Was tut mein graupapagei?

Diskutiere Was tut mein graupapagei? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Also ich finde es auch toll, dass Kerim sich so bemüht und eisern dabeibleibt, dass Leben seines Grauens zu verbessern. So manch anderer hätte...

  1. Fillis

    Fillis Mitglied

    Dabei seit:
    23. August 2013
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Minden
    Also ich finde es auch toll, dass Kerim sich so bemüht und eisern dabeibleibt, dass Leben seines Grauens zu verbessern. So manch anderer hätte sich bei manchen Antworten bestimmt schon abgeschaltet. Ich finde auch eine kleine Verbesserung schon einen guten Schritt in die richtige Richtung. Meine 2 Grauen waren auch die ersten Monate in einem kleineren Käfig. Kann der Graue denn nun fliegen oder nicht? Wenn er nicht fliegen kann würde nicht ein etwas kleinerer Käfig als Vorschrift reichen? Dann wären doch Klettermöglichkeiten und ein schöner Freisitz mit Spielzeug eine Alternative? Oder sehe ich das falsch (ich habe leider keine Erfahrung mit Nichtfliegern), darum mein Denkansatz..
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #82 Tierfreak, 10. Juli 2014
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo, auch für Nichtflieger finde ich eine große Voliere unabdingbar.
    Gerade sie können sich ja schon per Flug nicht in dem Maße bewegen, wie es nötig wäre, worunter die Flugmuskulatur eh schon meist leidet und besonders leicht Bewegungsmangel entstehen kann, wenn das Umfeld nicht stimmt.
    Wenn so ein Vogel dann zumindest in einer großen Voliere untergebracht ist, die viele Anreize zum hinklettern bietet und wo man auch mal zum Futternapf etwas weiter klettern muss, so trainieren sie wenigstens ihre restliche Muskulatur, bleiben fit und bauen nicht völlig ab ;).
    Auch die Sinne durch viel Beschäftigungmaterial und Spielzeuganlaufstellen in einer großen Voliere werden durch diese Anreize ebenfalls viel eher befriedigt, da die Intelligenz ja trotzdem vorhanden ist, auch wenn sie nicht fliegen können.
    Je kleiner eine Behausung ist, um so weniger Platz hat man einfach, um Abwechslung zu schaffen :zwinker:.
     
  4. #83 Kirsten63, 10. Juli 2014
    Kirsten63

    Kirsten63 Daumendrücker für Lotte

    Dabei seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45699 Herten
    Manche Nichtflieger halten sich zum Beispiel gerne mit dem Schnabel am Gitter fest und machen Flugübungen. Flattern dann wie eine Motte. In einem kleinen Käfig ginge das gar nicht.
     
  5. Kerim20

    Kerim20 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Juli 2014
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
  6. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.195
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Der Käfig ist jetzt OK, so mal für 30 Minuten in den Garten zu stellen.
    Aber wie schon gesagt als Dauerunterkunft ebenso inakzeptabel wie der erste. Auch bei viel Freil"flug".
    Bitte beherzige das.
    Und die Beschichtung macht mir nach wie vor Sorgen. Nicht, dass die im ersten Käfig OK wäre, aber diese hier blättert beim Knabbern gerne mal richtig großflächig ab.
     
  7. #86 Tierfreak, 10. Juli 2014
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juli 2014
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Kerim,

    schön, dass du dir unsere Tipps zu Herzen nimmst und schon mal den größeren Käfig hergerichtet hast :zustimm:
    Wie Ingo schon schrieb, ist auch dieser Käfig zu klein, es wäre daher gut, wenn du dir noch einen deutlich größeren beschaffen würdest, sobald es dir irgendwie möglich ist.
    Ich vermute, dass die Zeitung auf einem Kotgitter liegt, oder ?
    Wenn ja, hätte ich vielleicht noch einen Tipp, wie du den Käfig übergangsweise zumindest nach unten hin noch ein klein wenig vergrößern könntest ;).

    Das Kotgitter raus, dann die unten derzeit offenen Stellen bis zum Blech an jeder Seite mit Plexiglasplatten verblenden, sodass das Blech den Boden bildet. Dann das Blech mit Vogelsand oder halt Zeitung auslegen.

