Pfirsichköpfchen Haltung

Diskutiere Pfirsichköpfchen Haltung im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo liebe Volgelfreunde Ich habe mich extra ganz neu hier angemeldet um von erfahrenen Pfirsichköpfchen Besitzern Rat ein zu holen. Ich...

  1. #1 jemandzehage, 13. Mai 2013
    jemandzehage

    jemandzehage Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Mai 2013
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Volgelfreunde

    Ich habe mich extra ganz neu hier angemeldet um von erfahrenen Pfirsichköpfchen Besitzern Rat ein zu holen.

    Ich hätte einige Fragen zur Haltung von Pfirsichköpfchen. Wir dachten an zwei Pärchen.

    Also erst mal: Wir haben vor, eine Außenvoliere zu bauen, welche an einen "Überwinterungsraum" angeschlossen werden soll. (Wie groß sollte dieser sein? und dürfen die Pfirsichköpfchen trotzdem auch bei kaltem Wetter weiter raus?)

    Die Voliere wird 9m lang, 3-7m breit (Rautenförmig) und 3-4m hoch (da sind wir uns noch nicht schlüssig)

    Unten kommt rundherum zunächst ein 1,80 m Panelenzaun welcher dann komplett mit umdrahtet wird, um das ganze etwas vor Wind zu schützen. An der schmaleren Seite kommt noch eine 1,50. Überdachung drüber.

    In das Gelände kommt ein Teich der Ei-förmig werden soll (2-3m breit). Dieser wird dschungelmäßig bepflanzt mit Farn, Gräsern, Schilf und Bambus. Außerdem dachte Ich an eine "Sandecke".Das Gehege wird begehbar durch eine Art zwischengitter damit keiner entweichen kann. Die Gittertüren werden sich automatisch zuziehen (Wir haben Kinder, da kann sowas ja doch mal vergessen werden :) )

    Wir legen dieses Jahr die Grünfläche und den Teich an und erst nächstes Jahr sollen die Pfirsichköpfchen kommen damit sich die erst mal die Vegetation setzen und entwickeln kann.

    Was kann man da so pflanzen? Ich dachte an Korkenzieherweide/hasel, Sanddorn, Feigenbaum, Bodenahorn, verschiedene Gräser, Bambus....

    Außerdem spiele Ich mit der Überlegung, große Baumtruller zu besorgen aus denen man Ihnen Baumhölen machen kann. Diese würde ich so zu sagen unter der Decke anbringen oder in etwa zwei Metern Höhe in den Gehege Ecken.

    Habt Ihr andere Ideen oder ist das evtl. so alles nicht Artgerecht? Die Kerlchen sollen sich ja wohlfühlen bei uns.
    Könnte man auch zb Pfirsichköpfchen und Erdbeerköpfchen zusammen halten? Oder lieber nur eine Sorte? Wäre es ein Problem für die Kerlchen, wenn ein Zwergenten Paar mit das Gehege bewohnt? (Wellensittiche oder Kanarien gehen ja wohl nicht) Oder sin zwei Paare evtl. zu viel?

    Falls Ihr noch Ideen oder Anregungen habt immer her damit :idee:

    Ich Danke euch schon mal:0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 fireball20000, 13. Mai 2013
    fireball20000

    fireball20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Zunächst mal: Die Größe ist ja absolut traumhaft! Da dürfte es auch mit Paaren unterschiedlicher Agapornidenarten keine ernsten Probleme geben. Überhaupt könnte man auf 9 m Länge locker 5 oder 6 oder sogar noch mehr Paare halten. Platz, um sich aus dem Weg zu gehen gäbe es ja genug und bei der geplanten Bepflanzung ja auch etwas Sichtschutz. Auf Nummer sicher geht man aber immer, wenn man die Agaporniden artenrein hält, damit würde man auch am sichersten eine Hybriden-Zucht verhindern.
    Enten würde ich nicht in Papageien-Volieren halten. Alleine schon wegen den Parasiten und der mit der Entenhaltung verbundenen Nässe, die wiederum ein Paradies für Parasiten darstellt. Aus dem selben Grund würde ich auch den Teich weglassen. Eine Schüssel mit Wasser, das täglich ausgewechselt wird, eignet sich besser zum Baden.
    An eurer Stelle würde ich einen bunten Agapornidenschwarm in die Voliere setzen, aber keine anderen Arten (mit "bunt" meine ich eher die Farben, sprich Mutationen einer Art, nicht unterschiedliche Arten).
     
