Vögel für Wohn-/Schlafzimmer

Diskutiere Vögel für Wohn-/Schlafzimmer im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Lecker !!! [quote="Divana, post: 2584296"]ist das der einzigste Grund warum man deiner Meinung nach Vögel nicht in der Wohnung halten sollte?...

  1. Detti

    Detti Banned

    Dabei seit:
    10. Juni 2013
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Lecker !!!

     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    nein, aber ich wollte nur wissen was du denkst und wie du tickst. Ob es sich lohnt deine Zeilen zu lesen.
     
  4. #63 Sittichfreund, 11. Juli 2013
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Dann hast Du Dich beruflich aber arg verschlechtert. Manchmal geht das aber leider nicht anders.
     
  5. #64 Sittichfreund, 11. Juli 2013
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    @Detti: erstmal solltest Du das "Quoten" üben, noch einmal über den abgeschickten Text zu schauen ist auch eine gute Sache. Wenn Du dann noch die Editierfunktion "Beitrag bearbeiten" benutzen würdest, dann würden auch Deine Beiträge besser lesbar.

    Aber ich weiß, manchemal ist man in Eile und sieht den eigenen Beitrag nicht mehr an. Ist auch mir schon passiert.

    Was aber wolltest Du uns mit Deinen - hier zitierten - Zeilen sagen?
    Mir erschließt sich das nicht.
     
  6. #65 AratingaMitrata, 11. Juli 2013
    AratingaMitrata

    AratingaMitrata Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Walsrode
    Nicht ich habe mich verschlechtert, sondern der Beruf. :)
     
  7. Detti

    Detti Banned

    Dabei seit:
    10. Juni 2013
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ich gebe Divana Recht.
    Ist wohl leider nicht so rüber gekommen.
     
  8. Detti

    Detti Banned

    Dabei seit:
    10. Juni 2013
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Mir persönlich fehlen jetzt aber die Beiträge der User, die Wohnungshaltung als " möglichst artgerecht " definieren.
    Wäre nett, deren Argumente mal zu lesen.
    Ich überlege mir gerade, einen Beluga Wal zu kaufen.
    Meine Badewanne wird eh nicht so oft genutzt.
     
  9. #68 Inez, 12. Juli 2013
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2013
    Inez

    Inez Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2011
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Am Ende der Welt. Wortwörtlich auf französisch.
    Mir fehlen folgende Dinge von Dir:
    Aussage zu -->

    Die Legeleistung meiner Hühner steuere ich durch die Fütterung und durch das Licht. (das ist ein Zitat von Dir, lies nach)

    Steht in eklatantem Widerspruch dazu, dass Du angeblich Deinen Hühnern ganztäglich Freilauf - wo auch immer- gewährst.
    Tageslicht ist extrem schlecht zu steuern.....
    Oder sind die Hühner nur zwei Stunden draußen (so alibimäßig und so) und ansonsten unter Dauerbeleuchtung im Kabuffchen?
    Auch das ist allemal besser als die Haltung in Eierfabriken, so ehrlich sollte man sein.

    Mir fehlen auch Fotos, mit denen Du Deine möglichst artgerechte Hühnerhaltung (doch, auch Hühner sind Vögel) dokumentierst.

    Nach Deinen ganzen Attacken und Postulaten würde ich annehmen, dass Du erst mal in der Bringschuld bist :)

    LG
    Inez
     
  10. Detti

    Detti Banned

    Dabei seit:
    10. Juni 2013
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Die gute Nachricht ist, ich bin in keiner Bringschuld ( welch dämliches Wort ).
    Die schlechte Nachricht ist, das Du keine Ahnung von Hühnern hast.
    Es geht hier um eine nachhaltige , möglichst artgerechte Haltung.
    Mir fehlen keine Fotos.
    Man könnte das auch mit wenigen Worten beschreiben.
    Hühner sind Lebewesen. Wie wir Menschen auch.
    Oder sind Tiere keine Lebewesen ?
    Und ich versuche, meine Tiere möglichst artgerecht zu halten.
    Nach den ganzen vermeintlichen Attacken, geht es mir nur um das Wohl der Tiere.
     
