Welli zugeflogen und nun riesen Ärger!

Diskutiere Welli zugeflogen und nun riesen Ärger! im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, schreib hier für meine Freundin, die kein Internet hat, aber ein riesen Problem! Am 29. Juni ist meiner Freundin ein Welli zugeflogen....

  1. Quitschy

    Quitschy Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Mai 2004
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    schreib hier für meine Freundin, die kein Internet hat, aber ein riesen Problem!

    Am 29. Juni ist meiner Freundin ein Welli zugeflogen. Sie hat ihn sofort zum TA gebracht, der sagt es ist eine Henne, ca 6-8 Wochen alt und krank war sie auch noch, hatte Schnupfen (der wurde aber erfolgreich korriert).
    Sie hat bei allen Ta`s Zettel ausgehängt und auch im TH.
    Auf dem Zettel hat sie den Vogel ausführlich beschrieben, sogar mit Zuchternummer! Aber es hat sich vier Wochen niemand gemeldet.
    Dann hat sie im TH nachgefragt, ob sie ihn behalten kann oder ob sie noch warten soll. Das TH meinte, da meldet sich keiner mehr und sie kann ihn behalten. So haben wir die Zettel eingesammelt, nur im TH haben wir ihn vergessen, dachten auch, das TH nimmt den Zettel ab, weil der Vogel ja nun ein neues Frauchen hat und das TH dies wursste.
    So hat sich meine Freundin eine Große Volie gekauft und auch einen Partner. Einen Hahn der sich gleich mit der Henne gut verstand.
    Doch die Katastrophe kam am 05.08. als sich ein Züchter meldete und sagte, das dies seine Henne sei und er sie wieder haben möchte.
    Er meinte er habe den Zettel im TH gesehen und gleich seine Henne erkannt. Und wollte sie gleich wieder haben. Meine Freundin erklärte das sie der Kleinen aber schon einen Partner besorgt hat und ihr auch gesagt wurde, das sie die Kleine behalten kann. Darauf hin wurde der Züchter unhöflich, schrie sie an, wie sie einen Hahn zu ihr setzen konnte (die Henne soll woll eine Zuchthenne sein, also zur zucht geplant). Meine Freundin war dann völlig durcheinander und legte einfach auf.
    Nun hat er ihr einen Brief geschrieben und ihr mit einem Anwalt gedroht, jetzt ist sie völlig durcheinander und weis nicht mehr was sie machen soll.
    Das TH meinte, sie solle sich mit dem Züchter/Besitzer einigen, das TH würde sich da nicht einmischen.

    Nun waren wir auch bei dem Züchter (haben uns aber nicht zu erkennen gegeben) und haben festgestellte, das der Züchter wahrscheinlich ein Lügner ist, der nur billig an die Henne will. Sie ist nämlich eine Rein Gelbe Lutinos (hat der TA bestimmt, der selbst mal Wellis züchtete, uns aber auch nicht weiter helfen kann, ist in Urlaub) und der Züchter hat nur Blaue und Lilane Vogel. Da kann doch ein gelber Lutinos nicht bei raus kommen oder?
    Auserdem fragten wir, ob er Lutinos habe und er meinte, nein, aber er bekomme bald eine sehr schöne Henne und hole sich noch einen guten Hahn und dann können wir Lutinos haben.

    Nun wissen wir nicht weiter! Er ist ja offensichtlich ein Lügner, der nur billig an eine gute Zuchthenne kommen will.
    Wenn sie doch gezwungen ist, den Welli abzugeben, kann sie dann die ihr entstandenen Ausgaben geltent machen? Wegen Medikamente, Volie, Einrichtung, Partner usw. ist eine stolze Summe von ca 500€ entstanden.
    Und sie häng auch sehr an der Kleinen und an ihrem Hahn. Was wird dann aus ihrem Hahn, der wäre dann ja auch alleine und sicherlich traurig.

    BITTE, BITTE HELFT UNS!
    BITTE HELFT NINIM (Henne) UND GILDIN (Hahn)!

    PS: Foto`s habe ich leider keine und werden auch ersteinmal nicht kommen. Vielleicht wenn der ganze Streit aus ist.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Baumbart

    Baumbart Guest

    Über die Ringnummer müsste man doch die Adresse des wahren Züchters rausbekommen, oder?
     
  4. #3 Bastelbiene, 12. August 2004
    Bastelbiene

    Bastelbiene Guest

    Hast du in der Anzeige, dass du einen Welli gefunden hast die komplette Nummer angegeben?????