  4. #3 jemandzehage, 13. Mai 2013
    jemandzehage

    jemandzehage Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Mai 2013
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort!

    Ich denke, dann werden wir lieber nur eine Art rein setzen.

    Wie schnell vermehren die sich denn? Also ich habe Sorge, dass wir dann plötzlich eine Überpopulation haben. Wir möchten ja nicht Züchten in dem Sinne. (Wohin mit den Vögeln, wenn plötzlich zu viele da sind?!) Ich hatte auch irgendwo gelesen, dass man die ohne Genemigung vom Veterinär nicht züchten darf? gilt das auch, wenn man die überhaupt nicht abgibt?

    Mit dem Teich überlege Ich noch. Wäre halt Optisch der Knaller, aber wenn das die Vögel gefährden würde, lassen wir den wohl lieber weg.

    Danke schon mal
     
  5. #4 watzmann279, 14. Mai 2013
    watzmann279

    watzmann279 Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84.....
    Du kannst ja jederzeit die normalen Eier in Plastikeier umtauschen,
    da mußt du halt immer genau kontrolieren,
    wenn keine Nistplätze zur Verfügung stehen,
    ist es nicht so schlimm, ansonsten geht das flott
    also Brutfreudig sind sie unter guten Haltungsbedingungen schon,
    da sollten dir aber lieber die Züchter Antwort geben
    Beste Grüße
     
  6. #5 Sittichfreund, 14. Mai 2013
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2013
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Traumhaft, paradiesisch dieses Volierenprojekt.

    Grundsätzlich können die Vögel schon auch im Winter raus, das Problem ist halt, daß sie im Winter Probleme mit den Füßen kriegen können, weil sie z.B. am Gitter oder auch auf Sitzstangen/Zweigen festfrieren können. Man sieht immer wieder Agaporniden ohne Krallen oder gar Zehen, und das sind nicht immer Bißverletzungen! Daher würde ich persönlich sie nicht raus lassen.

    Da würde ich tatsächlich auf winterharte Australieren - Wellensittiche, Nymphensittiche, Rosellas, uvam. - ausweichen.

    AAAABERRRR:

    - bei den Maßen und vor allem bei der Höhe kann es schwierig werden die Vögel einzufangen - und nötig wird das immer wieder mal sein.

    - Nistkästen in sollten so angebracht werden, daß sie für eine regelmäßige Kontrolle leicht zugänglich sind. Das könnte bei 3-4m Höhe schwierig werden.

    - Das Schutzhaus sollte möglichst höher als die höchsten Sitzgelegenheiten in der Voliere sein - was hier sicherlich Probleme bereiten könnte - weil sich die Vögel instinktiv ganz oben sicherer fühlen und daher eher hoch oben draußen sitzen als in einem noch so schnuckeligen niedrigeren Schutzraum.

    - dann sollte die Voliere doppelt verdrahtet sein, um die Gefährdung durch Katze, Marder, Greifvögel auszuschließen.

    - mit "zwischengitter" meinst Du wohl eine Schleuse; die wäre auf jeden Fall wichtig, vielleicht ließe sich aber auch das Schutzhaus gleich als solche auslegen, denn dort - in einem Vorraum/Schleuse - könnten dann auch Gerätschaften und Futter etc. gelagert werden.

