Vorstellung und erste Fragen

Diskutiere Vorstellung und erste Fragen im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Vorstellen und erste Fragen. Hallo erstmal, ich (wir) haben uns einen Graupapagei angeschaft und da ich gerne Erfahrungen, Tipps und Tricks...

  1. -Harley-

    -Harley- Mitglied

    Dabei seit:
    21. November 2007
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Vorstellen und erste Fragen.

    Hallo erstmal,
    ich (wir) haben uns einen Graupapagei angeschaft und da ich gerne Erfahrungen, Tipps und Tricks austauschen möchte dachte ich, ich melde mich mal hier an, da ich hier in diesem Forum schon allein durchs lesen viele nette Papageienbesitzer kennen gelernt habe :)

    Also, wir (mein Bruder und ich (18 und 28)) haben uns einen 1Jahre jungen Graupapageien zugelegt, wir haben uns schon immer einen Papageien gewünscht und da sich auf einmal die passende Gelegenheit darbot, haben wir sofort Ja gesagt.
    Wir haben über eine Bekannte einen Vermittelt bekommen, der aus vielen verschiedenen Gründen abgegeben werden musste. Meiner Meinung nach ging die Familie sehr grob und nicht Artgerecht mit Ihm um, und so sehe ich das schon fast als Befreiung für den Vogel.
    Er soll angeblich ein Jahr alt sein, was stimmen könnte da er grade das Sprechen und nachmachen anfängt.
    Er ist jetzt erst eine Woche bei uns und ich habe das Gefühl das er schon viel entspannter ist und das er sich langsam an uns gewöhnt hat.
    Ich habe sofort einen größeren Käfig bestellt, da der alte sehr klein ist und ich das kaum sehen kann, wenn er abends zum schlafen da wieder rein soll :nene:(ich hoffe der wird bald geliefert).
    Ich habe auch sofort einen großen Baum im Garten gefällt und Ihn in einem Weihnachtsbaumständer zum klettern für den Vogel in die Wohnung gestellt. Was Ihm auch sehr zusagte, obwohl er wohl noch nie Äste in seinem Leben gesehen hatte (was man merkte) hat er sich sehr schnell an die neuen Klettermöglichkeiten gewöhnt und tastet sich cm für cm durch den Baum.
    Leider sind seine Schwungfedern beschnitten worden, doch ich hoffe, dass die bald ohne Probleme nachwachsen und er wieder fliegen kann, was laut Züchter bis zu 2 Jahre dauern kann :traurig:
    Da es für Graupapageien fast Quälerei ist, ohne einen Artgenossen zu leben (wie ich gelesen habe) werde ich wohl in den nächsten Jahren einen Partner für Koko (so heißt er/sie) dazu holen müssen und Ihnen eine große Voliere bauen.

    Soo, soweit erstmal zum vorstellen, jetzt hätte ich noch ein zwei Fragen

    Koko reagiert ein bisschen aggressiv gegenüber Händen, ich gehe mal davon aus das die Vorbesitzer einfach zu grob mit Ihm waren und er dadurch eine art Abwehrreaktion zeigt und kräftig zu beißt. Er beißt nicht immer, nur wenn er will. Er sitzt z B auf der Schulter, man nähert sich mit der Hand und entweder senkt er den Kopf zum kraulen oder hebt das Bein zum drauf sitzen wollen oder er macht leise grunzende Fauchgeräusche und will in die Hand beißen , so hat man es auch sehr schwer ihn alleine von der Schulter wieder runter zu bekommen, da er lieber mit schmackes in die Finger beißt als auf die Hand zu gehen.
    Nun weis ich nur nicht, ob das wirklich nur Angst vor Händen ist, was bei gutem Umgang mit Ihm wieder vergeht, oder ob es eine art Dominanz uns gegen über ist und wir Gegenmaßnahmen ergreifen müssen, vielleicht kennt einer Tricks wie man das rausfinden kann, da es schon gut weh tut wenn er zubeißt :)
    Er ist erst ein Woche bei uns, sollte ich noch abwarten ob sich das bessert?
    Er kann aber auch ganz lieb an den Fingern knabbern wenn man ihn am kraulen ist. :zwinker:

    Dann hätte ich noch eine Frage zu der Bezugsperson vom Papageien, können die sich auch an zwei direkte bezugspersonen gewöhnen? Wir sind im Haus noch mehr die sich um Ihn kümmern und ihn helfen zu pflegen usw, aber hauptherrchen sollten wir beide halt sein.

