Rechte bei einem Übernahme-/Schutzvertrag

Diskutiere Rechte bei einem Übernahme-/Schutzvertrag im Recht und Gesetz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Dieter, ich vermisse in deinem Posting etwas die Moral. In deinen Augen müßte man jeglichen Schutzvertrag in die Tonne kloppen und...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Dieter,

    ich vermisse in deinem Posting etwas die Moral.

    In deinen Augen müßte man jeglichen Schutzvertrag in die Tonne kloppen und der Eigentümer/Vermittler hat keinerlei Recht mehr überhaupt zu hören, wie es seinen Tieren geht. Das kann es doch auch nicht sein, oder? Und ich schreibe gezielt Moral, weil lt. dem Thread absolut kein Geld geflossen ist. Lediglich ein Posting wurde erwartet (soviel nochmal zur Erwartungshaltung), das auch nichts gekostet hätte, außer ein klein bisschen Mühe. Ist sowas in deinen Augen dann wirklich zuviel verlangt? Für mich als Aufnehmer wäre es selbstverständlich nach alldem, was mir Gutes getan wurde. Ob das aber auch der Grund ist, warum die Tierschützerin so reagiert, entzieht sich meiner Kenntnis - und deiner auch.

    Und bedenke bitte, was ich hier schreibe ist meine ganz persönliche Sichtweise.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Suman933

    Suman933 Guest

    GENAU WIE ICH1111111111111
    Sorry - aber was heisst hier moral, was hat das dmait zu tun!!!!! Es ist unnötig hier nach Bringschuld oder sonstwas zu fragen. Wenn ich EHRLICH interessiert bin, ohne Hintergedanken, wie es meinen ehemaligen Geiern geht, ist es absolut normal und muss nicht extra erwähnt werden, dass ich mich selbst drum kümmere und mal nachfrage, da nützt es nichts Erwartungshaltungen zu haben, was der andere tun müsste um diese zu erfüllen.
    Ich persönlich bin nicht auf dieser Welt um die Erwartungshaltung anderer Menschen zu erfüllen. Da würde meine Lebenszeit nicht ausreiochen!!!! Aber das hatten wir ja gerade.

    Da muss man auch keine Werbetrommel rühren und von Moral sprechen.
    Moralapostel gibt es viel zu viele die nicht mehr wissen, wo diese überhaupt noch liegt.

    Liebe Grüsse von Dieter
     
  4. paga

    paga Mitglied

    Dabei seit:
    20. August 2009
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    RLP
    Und genau dieses Posting habe ich zwar erst 4 Wochen später geschrieben aber ich habe es geschrieben!
    Ich bin auch nur ein arbeitender Mensch mit Terminen und hatte auch zwischendurch mindestens 2 Wochen kein Internet.
    Also besser spät als nie...
     
  5. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Gut Dieter,

    dann reden wir nicht von Moral, sondern um Vertrauen. Wurde auch hier im Posting erwähnt.

    Und wir wissen nicht, wie sich die Eigentümerin/Vermittlerin schon bemüht hat...
     
  6. paga

    paga Mitglied

    Dabei seit:
    20. August 2009
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    RLP
    Ich habe ihr immer zurück geschrieben und davon 2 mal gefragt wann sie Zeit hat. Was ich auch beweisen kann!
    Was sie auch genau weiß, da sie mir genau diese Texte wo ich sie fragte geschickt hatte.
    Langsam glaube ich das dass alles geplant war.
    Ich habe echt keine Lust mehr mich immer wieder zu wiederholen oder rechtzufertigen für etwas was ich nicht getan habe, ich werde mich jetzt erst mal in Ruhe um alles kümmern was ich für nötig halte.
     
  7. Catweazle

    Catweazle Mitglied

    Dabei seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart Baden-Württemberg
    :beifall::beifall::beifall::beifall:

    gut geschrieben, bin der selben Meinung

    Mit solch einer gewünschten Erwartungshaltung hätten z.B. Auffangstationen neben ihrer eigentlichen Arbeit noch einiges zu tun,

    LG
     
  8. paga

    paga Mitglied

    Dabei seit:
    20. August 2009
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    RLP
    Ich finde es absolut auf den Punkt gebracht was Dieter schreibt :zwinker:
     
  9. Suman933

    Suman933 Guest

    Ach weisst Du liebe Ina


    Ich möchte mich eigentlich ungern an Diskusionen beteiligen nur des Diskutierens willen. Damit ist niemandm geholfen und artet nur in Polemik aus. Nur damit das Kind einen Namen hat????? !!! Das ändert nichts an meinem Gesagten!

    Alles was von meiner Seite aus zu dieem Thema zu sagen ist, habe ich gesagt
    und habe dem nichts hinzuzufügen - stehe aber auch zu jedem einzelnen Wort dazu.

    Herzliche Grüsse und viel Erfolg für paga
    Dieter
     
  10. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ja Dieter,

    so hat jeder seine Sichtweise. Steht auch jedem zu und ich habe keinesfalls etwas dagegen.
     
  11. Annabell

    Annabell schau mir in die Augen

    Dabei seit:
    30. September 2008
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    0

    Hallo Ina!
    Kennst du die Tierschützerin wirklich?
    Deine gute Meinung über sie ist kein Beweiss, dass die Tierschützerin im Recht ist.
    Auch ich kenne die Tierschützerin, allerdings nicht persönlich.
    Und ich habe keine gute Meinung über sie, warum das so ist, werde ich allerdings für mich behalten.

    Ehrlich gesagt glaube ich Paga jedes Wort das sie schreibt. Nicht weil ich naiv bin, sondern weil ich meine Gründe habe, die ich auch nicht darlegen kann/ werde.

    Noch etwas Ina, liest du eigentlich die Beiträge von Paga richtig durch?
    Ich habe nicht den Eindruck, sonst wäre dir nicht entgangen, dass die früheren Besitzer Pariboy und Co mitgegeben haben und nicht die Tierschützerin, dass Paga den Kontak zur Tierschützerin, sowohl zu den ehemaligen Besitzern hielt und dass sie den erwarteten Forenbeitrag zwar etwas später, aber geliefert hat.
     
  12. Annabell

    Annabell schau mir in die Augen

    Dabei seit:
    30. September 2008
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    0

    Hallo!
    Auch ich bin der gleichen Meinung! Gut auf den Punkt gebracht.
     
  13. Gwenny

    Gwenny Guest

    Hallo zusammen,

    eigentlich ist es nicht meine Sache sich irgendwo einzumischen, allerdings habe ich hier das Gefühl, dass Ina ein wenig Unterstützung bekommen sollte, denn ich empfinde Ihre Ansichten genauso. Man sollte grundsätzlich zunächst die Blickrichtung wechseln und sich fragen: Wie würde ich mich an Stelle, in dem Fall der Tierschützerin, fühlen, wenn ich zwei Graupapageien anvertraut bekomme, mit der wahrscheinlichen Bitte, sie bestmöglich weiter zu vermitteln. Man kann aus deinen Aussagen heraus lesen, dass es dem/der ehemaligen Besitzer/in nicht einfach gefallen ist und er/sie die bestmögliche Unterbringung für die Papas wollte. Sie waren bei dir und haben zugesagt. Das ist schon ein großer Vertrauensbeweis, worüber du dich freuen solltest. Der Abschiedsschmerz war mit Sicherheit groß und der Wunsch zu erfahren, dass man die richtige Wahl getroffen hat, riesig. Ich kann weiss Gott verstehen, dass man oft die Zeit oder die Möglichkeiten nicht hat, direkt zu antworten. Du solltest aber auch verstehen, dass auf der anderen Seite auf ein Zeichen, eine Antwort gewartet wurde. (Ich habe nicht überlesen, dass du Termine ausgemacht hast und keine Antwort erhalten hast) Ich glaube nicht, dass die Türschützerin dir übel mitspielen wollte/möchte. Sie möchte einfach die ihr gestellte Aufgabe nach bestem Wissen und Gewissen nachkommen. Du hast in deinen Postings erklärt, genau dem nachkommen zu wollen. Es muss doch möglich sein, hier ein vernünftiges Gespräch zu führen. Könntest du nicht versuchen deinen Unmut ein wenig zu besänftigen und ein Gespräch mit der Tierschützerin/und der ehemaligen Besitzerin suchen, und sagen, es tut mir leid, ich konnte mich nicht eher melden, weil..... es erklären und nicht direkt mit dem Anwalt drohen? Vielleicht kommt man dir auch einen Schritt entgegen, wenn du den ersten Schritt gehst und versicherst, dass du die beiden ins Herz geschlossen hast und so gut wie möglich für sie sorgen wirst?

    Bitte verstehe meine Antwort lediglich als Denkanstoß und nicht als Vorwurf.

    Liebe Grüße
    Christa
     
  14. Annabell

    Annabell schau mir in die Augen

    Dabei seit:
    30. September 2008
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    0

    Hallo Christa!
    Eigentlich sehe ich das auch so. Missverständnisse sind da, um aus der Welt geräumt zu werden. Aber ich glaube, die Fronten sind verhärtet, wenn es sich so verhält wie Paga schreibt.
    So wie ich Paga verstanden habe, hat sie der ehemaligen Besitzerin 3 (oder 4?) Mails geschrieben und auch der Freundin 2 Mails und über die Papageien berichtet. Auch die Tierschützerin wurde per Mail informiert, nur der verlangte und angekündigte Forenbeitrag, wurde verspätet geschrieben.
    Auch hat Paga geschrieben, dass die ehemaligen Besitzern, noch die Tierschützerin auf die letzten Mails reagierten.
    Wenn das so stimmt, wie soll der Kontakt hergestellt werden, wenn beide Seiten nicht reagieren?
     
  15. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Moin.

    Kurz und knapp: Nimm dir nen Anwalt und lass den Vertrag prüfen.
    Ich persönlich sehe nach deiner Schilderung keine Verletzung des Vertrags. Auch bin ich nicht sicher, ob es überhaupt zulässig ist, Vertragsbruch vorzuwerfen, weil man einen Bericht erst nach 4 Wochen in einem Forum veröffentlicht hat. Persönlich würde ich denken, dass dieses vor Gericht nicht standhalten würde. Zumal du ja dem nachgekommen bist. Oder steht im Vertrag ausdrücklich, das ein Foreneintrag in einer bestimmten Frist zu erfolgen hat ?

    Ich denke, hier steckt seitens der "Tierschützerin" etwas ganz anderes dahinter. Was, das könnt nur ihr Beide klären.

    Ich weiß schon, warum ich solche Schutzverträge nie unterschreiben würde...

    Gruß, Geierhirte
     
  16. Schnissje

    Schnissje Guest

    Wenn ich das hier alles so lese, weiss ich warum mich immer so n komisches Gefühl beschleicht wenn ich Schutz/Pflege/Übernahme Vertrag lese.

    Und ich weiss warum ich meine Geier kaufte!

    Schwierige Sache ist das Ganze.

    Wer Ina kennt, der weiss eigentlich dass Sie kein Schwachsinn verzapft (zumindest nicht wenn es um Geier geht *g*) und Sie scheint diese Tierschützerin ja zu kennen....

    Andrerseits, macht mich diese ganze Sache ziemlich sauer.

    Wenn nun wirklich die Geier zurückgefordert werden, weil Paga nicht den Hanjob machte und tausend mal Danke sagte, dann kann ich diese Tierschützerin ehrlich gesagt NICHT verstehen.

    Was erreicht Sie denn damit wenn Sie die 2 zurückholt?
    Ein gutes Gefühl? Das wage ich zu bezweifeln, wenn Sie auch nur ein bisschen an die Tiere denkt!

    Paga bist Du Dir ganz sicher, dass bei Dir alles in Ordnung ist? Ich meine jetzt damit, ob die Geier wirklich super untergebracht sind, Du genug Zeit für die 2 hast, Sie versorgst mit gutem Futter etc.?

    Es könnte ja immerhin sein dass diese Frau denkt, dass es nicht das Optimale für die 2 ist...dann könnte man es wieder nachvollziehen.

    Wenn Du allerdings alle Fragen mit einem klaren JA beantworten kannst, dann kämpfe!

    Ich hoffe nur dass es nicht so ausgeht wie in vielen Fällen..der Mensch hat seine Ruhe und Bestätigung und das Tier bleibt auf der Strecke!

    LG Petra
     
  17. Catweazle

    Catweazle Mitglied

    Dabei seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart Baden-Württemberg


    Hallo Christa,

    manchmal ist es schon schwierig, wenn man sich selber nicht von gegebenen Umständen erkundigen kann und es anderen überlässt.
    Wenn ich meine Tiere abgeben würde und dafür ein "Tierschützerin" einschalte so wäre mein Interesse doch sehr groß wo meine Tiere hinkommen und wie es ihnen dort geht. Wenn möglich würde ich zu den neuen Besitzern doch sehr gerne selber Kontakt aufnehmen um zu wissen wie es meinen Tieren zwischenzeitlich ergangen ist.
    Ich frage mich bei der ganzen Sache hier:
    Steht das Wohl der Tiere im Vordergrund?

    LG
     
  18. paga

    paga Mitglied

    Dabei seit:
    20. August 2009
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    RLP
    Ich kann die Fragen mit einem klaren Ja beantworten.
    Sie bekommen gutes Futter, täglich Freiflug, beschäftigung, nächstes Jahr eine Außenvoliere (wobei die Tierschützerin mir eigentlich dabei auch helfen wollte)
    Das weis die Tierschützerin genau wie ich, den sonst hätte sie ja wohl kaum mit mir die Voliere aufgebaut und sie mir die beiden "anvertraut/gegeben".

    Und nocheinmal ich habe der ehemaligen Eigentümerin 3 mal geschrieben und sogar 2 mal einer Freundin von beiden (auch hier im Forum) die bei der Vermittlung dabei war, weil die beiden mich fragten wie es den beiden geht, also bekamen sie Antwort.
    Doch die Tierschützerin fragte mich in KEINER Nachricht wie es den beide geht, sondern es ging immer nur um den Forumsbeitrag!
    Also dachte ich mir das sie das auch nicht wirklich interessiert und es ausreicht das ich der ehemaligen Eigentümerin schreibe und eben in ihr Forum.
    Und ich ginge ja auch davon aus das wir uns bald sehen, da ich sie fragte wann sie Zeit hätte...Warum dann groß schreiben wenn sie ja eh kommt(was ich eigentlich dachte)
     
  19. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ich zitiere mich nochmal selbst aus Posting Nr. 8.
    Es besteht zwischen euch ein Schutzvertrag und wenn du den eingehalten hast, besteht juristisch keine Veranlassung, dir die Tiere wegzunehmen. Das wird auch die Eigentümerin/Vermitterin sehr gut wissen.

    Das sind Dinge, die hier in einem Forum nicht diskutiert werden können, weil doch keiner die wirklichen Begebenheiten kennt. Auch ich nehme mir nicht heraus zu sagen, wer jetzt im Recht ist oder nicht. Das muß doch auf ganz anderer Ebene geklärt werden.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Gwenny

    Gwenny Guest

    Hallo zusammen,

    vor Gericht bekommt man ein Urteil. Aber ob das Recht oder gar gerecht ist, ist eine andere Sache. Ich würde mir wünschen, dass das Wohl der Vögel an erster Stelle steht, wie auch schon einige angedeutet/klar gesagt haben.

    Den beiden Grauen wünsche ich auf jeden Fall ein schönes, bestmögliches Vogelleben.

    Liebe Grüße
    Christa
     
  22. angie1912

    angie1912 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. November 2004
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Um wen geht es denn?

    Man hat mich angesprochen, ob ich die "Tierschützerin" bin, die die Papageien abgegeben hat.
    Ich habe keine Zeit, das alles zu lesen.


    ABER ICH BIN ES NICHT !
     
Thema:

Rechte bei einem Übernahme-/Schutzvertrag

Die Seite wird geladen...

Rechte bei einem Übernahme-/Schutzvertrag - Ähnliche Themen

  1. Kanarienvogel weibchen verliert Federn am rechten Auge

    Kanarienvogel weibchen verliert Federn am rechten Auge: Hallo liebe Tierfreunde, habe eine Kanarienvogel Dame, die seit ein paar Tagen Federn am rechten Auge verliert. Habe in der Suchfunktion 2...
  2. Was sagt der Ring aus?

    Was sagt der Ring aus?: Hallo erst mal, ich hab keine Ahnung ob ich im richtigen Forum gelandet bin, und ob man mir überhaupt weiter helfen kann. Ich komme selbst...
  3. Kapuzenzeisig rechtes oberes Bein/Gelenk geschwollen

    Kapuzenzeisig rechtes oberes Bein/Gelenk geschwollen: Hallo Gemeinde, folgendes Problem: gestern saß mein Kapuzenhahn mit agezogenem Fuß auf den Ästen und hat ihn auch nur genutzt, wenn es...
  4. Rechtes Schnabelloch größer, was kann das sein?

    Rechtes Schnabelloch größer, was kann das sein?: Hallo zusammen, ich habe gerade gesehen, dass bei meiner Mimi das rechte Schnabelloch größer ist, als das andere. Habe sowas schonmal bei einem...
  5. Schutzvertrag für Vögel

    Schutzvertrag für Vögel: Hallo, ich suche einen Schutzvertrag, der auf die Bedürfnisse von Vögeln ausgerichtet ist. Gibt es so etwas? Danke schonmal. Liebe Grüße...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.