Katze

Diskutiere Katze im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich hatte dieses Problem auch permanent, dass die Katzen sogar auf die AV gesprungen sind, Wasser hat jedenfalls nicht lange geholfen. Auch...

  1. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte dieses Problem auch permanent, dass die Katzen sogar auf die AV gesprungen sind, Wasser hat jedenfalls nicht lange geholfen. Auch Verpissdichpflanzen bewirken rein gar nichts. Ich spiele jetzt mit dem Gedanken, an den Orten, wo die Katze immer sitzt, schwarzen Pfeffer zu streuen. Vom Niesen hätte sie dann ne Weile gut davon...grummel...Was bei uns geholfen hat: Wir haben dieses Jahr das Grundstück eingezäunt, so dicht, dass weder drunter noch drüber ne Katze kann. Eine andere brauchbare Lösung gibt es einfach nicht. Ich werde auch nie begreifen, dass in der Brut- und Schonzeit Hunde angeleint werden müssen, Katzen hingegen überall rumlaufen, rumkoten und rumkotzen (pardon, ist aber so) dürfen. ich habe grad wieder 2 frisch geschlüpfte Jungvögel, von Katzen gerissen, beerdigt. Und wie Du schon sagst, es ist weniger, dass sie den Vögeln was im Käfig tut als vielmehr den Stress, den sie ausbaden müssen :(:k weil die Katze zugegen ist.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Es handelt sich um eine rollbare Voliere die nachts ins Zimmer gebracht wird. Da kann ich kein Schutzhaus dranbauen.Freiflug bekommen sie im Haus. Da ist dann keine Katze denn die gehört ja den Nachbarn.
    Bitte lies die Eingangspostings damit Du die Details kennst bevor Du schreibst ;)

    Ich habe die Katze vorhin einmal vollgespritzt, seitdem hält sie erstmal Abstand. Ich denke wenn ich das nch einige Male mache wird sie es verstehen, dumm ist sie glaube ich nicht.
    Danke an alle für ihre Ratschläge !
     
  4. Motte

    Motte Guest

    Jaja, die lieben Katzen. Als wir unser Haus bezogen, war der Garten in einem grauenhaften Zustand. Das verleitete sämtliche Katzen der Nachbarschaft dazu ihr Geschäft auf der Wiese zu verrichten. Das in Ordnung brigen des Gartens und ein paar Duschen haben dazu geführt, das die Pestbeulen nun das Gemüsebeet meines Nachbarn vollkacken. Mir ist es schnuppe. EINE Katze allerdings wollte nicht so ganz raffen das sie nicht erwünscht ist: Sie hat die Vögel belagert, die Pfosten des Pavillions zerkratzt, die Stühle zerkratzt, auf die Terasse gekotzt und auf den Rasen geschissen. Bis ich sie mal mitten im verrichten ihres Geschäfts erwischte. Ich habe sie ziemlich heftig mit dem Wasserschlauch erwischt. Dürfte einer Darmspülung gleich gekommen sein. Der Kater macht einen riesen Bogen um unseren Garten ;)

    Früher oder später kapieren die das alle
     
  5. Elise

    Elise Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2010
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    @ Kace
    zu Post 8, nur zur Richtigstellung:

    ich schrieb:Da passt sehrwohl eine Kralle durch..

    Du hast geantwortet:Nee wirklich nicht - Katzenpfote keinesfalls ....

    Eine Kralle kann sehr viel Schlimmes anrichten, s. die vorherigen Posts.
     
