Nieren und Leberkrank trotzdem Amynin?

Diskutiere Nieren und Leberkrank trotzdem Amynin? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo,ich habe gerade ein telefonat mit Kakadu67 gehabt das mich sehr verunsichert hat. Die Suchfunktion habe ich bereits benutzt jedoch keine so...

  1. gabriela

    gabriela Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Oktober 2006
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hamburg
    Hallo,ich habe gerade ein telefonat mit Kakadu67 gehabt das mich sehr verunsichert hat.
    Die Suchfunktion habe ich bereits benutzt jedoch keine so rechte antwort auf meine Frage gefunden.
    Unsere Angela (Graupapa) hat Aspergillose,eine vergrößerte Leber und ein Nierenproblem.
    Unsere TÄ (Vogelkundig )hat für Angela folgende Medikation zusammengestellt:
    3 Wochen lang täglich 0,6 ml Panfungol gegen die Aspergillose, Amynin für die Leber(1/20) über den selben Zeitraum und Zeitgleich.Im Anschluss gibt es dann die Thyrodelösung für die Nieren.
    Nun sagte mir Kakadu67 das sie mal gehört hätte das man bei Nierenproblemen kein Amynin geben darf.
    Das habe ich hier soeben auch nachgelesen.
    Aber wie verhällt sich das denn nun bei Nieren und Leberkranken Vögeln?
    Wäre nett wenn mir da jemand helfen könnte.
    LG
    Gaby
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gaby,

    es ist richtig, dass bei geschädigter Niere auf Amynin oder ähnliches verzichtet oder nur ganz vorsichtig dosiert werden sollte.
    Diese Präperate enthalten sehr viel Eiweiß, was schon bei einem gesunden Vogel auf die Nieren geht...........geschweige denn einem kranken nicht unbedingt gut tut.

    Am besten besprichst du das noch einmal mit deinem Tierarzt, wie er den Nutzen zum Schaden sieht.

    Während der Medizingabe soll man tägl. ins Wasser 1 Teel. Traubenzucker geben, 1ml Vitakombex o.ä. und eben 5ml Amynin.
    Ich musste es damals bei einem meiner Grauen auch weglassen, weil ihre Nieren zu kaputt waren und damit überhaupt klar zu kommen.
    Auch mit allen anderen Eiweißhaltigen Nahrungsmittel würde ich eher zurückhaltend sein, auch wenn Papagei es gerne frisst.
     
  4. Rasti

    Rasti Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    5.068
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern - München
    auf wieviel Wasser soll denn diese Mischung kommen ?????

    ich verwende Aminyn seit Jahren (oral oder subcutan als Infusionsersatz bei Kleinsäugern ) ) und habe bei gestressten Kleinvögeln ( Mauser, Umgewöhnung , Transportstress ) beste Erfolge erzielt .
    Aber nur tropfenweise im Trinkwasser ( 1ml auf eine normale Vogel - badewanne :D bzw 2 Tropfen auf 10 ml ) und die Dosierung für Traubenzucker erscheint mir auch sehr hoch zu sein. Weiß man denn ob und wie Vögel Traubenzucker abbauen können ?
    Die Verbindung mit Vitacombex ist schon heftig: Vitacombex ist ein hoch dosiertes Vitamin -Aminosäurenkonzentrat und Aminyn besteht auch aus Aminosäuren , hochkonzentriert .
    Von " Eiweiß " steht nichts in der Inhaltsangabe. Aminyn ist außerdem für : Pferde, Rinder, Schafe, Schweine, Hunde, Katzen und wird auch für Vögel , Igel, Kleinsäuger angewandt - mit enormen Erfolg .