    Und noch ne Frage zu Seilen, mann kann ja richtig schön Seile durch die Wohnung spannen an dehnen Er gefahrlos rumklettern kann, aber was sollten es für Seile sein, was für einen minstest durchmesser sollten die haben und welches ist das beste Matterial und wo bekomme ich das dann her?

    Danke fürs lesen, ich freue mich schon auf eure antworten.

    mfg Harley
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gissy

    Gissy Oma mit Fluggeschwader

    Dabei seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    :prima: Ein Herzliches Willkommen bei uns Grauverrückten :freude:

    Zu all deinen Fragen findest du hier Anworten
    Am besten du liest dich erst mal durch ähnliche Themen durch,da sind die meisten deiner Fragen schon beantwortet.
    Erst mal würd ich mit viel Geduld und Einfühlvermögen ihn ankommen lassen .
    Vertrauen kommt nicht von heute auf morgen ,da braucht es schon etwas länger. Wenn sein Vertrauen zu dir größer wird ,(wenn du ihn nicht bedrängst) , wirst du bald merken das er jeden Tag etwas mehr auf dich zu geht.
    Laß ihm die Zeit .
    Er ist noch sehr jung ,und kann noch alles lernen
    :+pfeif:
    Ich wünsch Dir viel Glück und Spaß mit deinem Grauen
     
  4. gaby.h

    gaby.h Mitglied

    Dabei seit:
    13. Oktober 2007
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    Willkommen

    Hallo ihr beiden oder drei und bald vier?
    erstmal herzlich willkommen hier und ich finde es toll das ihr euch soviel Gedanken macht. Ich kann mich Gissy nur anschließen. Ihr seid auf dem besten Weg.:zustimm:

    LG Gaby
     
  5. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Harley,

    dann von mir auch ein herzliches Willkommen bei den Grauenverrückten:D

    Ich würde auch sagen, dass du dir mal die Beiträge von ähnlichen Fällen durchlesen solltest wie z.B. den von Rushhour2115, da habe ich selbst soviele Tipps gegeben, dass ich sie nicht noch einmal schreiben möchte, weil es einfach zuviele sind. Rushhour2115 ist genau wie ihr noch Neuling in der Papageienhaltungund steckt voller Fragen:zwinker:

    Was mir bei deiner Vorstellung in die Augen gefallen ist, ist der Satz, dass du bereits einen größeren Käfig bestellt hast - wie groß ist der jetzige und wie groß wird der neue sein? Wenig später schreibst du, dass ihr in einigen Jahren einen Partnervogel dazuholen möchtest, weil es mehr oder weniger Tierqäulerei sei und dann würdest du wieder eine größere Voliere bauen.

    Daher wollte ich dir bzw. euch sagen, wenn dann kauft gleich eine richtig große von mind. 2 x 1 x 2 m, denn da könnt ihr dann beide gleich nach der ersten Kennenlernphase hinein machen und den jetzigen als vorübergehenden Käfig nutzen. Denn normalerweise setzt man zwei fremde Vögel nicht sofort in eine Voliere.

    Auch das mit in einigen Jahren, solltet ihr nicht erst in einigen Jahren, sondern zeitnah machen. Noch ist euerer jung, sodass eine Vergesellschaftung um einiges leichter ist wie bei adulten Grauen und vor allem, denkt dran, es muss/sollte das Gegengeschlecht haben.

    Diese jahrelange hinauszögern macht keinen Sinn und ist dem Tier gegenüber nicht zu verantworten. Demnächst ist ja Weihnachten, da würde ich mir an euerer Stelle Geld wünschen, damit ihr viel schneller einen Partnervogel kaufen könnt.
     
  6. -Harley-

    -Harley- Mitglied

    Dabei seit:
    21. November 2007
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    danke für die ganzen wilkommensbegrüßungen.
    Also der alte käfig war ca 40cm von der breite und grade mal 60cm hoch, den ich jetzt erstmal bestellt habe ist über das doppelte breit (1m) und fast 2 Meter hoch. mit einer Voliere natürlich nicht vergleichbar, aber das möchte ich gerne in ruhe Planen, damits richtig schön wird. Den alten Käfig fand ich sowas von inakzeptabel das ich erst mal einen neuen bestellen muste.
    Ich suche mal nach dem empfohlenen Thema und lese es mir durch.
    Danke
     
  7. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Harley und willkommen hier

    Das empfohlene Thema findest du gleich hier
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=153743

    Wenn du den Käfig schon bestellt hast ist es wohl schon zu spät, kannst den Käfig ja später als Quarantänekäfig benutzen falls mal einer krank wird.

    Ansonst bist du mit Volierenelementen wohl am flexiblesten (aus ALU bzw. Edelstahl) Beispiele dazu findest du im Bastelteil hier.
     
  8. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Harley,

    auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum :bier:.

    Du hast ja schon einige Tipps bekommen, die ich Dir auch gegeben hätte :zwinker:.

    Einige weitere grundlegende Infos findest Du auch hier ;).

    Wen sich Euer Grauer letztendlich als Bezugsperson aussucht, kann man leider nicht wirklich beeinflussen.
    Darin lassen sich die Grauen auch nicht irgendwie "bestechen", indem man sich z.B. besonders viel mit ihnen beschäftigt.
    Es ist schon mehr wie einmal passiert, dass ein Grauer sich ausgerechnet den Menschen in der Familie ausgesucht hat, der eigentlich am wenigsten mit dem Vogel am Hut hatte.
    Kommt halt ganz darauf an, welche Person dem Vogel selbst zusagt und welche ihn am meisten fasziniert ;).

    Wie schon gesagt sollte normal möglichst auch ein zweiter Graupapagei Mittelpunkt von Koko´s Leben werden, dass wird vieles auf Dauer sicher einfacher machen :zwinker:.

    Ich würde Euch auch raten, dass möglichst alle Familienmitglieder mithelfen, Koko zu verpflegen, damit er sich nicht zu sehr auf bestimmt Personen fixiert und sich zur Not auch mal von anderen Familienmitgliedern verpflegen lässt, wenn Ihr mal nicht könnt (Urlaub, Krankenhausaufendhalt usw).

    Am besten eignen sich Sisal- oder Hanfseile.
    Die bekommt man in der Regel auch als Meterware in verschiedenen Stärken in den meisten Baumärkten zu kaufen :zwinker:.
    Auch hier kannst Du z.B. Seile bestellen.

    Wenn Ihr sie als Sitzseile spannen wollt, nehmt besser etwas dickere Seile (ab 20 mm Durchmesser aufwärts).
    Zum Basteln von Papageienspielezeug oder Strickleitern reichen auch dünner Seile mit ca. 8 mm Durchmesser aus ;).

    Wenn Du sonst noch Fragen hast, immer einfach her damit :D.
     
  9. -Harley-

    -Harley- Mitglied

    Dabei seit:
    21. November 2007
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    super, danke euch.
    Das nenne ich mal einen herzlichen Empfang
     
  10. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Harley,

    na, da hatte der Graue ja wohl über eine längere Zeit in einem Transportkäfig gehaust. Daher bin ich erstmal erleichtert, dass du demnächst einen größeren Käfig bekommst, damit er von dort rauskommt. Den alten hebst du dir dann bitte auf, falls du mal zum vogelkundigen Tierarzt fahren musst, wenn du bzw. ihr das nicht ohnehin vorhabt, um ihn mal durchchecken zu lassen.

    Der kommende Käfig ist eigentlich auch zu klein, aber groß genug, wenn ihr euch dann einen Partnervogel dazuholen tut und hoffentlich bald. Sobald ihr euere Entscheidung getroffen habt, kauft euch unbedingt einen 2 x 1 x 2 m große Zimmervoliere und baut einen in dieser Größenordnung. Darin können gut zwei Graue leben, wenn sie viel Freiflug haben - ansonsten ist diese Größe auch noch viel zu klein.

    Wegen dem Seil: Diese sog. Baumwollspiralen und zwar die ganz großen, lassen sich auch komplett gerade biegen und haben am Anfang und am Ende einen Haken. So könntet ihr z.B. über die Ecke ein "Tau" mit festem Halt, also ohne zu wackeln, spannen. Ggfls. könntet ihr davon auch mehrere aneinanderkoppeln, evtl. mit Karabinerhaken.
     
  11. -Harley-

    -Harley- Mitglied

    Dabei seit:
    21. November 2007
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    ja, von der grösse her ist das ein transportkäfig, aber leider ist es kein richtiger zum Transpotieren, da er aus massieven und daher schweren Eisen besteht mit 4 langen Beinen die vom Boden aus noch mal 60cm bis Käfigbeginn ragen.Also zum transpotieren absolut ungeeignet. Vieleicht mal im Krankheitsfall als KarantäneKäfig oder so, verkaufen sollte man sowas nicht, sonnt kommt ein anderer nachher noch auf die Idee da schön billig seinen Geier drinne hausen zu lassen.:nene:

    Wie lange sollte ich eigendlich warten bis ich zum erstenmal mit Ihm zum TA gehen kann, so in ein par Wochen? (damit ich Ihn erstmal besser kennen lernen kann)

    PS: Ich glaube wir gewöhnen uns schneller an einander als ich dachte, er wurde heute fast von stunde zu stunde zutraulicher und hat garnicht mehr richtig zugebissen, erst als er um 22uhr auf dem Käfig gesessen hat (kurz form schlafen gehn) hat er mich kräftig gebissen, was ich Ihm natürlich in keinster weise übel nahm, hab ja schon viel gelesen und weis das er sich auf bzw in seinem Käfig noch verstärkt verteidigen will.
    Ich freu mich schon darauf die weiterendwiklung in den nächsten Tagen beobachten zu können und hoffe das der neue Käfig bald geliefert wird:zustimm:
     
  12. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Wenn er ansonsten einen munteren, gesunden Eindruck macht, eilt es nicht ganz so, ansonsten lieber direkt gehen.

    Schön, ich denke so langsam lebt er sich ein :prima:.
    Am Anfang war es sicher auch etwas Unsicherheit, die ihm zum Zwicken veranlaßt hat.
    Falls er gestern abend bei dem Biss vorher schon ruhig dagesessen hat, hat er sich vielleicht auch nur gestört gefühlt, weil er evtl. schon seine Nachtruhe eingeläutet hatte.

    Auf Dauer ist das wirklich am sinnvollsten :zwinker:.

    Aber nun will ich erst mal Daumen drücken, dass der andere größere Käfig schnell kommt.
    Das wird schon alles ;).
     
  13. -Harley-

    -Harley- Mitglied

    Dabei seit:
    21. November 2007
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Also wegen Voliere wen der zweite kommt sind wir schon am besprechen, vieleicht richten wir sogar ein komplettes Zimmer für die Vögel um :zwinker:, ist aber noch in diskusion:)
    Heute morgen als ich zum Käfig kam aufmachen, war er so mit dem kopf am wippen als ob er sich freuen würde mich zu sehen und raus zu dürfen, wie der graue sich langsam eingewöhnt ist echt schön zu beobachten.
    Den langen Beitrag habe ich mir auch durchgelesen, bzw bin noch dabei, der ist ja echt lange. Der fing zwar etwas komisch an^^, aber wurde dann immer besser:)
    Wenn ich noch fragen habe und die nicht beantwortet hier wo finde frage ich einfach wieder, bis denn und danke vielmals.
    Harley
     
  14. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Das wäre natürlich echt super :zwinker:.
     
  15. -Harley-

    -Harley- Mitglied

    Dabei seit:
    21. November 2007
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hier noch ein pahr Bilder die ich grade gemacht habe
     

    Anhänge:

  16. Kirsten08

    Kirsten08 Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Oktober 2006
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Eifel Nähe Nürburgring
    Hallo Harley,
    auch von mir ein herzliches Willkommen.Ich finde es toll das du dir direkt soviele Gedanken machst damit es eurem Grauen auch gut geht.Mit dem Baum das finde ich einfach SUPER:beifall:Wenn man den Platz hat und gerade irgendwo ein Baum rumsteht,warum nicht.Wünsche euch ganz viel Spaß mit eurem Grauen und viel Glück bei der Partnersuche.


    Lg Kirsten
     
  17. Siegrid

    Siegrid Kongogeier

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo alle miteinander,
    auch wir möchten uns erst mal richtig vorstellen: Wir sind jetzt noch eine 4 mit Paul eine 5-köpfige Familie.
    Schon vor dem Kauf unseres Graupapageien haben wir uns als Gast durch dieses Forum gelesen und uns gute Informationen holen können.
    Durch die Infos von Euch, unserem Züchter und viele andere im Internet gefundenen Ratschläge haben wir uns auf das Zusammenleben mit unserem Grauen gut vorbereiten können.
    Vielen Dank dafür auch an alle
    und herzliche Grüße
    Siegrid
     
  18. Robbylein

    Robbylein Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    50.... Köln
    Hallo,
    mit ästen und bäumen kannst du deinen geiern echt was gutes tun.
    bitte aber beachten....auf den bäumen und ästen die du aus deinem garten holst, haben vorher wildvögel darauf gesessen und ihre häufchen darauf gelassen und die übertragen krankheiten....
    bitte reinige die äste und stämme mit essigwasser in der dusche oder wanne kräftig ab und schrubbe sie mit einer wurzelbürste mit heißem wasser nach. auch sollte man die äste und stämme ein paar tage trocknen lassen und achte bitte darauf, dass es keine giften sind. hier im forum sind ja die sträuche und bäume benannt, die du ohneweiteres nehmen kannst.
    gut, es ist arbeit, aber das sollte es uns wert sein.
    papageien machen viel arbeit, macht braucht viel zeit, viel geduld und man muss auf so manches verzichten. Aber, es kommt auch viel zurück !!
    meine Grauen wurden über 30 Jahre alt, leider sind sie jetzt im Regenbogenland......
    Robby
     
  19. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Harley,

    hebe dir den jetzigen Käfig gut auf, denn man weiß nie, ob du ihn evtl. tatsächlich mal als Quarantänekäfig benötigst oder auch nicht. Aber was du damit in jedem Falle machen kannst, wenn das Wetter mal wieder mitmacht, ihn nach draußen befördern, damit euer Grauer auch mal Wind, Regen und Sonne live erleben kann. Genau das sind Punkte, die ein Grauer auch benötigt.

    Dass du einen Baum im Zimmer hast, ist klasse. Anhand der Bilder kann man sehr gut erkennen, dass er sich bei euch schon heimisch fühlt. Und so langsam aber sicher taut er auf und zeigt euch dann auch, was er schon alles kann. Bin mal gespannt, wann er bei euch die ersten Schäden anrichtet. Daher immer gut im Auge behalten:zwinker:

    Und toll, dass ihr euch jetzt schon Gedanken über einen zweiten Grauen macht. Mit zwei habt ihr noch viel mehr Spaß als mit einem und soviel Arbeit mehr, ist es nicht. Ich habe ja vier Kongos (zwei Graue und zwei Grüne) und als ich die zwei weiteren aufgenommen habe, konnte ich echt nicht so feststellen, dass es wesentlich mehr Arbeit macht als mit zwei. Aber dafür habe ich auch viel mehr Spaß mit meinen Kongos, da jeder von ihnen eine Perönlichkeit ist und miteinander sind sie ein richtig tolles Team und dennoch ist es bei uns ruhig, außer am Morgen, wenn Kalle aus der Voliere will oder Coco mal seine fünf Minuten hat:D

    Wenn du das Gefühl hast, dass bei euerem Grauen soweit alles okay ist und der Kot normal geformt ist (außer, wenn er Obst/Gemüse bekommen hat), dann könnt ihr euch auch noch mit einem Tierarztbesuch Zeit lassen. Gewöhnt euch erstmal richtig aneinander bevor du ihm diesen Stress aussetzen tust und wenn, dann nur zu einem vogelkundigen Tierarzt gehen, nur die sind auf Vögel ausgebildet.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. -Harley-

    -Harley- Mitglied

    Dabei seit:
    21. November 2007
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    ja, der Käfig wird auf jeden fall aufgehoben, an sowas wie mal mit in den garten stellen habe ich auch schon gedacht, wie muss den das wetter dann sein um ihn mal mit raus zu lassen?
    Was mich zur nächsten Frage bringt, wie warm sollte es eigendlich im Zimmer wo er sich aufhält immer sein? Habe schon viel gelesen und auch 2 Bücher über Graupapageien, aber habe nichts dazu gefunden, außer das die luftfeuchtigkeit am besten bei 60% sein sollte.
    Was mich wieder zu einer guten Frage leitet :-) könnt Ihr mir ein Buch empfehlen? vieleicht am besten sowas wie ein Graupapageiennachschlagewerk oder sowas, was jeder besitzer haben sollte um in gewissen situationen schnell mal nachschlagen zu können.
    danke
     
  22. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Harley,

    ich nehme meine ab 20 ° aufwärts mit auf dem Balkon, da meine eben in der Wohnung gehalten werden. Aber es gibt einige User, die eben auch eine Außenvoliere mit Schutzraum haben und die dürfen dann sogar bei Schnee mit nach draußen - aber die haben dann auch Platz zum fliegen und ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass meine oder déine in so einem kleinen Käfig genügend Eigenwärme haben, um nicht zu frieren. Die Bewegung in so einem kleinen Käfig ist halt eindeutig kleiner.

    Auch achte ich darauf, dass sich nicht im Zug stehen und habe meistens auf einer Seite bei Wind ein Saunatuch hängen, damit diese Seite etwas geschützt ist. In die knallige Sonne stelle ich sie auch nicht. Auch dahingehend sollten sie eben eine Ausweichmöglichkeit in den Schatten haben - auch hier helfe ich mir mitunter mit einem Saunatuch aus oder stelle einen Sonnenschirm auf. Habe leider auf dem großen Balkon weder links noch rechts eine Mauer und auf dem anderen Balkon möchte ich sie nicht unbedingt stellen, da dort Autoparkplätze sind.

    Im Papageienzimmer habe ich meistens um die 20 °, im Sommer logischerweise auch mehr.

    Ich selbst habe zwar auch einige Graupapageienbücher, aber so richtig begeistert bin ich von keinem. Die besten Tipps habe ich mir aus diesem Forum und von meinem Einstiegerforum geholt und durch Erfahrungen von andere Usern einiges gelernt. Einige sagen, das Papageienbuch eines Herrn Grahl sei gut, habe es mir dann auch gekauft und war bitter enttäuscht. Ich verfahre so, dass ich regelmässig die Beiträge in diesem Forum lese und bei Unklarheiten wende ich mich an meinen Tierarzt und löchere den aus:D
     
Thema:

Vorstellung und erste Fragen