Welli mit Pbfd aus dem Zooladen, was tun, wen Informieren?

Diskutiere Welli mit Pbfd aus dem Zooladen, was tun, wen Informieren? im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich eröffne für diese Frage ein neues Thema, da es glaube ich in dem alten Thead sonst untergeht. Eine Freundin von Mir hat einen Welli in...

  1. #1 Black_Wings, 13.08.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14.08.2011
    Black_Wings

    Black_Wings Guest

    Ich eröffne für diese Frage ein neues Thema, da es glaube ich in dem alten Thead sonst untergeht.

    Eine Freundin von Mir hat einen Welli in einer großen Zooladenkette gekauft.
    Der kleine ist Flugunfähig und sie wollte dem kleinen helfen (und bitte keine Disskussionen über den Sinn und Unsinn von Mitleidskäufen, denn sie hat den Vogel mitgenommen und daran gibts nix mehr zu ändern).
    Hier ist die Vorgeschichte

    Nach einschlägigen Untersuchungen durch einen vkTA hat sich leider herausgestellt, das die Flugunfähigkeit durch den Cicovirus verursacht ist und der Vogel somit an Pbfd leidet.

    Die Frage ist, wie ist damit um zu gehn?
    Pbfd ist ja grade für Junge Vögel höchst ansteckend.... in dem Zooladen waren natürlich andere Wellis mit dem erkrankten Welli in einer Voliere.
    Wen MUSS oder sollte man in einem solchen Fall informieren?

    Sollte man versuchen den Züchter zu finden und ihn über die Diagnose informieren?
    Sollte man den Zooladen Informieren ( und kann die Kette etwas mit diese Info tun? - sie können ja schlecht alle Käufer informieren)
    Sollte man den Amtstierarzt oder das Veterinäramt informieren?

    wir wissen nicht so ganz, wie damit um zu gehen ist, denn zum schutz der Vögel ist es wichtig eine solch ansteckende Krankheit zu melden...oder nicht?
     
  2. #2 Stephanie, 13.08.2011
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    4.510
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Black_Wings,
    frag doch mal den untersuchenden Tierarzt!

    Ich würde auf jeden Fall den Zooladen informieren; die wissen vermutlich nicht, dass sie da kranke Vögel haben.
    Der Virus könnte ja auch deren gesamten Vogelbestand anstecken; da man meines Wissens ein Rückgaberecht bei Vögeln hat, die bei Kauf schon krank waren, könnte es dem Laden ziemlichen schaden zufügen, nicht zuletzt aufgrund von Gerüchten dessen Ruf schädigen.

    Vielleicht verraten sie Dir dann den Züchter oder sagen ihm selbst Bescheid.
    Den Züchter müsste man evtl. über die Ringmummer ermitteln können.

    Ob man auch den ATA einschalten soll oder gar muss, weiß ich nicht.
     
  3. #3 Goja, 14.08.2011
    Zuletzt bearbeitet: 14.08.2011
    Goja

    Goja Stammmitglied

    Dabei seit:
    07.01.2004
    Beiträge:
    458
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    73760 Ostfildern
    Hi Black_wings,

    ich würde morgen sofort den zuständigen ATA informieren, bevor noch weitere kranke Tiere "in Umlauf" gehen.
    Du kannst ja auf den behandelten vk TA verweisen. Ob die Ladenkette/der Züchter richtig reagiert, wenn sie von Euch davon in Kenntnis gesetzt wird, sei mal dahin gestellt. Erzählen kann man ja viel. Informieren würde ich sie aber auch.
    Wahrscheinlich behaupten sie dann sogar noch, dass das Tier "gesund" war, als es den Laden verlassen hat oder versuchen auf andere Art die Situation zu vertuschen.
    Wenn das Tier definitiv mit PBFD aus dem Laden gekauft wurde, würde ich dafür sorgen wollen, dass nicht noch weitere schwer kranke Tiere gezüchtet und verkauft werden.
    Ob der ATA das mit einem dementsprechenden "Interesse" überprüft, steht ja dann nicht mehr in Deiner Macht.

    Gruß
    Kerstin
     
  4. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    07.03.2010
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Das ist eine sehr schwierige Situation.
    PBFD ist leider nicht meldepflichtig, weil für den Menschen ungefährlich.
    Ich hoffe, dass der Amtstierarzt sich trotzdem kümmert.
    Ladenkette und Züchter werden wohl leugnen und vertuschen, wo sie nur können.
    Für Beide ist es existenzbedrohend, wenn so etwas bekannt wird.
    Schlimmstenfalls werden alle Tiere "entsorgt", damit sie bei einer möglichen Kontrolle mit weisser Weste da stehen.
    Gut, dass Deine Freundin wenigstens einen Welli retten konnte.
     
  5. #5 rettschneck, 14.08.2011
    rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    03.12.2007
    Beiträge:
    2.014
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    26725 Emden
    huhu, sorry wenn ich das so schreibe, aber .....

    dann würden sie wenigstens nicht auf dem Markt landen, gekauft werden werden, irgendwann weiterverkauft oder vermittelt werden und so andere bestände verseuchen.....
    klingt hart, aber ist nunmal meine Meinung......
    wo willste denn mit den anderen aus dem bestand hin ?????
    ich möcht se nicht haben..... und andere leute die kein Pbfd im bestand haben werden sicherlich auch den teufel tun.......

    Sorry, aber das Problem bei solchen Infektionskrankheiten ist nunmal das sie irgendwie eingedämmt werden müssen......... und da es (so weit ich weiß) seeeeehr wenige gibt die eine ,,Auffangstation" für Pbfd Vögel haben, stellt sich wieder die frage WOHINN mit den infizierten Vögeln ????

    lg rett
     
  6. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    07.03.2010
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Das ist leider wahr. Zumindest bei uns. In Australien und USA sieht es schon anders aus.
    LG Hazel
     
  7. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    07.03.2010
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Das Problem ist, dass es mit dem Töten der infizierten Vögel nicht getan ist.
    Die Volieren müssten gleich mit entsorgt werden und der Züchter müsste für einige Zeit die Zucht einstellen.
    Ich bezweifle, dass das passiert. Zumindest beim Händler.
    Das ist wahrscheinlich der Hauptgrund, weshalb PBFD so schwer einzudämmen ist.
     
  8. #8 Sittichfreund, 14.08.2011
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24.04.2003
    Beiträge:
    2.500
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Und wie sieht es dort aus?

    Es reicht doch aus die Volieren ordentlich zu desinfizieren.

    Wenn er ein verantwortungsvoller Züchter ist, dann wird er es tun.
     
  9. #9 FoeniX, 14.08.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14.08.2011
    FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    07.03.2010
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Schau mal hier: Voliere-desinfizieren-in-der-an-PBFD-erkrankte-Papageien-lebten"]KLICK[/URL]
    "Mein" Züchter meinte auch, den Raum desinfiziert zu haben und schon hatte er die nächsten PBFD-Fälle.

    Zumindest in Australien gibt es viele Halter von PBFD-Vögeln, die ihr eigenes Forum haben und ganz offen und ehrlich über die Krankheit reden und damit umgehen.
    Das ist auch eine Art Aufklärungsarbeit. Hier wird zu wenig über solche Krankheiten informiert, finde ich.
    Und wer PBFD-Vögel hat, wird von einigen anderen Haltern gemieden "wie die Pest".:D

    LG Hazel
     
  10. #10 Tiffani, 14.08.2011
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    9.029
    Zustimmungen:
    384
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Klar, wer will den Dreck schon in seine Anlage einschleppen.
    Aber das wird sich ändern :+klugsche
    Der Mist breitet sich immer mehr aus, und immer mehr TA wissen Bescheid, und immer mehr Halter werden damit konfrontiert.
    In ein paar Jahren wird es eine normale Erscheinungsform sein, und es werden sich wahrscheinlich immer mehr Stämme bilden, die zwar infiziert sind, bei denen es aber nicht mehr ausbricht.
    Ja, da bin ich mir ganz sicher.
     
  11. #11 rettschneck, 14.08.2011
    rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    03.12.2007
    Beiträge:
    2.014
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    26725 Emden
    so hart wie es evtl. klingen mag, aber wenn Pbfd im bestand auftaucht sollten alle dort lebenden Vögel getestet und bei infektion gehören sie (meiner meiner meinung nach)
    ausgemerzt. oder aber man findet sich damit zurecht das es irgendwann so kommen wird wie Tiffi schreibt.
    Dem Halter oder Züchter sollte dann ein Verbot für den verkauf bzw. die Zucht erteilt werden..... etc..... das ganze kann dann nach ein paar jahren zurück genommen werden. wenn man sicher ist das der schnodder abgestorben ist.......

    lg rett
     
  12. #12 Le Perruche, 14.08.2011
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    1.721
    Zustimmungen:
    1
    Welchen Grund soll es dafür geben, bei einfacher Haltung.

    Und die Feld-Wald und Wiesenzüchter, die entweder keine Ahnung haben oder sich um solche Sachen nicht scheren, bekommst Du auch nicht in den Griff.
    Da hilft nur eine Zuchtgenehmigung, die den Namen auch verdient, mit entsprechender regelmäßiger Kontrolle der Anlage.

    Ausserdem ist PBFD ja nur eine Sache, die in den Beständen wütet. Zum Glück wurde ich damit bisher verschont, aber ich habe hier genügend Mist im Bestand (z.T. gehabt) auch ohne PBFD. Allerdings aus Abgabesituationen und nicht vom Züchter.
     
