Neuvorstellung - Charly -> zum ersten Mal in einem Forum

Diskutiere Neuvorstellung - Charly -> zum ersten Mal in einem Forum im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, wahrscheinlich verdrehen 90% der Leser hier gleich die Augen u denken "Oh Mann, wie sind die denn drauf":roll: Die, das sind...

  1. #1 Mike66, 21.10.2016
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21.10.2016
    Mike66

    Mike66 Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2016
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Ostwestfalen
    Hallo zusammen,

    wahrscheinlich verdrehen 90% der Leser hier gleich die Augen u denken "Oh Mann, wie sind die denn drauf":roll:
    Die, das sind Papageienmutti Lissy u Papageienvati Mike.

    Charly, um den es hier ja gehen soll, ist inzwischen 24 Jahre alt und lebt seit seinem Einzug als 6 wöchiges Kongo-Baby (vom Züchter) beim Vati, der es auch selber mit Pipette & Co. großgezogen hat.
    Durch private Wirren der menschlichen Begleiter wurde Charly lange von einem Ort der Familie zum nächsten geschubst.
    Zuerst bei Vati Mike & damaligen Anhang, dann im selben Haus bei der Oma, die den Vogel ebenfalls nach einiger Zeit verbannte, in das damals qm großzügig bemessene Badezimmer auf der Zwischentreppe vom Erdgeschoß & 1.Etage.
    Von hier aus hatte Charly immer alles im Blick, die Tür stand regelmäßig auf u die Toilette war u ist ein vielbesuchter Ort in einem von mehreren Personen bewohnten Haus.
    Der Graue entwickelte sich prächtig. Allerdings war die anfängliche Zutraulichkeit schnell einem distanzierten und ängstlich, aggressiven Verhalten gewichen. Dem Vati hat er mal ein Stückchen aus dem Ohr gebissen, als er sich beim auf der Schulter sitzen erschreckte. Den anschließenden Handreflex verzeit er mir bis heute nicht.:nene:
    So lebte unser Charly Tag ein, Tag aus im Bad der Oma, bis diese verstarb.
    2011 sind wir dann ( Mutti war inzwischen neu dabei:) ) umgezogen. Dabei zog auch Charly von einem vorher mittleren Käfig in einen großen Käfig und vom Badezimmer ins offene Wohnzimmer um.
    In und auf dieser großen Voliere hat er die letzten 5 Jahre gesessen. Von wenigen Flugübungen abgesehen, hat er den Rest des Wohnraums gar nicht kennengelernt.

    Dabei -> ER wissen wir gar nicht so richtig. Auf der blauen Bescheinigung aus 1992 steht Geschlecht unbekannt u ob nun Männchen oder Weibchen war uns bis heute gar nicht wichtig.8)
    Nie gerupft oder krank, niemals unlustig zu sprechen oder zu singen, ständig hungrig und gierig Hölzer in Einzelteile zu zerlegen, hat Charly niemals Anlass gegeben, das er mehr als die bis dato vermittelte Liebe u Aufmerksamkeit benötigte.
    Als Star unserer Hausgäste, Liebling aller und mit eigenem Bild im Warhol-Style neben dem Rest im gleichen Style zu hängen, zeigen aber den Status im Famileinkreis auf.:D

    Dann im Sommer... müde sitzt unser Grauer auf dem Boden der Voliere. Nach ein paar Tagen abwarten, dann zum Arzt. Ich mach es kurz, gelandet sind wir in der Tierklinik in Hannover. Neben des festgestellten und inzwischen behandelten Pilzes an Niere und Magen, einem vestopften Luftsack konnte eine Herzschwäche festgestellt werden die seitdem mit gefässerweiterenden Mitteln behandelt wird.
    Jetzt waren wir gefordert. Anstelle der morgentlichen Bedienung, Futter u Wassertausch, kurz u knackig erledigt musste erneut die Fütterung mit Pipette eingeführt werden. Löffel, Medikamente auf einem Obststück, alles nix für unsere Charly.
    Mit ein bisschen Nachdruck, zuerst mit 2 Personen, läßt er inzwischen auch die von Mutti einzeln durchgeführte Pipettenfütterung zu.
    Das Gemeckere ist wohl mehr Show, da er inzwischen weiss, er bekommt noch diverse Streichel- und Spieleinheiten mit leeren Flaschen, Holzautos oder sonstigen Gegenständen, gerne auch bis zur vollständigen Zerstörung.
    Kurtum -> er ist inzwischen wieder Handzahm, auch wenn das bislang nur Frauen dürfen. Vati & Sohn werden argwöhnig geduldet u dürfen neben Obst füttern maximal kurz streicheln....bevor der Kopf sich dreht.:traurig:

    Da sind wir nun, nach 24 Jahren inzwischen stark an der Entwicklung des Tieres interessiert und mit der Erfahrung, ihn nicht mehr einfach mal für einen Urlaub in fremde Hände geben zu können & zu wollen.
    Seine hochgradige Sensibilität konnte wir vor einigen Wochen kennenlernen, als er nach 4 Tagen in einer Tierpension depressiv u scheinbar neu erkrankt wieder zu uns zurückkehrte.
    Einen neue Anlauf wollen wir allerdings unternehmen, wenn wir Menschen finden, die sich während unserer Abwesenheit genauso um den kleinen Grauen kümmern, wie wir selbst.

    Darum haben wir uns angemeldet. Erfahrungen Dritter zu adaptieren und auszuprobieren.
    Wir wollen nicht alles umstellen und können auch aus Zeitgründen nicht das ganze Leben ändern, aber Ideen und angewandte Praxis austauschen, das ist ein prima Ziel für uns.

    Im Anhang noch ein paar Bilder (warum die sich nicht drehen lassen, weiss ich leider nicht...).

    Denke, wenn ich die Nutzung des Forums besser verstehe, dann gibt es mehr von uns.

    VG/:0-
    Charly, Lissy & Mike
     

    Anhänge:

  2. #2 Boracay, 21.10.2016
    Boracay

    Boracay Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.08.2005
    Beiträge:
    1.103
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Mike,

    herzlich Willkommen hier im Graupapageienforum.
    Du schreibst, daß Ihr aus Zeitgründen nicht das ganze Leben ändern könnt, aber habt Ihr schon einmal darüber nachgedacht eurem Charly einen Partnervogel zu gönnen?
    Papageien sind Schwarmtiere und eurem Charly fehlt bestimmt ein Partner an seiner Seite.

    VG Alexandra

    P.S. ich finde du kommst schon ganz gut hier im Forum zurecht :-)
     
  3. Mike66

    Mike66 Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2016
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Ostwestfalen
    Hallo Alexandra,
    nun, auf die Partnervogeldiskussion sind wir vorbereitet. :D
    Generell wissen wir das natürlich u haben uns auch bereits intensiv damit beschäftigt. Allerdings ist unser Charly bislang nicht sehr interessiert. Alle bisherigen anderen Vögel bekamen nur regelmäßig sein Hinterteil = Desinteresse zu sehen....
    Nach 24 Jahren in "Einzelhaft" stelle ich mir das nicht so einfach vor. Aber generell hast Du natürlich Recht, es sind Paarvögel. Ob Charly das auch noch weiß ???
    VG/:)
     
  4. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    1.796
    Zustimmungen:
    562
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Hallo Mike,

    ich hab deine Geschichte grad kurz überflogen und bin traurig, dass ihr so negative Erfahrungen mit einer Tierpension machen musstet. War das denn eine Tierpension oder eine spezielle Vogelpension?
    Da gibt es riesige Unterschiede. Ein Vogel müsste aus einer geeigneten Vogelpension fröhlich und voller Erlebnisse zurückkehren. Ihr müsst halt zum Spezialisten.
    Genauso sieht's auch mit dem Futter aus.

    Kurze, schnelle Grüße
    Evy
     
  5. Mike66

    Mike66 Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2016
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Ostwestfalen
    Hallo Evy,
    tja, das ist wohl eher unserer Unerfahrenheit geschuldet... Charly war 24 Jahre kerngesund zuhause u es bedurfte keiner besonderen Betreuung.
    Nun waren wir ob der Erkrankung u der medikamentösen Behandlung gezwungen, Menschen zu finden die sich mit dem Tier auskennen. Neben der Klink in Hannover ( ca. 100km Weg ) waren das zuallererst mal Tierärzte die sich mit Grauen verstehen u auch in Pflege nehmen. Da haben wir leider beim ersten Mal ins Kxx gegriffen.
    Nun steht der nächste Urlaub an. Wir fahren deshalb am Wochenende zu einem Papgeienliebhaber nach Dörentrup. Er soll uns ( vor allem den Grauen ) und wir ihn und seine 90 anderen Vögel kennenlernen. Macht obwohl er Automechaniker ist einen höchstkompetenten Eindruck am Telefon. Am Sonntag fahren wir mal hin....

    Thema Futter -> Charly mag einfach nichts. :roll: Banane, Sonnenblumenkerne, Weintrauben that's it. Andere Leckereien schüttelt er ab u bringt uns damit schon zur Verzweiflung.
    Aber auch hier : 24 Jahre ist alles gut gegangen.
    Jetzt wollen wir das Spektrum erweitern. Geduld ist wohl die oberste Maxime.:kehren:
    VG/:)
     
  6. #6 Boracay, 21.10.2016
    Zuletzt bearbeitet: 21.10.2016
    Boracay

    Boracay Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.08.2005
    Beiträge:
    1.103
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Stuttgart
     
  7. Mike66

    Mike66 Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2016
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Ostwestfalen
    Nun, als Baby war er das letzte Mal länger ( 6 Wochen ) mit anderen grauen Kongos zusammen.:traurig:
    Dann hatten wir mal Freunde mit einem Timneh. Der war soo bissig, das Charly bald keinen Bock mehr auf den hatte.
    Zuletzt in der Tierklinik. Hier waren diverse andere Papageien. Eine an ihm interessierte Amazone bekam aber nur den bereits o.a. Hintern zu sehen. Kein Interesse seinerseits.

    Ich les mich mal hier durch u werde Futter, Beleuchtung uns sonstigen Feinheiten mal ernsthaft studieren.
    Zur Zeit befeuchten wir ihn per Wasserspritze und die Beleuchtung kann farblich variiert eingestellt werden ( so'n Phillips Magiclight Ding ).
    Mit der richtigen Musik, hat das manchmal was von ChillOut-Lounge.:bier:

    VG/:)
    Den Anhang IMG_1673.jpg betrachten
     
  8. #8 93sunny, 21.10.2016
    93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.04.2010
    Beiträge:
    2.466
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Hallo Mike,
    herzlich willkommen hier im Forum!
    Ich finde es super, dass ihr einiges ändern wollt.

    Hat Charly Probleme am linken Bein?
     
  9. Mike66

    Mike66 Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2016
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Ostwestfalen
    Nö. Es wurde kein Gesundheitszeugnis verlangt.
    Die letzte Pension hatte zum damaligen Zeitpunkt auch nur Charly als Gast - auch eine Möglichkeit, warum er einsam war, da am Wochenende dort nix los war. Füttern, Medikamente fertig.
    Die nun gewählte Pension ist folgende : Papageienparadies-Busse.de - Papageienparadies-Busse
    Wie beschrieben : Sonntag wird ein Besuch gemacht u ja, von den dortigen 90 Vögeln könnte auch einer erkrankt sein... Charly erhält dort aber wohl eine seperate Voliere. Das Gesundheitszeugnis kann ich am kommenden Montag beim Routinebesuch in Hannover beschaffen .:+klugsche
     
  10. Mike66

    Mike66 Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2016
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Ostwestfalen
  11. #11 93sunny, 21.10.2016
    93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.04.2010
    Beiträge:
    2.466
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Baden- Württemberg
    So wie Charly auf dem letzten Bild auf der Stange sitzt, so sitzt kein gesunder Papagei.
    Auch auf Bild 1 wirkt das Bein verkürzt, kann aber auch an der Aufnahme liegen.

    Wenn Charly allerdings immer so auf der Stange sitzt, dann solltet ihr unbedingt einen vogelkundigen Tierarzt aufsuchen.
    Die Krallen könnten bei der Gelegenheit auch gekürzt werden, denn der Fuß steht nicht vollständig auf dem Untergrund, die langen Krallen heben das Zehenglied vorne leicht an. Sieht man gut auf Bild1.
     
  12. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    7.170
    Zustimmungen:
    427
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo Mike,
    ich freue mich das du hierher gefunden hast... vielleicht konnen charly die ratschlage hier etwas helfen.

    Charly's geschichte ist einfach noch eine in der langen liste der traurigen...
    Ich finde es nur bewundernt das er so lange im badezimmer (denke es war wohl auch tolette) uberlebt hat ohne infektionen wegen der bakterien die dort ihren lieblingsort haben...


    du schreibst :
    Du hast uns charlýs leben so gut beschrieben das man, wenn man sie vor 24 jahren hatte hellsehen konnen, man schon damals
    vorsagen (?) hatte konnen. Weiss nicht ob es so klar ist...aber sein ganzes leben war eine typische vorgeschichte richtung seiner krankheit...

    Ja, und von ernahrung haben wir noch nicht gesprochen...denn wie du schreibst hat er nicht gelernt gesundes gemuse und fruchte zu fressen...



    Ich unterstreiche das es allem anschein gut gegangen ist aber der organsimus ist wie eine garten...was gesaht wird, das wachst...

    Ich wurde nach prioritaten gehen...erstens die gesundheit das kann zeit brauchen...danach erst partnerschau.




    Was futterst du charly taglich?
    bekommt er kalzium mit vit D3?
    Liebe grusse
    Celine

    p.s.
    hab gerade gesehen das Uschi schon uber die position und krallen geschrieben hat..:zustimm:
     
  13. Mike66

    Mike66 Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2016
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Ostwestfalen
    Tja, beim Futter verdreht ihr gleich das nächste Mal die Augen. Die Sonnernblumenkerne sind sein Favourite. Gemischtes Futter mit getrockeneten Früchten schmeist er demonstrativ aus dem Käfig.
    Wir packen regelmäßig ein Aufbaupräparat der Klinik mit in die Körner. Da soll D3 drin sein...

    Ansonsten... das Bein schein in Ordnung, da er ja auf Herz u Nieren im Sommer behandelt worden ist. Brüche oder sonstige Themen ( auch Krallen u Schnabel ) wurden nicht bemängelt. Er bewegt sich völlig normal u geschwind im Käfig und ausserhalb.
    Spreche das aber gerne am Montag auch bei der Routine noch mal an.

    VG/:)
     
  14. #14 93sunny, 21.10.2016
    93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.04.2010
    Beiträge:
    2.466
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Wenn Charly so auf der Stange sitzt muss das nicht unbedingt am Bein liegen.
    Da kann auch seine jetzige Erkrankung die Ursache sein.

    Ich will damit sagen, dass mit einem Vogel etwas nicht stimmt, wenn er so sitzt.

    Vielleicht könntet ihr bei Gelegenheit die Sitzstangen in der Voliere gegen Naturäste austauschen, die wären für die Krallen besser und daran könnte er auch nagen.
     
  15. Mike66

    Mike66 Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2016
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Ostwestfalen
    Guten Morgen,
    die Erkrankung ist ja erst über das "komische" Sitzverhalten auf den Ästen u eben auf dem Boden aufgefallen.
    Aber wie schon erwähnt, die Knochen sollen alle im Ordnung sein. So jedenfalls die Ärzte in der Uni-Klinik in Hannover.
    Den Pilz könnten wir ebenfalls erfolgreich behandeln u nun scheint der Kleine nur noch sein nicht mehr zu veränderndes Herzleiden mit sich rum zu schleppen. Als Gefäß erweiternde Mitteln bekommt er täglich Carsivan u so'n grün-weißes Pillchen, Name hab ich grad nicht parat, und 2x Alamin ins Wasser pro Woche.
    Er ist wieder sehr munter u fast wieder der Alte. Nur das platte Liegen an manchen Momenten zeigt wohl noch die Erkrankung an.

    Was mich hier ein bisschen wundert.... die Ansprache geht schnell in die Richtung -> schau mal was Du alles falsch machst u ich erkläre mal wie das richtig geht.
    Ich wäre gerne erst mal ein bisschen warm geworden mit Euch bevor ich mir erneut den Offenbarungseid geben lassen muss.
    Augenscheinlich gibt es viele Menschen die Tiere unter wenig artgerechten Bedingungen halten. Bis vor kurzem, habe ich geglaubt, meinem Tier durch die Veränderungen der letzten Jahre, große Voliere, mehr Zeit u Aufmerksamkeit, Freiflugzeiten in der Wohnung, diverse neue Futterangebote usw. ... das Leben in der Gefangenschaft, das es seit Anfang an ja auch nicht anders kennt, zu optimieren.
    Nach 2 Seiten Kommentaren u ein paar gelesenen Querbeiträgen fühle ich mich jedoch ein wenig ertappt u als schlechter Papageinepapi. Subjektive Wahrnehmung, o.k. .
    Leider kann ich die Zeit nicht 24 Jahre zurückdrehen u die Entscheidung korrigieren. Dann wäre klar gewesen, das Charly nur ein Mitläufer u nicht dauerhaft der Mittelpunkt des Familienklans sein kann.
    Leider kann ich nicht alle Begebenheiten komplett auf den Vogel abstimmen. Damals wie heute.
    VG/:)
     
  16. #16 93sunny, 22.10.2016
    93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.04.2010
    Beiträge:
    2.466
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Hallo MIke,
    das tut mir leid, wenn das so bei dir rüber gekommen ist, es sollten von uns Hinweise sein, was nicht optimal ist und was verändert werden sollte.
    Du solltest kein schlechtes Gewissen haben, im Gegenteil, es ist absolut toll, dass du Dinge verändern und verbessern möchtest.
    Das sehe ich als sehr positiv, an keiner Stelle wollte ich dir einen Vorwurf machen.

    Ich für meinen Teil hätte die Sitzposition nicht ignorieren wollen.
    Hättest du geschrieben, dass er so wegen seiner Krankheit sitzt, hätte ich es gar nicht erwähnt.

    Aber es hätte doch sein können, dass es für euch ganz normal aussieht, weil er schon immer so da saß.

    Die Krallen fielen mir einfach auf, sollte auch nur eine Hilfe sein, einen Mangel zu beheben.
    Ebenso die Sitzstangen.

    Auf Bildern sieht man etwas und will auf eine Veränderung hinweisen, nur zum Wohl des Grauen, nicht um dich zu kritisieren.
     
  17. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    1.796
    Zustimmungen:
    562
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Naja... du bist halt hier bei Leuten, die sich auskennen (und es manchmal vielleicht auch ein bisschen sehr gut meinen ;-) - besser als andersrum). Wer nach Tipps fragt, bekommt welche aus erster Hand, das ist doch, was du auch wolltest? Man muss ja nicht gleich alle Tipps auf einmal und in gleicher Intensität umsetzen.

    Zwecks Ernährung: Ich habe Jahre (!!) gebraucht, bis meine Geier Gemüse angerührt haben. Aber jetzt klappt es. Was du brauchst, ist Geduld. Jeden Tag ein Körnchen weniger, dafür ein Stück Gemüse mehr und nicht aufgeben! Der Hunger treibt's rein, sagt man hier bei uns :-)
    Und probier mal die kleinen Mini-Paprika, die sind süßer als die anderen. Auch Kohlrabi und Rüben werden gern gemocht. Kannst auch anfangs einen Tropfen Saft drauf geben, damit es süß schmeckt und so Interesse weckt.

    LG Evy
     
  18. #18 93sunny, 22.10.2016
    93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.04.2010
    Beiträge:
    2.466
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Hallo Evy,
    meinst du, es sollte etwas allgemeiner und oberflächlicher geantwortet werden?
    Ich möchte es gerne verstehen.
     
