Wann geht es mit dem Sprechen los

Diskutiere Wann geht es mit dem Sprechen los im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo,wer kann mir mal mitteilen,ab welchem Alter es bei den Blaustirnamazonen mit dem Sprechen losgeht und ob Männchen und Weibchen gleich begabt...

  1. fiete

    fiete Mitglied

    Dabei seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,wer kann mir mal mitteilen,ab welchem Alter es bei den Blaustirnamazonen mit dem Sprechen losgeht und ob Männchen und Weibchen gleich begabt sind. Gruß Fiete
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Angie-Allgäu, 23. November 2007
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    839
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87754 Kammlach
    Hallo Fiete,

    die einen fangen mit wenigen Monaten an, die anderen mit 20 Jahren und wieder andere niemals. :zwinker:
    Die Talente sind ganz unterschiedlich.. und auch das Interesse am Sprechen lernen.

    Allerdings find ich es völlig unwichtig ob ein Vogel nun spricht oder nicht.
    Mir ist lieber er spricht amazonisch und kann sich auch mal mit Artgenossen unterhalten.
    Würd mich selber auch bedanken wenn man von mir erwartet das ich den ganzen tag pfeiff :D
     
  4. Susannchen

    Susannchen Fettnapftreter

    Dabei seit:
    8. April 2007
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    5400 Baden
    Hallo

    So Fragen tun mir im Innersten immer sehr sehr weh. Ich frage mich, ob Papagei schnucklig sein muss, dann Nachplappern können und ganz weit hinten darf Amazone Amazone sein. (Das ist mein ganz persönliche Meinung).

    Was das "Reden" betrifft, hat Angie schon fast alles gesagt.
    Ich habe bei meiner Ama erlebt, wie der Besitzer dem Tier (noch im Alter von 11 Jahren) ja bald ne Stunde pro Tag, seinen Vornamen vorredete. - Das war so was von abstossend :k

    Für einen Papagei ist Reden Nachahmen. Mehr nicht. Das Tier wird nie in seinem Leben die Bedeutung verstehen. Willst Du so was einem Tier antun?, wenn es nicht "freiwillig" aus heiterem Himmel kommt?

    Ich weiss, dass es happige Kritik ist. Aber wenn die Frage immer lautet: Spricht der Papagei?, so ist mir einfach zum Ko.....
     
  5. #4 Angie-Allgäu, 23. November 2007
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    839
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87754 Kammlach
    Hallo Susanne,

    ich erleb es hier oft das Amazonen gebracht werden, die beim Anblick der anderen Amas plötzlich anfangen Geräusche von sich zu geben die die Besitzer noch nie gehört haben.
    Nicht selten stehen dann fassungslose Besitzer mit Tränen in den Augen da und begreifen erstmals was sie ihrem Liebling angetan haben.

    Freut Euch doch einfach wenn Eure Amazone ihre von der Natur für sie gedachte Sprache spricht. :zwinker: Auch wenn das hin und wieder mal laut werden kann.
    Begrüsst sie immer mit den selben Worten ... wenn ihr danach ist, sagt sie auch mal "Hallo" ... aber das sollte niemals wirklich wichtig sein.

    Ach ja... Papageien lernen übrigens nicht weniger gut sprechen oder anderes wenn sie artgerechterweise paarweise gehalten sind. :zustimm:
     
