Noch mal Kormoran

Diskutiere Noch mal Kormoran im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Petri heil!.......wusste garnicht das man sie auch see/meerraben nennt....nunja....krähen/raben sind ja auch gerächtet....

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Rena

    Rena Guest

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    Meine Güte Leute...
    @Paloma negra: es wäre einfach nett, wenn Dir ein Beitrag übel aufstößt, mir das per PN mitzuteilen, besonders da du weißt, daß ich gerade nicht so präsent war....eine PN hätte ich aber gleich gesehen.
    Da muß ich mich doch fragen, obs dir nur ums öffentliche Meckern und bloßstellen geht oder wirklich um den Beitrag, das hätte sich nämlich schnell lösen lassen.

    So und wenn wir schon dabei sind: bitte zurück zum Kormoran.
    Weitere Streitereien verschwinden sonst.
     
  4. #103 M.Fischer, 23. Mai 2010
    M.Fischer

    M.Fischer Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. Mai 2010
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06686 Lützen
    Kormorane & verschiedene Gewässer

    Hallo Andreas / Kanadagans,

    ich glaube mich zu erinnern schon was vom Nord-Süd Gefälle geschrieben zu haben (Post 84, letzter Absatz), bin mir aber sicher mich die Lage hier „unten“ und am Oberläufen der Flüsse beschrieben zu haben.

    Die Lage an den größeren Gewässern ist weniger genau zu beurteilen da dort die „Inventur“ schwieriger wird. Wenn ich dazu beim BUND lese „... schädigt keine Fischbestände, seit Ankunft des Kormoran haben die Weißfischbestände sogar zugenommen“ so passt dies mit den Klagen der Fischer zusammen. Diese sagen sie würden weniger/ kaum noch Barsche, Zander, und Hechte fangen dafür aber große Exemplare.
    Zusammengefasst die Kormorane fressen was sie mit wenig Aufwand bekommen können (evtl. einige Arten bevorzugt), danach setzen sich die vermehrungsstärkeren Arten, die sich schon ab geringer Größe vermehren oder die Laichreife schnell erreichen, durch. Die Brasse ist da ein Paradebeispiel, schnell laichreif und danach erreichen sie Größen mit denen sie sicher vor Kormoranfraß sind. Andere Fische die erst im 3. oder 4. Jahr laichreif sind vorher aber schon ins typische Beuteschema (10 bis 30cm) des Kormorans passen haben Probleme.

    Die Arten kleinerer Fließgewässer sind dann mehrfach betroffen, die Äschen passen evtl. schon einsömmrig ins Beuteschema erreichen aber nie eine Größe mit der sie sicher vorm Kormoran wären. Ähnliches gilt für Forellen, Nasen und Barben, die wegen ihrer Spindelform auch mit 40cm gut schluckbar sind, eine Brasse dieser Größe ist so hochrückig („Klodeckel“) die schluckt so schnell kein Kormoran. (Bei Bedarf Barben + Gera + Kormoran googlen, bitte keine Proteste wegen Gewässerverbauung, auch ohne sammeln sich viele Fische in Winterlagern).
    Bezüglich Beuteschema (10 bis 30cm) bei Bedarf ernähren sich die Kormorane auch schon mal von Stichlingen, für Nichtangler das sind Fischchen von 4-6cm Länge.