  19. Mike66

    Mike66 Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2016
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Ostwestfalen
    Ich antworte mal für mich und greife das sensible Thema noch einmal auf.:jaaa:

    Zitat von mir selbst :
    Darum haben wir uns angemeldet. Erfahrungen Dritter zu adaptieren und auszuprobieren.
    Wir wollen nicht alles umstellen und können auch aus Zeitgründen nicht das ganze Leben ändern, aber Ideen und angewandte Praxis austauschen, das ist ein prima Ziel für uns.


    Es ist spannend die Erfahrungen anderer zu lesen u die eigenen zu teilen. Dabei kann man, muss aber nicht alles so machen wie hier von einigen beschrieben wird.
    Es geht auch nicht um Rechtfertigung und Anklage. Sondern der Vogel sollte im Mittelpunkt stehen und da kann ich nur mitteilen, das uns fast 24 Jahre gar nichts gefehlt hat in Richtung "wie können wir Charlys Dasein noch angenehmer gestalten". Aus unserer Sicht ging es ihm im wesentlichen gut!!!:gott:

    Daher eine ehrlich gemeinte "Rückhand" : Neulingen nicht gleich ihre ganzen Fehler um die Ohren zu hauen, sondern erstmal mit etwas weniger Draft die Eigentümer an die eigenen Erfahrungen gewöhnen.
    "Allgemeiner" drückt es vielleicht ganz gut aus - "oberflächlich" hat schon wieder was negatives u uninteressiertes.

    Egal - ich bin ja nicht beleidigt, sondern lerne Euch jetzt erstmal kennen, ohne das Charly gleich die ganze Batterie der von Euch auf 2 Seiten aufgezeigter Veränderungen ertragen muss.:zwinker:

    Ein bisschen Foren erfahren bin ich aus einem anderen Hobby heraus auch u so werden wir schon noch gemeinsam klar kommen.
    Dem Grauen geht's heute jedenfalls wieder bestens und er ruft mich bereits wieder -> "lecker Banane"
    Den Anhang 7.jpg betrachten
    VG/:)
     
  20. #20 papugi, 22.10.2016
    Zuletzt bearbeitet: 22.10.2016
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    7.170
    Zustimmungen:
    427
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo Mike,
    ich teile nicht deine meinung (=vorwurf)...

    Du hast fragen ...das ist gut.....und sehr gute (fast perfekte) antworten bekommen...einige gefuhle sind da immer drunter...das ist normal.


    es ist auch normal das jemand verwundert uber das lange leben dieses vogels in solcher kondition ist...

    das war meine fall denn ich habe immer hohere erwartung den deutschen gegenuber als z.b. beispiel gegenuber einem burger aus einem unterentwickelnden land...
    man kann es ja auch als kompliment anschauen...

    Das du nicht total zuftrieden mit den antworten bist, das gehort dir so wie der ratgeber, auch sehr oft, nicht zufrieden mit den antworten des fragenden ist...(das gehort ihm auch)...

    d.h es geschieht oft das ich nicht zufrieden bin mit den antworten der fragenden...(frustriert wenn der rat nicht ankommt)...
    wenn ich merke der fragende will nichts von meinen ratschlagen wissen, bin ich naturlich frustriert und sag nix mehr und halt mich da raus.

    So lebe ich hier auf dem forum seit langen jahren ...up and down. Bin ja frei...wenn ich weg will kann ich, (woran ich oft gedacht habe).

    Austausch -komunikation ist eben immer eine heikle, delikate sache. Reaktionen sind normal ...


    Wenn du etwas andern willst musst du den satz der dir nicht gefallt zitieren...so wird es kklarer wo was ist...

    Denn jetzt, denkt mehr als einer, das er dir nicht zufriedend geantwortet hat...jedenfalls nicht zu deinem gefallen...

    Sorry fur das kauderdeutsch..besser kann ich nicht...:D
    Celine
     
Thema:

Neuvorstellung - Charly -> zum ersten Mal in einem Forum

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden