Lui frisst nichts Frisches! Bitte um Hilfe

Diskutiere Lui frisst nichts Frisches! Bitte um Hilfe im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Mein Wellensittichmänchen Lui frisst weder Obst noch Gemüse oder anderes Frischfutter. Er hat irgendwie angst davor und alles was ich bis jetzt...

  1. #1 Wellifreak Mary, 24. Oktober 2006
    Wellifreak Mary

    Wellifreak Mary Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Mein Wellensittichmänchen Lui frisst weder Obst noch Gemüse oder anderes Frischfutter. Er hat irgendwie angst davor und alles was ich bis jetzt versucht hab ist gescheitert. Auch mit dem Klickertraining hat es nicht funktioniert.
    Es ist sicher nicht gut wenn er kein frisches Futter frisst. Darum möchte ich fragen, ob mir vieleicht jemand einen Rat geben kann wie ich ihm das Essen schmackhaft machen kann.
    Info: Der arme Kleine wird allein gehalten da meine Eltern mir keinen Zweiten erlauben (ich bekam ihn geschenkt). Ich bin noch am Übereden, doch die denken noch wie früher :traurig:
    PS. ich will ihn auch nicht einfach weggeben.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Hallo! Es ist schön, dass Du Dich so um Deinen Vogel sorgst!
    Wie lange hast Du ihn schon? Und wie alt ist er? Manche Wellis bekommen NIE Frischfutter und kennen es deshalb nicht. Sie wissen auch gar nicht, was das ist, deswegen vielleicht auch die Angst. Man kann sie aber mit ein wenig Geduld fast immer "rumkriegen". Was hast Du ihm denn bisher immer angeboten und wie?
     
  4. Zugvogel

    Zugvogel Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Wellifreak Mary,

    das mit dem Grünfutter ist gar kein Problem, denn Wellensittiche sind von Natur aus Körnerfresser. Um ihren Vitaminhaushalt zu decken, könntest du zusätzlich halbreife Samenstände von Gräsern und Wildkräutern anbieten (jetzt jahreszeitlich schon etwas zu spät), Vogelmiere , Löwenzahn, Wegerich, Sauerampfer etc., Quell- und Keimfutter. Hast du die genannten Futterpflanzen schon mal ausprobiert? Gurke und Möhre (-ngrün) werden oft auch gern genommen. Stein- und Kernobst ist für den Stoffwechsel von Wellensittichen nicht geeignet.

    Vielleicht könntest du mal eines der Info-Blätter über Paarhaltung ausdrucken und deinen Eltern geben.

    Viele Grüße
     
  5. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo Mary,
    zur Frischfutterfrage guck auch mal hier, ist das gleiche Problem ;): http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=124672
    Versuche weiter Deine Eltern zu überzeugen, denn Wellensittiche sind Schwarmvögel und blühen richtig auf, wenn sie (mindestens) einen Partner bekommen. Auch wenn man sich die größte Mühe gibt, man ist ja nicht immer da um einen Einzelvogel zu unterhalten und der Mensch ist sowieso kein gleichwertiger Partnerersatz http://www.vogel-faq.de/index.php?sid=339690&aktion=artikel&rubrik=001&id=49&lang=de, http://www.paarhaltung.info/index.html.

    Und herzlich willkommen im Wellensittichforum :).
     
  6. NOOP

    NOOP Guest

    Hi,
    ich hab das gleiche Problem,meine zwei fressen auch fast kein obst und gemüse,es schmeckt ihnen einfach nicht.ich stell ihnen aber immer frische Zweige rein(im winter Golliwoog ),und die lieben sie......:D :D :D
    meine Eltern waren am Anfang auch nicht von den papas begeistert,und jetz ham se mir sogar geholfen, eine Aussenvoliere zu bauen....:dance:
    Ach ja:Herzlich willkommen im WF!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    ciao


    Max
     
  7. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    Hallo Mary, und herzlich Willkommen bei uns im Welliforum. Schön das du zu uns gefunden hast :zustimm:

    Ich denke mit ein Partner wäre dein Welli mütiger und vlt sogar Grünes versuchen ;)
    Meine Fressen leider kein Obst, aber Gemüse sehr gerne.

