Neues von Fussel

Diskutiere Neues von Fussel im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Irgendwo ist die Situation jetzt aber wirklich doof. Klein fusselchen sieht doch wirklich so happy aus. Wie sicher ist das Testergebnis?????

  1. #61 Thomas Geisel, 10. September 2010
    Thomas Geisel

    Thomas Geisel Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    653
    Zustimmungen:
    14
    Irgendwo ist die Situation jetzt aber wirklich doof.
    Klein fusselchen sieht doch wirklich so happy aus.
    Wie sicher ist das Testergebnis?????
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ira

    Ira Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Keine Ahnung,werde es bestimmt nochmal wiederholen,denke aber mal so 100% sicher kann man es nicht sagen.Bei Beiden wohl nicht,obwohl positiv wohl schon eher positiv ist.Somit dürfte Fussel wohl den Virus haben und kann dann auch anstecken und es ist bestimmt nicht fair der Grauen gegenüber,was für ein SCH....
     
  4. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hallo Ira,

    ich freue mich riesig, dass sich deine Graue bisher noch nicht angesteckt hat! Daher würde ich die Beiden umgehend trennen,

    auch wenn's weh tut, aber sei letztendlich froh, dass deine Graue gesund ist und sich der Virus innerhalb des "Wohnbereichs" von

    Fussel noch nicht weiter ausgebreitet zu haben scheint. Setze sie bitte keinem weiteren Risiko aus, denn wie Du selbst schon sagst, wäre es ihr nicht fair gegenüber, sie weiterem Ansteckungsrisiko auszusetzen!

    Evtl. hast Du damit auch in etwa eine Antwort darauf, in welchem Bereich sich der Virus ausbreiten kann.

    Ich würde Fussel in einer Voli separieren und evtl. einen Partner suchen, der ähnliches Schicksal hat (nachdem Du zur Vorsicht zum 2. Mal getestet hast).

    Wie gesagt bin ich richtig erleichtert, dass deine Graue gesund ist!!
     
  5. Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Ira,

    Die Situation ist wirklich doof...ich würde jetzt auch Fussel erst mal isolieren und extra setzen.Wenns auch schlimm ist da muß er dann durch.
    Dann würde ich nach ein paar Wochen nochmal beide testen lassen.
    Ich hab Dir ja geschrieben dass ein Vogel der Positiv getestet wird auch den Virus besiegen kann.Vielleicht hast Du ja Glück und der nächste Test ist nicht mehr positiv.Mir würde das alles auch schwer fallen Trennung und vor allem du hast ja normal keine Käfighaltung...aber wie willst Du es anders nun machen??
    Auf der anderen Seite soll man auch zu viel Stress für den Vogel vermeiden dass sich der Virus nicht noch mehr ausbreiten kann..
    Ach mann....:trost: da ist echt guter Rat teuer...
    LG Bettina
     
  6. #65 Tierfreak, 10. September 2010
    Zuletzt bearbeitet: 10. September 2010
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Ira,

    das ist wirklich eine verzwickte Situaton :trost:.

    Problem ist halt, dass das Testergebnis deiner Grauen nicht unbedingt aussagekräftig sein muss, da es auch eine Weile dauert, bis sich nach einer Infektion Erreger nachweisen lassen. Rein theoretisch kann es daher sehr gut möglich sein, dass sich deine Grauen doch schon infiziert haben, sich aber erst in ein paar Monaten die Viren per Test nachweisen lassen.

    Da die Grauen eng mit Fussel zusammen gelebt haben, sind sie mit großer Sicherheit mit den Erregern in Kontakt gekommen, da PBFD bei direkten Kontakt sehr ansteckend ist. Daher stellt sich nun die Frage, ob es jetzt überhaupt noch Sinn macht, Fussel nun aus der Gruppe rauszunehmen, wenn ich ehrlich bin.
    Es kann auch sein, dass deine Grauen den Erreger gut abwehren, wenn sie ansonsten ein gutes Immunsystem haben. Sind ja auch zum Glück keine Jungtiere mehr, die in einem solchen Fall schon sehr gefährdet wären.

    Ich würde daher nun vermutlich alles erst mal so lassen, wie es ist und dann keine weiteren Vögel mehr aufnehmen :trost:.
     
  7. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Daran habe ich auch schon gedacht...Ist echt schwierig, aber rein vom ersten Gefühl würde ich auch dennoch erstmal trennen :trost: Vielleicht melden sich hier noch User, die von ähnlicher Situation betroffen sind, die Dir hier Ratschläge geben könnten. Ich drücke Dir alle Daumen, dass alles nicht so schlimm ist, wie es momentan scheint!
     
  8. #67 Tierfreak, 10. September 2010
    Zuletzt bearbeitet: 10. September 2010
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Tja, das ist halt die Frage, was jetzt wirklich am besten ist :?.

    Ira, wüßtest du denn alternativ jemanden, der am besten gar keine Vögel hält, der Fussel vielleicht übergangsweise für 3 Monate aufnehmen könnte ?
    Dann könnte man alle nochmal testen lassen und dann vielleicht entscheiden, was zu tun ist :idee:.
    Wenn die Grauen es auch hätten, könnte man sie wieder zusammensetzen.
    Wenn nicht, könnte man für Fussel immer noch ein neues Zuhause suchen.

    Vielleicht wäre es auch nicht verkehrt, erst mal einen wirklich vogelkundigen Tierarzt um Rat zu fragen, was sie in einer solchen Situation anraten würden und ihm die genauen Haltungsbedingungen dabei schildern, bevor man irgendwelche Schnellschüsse macht. Es macht ja auch keinen Sinn, Fussel nun vielleicht unnötig zu isolieren,gerade wo er sich so schön bei dir entwickelt hat.
    Nur so ein paar weitere Gedanken dazu ;). Echt verzwickt.......

    Lass dich mal knuddeln Ira, ist wirklich total blöd und nicht einfach zu entscheiden :trost:.
     
  9. Ira

    Ira Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    So war lange mit meinen Hunden unterwegs,mußte ertmal wieder klar denken können.Es tut sehr gut eure verschiedenen Meinungen zu hören und genau um diese Dinge kreist es auch in meinem Kopf hin und her.Habe heute schon versucht meine TÄ zu erreichen,sie war aber im Aussendienst,dann erst am Montag.Habe beschlossen es nicht zu überstürzen,also nicht sofort trennen würde ganz klar zu Lasten beider Vögel gehen.Wenn ich Fussel jetzt alleine in der AV lassen würde,habe ich einfach auch Angst,dass er gleich Stress haben würde,er schreit ja schon wenn er nur ne halbe Stunde da alleine ist.Habe auch gelesen wie Manuela es schreibt,dass es ohne weiteres auch ein halbes Jahr dauern kann bis der Virus nachgewiesen werden kann.Verstehe nur nicht woher er es hat ,auch wenn es nicht wirklich wichtig ist,denn Fussel hat sein Leben lang nur alleine gelebt.Ihn irgendwo anderweitig unterzubringen sieht schlecht aus,denn entweder die Leute haben keine Ahnung oder auch Papageien.Er ist ja auch nicht der einfachste Papagei,recht frech und beißt auch gerne mal,also er probiert ständig aus wie weit er gehen kann.Also wie ich finde ein typischer,selbstbewuster,liebenswürdiger Papagei.Na mal schaun....
     