    - meine Voliere ist für Kinder tabu. In meiner Anwesenheit dürfen sie gelegentlich rein, aber eine Voliere ist kein Spielplatz und ist daher bei mir abgesperrt.

    - die äußere Maschenweite sollte so gewählt werden, daß Mäuse nicht durch kommen, also mind. 10,6x10,6mm. Die innere Lage kann dann 12,7x12,7 oder auch größer gewählt werden.

    - gefährlich wird der Teich sicherlich nicht, es ist eher wegen den sich darin sammelnden Keimen. Vielleicht ließe sich aber ein fließendes Gewässer einbauen, so daß Keime & Co. auf natürlichem Wege herausgefiltert werden? Der Teich könnte ja etwas erhöht außerhalb der Voliere angelegt werden haben, als Abfluß dient ein Bach, welcher durch dieselbe fließt und dahinter ist eine pflanzliche Kläranlage von wo das Wasser wieder zurückgepumpt wird. Eine Umwälzpumpe sollte sollte ja eh jeder Teich haben.

    - in der großen Voliere könntest Du tatsächlich auch einen größeren Schwarm fliegen lassen, Du müßtest nur dafür sorgen, daß immer "frisches" zugeführt wird, um eine Inzucht zu vermeiden. Die ZG ist quasi abgeschafft, z.Z. aber noch gültig bis das Gesetz in Kraft tritt.

    - ich selber würde mir einen artenreinen wildfarbenen Schwarm zulegen, oder wie schon weiter oben gesagt auf Australische Sittiche schielen, von denen Du auch mehrere Arten zusammen und vor allem auch alle bei jedem Wetter draußen halten kannst.

    Meine Anmerkungen und Anregungen sollen jetzt bitte nicht als Kritik betrachtet werden und auf keinen Fall vom Volierenbauprojekt abschrecken!
     
  7. #6 jemandzehage, 14. Mai 2013
    jemandzehage

    jemandzehage Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Mai 2013
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    sittichfreund

    Danke für die tollen Anregungen!!!

    Mit der Höhe leuchtet mir ein! Das werden wir in jedem Fall berücksichtigen! 2,50m wird es dann wohl werden und Ich denke, auch völlig ausreichen. Der Teich wird einen Wasserfall bekommen, also fließendes Gewässer. Da käme in jedem Fall eine Umwelzpumpe mit UVC Klärer rein um das Wasser sauber zu halten (Ist ja auch wegen Algen besser!)

    Das Überwinterungshäuschen würde dann genau so hoch wie die Voliere an sich werden, der Tipp mit den Sitzgelegenheiten, also das diese niedriger sein müssen, ist sehr hilfreich! Die Pflanzen können dementsprechend klein gehalten werden.

    Wie mache Ich das mit der doppelten Verdrahtung? Also einfach zwei übereinander??? oder mit "Lücke"??? Sorry, aber darunter kann ich mir nicht wirklich was vorstellen....:traurig:

    Mit Nachwuchs bin Ich unsicher, Ich trau mir das nicht zu. (Hätte Angst was falsch zu machen) Die Sittiche werd ich mal näher ins Auge fassen:)

    Unser Großer Sohn ist 7. Der spielt nicht mit Vögeln aber Er beobacht immer alles in der Natur sehr genau:) Er ist eben sehr interessiert. Mal sehen wie wir das dann handhaben, wenn es soweit ist. Wenn sich die Vögel, egal welche gestört fühlen würden, dann hätte sich das sowieso erledigt! Dann gilt BETRETEN VERBOTEN!!!

    Herzlichen Dank nochmal für die guten Tipps:beifall:
     
  8. #7 jemandzehage, 14. Mai 2013
    jemandzehage

    jemandzehage Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Mai 2013
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Sittichfreund

    Die Sittiche sehen ja toll aus!

    Ich überlege, ob die nicht besser passen würden... Mal sehen. Erstmal legen wir ab Freitag das Grundgerüst fest also Gelände gerade ziehen mit dem Bagger und die Vegetation. Dann mach Ich mir nochmal genaue Gedanken zu unseren zukünftigen Bewohnern :)


    Ich habe auch den Tipp in einem anderen Forum erhalten, das Naturboden nich gut geeignet ist, also Erde wegen Würmern. Wie Siehst Du das? hast da Erfahrungen mit?

    Lieben Gruß
     
  9. #8 Sittichfreund, 14. Mai 2013
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Doppelte Verdrahtung bedeutet "mit Lücke" und zwar so, daß die beiden Lagen sich nicht berühren. Ich ehme an, daß das Ganze aus Aluprofil gebaut wird, dann reicht eine weitere Alustange als Steg in der Mitte. Ist eh besser, weil der Rahmen dann mehr Stabilität bekommt. Dann kommt eine Drahtlage außen und eine innen.

    Naturboden wird gerne verteufelt, ist aber eigentlich doch optimal für die Vögel. Ich habe bei meinen Vögeln noch keine Würmer gehabt und auch keine bösen Erkrankungen obwohl bei mir auch nur ein Teil der Voliere überdacht ist.

    Was ich oben noch vergaß:

    - Bedenke, daß Krummschnäbel - welcher Art auch immer - alles Holz arg benagen. Es kommt sicher auf die Besatzdichte an, aber die Vegetation wird ziemlich ramponiert.

    - Du mußt sicherstellen, daß keine Schadnager (Mäuse oder Ratten) oder Beutegreifer (Marder und dergleichen) sich unter den Wänden reingraben können. Das heißt ein tiefes Fundament anlegen - je nach Bodenbeschaffenheit - oder Platten legen oder Volierendraht eingraben. Ganz ohne würde ich es nicht machen.

    Ich habe am Boden Platten verlegt und darauf dann Mutterboden gepackt. Letzterer wird einmal im Jahr ausgetauscht. Also im Zweifelsfall ein Tor für die Schubkarre vorsehen!

    Auch das Schutzhaus muß Mäuse-/Rattensicher sein; schließlich will man die ja nicht auch noch füttern und Krankheiten können sie auch noch übertragen.
     
  10. #9 jemandzehage, 14. Mai 2013
    jemandzehage

    jemandzehage Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Mai 2013
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Danke noch mal für die guten Ratschläge, dass war wirklich hilfreich!

    Ich werde eine Fotostrecke anlegen um alles zu dokumentieren und die Fotos bei Zeiten einstellen ;)

    Lieben Gruß
     
  11. #10 fireball20000, 14. Mai 2013
    fireball20000

    fireball20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Über Fotos freuen wir uns immer!
     
  12. Longi

    Longi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. April 2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Hi,

    die Sichtschutzwände hätte ich von außen angebracht, also nicht "umdrahtet". So kannst du sie jederzeit mal abmachen wenn du sie ölen oder auch mal austauschen willst. Sie werden wahrscheinlich nicht so lange halten wie deine Drahtgitter.

    Gruß Bernd
     
  13. #12 jemandzehage, 15. Mai 2013
    jemandzehage

    jemandzehage Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Mai 2013
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Longi

    Danke für den Tipp!

    dann werde ich wohl etwas luft lassen ähnlich wie der Doppel Bedrahtung!

    Danke dir!

    Lieben Gruß
     
  14. #13 Sittichfreund, 15. Mai 2013
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Sichtschutzwände sind bei einer Vogelvoliere ja eher ungünstig, man will die Vögel schließlich sehen. Hatte von Deinem Panelenzaun zwar gelesen, dann aber beim Tippen nicht daran gedacht.

    Was aber sind "Baumtruller"? In welcher Gegend bist Du daheim? Selbst die Tante Google kennt den Ausdruck nicht. :-(

    Ich interpretiere das mal als "Baumstumpf" oder "Stammstück".

    Wenn Du die aushöhlen willst, dann wirst Du Probleme haben, denn das Holz wird Dir einiges an Widerstand entgegensetzen. Wenn es Naturstammhöhlen sein müssen, dann würde ich die kaufen. Bedenke aber, daß verschiedene Vogelarten unterschiedliche Größen benötigen. Außerdem ist Volierenbrut nicht zu empfehlen, denn einerseits kann man so die Inzucht nicht vermeiden und andererseits dulden manche Vogelarten keine anderen Vögel in der Umgebung ihres Nestes, schon gar nicht Artgenossen und andere wiederum sind so Neugierig, daß sie jede Höhle inspizieren müssen. Das kann zum Blutvergießen führen. Daher würde ich in Mischvolieren keine Nistkästen anbringen. Wenn gebrütet werden soll, dann muß man die Paare herausfangen und einzeln setzen.
     
  15. #14 jemandzehage, 15. Mai 2013
    Zuletzt bearbeitet: 15. Mai 2013
    jemandzehage

    jemandzehage Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Mai 2013
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sittichfreund

    Der Zaun kommt nur von drei Seiten so hoch (Auch als Sicht-Wind und Wetterschutz). An einer Seite wird er nur einen Meter hoch der Optik wegen;) Das wäre unsere Gartenseite. Dann können wir alles prima beobachten:)

    Ja Baumtruller... Das ist echt Lippisch :zwinker: Ich wohne in Detmold.

    Damit ist in der Tat ein Baumstamm gemeint der ausgehölt wird (Das obere Drittel wird abgesägt und fungiert dann als Deckel. Der Untere Teil wird dann ausgehölt und vorne ein Einschlüpfloch gebohrt.) Sowas hab ich schon mal gemacht, früher hatte ich mal Schlangen.

    Züchten möchte Ich nicht, das trau Ich mir nicht zu und Ich hab dann auch nicht Irgendwann das Problem, nicht zu wissen, wo man mit dem Nachwuchs hin soll. Sowas überlasse ich doch lieber den Profis.

    Die Schlupflöcher würde ich zur Brutzeit verschließen (Mit dem ausgebohrten Stück), so würde aber eben die Sitzgelegenheit bleiben?! Oder ist das ne Schnapps Idee? Sonst denk Ich mir ne Alternative aus. Hättest Du vielleicht eine Idee? Soll ja auch hübsch aussehen.

    Ich habe mir auf deinen Tipp hin mal die Sittiche näher angesehen:)

    Was hälst du von zb. zwei Glanzsittich Paaren und einem Schildkopf Paar???

    Die sollen sich ohne Probleme zusammen halten lassen weil die Schildköpfe kein Revierverhalten haben, auch nicht zur Brutzeit ebenso die Glanzsittiche. Oder wird das zu viel?

    Hast du andere Vorschläge? Eine Art sollte ruhig etwas größer sein, das find ich schön.

    Lieben Gruß
     
  16. #15 jemandzehage, 15. Mai 2013
    jemandzehage

    jemandzehage Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Mai 2013
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Sittichfreund

    PS

    Die hab ich auch dewegen rausgesucht, weil Sie Verhältnismäßig wenig nagen.

    LG
     
  17. #16 Sittichfreund, 15. Mai 2013
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
     
  18. #17 jemandzehage, 15. Mai 2013
    jemandzehage

    jemandzehage Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Mai 2013
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Sittichfreund

    Zum aushölen habe ich mir aus dem Baumarkt den "Woodcarver gold" ausgeliehen. Ging recht gut damit. Gibt bestimmt auch andere, die man sich dafür leihen könnte. (Das kommt sicher auf den Baumarkt an)

    Ok, dann lass Ich das mit den Trullern...Was für ein Wort:schimpf: :)
    Schade, fand die Idee schön. Aber daran sieht man, das Ich noch viel in Erfahrung bringen muss:zwinker:

    Bourke find Ich Interessant aber meinem Mann gefallen die garnicht von der Farbe her :traurig:

    Wie viele Glanzsittiche und Schildsittiche könnte Ich denn ohne Probleme auf der Fläche halten?Ich füge mal nen Grundriss und die Planung an so wie Ich mir das dachte.

    Den Anhang skizze.jpg betrachten
     
  19. #18 Sittichfreund, 15. Mai 2013
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Das muß ich mir merken, vielleicht brauch' ich mal sowas. :zwinker:

    Finde ich noch schader, vor allem weil mir das Wort so gut gefällt. :D Aber Du kannst Deine Truller ja als Dekoration in die Ecke stellen und/oder in einem Bereich kreuz und quer übereinander werfen, das macht optisch was her und bietet Versteck- und Beschäftigungsmöglichkeiten.

    Jetzt sag bloß, Du bist ein Mädel!?!? RRRRRRESCHPECKT! Ich bin begeistert, und das meine ich jetzt ernst! :beifall:

    Meine Frau und meine Töchter bauen auch alles was sie wollen, und alles wird ordentlich. Ich kenne manchen Mann, der das was die machen nicht zustande bringt. Ich darf bestenfalls helfen - naja, wir helfen uns gegenseitig. :zwinker:

    Sei sparsam damit. Aber ich denke, obwohl ich die Schildsittiche nicht kenne, wenn sie jedoch so sind wie ich gehört und gelesen habe, dann könntest Du auch 2-3 Paare davon einsetzen. Von den Glanzsittichen genauso. Sicher gingen auch auch 2-3 Paare Nymphensittiche, und auch ein paar andere Grassittiche wären noch möglich - wobei die sich halt alle ziemlich ähnlich sind. Und von den Bourke könntest Du auch welche einsetzen, die würde Dein Mann vermutlich gar nicht sehen, weil die so ruhig sind. :zwinker:

    Auch wenn mich hier jetzt manche gerne steinigen würden, so bin ich fest überzeugt, daß der angesprochen Besatz problemlos "gehen" würde - solange sie nicht brüten dürfen und Deine Voliere so groß wird wie Du vorhast. Ich würde halt darauf achten, daß immer wenigstens zwei Paare von den größeren Vögeln eingesetzt werden. Von den kleineren können es auch mehr sein. Du wirst sehen, daß sich die artgleichen Vögel zusammenfinden werden und es kaum zu Konflikten kommen wird. Man muß seine Tiere halt beobachten und eingreifen bevor es größere Probleme gibt.

    Deinen Plan finde ich übrigens ganz gut durchdacht, lediglich das Schutzhaus würde ich größer machen - und zwar in der Breite, so daß die Vögel sich vielleicht über verschiedene Einflüge aus dem Weg gehen können. Ob Du innen trennwände einziehst bleibt Dir überlassen. Ich würde es nicht tun, aber mir diese Möglichkeit offen halten.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 jemandzehage, 15. Mai 2013
    jemandzehage

    jemandzehage Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Mai 2013
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sittichfreund :)

    Joa, bin ein Mädel:zustimm: Habe sogar ein Handwerk erlernt.

    Dann werd Ich die TRULLERN :D Eben ohne Löcher in der Voliere Platzieren. Die ließen sich ja auch unter der Decke anbringen, quasi schwebend. Die Voliere Wird auch so ziemlich diese Maße haben, evtl einen Meter in der Länge weniger am Dicken Ende je nach dem, wie das mit dem Pool wirkt. Beim nachmessen ist mir augefallen, dass Ich mich beim ersten mal vermessen habe0l

    Das Gelände ist extrem Hügelig und uneben (NOCH), hab mit meinem Mann nach gemessen, das ging wesentlich beser!!!
    Sie hätte sogar 11m länge. (Das hab ich aber drei mal nach gemessen) Aber der Meter machts nicht, denk Ich:zwinker:

    Also hätte sie auf jedenfall 10! Meter. Man, echt Gigantisch. Würde man gar nicht meinen, wenn man da in der Pampa steht weil alles so Hügelig und wüst bewachsen ist....