  11. #70 Stephanie, 12. Juli 2013
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Meiner Meinung nach sind Begriffe wie "artgerecht" in diesem Kontext lediglich Mittel zu Kleinhaltung anderer User.

    Ich glaube inzwischen, dass es nicht um standardisierte Mindestanforderungen geht, sondern um Gewöhnung.

    Das, was das Tier kennt und das, was ein bisschen besser ist, wird dem Tier gefallen, wenn die Grundbedürfnisse befriedigt sind - nicht Wind und Regen, sondern das Ausleben der (meisten) angeborenen Bedürfnisse wie Gesellschaft, angemessenes Futter, Bewegungsmöglichkeiten und geistige Herausforderungen (durch Argenossen, Futtersuche etc.).

    Meiner Ansicht nach ist neben dem angemessenen Futter und dem angemessenen Platz die geistige Herausforderung dabei ein wichtiger Punkt - das Tier braucht Anregung, Abwechslung, muss Probleme lösen können.
    Das kann es in einer größeren Gruppe, oder wenn ein größerer Teil des Futters versteckt wird oder anderweitig herausfordernd angeboten wird, wenn die Umgebung abwechslungsreich und herausfordernd gestaltet ist (so, dass die angeborenen Fähigkeiten genutzt werden müssen und der Vogel auch mal kreativ sein muss, also Neues lernen.

    Meiner Meinung nach kann man nicht bei allen Arten sagen, ob Innen- oder Außenhaltung besser ist - das hängt von der Art (Temperaturtoleranz) und den Gegebenheiten ab.
    Außen- als auch Innenhaltung können ja ganz verschieden aussehen.

    Die meisten Vögel, die wir hier halten, sind aber hier geschlüpft und kennen gar keine unbeschränkte Weite - Wind und Regen auch nicht unbedingt.

    Für die dürfte Innenhaltung oder eine kleine Außenvoliere kein Thema oder Problem sein - eher geht es um Änderungen.

    Ein Vogel, der aus einer großen Gruppe kommt, wird es zu zweit oder zu viert schwer haben.
    Ein Vogel, der aus einer kleinen Voliere kommt, wird sich über 25 Quadratmeter Flugtzimmer freuen - einer, der vorher in 50 Quadratmetern lebte erst mal nicht. Vielleicht gewöhnt er sich daran irgendwann, wenn die Umgebung herausfordernd gestaltet ist.


    Auf der anderen Seite hat aber außer Katzen meines Wissens KEIN Haustier unbeschränkte Bedingungen.

    Man lernt aber, die Mimik "seiner" Tiere, mit denen man lange zu tun hatte, zu lesen, und kann dann mMn sagen, ob es denen gut geht, sie "fröhlich" sind oder nicht.



    Allg. bringt es nichts, Usern, die hier schon Vögel halten, nun ein schlechtes Gewissen einzureden - wer keine Außenvoliere bieten kann, soll der jetzt seine Vögel in bessere Haltungsbedingungen geben, um sein Gewissen zu beruhigen?
    Wäre das bei ca. 5000 Usern möglich?
    Eher nicht.

    zum Vergleich: Ein gut gehaltener Hund hat einen Garten zum freien Rumrennen - der ist aber durch einen Zaun irgendwo beschränkt.
    Er wird entweder am Fahrrad mitgenommen - dann kann er den Weg nicht bestimmen, oder an der Leine oder im Auto zu einer Wiese etwa gebracht, wo er unter Einschränkungen frei laufen kann und durch Jagdspiele etc. ausgepowert wird.

    Evtl. bekommt er noch "Denkspiele".

    Er wird äußerst selten im Rudel gehalten und läuft nicht mehrere km am Tag in der Weise, wie es seine frei lebenden Verwandten tun würden, und er erjagt sich sein Futter normalerweise nicht.

    Trotzdem gibt es die Definition von "guter Hundehaltung", die die Grundbedürfnisse erfüllt, ohne exakt Natur identische Verhältnisse zu fordern.


    Warum wird eigentlich in fast jedem thematischem Forum immer wieder Usern ein schlechtes Gewissen eingeredet, werden Forderungen gestellt, die nur wenige exakt so erfüllen können?

