Jacko hat bissige Phase / Ehekrach, wie soll ich reagieren?

Diskutiere Jacko hat bissige Phase / Ehekrach, wie soll ich reagieren? im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich habe leider keine privaten Freunde hier im Forum. Aber Momentan ist zu Hause wegen Ehekrach Stress und die Vögel leiden. Es wird laut...

  1. #1 Cody74863, 15.07.2020
    Cody74863

    Cody74863 Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    10
    Hallo,

    ich habe leider keine privaten Freunde hier im Forum. Aber Momentan ist zu Hause wegen Ehekrach Stress und die Vögel leiden. Es wird laut gestritten und das erklärt weshalb Jacko sich seit 2. Tagen an meine Hand heran schleicht um dann tatsächlich zu hacken.

    Ich bin mit der Situation hier zu Hause überfordert und oft traurig. Das bekommen die Vögel mit. Ich kann mich nicht sehr gut gerade um sie kümmern.

    Beim ersten Biss, vor zwei Tagen, hat Jacko auf dem Arm gesessen und wir hörten gemeinsam Musik und haben gesungen, Jacko plapperte eher. Manchmal muste ich das Lied wechseln und habe auf das Handy geschaut, das hat ihm vielleicht nicht gefallen oder die Musik war nicht sein Geschmack. Es kann viele Erklärungen geben. Sein Schnabel war geschlossen und die Pupillen nicht sehr groß und entspannt aber auch nicht winzig klein. Nach dem Biss flog er kurz von der Stange und landete wieder auf der Stange , so brachte ich ihn schweigsam in den Käfig und verließ den Raum um mich um meine Wunde zu kümmern. Erst später ging ich zur Voliere brachte ihn ins Bett und streichelte seinen Schnabel. So bekam er das Gefühl das alles ok ist.

    Gestern der zweite Biss. Ich betrat den Raum, Jacko schaute aus dem Fenster. Ich habe ein Stück Käse als Leckerei oder Verstärker aus dem Kühlschrank genommen. Er bekommt nur ab und zu mal Käse. Ich habe gesagt Jacko auf, und er ging auf die Stange. Dann erklärte ich ihm (mit fröhlicher Stimme) dass ich ihn nach Hause in seine Voliere bringe. Er hat sich direkt an meine Hand geschlichen, da hält er normaler Weise gerne mal meinen Finger fest. Signalisiert mir Freundschaft oder so. Heute hat er stattdessen in die Hand gebissen und mit der Kralle gekratzt. Die Stange fiel mir aus der Hand, er flog zu seinem Fensterplatz. Ich habe den Raum verschwiegen verlassen und ging ins Bad. Der Ehemann brachte den Vogel in die Voliere und ich bin nicht mehr in das Volierenzimmer gegangen. Erst später habe ich ihm signalisiert das alles ok ist.

    Heute habe ich ihn nicht raus gelassen. Offenbar spürt er meine negative Stimmung oder unsere negative Stimmung. Jacko ruft am Tage immer Hallo, das macht er seit mehreren Tagen. Er sucht scheinbar den Kontakt zu mir. So dachte ich jedenfalls. Im Augenblick auch wieder, heftige Hallo rufe.

    Ich bin stolz auf mich, weil ich finde dass ich mich gut verhalten habe. Ich habe sein Verhalten versucht nicht zu verstärken, ignoriert und gelassen reagiert. Aber wie mache ich nun weiter? Was hat es zu bedeuten, wenn er den ganzen Tag Hallo ruft. Ich bin erstens besorgt um die Vögel weil sie mich wütend, traurig erleben und unseren Streit mitbekommen. Das ist ja bei Ehekrach schlecht zu vermeiden. Ich kann die Türe schließen, aber sie hören es ja trotzdem. Wie gehe ich mit der Situation im Bezug auf die beiden richtig um? Ich denke ich sollte Ihnen Freiflug gewähren und muß ja auch die Voliere mal sauber machen können und sie raus lassen. Aber klare Gedanken sind dann eh schwer. Heute gab es sogar verspätet Futter für sie. Also sie leiden auch unter unserem und meinen Stress. Ich schreibe hier, damit ich in den kommenden Tagen nicht weitere Fehler begehe und damit es mir leichter fällt mich um sie zu kümmern. Damit ich nicht vergesse ihnen Futter zu reichen oder sie es verspätet bekommen. Ich benötige da gerade etwas Unterstützung. Mein Partner ignoriert die beiden im Moment, er ist den ganzen Tag arbeiten und ich Hauptpfleger. Die Vögel sind mein und wenn er auf mich sauer ist, dann bekommen das die Vögel auch zu spüren von ihm. Daran kann ich leider nicht viel ändern. Im Moment läuft eine Scheidung.
     
  2. #2 AndreaNBG, 15.07.2020
    AndreaNBG

    AndreaNBG Vogel Mama

    Dabei seit:
    06.09.2019
    Beiträge:
    682
    Zustimmungen:
    592
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo,

    Ich habe keine Amazonen und bin daher ein schlechter Ratgeber. Aber ich habe Menschenkenntnis und bin selber geschieden (ist Jahre her) und daher die Frage, warum wohnt ihr unter einem Dach, wenn die Scheidung läuft? Kein Auszug geplant oder in Sicht?

    Die räumliche Trennung würde vieles entspannen, nicht nur für die Vögel.

    Ich wünsche Dir viel Kraft!
     
    krummschnabel gefällt das.
  3. #3 krummschnabel, 16.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 16.07.2020
    krummschnabel

    krummschnabel Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.10.2019
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    580
    Ort:
    Münsterland
    Moin Cody,
    das sind ja keine schönen Nachrichten...:traurig: ich habe übrigens auch die Erfahrung gemacht, dass die Vögel sehr empfindlich auf meine gefühlslage reagieren. Man kann ihnen schlecht etwas vormachen. Es hilft aber etwas, sie durch bekannte Spielchen abzulenken. Kommt vor allem gut, wenn sie für etwas gelobt werden können.
    Wie ist er denn sonst drauf - ist die brutzeit bei den beiden vorbei? Und wie heftig sind die Bisse? Blutet es danach? Wenn nicht, ist das kein Biss sondern eher kommunikativ...er drückt seine Missbilligung aus: du guckst aufs Handy und er wird nicht beachtet...
    Versuche, auch wenn es sehr schwer ist, die beiden unbeschwert zu beschäftigen wenn sie Freiflug haben. Dann lieber kurz und gut. Es ist wichtig, dass du erstmal deine persönliche Situation klärst. Und lass bitte den Käse weg - der ist nicht gut für Vögel.
    Ich wünsche dir alles Gute!
     
  4. #4 Sam & Zora, 16.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 16.07.2020
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    2.606
    Zustimmungen:
    1.645
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Liebe Cody,
    es ist nicht einfach, in dieser unschönen Lage in der du dich momentan befindest, einen guten Rat zu geben und das möchte ich auch nicht tun...versuche es mal anders auszudrücken.
    Du machst nichts falsch, Jacko macht nichts falsch. Denke...nein, bin mir sicher, das Problem liegt an der Situation in der ihr euch befindet. Aus eigener Erfahrung muss ich sagen....es gibt nichts schlimmeres als in einer Trennungs- und/oder Scheidungsphase noch gemeinsam unter einem Dach zu leben oder aus welchen Gründen auch immer, leben zu müssen. Kann mir gut vorstellen, dass du emotional völlig unter Strom stehst, traurig gleichzeitig auch wütend bist, unausgeglichen, den Kopf nicht frei hast....alles Gefühlsregungen die natürlich überfordern und dadurch deine Vögel hinten anstehen. Kurz...man weiß das selbst ganz genau und kann, auch wenn man es noch so gerne möchte, nichts dagegen tun...oder doch? Und da sind wir bei Jacko, er scheint ein sehr einfühlsamer Vogel zu sein, ich denke, er merkt, dass etwas nicht stimmt, anders ist, laut ist, du dich veränderst hast, anderes reagierst, dich überfordert fühlst.. soll heißen, für ihn ist nichts mehr so, wie er es eigentlich gewohnt ist. Vielleicht liege ich ja falsch oder übertreibe, aber Jacko`s Bisse würde ich als "Hilferuf" und Aufforderung an dich sehen, dass sich etwas ändern muss...zeitnah, jetzt, wenn möglich ab heute.
    Unsere Tiere können nichts dafür, wenn es mal in unserem Leben nicht so läuft , wie wir es uns wünschen.....wir haben uns für sie entschieden, sie sind da, ein Teil in unserem Leben, unserer Gemeinschaft und sie brauchen uns. Finde es wichtig immer daran zu denken, an uns selbst zu arbeiten, zumindest es versuchen, auch wenn es noch so schwierig ist. :)
    Cody, ich wünsche dir von Herzen alles erdenklich Gute, viel Kraft, Mut und Zuversicht....du wirst das schaffen...ganz bestimmt!:trost:
     
    Else und AndreaNBG gefällt das.
  5. #5 Cody74863, 16.07.2020
    Cody74863

    Cody74863 Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    10
    OHHH, vielen Dank ihr seid ja lieb.

    Heute wurde es eben wieder laut. Ich glaube dann hat Jacko auch Angst. Jedenfalls reagierte er mit gespreizten Schwanz und Stecknadeln im Auge. Also lasse ich ihn heute besser nicht mehr raus. Ich beschäftige beide mit selbst gemachter Musik und versuche etwas Fröhlichkeit ins Vogelzimmer zu bringen. Hier schreiben hilft mir Lösungen zu finden.

    Ja überfordert , wütend, traurig das passst schon alles ist man in dieser Zeit eben. Aber finde es normal, weil meine Vögel eben im Haushalt mit mir leben. Da bekommen sie eben mehr mit, als wie in Aussenvolieren. Mietwohnung in der Stadt und so. Ist anders wie auf dem Land.

    Ich finde es gut, das jemand wie ich den Mut hat auch über solche Situationen im Forum zu schreiben. Für andere Leser könnte es mal wichtig werden meine Erfahrungen und Lösungen zu lesen.
     
    Else und AndreaNBG gefällt das.
Thema:

Jacko hat bissige Phase / Ehekrach, wie soll ich reagieren?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden