Ist es tatsächlich Erlaubt ? Einmal brüten bei Wellis auch ohne Zuchtgenehmigung ?

Diskutiere Ist es tatsächlich Erlaubt ? Einmal brüten bei Wellis auch ohne Zuchtgenehmigung ? im Recht und Gesetz Forum im Bereich Allgemeine Foren; ich für meinen Teil möchte nicht erleben, was für eine Masse an Nachzuchten plötzlich auf dem Markt landen würde, würde dieses Gesetz aufgehoben...

  1. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    ich glaube nicht das das so viel ausmachen würde. Die meisten Wellensittiche kommen doch aus Massenzuchten aus Belgien oder Holland, oder aus ähm, in Deutschland gibt es auch Massenzuchten wo nur Händler einkaufen dürfen.

    so etwas sollte man stoppen. Nicht die kleinen Züchter die ihren Nachwuchs liebevoll aufziehen. Die Grossen Züchter/Händler müsste man verbieten.
    Zoogeschäfte sowieso. Das höre ich doch immer wieder das Leute bei mir Wellensittiche kaufen die keinen mehr aus dem Zooladen haben wollen weil diese eben anfälliger sind.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ararudi

    ararudi ararudi

    Dabei seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    073.. Thüringen
    Hi Mr.Knister

    also bei uns gibt es mehrere schwarzzüchter, welche sogar von züchtern gedeckt werden. die liefern dann die wellis bei den züchtern ab und diese verhjöhkern diese dan für 5 euronen weiter. mit wellis machste bei uns in der gegend absolut nichts gut im gegenteil du bekommst nicht mal die futterkosten rein. ich halte meine wellis rein aus freude.
     
  4. #63 Hellehavoc, 20. Juli 2009
    Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Mr Knister, es geht nicht darum, ob eine Genehmigung wie auch immer sinnvoll ist oder nicht (meiner Ansicht nach ist sie nicht nur sinnvoll, sondern auch notwendig und zwar bei ALLEN Tierarten, die zum Verkauf gezüchtet werden), sondern es geht darum, ob die Krummschnabelzuchtgenehmigung in der jetzigen Form und mit der jetzt aktuellen Begründung ok ist oder nicht.

    Meiner Ansicht nach ist die jetzige Form Blödsinn hoch 10 und sollte alsbaldigst abgeschafft und durch etwas Besseres und vor allem Sinnvolleres ersetzt werden.

    @Vogelklappe:
    also da fällt mir echht ein Comment schwer bei so nem Stuss!
    Ja ne is klar, jeder Halter baut sich in sein Zimmer in dem er Vögel hält ne 1A BW taugliche Luftfilteranlage für tausende von Euronen ein! :vogel:
    Sowas macht kaum mehr ein Züchter ... viel mehr Ottonormalverbraucher.

    Fakt ist, wenn ein Normalsterblicher sich Tauben in der Wohnung hält und unreflektiert Nachzuchten kauft, ist das Risiko für Psittacose/Ornithose haargenau das selbe, wie bei Psittaciden! Da ist NULLKOMMAGARKEIN Unterschied!

    Desweiteren tritt diese Krankheit wohl kaum nur bei Züchtern auf!

    Ausserdem gibt es zwar Piper, die naturgemäß Träger sind, aber nicht erkranken, aber die Anzahl pro 100 Vögel ist verdammt gering!!

    Und wie hier schon MEHRFACH erwähnt wurde, ist diese Krankheit heutzutage mitnichten das Schreckgespenst, zu dem sie durch Panikmacher hochstilisiert wird!! Wenn man sich die Zahlen anschaut, war sie das auch zeit Bekanntwerden nicht!!
    Aber Hauptsache man hat mal wieder blinden Aktionismus gezeigt und Panik verbreitet .... anscheinend können das die Deutschen besonders gut!
     
  5. ararudi

    ararudi ararudi

    Dabei seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    073.. Thüringen
    die frage ornitose mal anders gestellt.
    warum können angeblich tauben nicht daran erkranken bzw auch nicht an der vogelgrippe und brauchen somit auch nicht eingestallt zu werden ???
    ist eigendlich logisch, was meinste denn wer für die ganzen stadttauben verantwortlich ist ???
    da haste dann auch die passende antwoet, denn der staat bzw die komunen sind dazu nicht in der lage.
     
