Maxi ist scheinbar krank - aber was?

Diskutiere Maxi ist scheinbar krank - aber was? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Guten Tag, unser Nymphi-Weibchen "Maxi" (4 Stück insgesamt) fliegt nun schon seit Wochen nicht mehr. Wenn die anderen draussen rumsurren bleibt...

  1. #1 Hochgiftig, 03.04.2007
    Hochgiftig

    Hochgiftig Guest

    Guten Tag,

    unser Nymphi-Weibchen "Maxi" (4 Stück insgesamt) fliegt nun schon seit Wochen nicht mehr. Wenn die anderen draussen rumsurren bleibt sie im Käfig und das bis die anderen wieder reinkommen.

    Meine Mutter behauptet, dass Maxi nichts mehr sehen kann, da sie gegen alle möglichen Gegenstände bzw. Wände fliegt, wenn sie denn dann mal fliegt.

    Das nächste höchstungewöhnliche ist - sie ist zutraulich. Bisher gehen sie alle auf Distanz, fauchen und meckern, wenn man sie anfassen möchte und auch Maxi hat es bisher nicht anders gemacht. HEUTE allerdings kam sie sogar auf meinen Finger und liess sich streicheln. Glaubt mir, für Maxi ist das ungewöhnlich!

    Jetzt meine Frage - was könnte es sein?

    Und ich bin auch vorbereitet auf alle "Geh bitte sofort zum Tierarzt"-Fragen: Die Nymphis gehören meiner Mama und sie hat Angst, dass es bei Maxi dann heisst - einschläfern! Das ist der einzige Grunde, weswegen sie nicht zum TA geht.

    Ich danke jetzt schonmal für alle Antworten.

    Jens.
     
  2. Moni

    Moni Guest

    Selbst wenn der Tierarzt "einschläfern" sagt, hat Deine Mama ja immernoch ein Wörtchen mitzureden, d. h. er kann das nicht einfach gegen den Willen Deiner Mutter machen. Es wäre aber vielleicht wirklich besser, frühzeitig herauszufinden ob Maxi krank ist, denn es kann ja auch genauso gut sein, dass ihr geholfen werden kann!
     
  3. #3 Hochgiftig, 03.04.2007
    Hochgiftig

    Hochgiftig Guest

    Hallo Moni,

    ja, so sehe ich das auch. Aber ich kenne genau so gut meine Mutter, dass sie "ihre Kleine" nicht hergeben möchte.
     
  4. Coja

    Coja Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2007
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Jens, nur weil ein Vogel vielleicht blind ist, wird er doch noch lange nicht eingeschläfert.
    Der Vogel sollte von einem fachkundigen Arzt untersucht werden um abzuklären woran er leidet und ihm die nötige Hilfe zu geben.
    So einsichtig sollte deine Mutter sein.
     
  5. #5 Hochgiftig, 03.04.2007
    Hochgiftig

    Hochgiftig Guest

    Ihr sprecht genau die Worte aus, die ich dauernd meiner Mutter sage. Aber scheinbar hilft es nichts, weswegen ich hier um Rat gebeten habe.

    Ich glaube ich muss drauf pressieren, dass sie zum TA geht.
     
  6. Moni

    Moni Guest

    Ob sie blind ist, kann man ja noch selbst testen: geh mal mit der Hand seitlich an ihren Kopf ran. Wenn sie die Hand bzw. die Bewegung erkennt, dann sieht sie was - wenn sie allerdings nicht merkt dass da was kommt oder den Kopf dreht und mit dem anderen Auge hinschaut, dann sieht sie zumindest auf dem einen Auge schlecht oder gar nicht.
     
  7. Coja

    Coja Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2007
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Frage sie doch einfach mal, ob sie selber auch nicht zum Arzt geht wenn sie sich krank fühlt oder schlecht sieht.
    Wenn sie selber für sich ärztliche Hilfe in anspruch nimmt, ist es ihrem Vogel gegenüber unfair ihm diese hilfe zu verweigern.
    Es ist deiner Mutter gegenüber nicht gerade fair so zu argumentieren - aber vielleicht der einzige Weg. :zwinker:
     
  8. #8 Anjamau79, 03.04.2007
    Anjamau79

    Anjamau79 Guest

    Wenn deine Mama sich Sorgen macht, dass der Arzt ihn eventuell einschlaefern moechte und sie ihren Maxi somit verliert, verstehe ich das nicht wirklich. Erstens ist der Kunde/Patient derjenige, der das letzte Wort zu sagen hat und zweitens weiss doch deine Mama gar nicht, warum er nicht mehr fliegen mag und sich anders verhaelt. Vielleicht hat er irgendetwas ernsthaftes und wenn deine Mama zu lange wartet, dann verliert sie den Maxi vielleicht dadurch.

