Rotmaskensittiche

Diskutiere Rotmaskensittiche im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo! Gibt es hier noch jemanden der Rotmaskensittiche hat? Wenn ja, wie füttert ihr die Tiere? Liebe Grüße Kuni

  1. Kuni

    Kuni Guest

    Hallo!
    Gibt es hier noch jemanden der Rotmaskensittiche hat?

    Wenn ja, wie füttert ihr die Tiere?

    Liebe Grüße
    Kuni
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Kuni!

    Du hast Rotmaskensittiche? Laut meiner Literatut gelten sie als sehr seltene Pfleglinge.
    Da sich noch kein Halter dieser Sittiche hier eingefunden hat, erstmal etwas aus der Literatur (das meiste weißt Du eh'):
    Der Rotmaskensittich (aratinga mitrata)
    gehört zu den eigentlichen Keilschwanzsittichen. Er ist in den südlichen Anden (NW-Argentinien,O-Bolivien, Zentralperu) beheimatet (zwischen 1000 und 2000m, die Unterart a.m. alticola (s.u.) auch in einer Höhe bis 3400m beobachtet). Vorwiegend leben sie auf relativ trockenen Berghängen und in trockenen Tälern, zur Nahrungssuche wird meist Waldland oder Waldflecken aufgesucht, aber sie in ausgedehnten feuchte Bergwälder meiden sie.
    Die Wildpopulation gilt als stabil, in Gefangenschaft werden sie selten gehalten. Häufiger ist der sehr ähnliche, aber etwas kleinere (33cm) Guayaquil- oder Rotkopfsittich (Aratinge erythrogenys).
    Männchen und Weibchen sind gleich gefärbt. Rotmaskensittiche sind 38cm groß, grün, unterseits blasser. Strin, Vorderscheitel, Zügel, Augenumgebung und obere Wangen sind rot, untere Wangen mit vereinzelten roten Federn (bei einigen Individuen finden sich auch am übrigen Körper rote Federn).
    Es gibt neben der Nominatform a.m.mitrata noch eine weitere Unterart, a.m.alticola, bei dem das Grün dunkler mit bläulichem Anflug ist und nur die Stirn rot sowie vereinzelte rote Federn am übrigen Körper.
    Rotmaskensittich leben paarweise oder in kleinen Trupps, nur außerhalb der Brutzeit bilden sie größere Schwärme (100 u.m. Tiere).
    Dabei sind sie auch auf landwitschaftlichen Nutzflächen anzutreffen, voriwegend Maisfelder. Überwiegend Nahrung sind baumfrüchte, Beeren, Samen.
    Sie brüten im November/Dezember, meist in hohlen Bäumen.
    Für die Wohnraumhaltung ist ein stabiler, sehr großer Käfig mit viel Freiflug (s. Gutachten über die Mindestanforderungen an die Haltung von Papageien)erforderlich, Volierenhaltung ist empfehlenswert.
    Rotmaskensittiche gelten als widerstandsfähig (winterhart, ungeheizter Schutzraum soll ausreichen), lebhaft, unterhaltsam und verspielt, intelligent, nagefreudig, die Stimme als laut und grell.
    Das Paar ist unzertrennlich, sie spielen miteinander, balgen und kraulen sich, manchmal so heftig, das es zu Beschädigigung des Gefieders kommt.
    Meist werden Nisthkästen das ganze Jahr über als Schlafgelegenheiten benutzt.
    Ernährung: Körnermischfutter aus Sonnenblumenkernen, Glanzsamen, Hirse, Hanf, Hafer, negersaat, Buchweizen, Kolbenhirse.
    Bei Robiller werden vorwiegend "mehlhaltige Samen (80-90%) wie Hafer, Mais, Reis, Kolbenhirse) empfohlen, Hirse und Glanz findet oft keine beachtung. Fetthaltige Samen wie Sonnenblumenkerne bei größeren Arten maximal 60% (womit ich schon bei mind. 140% bin [​IMG]), weitere 10-20% Hanf und Negersaat (mind.150%!).
    Vor allem fetthaltige Sämerein sollten als Keimfutter angeboten werden, dazu laufend auch halbreife Sämereien vom Mais, Hafer, Hirse, Weizen neben verschiedenen Grassamen.
    im gegensatz zu den australischen Sittichen ist der Anteil an Obst, Gemüse und Grünfutter
    größer: deshalb sollte u.a.
    Vogelmiere , Löwenzahn, Chinakohl, Kresse, verschiedene Salate, Obst wie Apfel etc, Beeren (Eberesche, Feuerdorn, Weißdorn, Hagebutten, Erd-, Johannis-, Himbeere etc.), Gemüse (bspw. Gurke, Tomate, Karotte) gereicht werden.
    Hinzukommen frische Äste und Zweige.
    Zur Deckung des Eiweißbedarfs wird täglich etwas Fertigfutter für Weichfresser empfohlen, auch frische Ameisenpuppen werden gerne genommen.
    (s. Robiller, Papageien, Bd.3, Ulmer Verlag; Kolar/Spitzer, Großsittiche, Ulmer Verlag; de Grahl, Papageien, Ulmer Verlag; Low, Das Papageienbuch, Ulmer Verlag)

    Vielleicht hilft es ein bisschen!

    ------------------
    Tschüss Rüdiger

    [Dieser Beitrag wurde von Rüdiger am 06. September 2000 editiert.]
     
  4. Kuni

    Kuni Guest

    Hallo Rüdiger!

    Ich hab doch keine Rotmaskensittiche!!! Sind ja nicht gerade Anfängervögel!!! Mit meinen Nymphen und Ziegen habe ich erst mal genug zu lernen.
    Aber Freunde von mir haben seit Kurzem welche. Ein sehr zutrauliches Paar, aber frauenfeindlich *g*!

    Sie haben jetzt 7 Südamerikaner und eine entsprechende Lärmentwicklung. Soweit es ihnen bekannt ist gibt es in Deutschland nur 4 zuchtreife Paare, ob das stimmt weiß man natürlich nicht.

    Vielen Dank für deine umfangreiche Info, sie wird Ihnen bestimmt weiterhelfen, und so manches kann ich auch so schon bestätigen! Aber es sind wirklich tolle Vögel, ein bißchen wie Amazonen, nur zierlicher.
    Also nochmals danke
    Liebe Grüße
    Kuni
     
  5. Chenoe

    Chenoe Guest

    Endlich!

    Hallo Kuni!:)

    Dein Beitrag ist zwar schon ziehmlich alt, aber ich habe trotzdem die Hoffnung, noch eine Reaktion von Dir zu bekommen...

    Ich habe zwei Finschsittiche, sie werden häufig mit den Rotmaskensittichen verwechselt, sind sich also ziehmlich ähnlich. Und ich suche schon seit langem nach anderen Leuten, die Aratingas halten, besonders die grünen Aratingas.

    Und ich habe nie Leute gefunden, immer nur Jendayas...
    Das Problem ist wohl wirklich, daß es diese Arten sehr selten in (deutscher) Menschenobhut gibt.
    :( Das liegt daran, daß sie hier nicht gezüchtet werden, obwohl das angeblich ganz gut funktioniert. Aber der Markt für die Schreihälse ist eben nicht so groß. Deswegen sind sie meistens
    Wildfänge, meine leider auch.

    Es wäre sehr schön, von Dir zu hören, oder noch besser, von Deinen Freunden.

    Liebe Grüße, Pia
    :)
     
  6. Rudi

    Rudi Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erftstadt
    Hallo,
    endlich mal wieder Finschsittiche. Jahrelang meine Lieblingsvögel.
    Bis vor ein paar Jahren habe ich mit 2 Paaren über 10 Junge
    gezogen. Leider meinten meine Nachbarn dann irgendwann, das wird zuviel. Ich muß dazu sagen ich hatte noch je einen Schwarm
    Rotmaskensittiche und einen Schwarm Perusittiche. Insgesamt
    über 40 Vögel. Falls du Lust hast, ich habe jede Menge Bilder und
    Dias von meinen Vögeln vom Ei, über Babys bis zum ausfliegen.
    Du kannst auch unsere Ausstellung in 14 Tagen - Ornithea -
    in Köln-Porz-Zündorf besuchen. Außer jede Menge Papageien
    haben wir dort auch Weichfresser, Exoten, Waldvögel und Eulen
    in großen Biotopvolieren und im Freiflug. Die Ausstellung ist vom
    01.-11.2001-04.11.2001.
    So long
    Rudi
    ,
     
  7. Chenoe

    Chenoe Guest

    Finschsittiche

    Hallo Rudi!:)

    Das trifft sich ja noch besser als gut!
    Zur Ornithea wollte ich auch sowieso, ich wohne nämlich in Köln!:D

    Ich bin so froh, endlich auch jemand, der Finschsittiche hat/hatte. Ich dachte manchmal fast, ich wäre die Einzige in ganz Deutschland.
    Und dann auch noch einen ganzen Schwarm grüner Aratingas! Wow! Ich kann mir gut vorstellen, daß die Nachbarn das nicht so toll fanden. Bisher hatte ich Glück, bei mir hat sich noch keiner beschwert, aber ich sage es besser nicht zu laut, sonst...

    Mit den Photos: wo finde ich die denn? Ich kenne das Forum hier noch kaum. Sind die hier irgendwo zu finden?

    Und mit der Ornithea: Ich hatte schon einmal versucht, herauszufinden, wann welche Veranstaltungen sind, leider erfolglos. Gibt es denn Diskussionsrunden etc.?

    Wenn nicht, wäre es für mich schwierig, mich über Aratingas auszutauschen, was ich gerne tun würde. Vor allem jetzt, da die beiden auf einmal anfangen ihr Revier zu verteidigen, sich zu füttern..
    Wer weiß, vielleicht wollen sie Eier legen? Dann wäre ich so allein total überfordert!

    Viele liebe Grüße, Pia


    :)
     
  8. Rudi

    Rudi Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erftstadt
    Hallo,
    sprich mich einfach auf der Ornithea an.
    Schöne Grüße
    Rudi Prinz
     
  9. Kuni

    Kuni Guest

    hallo pia, hallo rudi!

    meine freunde haben ihre rotmaskensittiche inzwischen wieder abgegeben, weil sie einfach zu laut waren. sie hatten sie zwar im gegensatz zu den anderen vögeln im Haus, aber telefonieren war nicht leicht.

    von den aratingas hatten sie sonnensittiche und danach die rotmasken. was ich so weiß (so einiges habe ich mitgekriegt) kann ich dir gerne sagen. aber ich kenne eine züchterin an der ostsee, die viele grüne aratingas hat und auch damit züchtet, und das nicht erst seit gestern. mit sicherheit hat sie mehrere rotmasken, guayaquils und peru sittiche, möglicherweise auch weitere grüne aratingas. wenn du interesse hast kann ich sie gerne mal fragen ob ich dir ihre telefonnummer geben darf.

    rudi, das ist ja eine beeindruckende truppe, deine nachbarn (und du) brauchen nerven wie drahtseile*ggg*

    pia haben deine aratingas einen Nistkasten/Schlafhöhle?

    liebe grüße
    kuni
     
  10. Chenoe

    Chenoe Guest

    Finschsittiche

    Hallo Rudi und Kuni!:)

    @Rudi: Hi, hi, wir haben sogar schon gemailt, Du bist ja Herr Prinz! Lustig...:)
    Prima, ich frage dann bei der Ornithea einfach mal nach Dir, irgendwie wird das schon klappen!:)

    @Kuni: Ja, ja, der Lärmpegel... kann ich gut verstehen. Schade trotzdem. Aber die Jendayas sollen ja noch lauter sein als die Finschs, da braucht man schon starke Nerven.
    Bei meinen ist nicht die eigentlich Lautstärke das Problem, sondern eher eine bestimmte Lautart, die mich manchmal (immer morgends) in den Wahnsinn treibt. Das klingt immer so, als würden sie gerade gequält!
    Wegen der Züchterin, ich weiß nicht. Das Problem ist, daß ich ja keine Vögel kaufen will und nur zum Erfahrungsaustausch... vielleicht findet sie das nicht so toll? Keine Ahnung! Vielleicht kannst Du sie mal fragen? Wenn zum Erfahrungsaustausch dann gerne! Vor allem, wenn die beiden jetzt vielleicht wirklich anfangen zu brüten...:?

    Viele liebe Grüße, Pia
     
  11. Chenoe

    Chenoe Guest

    Finschsittiche

    Entschuldige Kuni,

    ich habe gerade gesehen, daß ich Deine Frage nach einer Nisthöhle ganz vergessen habe zu beantworten. Also die beiden haben seit 4 Wochen einen hohlen Korkstamm.
    Ich hatte gelesen, daß die da gerne drin schlafen, also habe ich sowas besorgt. Sie schlafen da aber überhaupt nicht drin, sondern sind hautsächlich damit beschäftigt, da dran herumzunagen.
    Vielleicht machen sie sich die Höhle erst zurecht?
    :?

    Mal schau´n, nochmal liebe Grüße, Pia:)
     
  12. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    also das herumnagen am kasten hört sich aber heftig nach brutvorbereitung an*ggg* wenn du keinen nachwuchs möchtest, bzw. keine zuchtgenehmigung hast, dann triff bitte rechtzeitig vorkehrungen den nachwuchs zu vermeiden, sonst kann es schwierigkeiten mit dem amtsta geben! aber nicht den kasten wegnehmen!

    und zu der züchterin: wenn ich jedesmal wenn ich bei ihr anrufe geier kaufen würde, dann würde ich wohl vor lauter vögel nciht mehr in die wohnung kommen*ggg* allerdings habe ich schon bei ihr vögel gekauft. ich werde sie mal fragen ob sie als telefonische ratbgeberin zur verfügung stehen würde, denn sie weiß wirklich ne menge über diese tiere. ich melde mich wieder.

    liebe grüße
    kuni
     
  13. Chenoe

    Chenoe Guest

    Finschsittiche

    Hallo Kuni!:)

    Danke für die Antwort.
    Aber, mal ´ne doofe Frage, wie soll ich das mit der Brut unterbinden, wenn nicht das Korkteil wegnehmen? Ich habe natürlich keine Zuchtgenehmigung... und da würde es wahrscheinlich wirklich Probleme geben. Ich weiß aber, daß ich nicht in der Lage wäre, ihnen die Eier wegzunehmen, wenn sie welche legen würden. Das bringe ich noch nicht mal bei den Stadttauben auf dem Balkon fertig und die sind echt eine Plage und sehr eklig.

    Aber was kann man sonst noch tun?:?

    Mit der Züchterin, es wäre sehr nett, wenn Du bei ihr mal fragen würdest, falls Du sowieso mal wieder mit ihr telefonierst. Ist ja auch nicht eilig. Es wäre nur schön, noch eine "Nottelefonnummer" außer dem TA zu haben.

    Viele liebe Grüße, Pia

    :)
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    nein, nicht wegnehmen!! weder eier noch kasten. stell dir vor dich bringt jemand auf touren und dann wirst du in voller fahrt voll gebremst!!!:D :D

    laß sie brüten wenn sie anfangen zu legen, aber entweder du versuchst passende künstliche eier zu kriegen die du gegen die echten austauschen kannst oder du kochst die echten ab und legst sie ihnen wieder unter wenn sie auf ca 40°C (vogelkörpertemperatur) abgekühlt sind. aber mach es schnell nachdem sie gelegt sind, dann ist noch kein leben drin und es ist nicht ganz so schwer es zu tun. und versuch die zeit die die eier aus dem nest sind so kurz wie möglich zu halten. vielleicht solltest du das erste abkochen wenn das 2. gelegt ist und so weiter, damit die henne nicht das gelege verläßt. sie würde sonst die verlorenen eier als verloren werten und ersetzen.

    gib den beiden viele vitamine und auch regelmäßig aufzuchtfutter auch jetzt schon, die brut ist für die vögel sehr anstrengend. da brauchen sie gutes futter.

    wenn die brutzeit abgelaufen ist und es schlüpft nichts werden sie irgendwann ganz von alleine das gelege verlassen, dann kannst du die eier rausnehmen

    wenn ich mal wieder bei der züchterin anrufe werde ich sie fragen ob ich dir ihre telefonnummer geben darf

    liebe grüße
    kuni
     
  16. Chenoe

    Chenoe Guest

    Finschsittiche

    Hallo Kuni!:)

    Danke für die schnelle Antwort.
    Ich hoffe, ich muß das mit den Eiern nicht machen, ich finde sowas so furchtbar...
    Aber ich weiß jetzt, was ich tun muß für den Fall der Fälle. Danke.

    Mit der Züchterin: Vielen Dank!

    Bis bald, Pia:)
     
Thema: Rotmaskensittiche
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rotmaskensittich

    ,
  2. rotmaskensittich kaufen

    ,
  3. rotkopfsittich ulm

Die Seite wird geladen...

Rotmaskensittiche - Ähnliche Themen

  1. 27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause

    27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause: Hallo liebe Vogelfreunde, da ich leider mein Haus verkaufen muss und in eine Mietwohnung ziehe ist es mir leider nicht möglich meinen Kuddel...
  2. Berlin: Rotmaskensittich-Henne sucht guten Platz bei Partnervogel

    Berlin: Rotmaskensittich-Henne sucht guten Platz bei Partnervogel: Hallo, eine Rotmaskensittichhenne (DNA getestet), Alter leider unbekannt, sucht dringend einen guten Platz bei einem männlichen Artgenossen. Wir...
  3. Fundvogel -> welche Art? (= 0,1 Rotmaskensittich)

    Fundvogel -> welche Art? (= 0,1 Rotmaskensittich): Hallo, kann mir jemand helfen, was die Art angeht? Unsere bisherigen Recherchen haben uns auf Rotmaskensittich gebracht, was meint Ihr? Kann man...
  4. Rotmaskensittich entflogen im Raum Bochum (Dahöhausen)

    Rotmaskensittich entflogen im Raum Bochum (Dahöhausen): Hallo, leider ist unser Rotmaskensittich am 16.07. entflogen. Am 17.07. vernahmen wir noch seine Laute im Wald, haben aber nachmittags den...
  5. Rotmaskensittich oder Guayaquilsittich Hahn, möglichst älter, gesucht

    Rotmaskensittich oder Guayaquilsittich Hahn, möglichst älter, gesucht: Henne, eventuell ein Hybrid oder eine von beiden Arten (ich versuche noch ein Foto zu bekommen, Halterin ist sich nicht sicher) seit 3 Tagen...