noch eine Demo / Jagd pro und kontra

Diskutiere noch eine Demo / Jagd pro und kontra im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; und von wegen füttern aus tierliebe die jaeger 1, müssen füttern ,weil viel zu viele 2. füttern damit sie schön vertraut vor der Flinte...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Addi

    Addi Guest

    und

    von wegen füttern aus tierliebe die jaeger

    1, müssen füttern ,weil viel zu viele


    2. füttern damit sie schön vertraut vor der Flinte stehen bleiben


    3 füttern damit sie nicht abwandern




    thats fact
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    ökopazifistische Ideologie

    Ausschnitt aus einem Pressebericht von Dr. K. Röther:
    Jagdfeindliche "Tierrechtler" tun den Wildtieren keinen gefallen
    von Shamra: 1.
    Die Jagd ist nicht die Aufgabe eines Försters! Er kümmert sich um den ihm zugewiesenen Forstbezirk. Er kann allerdings eine Staatsjagd zugewiesen bekommen bzw. in der Regel Pachten.
    Die meisten Schalenwildarten unterliegen einer staatlich verordnetten, genau festgelegten Abschußregelung.
    Die Hegepflicht sorgt dafür, das die Reviere zunächst die schwächeren und älteren Tiere erlegen, bevor Tiere aufgrund der gesetzlichen Forderung erlegt werden, die Ohne Probleme gesund durch den Winter z.B. gekommen wären.

    2.
    Gerade das soll nicht passieren! Die Wildfütterung ist an regularien je nach Bundesland gebunden. In Hessen z.B darf nur zu Härtezeiten im begrenzten zeitlichen Rahmen gefüttert werden.
    Die Fütterung wäre nicht notwendig, wenn das Wild wie früher vor der von Freizeit strotzenden Bevölkerung in Wald und Flur ohne große Störungen umherziehen könnte. Um unsere Zivilisations- Nebenwirkungen auszugleichen und wenig gestrestes und somit gesundes Wild zu erhalten, ist dies heute leider Zeitweise in einigen Gegenden notwendig geworden. Bei uns im Revier zum Glück noch nicht.

    Hallo Shamra,

    diese Ausführungen sind noch einmal speziel für dich, da du ja scheinbar erst jetzt dazugekommen bist und diese Themen bereits vor deiner Zeit ausgiebig behandelt wurden.

    von Addi,
    zu 1.
    Lösung: ausrotten, dan braucht man nicht zu füttern
    zu 2.
    An Fütterungen ist die Jagd Untersagt. Was du vielleicht meinst ist Kirrung! Ist keine Fütterung. Siehe dazu gesetzliche ausführungen.
    zu 3.
    Ablenkfütterung? Damit das Wild nicht in wirtschaftlich hochwertige Kulturen schaden anrichtet! Meinst du das?

    Allgemeiner Ratschlag zum Wiederholten male:
    Macht euch zunächst mit dem Thema vertraut und sammelt Informationen (Sachlich und Rechtlich), bevor ihr meint aufgrund eurer offensichtlich zumindest teilweise falschen Vorstellungen etwas verbreiten wollt, was nicht den Tatsachen entspricht.

    Frage an alle lieben Tierfreunde:
    Warum füttert ihr in eurem Vogelfutterhäuschen? Meist sogar ohne das harte Witterung herrscht! Was steht dahinter? Was hat das für Auswirkungen auf unsere Umwelt?
    Denkt mal darüber nach. Denkt mal ein wenig weiter.

    mfg

    aday
     
  4. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Stadtkanton Genf

    Vorzeigeobjekt von "namhaften" Jagdgegenern!
    Kehrseite wird aber sicherheitshalber von ihnen verschwiegen. Könnte ja ihrem "guten Ruf" Schaden!

    Genf / Schweiz im Jahre 1974:
    Volksentscheid gegen die Jagd

    Ergebnis:
    Alleine im Jahr 2000 wurde von 12 städischen "Wildregulierer"
    124 Wildschweine
    6 Füchse
    2 Steinmarder
    300 Vögel
    hingerichtet!
    Als Tatwerkzeuge zum Teil Vollautomatische Waffen, Infrarotzielgeräte und Suchscheinwerfer.

    Wildregulierer = Schädlingsbekämpfer keine Jäger, weil ja verboten.

    Ist schon Merkwürdig oder.

    Zum Glück sind solche Machenschaften ja in Deutschland verboten. Fragt sich nur wie lange. Liebe Tierfreunde sorgt für die Abschaffung der ordentlichen Jagd, dann haben wir das auch bald bei uns.

    Ohne Jagd ging es in der Vergangenheit (seit der Mensch sich die Erde zu Untertan machte, Bibel) genau so wenig wie heute oder aber in der Zukunft nicht. Siehe dazu auch zu unseren Nachbarn in den Niederlanden.

    Wer aus den bereits vorhanden erkenntnissen nichts gelernt hat ist selber daran schuld und ihm ist wohl auch nicht zu helfen.

    mfg

    aday
     
  5. Malte

    Malte Guest

    Hallo,
    nochmal ein paar zahlen zum Fuchs:

    Jagdstrecken der Jahre

    1939 - 160 000 Füchse
    1973/74 - 130 000 Füchse
    (ohne die DDR, in dieses Jahren wütete die Tollwut, unzählbar viele Fuchswelpen wurden im Bau vergast)
    2002 - 642 892 Füchse

    Zum Nahrungsbedarf des Fuchses:

    Ein Altfuchs frisst täglich etwa 850 Gramm Nahrung.
    Eine Fähe mit Welpen benötigt jeden Tag zwischen 1000 und 4000 Gramm Nahrung.

    Dass ergibt pro Alttier 310 Kg Nahrung pro Jahr.
    Der Fleischbestandteil (von Haar- und Federwild) der Nahrung eines Fuchses beträgt etwa 60%, das ergibt

    186 Kg Fleisch pro Jahr.

    186 Kg Fleisch sind etwa

    - 54 Hasen,
    - 180 Fasane,
    - 60 000 Mäuse
     
  6. Addi

    Addi Guest

    sei ihm

    gegönnt.

    mir frisst er nichts weg .kühlschrank ist voll
     
  7. Folko

    Folko Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Juli 2001
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    ich denke, egal in welche Richtung argumentiert wird, aber diese Zahlen können nicht wirklich stimmen - alleine 60.000 Mäuse im Jahr pro Fuchs? das bedeutet...

    das sind fast 165 Mäuse am Tag, also 6,85 pro Stunde.

    ... alle 10 Minuten eine Maus? den Fuchs möchte ich kennenlernen :-) nicht zu vergessen alle 2 Tage noch einen Fasan und einmal pro Woche einen Hasen....

    Gruß, Folko
     
  8. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo,

    ist wohl ein kleiner Rechenfehler drin:

    186 kg sind 186 000 Gramm, Maus wiegt 30 - 40 g
    macht rund 6000 Mäuse, also etwa 15 am Tag
    Besser so? :D
     
  9. Addi

    Addi Guest

    folco

    grüsse von uns ggg.
     

    Anhänge:

  10. Folko

    Folko Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Juli 2001
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    hallo Roland

    na das freut mich ja, dass sich "mein" Felix so gut macht! hat er mittlerweile ne Partnerin, die er nicht andauernd verkloppt?

    Grüsse an Euch alle, Folko
     
  11. Addi

    Addi Guest

    why???????????????

    sollte ich Sir töten????0l


    Weil sie Schädlinge sind, Futtersaecke zerstoren ,Schubladen vollscheissen, Kabel durchfressen

    Pseudotuberkukose in meinen Bestand tragen können




    Nein ,ich könnte nicht mehr in den Spiegel schauen ,wenn ich das täte .Ich warte bis es warm ist draussen dann setz ich ins stroh sind Gottsei dank zu zweit manchmal habe ich ganze Familie dann freue ich mich weil sie zusammenbleiben trotz Allem
     

    Anhänge:

  12. #431 Alfred Klein, 14. Februar 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Roland

    Anscheinend bist Du so verrückt wie ich. ;)
    Hatte auch mal eine Mäuseplage im Keller. Habe sie mit einer Lebendfalle gefangen und in den Wald gebracht. Die sind ja so niedlich, denen könnte ich nichts tun.
    Eine hat mich beim Aussetzen sogar "angegriffen". Naja, irgendwie war sie sauer und ist richtig hochgesprungen.
    Verständlich denn sie kam nicht mehr an mein Futter ran. :)
     
  13. Addi

    Addi Guest

    meine

    fauchten auch etwas


    Waere ich nicht so könnte ich auch nicht so argumentieren!


    Ich weis doch wovon ich rede bei mir im Wald und sieh mal selbst munti wird gross trotz Marder Fuchs usw


    Mein Graureiher kommt auch wieder taeglich sich sein Futter holen vor 2 jahren fing ich ihn hier bei mir ,war so runter dann übern Winter aufgebaut ,wenn er morgens und Abends nicht kommt bin ich in Sorge dass er als Schaedling irgenwo gekillt wurde vielleicht am Zierfischteich oder So
     
  14. Addi

    Addi Guest

    x

    y
     

    Anhänge:

  15. Addi

    Addi Guest

    munti gestern

    frass erstemal mit Eltern und Schwester Müsli zusammen
     

    Anhänge:

  16. Rena1

    Rena1 Guest

    ich..

    würde auch nicht wollen,daß man ihnen was tut,aber leider schaut die realität anders aus.:)
     

    Anhänge:

  17. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Ungeziefer

    Da fällt mir ja fast nichts mehr zu ein. Ist das euer ernst?

    Ungeziefer wie Mäuse und Ratten sind potentzielle Krankheitsüberträger und Materialschädlinge.
    Wenn ihr wirklich diese Tiere für so niedlich haltet, und Sie nicht "ordentlich" bekämpft, geschieht es euch ganz recht, wenn ihr Krank werdet, oder aber eure gesamte Elektrik im Haus ständig defekt ist.
    Das aussetzen von der gewöhnlichen Hausmaus im Wald, ist ein fast sicherers Todesurteil, da diese Tiere das leben dort nicht gewohnt sind. Als doch eliminiert.

    mfg

    aday

    geprüfter Schädlingsbekämpfer, der weis wovon er spricht
     
  18. Addi

    Addi Guest

    na aday dann sieh dir mal maeuschen genau an

    vieleicht hast du sie noch nie so schön lebend ausgiebig betrachtet meine mausefrass schaeden sind schon beachtlich,zugegeben ,


    aber Luftverschmutzung auch ,Saurer Regen usw

    nach Gülle stinks auch wieder
     
  19. Addi

    Addi Guest

    ma

    us von draussen vom walde kommt sie her
     

    Anhänge:

  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Roland,

    dann versuch weningstens gesund zu bleiben, damit du die angerichteten Schäden in Zukunft von deinem Verdienst auch bezahlen kannst.
    Soll ich dir vielleicht mal ein Paar bilder von mit Totschlagfallen gefangenen Mäusen ins Netz stellen? Mich beruhigt es ungemein, wenn bei meinem Tierfutter keine Anzeichen von Mäusen zu sehen sind.

    mfg

    aday
     
  22. Addi

    Addi Guest

    mich

    auch deswegen futter einfach mausesicher aufbewahren dann laufen sie auch in falle zum essen
     
Thema: noch eine Demo / Jagd pro und kontra
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fangbunker marder

    ,
  2. fangbunker für marder

    ,
  3. fangbunker

    ,
  4. habicht schießen und aufessen,
  5. http:www.fuechse.infomain.htm,
  6. fangbunker fuchs,
  7. marder fangen
Die Seite wird geladen...

noch eine Demo / Jagd pro und kontra - Ähnliche Themen

  1. Wieviel frisst eine Gans pro Tag?

    Wieviel frisst eine Gans pro Tag?: Menge der Nahrung taeglich.
  2. Freiflug Adler im Wohngebiet erlaubt

    Freiflug Adler im Wohngebiet erlaubt: Hallo ich wollte fragen ob Adler in der Nachbarschaft also im Wohngebiet überhaupt Freiflug erhalten dürfen. ??? Die Vermutung und Beweislage...
  3. Greifvögel ohne Jagd/Falknerei-schein

    Greifvögel ohne Jagd/Falknerei-schein: Hallo, ich habe hier gelesen, dass es möglich ist einen ,,ausländischen,, Greifvogel ohne Falknerei/Jagd-schein zu halten. Wie ist das genau...
  4. Futtersäule "Pro-Selekt" von Vivara

    Futtersäule "Pro-Selekt" von Vivara: Hallo. Hat von Euch jemand Erfahrung mit der Futtersäule "Pro-Selekt" von der Firma Vivara?...
  5. Arcadia Parrot Pro UV Flood

    Arcadia Parrot Pro UV Flood: Hallo, was ist von dieser Lampe zu halten? Arcadia - Parrot Pro UV Flood, Flutlicht für Vogelvolieren - 1x24W: Amazon.de: Haustier Ist die...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.