    Wenn ihr der Kleine so wichtig ist, geht sie das Risiko nicht ein. Wenn du als ihr Kind etwas haettest, wuerde sie mit dir doch sicher auch zum Arzt gehen, aus Sorge.... bring ihr das als Argument :) Sagst ihr eben, sie ist sonst
    Schuld, dass du keinen ruhigen Schlaf mehr hast und du somit nicht garantieren kannst, dass deine Schulleistungen auf dem gleichen Level bleiben... :zustimm:

    Viel Erfolg
     
  9. #9 Nymphis, 03.04.2007
    Nymphis

    Nymphis Guest

    Dieses Argument würde bei meiner Mutter schonmal gar nicht helfen.. Die geht selber nur zum Arzt wenn sie halbtot ist.

    Ich verstehe nur nicht, warum man den Vogel nur nicht zum TA bringt, weil man Angst hat er könnte eingeschläfert werden :? . Sollte der Vogel wirklich was schlimmes haben, würde sie ihn dann lieber leiden lassen? Das glaube ich nicht. Und wenn es was harmloses ist, kann sie ihrer Kleinen doch ein schöneres Leben bereiten.
    Also, wenn alles zureden nicht hilft, würde ich mir den Vogel schnappen, wenn deine Mutter nicht zu hause ist.
     
  10. owl

    owl ungehorsam

    Dabei seit:
    02.02.2002
    Beiträge:
    5.722
    Zustimmungen:
    470
    Hallo Jens

    genau wie meine VorschreiberInnen, bin auch ich der Meinung dass Maxi von einem vogelkundigen TA untersucht und behandelt werden sollte. Bitte nicht zum Hund-Katze-Maus-TA mit Maxi gehen!!

    Selbiger muss noch nicht einmal einschläfern wollen, denn es wäre schon schlimm genug, wenn er/sie in Vogelmedizin hilflos und überfordert, an so einem eh schon armen Geierchen rumdoktern würde.

    Vogelkundige TÄ in Deiner Umgebung findest Du hier

    Bitte auch die Kommentare lesen, falls welche dabei stehen.

    Gute Besserung für Maxi, sämtliche Daumen und Krällchen sind gedrückt :trost:
     
  11. #11 Merlino, 05.04.2007
    Merlino

    Merlino Guest

    Hallo Jens,

    ich möchte mich unbedingt Sonja und den anderen anschliessen... der Vogel gehört von einem vogelkundigen Tierarzt untersucht.
    Wenn sich das Verhalten eines Vogels so drastisch ändert oder man ihm anmerkt, dass er krank ist, ist es schon höchste Eisenbahn, ihn dem Tierarzt vorzustellen.
    Vielleicht lässt Du Deine Mutter einfach mal hier mitlesen, vielleicht ändert sie dann doch noch ihre Meinung? :zwinker:
    Und die Entscheidung, ob ein Tier eingeschläfert wird oder nicht, obliegt dem Halter...
    Ich drück die Daumen, dass der Nymphie wieder gesund wird.

    LG
     
  12. #12 Hochgiftig, 12.04.2007
    Hochgiftig

    Hochgiftig Guest

    Soo, ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht. Die Gute ist - meine Mama war beim Tierarzt und sie hatte Glück, denn es war genau zu dem Zeitpunkt ein Vogelexperte da. Schritt eins geschafft. Die Schlechte ist, und das tut mir im Herzen weh, Maxi hat entweder einen Virus oder einen Tumor. Mama spritzt ihr jetzt ein Antibiotikum und wenn das nichts hilft, dann wird die Kleine nächste Woche eingeschläfert.[​IMG]

    Ich hoffe ihr drückt uns auch weiterhin Daumen und Krällchen.
     
  13. #13 Sittichmama, 12.04.2007
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30.08.2001
    Beiträge:
    2.128
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Hilden
    Die Daumen sind gedrückt.

