Ohhhhh mann ! verflixte Einzelhaltung! :-((

Diskutiere Ohhhhh mann ! verflixte Einzelhaltung! :-(( im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo ihr lieben. Ich komme gerade aus dem Zooladen wo ich die Hirse gekauft habe und muss euch mal was erzählen. Vor der Voliere mit den...

  1. Zimba

    Zimba Guest

    Hallo ihr lieben.

    Ich komme gerade aus dem Zooladen wo ich die Hirse gekauft habe und muss euch mal was erzählen. Vor der Voliere mit den Wellis standen drei ältere Herren,( vermutclih türken, waren jedenfalls ziemlcih dunkel) Und ein kleines Kind(vielleicht drei oder vier)Diese Herren wollten glaube ich eine Rennmaus kaufen. Als sie erfuhren, dass das nicht so grosse Kuscheltiere sind, entschieden sie sich für ihr Kind Kurzerhand lieber für einen Welli. Eigentlcih ist vor der Voliere in eigem Abstand eine Absperrung, damit man nicht so nah an die Voliere herankommt. Einer der Herren(vermutclih der vater, war der jüngste) Hob das Kind eifnach über die Absperrung rüber und sagt: "Ok, dann such dir mal einen aus." Das Kind latschte also zur Voliere, schlug mit der Hand gegen das Gitter und rief ganz laut: "Den da will ich!" Logisch, dass die Wellis völlug in Panik gerieten und wild durch die gegend flatterten.
    Das Kind war davoin völlig begeistert und lachte und klatschte in die hände, von die Vögel sich noch mehr erschraken. :( Zum Glück kam in dem Moment der Verkäufer und sagte, der Junge solle nicht hinter die Absperrung. Auf jden Fall bekamen sie ihren Welli und ich hörte den Jungen noch glückstrahlend sagen: 2Jetzt hab ich endlcih auch einen Vogel und der wird dann zahm und mit dem kan nich dann spielen." ich weiß, das Kind weiß es eben nicht besser, aber mich machte das irgetnwie völlig fertig und Ferdi nahm mcih in den Arm und sagte nun weiß er, warum alle meine Seite gegen einzelhaltung so gut finden.

    Sorry, ist etwas lang geworden, musste ich mir aber einfach mal von der Seele schreiben
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Hi Mirja,

    ja das ist bitter, denn es ist ja wohl klar,
    daß der Kleine kein berauschendes Leben haben wird.

    Ich kann in solchen Fällen die Eltern immer nicht verstehen,
    daß sie dann "vorrangig" an ihr Kind denken und dabei völlig ausser Acht lassen,
    daß das Tier darunter leidet, nach dem Motto:
    Hauptsache mein Kind ist glücklich...egal wie es dem Tier geht
    :(

    Schade...Schade...Schade :(
     
  4. #3 Brigitte2, 26. Juli 2002
    Brigitte2

    Brigitte2 Guest

    Hallo Mirja,

    ich bin auch entsetzt darüber, dass solche Eltern nicht begreifen, dass ein so kleines Kind noch gar nicht mit Vögeln verantwortungsbewusst umgehen kann - und noch dazu ein Einzel-Welli!

    Ob es etwas nützen würde, die Einzelhaltung von Vögeln endlich zu verbieten? Aber wer kontrolliert das?

    Viele Grüße
    Brigitte:) :)
     
  5. Piwi100

    Piwi100 Guest

    in diesem Fall sehe ich nicht unbedingt das Problem in der Einzelhaltung,
    sondern eher die Gefahr eines Herzinfakt oder Tod durch "Unfall" :(
    Der Kleine (Wellie) wird mit Sicherheit nicht alt8(
     
  6. Zimba

    Zimba Guest

    Hallo ihr beiden.

    ich denke auch, der kleine wird mit Sichheit kein schönes leben haben. ich hab sogar überlegt, ob cih dem Zooladen sage, sie dürfen Wellis nur paarweise abgeben, aber ich glaube, das macht keiner. :( das lässt mir echt die ganze zeit über keine Ruhe. Das war so ein süsser kleiner lustiger Kerl. :(
     
  7. Rebecca

    Rebecca Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mirja!

    Mensch, das ist immer bescheuert! Und wenn mand as noch direkt so mitbekommt... das ist einer der Gründe, warum ich nicht in Tierhandlungen gehe... ich würde da wahrscheinlich den halben Laden zusammenschreien vor Zorn...

    Wäre es eine Möglichkeit gewesen, die Eltern anzusprechen? Was sie da machen? Und ob sie denken, dem Tier geht es dann gut? Aber naja, den Mut hat nicht jeder... ich auch nicht immer... und ob sie es eingesehen haben, wäre noch die zweite Frage gewesen... wenn sie ihren Kleinen schon über eine Absperrung hinwegheben, dann glaube ich kaum, das sie sich einsichtig zeigen...

    Und warum vor allem entscheiden sie sich für einen Vogel, wenn schon eine Rennmaus kein Knuddeltier ist??? Ein Welli ist es bestimmt dann eher! Oder wie??!

    *mirjamalfestknuddel*

    Echt blöd, das es solche Leute gibt! Und noch blöder, daß es so viele Zoohändler gibt, denen es egal ist, was mit den Tieren passiert, die sie verkaufen... hauptsache Geld... denen ist es wahrscheinlich sogar recht so, denn so kommen die bestimmt mal wieder und kaufen sich einen neuen Vogel, wenn sie den alten zu Tode erschreckt haben... :(

    Traurige Grüße,
    Rebecca
     
  8. Zimba

    Zimba Guest

    Hallo Rebecca.

    Bei mir ist nur das Problem, ich hab diesen Mut nicht, in einem vollen laden die leute anzusprechen. ich stehe nicht gerne im Mittelpunkt. :~
    Die denken wahrscheinlcih, wenn der Welli zahm wird, kann man mit ihm so gut wie alles machen. :(
    ich denke, wenn ich die Zooverkäufer darauf angesprochen hätte, dass sie die Wellis nur paar weise verkaufen sollen, hätten sie es entweder ein par mal ausprobiert und es dann gelassen, sobald die Kunden dann ohne einen Welli gehen. Oder sie hätten mcih nur müde belächelt, und gar nichts gemacht.
    Ich drücke dem Welli echt die Daumen, dass sein leben nicht so schlimm wird, wie oich denke. :( :(

    Danke für die Knuddels. :)
     
  9. #8 bentotagirl, 27. Juli 2002
    bentotagirl

    bentotagirl Guest

    Hallo ihr Alle
    Die Geschicht erinnert mich an etwas das mir letzte woche im Zooladen passiert ist. Ich stand vor den Voilleren und habe mir die Nymphensittiche beguckt. Da war eine wunderschöne wildfarbende Henne. Ich fragte die Verkäuferin danach sie sagte das sei ein pärchen . Als ich meinte ne zwei brauche ich nicht sagte sie kein Problem setzen wir einfach eine andere Henne zu dem Hahn das habe ich heute morgen schon bei den Wellis davorne gemacht den Vögeln macht das nichts aus . Ich vversuchte sie vom Gegenteil zu überzeugen . Hat aber nichts gebracht. Dann fragte ich ob man bei den geperlten Nymphies schon weiss ob das Hähne oder Hennen sind . Ja sagte sie davorne haben wir eine Henne die legt nämlich immer Eier ich nehme die dann immer weg. Bei den Wellis auch . Wir wollen ja hier keine Jungen. Auch da habe ich versucht sie aufzuklären. Leider ohne Erfolg.so wie ich dürfe man nicht denken meinte sie sie wolle mit den Tieren ja schliesslich Geld verdienen . Aber nciht mit mir . Den Laden betrete ich nie mehr . Schade nur für die Vögel. Ach und runde Käfige hatten die da auch. Ist schon traurig das man nix machen kann.
    L G andrea
     
  10. Josiotin

    Josiotin Guest

    Es gibt noch Hoffnung

    Jetzt ist es ja ziemlich warm draußen. Bestimmt läßt das Kind sein Fenster offen, der Welli entkommt aus versehen beim Füttern aus dem Käfig, fliegt aus dem Fenster, und wird von einem Vogelliebhaber gefunden, wo es ihm ganz gut geht. Und wenn er nicht gestorben ist...
    ...daß Kinder und Tiere gut zusammen passen, halte ich auch für ein Märchen. Das müssen schon ganz besondere Kinder sein, die zu Tieren fair sind. Falls ihr so ein Kind habt, herzlichen Glückwunsch.
     
  11. #10 Michael H., 28. Juli 2002
    Michael H.

    Michael H. Guest

    Einzelhaltung

    Hallo Mirja,

    jetzt möchte ich auch mal etwas positives zur Einzelhaltung sagen.
    Einzelhaltung ist nicht immer schlecht für einen Welli solange der Besitzer sich intensiv mit dem Vogel beschäftigt. Gerade bei einer Familie mit Kindern oder alten Menschen, die täglich zuhause sind kann sich so ein Vogel auch sehr wohl fühlen. Er schließt sich dann dem Menschen an und wird so zahm, weil er ihn als potenziellen Partner ansieht.
    Es läßt sich natürlich darüber streiten, ob es sinnvoll war, einem so kleinen Kind einen Vogel zu schenken. Da müssen die Eltern ganz schön hinterher sein und wahrscheinlich den größten Teil der Pflege übernehmen.
    Tatsache ist aber, daß einzeln gehaltene Wellensittiche bei guter Pflege und viel Beschäftigung im Durchschnitt ein sehr hohes Alter erreichen können (bis 15 Jahre).

