Katze

Diskutiere Katze im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Unsere Nachbarn haben eine sehr nette Katze. Meine Nymphen verbringen den Tag im Sommer auf der Terrasse. Der letzte Kater der Nachbarn...

  1. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Unsere Nachbarn haben eine sehr nette Katze.
    Meine Nymphen verbringen den Tag im Sommer auf der Terrasse.
    Der letzte Kater der Nachbarn interessierte sich nicht für die Nymphen. Die neue Katze findet sie superspannend.
    Ich hab nichts gegen ein bißchen artgerechte Aufregung im Käfig - aber im Moment beobachte ich doch, daß meine Pieper megagestreßt sind weil die Katze stundenlang vor der Voli sitzt und sich einen netten Kinotag macht.
    Hat jemand ne Idee wie ich die Katze von der Voliere fernhalten kann? Ich hab schon so eine "Anti-Katzen-Lösung" ausgebracht, die die Sandkiste vor vielen Jahren gut vor Katzenschiß bewahrt hat - das scheint sie gar nicht zu beeindrucken. Vielleicht gewöhnen sich die Vögel auch an die Situation, im Moment tun sie mir aber ziemlich leid.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.178
    Zustimmungen:
    121
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Kathrin

    Ist es eine junge Katze? Hast du es auch schon mal mit einer Wasserpistole oder einem Eimer Wasser versucht? Bei unserem Nachbarkater wirkte das damals Wunder. Der kam nämlich sogar ins Haus rein und machte am Prachtfinkenkäfig Klimmzüge.
     
  4. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Karin,
    Ja, ist ne junge Katze (knapp 1 Jahr alt, nach der Sterilisatin erst seit kurzem Freigängerin) , nein - Wasserpistole hab ich noch nicht probiert weil sie dafür eigentlich zu nett ist, sie darf ja ruhig mein Minigärtchen nutzen, sie soll bloß meine Pieper in Ruhe lassen.
    Ich seh schon daß das schwierig wird :nene:
    Wenns sich in den nächsten Tagen nicht entspannt werde ich doch zur Schreckmethode greifen.
    Sie kann ja nicht an die Vögel dran, der Gitterabstand ist nur 0,8 cm - vielleicht gewöhnen sie sich auch aneinander, ihr Vorgängen und die Pieper haben sich jahrelang gegenseitig ignoriert ......
     
  5. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Kathrin,

    vielleicht würde es ja helfen, wenn du unten rund um die Voliere bis in Sichthöhe der Katze (ca. 1/2m) einen Sichtschutz anbringst? Ich meine das so, dass die Vögel dann vielleicht die Katze nicht immerzu sehen müssen und dadurch etwas ruhiger werden...
     
  6. rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Ich kann dir auch nur die Wasserpistole empfehlen.
    Du brauchst irgendwas negatives, was die Katze mit der Voliere in Verbindung bringt. Sie wird weiter durch deinen Garten laufen, aber nicht mehr zu der Voliere, sofern du sie nur abspritzt wenn sie an der Voliere ist.

    Da reicht eine 1€-Wasserpistole aus dem Billigshop. Das ist Preiswert und die Katze wird es sich schnell abgewöhnen.
     
  7. Fabian75

    Fabian75 Guest

    kann ich auch nur empfehlen, das wird der Katze nichts machen.
    Meine zwei Katzen waren auch immer auf der neuen Voliere, alles hat nicht genutz bis ich mal den Wasserschlauch in die Hand nahm, kurz Wasser Marsch und es ging nie mehr eine Katze auf die Voliere.. ;)

    Gruss
     
  8. Elise

    Elise Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2010
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Hallo Kace63,
    Zitat:
    Sie kann ja nicht an die Vögel dran, der Gitterabstand ist nur 0,8 cm -

    darauf würde ich mich nicht verlassen! Da passt sehrwohl eine Kralle durch..
     
  9. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Nee wirklich nicht - Katzenpfote keinesfalls .... und die Sitzäste sind mindestens 8cm vom Gitter angebracht , außerdem sind die Vögel ja erstens zu weit oben für sie und zudem halten sie sich möglichst weit weg von dem "Ungetier" auf. Nachts rollen wir die Voli ins Haus.
    Da gibts wirklich keine direkte Gefahr für meine Mannschaft - nur indirekte durch Streß.
    Hab mir die Wasserpistole gekauft.
     
  10. siesa_85

    siesa_85 Guest

    Hey! Also ich kann leider aus eigener Erfahrung berichten, dass die Enge des Gitters nicht vor Katzen schützt :( Meine Eltern hatten vor Jahren mal eine Außenvoliere, die mit diesem Feinmaschigen Kaninchendraht bespannt war - also da kann die Katze wirklich nix durchstecken - und eines Tages sehen wir durchs Fenster, wie eine Katze von außen am Draht hängt und an nem Welli rumpflückt, der von innen am Draht gelandet war. Als wir draußen ankamen, war der Kleine tot. Kaum Blut zu sehen, aber ganz viele seiner Federn hingen am Draht. Also die Katze kann nur mit den Krallen (nicht mit der Pfote!) und ihren Zähnen ganz eben durchs Gitter gekommen sein... Wahrscheinlich hat sie den Welli irgendwie an seinen Füßen festgehalten und dann an ihm rumgekratzt oder so. Wahrscheinlich war er gar nicht extrem schwer verletzt, aber der Stress hat ihn auf jeden Fall getötet :(
     
  11. #10 IvanTheTerrible, 14. Juni 2010
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Eigentlich sollte bekannt sein, das raubzeugsichere Volieren eine Doppelverdrahtung haben. Damit wären alle Probleme gelöst.
    Ivan
     