    Ich hab hier ein etwas Ältere Welli.. Bobby. Er ist schon 9 Jahre Alt und hat sein Leben lang nichts frisches gefressen. Erst als er hier gesehen hat das dieses Grünzeugs von den anderen gefressen wird, hat ers auch probiert und sehe da. Er ist gleich vorne wenn ich was rein bringe :D

    Versuch deine Eltern zu überreden einen Partner für den kleinen zu erlauben ;) 1 Welli alleine ist meistens nicht sehr Glücklich und 2 machen auch viel mehr spass :D
    Viel Glück :zwinker:

    und noch viel spass hier bei uns :dance:
     
  8. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Herzlich willkommen bei uns!
    Versuchs mal mit Möhrengrün - das finden Wellis ziemlich toll.

    Was die Einzelhaltung betrifft, bitte bleib dran.

    Hier eine kleine Geschichte, die ich mal geschrieben hab. Vielleicht mögen Deine Eltern die ja mal lesen?

    Wenn sie mehr auf Fakten stehen, dann sag ihnen doch, dass die alle Kenner, kundige Tierärzte und auch die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz absolut von Einzelhaltung abraten. Und frag sie mal, ob sie gerne ab morgen für den Rest ihres Lebens nie mehr Kontakt zu anderen Menschen hätten.
    Nie mehr die eigene Sprache hören, keiner mehr da zum Lachen oder Streiten, niemand mehr, der einen in den Arm nimmt... Schlimme Vorstellung, oder?

    So, jetzt aber die Geschichte (Achtung, lang):

    Tagebuch eines Einzelvogels

    Den größten Schock habe ich überwunden. Drei Tage sind vergangen, seit dieses große Greifding mich und meine Geschwister packte und in einen dunklen Raum setzte. Jetzt sitz ich in einer neuen Wohnung mit ganz vielen Anderen. So viele neue Gesichter – ist das aufregend! Ich vermisse meine Eltern... Aber die Anderen bringen mich immer schnell auf andere Gedanken, wenn ich traurig bin. Leider sind aber schon viele von ihnen verschwunden – das fiese Greifding hat sie entführt.

    Gestern hat das Greifding auch mich erwischt. Ich wäre fast gestorben vor Angst. Jetzt sitze ich hier rum - schon wieder in einer neuen Wohnung. Alleine. Keiner da, der mir beisteht... Nur dieses riesige federlose Wesen, das oft vor meiner Wohnung steht und komische Töne macht. Ich habe Angst. Es ist so entsetzlich still hier.

    Ich glaube, das große federlose Wesen will mir glaube ich nichts Böses. Es steht oft bei mir und macht diese seltsamen Töne. Es wirkt gar nicht mehr so bedrohlich wie am Anfang.

    Oh Mann ist das öde hier! Öde öde öde öde! Wann wohl die Anderen kommen?

    Ich habe festgestellt, dass die Greifdinger an den federlosen Wesen dranhängen. Täglich reicht das federlose Wesen mir damit mein Futter. Und ganz tolle Leckereien. Ich glaube, dieses Greifding will mich nicht fangen. Ich bin aber trotzdem noch sehr vorsichtig, wenn ich mir eine Leckerei von ihm abhole.

    Heute war ich sehr mutig und hab mich beim Fressen auf das rosa Greifding gesetzt. Dort sitzt es sich ziemlich bequem!

    Ein fürchterlicher Gedanke lässt mich nicht mehr los: Was, wenn die Anderen gar nicht kommen? Wenn ich hier alleine bleiben muß? Nicht dran denken... Fressen lenkt ab.

    Das federlose Wesen ist echt ok. Hat immer was Leckeres dabei. Wenn ich rumfliegen darf, dann lande ich schon mal auf ihm. Die fusseligen langen Dinger ganz oben auf dem federlosen Wesen fühlen sich fast so an wie die Federn meiner Freunde.