  6. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Worauf ich mich nie-niemals verlassen würde. Weder bei einer eigenen "Familienkatze" - und bei Nachbars Katze erst Recht nicht. Selbst einen gut erzogenen Hund würde ich mit meinen Vögeln nicht alleine lassen.
    Schliesslich geht es um das Leben, oder zumindest stressfreie Leben der Nymphen.
    richtig ! Leider isses so.
    geht mir genau so Chrissie. Erstens wegen der Vögel, und zweitens werden ja nicht "nur" Vögel zu Katzenopfern, sondern auch andere z.T. stark bedrohte Tierarten, wie z.B. Ringelnattern.... und dann so etwas lesen zu müssen: "Angst dass sie meinen Felix gebissen haben könnte....." boah, da geht mir der Hut hoch am frühen Morgen :+schimpf
    Genau genommen, darfst du ne Ringelnatter - selbst wenn sie sich in deiner Zufahrt ausruhen sollte - nicht mal einen cm umplazieren (stören), so streng geschützt sind sie. Nur Nachbars katze, die hat Sonderprivilegien, und darf so ein bedrohtes Tierchen einfach mal so töten.

    @ kace
    mit der Nachbarkatze..... das kann 100 mal gut gehen, und ich wünsche dir und deinen Nymphen dass es IMMER gut gehen wird. Eine Garantie wäre (zumindest für mich) die am besten erzogene Katze niemals. Hätte dir ja gerne etwas positiveres geschrieben, doch das würde meiner ehrlichen Sichtweise widersprechen.
     
  7. #26 selinamulle, 15. Juni 2010
    selinamulle

    selinamulle Selinamulle

    Dabei seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lotte
  8. gringo1

    gringo1 Banned

    Dabei seit:
    13. Dezember 2008
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Hi Ivan
    Habe 230V Anschluß. Durfte beim Einbauen ungewollt eine Kostprobe
    erleben. Ist ganz genau der gleiche Schlag, wie auf den Rinderweiden.
    So stelle ich mir einen kräftigen Tritt in den Hintern vor. ( Versucht einjeder
    unbedingt zu vermeiden.) Hatte mir den seinerzeit bei AGRAR GIGANT
    für 200,-€ bestellt. Unter dem gleichen Begriff ist im I-Net die gesamte
    Palette überschaubar einsehbar.
    MfG
     
  9. araauna

    araauna Mitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    A-4341
    An alle,
    ich habe mein Posting nur "ironisch" gemeint!
    Katzen sind natürlich gefährlich.
    Wir haben drei kater, nur einer davon ist "katzennarisch" und darf auch nur unter Aufsicht mit den Grauen spielen.

    Der Vorschlag mit der Wasserspritze funktioniert zu 98%
     
  10. arneburg

    arneburg Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. September 2004
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    39596 - Arneburg
    Du sprichst mir so was von aus der Seele !
     
  11. #30 Flitzpiepe, 15. Juni 2010
    Flitzpiepe

    Flitzpiepe Guest

    Hi,

    auf jeden Fall kann sich die Katze am Gitter hochziehen, bzw. hochklettern und wenn sie erstmal oben draufsitzt, was meinst Du, was dann abgeht?

    Deine Vögel können sich auch so zu Tode flattern vor lauter Stress, auch ohne, dass die Katze sie direkt erwischt.

    Rede doch mit Deinen Nachbarn, dass sie die Katze nicht mehr rauslassen sollen, sonst müsstest Du Dir was überlegen, was sie aus Deinem Garten fernhält.:zwinker:

    Ich vertreibe die Katzen hier auch mit einer Wasserpistole und schön eiskaltem Wasser, die sch... einem wirklich alles voll, nur, weil die Halter meinen, sie müssen naturnah gehalten werden. Dabei ist es nichts anderes, als dass die Katzen sich selbst überlassen werden und höchstens mal zum schlafen heimgehen. Warum hat man dann eine Katze, wenn man sich nicht drum kümmert?
     
  12. #31 Fantasygirl, 15. Juni 2010
    Fantasygirl

    Fantasygirl -Federbällchen-Freundin-

    Dabei seit:
    22. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Essen - im Herzen des Ruhrgebietes
    Naja, wenn ihr den Käfig nur im Sommer stundenweise auf die Terasse rollt, solltet ihr ihn in meinen Augen einfach nicht unbeobachtet lassen und fertig ist. Wenn ich früher die Wellis mit auf den Balkon genommen habe, dann auch nur, wenn ich wirklich permanent dabei saß. Alles andere war in meinen Augen nicht sicher.
     
  13. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    "artgerechte Aufregung"..... würde das nicht auch die Möglichkeit zur Flucht beinhalten ? Genau diese Möglichkeit haben deine Nymphen nicht, sie sitzen quasi in der Falle.

    der Katze würde ich aber Beine machen, das darfst du mir glauben. Da wär dann ganz schnell nix mehr mit "süsse Katze". Gewiss kann die Katze nix dafür, aber wenn ich richtig gelesen habe, war diese Katze vor ihrer Sterilisation keine Freigängerin ? Deshalb frag ich mich einmal mehr: "warum zum Kuckuck müssen viele Katzenhalter ihre Tiere auf Teufel komm raus zu Freigängern machen ?" Ich werd's nie verstehen, wegen artgerecht und so. Vögel einzusperren haben die wenigsten Skrupel. Ok, da werden zwar schöne Volis gebastelt, nur warum geht das nicht auch bei der eigenen Katze, z.B. den Garten so abzusichern (Zaun) damit sie nicht raus kann. Meistens Bequemlichkeit, denke ich mal. Nicht zuletzt besteht doch auch die Gefahr, dass die Katze von Autos überfahren werden könnte.

    mir auch, und wie.

    100% meine Zustimmung, vom ersten bis zum letzten Wort.
     
  14. Fabian75

    Fabian75 Guest

    solch ein Blödsinn habe ich selten gelesen!
    EIne Katze die nicht nach draussen kann hat kein Artgerechtes leben!

    Falsch die Katze überlässt man nicht sich selber, das ist deine Denkweise!
    Die Katze fördert mann wenn sie nach draussen kann. so sehe ich dass.

    Meine Katzen kommen nicht nur fürs schlafen Heim! DIe kommen auch zum kraulen usw.

    Warum hält man Papapgeien/Sittiche wenn man sie dabei zu Menschfixierten Krüpel macht! ?

    ich für meinen Teil finde deine Aussage Bockmist :zustimm:

    Wenn man Vögel hält hat man auch dafür zu Sorgen das eben durch Raubtiere nichts passieren kann, das wäre ja einfach alles den Katzenbesitzer zu zu schreiben... 8(
     
  15. Tina F

    Tina F Veni vidi violini!

    Dabei seit:
    8. April 2001
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg
    Ich hielt meine Katzen immer in reiner Wohnungshaltung! Bei dem, was du somit auch mir hier unterstellst, hast du echtes Glück, daß ich dich nicht ernst nehme.

    Tina
     
  16. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Wenn's bei Tina und ihren Katzen gefunzt hat, sowie bei etlichen weiteren Katzenhaltern ebenfalls, warum muss ich dann eine Katze, die sich bisher in der Wohnung "wohl fühlt" (ich denke das kann ein Tierhalter abschätzen) raus in die freie Wildbahn trainieren ?
    Ferner denke ich, dass wenn man über einen Balkon oder sogar Garten verfügt, dass man selbige dann auch so gestalten kann, dass die Katze raus in die Sonne und an die frische Luft kann, ohne Nachbars Nymphen zu ängstigen oder noch Schlimmeres.

    Ausserdem: wer einen Funken den Artenschutzgedanken im Hinterkopf trägt, wird gar nicht anders können, als sich für eine verantwortungsvolle Haltungsform zu entscheiden. Darüber hinaus kann das sogar für die Katze selbst lebensverlängernd sein.

    Oder guckst du in der Quasselecke: Katze läuft ins Auto, die Fahrerin weicht aus, und verletzt sich dabei so stark, dass eine Behandlung im Krankenhaus notwendig geworden ist.

    Fazit: es sollte eigentlich nicht primär kace's Aufgabe sein, die Katze von ihrer Voliere fernzuhalten !!
    Trotzdem auf die Vögel aufpassen muss man natürlich immer, weil's ja eben auch Wildtiere gibt, welche den Vögeln nach dem Leben trachten könnten.

    P.S: was macht es für eine Ringelnatter oder ein Feldhasenjunges für einen Unterschied, ob es von einem Hund oder einer Katze getötet wird ?
     
  17. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Fabian,
    wir sind ja oftmals gegenteiliger Meinung, aber hier stimme ich dir 100% zu! :zustimm:
    Ist schon merkwürdig: Ein paar tausend Jahre durfte die Katze frei in Menschennähe leben, kommen und gehen nach Belieben. Wurde gern gesehen, um die Mäuse in Schach zu halten. Nun hat sie ausgedient und soll weggesperrt werden, weil ein paar Menschen meinen, eingesperrte exotische Tiere im Garten halten zu müssen, ohne sie gegen Raubzeug ordnungsgemäß abzusichern.

    Sicher, würde ich am Dorfrand leben, wo die Katze in der Feldmark wildern gehen könnte, dann würde ich keine Katze halten. Ich würde auch keine halten, wenn ich ihr nicht die Möglichkeit geben könnte, nach draußen zu gehen.
     
  18. Tina F

    Tina F Veni vidi violini!

    Dabei seit:
    8. April 2001
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg
    Mit welchen statements ihr um euch werft, ist schon ein starkes Stück! 'Weggesperrt'!

    Eine meiner Katzen durfte beim Vorbesitzer eine derartig artgerechte Haltung genießen, daß ihre beiden Vorderläufe verkrüppelt waren. Dummerweise war sie zutraulich, und ein netter Mensch, der von Katzen wohl nicht ganz so viel hielt, hat ihr mit einer Eisenstange die Beine gebrochen. Man hat sie in der Tierklinik zwar wieder hinbekommen, gehinkt hat sie allerdings Zeit ihres Lebens. Nach draußen wollte sie nicht mehr.
    Meine Siamkatze gehörte früher auch Verfechtern der artgerechten Haltung. Was genau ihr zugestoßen ist, haben wir nie ganz herausbekommen, aber wenn nur die Balkontüre offen stand, ist sie lieber in ein anderes Zimmer gegangen.

    Sind nur zwei Beispiele, aber erstens habe ich noch genügend weitere, und zweitens stehen sie zumindest gegen eure absoluten Behauptungen.
    Meine Wohnung war immer so eingerichtet, daß Spiel- und Jagdtrieb ausgelebt werden konnten. Auch wenn das auf Kosten der menschlichen Optik ging, also nicht ganz so für 'schön' gehalten wurde.

    Hier gute Manieren zu erwarten ist vermutlich zu viel verlangt und ich lege auch keinen Wert drauf, sonst wäre ich der Ansicht, hier ist eine Entschuldigung fällig!
     
  19. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Kace,

    hol Dir Teebaumöl (gibt es preiswert bei Roßmann) und tropfe es auf Küchenpapier, das Du an der Grundstücksgrenze verteilst.

    Der Geruch ist für Katzen so ekelhaft, dass sie ihn meiden. Mein Garten ist katzenfrei, seit ich diese Methode praktiziere. :zustimm:

