Lautstärke Mohris und Kongos

Diskutiere Lautstärke Mohris und Kongos im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo :D , Amazonen sind aber auch wirklch recht lautstark. Da können die Mopas wohl wirklich nicht mithalten. Unsere Mopas wohnen ja mit...

  1. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo :D ,
    Amazonen sind aber auch wirklch recht lautstark. Da können die Mopas wohl wirklich nicht mithalten.
    Unsere Mopas wohnen ja mit unseren Graupapageien zusammen, aber graupapageiisch reden sie bis jetzt kaum.
    Dafür können die Grauen fliesend mohrenköpfisch, lol.
    Wenn im Vogelzimmer richtig Stimmung ist, könnt man deshalb fast meinen, wir hätten ein ganzes Mopa-Geschwader ::+party: :+party: :+party: :+party: !
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Holland

    Holland j.Holland

    Dabei seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Nur nicht verückt machen Lassen

    Ich selber habe ein paar Mohrenköpfe in einer Mietwohnung. Bei mir ist es auch hellhörig. Ich höre sogar die Waschmaschiene von oben. Meine Mohren haben noch keinen gestört. Außerdem hilft da Erziehung. Wenn meine schreien beachte ich sie nicht, dann hören sie schnelll wieder auf. Glaub mir, Mohren sind ideal.

    viel Spaß wünscht Jürgen:dance:
     
  4. Shadowman

    Shadowman Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. September 2007
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Also ich habe jetzt nicht den direkten Vergleich zu anderen Papageien, aber die grünen Kongos "können" aus meiner Sicht durchaus ordentliche Probleme mit den Nachbarn bringen, wenn diese nicht wie bei mir im fortgeschrittenen Alter sind und selber den Fernseher auf volle Lautstärke stellen.
    Allerdings muss ich die Aussagen hier bestätigen, dass es zwei lautstarke Phasen gibt: morgens und abends. Dann kann hier schonmal ordentlich Hektik sein und an Telefonieren ist nicht zu denken. Tagsüber aber sind die beiden sehr erträglich und machen nicht permanent Krach. Nur halt ab und zu, wenn sie sich streiten. Sie können aber auch total still sein. Ich betreibe eine kleine TV-Produktion und spreche im Studio auch die Beiträge ein. Da sitzen die zwei mit drinn und trotzdem klappt das ;)
    Also: Krach ist immer relativ. Temporär sind sie sehr laut aber insgesamt eher ruhig...

    Bye, Mike
     
  5. Lathwa

    Lathwa Mitglied

    Dabei seit:
    15. Dezember 2004
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hannover
    Lautstärke Mopa und Konogs

    Meine Erfahrungen mit beiden Papageienarten ist eher umgekehrt, als wie beschrieben.
    Meine Mopas waren sehr laut und störten sogar den Nachbar. Die pfeifften den ganzen Tag , ohne große Pausen.
    Meine grünen Kongos sind sehr selten laut. Die pfeiffen nicht so schrill und nach meiner Meinung angenehmer.
    Beide sitzen bei mir im Büro und ich telefoniere sehr viel, das stört aber nicht.
    Aber das ist Ansichtsssache.
    Mit Amazonenlautstärke kann man beide nicht vergleichen.Diese sind viel lauter.
     
  6. #45 Shadowman, 2. März 2009
    Shadowman

    Shadowman Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. September 2007
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Offenbar hat da jeder seine eigenen Erfahrungen gemacht. Gerade wenn die zwei grünen Kobolde meinen, ich hätte nun lange genug telefoniert, dann gibt's schonmal so einen Krach, dass man sein eigenes Wort nicht mehr verstehen kann... Wie gesagt, vergleiche mit anderen Papageien habe ich nicht, aber ich würde schon sagen, dass die Kongos mächtig aufdrehen können...

    Bye, Miek
     
Thema:

Lautstärke Mohris und Kongos