    Liebe Welligrüße

    Michael
     
  12. #11 Brigitte2, 28. Juli 2002
    Brigitte2

    Brigitte2 Guest

    Hallo Michael,

    da möchte ich Dir widersprechen:

    Sicherlich können auch Einzelvögel sehr alt werden, aber sie können das volle Spektrum ihres arteigenen Verhaltens nicht ausleben. (Und kein Mensch hat Zeit, sich ständig mit dem Vogel zu beschäftigen, wie es ein Partner-Vogel kann.)

    Und was spricht dagegen, dass ein größeres Kind (ab ca. 8 Jahren) oder ältere Leute 2 Vögel halten? Das ist für die Vögel besser und außerdem noch viel interessanter, wenn man das Verhalten der Vögel untereinander beobachten kann, was man bei Einzelvögeln sonst nie sehen würde.

    Bei Einzelvögeln kommt es oft zu Kropfreizungen, weil die Vögel in einem Spiegel einen Partner erkennen und diesen zu füttern versuchen.

    Bei Einzel-Wellis, die noch dazu sprechen können, kann es ebenfalls zu Kropfreizungen kommen, weil Wellis keine Stimmbänder haben und das Nachahmen menschlicher Laute den Kropf reizt.

    Es mag ja niedlich und sehr beeindruckend sein, so einen auf den Menschen geprägten Vogel zu haben; und viele Vogelhalter wünschen sich einen zahmen oder sogar zutraulichen Vogel.

    Es gibt in diesem Forum aber auch Leute, die ganze Gruppen von Wellis halten, die dennoch zahm geworden sind - wenn man denn soviel Wert darauf legt.

    Viele Grüße
    Brigitte:) :)
     
  13. Rebecca

    Rebecca Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Re: Einzelhaltung

    Hallo Michael!

    Ich möchte dir auch widersprechen.

    Wie intensiv kann sich denn ein Mensch mit einem Tier beschäftigen? Er kann nicht einen Partner ersetzen. Ein Mensch muß mal einkaufen, Freunde treffen etc. Ältere Menschen vielleicht nicht mehr so sehr, insofern könnte man dir eventuell recht geben, daß ein älterer Mensch zumindest Zeit hat, aber kann er mit dem Vogel schnäbeln? Ihn füttern? Sich von ihm richtig kraulen lassen? Und wieso kann sich ein älterer Mensch nicht genauso intensiv und liebevoll um zwei Vögel kümmern?

    Du sagst es selbst:

    Und in meinen Augen ist das grausam. Du enthältst dem Tier mit Absicht einen Artgenossen vor, damit er keine andere Wahl hat als sich eng an den Menschen anzuschließen. Du zwingst ihn damit, zahm zu werden und all diese niedlichen Sachen zu machen, die wir an den Tieren nett finden, aber das macht er nicht, um dir eine Freude zu machen, sondern weil er nicht anders kann, will er nicht "verblöden", also in stupide Verhaltensmuster wie z. B. Federrupen, Schreien und andere Sachen verfallen.

    Wenn du zwei oder mehr Sittiche hast, die zahm sind, dann ist das ein riesiger Unterschied. Das machen sie dann nämlich nicht aus Verzweiflung, sondern freiwillig. Es dauert natürlich meistens länger, mehrere Vögel an sich zu gewöhnen, aber ich finde, das ist es absolut wert, weil die Tiere es aus eigenem Willen machen, nicht weil sie nicht anders können, wollen sie nicht zu seelischen Krüppeln werden. Leider ziehen viele Menschen immer noch den bequemen Weg vor, sie halten sich einen Einzelvogel.

    Tatsache ist ebenfalls, daß auch mehrere Wellensittiche ein hohes Alter erreichen können. Beispielsweise Kiki von Gaby Schulemann (www.birds-online.de), der sogar mit einer Schnabelbehinderung 17 Jahre alt wurde - und das in Gesellschaft von Artgenossen. Und er war trotzdem zahm. Das mag nicht alltäglich sein, aber steht eindrucksvoll dafür, daß auch ein Tier in Gesellschaft alt werden kann.

    Ein Einzelvogel hat in der Regel sogar ein kürzeres Leben als ein Schwarmtier. Stirbt er nicht an einer Kropfentzündung, dann vor Langeweile (speziell bei Kindern: irgendwann wird das Kind älter und hat keine Lust/Zeit mehr, sich auch noch um den Vogel zu kümmern; die Eltern werden sicherlich nicht die Zeit aufbringen können/wollen, also verkümmert er) oder Einsamkeit (was ist bei einem älteren Menschen, der sich eine Zeit um ihn gekümmert hat und dann stirbt?)

