Paulchen, Jacob und Jacob 2 stellen sich vor

Diskutiere Paulchen, Jacob und Jacob 2 stellen sich vor im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, ich habe mich soeben angemeldet und möchte mich kurz und unsere Graupapageienbande ausführlich vorstellen. Unsere...

  1. Headroom42

    Headroom42 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe mich soeben angemeldet und möchte mich kurz und unsere Graupapageienbande ausführlich vorstellen. Unsere Mitbewohnersind im Moment 3 griechische Landscildkröten (draussen im Garten) und 3 Graupapageien (2 Kongo, 1 Timneh).

    Wie all unsere Tiere sind unsere Grauen übernommene Tiere, denen wir ein gutes zu Hause bieten wollten.
    Unsere ersten beiden Racker kamen vor etwas mehr als 4 Jahren in unser Haus.
    Dies sind Paulchen der Timneh

    [​IMG]

    und Jacob der Kongo

    [​IMG]

    Wie immer (leider, manchmal könnte ich heulen, wenn ich so manche Geschichte lese) steht hinter den Beiden eine traurige Geschichte. Wir haben Paulchen und Jacob von einer alten Dame übernommen. Der Kontakt kam über mehrere Ecken zu stande und uns war schnell klar, das hier einiges falsch läuft. Paulchen stand in einer Ecke mit einem Kletterbaum und einer einzige Kolzkugel in seinem Käfig als Spielzeug. Er selbst halb zerrupft, aggresiv auf jeden der sich dem Käfig nähert, schleuderte er immer wieder die Kugel gegen den Käfig, um Aufmerksamkeit zu bekommen. Paulchen war damals schon rund 20 Jahre bei der alten Dame und ist ein Wildfang, alter somit unbekannt. Die Dame dachte sich, weil sie ja einen Schmusevogel haben wollte, mit dem geht es nicht und hatte sich dann noch Jacob gekauft, eine Handaufzucht, der damals 9 Jahre alt war. Jacob sah weit besser aus, recht gutes Gefieder, aber wie sich herausstellte, kam sie auch mit dem Vogel nicht zurecht. Nachdem sie Jacob neu hatte, musste dieser Wohl erstmal angefangen haben die halbe Wohnung zu zerlegen, was dann in 8 jähriger Dauerhaft endete und er auch nach allem hackte, was sich seinem Käfig näherte.
    Letztlich bekamen wir die Vögel, wie sich herausstellte nicht zu spät. Dazu gleich mehr. Die Bilanz, nachdem wir sie rausgeholt, umgezogen und bei uns hingebracht hatten: Jacob konnte weder fliegen, noch normal laufen - es war zum heulen. Paulchen war nur ein kreischendes Bündel und war froh in einem Käfig zu sein und seine Ruhe zu haben.
    In der Woche nachdem wir sie geholt hatten wollten wir dann beide zum Checkup bringen, aber hier war Paulchen schneller. Nach einem Tag fing Paulchen an Durchfall zu bekommen und weissliche Flüssigkeit zu erbrechen. Also schnell mit ihm zu Hr. Dr. Janeczek. Das Ergebniss war ernüchternd: Die Endoskopie ergab einen völlig verpilzten Vogel mit vergrösserter Niere und Leber, extrem schwach sowie zu leicht und es war ein Wunder, dass er die Betäubung überstanden hatte. Nun hies es Paulchen zwei Wochen lang mit der Kropfsonde mit Babybrei und Medikamenten (Pilzmittel, Antibotika, Mittel zur Verbesserung der Darmflora, Vitamine) zu ernährend. Ein Wahnsinnsarbeit. Danach weiteres aufpeppeln mit Babybrei und alles was gesund und stark macht. Aber es hat sich gelohnt. Paulchen rupft zwar noch etwas, aber mitterlweile ist er ein lebhafter kleiner Kerl, der wie ein Weltmeister babbeln kann (min. 30 Wörter aus denen zusammenhängede Sätze gebildet werden können) und spielt gerne und viel mit seinem Spielzeug. Er liebt es am offenen Fenster zu stehen oder draussen im Garten rumzulaufen (fliegen kann er leider nicht wegen seiner ausgerupften Schwingen). Paulchen ist quasi nicht mehr wieder zu erkennen.
    Mehr Glück hatte Jacob. Eine Woche später kam auch er zum Doktore, leicht grösse Leber, leichter Pilzbefall, aber er hatte da schlecht Futter besser überstanden.
    Apropos Futter bei der früheren Hatlerin: Neben völlig falschen Körnerfutter (Nüsse in Schalen etc.) haben sie kein Obst bekommen und z.T. wohl auch vom Essen auf Rädern. Weiter war die Dame Raucherin, was Jacob immer gut immtierte wenn er hustete und schwer schnaufte.
    Jacob war also gut zu händeln, aber man musste im wieder Vertrauen geben und ihm beibringen was laufen sowie fliegen heisst. Heute fliegt er wie ein Weltmeister, was er auch schon zweimal in freier Natur bewiesen hat. Wir fanden es weniger lustig, aber er fand es sehr toll, wie er beim zweiten Mal per Feuerwehrleiter von meiner Frau Selina aus dem 5. Stock abgeholt wurde. Er quitschte vor lauter Freude.
    Jacob lässt alles mit sich machen, ist frech, aber auch erzogen (z.B. betritt er im Wohnzimmer den einen Teppich nicht, da er es nicht darf).