    Das Käfigdach oben läd wunderbar dazu ein, um dort noch einen schönen Sitzplatz drauf zu bauen, was sich mit Naturästen für lau super umsetzen lässt.
    Schau mal hier, hier, hier, dort findest du vielleicht ein wenig Anregung dazu, wie du recht einfach aus Naturästen etwas schönes für auf das Dach zaubern könntest.


    Und hier noch einer meiner Kletterbäume, der sich so in der Art im Kleinformat ebenfalls für dein Dach gut eignen würde :zwinker::

    [​IMG]
    (Ich selbst hab mittlerweile zusätzlich auch noch Rollen drunter gemacht, was aber in deinem Fall für oben aufs Dach natürlich nicht nötig ist)

    Dann noch eine Bitte an dich, falls der Käfig, in dein Nymhensittich sitzt, wirklich noch kleiner sein sollte, als wie der goldfarbige, den Koko bisher bewohnt hat.
    Richte den nun frei gewordenen goldfabigen Käfig bitte für den Nympfensittich mit Naturästen her und lasse ihn nun erst mal dort hinein ziehen, damit auch er wenigsten erst mal ein klein wenig mehr Platz im Käfig hat.
    Der Käfig ist war selbst für einen Nymphensittlich noch viel zu klein, aber so würde sich auch dein Nymphensittich erst mal etwas verbessern, wofür dein süßer "Haubenschlumpf" dir sicher auch sehr dankbar wäre :zwinker:.
     
  8. #87 Brutus&Ally, 10. Juli 2014
    Brutus&Ally

    Brutus&Ally Mitglied

    Dabei seit:
    4. März 2014
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Berlin
    Hallo Kerim,

    auch mir geht es ähnlich wie dir, meine graue Dame weist schon nach einem Jahr Verhaltensstörungen auf.An den nur ich selber schuld bin, es ist so wie viele hier geschrieben haben sehr wichtig einen großen Käfig besser eine Voliere in einer vernünftige Verarbeitung zu kaufen,ich selber habe einen Manhattan Papageienkäfig aber muss sagen er ist definitiv zu klein 1m³ hat er aber es ist zu wenig.Habe Ingo vor ein paar Tagen angeschrieben, wegen der Beleuchtung mich vorab ewig belesen und man muss gewisse Dinge zwingt beachten: Großer Käfig/Voliere, Beleuchtung steht alles im Forum,Nahrung wurde hier beschrieben und einen Partner den ich allerdings auch noch nicht habe.Aber ist in Planung sowie mein Züchter Nachwuchs hat und die Zeit gekommen ist beginnt die Verpaarung.Habe dreieinhalb Jahre Graue betreut (beruflich) und muss nun sagen, nachdem ich selber einen habe und mich ein Jahr darauf vorbereitet habe.Es ist verdammt schwierig, alles zu beachten ich dachte „kein ding hab zwei Bücher gelesen 3,5Jahre Erfahrung ein Jahr mich Vorbereitung unter dem Motto (Ich weiß alles) ich wurde eines besseren belehrt meine Denken war dumm.

    Beispiel Käfig:

    Hätte mir die 300€ Euro sparen sollen für 100-200€ mehr gibt es neue und Perfekte Innenvolieren, ich bezahle nun das Lehrgeld und werde neue Innen und Außenvolieren bestellen.Ich möchte dir mit meinen Worten nur aufzeigen, das du nicht allein bist mit diesen Problemen aber man muss die Bedürfnisse des Tieres berücksichtigen und wenn man es nicht kann oder will sollte man es lassen.

    Es ist sehr schwer Ticks aus einem Grauen herauszubekommen wenn keine Erkrankung vorliegt.Wenn ich meine bei Ihrem Tick beobachte zerreißt es mir das Herz aber es geht Berg auf.

    Ich wollte dich nicht angreifen mit meinen Sätzen aber so ist nun mal die Wahrheit.

    Lg BA
     
  9. Kerim20

    Kerim20 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Juli 2014
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    @Tierfreak, das ist eine wunderbare idee :)
    Denke das mit dem Plexiglas werde ich als nächstes tun..

    Danach mit dem Dach, ich nehme gerne noch Tipps an wie ich den Käfig verbessern kann, leider ist ein neuer Käfig gerade nicht möglich.. Es liegt leider nicht in meiner Hand, so gern ich es auch tun würde.. Ich lebe nicht allein, sondern noch mit meinen Eltern, ich kann nicht so weit gehen wie Ihr, bin aber verblüfft, das was ihr so gemacht habt, kann ich erst machen wenn ich alleine lebe..
    Meine Mutter meckert jz schon weil 2 Große Käfige im Haus sind? Aber einerseits hört sie Koko gerne zu, wir mögen nunmal Koko..
    Das ist nicht unser erster Papagei, hatten wohl 5-6 Papagei Arten.. Insg. aber 14 Vogelarten... war da aber viel zu jung da konnte ich nichts erreichen..

    Hoffe um verständnis und ich ertrage Kritik :)
    Man kanns leider nicht anders audrücken.
     
  10. #89 Tierfreak, 10. Juli 2014
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Brutus&Ally,

    auch dir ein herzliches Willkommen hier im Forum :zwinker:.

    Das was du schreibst, geht recht vielen Anfängern in der Papageienhaltung so.
    Viele kennen die gesetzlichen Mindestmaße gar nicht und leider berät auch der Zoohandel meist falsch, entweder, weil sie dort von den Mindestmaßen selbst nichts wissen, obwohl diese schon seit 1995 gelten, oder weil man dort nur schnell irgendwas verkaufen möchten, egal ob es letztendlich passt. Leittragend sind letztendlich die Tiere.

    Eine große Voliere kostet natürlich auch ihr Geld, was nicht jeder immer gleich parat liegen hat, aber mit sparen und gutem Willen kann man da sicher trotzdem ans Ziel kommen, wenn man wirklich will.
    Uns freut es aber immer, wenn Halter (wie auch wohl du) in solchen Situationen selbst erkennen, dass noch Handlungsbedarf da ist und die Bereitschaft vorhanden ist, die Haltunsbedingungen so bald wie möglich zu korigieren :zustimm:.
     
  11. #90 Tierfreak, 10. Juli 2014
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juli 2014
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Kerim,

    freut mich, dass du für Tipps weiter offen bist und weiter dran bleiben möchtest. Jede noch so kleine Verbesserung werden dir die Vögel danken und überbrücken wenigstens die Zeit, bis hoffentlich eine wirklich angemessene Behausung angeschafft werden kann.

    Mal noch eine generelle Frage.
    Wäre denn bei euch noch irgendwo Platz für eine etwas größere Behausung vorhanden, womit sich auch deine Mutter arangieren könnte ?
    Vielleicht ein Zimmer, was nicht wirklich oder nur zum Teil genutzt wird ?
    Oder eine Ecke in deinem Zimmer, die du evtl. opfern könntest ?
    Wenn etwas handwerkliches Geschick vorhanden ist, könnte man dann auch selbst eine Voliere bauen, die man den Gegebenheiten anpassen könnte.
    So ist schon so mancher meist viel günstiger und schneller an ein größeres Vogelheim gekommen :zwinker:.
     
  12. Kerim20

    Kerim20 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Juli 2014
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Leider nicht @Tierfreak,

    wir haben ein Kinderzimmer ich und mein Bruder, dort hat chilli Freiflug..
    Ein Eltern schlafzimmer, da wäre es so oder so unangebracht..
    Ein Wohzimmer wo koko nah am Balkon ist und genug Licht bekommen kann mit viel frischer Luft..

    Hab versucht koko ins Kinderzimmer zu nehmen und chilli ins Wohnzimmer, aber früh um 6 uhr ging koko schon los.. ich und mein jüngerer bruder fanden kein schlaf.. und chilli kann auch nicht mehr in einem anderen Zimmer...
    Koko muss Leider im Wohnzimmer bleiben, da sieht sie oft neue Gesichter, manchmal auch Kinder.. Ihr wird dort nie langweilig ..
    Mit 4 Köpfen im Haus und 2 Vögeln ist das Haus schon ausgeschöpft..
     
  13. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.195
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Wenn Euch ein ganzes Haus zur Verfügung steht, findet Ihr schon einen Platz für eine ausreichende Voliere. Nur mal ein bisschen mit anderen Augen drch die Wohnung gehen. Wir bewohnen zB auch mit vierköpfiger Familie ein Reihenhaus und haben viiiiiieeeel mehr Tiere als Ihr. Ein ausreichender Graupapageienkäfig ( 2 x 1 x 2,54m) hat trotzdem problemlos Platz gefunden.
     