    Sollte man sich nicht unterstützen und seinen Spaß an der Sache teilen?

    Und JA Spaß ist mMn eine wichtige Voraussetzung bei der Tierhaltung.

    Ich fände es äußerst merkwürdig und auch "krank" (in dem Sinne, das dann was mit der Psyche nicht stimmen kann), wenn man freiwillig Tiere hält, deren Haltung einem kein bisschen Spaß macht.
    Vor allem, wenn man während der Haltung den Spaß nicht entwickelt (angenommen, man hat ein Tier spontan "gerettet", was ja fast schon "Mode" ist und daher evtl. zur unüberlegten Tierhaltung führt).
    Spaß führt mMn dazu dass man das Tier auch besser beobaachtet, also evtl. früher zum TA bringt als ohne Spaß :~, als wenn man nur aus Pflichtgefühl seinen Soll als Halter erfüllt.

    Gibt es solche Menschen überhaupt wirklich?

    Ich zweifele das ja an...
     
  12. #71 Le Perruche, 12. Juli 2013
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Da hast Du etwas sehr gründlich oder absichtlich missverstanden. Niemand wird argumentieren, dass die Wohnungshaltung "möglichst artgerecht" ist. Die Frage die sich bei der Wohnungshaltung stellt, betrifft den Aspekt, welche Bedingungen ich bei der jeweiligen Art erfüllen muss, um dieser Art, die ich halten möchte, gerecht zu werden. Artgerecht hat überhaupt nichts mit natürlichen Bedingungen zu tun.

    Eine Checkliste könnte z.B. an diesen Kriterien ausgerichtet sein.

    - domestiziert
    - Paar- oder Schwarmhaltung
    - Konstellation des Schwarms nach Geschlechtern
    - ausreichend Raum zum Fliegen
    - artgemäßes Futter
    - sauberes Wasser
    - Bad- oder Berieselungsmöglichkeiten
    - Licht
    - Käfig, der dem Bewegungsdrang der Tiere angemessen ist.
    - Hygenie
    - fachtierärtzliche Betreuung

    und Freude an den Tieren

    Das ist nicht viel, gebe ich zu und geht nicht im entferntesten in die Richtung eines naturnahen Biotops, wie man es für Reptilien oft substituieren kann. Für manches, was eine AV leistet, gibt es in der Wohnung Möglichkeiten für Alternativen. Obwohl natürlich Regen und 100.000 Lux in einer Wohnung kaum geboten werden können. Andererseits stammt doch eine nicht unerhebliche Zahl an Arten aus Habitaten, die nicht vergleichbar mit unserem Klima sind. Manche Arten sind sogar zumindesten jahreszeitlich in geschützten Räumen besser aufgehoben. Eins zumindest ist in Wohnungen i.d.R. größer gegenüber der vermutlich überwiegenden Zahl der AV. Das ist der Flugraum.

    Deinem Badewannenwal ist als Vogel beispielsweise ein Albatros entgegenzusetzen. Da hast du Recht. Der wäre völlig ungeeignet für die Wohnung. Ergebnis ist damit aber nicht die Schlussfolgerung, dass Vögel nicht für die Wohnung geeignet sind, weil Albatrosse nicht geeignet sind. Die Frage wäre, wenn Albatrosse als nicht geeignet erkannt sind, welche Arten dann in Frage kämen. Zum Beispiel die domestizierten kleinen Arten.
     
  13. #72 Inez, 12. Juli 2013
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2013
    Inez

    Inez Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2011
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Am Ende der Welt. Wortwörtlich auf französisch.
    Ja, ist ein dämliches Wort. Daher auch der :) dahinter.

    Hab auch nie behauptet, Ahnung von Hühnern zu haben. Mich irritierte nur unter anderem Deine Aussage: Du hältst keine Vögel (lies nach!), hast aber Hühner. Rest habe ich ja schon erwähnt.
    So, ein geschenkter :) für Dich.

    Aber Du wirst mich sicherlich gleich aufklären, dass Hühner keinen natürlichen Bruttrieb haben und man ihnen problemlos, nachhaltig und artgerecht jedes Ei wegnehmen kann, das sie fallen lassen.
    Dass Hühner ja eigentlich überhaupt nicht brüten wollen und generell nur zum Eierlegen da sind.
    Mir schon.
    Und nun sind wir schon bei:
    Du VERSUCHST, Deine Tiere möglichst artgerecht zu halten.
    Das klang ein paar Beiträge vorher noch ganz anders.... (ja, ich bin manchmal korinthenkackerich)

    Das versucht fast jeder, der Tiere liebt und hält.
    Was schrieb ich?
    Es gibt nur Kompromisse.
    Und ehrlich, mir persönlich - das ist aber meine ganz eigene Meinung - sind Vogelhalter, die ihren Sittichen oder Papprichs Spielzeug, Knabberkram, frisches Grünfutter und ganztägigen Freiflug in einer Wohnung anbieten, um Längen lieber als Vogelhalter, die auf 1,5 x 2 x1,5 m Außenvoliere ein Pärchen Blaustirnamazonen halten.
    Ja, sowas kenne ich. Diskussion mehrfach gescheitert.

    Hühner sind Lebewesen, genau wie Hunde, Katzen und alles was da sonst noch fliegt, schwimmt, krabbelt, kriecht und läuft.

    Das* Wohl der Tiere* klingt natürlich immer gut.
    Welches Wohl von welchen Tieren?
    Von Deinen?
    Glaub ich Dir sofort, dass Du das denkst - schrieb ich ja schon, selbst wenn Deine Hühnchen auch nur 2h Auslauf bei Wind und Wetter haben, sind sie besser dran als ihre Schwestern in der Eierfabrik.
    Möglichst artgerecht ---> Kompromiss.

    Aber wie willst Du das Wohl anderer Tiere beurteilen, deren Haltung Du nicht kennst?
    Darauf bitte antworten.

    LG
    Inez
     
  14. OR-Michi

    OR-Michi Banned

    Dabei seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    5.388
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern zwischen Augsburg + Landsberg am Lech
    Hallo Inez
    wenn @Detti seine Hühner artgerecht halten würde, so legen diese nicht im Hühnerstall ihre Eier ab,
    sondern in der freien Natur, sprich in seinem,oder Nachbars Garten!:~

    Haben dann die Hennen eine gewisse Anzahl Eier immer an einer bestimmten Stelle(Nest) gelegt, schreiten sie dort draußen auch zur Brut,
    und kommen dann eines Tages mit ihren frisch geschlüpften Küken wieder hervor!
    So und nur so wäre es dann "artgerechte" Hühnerhaltung!
    Michael
     
  15. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    machen meine chinesichen Zwergwachteln auch nicht. Obwohl sie ein Holzhaus haben, sie legen ihre Eier einfach auf dem Boden ab und kümmern sich nicht weiter drum, wahrscheinlich weil sie seid Generationen falsch aufgezogen wurden.

    Aber all das hat doch nichts mit der Wohnungshaltung zu tun oder?
     
  16. OR-Michi

    OR-Michi Banned

    Dabei seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    5.388
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern zwischen Augsburg + Landsberg am Lech
    Nur Wachteln,dies über Generationen, aus "Naturbrut" schreiten auch selber zur Brut!
    Michael
    Das Thema Hühner hat @Detti als Vergleich(artgerechte Haltung) eingebracht!
     
  17. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Legehennen egal welcher Art und "Haustiervögel" werden gleichermaßen aus Egoismus der Halter gehalten..... genauso wie jedes andere Haus-oder Nutztier.
    Wenn dabei auf die Bedürfnisse der jeweiligen Art geachtet wird, spricht aus meiner Sicht nichts dagegen. Es spricht aber was dagegen, sich selber als den ultimativen "Guthalter" zu zelebrieren und andere Halter zu beschuldigen es schlecht zu machen
     