    Es ist echt langweilig hier. Meine Federlose geht morgens aus dem Haus und kommt erst Abends wieder. Aber wenn sie da ist, darf ich rumfliegen. Mittlerweile sitz ich meistens bei ihr. Dann bin ich nicht so allein.

    Seit ein paar Tagen ertappe ich mich dabei, wie ich mit meinem Spiegelbild rede – lächerlich... Ich werde doch wohl nicht wahnsinnig?!

    Toll, ich habe herausgefunden, dass die Zeit schneller vergeht, wenn man sich beim Fressen viel Zeit lässt. Ich habe ein gutes System entwickelt: Ich nehme ein Körnchen aus dem Napf, hüpfe zur gegenüberliegenden Seite meiner Wohnung und kaue so lange auf dem Korn rum, wie es geht.

    Höhö, heute ist es mir gelungen, eines der komischen Geräusche nachzumachen, die meine Federlose immer von sich gibt. Ihr scheint das gefallen zu haben, zumindest hat sie so geklungen. Und es gab Hirse. Lecker. Ob es mir wohl gelingt, ihre Sprache zu lernen? Dann können wir uns vielleicht unterhalten.

    Ich rede immer öfter mit meinem Spiegelbild. Ist doch eigentlich gar nicht so schlimm, oder? Wenn ich mich darin sehe, kann ich mir vorstellen, ich spräche mit einem guten Freund.

    Mir ist aufgefallen, dass ich viele wichtige Bestandteile meiner Sprache vergessen habe. Ich muss mich wieder erinnern! Ab heute werde ich täglich eine Stunde laut in meiner Sprache vor mich hinreden, vielleicht hilft das ja gegen das Vergessen.

    Also ich mache mir echt Sorgen um meinen Spiegelfreund. Der frisst nichts. Ich versuche ständig, ihn zu füttern, aber er mag es nicht essen. Der verhungert noch! Und der macht mir alles nach! Komisch…Ich rufe laut nach meiner Federlosen, aber sie versteht nicht, was ich will. Sieht die denn nicht, dass mein Freund hier nichts frisst?!

    Ich bin echt sauer. Jetzt lebe ich schon so lange mit meinem Kumpel zusammen, und er redet immer noch kein einziges Wort mit mir! Manchmal ertappe ich mich dabei, wie ich ihn verkloppe. Aber auch darauf reagiert er nicht. Ich glaube, der ist nicht ganz dicht der Gute… Ansonsten gibt es nichts Neues.

    Ich kann mittlerweile ein paar Sachen nachahmen, die meine Federlose immer sagt. Das findet sie total toll. Schön, wenn ich ihr eine Freude machen kann. Vielleicht geht sie dann ja morgens nicht mehr weg und lässt mich alleine? Ansonsten ist alles wie immer.

    Mir ist langweilig. In letzter Zeit kommt meine Federlose immer später nach Hause. Meistens schlaf ich dann schon. Mein blöder Kumpel ist immer noch schweigsam. Ich kann ihn füttern, totquasseln oder sogar verhauen, der reagiert einfach nicht. Frustrierend. Nix los hier.

    Wenn meine Federlose da ist, brüll ich jetzt so lange rum, bis sie mich rauslässt. Das hilft, hihi. Nur leider ist sie so selten da...

    Heute war der aufregendste Tag in meinem Leben!
    Ich bin woanders, bei fremden Federlosen. Meine Federlose hat geweint, und was gemurmelt wie „es ist besser so, mein Freund“.
    Tja, jetzt sitz ich hier, und höre Geräusche, die mich an früher erinnern.

    Wir waren bei einem Federlosen, der mir im Hals rumgebohrt hat. Das war schlimm. Ich sitze immer noch hier rum und vermisse meine Federlose.