    Du hattest erklärt erklärt Angler zu sein und Untersuchungen zum Gänsebestand gemacht zu haben. Deine Verwendung des Begriffs „überbesetzte Gewässer“ verwundert mich deshalb etwas. Besatz meint durch den Mensch eingesetzte Fische was Du beschreibst ist etwas anderes möglicherweise eine natürliche Schwankung (Massenvermehrung) wie sie gerade bei Barschen bekannt ist.
    Beschreibe ich mal an einen Beispiel in meiner Nähe: Kiesgrubensee ca. 1,5ha max. 2m tief. Fischbestand Weissfische, Karpfen, Hechte und MODERLIESCHEN wie in Piranjafilm. Ein Stück Brot 'reinwerden und zuschauen wie das Wasser kocht. Eines Tages tauchten große Schwärme Barschbrut im Flachwasser auf. Zwei Jahre später gab es keine Moderlieschen mehr (soviel zur Theorie ein Raubtier löscht niemals seine Beute aus) dafür aber reichlich Barsche 10 – 12cm. Doch einige Zeit später verschwanden diese, doch wurden dann gelegentlich große Barsch jenseits der 30cm gefangen. Jahre später habe ich dann noch den Geheimtip gehört: Spinner, Blinker oder Wobbler im Barschlook mit schwarzen Streifen. Erklärung des Ganzen: Barsche zeigen bei hohen Bestandsdichten Kanibalismus und dezimieren sich so selbst. Der Effekt ist also auch ohne Kormorane erklärbar.
    Der Tegeler See ist doch eine Havelschleife oder zumindest an die Havel angebunden steht also mit einen größeren Gewässersystem in Verbindung. Der Wegfall der Verschmutzung aus DDR-Betrieben / -Abwasser hat doch eine deutliche Verbesserung der Wasserqualität zu Folge, weniger Algen und damit weniger Futter für die Brut, möglicherweise eine Chance für den Hechtbestand – auch ein Raubfisch der die Bestände „auf Trab“ bringen kann.
    Der Einfluß des Kormorans und der anderen Faktoren ist daher schwer abzuwiegen. Die Schwärme an Laichfischen der Plötzen und Ukelei kommen die aus den See oder der Havel? Die Fische versammeln sich während der Laichzeit aus größeren Gewässerbereichen.


    Zum Einfluss des Kormorans, die >größere< Kolonie auf den Leuchtturm ist schwer abschätzbar jedoch sind 20 Kormorane auf der Hälfte eines 400ha Sees nicht allzu viel. Erst recht wenn in de Umgebung noch weitere Gewässer zur Jagt genutzt werden. Wenn ich das mit 10Monaten Anwesenheit überschlage entspricht dies einer Entnahme von 30kg/ha - ist durchaus tragbar für 'nen Flachwassersee.
    Im Kreis Weißenfels sollen wir 8 Brutpaare (=16 Vögel + x Junge) haben, die Saale ist 50m breit, 50km Länge machen dann etwa 250ha vergleichbar zum Tegler See. Aber bereits in 10km Luftlinie liegt die nächste große Kolonie Tagebau Braunsbedra-Neumark mit 141 BP. Ok andere Seen gibt es bei uns auch der Auensee mit 3,4ha der Mondsee (richtig groß!) 36ha
    Dazu kommt im Winter nochmal die Wintergäste, in Weißénfels konnte ich schon mal den Thüringer Winterbestand vorbeikommen sehen so um 1200 bis 1500 Vögel. Wenn der Tegler See Ruhe hat haben die Fließgewässer bei uns ihren maximalen Fraßdruck.

    Die Situation bei uns: kleiner Forellenbach 1,5 bis 2 m breit (wird nicht beangelt) diesen Winter
    6 (kurzzeitig auch mal 10 Kormorane) auf einen Abschnitt von 2-3km für 3Wochen. Weiter oben und unten am Bach waren die nächsten Trupps. Nach „natürlichen Ausdünnen“ wie Du es beschreibst war in diesen Abschnitt noch ein Döbel von 60cm zu sehen.

    Hier „unten“ sieht die Situation halt anders aus „Überbestände“ sind aktuell nicht das Problem über das man nachdenken muss.

    Max
     
  5. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.460
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Amüsiert habe ich mich letztens mit einem Hobby und einem Berufsfischer aus dem Raum München unterhalten.
    Beide sagten aus NICHT der Kormoran sei das Problem, sondern die Fischereiverbände in Bayern und Rest-Deutschland.