    Einzelhaltung ist nie gut. Sie ist der Ausdruck von egoistischen Menschen, die sich "Tierliebhaber" nennen (außer in ganz bestimmten Einzelfällen, die aber gerade bei Wellis so gut wie nicht vorkommen). Und das ist traurig.

    Rebecca
     
  14. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Michael,

    dein Beitrag ist wieder einer von Denen, die mich sehr, sehr traurig machen!
    Überleg doch mal genau, was du da schreibst! Es wird hier im Forum oft folgender Vergleich gebracht:

    Ein Sittich, der alleine gehaten wird, kann mit einem Menschen gnausoviel anfangen, wie ein einzelner Mensch mit einem Affen!

    Sorry, aber würde es dir gefallen, irgendwo in einem Zimmer zu sitzen und mit einem Tier eigesperrt zu sein, daß du zwar streichel kannst und das sich vielleicht an dich kuschelt, aber nicht mit dir reden kann, deine S e x uellen Bedürfnisse nicht befriedigen kann und auch keine deiner Gesten versteht?

    Siehst du!

    Genau so fühlt sich ein Wellensittich, oder jeder andere Vogel, der alleine gehalten wird und sich aus purer Verzweiflung dem Menschen anschließt, in dem er einen Erstzpartner sieht....leider!

    Bitte überdenke dien Position noch einmal und ich hoffe, du kommst zu einer anderen Sicht der Dinge.....ansonsten wäre es sehr traurig, daß es noch jemanden mehr gibt, der diese irrigen Ansichten teilt!
     
  15. #14 bentotagirl, 29. Juli 2002
    bentotagirl

    bentotagirl Guest

    Hallo Michael
    Die anderen haben eigentlich schon alles geschrieben was gegen Einzelhaltung spricht und ich kann dem nur aus vollem Herzen zustimmen
    L G Andrea
     
  16. Zimba

    Zimba Guest

    Huch! Da hab ich ja ganz schon was verpasst.

    Aber ich kann auch nur sagen Michael, dass einzelhaltung niemals gut für einen Vogel ist! Und wenn man sich noch so gut um den Vogel kümmert, kann ein Mensch nie den Partner ersetzen.
     
  17. moose

    moose verstorben 06.04.2011

    Dabei seit:
    1. Juli 2000
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheinhessen
    Hallo!

    Ferrano hat mal was geschrieben, was die Sache auf den Punkt bringt:

    "Ist dies für dich Freundschaft, wenn Du deinem Vogel ALLES nehmen mußt, nur damit er zahm wird ?"

    Traurige Grüße, :(
    Marina
     
  18. Teeta

    Teeta Guest

    Wenn man es von der Seite aus betrachten kann dann sollte man auch keine Hunde oder andere Rudeltiere einzeln halten.
    Aber ist es denn wirklich so schlimm nur einen einzel Vogel zuhaben. Denn der Partner eines Vogels wenn er selbst Vogel ist sitzt auch nicht 24 Stunden an seiner Seite.
    Ich hatte bis vor ein paar jahren schon mal einen einzel Welli er kam gut mit Menschen aus aber dann dachte ich mir das es besser währe für den Vogel einen Partner anzuschaffen und so kaufte ich mir ein Weibchen zum meinem Hähnchen.
    Nur die Geschichte ging so aus dasdas Wibchen immer auf dem Hähnchen rumhackte und beide im endeffekt den Kontackt zum Menschen vorzogen als zueinander!
     
  19. JaRo

    JaRo Guest

     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Teeta,

    ja, es ist wirklich so schlimm, einen Vogel einzeln zu halten!

    Versetze dich doch mal in mein Beispiel von Oben mit dem Affen zur Gesellschaft für einen Menschen!
    Spiel das gedanklich mal durch, ausführlich! Dann weißt du, wie sich ein einzeln gehaltener Vogel fühlen muß!

    Es gibt natürlich auch Vögel, die sich nicht verstehen, ist ja bei Menschen genauso, nicht jeder kann den anderen "riechen"!
    Desshalb wird ja im Forum auch immer der Ratschlag gegeben, einen Vogel nicht zu "zwangsverpaaren", d.h. ihm seinen Partner selber aussuchen zu lassen!
     
  22. Zimba

    Zimba Guest

    ich hab bei mir auch ein Pärchen, die sich echt über alles lieben. Da ist es genauso mwie mit JaRo. Sie machen echt alles zusammen und ich finde es schön, sie dabei zu beobachten. Und die beiden haben sich selbst gesucht und gefunden.
     
Thema:

Ohhhhh mann ! verflixte Einzelhaltung! :-((