Kanarien krank?

Diskutiere Kanarien krank? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo brauche einen dringenden Rat, vielleicht hatte einer ähnliche Probleme oder kennt sich sonstwie damit aus. Ich habe 2 Kanarienpäärchen in...

  1. Buntien

    Buntien Guest

    Hallo brauche einen dringenden Rat, vielleicht hatte einer ähnliche Probleme oder kennt sich sonstwie damit aus.
    Ich habe 2 Kanarienpäärchen in einer Voliere. Beide haben gebrütet, wärend bei dem einen Gelege die Jungen gut gediehen sind - beide Jungvögel jetzt 5 Wochen alt - sind die Nestlinge von dem anderen Gelege alle 4 eingegangen. Im Nest waren Vogelmilben zu finden. Die Voliere wurde von mir gründlich gereinigt und anschließend desinfiziert, jedoch sind jetzt bei dem Muttertier Krankheitssymptome aufgetreten es sitzt oft da mit geöffnetem Schnäbelchen und macht dazu heftige Schluck und Schleuderbewegungen mit dem Kopf. Auch ist dieses verhalten jetzt bei dem Hähnchen zu beobachten sowie bei einem Jungtier. Da sich die Tiere auch heftig am kratzen waren, habe ich die Vögel mit Milbenpuder behandelt, was auch Besserung gezeigt hat. Meine Frage ist jetzt dahingehend, kann es sein dass die Vögel unter Luftsackmilben leiden oder ist eine Virusinfektion durch die Vogelmilben zu befürchten. Ich hoffe Sie können mir einen Rat geben, auch wie die Tiere weiter zu behandeln sind. Unser niedergelassener Tierarzt konnte mir leider nicht viel weiterhelfen, da er nicht auf Ziervögel spezialisiert ist und damit zu wenig Erfahrung hat. Bitte um dringende Rückantwort.
    Gruß
    Buntien
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 12. Februar 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.496
    Zustimmungen:
    184
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo

    So, wie ich es lese, sind das mit ziemlicher Sicherheit Luftsackmilben.
    Die kann man mit Ivomec in der Verdünnung von 0,1% behandeln.
    Die Vögel bekommen im Abstand von 6-7 Tagen jeweils einen Tropfen davon ins Genick geträufelt. Unter die Federn auf die Haut.
    Das nennt man Spot-On- Methode.
    In aller Regel sind nach einigen Tagen wesentliche Verbesserungen im Verhalten der Vögel zu sehen.
    Aber auch, wenn keine Symptome mehr auftreten, darf die Behandlung nicht unterbrochen werden, sondern muß unbedingt den gesamten Zeitraum durchgeführt werden.
    Es wäre ratsam, alle Vögel zu behandeln, da mit dieser Methode auch alle anderen Milben vernichtet werden.
     
  4. Elviss

    Elviss Guest

    wie lange sollte die Behandlung insgesamt dauern?
     
  5. CanaryGina

    CanaryGina Guest

    kanarien krank

    hi buntien

    ich muss alfred recht geben, das sind luftsackmilben ,unter anderem. hatte vor kurzem auch ein kanarie- weibchen mit
    luftsackmilben, hatte sie gerade erst gekauft.mein zoologe
    hatte sie für 2wochen zur behandlung genommen,jetzt ist sie wieder o.k. mach das mal so wie alfred gesagt hat,dann kommt alles wieder in ordnung.



    liebe grüsse gina
     
  6. #5 Alfred Klein, 13. Februar 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.496
    Zustimmungen:
    184
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo buntien

    Die Behandlung, wie schon mal beschrieben, drei Wochen lang durchführen. Also drei mal mit den Tropfen behandeln.
     
  7. Elviss

    Elviss Guest


    Im Chat wurde über Gefahren bei der Anwendung von Ivomec berichtet und vorgeschlagen erstmal Aromaöl, Zimt und Zitrone zu verwenden.
    Was meinst Du Alfred?
     
  8. #7 Alfred Klein, 13. Februar 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.496
    Zustimmungen:
    184
    Ort:
    66... Saarland
    Würde ich nicht so sehen.

    Bei einem so schweren Befall bleibt wohl kaum etwas anderes übrig.
    Mir wäre das Risiko, daß die Milben den Vogel umbringen, doch zu groß.
    Außerdem hatte ich bisher noch keine Probleme.
    Gibt es eine zuverlässige Quelle, die eine Gefahr bestätigen???
     