    Das sollte man nämlich genau nicht tun. Denn wenn einem Züchter eine Henne entfliegt, und er sagt es ist seine, dann muss er in seinem Zuchtbuch die Ringnummer eingetragen haben. Wenn er nun sagt, dass ist seine Henne, dann muss er dir die Nummer sagen können und du schaust dann auf den Ring und überprüfst ob er dir die richtige Nummer gesagt hat. Sollte sie nicht übereinstimmen dann ist das auch nicht seine Henne.

    Solltest du nun allerdings in den Anzeigen die komplette Nummer reingeschrieben haben, dann hast du schlechte Karten, dann kannste das nicht kontrollieren ob er die Wahrheit sagt.

    Es tut mir leid, dass du so einen Ärger hast, vor allem weil du soviel für den Vogel getan hast.

    Ich wünsche dir alles Gute und dass es für dich positiv ausgeht.
     
  5. Baumbart

    Baumbart Guest

    Zumindest kann sie sich alle Auslagen ersetzen lassen!

    Und setz die Kosten für Unterbringung, Futter, Tierarzt, Babysitter, anderer Tierarzt, etc. bloß nicht zu niedrig an! ;) :hintavotz :D
     
  6. #5 Bastelbiene, 12. August 2004
    Bastelbiene

    Bastelbiene Guest

    Das sowieso. Wäre ja noch schöner, lässt seine Henne aufpäppeln und sie sitzt auf den Kosten.

    Sachen gibbet, da denkt man selbst im Traum nicht dran. Da kann ich nur den Kopf schütteln.
     
  7. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Hallo,

    wenn der Vogel einen amtlichen Ring trägt - was er als Wellensittich ja muss - dann ist es ein leichtes, herauszufinden ob der Züchter die Wahrheit sagt. Dann muss er nämlich über seine Züchternummer, die auch auf dem Ring stehen sollte, bei der ringausgebenden Stelle identifizierbar sein. Da kann er nicht einfach behaupten, er wäre derjenige, auch wenn die Ringnummer auf dem Zettel bekanntgegeben wurde. Also, bei der zuständigen Stelle informieren, von wem der Vogel tatsächlich gezüchtet wurde. Sollte es wirklich sein Vogel sein, dann ist er leider nicht ganz im Unrecht. Egal was das Tierheim sagt, wenn der Vogel seinen Ring trägt, dann gehört er ihm auch. Vielleicht kann man sich aber wirklich gütlich einigen. Wenn er den Vogel so gern zurückhaben will, zeigt er sich doch sicher erkenntlich.

    Viele Grüße
    Moni
     
  8. Baumbart

    Baumbart Guest


    Ja, und man glaubt ja nicht, was da so an Auslagen zusammenkommen kan in den paar Tagen, daß können gut und gerne schon mal an die 120 Euronen zusammenkommen. Ob der Züchter dann das auch zahlen will? :D :D :D

    Die Euronen kommen natürlich nur zustande, wenn man bei der Rechnungserstllung kreativ ans Werk geht! :D
     
  9. #8 Bastelbiene, 12. August 2004
    Bastelbiene

    Bastelbiene Guest

    Klar, wenn er es so will. Dann auch alles.

    Nur leider kann man den Schmerz wenn der Vogel wirklich wieder an den Züchter geht, nicht mit Euronen berechnen. Das ist unbezahlbar.

    Aber wir wollen den Teufel nicht an die Wand malen. Wir hoffen doch alle dass die Henne bleiben kann wo sie ist.

    Wir sind doch alles Optimisten und glauben nur an das Gute.
     
  10. Quitschy

    Quitschy Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Mai 2004
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    0
    Versuchen schon den richtigen Züchter zu ermitteln!

    Hab eben mit meiner Freundin telefoniert und ihr dies geraten, da sagte sie mir, das sie da heute schon angerufen hat und morgen ein Antwortfax bekommt. Dann werden wir Klarheit haben, ob er die Wahrheit sagt oder nicht.

    Hab sie schon gerügt, als sie mir die Kleine das erste mal zeigt und sagte, sie habe Zettel verteilt. Als ich den Zettel sah, sagte ich ihr, das sie doch nicht die Züchternummer drauf schreiben darf, aber sie hat die Zettel auch nicht getauscht. Hat somit auch ein wenig selbst Schuld an der Katastrophe.

    Die Kosten sind mit 500 € fasst genau bestimmt, nur Futter und Pflegeaufwand haben wir in dieser Summe nicht mit eingerechnet (500€ für: Volie (BxHxL 150x150x90cm), TA, Volieeinrichtung und Partner). Wieviel können wir denn für (heute 45 Tage wenn nicht verzählt) Futter und Pflege berechnen? Vielleicht eine Tagespauschale?
     