    Hab ich gesagt, der aufregendste Tag meines Lebens sei schon gewesen? Gelogen!
    Heute bin ich schon wieder umgezogen. Und zwar in ein riesiges Haus! Das beste ist, da sind ganz viele wie ich! Sie haben mich sehr nett begrüßt. Sie meinen allerdings, dass ich komisch spreche. Ich versteh sie auch nicht immer, aber egal. Endlich mal jemand, der mir antwortet!

    Mittlerweile hab ich mich eingelebt. Es ist so toll hier! Es ist immer was los, wir feiern ständig Partys, höhö. Ich verstehe mittlerweile alles, was die Anderen sagen. Sie finden auch, dass ich besser spreche. Aber das Tollste ist, dass ich jemanden kennen gelernt habe. Die schönste Wellensittichfrau, die ich je gesehen habe. Und sie mag mich auch! Ich bin so glücklich.

    Ich bin der glücklichste Vogel der Welt! Ich bin verliebt! Und wisst Ihr eigentlich, was für ein tolles Gefühl es ist, wenn einem die schönste Wellensittichfrau der Welt den Kopf krault? Nein, könnt Ihr ja gar nicht, Ihr seid ja Menschen!
     
  9. #8 Wellifreak Mary, 25. Oktober 2006
    Wellifreak Mary

    Wellifreak Mary Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Hilfe!

    Also ihr wolltet wissen, was ich meinem Kleinen bereits versucht habe zu geben:
    Das war Banane, Weintrauben, Äpfel, Gurke, Karotte und alles in kleinen Stücken, Petersilie, eine Mischung Grassamen zum selber pflanzen (extra für Sittiche und natürlich gepflanzt) und Bikenzweige. Auch gequollene und angekeimte Samen.
    Bis auf die Zweige, die er zu gerne knabbert, frisst er nichts davon so
    richtig :nene:
    Er ist ungefähr ein und eindreiviertel Jahr alt. Vom Charakter her ist er teils schüchtern, teils aufgeschlossen (falls das hilft), er lässt sich nicht anfassen, kommt aber auf jede fremde Person zugeflogen.

    Nun zu der Einzelhaltung: Natürlich werde ich weiter meine Eltern übereden, beim Tierarzt hat mein Vater kurz schwäche gezeigt:
    Ich wurde vom Arzt gefragt, ob Lui alleine lebt und antwortete:"Ja, leider schon" nach kurzer, vorwurfsvoller Unterhaltung sagte mein Vater:"Mal sehen, sie hat ja bald Geburtstag" Ich glaub aber er hat das nur gesagt, damit er sich die Erklärung über Schwarmvögel nicht zum taunsensten mal anhören musste, denn ich sag das auch immer. Außerdem, gibt es im Herbst keine Jungvögel, bei uns zumindestens nicht.
    Danke für das Tagebuch, ich werde es meinen Eltern am Wochenende zeigen!
    Vorher hab ich sie nicht zusammen. Ich hoffe nur das die nicht auf die Idee kommen Lui wegzugeben. Das möchte ich nämlich auch nicht!

    Danke, das ihr mich alle so lieb begrüßt habt :prima:
     
  10. Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    vielleicht mag er das nicht so. Ich gebe meinen die Möhren z.B. einfach nur in geschälter oder gut abgeschrubbter Variante (wenn sie aus meinem Garten sind). Die Spieße ich dann auf so Futterhalter auf. Und dann werden die Teile zernagt. Sieht dann zwar hinterher aus, wie aufm Schlachtfeld, aber beim zernagen wird immer wieder auch mal ein kleiner Bissen runtergeschluckt, von daher wäre das auch mal ne Möglichkeit, es so zu versuchen.