  9. #8 Buntien, 13. Februar 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. Februar 2002
    Buntien

    Buntien Guest

    Ivomec Lösung

    Hallo,
    vielen Dank für Eure nette Hilfe. Es ist in unserer Gegend gar nicht so einfach an die Ivomec Lösung ranzukommen. Muss bei uns von einem Tierarzt der für "Großvieh" zuständig ist hergestellt werden, da andere Tierarzt hat Ivomec nicht vorrätig, müsste dieses erst besorgen, steht aber in der Mengenabnahme zu den Kosten in keiner Relation. Meine Frage: Wie sollte die Lösung jetzt aussehen, 0,1 % oder - wie mir ein anderer Vogelfreund gesagt hat 0,02%? Bitte um Antwort.
    Danke.
    Gruß
    Buntien
     
  10. Elviss

    Elviss Guest


    Man ließt unterschiedliches. Für Hunde soll es sogar verboten sein. Hier paar Quellen:
    http://www.meerschweinsite.de/medikamente.htm
    http://www.sheltie-club.de/faqs/
    http://www.ayurveda-shelties.de/texte/leitfad.html
    http://www-vetpharm.unizh.ch/wir/00007028/8867_08.HTM
    http://www.brieftaubenmedizin.de/arzneimittel/ivomec.htm
    http://www.biotop.at/Tiere/Krankheiten/Artikel/Parasiten/Artikel01/
     
  11. Elviss

    Elviss Guest

    Re: Ivomec Lösung

    Die Dosierung scheint der springende Punkt zu sein. Es gibt keine allgemeingültige Regel. Schau mal bei den URLs oben.

    Elviss
     
  12. #11 Alfred Klein, 13. Februar 2002
    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.496
    Zustimmungen:
    184
    Ort:
    66... Saarland
    Tja, da weiß ich nicht so absolut 100% bescheid.

    Für Wellis nehme ich o,1%. 0,02 scheint mir etwas sehr verdünnt, aber sicher bin ich nicht.
    Jedenfalls sind 0,1% bei Ara´s zu wenig. Da brauche ich 0,25%.
    Wenn ich nun von den Wellis ausgehe, sollte eine Verdünnung von 0,05% auf der sicheren Seite sein.
    Frage ist nur, ob es ausreichend wirkt. Denn der Befall bei Dir ist sehr stark.
    Im Zweifelsfall könntest Du mal versuchen, ob Du einen TA aus den Linklisten in den FAQ- Foren Vogelkrankheiten anrufen könntest.
    Ich bin kein mediziner, leider, sonst könnte ich weiterhelfen.

    @ Elviss
    Danke für die Links.
    Auszug aus der Uni Zürich: Vorsicht beim spot-on-Verfahren bei Singvögeln (ausser Sittiche und Kanarien). Todesfälle können auftreten, besonders bei Finken (Dorrestein 1995).
    Interessant, ich denke, so sehr verkehrt liege ich doch nicht. :)
     
  13. Buntien

    Buntien Guest

    Ivomec-Lösung

    Hallo Ihr Lieben,
    war bei TA, habe Ivomec-Lösung bekommen Versuchen es erstmal mit Lösung 0,02 %, 0,1 % würde man für Tauben usw. benutzen, Kanaries wären doch deutlich kleiner, wenn Lösung zu schwach wäre, könnte man immer noch erhöhen, er möchte den Tieren halt nicht schaden. Außerdem würde bei Luftsackmilben auch helfen die Schnäbelchen mit einfacher Vaseline einzureiben - die Milben würden dann ersticken - oder einen Blattanex Strip anzubringen, würde den Biestern auch zu Leibe rücken. Hat jemand Erfahrung mit diesen Mitteln?
    Zusätzlich haben wir noch eine Sammelprobe ins Labor geschickt, um einen Befall von Kokzidien auzuschließen. Bin gespannt was dabei rauskommt.
    Gruß
    Buntien
     
  14. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Also entweder liege ich jetzt falsch, oder........

    Die Milben, die durch Einreiben des Schnabels abgetötet werden sind Grabmilben, nicht Luftsackmilben! Gegen Luftsackmilben hilft diese Methode nicht!

    Grabmilben sind Milben, die sich in das Horn des Schnabels bohren und ihn dadurch pervorieren. Die kann man mit einem Vaseline "Anstrich" des Schnabels ersticken!

    Verbessert mich bitte, wenn ich jetzt daneben liege!
     
  15. #14 Alfred Klein, 14. Februar 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.496
    Zustimmungen:
    184
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Rainer

    Du hast vollkommen Recht.
    Vaseline hilft nur bei Grabmilben.
    Und von dem Blattannex- Strip würde ich sehr dringend abraten. Denn der ist wirklich sehr giftig. Weiß ich von einem anderen User, der damit beinahe sine Vögel umgebracht hatte.
    Denn diese Dinge geben ein Nervengift in die Luft ab. Das ist zu schwach, einem Menschen zu schaden, kann jedoch für alle kleinen Tiere tödlich sein. Das ist echtes Giftgas, wie es im Krieg verwendet wurde.
    Möchte mal wissen, wie die Leute auf solchen Schwachsinn kommen. Wenn der Rat vom Tierarzt war, dann würde ich empfehlen, schnellstmöglichst den Tierarzt zu wechseln. Denn der hat dann wirklich absolut keine Ahnung. Würde mich interessieren, was so einer studiert hat.
     
  16. Aliseah

    Aliseah Guest

    Hallo Ihr!