    Ein Eindruck von Jacob, man sieht sein tolle Gefieder:
    [​IMG]

    Nun zu unserem neuesten Zugang, Jacob 2. Ich streifte letzte Woche durch unser Tierheim in Augsburg, da ich gehört hatte, dass die dort Schildkröten hätten und ich immernoch ein paar Mädchen für unsere Population suche.
    Da pfiff ich etwas vor mich hin und hörte auf einmal ein vertrautes Rufen aus dem dortigen Vogelzimmer. Da sass doch glatt ein Grauer und wie sich herausstellte war der zur Vermittlung. Ich unterhielt mich mit diesem kleinen Kerl und er war von Anfang an verschmusst und sehr aufgeweckt. Das Herz war gebrochen, dieser musste mit. Nach den Formalitäten (Check unseres Hauses) und dem Papierkram zog also Jacob 2 letzte Woche zu uns um. Jacob 2 ist 29 Jahr alt und vermutlich ein Männchen (seit gestern wissen wir das es eines ist).
    Er war sogar in der Zeitung:
    [​IMG]

    Jacob 2 überraschte durch seinen Charakter. Der Umzug hatte ihm überhaupt nichts gemacht, im Gegenteil, er wusste genau was er wollte. Schon am ersten Tag wurde der 1. Stock, zwar vorsichtig aber dennoch, inspiziert. Ein extrem aufgewecktes Kerlchen.
    [​IMG]

    Er zeigte auch demonstrativ, dass er von den normalen Stangen in seinem Käfig nichts hielt - ich hatte auf Grund der Schnelligkeit noch keine Äste aus dem Wald geholt. Kaum waren richtige Äste drin, ist er auch oft im Käfig zu finden, zerlegt liebend gerne alles, was sich anbietet.

    Jacob 2 hat auf Grund seines Charakters eine neue Position im Schwarm eingenommen, was den Obermotz Jacob unheimlich irritiert. Er strahlt auch soviel Ruhe aus, dass er sogar bei Paulchen auf dem Käfig rumlaufen darf, ohne das Paulchen ein Problem damit hat. Das wurde nur dadurch für Paulchen unangenehmt, da Jacob 2 ihn erstmal mit samt der Schaukel abstürzen lies, da er die Aufhängung der Schaukel demontierte.
    [​IMG]

    Aber nichts desto Trotz, Paulchen war ihm nicht wirklich böse.