  10. #69 Moni Erithacus, 10. September 2010
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo Ira,

    Das ist wirklich eine sehr schwierige Situation,nachdem wir jetzt auch zwei Mopas haben kann ich Dich gut verstehen.Ich weist nicht was ich im solchen Fall machen würde,mein Mann kann der Weg zum Institut(molekuläre Daignostik) schon im Schlaf,aber so kann mann sich auch verrückt machen.
    Ich konnte meine beiden auch nicht mehr hergeben,aber die von anderen zu trennen ist schon etwas einfach wenn die zu zweit sind,aber Dein Fussel ist sonst ganz alleine.Lass Dich mal :trost:
     
  11. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Im Prinzip kann er sich schon bei seinen Eltern beim Züchter infiziert haben und das Virus quasi schon seit Anfang an mit sich schleppen.

    Genau das ging mir auch durch den Kopf, als ich schrieb, erst mal alles so zu belassen.
    Er war ja so gerupft, als er zu dir kam und nun schaut er wieder so schön aus.
    Wenn man ihn nun wieder rausreißen und umsetzen würde, bestünde halt die Gefahr, dass er wieder rückfällig wird.

    Selbst wenn du ihn nun isolierst, würde er sicher auch Gefiederstaub und Hautschuppen in den Räumlichkeiten hinterlassen, wo er mit den Grauen gemeinsam untergebracht war und woran diese sich weiterhin anstecken könnten, da müsste man schon alles penibel desinfizieren. Ändern würde dies alles jedoch nichts daran, dass sich die Grauen vermutlich schon längst infiziert haben, wovon man bei solch wirklich sehr ansteckenden Krankheiten wie PDFB nun leider auch ausgehen muss, wenn die Tiere zusammengesessen haben.

    Ich möchte nicht wissen, wie viele ungetestete, aber doch infizierte Papageien daheim munter und fidel bei ihren Besitzern/Züchtern leben, ohne dass man es ihnen je ansieht.
    Gerade weil dies so ist, kann sich die Krankheit ja auch so tückisch verbreiten.
    Ich möchte dir trotz allem Mut machen, dass eine solche Diagnose nicht das Ende bedeuten muss.
    Kopf hoch, das wird schon alles irgendwie werden :trost:.
     
  12. #71 Nina33, 11. September 2010
    Zuletzt bearbeitet: 11. September 2010
    Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Liebe Ira,

    es ist wirklich eine sehr schwierige Situation und ich bin irgendwie im Zwiespalt mit der ganzen Sache. Auf der einen Seite würde es mir auch in der Seele wehtun,
    einen Papagei von anderen zu trennen, dem man ansieht, dass ihm die Geselllschaft mit den anderen guttut und er sich sichtlich erholt hat,

    aber auf der anderen Seite hätte ich kein gutes Gefühl dabei, einen auf PBFD getesteten Papagei mit meinen anderen gesunden Papageien zusammen zu lassen, die damit weiterhin einem
    großen Ansteckungsrisiko ausgesetzt sind! Sei mir nicht böse, aber ich hätte meinen gesunden Tieren gegenüber einfach ein schlechtes Gewissen! Ich habe da richtig Bauchgrummeln und kann
    die Meinung leider nicht teilen, alles so zu belassen, wie es ist... :nene:

    Mag sein, dass meine Meinung "falsch" ist, aber ich würde trennen und die Tests bei allen nach ein paar Wochen wiederholen, denn der Virus ist bei frisch infizierten Tieren eben noch nicht nachweisbar (Manu schrieb das ja schon) und dann weiter entscheiden. Sind dann wirklich alle positiv getestet, können sie natürlich zusammenleben, dann ist es eben so, dann tragen zwar alle den Virus in sich, aber er muss ja nicht unbedingt als Krankheit ausbrechen (bin ich da richtig informiert?)

    Bis zum zweiten Testergebnis würde ich das weitere Ansteckungsrisiko reduzieren wie irgend möglich, indem dann eben doch alles gereingt, desinfiziert wird usw. Ihr selbst müsstet natürlich ebenfalls peinlichste Hygiene einhalten, wenn ihr von Fussel zu den anderen Papageien Kontakt habt. Inwieweit das alles praktisch möglich ist, weiß ich leider nicht.

    Ich weiß auch nicht, ob ich Fussel behalten würde, wenn meine eigenen länger gehaltenen Papageien sich als negativ getestet herausstellen. Da würde ich, glaube ich, im Sinne meiner "Erstpapageien" entscheiden.

    Ich hoffe, Du nimmst mir meine offenen, aber ehrlich Worte nicht übel - denn ich schätze dich sehr - und natürlich hat auch ein kranker Papagei ein schönes Leben verdient,

    aber vielleicht muss man manchmal auch mal gegen sein Herz entscheiden! :trost:

    Wahrscheinlich kann Dir sowieso nur ein Fachmann auf diesem Gebiet, ein vk TA wirklich helfen und Dir sagen, was nun zu tun ist! Ich sehe es eben nur aus Papageienhaltersicht.
     
  13. Ira

    Ira Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo zusammen,
    habe viele tolle PN erhalten mit Links und auch Telefonnummern für persönliche Gespräche.Ganz großes DANKESCHÖN !!!!:beifall: Auch habe ich schon mit TÄ und Haltern mit infizierten Papageien gesprochen.Werde mich kurz fassen,da das ganze sonst eher in eine eigene Rubrik gehört.:zwinker Also gut 60 % der Papageien trägt den Virus in sich,bei den Agas sogar 90 %.Die Tests sind nicht sonderlich sicher und aussagekräftig und viele machen einmal einen Test,dieser fällt z.B. negativ aus und sie glauben dann einen gesunden Vogel zuhaben.Leider oft ein Irrglaube.8o Positiv ist aber positiv,allerdings können auch Papageien den Virus besiegen und sind dann wieder negativ im Test.Die meisten Papageien können aber sehr gut mit dem Virus leben und werden damit alt.Einzigste Ausnahme sind junge Papageien,für die ist es gefährlich:k Getrennt Haltung im Haus ist eher eine Milchmädchenrechnung,bei mir würde/könnte es schon von den anderen Tieren übertragen werden.Auch wäre es für Fussel völlig falsch,da es ihn nur stressen würde und gerade das Imunsystem sollte bei diesen Vögel möglichst stabil sein.Werde auch morgen noch weiter telefonieren,aber unterm Strich haben bisher alle fachkundigen oder auch praktizierende virusinfizierte Halter gesagt ich solle es belassen wie es ist !Scheint sehr häufig vorzukommen,denn ich habe viele PN erhalten bei denen Vögel schon viele Jahre miteinander leben unter denen auch positiv getestete dabei waren.Eigentlich können fast alle die verschiedene Arten mit z.B Wellis und Agas halten oder in Pflege hatten davon ausgehen,dass sie ein infiziertes Tier dabei haben8o8o Man war das ein WE ,aber man lernt immer wieder was dazu (auch wenn ich in dem Fall drauf verzichten könnte)
    Eine große Freude war es allerdings für mich zu sehen wie doch der Zusammenhalt hier im Forum ist:freude:Es gab nur tröstende Worte und jeder,wirklich jeder war bemüht zu helfen:beifall::beifall: und ihr habt mir alle geholfen.Jeder für sich und jeder auf seine Art,aber alleine hätte ich erstmal nicht gewußt was zu tun!!!!
     
  14. #73 Nina33, 13. September 2010
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2010
    Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hallo Ira,

    das hört sich doch prima an!!

    D. h. eigentlich bin ich doch sehr geschockt, wieviel Prozent der Papageien diesen Virus unerkannt in sich tragen!!

    Von den Agapornieden wusste ich das auch, aber das der Prozentsatz bei den anderen Papageien auch so hoch ist, hätte ich
    nicht gedacht!

    Ich bin froh, dass Du die Möglichkeit hattest, mit anderen virusinfizierten Haltern, TÄ zu sprechen.