  13. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    06.05.2000
    Beiträge:
    8.629
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Der Zug ist doch längst abgefahren. Agaporniden und Wellensittiche gelten inzwischen weitgehend als durchseucht und man sieht es den Vögeln meistens noch nicht einmal an.
     
  14. #14 rettschneck, 14.08.2011
    rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    03.12.2007
    Beiträge:
    2.014
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    26725 Emden
    @ dagmar ..... schlimm genug.....

    @ Perruche.... und wer soll das bitte kontrollieren ????
     
  15. #15 Le Perruche, 14.08.2011
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    1.721
    Zustimmungen:
    1
    ZG heißt jetzt nur Psittkose.
    Eine ZG mit wirklichen züchterischen Anforderungen würde schon einmal die Garagen und Gästeklo-Fraktion minimieren.

    Für die ZG muß man heute schon eine Prüfung absolvieren, die auch bei Umzug erneuert werden muß. Warum nicht in bestimmten Turnus bestätigen lassen?

    Wären dann vielleicht weniger Züchter, aber mehr Qualität.
     
  16. #16 Green Joker, 14.08.2011
    Green Joker

    Green Joker Miss you all

    Dabei seit:
    14.06.2009
    Beiträge:
    1.797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Aachen
    So wie ich den Laden und die Besitzer kenne, werden die sagen, der Vogel war bei Abgabe gesund (das haben die auch gesagt, als ein Vogel einer Bekannten kurze Zeit nach dem Kauf aus dieser Filiale starb). Und dann werden sie fröhlich weiter verseuchte Tiere verkaufen.
     
  17. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    7.170
    Zustimmungen:
    426
    Ort:
    Kanada, Québec
    leider ist es nicht genug. Es ist sehr schwer diesen virus aus seim environnment weg zu bekommen. Welcher shop wird schon seine vogelabteilung fur zwei jahre schliessen?
     
  18. #18 Vanellus, 15.08.2011
    Vanellus

    Vanellus Banned

    Dabei seit:
    13.11.2009
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    2
    Danke, vor allem für den Mut das hier zu schreiben!
    Genau das denke ich nämlich auch.

    Grüße
     
  19. #19 Tiffani, 15.08.2011
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    9.029
    Zustimmungen:
    384
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Na, dann könnt ihr ja in Australien schon mal Anfangen.
    Die Freilebenden sind auch reichlich infiziert, viel Spaß beim testen und töten...
    Hatten wir doch schon mal irgendwo, hier im Forum....?
     
  20. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    07.03.2010
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Ein interessantes Modell.
    Vor allem, wenn man bedenkt, dass negativ nicht gleich negativ sein muss.
    Erst nach mehreren Negativ-Befunden in entsprechenden Zeitabständen kann man mit großer Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass der Vogel virenfrei ist (falls er sich nicht gerade frisch infiziert hat).
    Wäre spannend zu erfahren, wie viele Sittiche/Papageien es nach dieser "Säuberungsaktion" noch gäbe.

    Erinnert mich irgendwie an die Anfangszeiten von AIDS.
    Als die Bayern die irrationale, grandiose Idee hatten, HIV-Infizierte an der Grenze abzuweisen.
    Kann sich noch jemand erinnern?
     
Thema:

Welli mit Pbfd aus dem Zooladen, was tun, wen Informieren?

Die Seite wird geladen...

Welli mit Pbfd aus dem Zooladen, was tun, wen Informieren? - Ähnliche Themen

  1. Welli kommt zu Nymphies dazu

    Welli kommt zu Nymphies dazu: Hallo liebe Mitglieder des Forums :) Ich kaufe heute einen Handzahmen Wellensittich, der mit meinen Nymphensittichen die nicht zahm sind zusammen...
  2. Welli Maxi schließt Kralle nicht (gestorben)

    Welli Maxi schließt Kralle nicht (gestorben): Guten Tag alle zusammen! Wir besitzen zwei Wellensittiche, den Maxi und die Blue! Maxi ist der ältere von beiden, er ist schon 12-13 Jahre alt....
  3. Wen habe ich heute im Schilf fotografiert?

    Wen habe ich heute im Schilf fotografiert?: Guten Abend zusammen. Heute habe ich diesen Vogel im Schilfgürtel am Werdersee in Bremen entdeckt. [ATTACH] [ATTACH] Könnt ihr mir sagen wer...
  4. Wen habe ich denn hier fotografiert?

    Wen habe ich denn hier fotografiert?: Ehrlich gesagt habe ich den zweiten Vogel oben rechts gerade erst auf dem Foto gesehen. Unten links meine ich ist eine Rohrweihe. Helft mir bitte...
  5. Taubenmutter aus versehen verscheucht, was tun?

    Taubenmutter aus versehen verscheucht, was tun?: Hilfe ihr Lieben, Wir haben auf unserem balkon seit ca. 7 Tagen 2 geschlüpfte Jungtiere. Da es heute bei uns ziemlich geregnet hat und kalt ist,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden