Neu hier; zweitvogel bekommen!:)

Diskutiere Neu hier; zweitvogel bekommen!:) im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Habe heute auch das erste Mal gehört das er papageiengeräusche gemacht hat als er zu ihr in den Käfig kam?Hallo Sara, sie kommunizieren so...

  1. #41 Tierfreak, 3. November 2014
    Zuletzt bearbeitet: 3. November 2014
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Sara,

    sie kommunizieren so miteinander und evtl. wollte er so begrüßen oder sagen, "ich komme jetzt auch rein".

    Hört sich für mich eher nach Kräftemessen an, was anfäglich durchaus normal ist. Zumindest bei meinen Hähnen konnte ich das im Bezug auf´s Paaren noch nicht beobachten.
    An sich ist dein Hahn auch noch zu jung dafür, sodass er höchstens sowas üben könnte.

    Ich denke, sie wollte einfach nur die Lage abchecken, wo er ist und was er vor hat, damit sie ungehindert aus den Käfig klettern kann.

    Sind denn wirklich Federn geflogen und sah es nur so aus, als ob er ihr in den Bauch zwicken oder eine Feder packen wollte, es dann aber doch nicht dazu gekommen ist ?
    Da sie sich ihm trotzdem wieder angenähert hat, scheint sie selbst die Situation wohl nicht wirklich schlimm empfunden zu haben. Ich vermute daher, dass er evtl. nur den "Macker raushängen" lassen wollte, falls er sie dabei nicht wirklich erwischt hat und es mehr ein Andeuten war.

    Aber wirklich ernsthaft reingezwickt hat er nicht, oder ?
    Sowas kann auch anfang durchaus mal vorkommen und so lange es nur selten mal vorkommt und nicht ernsthaft gebissen wird, würde ich das erst mal nicht überbewerten, zumal sie ja in der Voliere einigen Platz zum ausweichen haben.

    Bevor ich nun die Trennwand reingeben würde, würde ich nochmal genauer beobachten, wie oft solche Situationen vorkommen. Man muss auch immer unterscheiden zwischen wirklich ernsthaften Übergriffen, bei denen Verletzungen drohen oder gar passieren und nur angedeuteten Drohungen, die hingegen anfangs völlig normal beim Kennenlernen sind und womit sie einfach nur den Rang untereinander austesten.
    Solange keiner ständig gejagt oder ernsthaft gebissen wird und sie sich ansonsten zum Großteil gut verstehen, würde ich es einfach so belassen.

    Vielleicht bist du auch im Moment aus mangelnder Erfahrung in der Haltung mehrerer Papageien noch etwas zu übervorsichtig und kannst daher an sich harmlose Rangeleien noch nicht von ernsthaften Auseindersetzungen unterscheiden.

    Wenn du unsicher bist, kannst du uns auch gern zur Sicherheit mal Videos von solchen Situationen einfangen und zeigen.
    Dann können wir das aus der Ferne besser einschätzen ;).

    In der Voliere wäre es allgemein ratsam, vor allem im oberen Bereich mind. 2 Stangen auf gleicher Höhe mit einigen Abstand anzubieten, damit sie hier Ausweichmöglichkeiten haben, da solche oberen Sitzplätze natürlich besonders begehrt sind und für sich beansprucht werden.

    Wie schon gesagt, einfach etwas mehr im Hintergrund halten und die beiden möglichst zeitgleich bedienen und begrüßen oder gemeinsam mit beiden spielen.
    Du könntest dazu auch auf einen Tisch interessante Dinge anbieten, die ihr gemeinsam bearbeiten könntet.
    Z.B. einfach mal einen Papkarton in die Mitte eines Tischs stellen oder frische Zweige oder eine Zeitung dort hinlegen.
    Dann setzt du je einen links und den anderen rechts daneben auf den Tisch und beginnst dann die Sache am Tisch zu zerpflücken, um sie zum Mitmachen zu annimieren.
    Auch ein toller größerer Futterteller wäre klasse, um sie dort zu einem gemeinsamen Mahl mit dir zu annimieren.
    Solche gemeinsamen Aktionen verbinden und da sie so beide gleichzeitig mit dir agieren, muss auch keiner eifersüchtig sein :zwinker:.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sara81

    Sara81 Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2014
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Endlich eine antwort(war ja schon ängstlich)!
    Also zwei Daunenfedern und zwei kleine Federn hatte er schon erwischt heute morgen.
    Aber es gibt auf gleicher Höhe(der höchste Ast)-nur einen!
    Sie sind nach heute Morgen dann auch einige Zeit getrennt gesessen.
    Danke für den Tipp!