    Auch Jacob reagiert ganz anders als auf Paulchen. Paulchen wird durch Jacob gejagt, bei Jacob 2 traut er sich das nicht, vor allem weil Jacob 2 bei zu aggresiven Verhalten demonstrativ die kalte Schulter zeigt. Aber wenn es gut klappt, dann spielt man auch miteinander.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Headroom42

    Headroom42 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Und weiter gehts....


    Jacob 1 sagt zu Jacob 2 Hallo:
    [​IMG]

    Komm, wir zerlegen mal gemeinsam das Altpapier:
    [​IMG]

    Jacob 1 hat keine Lust mehr:
    [​IMG]

    Jacob 2 zeigt, was er alles alleine geschafft hat:
    [​IMG]

    Jacob 2 bei Lieblingsbeschäftigung:
    [​IMG]

    Gestern musste dann Jacob 2 auch zur Untersuchung, wie gehabt zu Dr. Janeczek. Man zahlt zwar seinen Preis, aber ich kenne keinen besseren, vor allem bekommt man sehr viel medizinisches Wissen über unsere Lieblinge vermittelt.

    Ergebniss: Viele Narben an den Luftsäcken, Pilzbefall, Niere und Leber waren wegen der Grösse und der Vernarbung der Luftsäcke nicht zu sehen. Ausserdem wurden seine Nasenlöcher wieder frei gemacht. Aufgrund der Pilzerkrankung und der Entzündung der Schleimhäute haben sich hier Ablagerungen gebildet, die sich auf einer Seite sogar durch die Haut nach aussen frassen (sein drittes Nasenloch). Jacob 2 konnte praktisch seit Jahren, wenn nicht gar Jahrzenten nicht mehr durch die Nase atmen. Es kam soviel Dreck raus, das war unglaublich, selbst die Nasenspülung hat dann noch eineiges rausgefördert. Als Vergleich wäre es so, als wenn wir 2 Tennisbälle im Nasen- und Stirnhölenbereich stecken hätte. Auf einmal kann der Vogel wieder frei atmen und hat seine Backenatmung auch weitesgehend eingestellt.
    Zumindest ist es erstaundlich, wie gut er sich halten konnte.

    Nun steht für die 3 Kerlchen im kommenden Jahr der Bau einer Voliere im Garten an, weiter verstärkt die Suchen nach Damen für unsere Herrenriege. Jacob 1 wird derzeit entwöhnt, damit er mehr auf Vögel reagiert, hier trägt Jacob 2 positiv dazu bei.

    Ich hoffe also sehr, dass das Ganze im nächsten Jahr ein Hapy End findet und die Jungs nicht nur bei uns im Haus frei herumturnen können sondern dann draussen im Garten ihrem Leben als richtiger Vogel im Schwarm nachgehen können.

    Solltet Ihr von Weibchen hören, so sagt mit Bescheid, ich bin auf der ständigen Suche.

    Fazit: Wir würden die Racker immerwieder aufnehmen und päppeln, sie Belohnen einen durch ihre Wiederaufleben und ihre Freude, die sie den ganzen Tag versprühen. So werden wir uns auch rührend um 3 weitere Graue kümmern wollen, damit der Schwarm komplett wird.

    Gruss

    Kai
     
  4. fisch

    fisch Guest

    Hallo Kai,

    Herzlich Willkommen bei uns im VF :bier:
    Die armen Grauchen haben sich ja hervorragend bei dir eingelebt und man sieht auf den Bildern deren Spaß bei der Arbeit :zustimm:
    Ich drücke dir und den Geiern die Krallen, dass sie mit ihren Vorerkrankungen jetzt gut leben können und noch ein recht langes Leben bei dir haben :prima:
    Außerdem viel Spaß hier bei uns :zwinker:
     
  5. #4 Sittichmama, 6. September 2005
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Wow, kann ich nur sagen.

