so geht es nicht mehr

Diskutiere so geht es nicht mehr im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; hi zusammen habe euch bestimmt schon öfters mit meinen problemen zugetextet aber jetzt kann ich nicht mehr ganz ehrlich ich schaff das nicht...

  1. Bärbel11

    Bärbel11 Mitglied

    Dabei seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    hi zusammen
    habe euch bestimmt schon öfters mit meinen problemen zugetextet aber jetzt kann ich nicht mehr ganz ehrlich ich schaff das nicht mehr !!!!!!
    ich habe zwei graue der eine 2 jahre ungefähr und eine kleine die wird nächstes jahr im mai 1 jahr alt ( so ungefähr sorry habs nicht so mit daten )naja auf alle fälle hab ich schon mal hier geschreiben das die kleine ein riesenkrach macht ....hab daraufhin auch ein paar tipps bekommen was zu machen ist was ich auch alles versucht habe ich hab es ignoriert was mir echt schwer fiel und auch immer schwerer fällt weil es nix nutzt ich habe mich hier mit nem tierheilpraktiker in verbindung gesetzt der gab mir nen tipp für bachblüten aber naja so ganz aufgehört hat es nie es wurde besser ja , allerdings seit dem umzug geht es extrem laut zu vorher auch schon laut aber jetzt wieder extrem , und ich hab ihh hallo gesagt wenn ich aus dem zimmer bin und so weiter ich hab echt alle tipps ausprobiert aber es hilft nichts ....bitte gebt mir noch nen tipp oder irgendwas denn ich habe es echt an den nerven ich sthe schon morgens vor nem anfal ganz ehrlich ich ertrage das nicht mehr ....sie kreischt von morgens bis abends es geht schon morgens los auch wenn sie noch nicht abgedeckt ist und abends wenn sie abgedeckt wird gehts auch noch je nach laune ein bis zwei stunden ...ich sage nix gegen ihre laute gegen das babbeln gegen ihr fünf minuten oder sowas nein sie kreischt nur in einer tour sehr hoch und schrill und das an einem stück das ist doch nicht normal und das schlimmste ist der grosse gewöhnt sich das jetzt auch noch an !!!!!! bitte gebt mir ein paar tipp s den so kann ich das nicht mehr ...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Meli

    Meli Mitglied

    Dabei seit:
    21. August 2006
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40764
    Hallo,

    wie sieht den der Tagesablauf deiner beiden aus?

    Liebe Grüße
     
  4. Frosty

    Frosty Mitglied

    Dabei seit:
    22. März 2007
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    hallo bärbel das klingt ja schrecklich.....meine haben auch so ihre tour wo sie mal ne std am schreien sind,aber wenn ich mir vorstelle das würde den ganzen tag so gehen würde ich auch durchdrehen...!!!mein kleiner hatte vor kurzem auch so ne zeit wo mir das geschreie echt auf den wecker ging weil es einfach immer doller wurde und ich gesundheitlich nicht auf der höhe war,ich habe es dann so probiert das ich ihn wortlos auf ein stockchen genommen und ihn im nachbarzimmer auf nen freisitz gesetzt habe,sobald er still war habe ich einen moment gewartet und ihn dann unter viel lob!!!!wieder rausgeholt-das kann natürlich in der ersten zeit echt oft sein.ich habe mich mit ihm auch nur unterhalten und mit ihm gespielt wenn er nicht geschrien hat,also:POSITIVES VERHALTEN BELOHNEN !!!!!!! bei meinen hat es geholfen...mit geduld....:zustimm:......aber vielleicht hast du auch die moglichkeit ein vogelzimmer einzurichten??? DAS WURDE EUER ALLER NERVEN ENTSPANNEN .lg frosty
     
  5. Bärbel11

    Bärbel11 Mitglied

    Dabei seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    nein leider haben wir im mom keine möglichkeit für ein vogelzimmer und ich hab es schon mit belohnen und auch dem gekreische ignorieren probiert und es nützt nichts und der tagesablauf na also ich versuche schon das es feste zeiten für alles gibt is natürlich nicht immer so einfach aber sie stehen um 8 morgens auf bzw werden dann abgedeckt dann sind sie etwas alleine dann freiflug abends wieder noch ein paar stunden im käfig und dann gute nacht ...das so der ablauf
     
  6. tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    Hast du sie schon einmal einen vogelkundigem TA vorgestellt?
    Vielleicht ist das krankhaft :?
    Soetwas ähnliches hatte ich ebenfalls schoneinmal. Raus kam, dass es Hefepilze waren...heute ist es vorbei.