    Vorher sind beide draußen gewesen:Coco hab ich auf den Stuhl beim esstisch(im Wohnzimmer),
    Und sie auf der Hand zu ihm gebracht,erst auf der Hand gehalten,
    Da gab es Küsse von charly für ihn,dann wollte sie ihn wieder füttern und ist zu ihm auf den Stuhl,
    Während der ganzen Zeit hab ich leise mit beiden geredet,
    Und Coco hat charly auch wieder scheinbar gern gehabt,
    Ich hab Ihnen dann weiter was erzählt,und beide am Schnabel berührt.

    Zum Schluss sind(beide gleichzeitig!) auf meine Hände,und in den Käfig,wo schon frische Körner,und meine knabberstangen gewartet haben,charly ist seitdem mit fressen beschäftigt,und er scheint noch Angst vor den knabberstangen,aber sitzt zufrieden auf dem Ast:))
    Definitiv werd ich das mit dem Tisch machen!danke!!

    Sicher ist alles noch neu für mich,aber hoffe ich belästige euch nicht schon?
    Das mit dem anpusten wenn es Zank gibt lieber lassen stimmt?
    Oh Mann ich hatte wirklich Bedenken;)

    Wenn doch mal eine Trennwand rein müsste;macht man die aber dann nur vorrübergehend rein oder?(bis sich die hormone wieder beruhigt haben?)
    Glg.Und Tausend Dank!!!
    Ps;(jetzt mach ich den Avatar endlich)hatte noch kein passendes Foto;)
     
  4. Sara81

    Sara81 Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2014
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    So,leider ließ sich das Foto nicht richtig drehen(von iPhone aufgenommen),müsst halt bisschen dehnübungen machen;)
     
  5. #44 Cyano - 1987, 3. November 2014
    Cyano - 1987

    Cyano - 1987 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    35... Oberhessen
    Zum Trainieren des gemeinsam Futterns sind auch ganze Maiskolben geeignet.
    Der kann als Trennung funktioniern, während sie dann Schnabel an Schnabel genießen. Dabei können sie auch zusammen verhindern, dass der Kolben wegrollt.

    Wie konntest Du nur Halloween-Knabberstangen in den Käfig hängen?
    Böse, böse Monster! Muahaha!
     
  6. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo,
    da ist wirklich kein grund fur eine trennwand...die beiden lernen ihre korpersprache und auch das leben zu zweit...

    Sie versuchen verschieden weisen ...wie kraulen, wie mach ich mich verstandlich, wie kann ich vorbei klettern wenn der weg gesperrt ist, ...immer wieder versucht der kleine: "ïch bin der boss" aber wie mache ich das...

    schon ware ein video zu sehen aber die beiden lieben sich und sind am lernen wie ma zusammen lebt...

    Sprichst du mit ihnen? singst du liedchen?
     
  7. #46 Tierfreak, 3. November 2014
    Zuletzt bearbeitet: 3. November 2014
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,
    ich würde das Gezanke lieber völlig ignorieren, solange es in Maßen bleibt.

    Problem ist halt, dass der Vogel es ganz anders wie eigentlich von dir gewollt verknüpfen kann.
    Aus deiner Sicht störst bzw. bestrafst du ihn mit den Anpusten, weil er erst mal aufhört, wenn du kommst und ihn anpustest. So würden viele erst mal denken.

    Auf Dauer könnte es aber passieren, das er erst recht rumzankt, obwohl du ihn auch weiterhin anpustest.
    Warum ist das so, wirst du dich nun sicher wundern :).
    Begründet ist dieser Zusammenhang darauf, dass bei Tieren immer die Aktion verstärkend auf ein Verhalten wirkt, die wirklich unmittelbar nach ihrem Tun folgt.
    Für uns Menschen wird schnell das Anpusten als erste Aktion gesehen, was aber ja meist falsch ist.
    Mann muss ja meist erst zum Vogel hin gehen, um ihn überhaupt anzupusten zu können. Das "zum Vogel hingehen" ist also in Wirklichkeit die erste Aktion, die seinem Verhalten folgt. Der Vogel hat also unsere Aufmerksamkeit erregt und uns zu sich gelockt, was viele Vögel natürlich toll finden.
    Der Vogel lernt also in Wirklichkeit, stänker ich rum, kommt Frauchen.
    Dass man sie dann im Anschluß anpustet oder nass spritzt oder abdeckt oder was auch immer, wird in dem Zusammenhang meist nicht mehr direkt mit dem Verhalten Rumzanken verknüpft und daher wirken solche Dinge auch meist nur anfänglich und dann plötzlich nicht mehr, was sicher schon viele Halter in ähnlichen Situationen erlebt haben.

    Vielleicht noch ein anderes Beispiel aus der Praxis:
    Auch wenn der Vogel schreit und der Halter hingeht und ihn dann ausschimpft passiert gleiches, daher ist auch da ignorieren und vielleicht ein Ersatzverhalten zum Schreien eintrainieren die viel bessere Option.

    Wenn es wirklich mal richtig derbe zugehen sollte zwischen den Beiden, sodass man eingreifen muss, so ist es besser, die Situation durch etwas zu unterbrechen, was sie nicht positiv mit dir verknüpfen können.
    Du könntest dafür z.B. ein Sofakissen einfach in mind. 1m Abstand zu ihnen werfen. Das dürfte die Handlung zur Not auch erst mal unterbrechen, ohne das was falsch verknüpft werden kann.
     
  8. Sara81

    Sara81 Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2014
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Wow,ihr seid so toll,bin begeistert von euch!!:)
    Danke auch Cyano! Wirklich toller Tipp:)

    @papugi;ja man kann sehen das er glaub ich gern der Boss wäre:) und ich singe abends immer ein gutenacht Lied,und morgens wenn die rolläden hoch gehen "guten Morgen sonnenschein"(eigntl ja hauptsächlich für meine tochter);) aber abends auch oft nur für die beiden(rotwerd)

    Rede dauernd mit Ihnen,wo ich hingehe,ob ich gleich oder später komme,was ich gleich mache(am käfig zb)-usw..
    @manuela; Dankesehr ,gut,das mit dem bestärken des Verhaltens wenn man hingeht wusste ich schon,aber haben uns(bzw. ich hatte zuviel angst) in dem Moment nicht anders zu helfen gewusst.

    Daher ist der tipp(wenn es wirklich sein müsste)-mit dem Kissen natürlich besser!
    Und was hältst du davon das er ihr ja heute morgen tatsächlich schon paar (4) Federn gerupft hatte?

    Ich hab auch inzwischen noch stärker das Gefühl das er zuviel aufgestaute Energie hat?!
    Denn das könnte doch auch ein bisschen sein das sich das dann ein wenig auch auf sein Verhalten zu ihr auswirkt?
    Er fliegt mir ja schon ständig hinterher wenn er kann,oder aber flattert im Stand ganz wild mit den Flügeln,

    Was ich aber immer noch nicht deuten kann ist;das wenn er zu mir gekommen ist,oder manchmal auch im Käfig wenn er schon nach mir gerufen hat und ich dann endlich mal komme;
    Schüttelt er sich wild und flattert dabei auch (ein wenig) mit den Flügeln?
    Was heißt das?

    Heute Abend ist charly wieder lieber im Käfig geblieben(gestern hab ich sie fliegen "lassen" - damit sie sich wenigstens ein bisschen bewegt!
    Und Coco war sicher noch 1 - 1 1/2 std. auf Freiflug heute Abend,hat sich auch auf die Couch getraut,zu meinem Mann,und sie haben Ball gespielt.
    Denke manchmal noch - das charly das doch alles beobachtet,und vielleicht doch eifersüchtig wird dadurch?
    Doch es war Seelenruhe als er dann auch noch selbst zurück in den Käfig ist!

    Hoffe bald wieder mit beiden clickern/trainieren zu können(charly braucht teils den clicker garnicht mehr:)
    Aber da wollte ich ja Coco erst noch wenigstens an Nüsse gewöhnen..
    Heute geholt; erst so gegeben,und in hohem Bogen weggekickt,dann in ein Versteck,(aus leder(extra teuer gekauft mal;)
    Denke dann beißt er vl. zufällig hinein und merkt das es schmeckt,und kann mich beobachten wie ich es hinein tue..

    Hoffe es wird schnell wieder noch friedlicher zwischen den beiden(sie ist ja sowieso total verschossen in ihn):)
    Ps;kann man mein Avatar Bild jetzt sehen?
    Glg.Sara
     
  9. Kirsten63

    Kirsten63 Daumendrücker für Lotte

    Dabei seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45699 Herten
    Liebe Sara!
    Ich singe für meine beiden auch. Mittlerweile singen sie es selber jeden Abend. So um 20 Uhr / 20.30 Uhr ertönt dann ein....ich weiß aber wer jetzt alles heia machen geht!
    Das ist dann für mich der Hinweis, nun mach uns mal fertig zum schlafen:zwinker:
     
  10. Sara81

    Sara81 Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2014
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kirsten,

    Hihi,super ! Dann bin ich ja nicht allein damit;)
    Denke "guten Abend,gute Nacht" ist dann vl doch etwas zu schwer zu lernen?
    Vielleicht sollt ich besser "lal-le-lu"?
    Lg.Sara
     
  11. #50 Tierfreak, 4. November 2014
    Zuletzt bearbeitet: 4. November 2014
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Das ist natürlich nicht so schön, wenn das täglich passiert.
    Kannst du denn vielleicht eine Situation zuvor erkennen, bei der er es evtl. besonders oft macht ?

    Wenn er so temperamentvoll ist und gern fliegt, wäre vielleicht das Rückruftraining, also das auf Zuruf kommen und wo absetzen können eine schöne Sache für euch zum trainieren.

    Das Flügel ausbreiten und dabei evtl. auch flattern ist in dem Fall meist Imponiergehabe.

    Manchmal krallen die Vögel sich aber auch so auf einer Sitzstange fest und flattern mit den Flügeln, ganz ohne das jemand anwesend sein muss oder sich gerade nähert.
    Das passiert in dem Fall dann, wenn sie gerade oder auch allgemein keine oder kaum die Möglichkeit zum Fliegen haben, weil sie z.B. zu lange in einem zu kleinen Käfig hocken müssen.

    Nach dem Duschen oder Baden wird auch oft mit den Flügeln geflattert, um sie schneller zu trocknen.

    Ja das Bild kann man sehen.
    Versuch doch mal das Bild auf deinem PC zu öffnen.
    Zumindest bei Windows werden dir dann unter dem Bild normal auch Pfeile zum Drehen angezeigt, mit denen du das Bild in gewünschte Richtung drehen kannst, bis es richtig herum angezeigt wird. Dann speichern und einfach nochmal neu hier im im Forum hochladen :zwinker:.
     
  12. #51 papugi, 4. November 2014
    Zuletzt bearbeitet: 4. November 2014
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Es kommt immerr drauf an wie der vogel "flattert" es konnte auch heissen; freue dich zu sehen...oder noch :
    " ich will (etwas)" was die vogel die nicht fliegen ofter machen

    Ich wurde (so wie ich es mir von der beschreibung vorstelle) eigentlich nicht auf imponiergabe tippen eher auf einen freudenausbruch aber um richtig zu tippen benotige es ein video..

    das federrupfen auf dem bauch finde ich auch nicht schon...hast du schon beschrieben in welcher situation es passiert? war zufallig deine tochter dabei? wo warst du? was hast gemacht?

    Hatten sie vorher freiflug? oder waren sie schon seit stunden in der voliere? war es morgens oder abends?

    bitte beschreibe doch die details vielleicht kommt etwas dabei raus.

    Ruckruf training ist wirklich eine sehr gute idee denn das wird seine energie kanalisieren.
     
  13. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Stimmt Celine, auch Freude könnte es evtl. sein, daher wäre wirklich ein Video am aufschlußreichsten, damit wir auch die begleitenden Körpersignale des Tiers und die Gesamtsituation drum herum beurteilen können. Nur dann wird man aus der Ferne wohl sicher sagen können, was der Vogel damit sagen möchte.
     
  14. #53 Sara81, 4. November 2014
    Zuletzt bearbeitet: 4. November 2014
    Sara81

    Sara81 Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2014
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr lieben!

    Es ist jedesmal ein Genuss für mich endlich die Antworten zu lesen:))

    Ps; wegen dem rupfen;hat sich jetzt glaub ich wieder eingestellt;
    Glaube nach meinen Beobachtungen;
    Das er eher "zu wild" vorgeht,charly lässt ihn beispielsweise auch ihren Kopf "kraulen"-
    Und er ist erst etwas sanfter und wird dann aber grober,
    Dann wehrt sie sich,und wenn er es paarmal so macht geht sie woanders sitzen.