  14. #93 vögelchen3011, 10. Juli 2014
    vögelchen3011

    vögelchen3011 Guest

    bei dir sieht alles so schön und ordentlich aus.............die Steine im Hintergrund wären denke ich mal nicht mehr länger an ihrem Ort...........die Bodenplatte vollgekackt, die Äste angeknabbert, so lieben wir unsere Papas:zwinker:
     
  15. #94 vögelchen3011, 10. Juli 2014
    vögelchen3011

    vögelchen3011 Guest

    achja.................die Gardine hätte auch schon etliche Löcher:nene:
     
  16. #95 Tierfreak, 10. Juli 2014
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juli 2014
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hehe,

    der Eindruck auf dem Bild mag bezüglich der Bodenplatte wirklich täuschen, da es quasi das erste Probesitzen war, weshalb auch noch die besagten Rollen unten drunter fehlten.
    Meine Bande ist da immer recht offen und probiert gern gleich aus. Jetzt im Alltag liegt eine Zeitung unten auf der Platte, die jeden Abend mit netten grün-weißen Klecksen verziert ist und gewechselt wird.
    Das es im realen Leben auch bei meinen Geierlein durchaus anders geht, sieht man schön auf diese Bilder, die ich schon mal ins Forum gestetzt habe.
    Tröste dich also, auch meine gefiederte Bande tut ganz nach Papageienart rumsauen.
    Unser Woody stöhnt sicher nicht umsonst so, wie ich es wohl beim Bücken und beim auf allen Vieren kriechen beim wegputzen öfters zu machen schein, so dass er das Gestöhn es als interessant befunden und extra in seinen Wortschatz mit aufgenommen hat :D.

    Die Steine und Gardinen jedoch bleiben bei uns verschont, genau wie das meiste andere Mobiliar.
    Zum Glück konnte ich meinen Papageien beibringen, dass gewisse Dinge tabu sind und was sie nach Herzenslust benagen dürfen. Sie wissen genau, das man zwar auf dem Schrank sitzen, aber nicht daran nagen darf usw.
    Dafür haben sie andere Dinge, auf die ich sie anfangs immer versucht habe umzuleiten, damit sie sich daran ausleben können und das hat zumindest bei uns hier auch gut funktioniert.
    Vielleicht hab ich auch ungewöhnlich artige Krummschnäbel.
     
  17. #96 Stephanie, 11. Juli 2014
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Kerim,
    ja, das ist schwierig, wenn man etwas für seine Tiere tun will und Eltern das boykottieren.
    Gerade, wenn man noch von den Eltern abhängig ist (Hausregeln usw.).
    Es kann aber evtl. helfen, wenn deine Mutter sieht, wie aktiv Coco z.B. auf einem Freisitz wird.

    Oder leider auch nicht.

    Obwohl ich lange erwachsen bin, hat meine Mutter auch noch Aussagen gemacht wie (nach dem Tod eines Partnertieres) ich solle den Überlebenen eine Zeit lang alleine halten, damit der mal richtig zahm wird oder (bei einem Blick auf meinen Käfig/ Freisitz) ich solle die "ganzen bunten Sachen" rausnehmen, das würde die Vögel irritieren (gemeint war u.a. eine bunte Papiertüte, an der mit Hingabe nagten).

    Es gibt im Internet viele Bilder und teils Videos von Graupapageien in Innenvolieren, Außenvolieren, beim Freiflug im Haus.
    Diese würde ich mal suchen und ggf. einzeln (nicht alle auf einmal ;)) Deinen Eltern zeigen.
    Wenn man gewohnt ist, Vögel vor allem im kleinen Käfig zu halten, hat man einfach Probleme, sich das anders vorzustellen.
    Als ich als Kind dazu überging, meinen Vögeln im Kinderzimmer ganztägig Freiflug zu geben und einen kleinen Freisitz auf einen niedrigen Schrank stellte, meinte meine Mutter, ich würde jetzt "in einer Voliere" leben.