  18. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    Verstehe gar nicht das man so lange darüber diskutieren muss, einige finden reine Wohnungshaltung völlig ok, andere finden das es eben nicht artgerecht ist. Das hier ist ein Forum, da hat jeder das Recht auf seine Meinung, und auch das Recht diese Meinung äussern zu dürfen. Und es steht doch ausser Frage das die kombinierte Innen/Aussen Haltung der reinen Wohnungshaltung vor zuziehen ist. Oder bezweifelt das jemand und sagt, hehe reine Wohnungshaltung ist besser? Nein das tut keiner. Und wenn jemand weder Garten noch Balkon hat und dennoch Wellis halten will, dann soll er es doch tun, aber man muss auch die Meinungen der anderen lesen können ohne wiederrum alles schön zu reden von wegen sie bekommen jeden Tag Grünzeugs und fühlen sich wohl. Meine Vögel in der Aussenvoliere bekommen auch Grünzeug, und fühlen sich bestimmt dann noch wohler. Lasst doch einfach die Meinungen zu und entscheidet für euch selbst wie ihr es machen wollt und fertig.
     
  19. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Es besteht aber doch ein Unterschied darin, ob jemand schreibt: "Wohnungshaltung ist nicht artgerecht" oder ob das so formuliert wird: "ihr Wohnungshalter seid alle Tierquäler, und nur ich mach das richtig." Der Ton macht die Musik, und eine Selbstbeweihräucherung wie hier zu lesen, während man andere (viele andere, alle Wohnungshalter eben) mehr oder weniger als (doofe und egoistische) Tierquäler hinstellt, kommt nich immer gut rüber. Hinzu kommt noch die Unterstellung, wir Wohnungshalter hätten behauptet, unsere Vögel artgerecht zu halten..... während das doch nur eine/r tut :~

    Ein weiterer Unterschied besteht darin, dass die meisten von uns (Wohnungs)Haltern gerne dazu lernen, fast jeder sich bemüht, bei seiner Vogelhaltung dazu zu lernen, sprich sie zu verbessern..... während hier einer auftaucht, an dessen artgerechter, nachhaltiger Vogelhaltung es nichts, aber auch gar nichts zu verbessern oder zu hinterfragen gibt.
    Und, von wegen uns anhand von Fotos zu zeigen, wie es richtig aussehen soll.... ich denke da können wir lange warten.

    Danke @ Inez für deinen Vertrauensvorschuss

    Jawoll, nur dass in meiner Wohnung halt kein Nachschub heran wachsen kann. Jedenfalls nicht, so lange ich zum Staubsaugen, Schrubben und Wischen in der Lage bin. Für meine Haubenschlümpfe spielt das natürlich keine Rolle, sie sind recht fleissig dabei, das Zeug in der Wohnung "auszusäen" :D

    Eingesperrt werden meine Vögel, wenn wir zusammen in den Garten gehen, was diese Woche schon der Fall war. Natürlich wären sie gerne geflogen, nur mit 3, 4 Metern wären sie dann wohl auch kaum zufrieden. Statt dessen haben sie in der Sonne geduscht. Eingesperrt werden meine Vögel natürlich auch wenn wir zum TA fahren müssen. Sonst nicht.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    du brauchst dich doch nicht zu rechtfertigen weil du deine Nymphen im Wohnzimmer hälst. Wenns für dich ok ist ist es ok, andere Meinungen wird es immer geben.
     
  22. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Habe ich mich gerechtfertigt ? Hm, falls das so rüber gekommen sein sollte..... war natürlich nicht so gemeint. Ich dachte nämlich, in wenigen Sätzen etwas zu meiner Vogelhaltung zu schreiben, wäre neutral.... also keine Rechtfertigung ;)
     
Thema: Vögel für Wohn-/Schlafzimmer
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Nymphensittich im wohn/ Schlafraum

    ,
  2. staubfedern vögel

Die Seite wird geladen...

Vögel für Wohn-/Schlafzimmer - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 3

    Vogel in Marokko - 3: Die Enten fotografierte ich am 10.12. etwas außerhalb von Marrakesch in einem Hotelgarten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um eine...
  2. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  3. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  4. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  5. Eure meinung zu diesem vogel

    Eure meinung zu diesem vogel: Eine traurige geschichte zu der ich gerne eure Meinung horen wurde... vielleicht hat es jemand erlebt oder noch, kennt jemanden der es erlebt...