    Aber sie sitzen auch beide abwechselnd oder zusammen auf dem obersten Ast,scheinen da keine besondere Vorliebe zu haben?(muss erst noch einen Ast von draußen sägen)(Kirschbaum).

    Das mit dem rückruftrainig hatte charly auch einmal gekonnt,aber sie will ja kaum mehr fliegen:/
    Weis aber noch wie es geht:)
    Er sollte es ja unter anderem auch lernen,aber dann könnt ich ja sofort mit anfangen?
    Ps;man hört immer mehr "papageiengeräusche" aus dem Käfig:))

    Das mit dem rupfen war einmal abends,und dann am nächsten Morgen.
    Heute haben beide wieder geduscht.
    Sie sitzt aber auch nicht mehr ständig bei ihm;
    Sie ist ihm ja sonst dauernd hinterher zum "knutschen",das war vor der rupfsituation auch so.

    Wie mach ich das mit dem Video?
    Und danke Manuela für den Tipp mit dem Avatar:)

    Leider hat Coco noch immer Angst vor der selbst gebackenen knabberstangen:/
    Aber charly würgt es ihm später eh wieder hoch,von daher;)
    Überhaupt hab ich bis jetzt nur sie ihn füttern sehn und nicht andersrum,er kann dabei auch sehr penetrant werden,
    Hat aber wirklich genug zum fressen sonst..

    Charly kommt nun auch fast jedesmal groß aufgeplustert auf mich zu wenn ich mich der vomiere nähere,scheint so als wolle sie Coco demonstrieren das sie nichts mehr von mir hält,oder zu ihm steht?
    Naja,man reimt sich halt was zusammen;)
    Coco wird jeden Tag zahmer,und fängt schon an Sätze sprechen zu wollen!
    Charly hingegen ist doch nicht so aus sich herausgekommen,und ist weiterhin kaum mehr gesprächig,hauptsächlich macht sie die papageiengeräusche;)

    Hauptsache es geht ihr gut dabei:)

    Ps; das voressen hat ihn noch nicht überzeugt zu Nüssen,
    Was könnte man noch machen um ihn an gesündere leckerlies zu gewöhnen,
    Und wie genau würdet ihr ihn auf pellets umstellen?
    Mit ist nähmlich gerade eingefallen das charly bei ihrer Umstellung vor Jahren ja andere(Harrison)pellets gekriegt hatte,und die waren anders geformt,und größer als das kôrnerfutter.

    Jetzt kriegen sie p15 von nutribird,und die riechen zwar gut,aber sind fast gleichgross und geformt fast wie die Körner? Und soviel riechen papageien doch auch nicht..

    Glg,und eine ruhige Nacht euch allen:)
     
  15. #54 Tierfreak, 5. November 2014
    Zuletzt bearbeitet: 5. November 2014
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Sara,

    hier gibt es einige Tipps zur Umstellung auf Pellets.
    Abraten würde ich dringend vor der Variante "Radikale Umstellung". Hungern sollte man die Tiere dabei nie lassen.
    Erst wenn die Tiere die Pellets wirklich akzeptiert haben und sie auchschon im ausreichenden Maße futtern, könnte man das Körnerfutter ganz weglassen, wenn dies als Endziel erwünscht ist.
    Geh es lieber langsam an, auch wenn es vielleicht Wochen oder Monate dauert ;).

    Wenn du das Video auf dem PC hast, könntest du es z.B. bei YouTube hochladen und es dann hierhin verlinken oder uns die Linkadresse zu dem Video dort nennen.

    An sich hört sich das erst mal nach Drohen oder Imponieren an, aber auch hier müsste man die gesamte restliche Körperhaltung des Tieres, die Stellung des restlichen Gefieders und die dazugehörige Gesamtsituation mit einbeziehen, damit man es sicher beurteilen kann.

    Problem ist hat, das ein und das selbe Verhalten kombiniert mit je anderen Begleitverhalten etwas völlig anderes bedeuten kann, wie du ja auch schon beim Flügelflattern bemerken konntest. Hier mal ein Beispiel: Vogel senkt Kopf und stell dabei das Kopfgefieder hoch.