    Ich drücke dir alle Daumen, dass es sich bald bessert.
     
  7. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    Hallo Bärbel

    wie harmonieren denn deine beiden Grauen? Verstehen
    sie sich gut oder zanken sie sich oft? Streiten sie wegen
    des Futters oder des Spielzeugs? Ist die Kleine dominanter
    oder der Grosse?

    Gruß

    Edith
     
  8. Robbylein

    Robbylein Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    50.... Köln
    Hallo,
    auch ich würde den Vogel schnellstens zu einem TA bringen.
    Es ist bekannt, dass Graue ganz schön schreien können..aber den ganzen lieben Tag lang??. Normalerweise müsste er, wenn er ins Dunkle gestellt wird, ruhig sein. Irgend etwas stimmt mit ihm nicht....
    Robby
     
  9. Bärbel11

    Bärbel11 Mitglied

    Dabei seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    ich war schon bei nem vogelkundigen tierarzt dr bürkle..der sagt körperlich alles ok ...klar gibt es zwischendurch auch pausen allerdings nicht viele und nicht sehr lange sie ist unterfordert denk ich mir man kann sie kaum beschäftigen oder besser sie für etwas interresieren...wenn sie mal an einem spielzeug gefallen findet wenn auch nur für 5 minuten dann ist ruhe sie kreischt ( denke ich ) weil wir alle nicht den lieben langen tag uns bemühen ihr unterhaltung zu besorgen...
    auch wenn ich aus dem raum gehe fängt sie meist nochmal richtig an usw
    und naja die beiden verstehen sich mal schlecht mal recht aber sie ist die dominantere er hat seit sie da ist ganz schön schwer aber im grossen ganzen läuft es gut mit den beiden ...klar wird gezickt dafür aber auch , wenn auch selten mal gekuschelt.....
     
  10. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Tut mir leid, dass sich die Situation immer noch nicht gebessert hat, wir hatten ja hier schon mal drüber geredet :trost:.

    Wie groß ist denn die Voliere der beiden ?

    Wie lange sind die Schrei- und Ruhephasen denn genau, damit man mal etwas besser einschätzen kann, ob es wirklich unnormal ist (...min/...h) ;)?

    Das wäre in dem Zusammenhang wirklich auch sehr interessant.

    Bist Du mit dem Ignorieren wirklich absolut eisern geblieben, oder bist Du evtl. hier und da mal schwach geworden :~?
     
  11. Bärbel11

    Bärbel11 Mitglied

    Dabei seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    @ tierfreak
    jepp bin absolut eisern geblieben ....deswegen bin ich jetzt wohl auch so am ende.... die ruhe phasen sind meist in der mittagszeit also so um 12 wird meist ein mittagschläfchen gemacht ....und um 8 abends decke ich sie ab in der hoffnung doch noch etwas ruhe zu haben
    im moment geht es meist schon morgens gegen 6 oder 7 los dann hält sich das geschreie morgens sehr lange ...es geht mnachmal ne stunde manchgmal 2 aber am morgen ist sie wohl noch am fitesten...tja und so hält sich das den ganzen tag
    aber es isthäuptsächlich dann wenn sie im käfig oder auch während des freifluges nix zu tun hat dann gehts los allerdings kanns ie sich auch kaum 5 min mit dem gleichen beschäftigen......
    und nätrürlich immer noch wenn ich bzw wir das zimmer vrelassen
    sind freunde da und es wird ständig mit ihr geredet und beschäftigt ist sie die liebeste auf der welt
    aber das schlimme ist der grosse gewöhnt sich diese laute auc an
    es geht mir so langsam zu sehr an die substanz+
    und es ist nur die aufmerksamkeit sie möchte den ganzen tag betüttelt werden
    aber das geht nicht
    zudem sie sich ja auch an den grossen grauen gewöhnen soll und nicht an uns
    ich weiss nicht mehr weiter
     
  12. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Schreit sie denn wirklich richtig laut und schrill in einem durch, oder wechselt das auch mit anderen Tönen und "Geplapper" ab ?

    Sollten es nicht nur richtige schrille Schreie in einer Tour sein, sondern auch viel normales Gepfeife und Geplapper dazwischen gemischt sein, ist das kein Schreien in dem Sinn, sondern meist vielmehr pure Lebensfreude.

    Graupapageien halten oft über weite Teile des Tages einen gewissen "Smaltalk", den muss man halt auch akzeptieren und sollte man nicht mit dem echten Schreien verwechseln ;).
    Dieses morgendliche Rufen ist durchaus auch normal bei Papageien, dagegen kann man auch nichts tun, da das zu ihrem natürlichen Verhaltensweisen zählt, da sich auch wilde Graue unter gegenseitigen Zurufen zur Nahrungsaufnahme oder zum Schlafen versammelt, daher haben Papageien auch am abend meist nochmal ne besonders lautere Phase :+party:.

    Das geht wirklich nicht.
    Ich denke, sie ist einfach schon zu sehr auf den Menschen fixiert und von daher würde ich auch die Schmuseeinheiten und den Kontakt zu ihr jetzt mal langsam aufs Allernötigste runterreduzieren, damit sie sich auch eher ihrem Grauen Kumpel zuwendet und etwas eigenständiger wird.

    Auch wenn Besuch kommt, würde ich sie nicht mehr unbedingt den Nabel der Welt spielen lassen, damit sie langsam lernt, dass sich nicht alles nur um sie dreht.

    Parallel würde ich versuchen weiter konsequent auf taub zu stellen, wenn sie richtig schreit.
    Wenn sie sich mal zufällig mit irgendetwas selbst beschäftigt oder spielt, lob sie ruhig :zwinker:.

    Manchmal dauert es wirklich viele Monate, bis sich erste Erfolge zeigen. Ich wünsch Dir von Herzen, dass sich die Lage doch noch etwas entschärft :trost:.
     
  13. Bärbel11

    Bärbel11 Mitglied

    Dabei seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    also ich versuche es mal zu erklären ....also klar palppert sie und klar qietscht und quäkt sie rum und hat auch mal ihre fünf minuten aber das was ich meine is nur ein geräusch was dir sowas von an die ohren geht und das in einer tour ....das geräusch kriegst manchmal stundenlang in einer tour .....ansonsten klar sind sie laut und so weiter aber das geräusch is echt mnicht zu ertragen also ich glaube nicht das das zu den normalen geräuschen zählt ....ich versuch ja geduld zu haben aber es ist jetzt echt so langsam schwer ich kann es echt nimme hören ich bin extrem genervt und wi elnage ich das noch ignorieren kann weiss ich nicht
    habe mir auch schon überlegt die zwei einfach ins schlafzimmer zu stellen ....wäre das ne idee? ich meine da könnte sie quietschen soviel sie will oder fehlt dann doch der menschliche bezug? aber eigentlich sollte sich dei beiden ja aneineader gewöhnen hmmm was haltet ihr von dieser idee?
    danke nochmal für die hilfe
     
  14. Siegrid

    Siegrid Kongogeier

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallole liebe Bärbel 11,
    wir haben seit dem 21.07.2007 einen Kongo-Graupapagei. Dieses Tier hat im nu alle unsere Herzen erobert (wir sind ein 4-Personen-Haushalt) und wir wollen unserem Paul im Januar eine Partnerin geben.
    Unser Paul ist ein ganz lieber, süßer, natürlich hat er auch seine Austob-Phasen, hat schon allerhand kaputt gemacht, bis wir ihm beigebracht haben dass er z. B. nicht an die Elektroleitung, Hausschuhe, Lautsprecherkabel usw darf. das darf hat uns auch einige Mühe und Nerven gekostet. Mit viel Mühe und Zuneigung haben wir schon viel erreicht, er kneibelt uns jetzt auch zärtlich in die Ohren (ohne dass Blut fließt), auch seine Kleckse macht er zu 80 Prozent auf seinem Freisitz, der Käfig bleibt sauber. Allerdings ist er meist bei mir auf der Schulter (dort stellt er wirklich nichts an), oder auf seinem Freisitz, geht nur zum Schlafen und wenn wir weg gehen in den Käfig.
    Vielleicht merkt Dein Grauer wenn Du Dich aufregst? Schimpfst Du mit Ihm? Kann sein dass er dann das worüber Du Dich aufregst erst recht macht, denn dann hat er ja Deine volle Aufmerksamkeit, also erreicht was er will.
    Versuche es mit Liebe, Geduld, und Ruhe, Du wirst sehen wenn er merkt dass Du ihn sehr gerne hast und Dich mit ihm abgeben willst, gibt er Dir diese Liebe zurück und wird bestimmt ruhiger und ausgeglichener.
    Ich wünsche Dir viel Erfolg.
    Siegrid
     
  15. pewe

    pewe Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin Kladow
    Hallo Bärbel,

    das Zauberwort heißt Ignorieren. Wir wurden, als wir unsere Scheidungswaise Jacko holten, nach kurzer Zeit arg von ihm genervt. Der hatte unglaublich schrille Töne drauf und hat sie unentwegt von sich gegeben. Später erfuhren wir, dass er in der Vorfamilie den Mann als Bezugsperson hatte und dieser war ausgezogen und hatte 2 Frauen mit Jacko alleine gelassen. Die haben sich wenig um ihn gekümmert und so begann er sie systematisch zu ärgern, bis er ins Badezimmer abgeschoben wurde.

    Am Anfang reagierten wir, weil unser anderer Grauer nach kurzer Zeit mitmachte. Aber dadurch wurde es immer schlimmer. Bis wir schließlich beide ignorierten, so taten als ob nichts wäre. Dieser Zustand dauerte schlimme 1 1/2 Tage und dann änderten die Papageien ihr Verhalten. Bis auf die berühmten verrückten 5 Minuten werden wir nicht mehr terrorisiert. Und die kann man gut aushalten, ich mache dann sogar mit.

    Grüße

    Peter
     
  16. Siegrid

    Siegrid Kongogeier

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
  17. Bärbel11

    Bärbel11 Mitglied

    Dabei seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    es ist halt weil es schon so lange dauert und sich irgendwie kein erfolg einstellt zudem klar bin ich genervt und ich denke die merken das aber waas soll ich machen ich kann nicht motzen es völlig ignorieren und so weiter aber meine stille gereiztheit die geht nicht so einfach weg das geht nicht wäre schön wenn ja aber das tuts nicht .........und danke für den link aber sie ist der zweit papagei und nöö sie will lieber zu uns menschen wie zum papagei und ja ich versuch es sdas sie sich mit ihm zusammentut statt mit mir aber das isses und beschäftigung gebe ich ihr auch aber sie will aufmerksamkeit das is alles zb wenn ich aus dem zimmer gehe is die hölle los und ähm was haltet ihr den von der idee die zwei ins schlafzimmer zu stellen oder wäre das ein problem ?
     
  18. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    Hallo Bärbel

    wie gross ist denn deine Voliere. Das könnte eventuell ein Problem
    geben wenn du sie in die Voliere tust und ins Schlafzimmer stellst.
    Da können sich deine Grauen bestimmt nicht so austoben wie in
    der derzeitigen Situation.
    Ansonsten finde ich du solltest es vesuchen. Wenn sie im Schlafzimmer
    stehen sind sie weiter weg von dir. Eventuell lernt die Henne
    ja dann sich um den Hahn zu kümmern, als immer nur auf dich zu
    hoffen und auf deine Zuneigung.

