Schlechte Haltung! Was tun?

Diskutiere Schlechte Haltung! Was tun? im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; was ist denn aus dem graupi geworde? neugierig bin:zwinker::zwinker::zwinker:

  1. #41 cacatua-goffini, 4. Februar 2009
    cacatua-goffini

    cacatua-goffini federlose Geiersklavin

    Dabei seit:
    1. Mai 2008
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    66271 Kleinblittersdorf
    was ist denn aus dem graupi geworde?

    neugierig bin:zwinker::zwinker::zwinker:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. aniko01

    aniko01 Fderbällchen verrückt ^.^

    Dabei seit:
    17. September 2008
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Berlin
    Würde ich auch gerne wissen :D
     
  4. rabbitgirl

    rabbitgirl Mitglied

    Dabei seit:
    13. Februar 2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    na, was aus dem kleinen geworden ist... nicht viel... 8(
    mein vater weigert sich, irgendetwas für den vogel zu bauen...
    der vogel hat vor allem angst, was in seine nähe kommt, die stange hat meine oma weggeschmissen, also konnten wir das auch nicht mehr probieren.
    immerhin füttert sie keinen kuchen etc. mehr (sagt sie... *lach*)
    käfig ist eben nirgendwo platz
    aber ich versprech euch, ich bleibe dran ;)

    ach, nochmal wegen vogel abgeben. ich weiß nicht, wie es momentan mit den besitzverhältnissen steht, ich glaube offiziell ist er immer noch nur in pflege.
    zu uns... na wenn ich meine eltern dazu rumkriegen würde, wäre immer noch ich diejenige, die sich drumkümmern müsste...
    ehrlich gesagt habe ich aber eig. kein interesse an vögeln und zweitens schon genug arbeit mit meinen doofen kanickeln ^^
     
  5. kah-ti

    kah-ti Mitglied

    Dabei seit:
    28. Februar 2007
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld, NRW
    hmm blöde kiste, würd ich sagen.
    also ich seh das so: weder deine oma noch du und deine eltern haben die möglichkeit, den vogel irgendwie artgerecht zu halten. wäre es dann nicht auch im interesse der ehemaligen besitzerin, wenn der vogel einen schönen lebensabend bekommt? es gibt mit sicherheit leute, die ihn gut unterbringen könnten und es gibt die möglichkeit, einen schutzvertrag zu machen, dass er nicht wieder abgegeben wird usw. so wie das klingt, hat deine oma auch nicht so die lust auf den vogel, vor allem wenn er ihr immer den teppich vollscheißt. *G*
    ich habe die erfahrung gemacht, dass alte leute sich gern überzeugen lassen, einen vogel, der evtl auch als belastung empfunden wird, in bessere haltungsbedingungen abzugeben. natürlich manchmal auch mit ein bisschen "psychologischer" überzeugungsarbeit, wie z.b. filme über paarweise gehaltene graupis, die sich gegenseitig putzen usw. die meisten leute lassen sich von sowas sehr gut überzeugen, da sie für ihren liebling ja auch in den allermeisten fällen nur das beste wollen. bei einzeln gehaltenen wellis hat das bisher immer funktioniert.
    klär doch einfach mal ab, ob die besitzerin noch so zurechnungsfähig ist, dass sie das entscheiden kann und frag deine oma, ob es ihr nicht recht wäre, den vogel abzugeben. falls das klappt, kannst du hier im forum unter "vögel aus dem tierschutz" eine anzeige aufgeben, da wird sich bestimmt jmd finden. falls das nicht geht, schreib mir doch ne pn, dann können wir uns gemeinsam was überlegen, wie man dem vogel irgendwie doch ein wenig helfen kann.
     
  6. rabbitgirl

    rabbitgirl Mitglied

    Dabei seit:
    13. Februar 2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    also von der besitzerin weiß ich nur, das sie etwas mit dem arm hat und sich deshalb nicht mehr um den vogel kümmern kann. "es wird ja auch nicht mehr besser", hat meine oma gesagt, als ich sie danach gefragt habe.

    Mein Opa, (87) liebt den Vogel heiß und innig, und es wird ziemlich schwer werden, ihn davon zu überzeugen, ihn abzugeben. Aber ich werde mal mit meiner mutter reden, vl. hilft sie mir und wir überlegen uns gemeinsam was.
     
  7. rabbitgirl

    rabbitgirl Mitglied

    Dabei seit:
    13. Februar 2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    ja, ich habe mit meiner mutter geredet.. aber die meint, da können wir gar nichts machen, weil der oma der vogel nicht gehört.
    abgeben geht nicht, und ein größerer käfig ist extrem schwer machbar, weil es nur "riesen"-käfige zu kaufen gibt, die meine oma nie in ihre wohnung kriegen würde.
    außerdem hat meine mutter auch gesagt, ich könnte ja mal versuchen die oma zu überzeugen, den vogel abzugeben.. sie nimmt mich sowieso nicht für voll.

    ich weiß echt nicht, was ich hier noch ausrichten soll. inzwischen füttert sie auch wieder kuchen, bzw. sie hat gemeint es wär nur das eine mal gewesen, aber ich glaube, meine mutter hat recht, sie nimmt mich echt nicht für voll...

    eure traurige rabbitgirl 8(
     
  8. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Käfig auf Ständer?

    Wenn das Geld vorhanden ist, könnte man es mal mit (dem Vorschlag zu) einem Käfig mit Ständer probieren (Montana etc.).

    Den könnte man im Wohnzimmer auch ansprechend hinstellen, mit einer Pflanze darunter/davor, so dass es nicht so nach Käfig aussieht.

    Leider sind die Preise meines Wissens alle so um die 200 €, also müsste eventuell ein Tierfreund in der Verwandtschaft Geld zuschießen.

    Vorteil für Deine Oma wäre freier Platz auf den Küchenschränken, also mehr Möbel zur eigenen Nutzung, weil deren Oberfläche nicht vom Käfig in Beschlag genommen wird.

    Vielleicht könnte den ein lieber Tierfreund noch abgeben, der sich einen neuen Käfig zugelegt hat?

    LG von
    Stephanie
     
  9. rabbitgirl

    rabbitgirl Mitglied

    Dabei seit:
    13. Februar 2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    der käfig, den sie jetzt hat, hat einen ständer...
    er steht am einzigen freien platz in der wohnung, an einer zwischenwandbreitseite zwischen küche und wohnzimmer einen halben meter vom esstisch entfernt..

    ich habe mir wirklich schon überall umgesehen, nirgends hätte ein normaler, handelsüberlicher, oder auch einer mit ständer, platz... überall an der wand stehen schränke...

    schrecklich, oder ? *lach*
     
  10. rabbitgirl

    rabbitgirl Mitglied

    Dabei seit:
    13. Februar 2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    also, der vogel kriegt wahrscheinlich doch einen neuen käfig. etwas größer und eckig, ein wellensittichkäfig, glaub ich. (mit rollen untendran), da der andere inzwischen fast auseinander fällt.
    wie sollen wir ihn dazu bringen, in den neuen käfig zu gehen? türchen an türchen und futter in den anderen käfig.. hoffen dass er da rien geht?
     
  11. kah-ti

    kah-ti Mitglied

    Dabei seit:
    28. Februar 2007
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld, NRW
    ja, das wäre ne möglichkeit. du hattest irgendwann mal geschrieben, dass der vogel recht ängstlich ist und sich kaum aus seinem käfig traut (in dem er schon 30 jahre lebt oder so?). falls das noch der fall ist, stellt den neuen käfig erstmal auf den esstisch z.b., wo er ihn sehen kann und wartet erst mal ab. kann evtl ein paar tage dauern, bis er da was mit anfangen kann. vllt tut ihr auch ein wenig kuchen (ungesund, aber falls er nix anderes mag an leckereien) rein, oder was anderes, was er gerne mag (hirse, obst gemüse etc) als anreiz. ein wellensittichkäfig ist allerdings auch nicht so optimal, aber besser als dieser rundkäfig wo er jetzt drin sitzt (falls ich das richtig verstanden hab).
    armer vogel..
     
  12. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Ohje, was für eine verfahrene Situation... :traurig:

    Wäre es denn vielleicht möglich, dass Deine Oma ihrerseits
    den Vogel in Pflege gibt (eindeutig nur mit Pflegevertrag)?
    Irgendwo in der Nähe, wo sie den Geier zwar besuchen
    kann, sich aber weder um den Platz noch um den Dreck
    und die Arbeit kümmern muß?! Also dass quasi jemand die
    Pflege und Unterbringung übernimmt?

    Dann wäre der Vogel immernoch Eigentum der Erstbesitzerin,
    aber er wäre besser versorgt als bei Oma und Opa und die
    könnten ihn trotzdem besuchen (und hätten dabei jedesmal
    noch einen kleinen Ausflug :zwinker:)
     
  13. Kathimama

    Kathimama federlose Alpha-Henne

    Dabei seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    669
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aschaffenburg, bayerisches Nizza ;-)
    Oh nein...

    Hallo rabbitgirl,

    Graupapagei und Wellensittichkäfig passen nicht zusammen :traurig:

    Könnt ihr nichts anderes beschaffen? Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie ein Graupi durch die verhältnismäßig kleinen Türchen der Wellikäfige durchpassen soll :?

    Azraels Vorschlag finde ich gut :idee: wäre schon, wenn sich das umsetzen lassen würde...

    Traurig grüne Grüße
     
  14. rabbitgirl

    rabbitgirl Mitglied

    Dabei seit:
    13. Februar 2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    ok ich sag es ihr. ich weiß nicht, wie groß die türen sind, ich hab den käfig nur im katalog gesehen.
    pflegeplatz... ich kann mal mit meiner mutter reden. aber der ist der vogel (zitat: "nicht sch***egal aber relativ egal")
    morgen kann ich ja nochmal hingehen, demletzt war grad die putzfrau da.

    benachrichtige euch über news =)
     
  15. rabbitgirl

    rabbitgirl Mitglied

    Dabei seit:
    13. Februar 2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Falls es noch irgendjemanden interessiert: Ich hab aufgegeben. Mein Opa ist vor ein paar Monaten gestorben und meiner Oma geht's jetzt halt nicht mehr so gut.. Da kann man ihr den Vogel nicht mehr wegnehmen. Ansonsten wär sie ja ganz allein... Falls sie irgendwann nicht mehr in der Lage sein sollte sich um ihn zu kümmern kommt er zu meinem Großcousin un seiner Frau - ich hoffe, die beiden kümmern sich besser um ihn.
    lg,
    rabbitgirl
     
  16. animalshope

    animalshope Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Dezember 2007
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    665.. in der Pfalz
    das tut mir leid...:trost:
    aber hat sie dann jetzt vielleicht nicht mehr platz und zeit sich richtig um ihn zu kümmern?
    das wäre doch eine gute ablenkung für sie...

    grüsschen

    birgit
     
  17. #56 rabbitgirl, 22. April 2011
    rabbitgirl

    rabbitgirl Mitglied

    Dabei seit:
    13. Februar 2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Hey,
    dieser Thread ist zwar schon einige Jahre alt, aber ich dachte, ich bring euch trotzdem einmal auf den neusten Stand. Obwohl es wohl nicht sehr viel Sinn hat... -.-
    Jacko wohnt in einem größeren, eckigen Käfig. Natürlich ist er trotzdem noch viel zu klein, aber immerhin hat er etwas mehr Bewegungsfreiheit. Er hat es wohl auch ohne größere Probleme geschafft, sich an den neuen Käfig zu gewöhnen und hat auch keine Probleme mehr mit den Sitzstangen, die er regelmäßig durchnagt. Das ist allerdings auch die einzige gute Nachricht.
    Meine Futterliste ist natürlich komplett in Vergessenheit geraten - dadurch, dass mein Opa nun nicht mehr da ist, ist der Vogel eben der einzige, der ihr noch Gesellschaft leistet. Sie kocht für ihn mit. Fleisch, Soße, Schokolade, Eis - landet alles im Futternapf.
    Ich weiß auch wirklich nicht, ob es noch Sinn hat, meine Oma da noch einmal drauf anzusprechen, weil sie in letzter Zeit einfach mental ziemlich abgebaut hat. Kauft zweimal Ostergeschenke und solche Sachen...
    Ob Jacko manchmal rausdarf weiß ich auch nicht. Er hat zwar eine Art Strickleiter, die vom Käfig auf den Boden führt, aber ob er die benutzt bzw. Gelegenheit dazu bekommt ist fraglich.

    Soviel zum aktuellen Stand. Eigentlich geht es ja nun eher darum, wie es weitergeht. Papageien können ja recht alt werden, soweit ich weiß. Wenn sie mal nicht mehr da ist, soll er immernoch zu meinem Großcousin und seiner Frau. Ich kenn die beiden zwar nicht so gut, aber ich schätze sie nicht so ein, als dass der Vogel es dort sehr viel besser hätte. Außerdem habe ich dann gar keinen Einfluss mehr auf ihn. Bin mir allerdings auch nicht sicher, wie fest diese Abmachung ist - ein "ach, wir nehmen den bestimmt" oder "jaja, klar, wir freuen uns schon". ihr wisst sicher was ich meine.
    Ich werd sie mal drauf ansprechen und schauen, wie die Situation jetzt so ist. Vielleicht nimmt sie mich auch jetzt ein bisschen ernster, immerhin werde ich bald 16. Aber wie gesagt, der Vogel ist ihr Leben - deswegen ist abgeben wohl eher schlecht. Ich könnte ihr anbieten ihn zu vermitteln, wenn sie mal nicht mehr da ist. Oder vielleicht jetzt schon einen Platz suchen, den sie sich auch ansehen kann...
    Drückt mir und Jacko die Daumen
    lg
    rabbitgirl
     
  18. Sina96

    Sina96 Tierliebhaberin

    Dabei seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Würzburg
    Hallo,
    habe die Geschichte gelesen wirklich traurig, aber ich finde es toll das du dich so für Jacko eingesetzt hast ! Ich kenne das mit Oma und der vergesslichkeit Omas wollen das es jedem gut geht egal ob Mensch oder Tier ;)
    Ich glaube auch nicht das deine Oma das Schokolade füttern ändern wird (Kenne ich irgendwo her). Hoffen wir das deine Oma eingesehen hat das er ein bisschen Ausflug braucht!

    Ansonsten wünsche ich euch Alles Gute vielleicht ändert sich noch etwas wäre sehr schön zu hören :freude:

    Lg
    Sarah
     
  19. rabbitgirl

    rabbitgirl Mitglied

    Dabei seit:
    13. Februar 2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Hey,
    es ist unglaublich wie lange dieser Thread schon existiert o.O Aber leider werde ich ihn jetzt zu einem Abschluss bringen müssen. Der Vogel ist vor ein paar Tagen gestorben, woran, wieso... Niemand weiß es. Vielleicht vergnügt sich Jacko jetzt im Regenbogenland mit ein paar Artgenossen ;)

    Natürlich konnte die andere Seite der Verwandschaft nicht darauf verzichten, am Wochenende loszufahren und gleich neues Gefeder zu kaufen.. Diesmal gibt es (glücklicherweise zwei) Nymphensittiche. Ich werde jetzt einen Crashkurs machen, hinfahren und meine Oma wegen Jacko etwas beruhigen und ihr wenn möglich gleich ein paar gute Tipps für die neuen zwei mitgeben. In den nächsten Tagen kümmer ich mich um ein gutes Buch und gehe es wenn möglich mit ihr zusammen durch.. Ich werde mich eben von Anfang an einmischen ;) Sollen noch Babys sein, die Kleinen.
    Ich danke euch für all die Jahre netter Beratung und guten Zuredens & wünscht den neuen beiden mehr Glück!
    liebe Grüße
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo rabbitgirl,
    au weia!

    Wäre in dem Fall nicht wirklich 2 zahme, menschenbezogene (nicht fehlegeprägte) Nymphensittiche besser gewesen?
    Oder Wellensittiche (denn kleine Papageien darf und kann man auch ins betreute Wohnen oder Pflegeheim problemlos mitnehmen - evtl. muss man an so etwas ja auch mal denken)?

    Warum kaufte die Verwandtschaft denn Vögel, und dann evtl. noch 2 nicht zahme, die also jetzt viel Aufmerksamkeit und Pflege erfordern einer Frau, die "abgebaut" hat?

    Ich würde an Deiner Stelle, falls Du Lust und Interesse hast, Deiner Oma zu Weihnachten einen schönen Kletterbaum für die Vögel schenken (fertige gibt es auf ebay, diese selbstgebauten), so dass sie Lust bekommt, die Vögel auch fliegen zu lassen.
    Und evtl. ein Nymphensittichbuch, in dem viele Fotos von freifliegenden Nymphen zu sehen sind.
    Nymphensittiche sind die schnellsten Flieger von Australien - vielleicht verschafft ihnen die Info Freiflug?
    Und seinen es nur ein paar oder nur 2 Stunden am Tag...

    Der GU-Verlag wird zwar oft wegen geringer Infos etc, in den Büchern bemängelt, hat aber meist Bücher mit sehr vielen, sehr schönen Fotos von Tieren beim Freigang/ Freiflug, Ideen für Freisitze und Beschäftigung etc.

    Vielleicht würde sie das anregen, etwas umzudenken.
     
  22. rabbitgirl

    rabbitgirl Mitglied

    Dabei seit:
    13. Februar 2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Hey,
    von GU habe ich schon oft abgeraten bekommen, aber hast du vielleicht einen guten Buchtipp? Bin offen, zwei verschiedene sollten auch nicht das Problem sein. Ist ja bald Weihnachten.
    Ihr wisst sicher, wie das ist - ein Tier ist tot und man ist sooo traurig.. Sie dachten wohl, sie tun meiner Oma etwas gutes, obwohl sie auch meinte, keine Vögel mehr zu wollen. Letztendlich tut es ihr wahrscheinlich gut, Gesellschaft und Beschäftigung zu haben, mit dem Käfig und so kommt sie ja klar. Sie hat auch von mehreren Seiten gesagt bekomemn, dass sie die Neuen nicht mehr mit Keksen und so füttern soll und so wie ich die Sache einschätze, wird sie das auch nicht mehr tun. Nur noch Trockenfutter & Frisches Vogelwürdiges. Da haben wohl noch mehr Leute die Verknüpfung zwischen Schokokeksen und frühem Tod gemacht...
    Natürlich ist der Käfig immer noch zu klein, (habe zwar keine Maße für Nymphensittiche gefunden, aber es ist eine kleine Voliere...geschätzt 40 auf 70 vielleicht? ich bin furchtbar im schätzen) aber ich denke dass die zwei immerhin Gesellschaft haben und hoffentlich hoffentlich Freiflug kriegen.
    Daui werde ich sie noch motivieren, wenn sie schön zahm werden und auch brav in den Käfig gehen, könnte das was werden. Hatte schonmal einen Nymphensittich, die Oma.
    liebe Grüße =)
     
Thema:

Schlechte Haltung! Was tun?

Die Seite wird geladen...

Schlechte Haltung! Was tun? - Ähnliche Themen

  1. Welchen Vogel sollte ich wählen?

    Welchen Vogel sollte ich wählen?: Hallo! :) Ich möchte mir in naher Zukunft ein Vogelpärchen zulegen. Leider habe ich keine große Ahnung, welcher Art ich in meinem Lebensstand am...
  2. Ein zweiterGelbsteißbülbül Eingewöhnung

    Ein zweiterGelbsteißbülbül Eingewöhnung: Guten Morgen Vor 3Jahren flog uns ein Gelbsteißbübül zu.Seit einer Woche haben wir nun einen zweiten,den wir gerettet haben.Anscheinend wurde er...
  3. Was tun gegen Beratungsresistente Personen?

    Was tun gegen Beratungsresistente Personen?: Hallo meine lieben Graupifreunden Ich habe Bekannte in Brandenburg, welche sich ein handaufgezogenes 5 Monate altes Grauesmäuschen geholt...
  4. Geschwister Haltung

    Geschwister Haltung: Hallo. Ich wollte mal fragen ob eine ara Geschwister Haltung generell nicht sein soll oder geht es doch?
  5. Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?

    Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?: Hallo eine Kurze frage: in letzter zeit sitzen meine Wellis gerne auf meinem Schuhschrank und knabbern an einem Bestimmten alten zerfleddertem...