    Die konnten Dir wirklich versiert Hilfe anbieten, weil sie damit Erfahrungen haben und Dir vielleicht auch den Schrecken nehmen, den diese vier Buchstaben

    ja erstmal auslösen, wenn man sie als Diagnose gesagt bekommt! Ich persönlich habe hier auch weitergelernt und sehe aus deiner

    Erklärung ein, dass die Trennung eines solchen Tieres wohl keinen Sinn macht. :trost:

    Du hast instinktiv alles richtig gemacht! Das freut mich total... Alles Liebe für dich, Fussel und die anderen Krummschnäbel!!
     
  15. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Huhu Ira,

    freut mich, dass dir gewisse Ansprechpartner helfen konnten, du nun etwas beruhigter bist und etwas mehr Gewissheit hast, wie du nun mit der Situation umgehen sollst :trost:.

    Dann mal weiterhin alles erdenklich Gute für Fussel und dem Rest der Bande und wenn du was auf dem Herzen hast, weißt du ja, wo du uns findest :zwinker:.
     
  16. Ida

    Ida Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    1.095
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    48149 Münster
    Hallo Ira!

    ...freue mich sehr,dass du etwas `beruhgter`bist!
    ...ja...es tut einfach gut...wenn man erfahren kann, dass man nicht alleine mit einer Situation ist...in der man anfangs denkt`alles bricht über einem zusammen`!

    Fusselchen lass es dir weiter gut gehen ...und erzähle uns weiter von dir und deinen Freunden...das wäre toll...und sei dir sicher...Ira wird alles für dich tun!

    Liebe Grüsse!Susanne!
     
  17. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hallo Ira,

    ich muss mich einfach nochmal melden, weil Du und Fussel mir einfach nicht aus dem Kopf geht und es mir richtig Leidtut, dass ich vielleicht ein wenig überreagiert habe! Ich wollte dich auf keinen Fall angreifen, aber was Krankheiten angeht, da sehe ich oft ein wenig rot.

    Wie Du ja vielleicht mitgekriegt hattest, ist die Blutabnahme bei Gizmo ja schiefgelaufen und nicht nur die...als Gizmo in Narkose gelegt wurde in so einer Kunststoffbox, da habe ich, als Gizmo schon in der Box lag, eine grüne Feder gesehen...und ich dachte nur, das kann jetzt nicht sein, ist die Box etwa nicht gereinigt worden?? Ich fragte das den Doc auch gleich und der gab dann gleich zu, dass das wohl vergessen wurde...Ich war entsetzt und mir schossen auch gleich mehrere Gedanken durch den Kopf, so von wegen, was ist, wenn da vorher ein Vogel drin gesessen hat, der mit irgendwas infiziert war??!! Ich habe aber irgendwie nicht gewagt, das nochmal anzusprechen. Aber eigentlich schleppe ich den Gedanken die ganze Zeit mit mir rum, Gizmo doch auch nochmal testen zu lassen...

    Ich überlege auch schon in der TA-Klinik anzurufen und bewusst mein Problem anzusprechen. Auf jeden Fall wisst Ihr und Du liebe Ira, warum ich so sensibel reagiert habe!
     
  18. Ira

    Ira Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    @ Hallo Nina,
    mach dir bitte keine Gedanken:nene:,denn das was du geschrieben hast,habe ich auch erst gedacht :zwinker:!!Auch finde ich es immer gut andere Meinungen zu hören und wenn diese sachlich und inhaltlich logisch vorgetragen werden ist es immer eine Bereicherung.Es geht hier ja um Meinungs-und Erfahrungsaustausch und das schöne ist gerade die Gemeinschaft mit verschiedenen Ansichten und ich denke jeder von uns lernt immer wieder etwas dazu!
    Mach dir mal mit deinem Gismo nicht so viele Sorgen ,die Krankheit kann man sich wirklich ganz schnell einfangen und wenn er soweit top fit ist.......was willst du mehr.Man hatte mir gesagt,wenn man die Vögel behalten will ist der Virus gar nicht so schlimm,nur man darf auf keinen Fall mit Jungpapageien in Berührung kommen.Also solltest du dir ggf.noch einen jungen dazu holen wollen,wäre so ein Test wohl ganz hilfreich!Obwohl auch nicht wirklich sicher.Die meisten meinten bei mir ,dass sich meine Graue bestimmt auch schon angesteckt hat,auch wenn sie ein negatives Ergebnis hatte.Naja werde es wohl in ein paar Monaten mal wiederholen lassen,fand den Preis mit 20,00 Euros auch noch ganz fair.
     