    Später stellte sich raus, dass die Wellensittiche problemlos morgens rausgelassen werden konnten, und sich vornehmlich auf dem Freisitz aufhielten (leider auch auf der Tür, also musste man vor dem Betreten des Zimmers immer klopfen :D).
    Beim Kauf des zweiten Wellensittichs standen wir vor dem Käfig in der Zoohandlung, meine Mutter meinte, "so laut wird es dann bei dir auch werden!" - in Wirklichkeit waren zwei Wellensittiche nicht deutlich lauter als einer.

    Das sind alles Ängste, die man hat, weil man sich nicht vorstellen könnte, wie es sein kann.

    Noch ein Wort zur Käfigeinrichtung:

    Super, dass Du frische Äste im Käfig angebracht hast!:zustimm:

    Die könntest Du allerdings etwas besser verteilen, und zwar so, dass möglichst viel Platz zwischen ihnen ist und er von den Ästen überall hin kommt.
    Also Äste eher in der Nähe der Seitengitter anbringen und so verteilen, dass der Vogel auch von oben nach unten kommt.

    Du kannst auch mal ein Bündel kleiner Zweige zum Nagen fest ans Gitter binden.
    Vielleicht auch mal zwischen die Zweige Gemüse stecken, das er mag, das muss er dann da raus angeln bzw. "sich durchbeißen".

    Freiflug:
    Für den Vogel wäre es interessant, wenn er auch eine Anflugstelle etwas vom Käfig entfernt hätte, so dass er zwischen Käfig und Freisitz auch mal hin und her fliegen kann. Man kann z.B. eine abwaschbare Plastikdecke auf einen Schrank legen und darauf einen Freisitz stellen. Durch die Decke wird der Schrank dann nicht mit Kot bedeckt und die Decke kann man unter der Dusche etc. abwaschen.
    Einige Vögel haben Probleme damit, immer Runden zu fliegen vom Käfig weg und zurück und bleiben dann gern mal irgendwo "liegen", krachen in aufgestellte Dekogegenstände usw.
    Für die lohnt sich eine zweite Anflugstelle, und sei sie noch so klein (T-förmiger Ast).
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #97 Stephanie, 11. Juli 2014
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    @ Kerim,
    das ist halt genau der Punkt von einem Freisitz und Ästen zum Nagen: Der Vogel findet beides viel interessanter als Bücher und Möbel.
    Vorausgesetzt, es ist genug da und die Äste werden immer mal ersetzt und der Freisitz ist halt für ihn interessant genug gestaltet.
     
  20. Ziloha

    Ziloha Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. April 2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Daheim
    Hallo :)
    Mir kam da noch ne Idee. Hast Du sonst jemandem in deinem Bekanntenkreis, der einen Garten hat? Dann könntest Du die Voli in Deren Garten bauen! Das hat bei meiner Voli (ist zwar für die Wachteln) super geklappt. Somit hast Du fast nur Vorteile :)

    Lg :)
     
Thema: Was tut mein graupapagei?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papageienspielzeug selber basteln

    ,
  2. graupapagei rote paprika

    ,
  3. kletterbaum für papageien selber bauen

    ,
  4. papageien voliere selber bauen,
  5. wellensittich spielzeug selber machen,
  6. papageienzimmer bauen,
  7. kletterbaum wellensittich,
  8. spielplatz graupapageien selber bauen,
  9. wie kann ich meinen papagei beschäftigen bilder,
  10. kletterbaum selber bauen graupapagei,
  11. kletterbaum graupapagei,
  12. graupapagei sitzstangen basteln,
  13. voliereneinrichtung für papageien,
  14. papagei voliere selber bauen,
  15. Sitzgelegenheit graupapageien voliere,
  16. papageienspielzeug basteln,
  17. graupapageien,
  18. graupapagei,
  19. wellensittich kletterbaum selber bauen,
  20. graupapagei richtige haltung,
  21. Papagei freisitz bauen,
  22. getrockneter Schnittlauch graupapagei,
  23. graupapagei bauchschmerzen,
  24. was fressen graupies,
  25. kletterbaum nymphen
Die Seite wird geladen...

Was tut mein graupapagei? - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei schreit

    Graupapagei schreit: Hallo. Unser Graupapagei 2 J. alt schreit seit kurzem sehr laut und hackt nach meiner Freundin.Wenn ich Ihn aus dem Käfig lasse.Mir macht er nix...
  2. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  3. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  4. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  5. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...