    Gruß

    Edith
     
  19. Siegrid

    Siegrid Kongogeier

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo Bärbel,
    ist es richtig, das Deine Henne 6 Monate alt ist?
    Vielleicht ist sie mit viel menschlichem Kontakt aufgezogen worden und Du bist jetzt ihre Mama und sie reagiert wie ein Kind.
    Unser Paul hat auch mich als seine Mama bestimmt, wenn ich aus dem Zimmer gehe fängt er auch an zu rufen, ich antworte ihm dann immer mal wieder, dass er weiss dass ich da bin. Meistens fliegt er mir nach, auf die Schulter und geht mit, oder fliegt auf die Türe von dort aus kann er auch alles überblicken.
    Von dem was unser Paul schon alles angestellt hat will ich gar nicht reden, aber trotzdem so was liebes drolliges intelligentes habe ich noch nie gehabt, ich bin begeistert.
    Im Januar wollen wir uns eine Henne zulegen, unser Züchter meinte, dass es im jugendlichen Alter (also vor der Geschlechtsreife) die Verpaarung einfacher sei. Wir freuen uns sehr.
    Vielleicht hilft Oropax mit bei der Erziehung?
    Eine meiner Töchter, hatte die Angewohnheit wenn sie ihren Willen nicht durchsetzen konnte wie Deine Henne zu schreien, mit dem Atmen aufzuhören und blau anzulaufen, und ich schockiert zum Arzt rannte, dieser gab mir den Rat dies zu ignorieren, das habe ich aber nicht fertig gebracht. Beim nächsten Mal habe ich sie in fast ohnmächtig Zustand ins Bad getragen die Dusche angemacht und sie mit kalten Wasser abgeduscht, ab diesem Moment war dieses Thema erledigt.
    Aber wie soll man das bei einem Graupapagei anwenden?
    Diese Geschichte nur zur kleinen Aufheiterung.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg Geduld und Ruhe bei Deiner Erziehung (vielleicht doch Oropax?)
    Siegrid
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    hört sich hart an, aber ich kenne das Problem. Mein ältester Sohn war ähnlich, und mein Arzt riet mir ihm ins Gesicht zu pusten, hat auch geholfen.

    Was man nun am besten bei einem Grauen macht weis ich auch nicht.
     
  22. Bärbel11

    Bärbel11 Mitglied

    Dabei seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    ich denke auch das sie viel mehr lust auf uns menschen hat und weniger auf ihren genossen der eigentlich der liebling sein sollte ..deswegen werde ich mir mal die schlafzimmertaktik überlegen oder vll einfach nen zewieten käfig anschaffen und wenn es dann zu bunt wird und ich halte es nicht mehr aus sie einfach dort in oder auf den käfig setzen
    egal wie so gehts nicht mehr ach ps wir sind auch umgezogen seither ist es wieder schlimmer geworden allerdings hatten ich das problem auch schon vorher
    aber hier issses halt auch wegen der neuen nachbarn..........
    ich denke ich werds mit käfig versuchen ansonsten wiess ichauch nicht mehr nur das ich es nicht mehr lange aushalte
     
Thema:

so geht es nicht mehr

Die Seite wird geladen...

so geht es nicht mehr - Ähnliche Themen

  1. Taube will nicht mehr weg

    Taube will nicht mehr weg: Hallo meine Tochter hat vor etwa 4 Wochen eine Stadttaube mitgebracht, die hinter unseren Mülleimern draußen saß. Beim Tierarzt wurde ein...
  2. Eher mehr Männchen oder Weibchen?

    Eher mehr Männchen oder Weibchen?: Hallo zusammen und zwar möchte ich meinen Wellischwarm erweitern, habe mir eine 1,5m hohe , 1m breite und 2m lange Volliere(über 30qm Wellizimmer)...
  3. Zebras nehmen Küken nicht mehr an

    Zebras nehmen Küken nicht mehr an: hallo liebe Leute Ich bin ziemlich verzweifelt. Ich habe für meine zwei Zebra Pärchen eine größere voliere bauen lassen (150x70x150). Ein Pärchen...
  4. Wellensittich geht es nicht gut

    Wellensittich geht es nicht gut: Hallo, Ich habe ein Problem.Meine weibliche Wellensittich geht es nicht gut. Sie ist ständig auf dem Boden und hat etwas grünes unter sich. Sie...
  5. Nach dem Freiflug wollen die 2 wellis einfach nicht mehr in den Käfig

    Nach dem Freiflug wollen die 2 wellis einfach nicht mehr in den Käfig: Da ich der Meinung bin,dass man den wellis auch Freiflug geben sollte wenn sie noch nicht zahm sind.Ich meine sonst dürften andere wellis ihr...