  19. #78 Nina33, 14. September 2010
    Zuletzt bearbeitet: 15. September 2010
    Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hallo Ira,

    da bin ich aber erleichtert, dass Du mir meine Meinung nicht "krumm" genommen hast!! :freude:

    Ich habe mir über das Thema auch nochmal so meine Gedanken gemacht. Letztendlich kann Papagei sich praktisch bei jedem TA-Besuch anstecken. evtl. sogar gerade bei vk TAs, die ja tagtäglich mit mehreren Papageien in Berührung kommen, sie festhalten müssen, um sie zu untersuchen usw. Ich glaube kaum, dass nach jedem Kontakt der Arztkittel bzw. Klamotten desinfiziert werden, bevor sie das nächste Tier untersuchen. Da würde mich wirklich mal interessieren, wie es die bekannten vk TÄ halten wie Dr. Manderscheid, Bürkle-Britsch usw. mit dem Thema umgehen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Ira

    Ira Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Nina,
    kann deine Gedankenwege sehr gut nachempfinden,mir geht es im Moment genauso!!!Neuerdings gehe ich ganz anders in Zoogeschäfte oder in meine AV zu meinen Wellis und Agas.
    Wäre wirklich einmal interessant wie es so allgemein gehandhabt wird!Kann mir nicht vorstellen,dass die TÄ außer Hände desinfizieren etwas machen.Gut bei vielen privat Besitzern kann man sagen,dass sie es gar nicht wissen wie tückisch der Virus ist (mich vor wenigen Tagen noch eingeschlossen),bei Tä sollte man aber davon ausgehen,dass sie es wissen.Gut die Meisten sahen es nicht so schlimm mit dem Virus,da wie gasagt ältere Vögel kaum ein Problem damit haben,aber Jungvögel....und ein Ta weiß nicht wirklich welcher Vogel als nächstes kommt.
    Habe mich sogar gefragt,ob mein Theo nicht auch den Virus hatte und dadurch mit 3 Jahren an einem Leberschaden gestorben war!Aber keine Ahnung ob das so angehen kann,hatte mich nur gewundert warum mir der Ta nicht sagen konnte wodurch der Leberschaden kam,denn die Ernährung war immer gut.
     
  22. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Huhu Nina,

    deine Gedanken dazu sind garnicht so abwägig und bevor man je nach Krankheit vielleicht zu lasch reagieren würde, ist es sicher im Zweifelsfall erst mal sinnvoll, erst mal separieren, bis man genaueres weiß. Im Fall von PBFD mit seiner hohen Ansteckungspotenzial besteht aber schon ein kleiner Sonderfall :zwinker:.

    Genau dies ist auch der Grund, warum ich von regelmäßigen Routinecheks z.B. einmal pro Jahr bei gesunden Vögeln nicht viel halte, die über eine anfängliche Untersuchung zur Feststellung der Gesundheit hinausgehen. Ein gewisses Restrisiko wird diesbezüglich sicher immer bleiben, da braucht man sich wohl nichts vorzumachen. Ist natürlich nur meine persönliche Meinung dazu ;).
     
Thema:

Neues von Fussel

Die Seite wird geladen...

Neues von Fussel - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. 27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause

    27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause: Hallo liebe Vogelfreunde, da ich leider mein Haus verkaufen muss und in eine Mietwohnung ziehe ist es mir leider nicht möglich meinen Kuddel...