    PS :
    Meine Vögel trinken seit Jahren nur aus den Badewannen ( Vogelzimmer 4Stück + Bürovoliere 2 Stück ) , diese werden 3 x tgl. erneuert und außer zwei Unfällen leben sie alle teils seit 7 Jahren (mit den Wannen ) schon bei mir :D
     
  5. gabriela

    gabriela Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Oktober 2006
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hamburg
    Hallo,
    ich danke Euch beiden für die Antwort.
    Da Ihr nun sehr gegensätzliche Antworten gegeben habt bin ich so verunsichert das ich das Amynin zuerst mal weglasse.
    Am Montag werde ich dann mit meiner TÄ telefonieren und das ganze nochmal vortragen.
    Bin sehr gespannt was Sie zu Euren Antworten sagt.
    Ich werde Euch gerne mitteilen was Fr Dr. Fenske dazu gesagt hat.
    LG
    Gaby
     
  6. #5 Munia maja, 26. August 2007
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.680
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo Rasti,


    Vögel können Traubenzucker sehr gut verwerten. Dieser stellt eine sehr schnell verfügbare Energiequelle dar, der allerdings nur kurzfristig gegeben werden sollte. Bei bestimmten Erkrankungen (Hefenbefall u.ä.) würde ich grundsätzlich davon abraten, weil er da mehr schadet als nützt.

    Vitacombex ist ein reines Multivitaminpräparat. Es enthält keine Aminosäuren. Deshalb ist gegen die Kombination der beiden Präparate grundsätzlich nichts einzuwenden. Allerdings sollten v.a. Vitamingaben nur in Maßen erfolgen.
    Aminosäuren sind die Grundbausteine von Eiweißen, deshalb sollte man gerade bei vorgeschädigten Nieren sehr vorsichtig mit der Gabe von Amynin u.ä. Präparaten sein. Insoweit sind Gaby´s Bedenken schon richtig.


    Hallo gabriela,

    da Dein Vogel Aspergillose hat, die der Grund für die Leber- und Nierenschädigung ist, sind die Gaben von bestimmten Präparaten eine Art notwendige "Beibehandlung". Bei einer geschädigten Leber funktioniert auch der Eiweißstoffwechsel nicht mehr richtig, so dass die Verabreichung von reinen Aminosäuren dem Vogel z.T. essentielle AS direkt zuführt, die er aus seiner Nahrung nicht mehr aufzuschlüsseln vermag. Ohne diese Gaben wird er irgendwann mal zu Mangelerscheinungen neigen.
    Die Behandlung Deines Vogel ist eine Art Gratwanderung zwischen Leberregeneration und Schonung der Nieren (abhängig davon, wie stark welches Organ schon geschädigt ist). Die TÄ trägt dem ja Rechnung, indem sie anschließend die Nieren mit der Tyrode-Lösung "durchspült"...
    Bleib lieber bei der angegebenen Behandlung, bis Du Deine Bedenken mit der TÄ besprochen hast...

    MfG,
    Steffi
     
  7. gabriela

    gabriela Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Oktober 2006
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hamburg
    Hallo Steffi,
    da ich ja nun wirklich davon überzeugt bin das meine TÄ Vogelkundig ist war ich ja auch der meihnung das Sie genau weis was sie da verschreibt.
    Für Heute hat Angela ihre Medikation bereits erhallten und morgen werde ich dann wie gesagt meine bedenken mit Fr. Dr. besprechen.
    Es ist auf jedenfall sehr interessant zu erfahren wie ,wo was die einzelnen Medis und Aufbaustoffe bewirken und wie sie harmonieren.

    Angela wird ja nun schon über 1 Jahr von Fr. Dr. so behandelt und bissher haben wir ja auch erfolge bzw kleine besserungen ersehen können.
    Aber als ich hörte das das Amynin die Niere noch mehr schädigen kann war ich doch sehr verunsichert.
    Ich habe so bei mir gedacht das sich daraus dann ja ein Kreislauf ohne Ende ergibt.