    :D:~
     
  6. #105 M.Fischer, 23. Mai 2010
    M.Fischer

    M.Fischer Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. Mai 2010
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06686 Lützen
    roter Faden

    Hallo Paloma negra,

    die Diskussion begann Deiner Wiedergabe der Meldung über NRW diese steht noch immer auf Seite1 – auch wenn sich die Diskussion danach etwas aufgesplittet hat.
    Meine Frage steht immer noch: „Ist Dir bekannt das diese Darstellung falsch ist?“

    Damit sollte doch die Diskussionsgrundlage wieder gegeben sein. Auch habe ich Deine ausweichenden Antworten beantwortet, zusätzlich Ergänzungen eingefügt die die Verständlichkeit für andere Leser ohne das Originalpost erhalten sollten.

    Wenn Du dich über die Anrede „....chen“ (kleine Wortspielerei mit selbst gewählten Pseudonym) ärgerst - dann lies bitte nochmal Deine Texte durch, nicht nur das Du mir sämtliche unsachlichen Äußerungen der Anglerschaft unterschiebst, Du beschuldigst mich auch verschiedener Straftaten.
    Mit der Frage: „Wie viele hast DU denn schon geschossen?“ beschuldigts Du mich indirekt des Waffenbesitz (Angelschein ist keine Waffenbesitzkarte), des Führens / Benutzens von Waffen in der Öffentlichkeit und des Nachstellens geschützter Arten. Ist doch auch nicht richtig nett.

    Deine Frage „was willst Du mit dem Link“ ist die Antwort auf die Frage: „Wo sind die geprüften und nachgewiesenen tatsächlichen Fälle von gravierenden Schäden?“ Dort sind Ergebnisse von Befischungen und die Bestandsentwicklung der Fischarten für Thüringer Flüsse aufgeführt.
    Da einige Verbände die Meinung verbreiten „gibt es nach wie vor keinen wissenschaftlichen Nachweis dafür, dass Fischarten durch einen natürlichen Beutegreifer abnehmen“ wirst Du die dargestellten Sachverhalte natürlich nicht anerkennen.

    Aber ehe ich mich in dieser Hinsicht weiter vorführen lasse definiere doch bitte Deine Forderungen:
    a) geprüft und nachgewiesen + tatsächlichen
    b) gravierenden
    c) Schäden

    .. und erkläre ob Du diese Forderungen beim Eingangsposting erfüllt sind.

    Max
     
  7. #106 stötdebeeker, 24. Mai 2010
    stötdebeeker

    stötdebeeker Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    OHHHHH man,
    ich weiß es ist eine abgedroschene frase: Aber was kann der Mensch eigendlich... doch eigendlich nichts, weder der Komoran noch sonst irgend ein wild lebender Vogel würde seine Beute ausrotten.
    Der einzige der das fertig bringt ist doch wohl der mensch....leider
    Alle Tiere (nicht nur Vögel) können erst in friden Leben wenn der Jäger sein Finger vom Abzug nimmt, oder diese verboten werden.
     
  8. Kleini

    Kleini nero-rosso-mosaico ;-)

    Dabei seit:
    20. November 2008
    Beiträge:
    1.048
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Bergischen
    stötdebeeker..... jooo joooo amen
     
  9. Plymrock

    Plymrock Guest

    leider hat der mensch schon so viel kautt gemacht, dass eine gewisse wildregulierung notwendig ist.
    wir hatten vor jahren einen inaktiven revierpächter, man sah viele ricken, alle abgemagert und klapprig.
    als dann ein neuer kam, hat er einige herausgeschossen, der bestand wurde zusehens gesünder.
    allerings, um beim kormoran zu bleieben, ich finde es auch mehr oder minder überflüssig, diesen vogel zu bejagen.

    lg Plym
     
  10. #109 Cyberrat1987, 24. Mai 2010
    Cyberrat1987

    Cyberrat1987 Real birds don't fly...

    Dabei seit:
    22. Oktober 2008
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Mal eine unbedarfte Frage,
    wird der Bestand an Fischen, z.B. an Äschen, tatsächlich in seinem Bestand durch den Kormoran gefährdet oder nur so dezimiert, dass er für den Menschen nicht mehr nutzar ist?
     
  11. #110 Kanadagans, 24. Mai 2010
    Kanadagans

    Kanadagans Anserophiler

    Dabei seit:
    24. Mai 2004
    Beiträge:
    2.576
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Birkenbeul
    Hy!