  6. #65 floyd2010, 21. Juli 2009
    floyd2010

    floyd2010 Guest

    ein gesetz von 1934... (wußte ich nicht, daß das schon so alt ist)
    soso, und keiner hinterfragt die zeit zu der, und vom wem, es erlassen wurde.
    nun, spontan fällt mir zu der zeit nicht nur der nationalsozialismus ein, sondern auch, daß die menschen damals "etwas" anders lebten. auch die medizinische forschung und versorgung war noch nicht soweit wie heute. und zum schluß fällt mir dazu noch ein, daß man damals sicher darauf achten wollte, daß das zukünftige kanonenfutter nicht vorher durch eine krankheit dahin gerafft wird.

    ich halte die verordnung für wellensittiche, nymphensittiche und andere "haushaltsmassenvögel" nur aus einem grund für sinnvoll, und das ist die
    regulierung der nachzucht!
    wellensittiche, agaporniden etc. sind sehr verbreitet, und wenn die nachzucht jetzt einfach so freigegeben würde, dann gute-nacht-marie...
    jeder würde dann mal mit seinem paar nachziehen, nur wohin dann mit all dem nachwuchs?
    ansonsten sind die leute doch größtenteils so aufgeklärt, daß es heute selbstverständlich ist, seine umgebung sauber zu halten und das man bei krankheit zum arzt geht.
    sowieso sind viele ja schon übersensibel und halten sich überhaupt keine tiere, weil sie "dreck" machen.
     
  7. #66 Vogelklappe, 21. Juli 2009
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Nennt mir das Gesundheitsamt, das einen dokumentierten (da meldepflichtigen) Fall von Ornithose hat, die durch (Stadt-) Tauben übertragen wurde - aber Vorsicht, erstens habe ich schon alle abgefragt, und zweitens laufen bei mir über 300 kranke Tauben pro Jahr von der Strasse durch. Wenn Ihr diesen (nachprüfbaren) Fall gefunden habt, hellavoc und ararudi, können wir gerne weiter diskutieren.
     
  8. #67 Surreal_Pain, 6. August 2009
    Surreal_Pain

    Surreal_Pain Elitesse

    Dabei seit:
    24. Juni 2007
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen, Nordrhein-Westfalen, Germany
    eine spannende diskussion.... aber was macht man, wenn bei jemanden wellis brüten und die eier schlüpfen im vogelzimmer, und der halter hats nicht oder zu spät gemerkt? Was macht man dann mit dem nachwuchs? und mit dem halter?
     
  9. Richard

    Richard Guest

    Wenn ein, zwei Vögel ständig fehlen, fällt das natürlich gar nicht auf. :+schimpf
    Das der Halter das fehlen nicht bemerkt, kann mir kein verantwortungsvoller Halter erzählen.
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    also erst mal muss man schon besonders unaufmerksam sein damit sowas passiert, aber ok, nehmen wir an es passiert.

    Dann ruft man den Amtsveterinär an und hofft er glaubt einem die Geschichte.
    Alles weitere entscheided der AV. Da die meisten AV aber total überlastet sind wird er wahrscheinlich eine Ausnahmegenemigung erteilen und dann bekommt man einige Ringe zum beringen und gut ist.
    Habe noch von keinem gehört das er Strafe hätte zahlen müssen.
     
  12. wellimaus

    wellimaus Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. September 2007
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76187 Karlsruhe
    naja ich bin auch der meinung das einem halter das schon auffällt wenn mal ein vogel weg ist un kein fenster offen steht.

    allerdings hätte mich, in gewisserhinsicht, diese frage auch interessiert.
    nur halt eben mit dem gedanken: was wäre wenn man mal beim austauschen, abkochen, einpicksen der eier oder was man sonst mit den ungewollten eiern macht (vorrausgestzt die henne brütet richtig ohne nistkasten) mal eins vergessen oder übersehen sollte.

    und ja ich weiss dieser thread ist schon älter, aber warum einen neuen aufmachen wenns doch so schön in diesen reinpasst ;)
     
Thema: Ist es tatsächlich Erlaubt ? Einmal brüten bei Wellis auch ohne Zuchtgenehmigung ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. darf ich meinen welli einmal brühten lassen ohne zg

Die Seite wird geladen...

Ist es tatsächlich Erlaubt ? Einmal brüten bei Wellis auch ohne Zuchtgenehmigung ? - Ähnliche Themen

  1. Wellis Klauen Nymphenfutter?

    Wellis Klauen Nymphenfutter?: Hey zusammen, ich habe ein kleines problem. Im Freiflug gehen meine Wellis in den Nymphenkäfig und fressen von dem Futter. Meine Nymphen kriegen...
  2. Goulds haben Eier gelegt

    Goulds haben Eier gelegt: Hallo Leute, Bin bei neu hier und habe mir im Frühjahr zwei gouldamadinen Paare geholt. Eines ist jetzt angefangen Eier zu legen, ich meine 4...
  3. pfirsichkoepfchen zuchtgenehmigung? ????

    pfirsichkoepfchen zuchtgenehmigung? ????: Hallo, wisst ihr ob man, wenn man pfirsichkoepfchen brüten lassen möchte ein zuchtgenemigung braucht?
  4. Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!

    Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!: Hey, meine 4 Wellis haben 2 Fressnäpfe in denen genug platz und Futter ist das alle gleichzeitig Essen können. Allerdings Kämpfen Alle immer um...
  5. Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?

    Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?: Hallo eine Kurze frage: in letzter zeit sitzen meine Wellis gerne auf meinem Schuhschrank und knabbern an einem Bestimmten alten zerfleddertem...