    Leider ist es in der Tat so das Angela sehr unter Juckreiz leidet und auch sehr stark schuppt.
    Baden tut sie ungefähr alle 3 Tage freiwillig und an den Tagen wo sie das nicht tut wird sie von mir geduscht.
    Die LF hallte ich bei ca 65 %.
    Ihre Nahrung besteht zu 50 % aus Obst und Gemüse 50 % Amazonenfutter&x=13&y=15"]Amazonenfutter[/URL] mit wenig Sonnenblumenkernen.Desweiteren bekommt Angela jeden Tag ca. 10 Mariendiestelsamen.
    So nun habe ich aber schon wieder so viel geschrieben...
    LG
    Gaby
     
  8. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    ....auf 200ml Wasser
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Munia maja, 26. August 2007
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.680
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo Gaby,

    Nierenschäden sind immer sehr schlimm, weil sich die Niere im Gegensatz zur Leber nur sehr wenig (eigentlich fast überhaupt nicht) regenerieren kann. Deshalb sollte bei der Behandlung darauf ein besonderes Augenmerk geworfen werden und die Nieren so wenig wie möglich weiter belastet werden. Je nach Art des Schadens sieht es da bei der Leber schon besser aus. Der Juckreiz ist ein typisches Zeichen bei Leberschäden... (dann neigt die Haut zu Problemen bei der Verhornung etc.).

    MfG,
    Steffi
     
  11. gabriela

    gabriela Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Oktober 2006
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hamburg
    Telefonat mit TÄ

    Hallo an Euch lieben,
    heute hatte ich nun endlich das telefonat mit unserer TÄ.
    Es ist so das Angels Leber weitaus größeren schaden hat als die Nieren.
    Die Nieren sind nur leicht betroffen.
    Aus diesem Grund ist das Amynin weiterhin zu geben und im Anschluss wie verschrieben die Thyrodelösung und Obst,Obst Obst.
    Fr. Dr. hat sich Eure Meihnungen sehr gründlich angesehen und mir den zusammenhang in Angelas fall halt so geschildert.
    Ich denke das ich Ihr da voll vertrauen kann und behandle nun weiter wie verordnet.
    Ich danke Euch allen nochmals für Eure Infos.
    LG
    Gaby
     
Thema:

Nieren und Leberkrank trotzdem Amynin?

Die Seite wird geladen...

Nieren und Leberkrank trotzdem Amynin? - Ähnliche Themen

  1. Niere arbeitet nicht richtig bei meiner Blaustirn- Amazone

    Niere arbeitet nicht richtig bei meiner Blaustirn- Amazone: Guten Abend in die Experten und Vogelfreunde - Runde , Mein Blaustirn Gockel ( 11 Jahre ) welcher seit einem Jahr bei uns im Vogelzimmer...
  2. Aspergillose - Niere - Nerven

    Aspergillose - Niere - Nerven: Hallo zusammen, da mein Grauer (ca. 30 jahre) schon wieder anhand eines Röntgenbildes die Diagnose Aspergillose bekommen hat (dieselbe TA) und...
  3. Herz und Niere vergrößert - Crataegutt und Renes/Viscum Tropfen

    Herz und Niere vergrößert - Crataegutt und Renes/Viscum Tropfen: Mein ca. 27 Jahre alter Graupapagei-Hahn wurde gestern von einer Tierärztin aus der Empfehlungsliste untersucht, weil mir seine...
  4. Meine nymphensittiche vertragen sich aber ich bekomme trotzdem kein Nachwuchs

    Meine nymphensittiche vertragen sich aber ich bekomme trotzdem kein Nachwuchs: Meine nymphensittiche vertragen sich aber ich bekomme kein Nachwuchs. Ich besitze eine Voliere 1m breit und 2 lang ich habe im Voliere ein hahn...
  5. ...trotzdem probier ich es nochmals mit den indischen Vögeln...

    ...trotzdem probier ich es nochmals mit den indischen Vögeln...: [ATTACH][ATTACH][ATTACH][ATTACH][ATTACH] Ich hoffe nicht, dass ich jetzt aus dem Forum rausflieg - es ist für mich eine echte Hilfe - mit...