    Meiner Meinung nach simpel letzteres...

    Grüße, Andreas
     
  12. #111 M.Fischer, 25. Mai 2010
    M.Fischer

    M.Fischer Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. Mai 2010
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06686 Lützen
    Äschen

    Hallo stötdebeeker
    „weder der Komoran noch sonst irgend ein wild lebender Vogel würde seine Beute ausrotten. „

    wer behauptet er das tun würde?



    Hallo Cyberrat1987
    „werden Äschen, tatsächlich in seinem Bestand durch den Kormoran gefährdet oder nur so dezimiert?“

    Das lässt sich so pauschal nicht sagen, da es an jeden Gewässer andere Bedingungen gibt.

    Zum einen das Gewässer: wie groß ist der Bereich in dem die Äschen leben können (weiter oben kommt die Forellenregion, danach die Barbenregion) und wie gut sind die Lebensbedingungen für die Äschen.

    Zum weiten: wie oft und wie lange sind wie viele Kormorane vor Ort – Brutvögel oder Wintergäste - kurz der Fraßdruck.

    Zum dritten: Welche Gewässer sind in der Nachbarschaft verfügbar?

    In Kombination dieser Parameter reicht die mögliche Bandbreite von kaum nachweisbar (einzele Brutpaare weitere Gewässer in der Nähe) bis Totalverlust (viele Brutpaare + Wintergäste + (mehrere) kalter Winter mit zugefrorenen Stillgewässern).

    Für Thüringen gibt es hier eine Zusammenstellung für verschiedene Flüsse:

    http://www.thueringen.de/imperia/md/content/folder/jagdfischerei/aesche.pdf

    Für Hessen gibt es eine Dokumentation für die untere Eder beim NABUWaldeck

    sowie die ARGE Sinntal

    Der Feldversuch wie sich das langfristig ausgeht läuft noch...

    Max
     
  13. #112 rolli2554, 25. Mai 2010
    rolli2554

    rolli2554 Banned

    Dabei seit:
    25. Mai 2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hobbyangler

    Es ist schon erstaunlich ,dass ausgerechnet die Zunft der Hobbyangler hier im Namen des Naturschutzes den Abschuss einer Tierart verlangt ,die gar keine Möglichkeit mehr vorfindet ein Gewässer aufzusuchen um sich dort aufzuhalten und zu ernähren, das nicht von dieser Zunft besetzt wurde .

    Eine Zunft deren Hinterlassenschaften an Müll -Unrat- und Angelschnüren an fast jedem Gewässer zu finden sind und diese Utensilien forderten oft den qualvollen Tod vieler unbeteiligter Tiere

    Eine Zunft ,die in der Vergangenheit durch Wettangeln auffiel ,weniger für den Verzehr meist für den Kompost (kein Tier würde sich so verhalten)

    Eine Zunft ,die stets dadurch auffiel ,dass Gewässer Über oder fremdbesetzt wurden mit Fischarten die nur dem Hobby der Angler dienten ,weniger einem ausgeglichenen Naturhaushalt.

    Eine Zunft ,die sich fast jeden freien Tümpel für ihr Hobby herrichtete und gestaltete!. Auf der Strecke blieben zahlreiche Amphibien ,deren Laich keine Chanche mehr in Fischüberbesetzten Gewässern hatte,ganz zu schweigen von Molchen die fischfreie Gewässer brauchen um zu überleben . Genannt werden muss hier auch der Stichling . Auch er musste gehen für Hobbyanglers -Freuden .

    So verwundert es auch gar nicht das diese Zunft nur von zu angelnden Arten spricht und damit argumentiert. Wahrscheinlich ist ihr Wissen da auch genauso begrenzt wie es einem bei der Argumentation zum Abschuss des Kormorans auffällt .

    Es spricht nicht für grosse Intelligenz den Abschuss einer Tierart zu fordern,in der heutigen Zeit .

    Solange es noch Hobbyanglerfotos und Filme gibt die teilweise noch lebend ihre Jagdtrophäen für das Foto hochhalten ,solange es noch Wettangeln gibt und Gewässerraine mit den Hinterlassenschaften nächtlicher Angelturen verdreckt sind , darf man sich doch fragen ,:Wer ist der eigentliche Schädling an den Gewässern ?