    Bei der reinen Kraulaufforderung wird normal das Köpfchen gesenkt und höchstens das Kopfgefieder und Wangengefieder aufgestellt, während der Rest des Gefieders glatt angelegt bleibt.
    Der Vogel sitzt dabei entspannt mit aufrechtem oder nur etwas nach vorn gesenktem Oberkörper ruhig auf der Stelle und dreht den Kopf teils auch etwas hin und her, damit man an der entsprechenden gewünschten Stelle krault. Die Pupillengröße bleiben in gleicher Größe oder wechselt eher nur langsam. Dazu würde z.B. die Situation gut passen, dass der Vogel schon einige Minuten entspannt beim Halter sitzt oder der Halter in entspannter Körperhaltung begrüßt wurde.

    Beim Drohen hingegen wird zwar meist auch das Kopfgefieder aufgestellt, aber auch die Federn des Körpers, der Flügel und des Rückens werden gleichzeitig ebenfalls meist mit abgestellt. Der Vogel kann dabei mit gesenkten Kopf und nach vorne geneigtem Oberkörper auf den Halter zulaufen, ähnlich wie ein Stier. Ein zusätzlichen Schnabelöffnen verstärkt die Drohung nochmal.
    Die Pupillen können dabei schnell von der Größe her wechseln (nennt man auch blitzen) und zeigt das der Vogel erregt ist, was sowohl positiv, als auch negativ gemeint sein kann, aber hier in der Kombination eindeutig Erregung aus Unmut anzeigt.
    Dazu würde z.B. die Situation passen, dass ein Fremder oder nicht wirklich vertraute Person sich dem Vogel nähert oder diese Person gerade aus anderen Gründen nicht näher kommen soll (z.B. weil Partnervogel für sich beansprucht wird oder Revier oder Nachwuchs beschützt werden soll oder weil der Vogel einfach im Moment seine Ruhe haben möchte usw.

    Wie man sieht, kann das Kopfsenken und abstellen des Kopfgefieders völlig verschiedene Aussagekraft haben, es reicht daher nicht, nur dies zur Beurteilung einer Situation heranzuziehen, daher muss man möglichst viele Begleitverhalten mit in die Beurteilung einbeziehen. Dafür muss man sich wirklich die ganzen Details genau anschauen und ein Blick für diese entwickeln. Das gilt allgemein für alle Verhalten.
     
  16. Sara81

    Sara81 Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2014
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Danke Manuela!

    Ja,es war schon drohen,auch wenn ich nicht die Fremde bin für sie.
    Aber du hast schon recht,ich kann ja normalerweise auch prima jegliche körpersprachen von ihr richtig deuten,
    Dachte nur es ist ja was anderes,oder hat etwas anderes zu bedeuten- weil ja jetzt ihr Partner da ist wie du auch sagst:)

    Werde wenn es klappt rechtzeitig ein Video dann machen.
    Heute Morgen hat er sie wieder gerupft(1-2x),
    Ich hab es dann beobachtet;
    Davor hatte er die ganze Nacht heute auf dem Futternapf gesessen(ich geb nur wenig pellets mit vieel körnerfutter gerade!

    Musste ja heute morgen aber die Näpfe wechseln,und er musste praktisch runter vom Napf.
    Danach war charly auf dem einen sandgestrahlten Ast auf dem beide gern sitzen,oder auch schon oft friedlich zusammen saßen,und Coco ging auch da drauf,glaub da fing es dann ungefähr an mit dem rupfen,
    Wobei er auch erst wieder(so sah es aus)- ihr sanft das köpfchen putzen wollte und dann wurde es gleich wieder grober,was ihr natürlich nicht gut tut,und sie ihm das zeigt,und dann wird er noch grober.?

    Soweit hab ich es heute Morgen beobachtet,
    Und seitdem er sie schon gerupft hat beim ersten Mal,sitzt sie auch nicht mehr oft bei ihm,und geht ihm auch schon öfters aus dem Weg,wenn er zb auf denselben Ast kommt wie sie(obwohl auch genug Platz für beide drauf wäre).
    Trotzdem will sie ihn immer wieder füttern,und doch sitzen sie hin und wieder kurz zusammen ohne Zank,
    Er verfolgt sie auch nicht mehr,
    Nur das erste Mal als er sie gerupft hat ist er ihr hinterher.