    Wenn Du uns verraten würdest wo Du wohnst, können wir Dir vielleicht einen Tipp geben zu welchem vogelkundigen TA Du gehen kannst.
     
  14. #14 Beate Straub, 12.04.2007
    Beate Straub

    Beate Straub Guest

    Maxi ist scheinbar krank, aber was

    Hallo Jens,
    also ich drücke Dir auch die Daumen, aber was ist das denn für ein TA.
    Zwischen ein Virus, oder einem Tumor ist es doch ein himmel weiter Unterschied.
    Und warum spritzt Deine Mama das Mittel, ich würde mir das nicht zutrauen.
    Viele Grüsse
    Beate mit Nymphis
     
  15. owl

    owl ungehorsam

    Dabei seit:
    02.02.2002
    Beiträge:
    5.722
    Zustimmungen:
    470
    Hallo Jens

    ich möchte mich Beate zu 100% anschliessen. Ausserdem wäre vielleicht wichtig zu schreiben, dass Antibiotika weder bei einem Tumor noch bei Viren wirksam ist. Antibiotika wirkt (nach Resistenztest) allenfalls bei Bakterien, nicht jedoch bei Viren. Das Einzigste was es Deiner Maxi bringen könnte, ist, dass es das arme Mäuschen noch weiter schwächen wird. Genau so halte ich für unverantwortlich von einem Laien (ist nicht abwertend, bin ich genau so) einen Vogel spritzen zu lassen.

    Dir und Deiner Mama kann ich nur empfehlen, noch eine Zweitmeinung von einem _vogelkundigen_ Tierarzt einzuholen. Tut es für Eure Maxi, nicht für mich.

    Aus eigener Erfahrung kann ich auch schreiben, dass sich ein paar km weiter zu fahren, tatsächlich für einen kranken Vogel lohnt. Ich kann mich noch gut an mein Wellimädchen Willhelmine (Willi) erinnern. Sie war chronisch nierenkrank. Damals war ich an dem Punkt angelangt, an dem ich von den TÄ in meinem Landkreis endgültig die Nase voll hatte. Habe dann einen Zoohändlier gefragt, zu welchem TA er mit seinen Vögeln gehen würde. Bekam dann auch nen guten Tipp, und fahre seither mit meinen Geiern nach TÜ. Ist ca. ne halbe Stunde Fahrt, während ich bei den TÄ im Landkreis in wenigen Minuten sein könnte. Aber egal -> der TA in Tübingen hat meiner Willi noch ein paar lebenswerte Jahre geschenkt, sie war quietschfidel, und ich musste nur einmal jährlich nachbehandeln lassen. Wäre ich hier zu einem TA gegangen, dann wäre meine Willi keine 8 Jahre alt geworden. Ich habe das nicht geschrieben um Dich zu langweilen, sondern vielmehr um zu zeigen, dass ein TA der etwas von Vogelheilkunde versteht, oft da helfen kann, wo ein vogelunkundiger drauf los behandelt (Antibiotika oder einschläfern)

    Die Daumen für Deine Maxi bleiben weiterhin gedrückt, möge sie bald wieder gesund werden :trost:
     
  16. #16 Hochgiftig, 13.04.2007
    Hochgiftig

    Hochgiftig Guest

    Hallo, danke erstmal für euer Daumendrücken. :)

    Maxi geht es anscheinend ein wenig besser, weiss der Teufel wieso. :? Ich weiss selber, dass Antibiothika bei Viren nix bringt, aber irgendwie tut ihr die Spritzerei gut ... Ich halte euch weiterhin auf dem Laufenden.

    Jens.

    (aus Wuppertal ;) )
     
