine Berichte hast Du ja schon gelesen. Also, Goldstirnsittiche sind laut, manchmal sogar sehr laut. Es gibt individuelle Unterschiede, der Hahn Chap ist eher zurückhaltend, was Schreien angeht, sein Mädel Chip ist recht zickig und brüllt sehr gerne herum, wenn ihr irgend eine Kleinigkeit gegen den Strich geht. Ach haben sie ausgeprägte Wächterambitionen, jede Änderung in ihrem Umfeld, jeder Besuch wird lautstark kommentiert. Dazu kommt auch, dass jeder Mensch ein anderes Empfinden hat. Ich z.B. bekomme von Nymphensittichgepfeife Ausschlag, während eine röhrende Blaustirnamazone mich relativ kaltlässt. Das solltest Du also ausprobieren.

    Von der Vergesellschaftung mit Wellensittichen kann ich Dir nur dringend abraten. Goldstirnsittiche sind durchsetzungsstarke Vögel und haben starke Schäbel. Selbst ein vielleicht nur abwehrender Schnabelhieb könnte einen Welli schwer verletzen. Ich glaube, dass man das Verhalten von Laufsittichen nicht gleichsetzen darf mit dem von Keilschwanzsittichen!!!!!

    Gruß

    Jon
     
  6. #5 Christian, 24. Februar 2005
    Zuletzt bearbeitet: 24. Februar 2005
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Kathrin,

    Jon hat zwar schon entscheidende Hinweise gegeben, aber ich will doch noch mal ein paar Fragen aufgreifen.


    Nicht mit Wellies ... höchst unwahrscheinlich. Und ich möchte nicht wissen, was auch bei den anderen ihnen bekannten Arten passieren könnte, wenn sie in Brutstimmung kommen.

    Mehr als gemeinsamen Freiflug würde ich selbst da nicht riskieren ... und mit Wellies selbst das nicht. Das wäre mir viel zu gefährlich.


    Natürlich nicht. Vererbt werden nur körperliche Merkmale und grundlegende Instinkte. Erfahrungen hingegen nicht, sie sind eine Frage der Sozialisation. Und selbst wenn Vergesellschaftungserfahrungen vorhanden sind ... sobald sie in Brutstimmung kommen, brechen die Instinkte durch und da halte ich es sogar für möglich, daß ein fremder Brutkasten erobert wird. Aratingas haben selbst vor größeren Arten keinerlei Angst.


    Kann man das beim Menschen unterdrücken? ;)


    Manche Arten wie z.B. Nymphen sind eher "feige" oder zu gemütlich, um zum Gegenschlag auszuholen. Aratingas hingegen lassen sich nix gefallen.

    Mit einem Pärchen Aymarasittiche wärst Du wesentlich besser beraten, wenn Du unbedingt noch eine südamerikansiche Art haben möchtest. Sie sind zwar kleiner, aber nicht minder interessant ... ich liebe diese kleinen Banditen ;)

    Ansonsten kämen wie gesagt noch Katharinas oder Zitronensittiche in Frage, aber alle anderen Südami-Arten würden nicht zu Deiner Bande zu passen und sollten ggf. getrennt von ihnen gehalten werden.
     
  7. Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Christian ! Hallo Jon !

    Danke für Eure Antworten und Eure Warnungen.

    Schade, die Goldis sehen wirklich wunderhübsch aus und wären sicherlich eine Bereicherung für meinen Schwarm gewesen. Der Schnabel sieht zwar groß und wuchtig aus, aber ansich von der Größe her gesehen, sind die Goldis ja auch nicht so sehr groß, sondern dürften den Laufsittichen ähneln. Aber ich glaube, ihr habt mich mit Euren Argumenten überzeugt und ich lasse es dann doch lieber, zumal mein Schwarm zu Hause auch ohne Aufsicht unterwegs in der Stube ist.

    Christian - darf ich Dir noch einen Hinweis geben? Ich habe letztens gelesen, daß die Katharinasittiche aufgrund ihres sehr ruhigen Wesens keine Gesellschaftstiere für die hyperaktiven Laufsittiche sind. War letztens ein Artikel im WP-Magazin über Laufsittiche drin und da waren die Katharinas explizit aufgeführt gewesen.

    Ich verabschiede mich nun langsam von den Goldis und werde vernünftigerweise doch bei einem Pärchen Nymphis bleiben.

    PS: Christian, wie sieht es mit Mönchsittichen aus - das gleiche?

    Liebe Grüße
    Kathrin !
     
  8. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!


    Hab' ich mich auch schon gefragt ... frag mal im Mönchsittich-Forum nach oder besuch mal www.moenchsittiche.de
     
  9. Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Christian !