    Berufsfischer sollten allerdings und werden auch Enschädigungen erhalten falls Schäden durch den Kormoran nachgewiesen werden
     
  14. #113 rolli2554, 25. Mai 2010
    Zuletzt bearbeitet: 25. Mai 2010
    rolli2554

    rolli2554 Banned

    Dabei seit:
    25. Mai 2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ein Bild

    Ein Foto das mehr aussagt über die,die ihm nachstellen und seinen Tod fordern .

    Ich zitiere mal deren Sprache,die mich heute erreichte

     

    Anhänge:

  15. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Was ist denn deine Sprache??

    Du meldest dich hier neu an und fängst an, gegen Angler und Fischer zu hetzen, indem du ein paar Negativbeispiele rauspickst. Auf solche Leute freut sich jedes Forum! 8( Ganz besonders dann, wenn ein paar vernünftige Leute gerade versuchen, Sachlichkeit in die Diskussion zu bringen.

    Wer sich die Mühe macht und nach der Unterschriftenliste des Deutschen Fischerei-Verbandes sucht, wird sehen, dass die Forderungen sachlich begründet und gemäßigt sind. Der Text kann z. B. HIER heruntergeladen werden.

    Von wem? Von dir?
     
  16. Rena

    Rena Guest

    das bild finde ich grausam.....wir sind doch alle hier tierfreunde,oder täuscht dass....????
     
  17. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Es gibt viele grausame Bilder. Hier ist aber nicht der richtige Ort, um darüber zu diskutieren, was Menschen dazu bewegt, solche Abartigkeiten zu produzieren. Auf keinen Fall dürfen Bilder und Texte einzelner, unbekannter, Urheber dazu benutzt werden, ganze Interessen- oder Berufsgruppen zu diffamieren.
     
  18. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.209
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
    das sieht aber nur für die User so aus, als ob das ein "Neuer" wäre :nene:
     
  19. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    LOL - dachte ich es mir doch :trost:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. apteryx

    apteryx ortstreu und flugunfähig

    Dabei seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    1.057
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Siebengebirge...
    Nicht das Bild ist grausam, sondern die abgebildete Tat - das sollte man nicht verwechseln!
     
  22. #120 rolli2554, 25. Mai 2010
    rolli2554

    rolli2554 Banned

    Dabei seit:
    25. Mai 2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Die letzten zwei Postings

    von Karin G und Raven sollen sie das Beispiel sein für themenbezogene Sachlichkeit ?

    Zur Entschädigung : Es gibt sie schon ebemso für Schutzvorrichtungen
     
Thema:

Noch mal Kormoran

Die Seite wird geladen...

Noch mal Kormoran - Ähnliche Themen

  1. Was ich schon mal wissen wollte...

    Was ich schon mal wissen wollte...: Hi. Es gibt da zwei Fragen die mich schon etwas länger beschäftigen... 1. Wieso heißt die Sumpfohreule eben Sumpfohreule? Ich meine alle anderen...
  2. Zum ersten mal

    Zum ersten mal: hallo heute ist ein wichtiger tag... obwohl ich wildvogel in quebec seit jahrezehnten beobachte habe ich zwei arten nur ein mal in zig jahrzehnten...
  3. Zum ersten ersten mal

    Zum ersten ersten mal: Seit sehr langen jahr hab ich ein paar graupis... Gestern war es schon dunkel als ich draussen zu tun hatte und ins helle belichtete Zimmer...
  4. Wieder mal die Möwe

    Wieder mal die Möwe: Hallo, ich hab mal wieder das "Möwenproblem" ;) Ich wäre ja für Mittelmeermöwe, wie seht ihr das? [IMG] Lg Mica
  5. Zum 3ten mal Eier

    Zum 3ten mal Eier: Hallo ihr lieben, ich konnte leider keinen Beitrag finden der mein Problem aufweist... Jedenfalls hat meine Henne dieses Jahr zum 3ten Mal Eier...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.