  6. sunnyzabou

    sunnyzabou Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. Mai 2005
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Papageien haben nun mal die Fähigkeit "nachzuahmen" bzw. anscheinend sogar die Fähigkeit, begrenzt den Sinn ihrer Äußerungen zu verstehen und damit mit uns Menschen zu kommunizieren, wie das Beispiel "Alex" zeigte.
    Natürlich tun sie das nicht nur durch Sprechen, sondern ein mit Menschen vertrauter Papagei, zeigt auf viele verschiedene Weisen, wenn er etwas von uns will. Da die meisten Menschen darauf mit Freude/Wohlwollen reagieren, wenn der Papagei beginnt zu plappern, ist es doch nur natürlich, wenn die so eng mit Menschen zusammenlebenden Vögel dieses Verhalten öfter zeigen, da es ja "positiv sanktioniert" wird.
    Ich sehe da nichts Abstoßendes oder Tier quälerisches darin, wenn jemand seinem Papagei Worte vorspricht (natürlich vorausgesetzt, dass der Vogel artgerecht gehalten wird (Partner, ausreichend große Voliere, Ernährung etc.)
    Für die intelligenten Papageien ist es sicher anregend, wenn man sich mit ihnen intensiv beschäftigt.
    Natürlich gibt es unterschiedlich begabte "Sprecher" und wie schon geschrieben.. Manche lernen es gar nicht!
    Wenn jemand aus diesem Grund seine Papageien wieder abgibt, halte ich das natürlich auch für "abstoßend"..
    Gruß
    Herbert
     
  7. #6 Angie-Allgäu, 23. November 2007
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    839
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87754 Kammlach
    Hallo Herbert,

    leider ist es durchaus so das für viele Halter enorm wichtig ist das der Vogel spricht. Es gibt durchaus auch einige die abgegeben werden weil sie nicht sprechen. :nene:

    Natürlich ist es in Ordnung wenn der Vogel spricht... aber eben nur wenn er entsprechend gehalten wird. Wenn er andere Möglichkeiten hat als den ganzen Tag in einem kleinen Käfig zu sitzen und zu warten das jemand zuhört wie er "Hallo" sagt.

    Was mich ärgert sind die Menschen deren erste Frage ist "spricht der?"
    Nicht "ist der gesund?", nein ob er spricht ist wichtig. Da hört bei mir jegliches Verständnis auf.
     
  8. #7 thorstenwill, 23. November 2007
    thorstenwill

    thorstenwill Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fulda
    Ich finde auch nichts abstoßendes dabei, wenn ein Papagei spricht, was auch? Ich finde es auch nicht abstoßend, wenn ein Mensch pfeift, sorry eure Logik verstehe ich gerade nicht.

    Zumal man den Papagei so wie so nicht dazu zwingen kann, die menschliche Sprache zu sprechen bzw. teile davon und ob der Papagei den Sinn mancher Worte nicht begreift ist auch völlig falsch.

    In freier Natur gibt es noch mehr Vögel, die andere Vögel nacharmen können, z.B. manche Rabenvögel oder auch der sprachbegabte Beo.

    Abstoßend würde ich finden, wenn ein Mensch einen Papagei weg gibt, weil er nicht sprechen kann, aber davon ist doch überhaupt nicht die Rede.

    Gruß

    Thorsten
     
  9. #8 Angie-Allgäu, 23. November 2007
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    839
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87754 Kammlach
    Irgendwie hab ich grad das Gefühl wir reden an eineinander vorbei.:~

    Es ist nicht abstossen wenn ein Papagei spricht.
    Abstossend ist es wenn das an einem Papagei das wichtigste ist.

    LG Angie

    mit §17g Abs.1 Nr.1 TierSG und §11 Abs.1 Satz 1 Nr.2 TierSchG :zwinker:
     
  10. Susannchen

    Susannchen Fettnapftreter

    Dabei seit:
    8. April 2007
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    5400 Baden
    Lieber Thorsten

    Unter diesen Voraussetzungen habe ich nichts dagegen.
    Aber wenn Du seit 11 Jahren Deinem Papagei Deinen Vornamen beibringen willst, dazu noch jeden Tag bald 1 Std. investierst, dagegen habe ich was.

    Ich schrieb:
    Willst Du so was einem Tier antun?, wenn es nicht "freiwillig" aus heiterem Himmel kommt?
    Sprich: Nicht spezifisch antrainiert wurde, sonder Papagei ahmt nach, weil's im Spass macht.