    Das würde ich jetzt so nicht unterschreiben. Viele mir bekannte Züchter haben gerade jetzt Jungvögel.
    Wenn Du uns verrätst, aus welcher Gegend Du kommst, können wir Dir hier eventuell helfen, nen Züchter aus Deiner Umgebung ausfindig zu machen, der vielleicht tatsächlich grad Jungpieper hat.
    Ansonsten schau mal hier oder hier, das sind Listen von Züchtern, evtl. mußt Du zwar etwas suchen (sind z.B. nicht unbedingt nach PLZ sondern eher nach dem Datum, wann sie sich eingetragen haben, sortiert).
    Dass einige Züchter aktuell wieder brüten lassen, kannst Du z.B. bei VZ-Kaiser (->Meine Zucht) Sabrina hat z.B. auch ne spezielle Tierspedition (oder wie der Pieperfahrer heißt) an der Hand, mit der sie ihre Pieper auch über weitere Strecken versendet (vorausgesetzt, am Zielort erwartet jemand dann zum ausgemachten Zeitpunkt den Pieper) oder bei Semesh (Birdcage News->Nachwuchs->...nächste Brutphase beginnt Anfang September...) sehen.
     
  11. nachtnebel

    nachtnebel Guest

    Kleiner Tip
    Wenn du ihn die Sachen anbietest zeige ihm auch das man das essen kann in dem du es selbst isst.
    Wenn er es sieh das du das auch isst wird er bestimmt neugierig.
     
  12. #11 Wellifreak Mary, 25. Oktober 2006
    Wellifreak Mary

    Wellifreak Mary Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Am Stück habe ich noch nie ausprobiert, zumindestens nicht direkt. Ich hielt ihn nur manchmal einen Apfel hin, als ich diesen selber knabberte. Da flog er nur schimpfend weg. Komischerweise kommt er gerne gucken, wenn ich Suppe schlürfe oder Cornflakes esse (einmal ist er schon in die Milch geflogen). Kann ja sein, das er nur baden will, aber er kommt ja auch wenn ich im Zimmer Mittag esse zu gern und will mitessen. Nur bei Obst und Gemüse kommt er nicht :traurig:
    Ich hatte vorhin vergessen was zu frage, denn der kleine Geier knabbert gerne meinen Weihnachtskaktus (nicht Weihnachtsstern das der giftig ist weiß ich) an. Ich jag ihn immer weg, weil ich nicht weiß ob der auch giftig ist und weil das nicht gut für die Pflanze ist. Ist der Weihnachtskaktus nun giftig oder nicht (jetzt wird er abgedeckt, wenn Lui fliegt, fasst den ganzen Tag also). Kann mir da vieleicht jemand helfen, bis jetzt geht es meinem Kampfgeier gut, aber man muss ja auch nichts heraufbeschwören!

    Nun zu dem wichtigerem Thema(eigentlich ist beides ja wichtig :zwinker: )
    Ich wohne im Landkreis Stendal, in Havelberg. Bei uns gibt es einen Züchter und der züchtet vom Frühjahr bis Sommer (und der ist sehr gefragt)und aus der Zoohandung bei uns kaufe ich nichts (!). Da klebte letztens Blut an der Wand des Buchfinkenkäfigs und im Mäusekäfig lagen tote und angeknabberte Jungtiere 8( .
    Dann ist da ja noch das Problem mit meinen Eltern... Sie zu übereden, das ich einen zweiten Welli kriege wird schon schwer, aber dann noch von außerhalb einen holen fahren :nene:
    Auch find ich es viel zu stressig für einen Jungvogel eine weite Strecke zu reisen...

    Danke für eure Hilfe und vieleicht weiß jemand ja was über den Weihnachtkaktus :)
     
  13. Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo Mary,

    1. Du darfst hier duzen (hattest Du in nem anderen Thread gefragt).
    2. wg. dem Weihnachtskaktus kann ich Dir leider nicht weiterhelfen.