    Liebe Grüsse
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Wenn dem so ist, können doch künftig auch Hunde frei rumlaufen, so wie es ihnen beliebt, sonst ist es ja nicht artgerecht :~ Nur merkwürdig, dass da Leinenpflicht besteht und oftmals die Grundstücke eingezäunt sind, wo ein Hund lebt. Warum kann nicht auch ein Katzenhalter sein Grundstück genügend einzäunen, wenn er meint, sich eine halten zu müssen? Ich finde, bei Hunde- und Katzenhaltern wird immer noch mit zweierlei Maß gemessen. Ich finde, es müsste eine einheitliche Regelung her, was Hunde und Katzen betrifft. Damit meine ich Steuern, verantwortungsvolles Halten der Tiere (sprich Freilauf, dann aber bitte nur im eigenen eingezäunten Garten) und ebenso die Sterilisation, die bei vielen Katzenhaltern ebenfalls zu wünschen übrig lässt. Die Tierheime hier in Schleswig-Holstein quellen von Katzen nur so über (was im übrigen auch wieder die Steuergelder belastet). Gäbe es eine Katzensteuer oder würden mehr Halter verantwortungsbewusst über eine Sterilisation nachdenken, hätten wir diee Schwemme mit Sicherheit nicht. Von mir auch kann sich jeder Katzen halten wer will, aber ich möchte nicht mit dem Unrat der Katzen auf meinem Grundstück belästigt werden. Ebenso möchte ich nicht permanent die gerissenen Gartenvögel vom Rasen aufkratzen müssen. Da hörts mit der Tierliebe bei mir definitiv auf.
    Kace, falls Du einen Nachbarn haben solltest, den du vielleicht nicht ganz so gerne hast, dem kannst du in den Garten Baldrian tropfen. Katzen sollen auf Baldrian geradezu wild sein :D Und du hast eine Sorge weniger :zwinker:
     
  22. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Tierquälerei als Argument für die Wohnungshaltung??? Was ist dann mit der Katze, die auf die heiße Herdplatte gesprungen ist, oder mit der, die unbedingt raus wollte durch das gekippte Fenster und sich erwürgt hat? Nein, solche Argumente sind keine.
    Im übrigen habe ich dich, Tina, nicht angegriffen und greife auch sonst niemanden an, der seine Katze nur in der Wohnung hält. Also bitte richtig und im Kontext lesen.


    Vielleicht, weil nicht jeder Katzenhalter ein eigenes Grundstück hat oder weil das katzensichere Einzäunen nicht erlaubt ist? Vielleicht, weil man mit Hunden Spaziergänge machen kann und Orte aufsuchen kann, wo sie frei laufen dürfen, ähnliches mit Katzen aber gar nicht möglich ist?
    Ist beides für diese Diskussion, die ohnehin abgedriftet ist zur Diskussion Haltung mit Freigang vs. reine Wohnungshaltung, irrelevant.
    Nun übertreibe doch bitte nicht so maßlos.

    Mir geht es tierisch auf die Nerven, dass man einerseits bei den gehaltenen Vögeln immer mehr dazu übergeht, für ihre Unterbringung frische Luft, Wind, Sonne, Regen, naturnahes Umfeld zu fordern (was ja auch berechtigt ist), andererseits aber den Katzen Gleiches verwehren will. Tierliebe endet offensichtlich bei den eigenen Tieren.
     
Thema:

Katze

Die Seite wird geladen...

Katze - Ähnliche Themen

  1. Katze und Baby

    Katze und Baby: Hallo zusammen! Was denkt ihr, werden Katzen eifersüchtig, wenn ihre Familie ein Baby bekommt? Habt ihr davon gehört, dass die Neugeborenen...
  2. Wir brauchen Tipps für eine trächtige Katze

    Wir brauchen Tipps für eine trächtige Katze: Unsere Katze bekommt babys wir sind auf dem gebiet neu und unerfahren und haben etwas angst davor ,sie ist dick und rund sonst eher nur am...
  3. Mönchsgrasmücke aus Katzenmaul gerettet

    Mönchsgrasmücke aus Katzenmaul gerettet: Hallo! Ich habe heute nachmittag eine kleine Mönchsgrasmücke aus einem Katzenmaul gerettet. Wir haben es in eine Astgabel gesetzt, die Mutter, die...
  4. Amselästling vor Katze gerettet - und jetzt?

    Amselästling vor Katze gerettet - und jetzt?: Huhu, ich hoffe, ich bin an der richtigen Stelle für einen guten Tipp. Wir hatten einen Amselästling im Garten, der gestern Abend aber fast einer...
  5. Jungtaube geholfen vor Katzen

    Jungtaube geholfen vor Katzen: Hallo liebe Taubenexperten .. Ich habe hier vor unseren Balkon ein Baum wo zwei Täubchen ein nest mit einer jungtaube haben.. Diese jungtaube sass...