  12. #11 Paloma negra, 14. Juni 2010
    Paloma negra

    Paloma negra Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. August 2003
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde sie auch mit Wasser verscheuchen, du kannst auch eine Sprühflasche, z. B. Fensterputzflasche, umfunktionieren. Meine Katzen werden auch auf diese Weise erzogen - klappt gut! Dadurch stellst du eine Verknüpfung her: Katze am Draht: Sprühstoß - unangenehm. Wobei es auch lernresistente Tiere gibt. Ich hätte da nicht solche Skrupel. Am besten ist es natürlich, wenn sie nicht DICH damit verknüpft, also solltest du es nicht so offensichtlich machen. Denn du magst sie ja. Es geht ja auch um die psychologische Wirkung auf deine Vögel, die sich durch ihren "Feind" bedroht fühlen, da reicht die Doppelverdrahtung nicht.

    Den Begriff "Raubzeug" finde ich allerdings mehr als daneben, und zwar grundsätzlich. Erstens ist eine Katze kein "Zeug", und zweitens "rauben" Beutegreifer nicht, es liegt in ihrer Natur, das braucht man ja eigentlich nicht zu erklären. Das ist so ein Begriff von vorgestern.
     
  13. gringo1

    gringo1 Banned

    Dabei seit:
    13. Dezember 2008
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe auch noch Weidenelektrozaun instaliert.
    Seitdem machen alle Nachbarskatzen einen großen Bogen
    um meine Aussenvolieren.
    MfG
     
  14. #13 IvanTheTerrible, 14. Juni 2010
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Zu dem Thema scheint der Begriff recht aktuell zu sein.
    Dann rauben sie eben einem WS das Leben.
    Entscheidend dabei, das sie es nicht tun, weil sie sich ernähren müssen.
    Ich halte ihn zum Thema Vögel recht wirklichkeitsnah.
    Vielleicht sollten wir Marder und andere davon davon ausnehmen.
    Ist der Weidezaun ans Hausnetz angeschlossen? Das hat durchschlagenden Erfolg, oder?
    Ivan
     
  15. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Kace,

    mach der Katze klar, dass das DEINE Vögel sind und sie nicht um die Voliere herumlungern soll. Katzen verstehen ein wenig den Unterschied zwischen Mein und Dein, auch wenn es etwas dauert, es ihnen beizubringen. Eine weit schießende Wasserpistole hilft wirklich, ihr klar zu machen, wo sie nichts zu suchen hat.

    Einen Sichtschutz würde ich nicht anbringen, weil dieser die Katze dazu verleiten könnte, ans Gitter zu springen, um gucken zu können. Katzen können durchaus am Gitter hochklettern. Auch wenn die Katze bei 0,8 cm Gitter ihre Krallen nicht mehr effektiv einsetzen kann, könnte sie einen am Gitter hängenden Vogel damit verletzen! Eine doppelte Verdrahtung wäre auf jeden Fall sicherer.
     
  16. araauna

    araauna Mitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    A-4341
    Hallo,

    ich weiss nicht was ihr gegen Katzen habt?:nene:
    Unser Kater hat unsere Papageien zum fressen gerne:
     

    Anhänge:

  17. #16 IvanTheTerrible, 14. Juni 2010
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Aha, und das ist denn der Maßstab für eine Million Hauskatzen in der Republik?
    Ich habe auch schon Fotos von Frettchen und Ratten zusammen gesehen, wobei die Frettchen den Ratten nichts taten.
    Aber der Halter hat nicht behauptet, das sich alle Frettchen so verhalten.
    Ivan
     
  18. #17 Stephanie, 14. Juni 2010
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Na ja, ich glaube Graue können sich im Notfall effeltiver Respekt verschaffen als Nymphen.

    Ich würde Katze und vögel auf keinen Fall unbeaufsichtigt alleine lassen, v. a. da ja die vögel auch keinen Freiflug bekommen können, wenn die Katze da ist.
    Vielleicht gibt es einen unangenehmen Bewegungsmelder, den ihr in Schulterhöhe der Katze so anbringen könnt, dass er sie blendet, wenn sie in die Nähe der Voliere kommt.
    Oder ihr ein Sprühhalsband für Hunde anlegen, und sie dann nur in das Volierenzimmer lassen, wenn ihr dabei "Aversionstherapie" machen könnt?
    Parallel würde ich versuchen per Clickertraining der Katze einen anderen Raum im Haus schmackhaft zu machen, wo dann auch viele Jagt- und Futtersuchspiele stattfinden, so dass der Volierenraum öde wird.

    Man könnte sie z. B. immer clicken, wenn sie von der Voliere weg geht, aus dem Raum geht, an einem alternativen Ort ist.

    So dass sie lernt: Voliere = bäh!8(

    Weg-von-der-Voliere = suuuuper!:freude:
     
  19. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.178
    Zustimmungen:
    121
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Stephanie

    lies nochmal genau:

    darum geht es doch
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Stephanie, 14. Juni 2010
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Auch auf der Terrasse würde ich sie nicht ohne Schutz also doppelte Verdrahtung und Sichtschut/ Schutzhaus alleine lassen.
     
  22. #20 Tanygnathus, 14. Juni 2010
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.911
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Oberschwaben
    Wenn bei mir eine Katze kommt,bekommt sie mit dem Schlauch eine kalte Dusche und gut ist...meine Vögel haben dann Ruhe.
    Klickern mit einer Katze die einem nicht gehört??
    Nacher kommt sie noch erst Recht in Nachbars Garten:nene:
     
Thema:

Katze