    Dein Vorschlag mit dem Besatz hört sich prima an! Mal sehen, ob wir dieses Großprojekt bis nächstes Frühjahr überhaupt fertig bekommen.

    Muss Ich eigentlich auf die Jahreszeit achten, wenn Ich die Vögel einsetze? Ich denke, zb spät Herbst wäre sicher nicht gut, oder?

    Lieben Gruß
     
  22. #20 fireball20000, 15. Mai 2013
    fireball20000

    fireball20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Das kommt darauf an, ob die Vögel aus einer Außenvoliere kommen, sprich schon an das Klima adaptiert sind. Einen Vogel, der aus einem beheizten Wohnzimmer kommt, sollte man natürlich nicht von heute auf morgen in die Kälte setzen. Dann lieber im Frühjahr/Sommer umsetzen.
     
Thema: Pfirsichköpfchen Haltung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. pfirsichköpfchen haltung

    ,
  2. pfirsichkopf papagei haltung

    ,
  3. pfirsichköpfchen haltung pflege

    ,
  4. haltung pfirsichköpfchen,
  5. pfirsichköpfchen halten,
  6. pfirsichköpfchen haltung im winter,
  7. pfirsichköpfchen winterhart,
  8. widerstansfähige pflanzen für pfirsichköpfchen ,
  9. wie vermehren sich pfirsichköpfchen,
  10. haltung von pfirsichköpfchen,
  11. pfirsichköpfchen überwintern,
  12. pfirsichköpfe haltung,
  13. Pfirsichköpfchen Haltung und zucht,
  14. pfirsichköpfchen draussen überwintern?,
  15. sind pfirsischköpfchen verträglich mit anderen vögeln,
  16. pfirsichkoepfchen haltung,
  17. pfirsichköpfchen haltung pflege Futter,
  18. pfirsichköpfchen zucht,
  19. pfirsichköpfchen haltung mit wellensittichen,
  20. unzertrennliche haltung draußen,
  21. pfirsichköpfchen winter,
  22. darf man pfirsichköpfchen draußen halten,
  23. winterhaus agaporniden,
  24. pfirsichbaum haltung winter,
  25. Haltung und Pflege von pfirsich
Die Seite wird geladen...

Pfirsichköpfchen Haltung - Ähnliche Themen

  1. Ein zweiterGelbsteißbülbül Eingewöhnung

    Ein zweiterGelbsteißbülbül Eingewöhnung: Guten Morgen Vor 3Jahren flog uns ein Gelbsteißbübül zu.Seit einer Woche haben wir nun einen zweiten,den wir gerettet haben.Anscheinend wurde er...
  2. Sorge um Pfirsichköpfchen

    Sorge um Pfirsichköpfchen: Hallo alle zusammen. Wie der name des Themas schon sagt, bin ich etwas in sorge um meine Pfirsichköpfchen. Wir haben die beiden letztes jahr in...
  3. Pfirsichköpfchen Niesen ??

    Pfirsichköpfchen Niesen ??: Können agas niesen ?:+keinplan Bei meinen sieht es nehmlich so aus Als wenn sie niesen würden sind sie krank?
  4. Geschwister Haltung

    Geschwister Haltung: Hallo. Ich wollte mal fragen ob eine ara Geschwister Haltung generell nicht sein soll oder geht es doch?
  5. pfirsichkoepfchen zuchtgenehmigung? ????

    pfirsichkoepfchen zuchtgenehmigung? ????: Hallo, wisst ihr ob man, wenn man pfirsichkoepfchen brüten lassen möchte ein zuchtgenemigung braucht?