    Das mit den pellets lese ich gleich:)
    Ganz komplett umstellen will ich ja nicht,sondern das sie halt von beidem essen.
    Vielen Dank nochmal,und bin gespannt was ich noch tun kann,oder auch lassen sollte,damit es noch schöner wird mit /für die beiden:)
    Noch was; inzwischen brauch ich es fast garnicht mehr versuchen beiden gleichzeitig den Schnabel am Gitter zu streicheln,reden geht,und futter geben(gleichzeitig) - auch,aber durcjs Gitter berühren-Bitte nein!;)
    Entweder wird dann nach mir oder nacheinander gehackt,so lass ich es jetzt bleiben.

    Außerhalb vom käfig ist ja dann wieder Friede freude Eierkuchen;)
    Glg.Sara
     
  17. Sara81

    Sara81 Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2014
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Nochmal an Manuela;

    Wegen den pellets; das mit der schrittweisen Umstellung hört sich am besten an,
    Aber es ist ja eigntl. für nymphensittiche gemeint,sind Graupapageien nicht anders im Verhalten?
    Aber als leckerlie hab ich es schon versucht,wurde weggekickt;)
    Und das charly es vorfrisst geht warscheinlicj eher mit der schrittweisen Umstellung,

    Ich hatte bis jetzt gemischt(früher so gemacht bei charly),aber da isst er dann halt weniger körnerfutter und wird nur wieder hungriger und frustrierter,statt die pellets zu probieren.
    Sollte man Graupapageien dann auch den ganzen Tag gemüse im Käfig lassen??

    Sorry für all die Fragen,will einfach alles richtig machen;)
     
  18. Sara81

    Sara81 Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2014
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Und noch etwas;wie würdet ihr mit ihm das rückruftraining beginnen? Er nimmt ja noch nicht "gesunde" leckerlies aus meiner Hand,und auf die hand kommt er auch noch nicht immer(zumindest nicht am käfig).
    Achja- charly ist überhaupt nur so am drohen wenn er mit im Käfig ist,ist er draussen und sie drin,ist sie total entspannt zu mir.
    Lg.Sara
     
  19. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec

    Das ist eine schone positive verstarkung fur all die, die dir hier antworten...:))
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #59 Sara81, 5. November 2014
    Zuletzt bearbeitet: 5. November 2014
    Sara81

    Sara81 Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2014
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    So hab ich das noch garnicht gesehen papugi;)
    Vorhin hat Coco doch charly wieder rupfen wollen und durch den Käfig hinterhergejagt(geklettert eher),Aber das einzige was davor als situation war,war das sie zu ihm auf denselben sitzast ist(diesmal ein anderer Ast):/?
    Ich will doch das es ihr besser als vor seiner Ankunft geht und nicht andersrum?
    Kommt mir auch langsam so vor,desto mehr Vertrauen er zu mir gewinnt-desto mehr entfernt er sich vl von charly? Weil anfangs war ja auch alles gut zwischen beiden?
     
  22. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    aber so muss du das sehen denn, papageien (wie andere tiere=menschen) funktionnieren mit positiver verstarkung...nur muss man aufpassen was man verstarkt denn das bekommt als endprodukt...:))

    die ganze lebende welt funktionniert so...

    es ist immer so.... ein papagei zeigt seine wahre "personalitat" nur nach einer gewissen zeit in seiner neuen umgebung...
    Du wirst dich anpassen mussen und es ist nicht das letzte mal... ich verstehe nicht ganz das totale funktionnieren bei euch das es ja viele details gibt und man sich ein bild machen muss (nur ist es das richtige?)...aber wahrscheinlich ware eine gewisse diskretion gegenuber deinen vogel angebracht..

    Wir kommen so ungefahr auf die ersten postings zuruck...henne bewachen...hahn auch ...mit dem hahn mehr dirigiertes training machen ohne in "verfuhrung " zu fallen...

    ich kann mich irren weil mir nicht total klar ist wie du mit ihnen funktionnierst..und bin gespannt was die anderen schreiben werden...
     
Thema:

Neu hier; zweitvogel bekommen!:)

Die Seite wird geladen...

Neu hier; zweitvogel bekommen!:) - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. 27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause

    27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause: Hallo liebe Vogelfreunde, da ich leider mein Haus verkaufen muss und in eine Mietwohnung ziehe ist es mir leider nicht möglich meinen Kuddel...