  17. #17 Beate Straub, 13.04.2007
    Beate Straub

    Beate Straub Guest

    Maxi ist scheinbar krank, aber was

    Hallo,
    also ich bin jetzt etwas perpelex, wenn man das so sagen, oder schreiben kann.
    Ich würde mich ja riesig freuen, wenn die kleine Maxi wieder ganz gesund werden
    würde, aber das gleiche habe ich bei Marion mit ihrer Shirley gelesen, ihrem
    Graupapagei. Die TA machte eine falsche Diagnose, falsche Medikamente, es sah am Anfang besser aus, doch endete mit einem qualvollen Tod. Ich hoffe und wünsche und bete das das bei Dir und Deiner Mutter nicht so ausgeht mit Maxi.
    Ich bin auch kein Tierexperte, doch vielleicht ??????; liegt es auch daran, daß der Körper und die Organe auf jedes Medikament, wenn man ktank ist, zuerst etwas gut anspricht, bis die wirkliche Wirkung hervor kommt. Ich weiß es nicht, aber gehört, oder gelsen habe ich schon mal darüber.
    Sonja hat recht, man sollte lieber ein paar Kilometer mehr fahren um seinem Tier die Chanche für eine gute Diagnose, vielleicht sogar Heilung; aber zumindest
    ein gutes Gefühl. dass man alles versucht hat, als hinterher Vorwürfe zu machen.
    Ich wünsche der kleinen Maus alles alles Gute, doch der TA scheint mir kein
    Vogelkundiger zu sein, sondern nur auf das sehen und das hören von andern, aber nicht selbst zu untersuchen, oder das zu tun, was man tun sollte.
    Viele Grüsse
    Beate mit den Nymphis
     
  18. #18 Hochgiftig, 19.04.2007
    Hochgiftig

    Hochgiftig Guest

    Soo, nochmal ein Zwischenstand. Scheinbar geht es Maxi nicht besser, aber auch nicht schlechter. Ich war schon läger nich' mehr daheim, deswegen kann ich mir die Kleine nicht mal selber anschauen, meine Mama ist nächste Woche wieder beim TA.

    Mal schauen was bei rumkommt ...
     
  19. #19 Beate Straub, 19.04.2007
    Beate Straub

    Beate Straub Guest


    DA bin ich auch gespannt, doch wenn es der selbe TA ist wie vorher, da habe ich gelinde ausgedrückt, Zweifel an allem.
     
  20. owl

    owl ungehorsam

    Dabei seit:
    02.02.2002
    Beiträge:
    5.722
    Zustimmungen:
    470
    Hi Jens

    mir geht's genau so wie Beate. Bitte sucht für Eure Maxi einen kompetenten und guten Vogel-Tierarzt aus, siehe mein Link oben.

    Fakt ist, dass ein TA-Besuch immer Stress für nen Vogel/Nymph bedeutet. Deshalb wäre ja auch so wichtig, deiner Maxi nicht stressige TA-Besuche zuzumuten, die ihr gar nicht helfen, oder - was leider immer wieder vorkommt, siehe Beitrag von Beate über Shirley - sogar schadet.
    Also von daher würde ich empfehlen -> wenn schon TA-Stress, dann zu Maxis Wohle, und nicht unnötigerweise zu nem unwissenden Wald-und-Wiesen-TA mit der kleinen Maus fahren. Was sind schon 20, 30 oder 40 km mehr, wenn's Maxi nachher wieder besser geht?

    Ich drücke die Daumen und wünsche für Maxi alles Gute und baldige Genesung :trost:
     
Thema:

Maxi ist scheinbar krank - aber was?

Die Seite wird geladen...

Maxi ist scheinbar krank - aber was? - Ähnliche Themen

  1. mein maximilianpapagei susi ist krank!!!

    mein maximilianpapagei susi ist krank!!!: das geht jetzt schon seit 2 Wochen so. Susi mein Papagei spielt nicht mit ihrem Papagei freund strolch sie ist immer aufgeplußtert und ist immer...
  2. Unsere Maxi ist im Himmel...

    Unsere Maxi ist im Himmel...: Hallo ihr Lieben, heute morgen habe ich unsere kleine blaue Maxi tot im Käfig liegend gefunden. Sie ist nur zwei Jahre alt geworden. Wir...
  3. Meine Maxi ist ein Max

    Meine Maxi ist ein Max: ahuhu :) ich hab im februar zu meinen Katharinasittiche 2 Kanarien gekauft, vermeindlicher hahn u henne. hab den einen sogar umgetauscht weil...
  4. Ist Maxi in der Mauser?

    Ist Maxi in der Mauser?: Hi ihr Lieben! Sagt mal, eigentlich sind wir uns fast sicher, das er in der Mauser ist, aber...irgendwie... Er ist ja jetzt ein gutes Jahr und...
  5. TATATATA der MAXI ist DA

    TATATATA der MAXI ist DA: ALso nach langem hin und her überlegen haben wir ihn geholt. Er fing schon auf der Autofahrt an zu trällern, ist also nen ganz musikalischer der...