    Von dieser Homepage (will jetzt keinen Namen nennen) wären dann ja die Mönchis bzw. auch die Goldstirnsittiche. Bei ihn klappts mit der Vergesellschaftung, wobei seine Vögel in Volieren leben und bei mir würden sie dann ja in der Wohnstube sein, die sicherlich keine 10 m groß ist (genaue Maße weiß ich jetzt gar nicht).

    Liebe Grüße
    Kathrin !
     
  10. #9 Christian, 20. März 2005
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Kathrin,

    hast Du inzwischen mal mit Rolf korrespondiert? Würde mich mal interessieren, wie er die Chancen mit den Mönchies einschätzt. Wenn Du Mönchies bekämst, die schon erfolgreich mit Nymphen zusammen gelebt hatten, könnte das ja theoretisch zumindest gut gehen.
     
  11. Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Christian !

    Ja, ich stehe seit letzten Jahr schon mit dem "Mönchi-Rolf" in Kontakt. Er zieht ja sowieso alle seine Tiere in Gemischtschwärme auf, insbesondere auch halt Mönchis zusammen mit Wellis (also groß mit klein). Er meint, es kommt aber dann noch auf den Charakter jedes einzelnen Mönchis drauf an - bei manchen klappt es super, bei manchen kommt es zum Eintritt der Geschlechtsreife zum Jagen der Wellis und bei manchen geht es schon im Babyalter nicht. Er macht mir aber gute Hoffnungen, passende Partner für meine Wellis zu finden. Ich hoffe, daß die Sache dann nicht eskaliert, wenn sie geschlechtsreif werden.

    Liebe Grüße
    Kathrin !
     
  12. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Kathrin,

    auch wenn ich Rolf's Ansichten zur Handaufzucht nicht ganz teile, scheint er mir denoch ein guter Züchter zu sein ... auf jeden Fall hat er einen riesen Erfahrungsschatz.


    Nun, eine Gewähr, daß eine Vergesellschaftung klappt, hat man nie. Auch wenn viele Leute positive Erfahrungen mit bestimmten Vergesellschaftungen gemacht haben, gibt es immer mal Leute, bei denen es dann doch nicht hinhaut.

    Ein gutes Beispiel sind da unsere Aymaras ... unser Pärchen verträgt sich mit unserem Wellie-Pärchen hervorragend, was mir auch der Züchter profezeiht hatte. Aber mir wurde von einer anderen Halterin berichtet, daß ihr Aymara-Pärchen eine komplette Gemeinschaftvoliere mit diversen Sitticharten aufgemischt hat. Es gab zwar keinerlei Verletzungen, aber ihre Aymaras mußten wohl bei jeder Gelegeheit demonstrieren, daß sie die Hosen anhaben ... d.h., die Aymaras haben die anderen Pieper dauernd gescheucht.

    Es kann also immer mal einen Fall geben, wo es nicht klappt. Das sollte man immer in die Planung mit einbeziehen.

    Ich drücke auf jeden Fall die Daumen, denn die Grundvoraussetzungen sind ja anscheinend recht günstig.
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Uwe W.

    Uwe W. Guest

    Hallo zusammen,

    ich halte z.Z. ein junges Paar Aymarasittiche zusammen mit 6 Rußköpfchen und 2 Taranta-Hennen in einer Voliere und sie vertragen sich alle hervorragend.

    Gruß
    Uwe W.
     
  15. Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Christian !

    Danke für Deine Antwort.

    Bei Rolf bin ich in guten Händen !

    Ja, eine Gewähr dafür, daß sie sich dann auch immer noch mit Eintritt der Geschlechtsreife vertragen, gibt es leider nicht. Ich hoffe einfach mal, daß Rolf mir ein schönes und vor allen Dingen bereits im Babyalter sehr verträgliches Pärchen zusammenstellt und dies dann auch so bleibt.

    Liebe Grüße
    Kathrin !
     
Thema:

Infos zu Goldstirnsittichen gesucht

Die Seite wird geladen...

Infos zu Goldstirnsittichen gesucht - Ähnliche Themen

  1. Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht

    Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht: Guten Morgen zusammen, nach längerem Überlegen, welcher Sittich oder Papagei der Passende für uns sein könnte, haben mein Partner und ich uns...
  2. Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann

    Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann: Hallo zusammen :) Ich habe vor 2 Jahren aus einen sehr, sehr ,sehr schlechten Hausstand 2 Agas gerettet. Leider ist nun das Weibchen gestorben :(...
  3. Wanderritt im Sauerland gesucht

    Wanderritt im Sauerland gesucht: Hallo, wer kann uns einen Hof/Stall empfehlen wo wir im Sauerland einen Wanderritt machen können? Zwei Erwachsene, reiterfahren. Gruß David
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. Erfahrenen Stieglitzhalter gesucht!

    Erfahrenen Stieglitzhalter gesucht!: Hallo, bin auf der Suche nach einem erfahrenen Stieglitzhalter, der mir die Haltung der schönen Vögel von A-Z erklärt! Zu meiner Person: Ich bin...