    Entschuldigt bitte, wenn ich jetzt einfach so dazwischen quatsche, aber ich habe zu dem Thema auch eine Frage!

    Gibt es denn, außer Ivomec, noch ein anderes Mittel gegen Luftsackmilben? Z. B. auch ein "haushaltsvorrätiges" Mittel? Das würde mich mal interessieren. Wenn mein Kanari Luftsackmilben hätte, hätte ich ein wenig Angst, zum TA zu gehen, weil der letzte TA, bei dem ich war, meinen Vogel "umgebracht" hat. Er untersuchte ihn, und dann war er auf einmal tot.
     
  17. Buntien

    Buntien Guest

    Hallo,
    es ist schon wirklich gut von anderen zu hören, wovon man lieber die Finger weglassen sollte, daher habe ich ja auch erstmal bei euch gefragt ob schon jemand Erfahrungen mit diesen Mitteln gemacht hat. Was den TA betrifft hat der dann wohl doch so keine Ahnung von Vögel. Habe jetzt die Ivomec-Lösung benutzt und hoffe das diese wirkt.
     
  18. #17 Alfred Klein, 14. Februar 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.496
    Zustimmungen:
    184
    Ort:
    66... Saarland
    Du redest nicht dazwischen. Wie kommst Du auf diese Idee? :)

    Wenn ich jetzt wüßte, wo Du wohnst. Der Ort steht ja da, aber in Geographie habe ich gefehlt. ;)
    Wir haben in den FAQ- Foren eine Linkliste. Da könntest Du mal suchen, ob ein entsprechender Tierarzt irgendwo in Deiner Nähe ist.
    Natürlich kann es auch dem besten TA passieren, daß ihm ein Vogel in der Hand stirbt. Angst, eine nicht bekannte Herzschwäche... das kann schnell gehen.
    Langes geschreibsel, kuzer Sinn: Es gibt gegen Luftsackmilben nichts, was ich empfehlen könnte und von dem ich sicher weiß, daß es funktioniert.
    Aber bei Milben kannst Du Dir das Präparat beim TA auch kaufen und einen Tropfen in den Nacken auf die Haut geben. Das ist wirklich nichts schweres.
     
  19. Elviss

    Elviss Guest

    Ivomec gibts doch auch in der Apotheke, Alfred? Wie teuer is'n sowas?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Alfred Klein, 18. Februar 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.496
    Zustimmungen:
    184
    Ort:
    66... Saarland
    Das kann man nicht so einfach geben.

    Das Ivomec muß für die Vögel entsprechend verdünnt werden. Auf welche Weise das gemacht wird, weiß ich nicht.
    Deshalb würde ich wirklich dringend abraten, auf eigene Faust zu probieren.
    Außerdem kostet das auch beim TA nicht die Welt.
     
  22. Buntien

    Buntien Guest

    Ivomec Lösung

    Hallo Elviss,
    habe mir für meine Kanarien eine Ivomeclösung von 0,02%
    machen lassen, hat bei meinen Tieren gewirkt, sind wieder fit.
    Die Lösung hat beim TA 10 Euro gekostet, waren 2 Ampullen
    á 10 ml. Ist also nicht die Welt und sollte die die Gesundheit
    deiner Tiere wert sein.
    Gruß
    Buntien
     
Thema:

Kanarien krank?

Die Seite wird geladen...

Kanarien krank? - Ähnliche Themen

  1. Verhalten von Kanarien - Hahn singt wenn seine Frau schläft.

    Verhalten von Kanarien - Hahn singt wenn seine Frau schläft.: Hallo und guten Abend in die Runde, nach dem ich einige Zeit verschiedene Beiträge hier verfolgt habe und auch mit regem Interesse verfolgt habe,...
  2. Voliere für Kanarienvögel? Maschenweite beim Netz?

    Voliere für Kanarienvögel? Maschenweite beim Netz?: Ich habe derzeit eine Voliere für mein Rebhuhnpaar(Bei Fragen einfach melden).Die ist an den Seiten mit 12.7mm Volierendraht abgedichtet und oben...
  3. Rotköpfige Papageiamadine krank?

    Rotköpfige Papageiamadine krank?: Heute aus Zufall gesehne das eine meiner RP der Kopf ganz kahl ist ! Hab sie gleich erst mal aus der Voliere genommen .Was könnte es sein sonst...
  4. Kanarienvögel singen nicht mehr

    Kanarienvögel singen nicht mehr: Hallo, meine Kanarienvögel singen nicht mehr. Es sind 3 Männchen und 3 Weibchen. Sie sind im Sommer draußen und jetzt im Zimmer. Sie sind fitt und...
  5. Ginkgoäste geeignet als Sitzstangen bei Kanarien?

    Ginkgoäste geeignet als Sitzstangen bei Kanarien?: Hallo allerseits, ich möchte bei meinen 3 Kanarien die Sitzstangen austauschen, eignen sich dafür auch Ginkgoäste oder sind die eher ungeeignet?...