Welli mit Pbfd aus dem Zooladen, was tun, wen Informieren?

Diskutiere Welli mit Pbfd aus dem Zooladen, was tun, wen Informieren? im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Als die Bayern die irrationale, grandiose Idee hatten, HIV-Infizierte an der Grenze abzuweisen. Kann sich noch jemand erinnern? Nö... aber es...

  1. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Nö... aber es ist typisch.
    Anstatt sich mit einem Problem auseinander zusetzen, es versuchen zu lösen, bzw. einen anderen Lösungsansatz zu suchen, wird es einfach weitgehendst eliminiert.
    Eigentlich ist die Erkrankung an Viren, Bakterien, Pilzen etc. normal.
    Es ist nicht das Ziel zu töten.
    Das es zu solchen Vorkommen kommt, ist wenn ein Erreger den falschen Wirt befallen hat, das der Wirt nicht widerstandsfähig genug ist, die Anpassung Wirt/Erreger nicht abgeschlossen ist.
    Was fehlt bei uns, das so viele Tiere sichtbar daran erkranken?
    Und warum nimmt es zu? Trotz bessere Kontrollen, Vorsorge und Hygiene?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Mich verfolgt gerade ein düsterer Gedanke.
    Wenn man alle infizierten Vögel eliminiert hat, was macht man mit den ehemaligen Haltern und ihren virenverseuchten Behausungen?8o
    Ich glaube, ich schreib schon mal mein Testament.:D
     
  4. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Hi Tiffi,
    es ist leider so, dass es relativ wenig Vögel gibt, die sichtbar erkranken.
    Deshalb wohl auch die rasante Zunahme und Verbreitung.
    Erwachsene Vögel zeigen selten bis nie klinische Symptome.
    Ich glaube nicht, dass bei uns irgend etwas fehlt. Wenn ein Tier ein gesundes Immunsystem entwickelt hat, kann PBFD nicht ausbrechen.
    Aber sie bleiben Virenträger.
    Wie sagte meine TÄ so schön:
    "Die wenigsten Halter und Züchter ahnen, wie extrem verbreitet PBFD schon ist."

    LG Hazel
     
  5. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Woher weiß man das denn?
    Werden da wildlebende Wellensittiche auf PBFD getestet?
    Von TÄ oder Biologen?
     
  6. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Die Krankheit ist seit über 100 Jahren bekannt, wird aber erst ab 1975 genauer untersucht und beschrieben. Ja, man hat in Australien wild lebende Vögel untersucht. Lies mal hier.
    Zitat aus dem Artikel: "Flocks of wild cockatoos may have a disease prevalence of 20% (meaning one fifth of the birds are actively diseased), and a seroprevalence of 60-80% (meaning a vast majority have been exposed to the virus)."
    Übersetzung: Schwärme wilder Kakadus können eine Verbreitung der Krankheit von 20% aufweisen (das heißt, ein fünftel der Vögel sind aktiv erkrankt) und im Blutserum kann die Krankheit bei 60-80% nachgewiesen werden (das heißt, die große Mehrheit ist dem Virus ausgesetzt gewesen).
     
  7. #26 Tiffani, 15. August 2011
    Zuletzt bearbeitet: 15. August 2011
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    :D
    Foenix hatte zu diesem Thema im April diesen Jahres einen Thread eröffnet, dazu habe ich alles mal zusammengefaßt gehabt.
    Hier kannst Du alles nachlesen...
    Der letzte Satz im vierten Abschnitt, dürfte einem die Aussichtslosigkeit von wegen Desinfektion, Ausmerzung bewusst machen...
     
  8. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Hier ein Video von Dr. Ross Perry, der der Krankheit den Namen gegeben hat und der bekannteste PBFD-Forscher ist.
    Es handelt sich um junge wilde Kakadus, die er pflegt.
    Er ruft darin u.a. dazu auf, die Vögel nicht zu euthanisieren.
    Wer wirklich Interesse hat, kann ihn jederzeit kontaktieren.
    Die Namen seiner Websites gibt er im Video bekannt.

    [video=youtube;t7RBzz33Ro8]http://www.youtube.com/watch?v=t7RBzz33Ro8[/video]
     
  9. #28 Black_Wings, 15. August 2011
    Black_Wings

    Black_Wings Mitglied

    Dabei seit:
    8. Juni 2011
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Aachen
    Wäre das nich generell ein wirklich interessanter Forschungsbereich????

    Wenn 80% der Tiere Träger sind und rund 20% erkranken.... wäre es da nicht Sinvoll nach Impfstoffen o.Ä zu Forschen?
    Das wäre doch sicherlich attraktiv, grade für Züchter. Denn wer will schon kranke Tiere - die wieder Kranke Nachkommen hervorbringen und immer so weiter.


    Kleines Update: das betreffende Vögelchen ist heute in einen Pbfd-Schwarm umgezogen.
     
  10. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Es wurde danach geforscht. In Australien natürlich.
    Die Medikamente hatten aber so starke Nebenwirkungen, dass sie nicht auf den Markt gekommen sind.
    Zum Forschen brauchts Forschungsgelder.
    Dazu ist das Thema wohl nicht wichtig genug.
    Leider.

    LG Hazel
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Peavey

    Peavey Guest

    Ich kann mich nur noch vage erinnern: Ich meine, dass in einer Vorlesung mal die Rede davon war, dass Impfstoffe allgemein eher ein unrentables Geschäft sind. Lange/Teure Entwicklungszeit und das Patent gilt nur für begrenzte Zeit, sodass es danach frei hergestellt werden darf?

    Mag inzwischen evtl. schon wieder anders sein, das weiß ich nicht. Ist auch schon zu lange her, als dass ich mich an die Details erinnern könnte...

    Edit: Da war jemand schneller als ich
     
  13. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Auf die Wissenschaft können wir nicht hoffen...
    Was der Geflügelzucht nicht dient, wird nicht erforscht, und kein Präparat entwickelt. Wurde ja bisher alles umgewidmet :k
    Wir können nur auf engagierte vogelhaltende TÄ hoffen, die sich im Rahmen ihrer finanziellen Möglichkeiten einsetzen.
    Vielleicht noch auf das Ausland Amerika, Australien... Aber Deutschland? Wohl kaum :traurig:
     
Thema:

Welli mit Pbfd aus dem Zooladen, was tun, wen Informieren?