    3. Mach Dir wg. ner weiteren Strecke bei nem Jungvogel mal nicht zu viele Gedanken. Wellis (egal welches Alter) verkraften auch größere Touren im allgemeinen sehr sehr gut! Ich hab im September zwei Wellis zu nem Treffen vom Forum mitgebracht bekommen, die eine wurde von Delmenhorst mit nach Bayern mitgebracht Freitags und Samstags wurde die Kleine mit nem zweiten Jungpieper innerhalb von Bayern ein ganzes Stück spazieren gefahren. Bei uns mußten die Kleinen (mit uns) dann noch bis Sonntag im Auto übernachten. Und wir kamen dann erst Sonntagsabends daheim an.
    Tiertransporte werden von professionellen Unternehmen meist über Nacht durchgeführt, somit ist der Stress für die Pieper auch verhältnismäßig gering gehalten. Also das Argument, muß ich sagen, wäre bei mir keins, denn dafür hab ich schon zu viele Pieper (egal ob jung oder alt) kilometer durch halb Deutschland gekarrt. ;)
     
  14. #13 Cologne_weib, 25. Oktober 2006
    Cologne_weib

    Cologne_weib Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. September 2006
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    das problem kenne ich

    hallo, also ich kenne das problem nur zu gut, meine haben bis vor kurzem auch kein obst/gemüse gegessen, habe dann mal ,,trocken obst" für vögel gekauft was fast genauso aussieht wie das normale futter, dann hab ich es mal mit lövenzahn probiert, was sie gerne mögen, und dann mal ne weintraube, oder äpfel, also ich habe auch festgestellt das sie manchmal garnich alles finden was ich so an den käfig gesteckt hatte, deswegen vielleicht mal was dort hin legen wo sie sich hin setzen:zwinker:
     
  15. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.233
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    57078 Siegen
    Du kannst auch mal versuchen, das Obst/Gemüde mit Körnern zu panieren. Meistens reicht das schon um die Neugier zu fördern. Und wenn sie dann einmal probiert haben... :D
    Oder reibe ihm doch mal eine Möhre oder einen Apfel direkt ins Futter, das nehmen die Meisten gerne an.

    Ansonsten stehen die meisten Wellis total auf Widlkräuter und Gräser, aber die Zeit ist ja leider vorbei.
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 Wellifreak Mary, 26. Oktober 2006
    Wellifreak Mary

    Wellifreak Mary Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Tut mir leid, ich kenn das nur aus Ratgebern, das das zu viel Stress für die Vögel ist, wenn man sie über weite Strecken transportiert- klang logisch. Ich nehme dann aber auch an, das die Tiere in einer Transportbox oder einen Käfig reisen(beim Verschicken) und nicht wie üblich in einer viel zu engen Pappschachtel, wo sie bei der kleinsten Bewegung hin und her schlittern und nur selten stehen können. Das find ich nun wirklich zu stressig für mehrere Stunden da drin zu sein. :k Mir würde das nicht gefallen :~

    Ich werde heut gleich in den Laden rennen und Mohrüben und Äpfel kaufen :D
    Dann probier ich das mit den ins Futter raspeln und dem Panieren gleich mal aus :D

    Welches Trockenobst kann ich denn nehemen? Ich glaub zwar nicht das er es frisst, denn in manchen Knabberstangen sind auch Rosinen und Äpfel drin und die hat er auch nie gefressen :nene: , aber einen Versuch ist es wert :zustimm:


    Liebe Grüße von Mary und den hoffentlich bald nicht mehr einsamen Lui :0-
     
  18. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.233
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    57078 Siegen
    Du hast es selbst gesagt: Es kommt auf die Art des Transports an. Längere Zeit in so einer Mini-Pappschachtel ist natürlich wesentlich mehr Stress als der Transport in einem Käfig oder einer Box wo der Vogel auch raus gucken kann.

    Eigentlich alles, was sie sonst auch fressen dürfen, sollte aber auf keinen Fall geschwefelt sein. Auch wenn er es frisst, kann es kein Ersatz für frische Obst sein!
    Noch ein Tipp: Spar die das Geld für die Knabberstangen. Die sind nämlich alles andere als gut für den Kleinen! Du kannst selber Wellikekse backen, da weißt du dann wenigstens was drin ist. :) Mal ein paar Rezepte!
     
Thema:

Lui frisst nichts Frisches! Bitte um Hilfe