    Aber mit der Frage: Wann ein Papagei zu plappern beginnet, ob Hahn oder Henne, das sind doch bereits "Kaufkriterien". (Gerade beim Nachahmen).
     
  11. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Ähm...*räusper*...
    Hat eigentlich mal jemand fiete gefragt, warum er/sie das eigentlich wissen will?? Gibt es da überhaupt einen konkreten Vogel, um den es geht? Oder wurde die Frage nur rein theoretisch gestellt...?
    Bis jetzt hat sich der Threaderöffner ja nicht wieder gemeldet...:?
    Menschen, die sich noch nie mit der Haltung von Papageien auseinandergesetzt haben, würden solch eine Frage sicherlich ganz unbedarft stellen...so wie "wann lernen Menschenkinder im Allgemeinen sprechen oder laufen?"...
    Um ihm dann zu erklären, dass das "Sprechen" der Amas etwas anderes ist, sind wir alle doch da! :trost:
     
  12. #11 Angie-Allgäu, 23. November 2007
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    839
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87754 Kammlach
    Die Antworten waren auch rein theoretisch und auf keinen Vogel oder Halter bezogen :zwinker:

    Fiete war seit 11.14 Uhr nicht mehr im Forum. Hat folglich noch keine Antwort gelesen und konnte uns auch noch nicht sagen warum er fragt.
     
  13. Angelika K.

    Angelika K. Charly

    Dabei seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Hallo.
    Genauso ist es. :zustimm:

    Ich fand es vor fünf Jahren auch "total niedlich" als unsere erste Amazone "Hallo" gesagt hat.
    Heute gehört es dazu.
    Ich habe aber auch etwas "amazonisch" gelernt. :D

    Und....unser Hahn hat uns, als er damals zu uns gekommen ist verraten, dass er vom Vorbesitzer immer "Dicker" genannt wurde.
    Wir waren sehr überrascht. 8o:zwinker:
     
  14. fiete

    fiete Mitglied

    Dabei seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,hier meldet sich wieder der Fiete zu Wort.Ich traue mich ja gar nicht mehr nachzufragen.Ich finde es schön,wenn ein Papagei eben auch spricht,pfeift oder andere Laute von sich gibt.Wie viele beschweren sich,wenn der Papagei zu laut schreit,ist da sprechen nicht angenehmer.Ich habe eine 5 Monate junge Henne,sie wurde handaufgezogen und nach ein paar Tagen bei mir hat sie mich auch Partner gewählt,folgt mir überall hin,will den Kopf gekrault haben und kommt auch zu mir,wenn ich sie rufe.Ja,es stimmt,ich habe nicht viel Ahnung von Papageien,aber sie hat in der Wohnung freien Flug und über die Ernährung habe ich mich schon belesen.Ich hatte vorher einen lieben Graupapageien.Ich mußte ihn für 14 Tage in eine Tierpension geben und 2 Tage vor dem Abholtermin ist er dort verstorben,krank geworden und wohl verhungert,da ist aber jetzt ein Rechtsanwalt eingeschaltet.Ich wollte jetzt nicht wieder einen Grauen kaufen und habe eben gelesen,daß die Amazonen genauso sprachbegabt sind.Also so ist das nun und vielleicht melden sich auch mal ein paar Leute ,die wie ich eine Amazone als Wohnungstier besitzen.
     
  15. #14 Angie-Allgäu, 24. November 2007
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    839
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87754 Kammlach
    Hallo Fiete,

    so... nun kennen wir ja die Hintergründe.
    Und genaz ehrlich ... das haut mich so früh morgens doch vom Hocker :zwinker:

    Du kannst Amazonen nicht mit Grauen vergleichen.
    Das sind 2 völlig verschiedene Arten, mit total unterschiedlichen Bedürfnissen.

    Das ein Papagei auch mal schreit kannst du nicht ändern. Und wenn er ordentlich in Rage ist, wird er sicher nicht "Hallo" schreien.

    Herzlichen Glückwunsch... damit hast Du für die nächsten 50 Jahren
    -kein Recht auf Urlaub
    -kein Recht auf Freunde und menschliche Familie
    -kein Recht krank zu werden

    -du hast Nachts auf der Stange zu schlafen
    -fliegen zu lernen
    -und amazonisch zu sprechen
    -Mund zu Schnabel-fütterung (nur mach dir Gedanken wie du deine Keime bei Dir behältst... für Amazone können die tödlich sein)

    Ausser... Dir ist dieses Tier wirklich wichtig.

    Dann heissen deine nächsten Fragen...
    -Wie ernähre ich das Tier richtig
    -welcher Käfig ist geignet
    -suche Tips zu vergesellschaftung

    Amazonen sind Schwarmtiere.... und ein Mensch kann einen artgleichen Partner nie ersetzen
     
  16. #15 Susannchen, 24. November 2007
    Zuletzt bearbeitet: 24. November 2007
    Susannchen

    Susannchen Fettnapftreter

    Dabei seit:
    8. April 2007
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    5400 Baden
    Liebe Fiete

    Dass Dein Grauer verstorben ist, tut mir sehr leid!
    Und die Umstände, die machen micht traurig. Ich hoffe, der Rechtsanwalt kann etwas bewirken.

    Wie Du von mir gelesen hast, habe ich eine Blaustirn-Amazonen-Dame.
    Aufgrund der Haltung und allem Drum und Dran konnte ich nicht verstehen, was der Besitzer wollte, nen sprechenden Papagei.

    Von meinen Nachbarn kann ich Dir nur sagen, dass die das Pfeiffen total süss finden. - Ich habe manchmal echt das Gefühl, an dieser Ama ist eine Opernsängerin verloren gegangen. :D
    Es gab dann schon mal ne Rückfrage den Nachbarn, sie hätten in den der letzten Zeit kein Pfeifen gehört. Ob es dem Tier schlecht gehe? :~
    Bei einer Gelbnacken-Ama-Dame weiss ich, dass die gerne auf dem Balkon gepfiffen hat und die Nachbarn draussen haben geantwortet... Dann nahm die Tochter "ihre" Ama in ihre Wohnung mit. Und die Mutter erlebte folgende Szene: Draussen hörte sie jemanden pfeifen. Und eine zweite Person antwortete mit pfeifen :D

    Nochmals auf meinen Stubenvogle zurück zu kommen. - "Leider" hat sie den Vornamen des Käufers, der 11 Jahre seinen Vornamen der Ama vorplapperte, doch irgendwie gemerkt. - Wenn meine Ama schreit, dann ist es dieses "Wort". (Mit ein wenig Fantasie weiss man, was es heissen soll). Und dieses "ööööööööööööö" wird dann mit vollen Leibeskräfen von sich gegeben, damit ich antrabe. Besonders wenn ich bade, finde ich das nicht so doll. - Dann ist mir das laute Reklamation-Pfeifen (in schönen Tönen) um sehr vieles lieber.

    Wie gesagt, wenn Deine Ama von selbst die Wörter aufschnappt und wiedergibt, ist das für mich kein Stein des Anstosses.

    Ich hatte erst kürzlich Leute da, die von Amas schon ne sehr grosse Erfahrung haben, die die Pfeiferie so was von schön fanden. (Pfeifen heisst ja nicht zwingend Schreien, siehe oben meine Dame mit dem dämlichen Vornamen, der geschrien wird. Und zwar als Waffe).

    Was die Sprachbegabtheit betrifft, da trennen sich die Geister.
    Ich habe nur die Feststellung gemacht, dass die Grauen im Aufschnappen von Wörtern und diese wieder am richtigen Ort einsetzen, viel mehr anzutreffen sind, als Amazonen.

    LG, Susanne

    PS: Im Moment hast Du die beste Möglichkeit, nen Partner für Deine Ama zu finden. Das heisst aber nicht, dass "Reden" nicht gemacht wird. Sonst musst Du mal bei den Grauen gucken, was die in Paarhaltung alles hinkriegen.
     
  17. fiete

    fiete Mitglied

    Dabei seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Fiete mit seiner Amazone

    Hier wieder Fiete.Also für Alle noch mal,die mir schon einen Rat gegeben haben.In der Ernährung sind wohl alle Papageien gleich,oder ? ,da habe ich mich auch über Internet informiert.Ich bin froh darüber,da ich im Forum auch gelesen habe,daß Halter mit dem Beißen Probleme haben,die ich nicht habe.Sie gibt schon ihre Laute ab,oft son gaggern,da weiß ich schon,daß sie noch was zum futtern außer der Reihe haben will,auch mal laut schreien,wenn sie mich ruft,schreien wenn sie sich erschreckt o.Angst vor etwas hat.Meine Tiffi knabbert mal am Ohr,zieht auch gerne mal den Ohrstecker raus,Telefon darf ich nicht benutzen,wenn sie auf meiner Schulter sitzt,dann beißt sie ,kann aber auch keinen anderen Menschen in meiner Umgebung akzeptieren,dann versucht sie zu verteidigen und ich bekomme auch mal was davon ab,stört mich nicht weiter und ich sage ihr es,das was falsch ist,ob sie es nun versteht oder nicht,kann ich nicht beurteilen,aber ich bin der Meinung,daß ihr Verhalten sich schon gebessert hat.Ich habe mich auf ihre Reaktionen eingestellt und ich glaube,sie weiß auch was sie eigentlich nicht darf.Natürlich ist sie voll auf mich bezogen,wenn sie mich hört,ruft sie in ihrer Vogelsprache,und ich lasse sie dann auch zu mir,wenn ich zur Arbeit gehe ist sie ruhig,habe ich erkundet,spielt in ihrem großen Käfig und freut sich dann,wenn ich nach hause komme und mich mit ihr beschäftige.Einen Partnervogel will ich nicht anschaffen,wer einen Hund hat kauft auch nicht noch einen dazu,damit der Hund unter Hund ist.Tiffi kennt nur Mensch,nicht ihre eigentliche Lebensheimat und das Klima ,die Nahrungssuche und die Gefahren,sie wird jetzt liebevoll behandelt und alle Aufmerksamkeit erhält sie bei mir.und ich hoffe,daß sie mir lange erhalten bleibt.
     
  18. Susannchen

    Susannchen Fettnapftreter

    Dabei seit:
    8. April 2007
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    5400 Baden
    Tut mir leid, dem ist nicht so.
    Die Grauen vertragen viel mehr fetthaltiges Futter als die Grünen. Bitte gib da acht. Und informiere Dich da ein wenig besser. Auch die Halter der Grauen werden Dir sagen, dass Deine Aussage nicht zutrifft.

    Liebe Fiete, diesen Vergleich finde ich sehr schlecht. Ein Hund geht nicht mit dem Partner essen und putzt gegenseitig das Fell um dann zu dösen und wieder miteinander schmusen. Das soziale Verhalten dieser Tier kann/darf man nicht vergleichen.
     
  19. #18 Angie-Allgäu, 24. November 2007
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    839
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87754 Kammlach
    Wie Susanne schon schrieb gibt es durchaus wesentliche Unterschiede in der Ernährung. Dein Grauer ist angeblich in der Urlaubsstelle verhungert?
    Hast Du ihn denn untersuchen lassen?
    Wenn nicht, spar Dir den Anwalt und lies mal nach ob nicht evtl falsche Ernhrung zum Tod geführt haben kann.

    Anscheinend liest Du nur die Hälfte.
    Du hast ein Baby... wart mal bis der Vogel geschlechtsreif ist :zwinker:

    Arme kleine Maus. Muß viele Stunden am Tag im Käfig sitzen und drauf warten bis sich jemand ihrer erbarmt. :~
    Was wenn sich Deine Arbeitszeiten ändern? Du eine eigene Familie gründest?
    Was meinst Du wie die Kleine unter all solchen Vernderungen leidet?

    Mit einem Hund geht man raus. Er kommt unter Menschen und meist auch unter andere Hunde. Zumal inzwischen auch ganz viele 2 Hunde halten.

    Schön wenn sie ihr eigentliches Klima nicht kennt. Dann sag das doch bitte auch ihrem Gefieder und ihren Lungen.


    Mir tut die Kleine endlos leid. Ich hoffe nur das Du irgendwann umdenkst und es für deinen Liebling dann noch nicht zu spät ist. Was Du da fabrizierst ist einen völlig fehlgeprgten Vogel der sich irgendwann rächen wird.
    Ich hoffe nur in Form von Beissen an Dir... und nicht in Form von Selbstverstümmelung an sich selber.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Cheyenne0403, 24. November 2007
    Cheyenne0403

    Cheyenne0403 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2007
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0
    Ich schließe mich den Worten Angies und Susannchens an.

    Bitte, tu Deinem Baby-Vogel den Gefallen und kauf ihm einen (auch noch jungen) Partner! DU bist kein Partner-Ersatz! Und ein Papagei ist kein sprechendes Kuscheltier.

    Der Vergleich mit dem Hund ist ja wohl völlig daneben!

    Mir scheint, Du sollest noch eine Menge Informationen über die Haltung/Ernährung einholen, die Du sicherlich hier findest.

    @Angie: Hab Deinen Rat befolgt, geht besser so ;)
     
  22. #20 Angie-Allgäu, 24. November 2007
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    839
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87754 Kammlach
    Hallo Cheyenne,

    freut mich das es bei Dir nun besser läuft. :zustimm:
    Wenn ich helfen kann, helf ich doch gern.
     
Thema: Wann geht es mit dem Sprechen los
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. blaustirnamazone sprechen

    ,
  2. amazonen papagei sprechen

    ,
  3. ab wann sprechen blaustirnamazonen das

    ,
  4. ab wann können blaustirnamazonen sprechen,
  5. amazonen sprechen beibringen,
  6. Ich habe seit 3Monaten einen Venezuelaamazonen papagei ich spreche jeden tag mit im aber wenn ich zum käfig gfh verschwindet er,
  7. ab wann beginnen blaustirnamazonen das imitieren,
  8. blaustirnamazonen sprechen,
  9. ab wann beginnen blaustirnamazonen zu reden,
  10. in welchem alter fangen blaustirnamazonen an zu sprechen
Die Seite wird geladen...

Wann geht es mit dem Sprechen los - Ähnliche Themen

  1. Wellensittich geht es nicht gut

    Wellensittich geht es nicht gut: Hallo, Ich habe ein Problem.Meine weibliche Wellensittich geht es nicht gut. Sie ist ständig auf dem Boden und hat etwas grünes unter sich. Sie...
  2. Wann brüten Pfirsichkoepfchen?

    Wann brüten Pfirsichkoepfchen?: Hallo, ich würde gerne mal wissen, wann pfirsichkoepfchen brüten. Es wäre schön, wenn jemand antwortet. LG pfirsichkoepfchen :zwinker:
  3. Was is mit meinen vögeln los ?:(

    Was is mit meinen vögeln los ?:(: Hallo :) Ich hoffe jemand kann mir helfen... ich habe seit 6 Wochen ein agaporniden Pärchen. Am Anfang lief alles gut. Bis der eine vogel anfing...
  4. wann gab es Cites?

    wann gab es Cites?: Hallo! Ich habe hier gelesen,dass es ein paar Jahre gab,in denen Mohrenkopfpapageien keine Cites brauchten. Kann mir einer sagen,von wann bis wann...
  5. Wann spricht man von Inzucht

    Wann spricht man von Inzucht: Hallo an alle. Meine Frage steht ja oben schon. Ich weiß natürlich das Eltern - Kind , Geschwister, Großeltern - Enkel Inzucht bedeuten. In Meine...