    Ich drück den 3 Jungs ganz fest die Daumen, damit sie schnell ihre Traumfrauen bekommen.
     
  6. Headroom42

    Headroom42 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Danke fürs "Welcome" und Euer "Krallendrücken".

    Ich durchforste gerade hier alle Informationen und finde das Forum wirklich prima :zustimm:

    Gruss

    Kai
     
  7. #6 Monika.Hamburg, 6. September 2005
    Monika.Hamburg

    Monika.Hamburg Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    2.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg-Harburg
    Hallo Kai,

    herzlich willkommen hier im Forum !!! :beifall:

    Mano, Deine Berichte waren lang .................

    Drücke ebenfalls kräftig alle Daumen und Krallen , dass die 3 die richtige Partnerin finden ! :zustimm:
     
  8. Dicke

    Dicke Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Adendorf
    Hallo Kai,

    ich bin sehr erschüttert über die Geschichte von deinen 3 Jungs.
    Ich kann sie nur beglückwünschen das sie bei Dir gelandet sind.
    Große Klasse :beifall: .
    Ich hoffe das die drei bald ihre Traumfrauen finden werden. Bin schon gespannt auf neue Geschichten (positive) von euch.

    Gruß Gabi mit Hedwig und Dicke
     
  9. Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Hallo
    Und noch ein Geierverrückter hat es zu uns geschafft. :D

    herzlich Willkommen.

    Es ist eine sehr schöne Geschichte die du da geschrieben hast.
    Hoffen wir, daß es für die Herren nette Damen gibt.

    bin gespannt wie es weiter geht.
     
  10. Headroom42

    Headroom42 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Geierverrückt schon seit kleinster Kindheit, ich hatte auch schon einen Pennantssittich mit 6 Jahren, der gut 10 Jahre alt wurde. Er hätte sicher älter werden können, nur damals wusste ich noch nichts von Krankheiten, falsches Körnerfutter etc.
    Er war handzahm, mein bester Freund. Ich konnte mit ihm sogar ins Freie gehen, ohne das er wegflog.

    Graue hatten mich schon immer begeistert, genauso bei meiner Frau Selina. Bei ihr kommt es daher, da ihr Grossvater einen Uhu hatte, der ihm zugeflogen war.

    Somit sind wir beide völlig Geierverrückt und tierlieb.

    Ich werde Euch auf dem Laufenden halten, wenn sich was tut. Im Moment habe ich wieder an allen möglichen Ecken Suchaufrufe gestartet, wichtig ist vor allem aber auch das aufpäppeln von Jacob 2, neben all seiner Wehwechen ist er auch 150g zu leicht. Da müssen wir jetzt mal die Tage zulegen, deshalb gibt es auch die Pilzmedikation mit Papaaufzuchtbrei von Dr. Harrisson. Da ist richtig Power drin, um ihn wieder hochzubekommen.

    Hoffe sehr, dass sich im Laufe des nächsten halben Jahres was mit Damen für die Jungs tut, damit im Frühjahr dann ein grosser Umzug anstehen kann.

    Gruss

    Kai
     
  11. Pietry

    Pietry Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heiligenhaus
    Von mir auch ein Herzliches Willkommen! :freude:

    Die Geschichte war am Anfang traurig, aber zum Glück gibt es das 1. Happy End. Jetzt drücken wir die Daumen und Krallen, dass wir das 2. Happy End schnell erleben und du drei Graue Geierdamen findest.
    Weiter so!!!


