Rupfen wirklich eine Gemütserkrankung ???

Diskutiere Rupfen wirklich eine Gemütserkrankung ??? im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Zwischenfrage: Sandra-Monika ist das jetzt die Monika die Rupfer heilen kann ?????

  1. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    Zwischenfrage: Sandra-Monika ist das jetzt die Monika die Rupfer heilen kann ?????
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Motte

    Motte Guest

    Ich weiß das Du EINEN Kaka hast. Das kleine Insekt kann sogar lesen.

    Sorry, bei dem Quatsch den Du von Dir gibst, sieht man worauf es hinausläuft....kann auch an meinem Insektenhirn liegen. DU willst lernen? Oder machst Du es eher wie gewisse andere Leute hier, die solange nerven bis sie hören was sie hören wollen. Du bist das Licht? So helle scheinst Du mir garnicht zu sein :D
     
  4. peter-loew

    peter-loew Guest

    Hallo Ursula,

    nein, sie will wohl nicht. Ihr Name ist Monika Thaler

    Gruß
    die Rasselbande
     
  5. peter-loew

    peter-loew Guest

    Motte ich bin gaaanz stolz auf Dich

    g
    Peter
     
  6. Motte

    Motte Guest

    Danke! *froi*
     
  7. Addi

    Addi Guest

    rupfer

    lasst doch einfach vögel .noch vogel sein

    raus aus wohnzimmer und montana

    minimum zu zweit in relativ natürlicher Umgebung

    dann erübrigt ihr den Vögeln viel leid !!!!

    Wer muss wen lieben ? Um welchen Preis ?

    Legt sich auch niemand einen Goldfisch neben sich zum Kuscheln ,,weil....klar er sterben wüerde Quallvoll und schnell ,,Vogels weg dahin ist laenger

    Da brauch man dann auch über vieles nicht mehr zu spekulieren ,,oder?
     
  8. peter-loew

    peter-loew Guest

    Gute Metapher, danke Addi

    Gruß
    die Rasselbande
     
  9. Rena1

    Rena1 Guest

    hallo,peter

    was heisst metapher :? meinst das wird von allen verstanden...bitte kläre mich auf :S
     

    Anhänge:

  10. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    um was geht es hier eigentlich 7 Seiten lang?


    Die Frage ist doch einfach zu beantworten.
    Rupfen ist nicht immer eine Gemütserkrankung, sondern kann auch organisch hervorgerufen werden.

    Ist aber organisch nichts zu finden, wird es eine "Gemütserkrankung" sein.
     
  11. peter-loew

    peter-loew Guest

    Liebe Rena,
    aufklären? so mit Blümchen und Bienchen?? :~ :~
    Metapher ist eine Bildliche beschreibung.
    Ja, das verstehen sicherlich alle.

    Gruß
    die Rasselbande. :0-
     
  12. peter-loew

    peter-loew Guest

    Hi Ursula,
    ---genau erfasst---
    Es ging mir darum eine Lösung für dieses Problem zu erfahren. Es war eine Hypothese; einen Míneralienmangel zu vermuten.
    Du hast doch auch Rupfer, und noch keine Lösung gefunden. Ich habe halt Angst im Ernstfall falsch zu handeln.
    Neben der Angifterei der Forumteilnehmer, die ich wohl leider entfacht habe war es im grunde genommen der Hein der sich ernsthaft Gedanken macht, der sich nicht angegriffen fühlt und ich glaube mit seiner Theorie sehr nahe an der Lösung liegt.
    Wir sollten ihn alle unterstützen und nicht versuchen einem den eigenen Willen aufzuhalsen.
    Auch wenn man meint, daß ich nicht der hellste bin, habe ich eines sehr wohl verstanden; wir wollen zwar alle, aber können, können wir nicht.

    Gruß
    die Rasselbande
     
  13. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    eine Lösung für das Problem kann dir wohl nur deine Freundin Monika sagen, hier wüsste ich keinen der eine Lösung hat.

    Einige hier (ich auch) haben sich damit zufrieden gegeben, dass sich die Tiere nicht noch mehr verstümmeln, sondern den Zustand halten.
     
  14. peter-loew

    peter-loew Guest

    Ursula,
    nein, bitte nicht. Gib Dich nicht damit zufrieden, daß sich die Tiere nicht noch mehr verstümmeln. Stagnation ist tödlich. Lass uns lieber kämpfen und vielleicht irgentwann eine Lösung gegen dieses Dillemma finden. Möglich das kleine Verletzungen durch Reibereien der Vögel enstehen, die mit Viren oder Bakterien befallen werden. Dieses führt vielleicht dazu daß sich die Tiere um den Juckreiz zu beseitigen, sich zerbeissen. Und dann VIELLEICHT macht sich dieses, wie Hein schon sagte, selbstständig. Lasst uns nicht aufhören zu suchen, forschen, vermuten und was weis ich noch. Wir Menschen haben die Tiere aus ihrem Lebensraum entführt. Wir schulden es den Tieren, solche Leiden zu bekämpfen.
    Danke für Deinen Beitrag.

    Gruß Peter
     
  15. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    also das ist schon durch, dass für Rupfen seelische Probleme die Auslöser sein können und da hilft keine Salbe, Pflaster oder Tropfen was.

    Glaub mir bei diesen Fällen ist das halten des Zustandes der einzige Erfolg den man haben kann.
     
  16. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Irgendwie habe ich auch das Gefühl, dass hier nur was künstlich in die Länge gezogen wird. Von Stimmungsmache ganz zu schweigen :s
    Ich finde, Motte hat es recht beeindruckend erklärt, wie es zum Rupfen kommen kann. Und zum gegenwärtigen Zeitpunkt denke ich ist ein "Halten" schon ein enormer Fortschritt, wie Ursula es erläutert hat.
    Ich denke persönlich, die Monika gibt es gar nicht. Wenn sich jemand seiner Sache so sicher ist, warum meldet er sich dann nicht zu Wort? Im Gegenteil, ich halte es sogar für unverantwortlich und nicht gerade im Sinne der Tierliebe handelnd, wenn solch wichtige Faktoren anderen Haltern von rupfenden Tieren verschlossen bleiben.
    Es mutet schon etwas merkwürdig an. Wäre ich an Monikas Stelle und hätte solch durchschlagenden Erfolg, würde ich auf jeden Fall versuchen, mein Wissen weiterzugeben und anderen Leuten zu helfen.
    Wenn ich meine beiden OHKs so sehe, bin ich froh, mehr als EINEN Kakadu zu haben :jaaa: Solch Glück zu beobachten ist durch nix zu ersetzen. Der eigene Egoismus sollte im Wohle eines jeden Tieres immer hintenanstehen.
     
  17. peter-loew

    peter-loew Guest

    Ich glaube die Monika gibt es garnicht.

    Monika ist ein freier Mensch und ich kann sie zu nichts zwingen. Ich habe sie übers Wochenende nicht erreichen können.
    Was Du glaubst Chrissie hat für mich keine Bedeutung. Doch stehst Du kurz davor mich einer Lüge zu bezichtigen. Wenn Du der Meinung bist das wird künzlich in die Länge gezogen, brauchst Du Dich ja nicht beteiligen. Doch tröste Dich mit diesem Text beende ich das Thema.

    Ihr alle, die Ihr Euch so sehr an diesem Thema beteiligt habt, seit mitunter seit vielen Jahren im Besitz von Krumschnäbeln. Gesunde und Kranke.
    Aus den vielen Texten, vorallem aus den heimlichen PN´s lernte ich folgendes:
    Egal ob Naturbrut, Handaufzucht, Einzelhaltung, Paarhaltung, Zimmer oder Außenvoli, überall gibt es dieses Problem. Ihr alle habt Euch auf einer Schiene festgefahren und seit in einer Sackgasse gelandet. Denn wäre aufgrund Eurer Erfahrungen eine Lösung möglich, so hättet Ihr sie mit Sicherheit gefunden. Denn keiner von Euch ist blöd.

    Keiner von Euch ist bereit auch nur einen Zentimeter von seinem Pfad abzuweichen. (Ich persönlich sch.... auf Imageverlust wenn ich jemanden helfen könnte)
    Da es bisher nicht geklappt hat müssen eben Alternativen her. Neue Wege.
    Aber das scheint niemand zu wollen.
    Hein schrieb mir ist es egal, auch wenn einer den Vögeln Mozart vorspielt...

    Das ist ein alternativvorschlag:
    Bei Pflanzen wurde mit klassischer Musik schon einiges Bewegt
    Was ist mit Licht/Farbwellenterapie?
    Gibt es auf der Erden einen der Akkupunktur bei Vögeln macht?
    Wurden Rupfer schon mal mit Kamille oder Teebaumöl behandelt?
    Sind vergleiche mit Hautkrankheiten bei Menschen angestellt worden, und wie waren die Ergebnisse.

    So etwas in der Art hatte ich zu beginn der Diskusion erhofft. Oder ich weis nicht, vielleicht noch andere Möglichkeiten. Andere Optionen.

    Fast alle vermuten nur die Psyche. Doch keiner konnte einen Rupfer fragen. Es kann richtig sein, aber auch alles falsch. Weiter seit Ihr alle nicht gekommen.
    Ich las wie sich Teilnehmer angriffen, wie mit manchmal plumpen Bemerkungen eine sachliche Diskusion versucht wurde zu umgehen.
    Ja Ihr habt alle recht, die Erde ist eine Scheibe und liegt auf dem Rücken einer Schildkröte.
    Weitere Antworten sind von meiner Seite aus nicht mehr erwünscht. (Gott, bin ich enteuscht. Wirklich)

    -- Themenende --

    Gruß
    die Rasselbande
     
  18. tamborie

    tamborie Guest

    Mein Gott

    So langsam wird es hier echt peinlich.
    Manche User scheinen den lieben langen Tag nichts anderes zu tun zu haben, als sich Useraccounts anzulegen um sich dann selber auf die Schulter klopfen zu können.

    Wenn schon soetwas nötig zu sein scheint, sollte man sich vielleicht weniger dilletantisch anstellen.

    Schade um einige wirklich gute Beiträge.

    Gruß
    Tam

    _________________
    Ich bitte von Anzeigen abzusehen, da ich hier niemanden genannt habe! LOL
    :hahaha: :hahaha: :hahaha: :+popcorn:
     
  19. Rena1

    Rena1 Guest

    tam

    und sein schlusspladoyer :blume: :blume:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Ja natürlich, und du bist Aristoteles und wirst alle diejenigen, die seit Jahrzehnten Kakadus halten, Rupfer aufnehmen, keine Kosten und Mühen scheuen, diesen zu helfen, jetzt aufklären, dass die Erde eine Kugel ist.
    Alles klar! :s
     
  22. Rena1

    Rena1 Guest

    danke!

    an hein und peter :0-

    ihr ward eigentlich sehr nah an dem eigentlichen thema...sowie sandra-monika :jaaa: :jaaa:


    nur mir hat es nicht geholfen....da das thema nicht zu ende geführt werden konnte :0-
     

    Anhänge:

Thema:

Rupfen wirklich eine Gemütserkrankung ???

Die Seite wird geladen...

Rupfen wirklich eine Gemütserkrankung ??? - Ähnliche Themen

  1. "Normale" Lampe zusätzlich zu UV-Lampe wirklich notwendig?

    "Normale" Lampe zusätzlich zu UV-Lampe wirklich notwendig?: Hey zusammen, ich habe eine Frage zum Thema Beleuchtung, in das ich mich momentan interessiert einlese. Wir wollen uns im Frühjahr gerne...
  2. Nackte Geier

    Nackte Geier: Hallo, Da mir langsam die Ideen/ Ansätze ausgehen frage ich mal hier nach. Hat jemand einen Halsbandsittich, der sich stark gerupft hat, und das...
  3. Hilfe Ara rupft sich!

    Hilfe Ara rupft sich!: Hallo liebe Leute! Ich brauche Eure Hilfe! Ich habe seit mehreren Jahren Gelbbrustaras (ein Männchen-Weibchen Geschwisterpaar Naturbrut 2014, ein...
  4. Hilfe ich habe 2 kleine Rupfer :-(

    Hilfe ich habe 2 kleine Rupfer :-(: Hallo, ich habe seit 3 Jahren wieder Agaporniden. (früher schonmal Pfirsichköpfchen) Zuerst ein Russköpfchenpaar, leider von einem Züchter für den...
  5. Wirklich Hennen?

    Wirklich Hennen?: Hallo zusammen. Ich bin neu hier. Habe heute 2 Hennen vom Züchter erhalten. Nun wollte ich euch fragen, ob es auch wirklich Hennen sind [ATTACH]