    Gruß Anke
     
  12. Karl

    Karl Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    21785 Neuhaus/ Oste
    Herzlich willkommen im Forum! :bier:
    Ist eine dramatische Geschichte, die Geier haben Glück, daß sie bei Euch gelandet sind.
    Für die Suche nach den Partnerinnen drücke ich Euch die Krallen.
    LG
     
  13. Headroom42

    Headroom42 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    weiter geht es. Jacob 2 und dieser Bericht haben richtig Action in die Bude gebracht. Meine Frau Selina erhielt heute einen sehr netten Anruf aus Berlin. Es besteht Hoffnung evt. die Möglichkeit, dass es zwei Damen für unseren beiden Jacob's gibt :prima:
    Das wäre toll :zustimm:
    Wir telefonieren morgen wieder, so dass man den Autor und Urheber auch mal besser kennenlernt und dann werden die weiteren Schritte nach einmal gut schlafen am Freitag miteinander besprochen.

    Jacob 2 war heute auch schon wieder sehr aktiv. Nachdem er heute ein Bad genommen hat (mehr unfreiwillig, aber das Gefieder und die Haut sollte doch mal wieder Nass abbekommen) spielte er heute erst mit seiner Leiter vor seinem Käfig, lief dann aber zu Paulchens Käfig rüber und kletterte in diesen rein und setzte sich zu Paulchen auf die Stange. Überlicherweise mag Paulchen solche Aktionen garnicht - gegnüber Jacob 1 wurde er aggresiv und fing wild die Schreierei an. Aber so wie Paulchen Jacob 2 schon auf dem Käfig akzeptierte, so wurde er auch im Käfig akzeptiert.

    Aber seht selbst:
    [​IMG]
    [​IMG]

    Und anschliessend noch ein Photo von Jacob 2 bei der morgendlichen bzw. abendlichen Fütterung seines energiereichen Babybreis mit Antipilzmedikament:
    [​IMG]

    Die Jungs und ich werden Euch auf dem Laufenden halten, sobald sich was tut bzw. einer unserer Grauen wieder neue Abendteuer verleben.

    Gruss

    Kai
     
  14. Headroom42

    Headroom42 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    so, noch ein kleiner nächtlicher Nachtrag von der abendlichen Raubtierfütterung. Da Jacob 2 sich bestens mit Paulchen versteht und Paulchen das auch einigermassen OK findet, haben die beiden im Gasthaus "Paulchens Inn" natürlich auch gemeinsam gespeist:
    [​IMG]
    [​IMG]

    Mittlerweile ist Jacob 2 wieder zu seiner eigenen Behausung umgezogen und verbringt die Nacht im angestammten Heim.

    Gruss

    Kai
     
  15. Birmi

    Birmi Guest

    Tolle Geschichten! Halte uns doch bitte auf dem Laufenden!!! Ich habe selbst u.a. 3 Graue, einer davon konnte noch nicht im Schwarm integriert werden und lebt noch bei uns im Wohnzimmer! Die anderen sind draußen, in einer großen Voliere! Ich habe Angst das sie sich nicht vertragen und evtl. aufeinander losgehen! Als ich von deiner Geschichte gehört habe, habe ich neuen Mut gefasst und glaube fest daran das alles gut geht und meine 3 im Schwarm leben können (ein 4 ist in Planung!)!
     
  16. Curly Sue

    Curly Sue Raptor's Dienerin ;-)

    Dabei seit:
    24. Juni 2005
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    0
    ...wow!

    Hallo Kai,
    bin ja selbst noch nicht lange hier dabei aber auch von mir ein ganz "herzliches Willkommen" :bier:

    Es ist immer wieder schön zu Lesen, dass es nach wie vor Menschen gibt die bereit sind, Abgabetieren ein neues Zuhause zu geben :zustimm: :dafuer:

    Ich kann mir gut vorstellen wie froh die drei Kerlchen sind, dass sie jetzt bei euch leben können - wenn man bedenkt, dass z.B. die tägliche Obstration etwas völlig Neues war, echt unglaublich :nene:
    Möchte garnicht wissen, wieviele solcher armen Geschöpfe es noch auf dieser Welt gibt :traurig:

    Toll auch, wie Paulchen mit den Kongo's klarkommt und umgekehrt - gibt ja Leute die sagen, dass sowas nicht funktioniert... Wie man bei dir sieht, ist auch das Gegenteil möglich :prima:

    Berichte bitte bitte weiter - das ist soooooo schön zu lesen :beifall:
     
  17. Headroom42

    Headroom42 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    es gibt ein kleines Update.

    Wir bekommen Ende Oktober 2 Kongo Damen und vermutlich auch 1 Timneh Dame von der Papageienhilfe Aachen.

    Ich habe jetzt deswegen schon von Baur in Österreich (auf Grund der guten Berichte hier) eine Voliere bestellt, die den Winter über erstmal ins Vogelzimmer kommt und im Sommer dann in den Garten, wobei ich diese dann verdoppeln bis verdreifachen werde. In die Voliere sollen dann erstmal die 4 Kongos kommen, da haben die dann freie Auswahl und können sich so zusammentun, wie es ihnen am besten passt.

    Die Timnehs lasse ich erstmal raus, da Paulchen eher ein schwächerer und ängstlicher Charakter ist, das löse ich mit seinem grossen Käfig und dem kleinen den wir noch haben. Da sollen die Beiden sich erstmal anfreunden und dann überlegen, wer wie umziehen soll - die Beiden haben ja dann den Rest des Zimmers.

    Sobald es was neues gibt bzw. ich Bilder von der Voliere / dem Umzug habe melde ich mich wieder bei Euch.

    Liebe Grüße

    Kai
     
  18. #17 Monika.Hamburg, 7. Oktober 2005
    Monika.Hamburg

    Monika.Hamburg Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    2.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg-Harburg
    Hallo Kai,

    das sind ja super Nachrichten ! :freude:

    Deine Vogelfamilie wächst und wächst ! :D
     
  19. Karl

    Karl Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    21785 Neuhaus/ Oste
    Moin Kai,
    ich drück die Daumen, daß alles klappt... :bier:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Nix gegen diese Firma, kenne die Volieren von da und kann nix negatives dran finden.
    Achtet aber darauf, dass ihr keine Kompaktvoliere nehmt, wo in den Ecken jeweils nur ein Aluprofil ist, sondern eine in Elementbauweise, denn sonst ist Essig mit auseinanderbauen.
    Die Verbinder gehen zum größten Teil ohne Beschädigung nicht wieder aus den Profilen heraus und im Ganzen gehts meistens (bei 1m Breite) nicht durch die Türen.
     
  22. Headroom42

    Headroom42 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    @Krabbi

    Hallo Doris,

    danke für den Tip, war auch meine Prämisse und es wird alles in Elementbauweise gefertigt. Kostet etwas mehr, ist aber immernoch günstiger als alle anderen Hersteller. Bleibt also mehr Budgets für den Schwarm ;)

    Gruß

    Kai
     
Thema:

Paulchen, Jacob und Jacob 2 stellen sich vor

Die Seite wird geladen...

Paulchen, Jacob und Jacob 2 stellen sich vor - Ähnliche Themen

  1. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...
  2. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  3. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  4. 53844 Troisdorf - 5 Jungwellis (Mega+PBFD-Kontakt) - 2 Hähne, 3 Hennen - davon 2 Pärchen (m+w) + 1 H

    53844 Troisdorf - 5 Jungwellis (Mega+PBFD-Kontakt) - 2 Hähne, 3 Hennen - davon 2 Pärchen (m+w) + 1 H: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Malina - Lutino hellgelb ---> einzeln vermittelbar 1 Henne -...
  5. Dauerunterkunft für meine 2 Grauen gesucht

    Dauerunterkunft für meine 2 Grauen gesucht: Vor diesem Problem wird wohl jeder einmal stehen wen es darum geht, wohin mit meinen Grauen wen es im Alter nicht mehr geht und man sich Gedanken...