  11. #10 Bastelbiene, 12. August 2004
    Bastelbiene

    Bastelbiene Guest

    Auf jeden Fall kannst du eine Tagespauschale nehmen.

    Ich schlage vor 3,00 Euro pro Tag. Hat jemand einen anderen Vorschlag??

    Hatte deine Freundin nachts eine Notlampe brennen?? Dann würde ich 5,00 Euro sagen.
     
  12. Baumbart

    Baumbart Guest

    Also, ich glaube nicht, daß Du da die Volli miteinrechnen darfst.
    Die kannst Du ja behalten, wird der Züchter sagen.
    Nimm nur die Kosten, die der Pieper verursacht hat (Tierarzt, Futter, etc.) und päppel die mal ein bißchen auf.
    Wegen der Tagespauschale würd ich mal im Tierheim nachfragen, was die so für einen Tag bei einem Welli in Pflege nehmen.
     
  13. Randall

    Randall Guest

    Hallo,

    falls die Henne wirklich dem Züchter gehört, hat er allerdings das Recht, sie zurückzufordern. Eigentumsübergang bei Fundtieren ist nach 6 Monaten, nicht nach 4 Wochen, das hätte das TH euch eigentlich auch sagen müssen.


    Viele Grüße,
    Franziska
     
  14. Baumbart

    Baumbart Guest

    Natürlich hätte er das Recht, aber da das Recht auch die Tiere immer noch als Sache sieht, stellt sich für mich zumindest die Frage, ob es auch geRECHT ist.

    Die Auslagen müsste der Züchter dennoch tragen.
     
  15. #14 Bastelbiene, 12. August 2004
    Bastelbiene

    Bastelbiene Guest

    Rein vom Gesetz gesehen, magst du Recht haben. Aber ich denke grad weiter, was ist wenn sie nix gesagt hätte?? Den Vogel in die Voli gesetzt hätte und sich dran erfreut. Der Züchter hat doch von sich aus die Henne gar nicht gesucht und ist wohl eher zufällig über den Aushang gestolpert im TH.

    Ich glaube da will sich einer einen Vogel besorgen, der ihm noch in der Zucht fehlt.

    Und wenn sie ihn nicht aufgenommen hätte, wer weiss ob die Kleine dann noch leben würde. Sie war doch noch ein Baby.
     
  16. Randall

    Randall Guest

    Hallo,

    gerecht ist es natürlich nicht, ich würde mich auch aufregen, wenn ich an eurer Stelle wäre.

    Ich wollte nur darauf hinweisen, daß der Eigentumsübergang eben erst nach 6 Monaten ist und das TH in meinen Augen geschlampt hat, als es euch darauf nicht hingewiesen hat.

    Mich wundert, daß der Züchter gleich mit den ganz großen Geschossen (Brief vom Anwalt) kommt. Diese Ausgaben macht doch keiner, der sich nicht wirklich sicher ist ??? Für das Geld, das er da reinsteckt, könnte er sich doch x andere Lutinos kaufen, so selten sind die ja nun auch nicht. Sehr seltsam, das Ganze.


    Viele Grüße,
    Franziska
     
  17. Baumbart

    Baumbart Guest

    Na ja, mit dem Anwalt hat er bisher ja nur gedroht!
    Aber auf dem Papier sind viele Mäuse wahre Tiger! :D

    Die Auslagen müssen halt so hoch sein, daß es für den Züchter unrentabel wird! :hintavotz :D
     
  18. #17 Bastelbiene, 12. August 2004
    Bastelbiene

    Bastelbiene Guest

    Es sei denn der Welli legt goldene Eier. :D :D
     
  19. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.723
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Seine Züchternummer muß nicht auf dem Ring stehen, denn es wurde festgestellt, dass er keine Lutinos hat, es daher keine eigene Nachzucht sein kann. Aber der Züchter, der anhand der Ringnummer identifiziert wird, muß sagen können, wohin er das Tier abgegeben hat.
    Und der Züchter, der behauptet, es wäre seine Henne, muß sagen können, wo er sie her hat.

    Auf jeden Fall "stinkt" da was, wegen einer jungen Lutino-Henne macht doch keiner so einen Aufstand!
     
  20. Chiana

    Chiana + 7 kleine Engel

    Dabei seit:
    24. August 2003
    Beiträge:
    1.178
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    01445 Radebeul (Sachsen)
    ich würde sie behalten...er würd sie sowieso nicht anzeigen, und wenn doch dann würde bestimmt nicht er recht bekommen...
    ich würde es drauf ankommen lassen...

    misser betrüger...dem würde ich eins auswischen... 8(
     
  21. coraDe

    coraDe Guest

    mit anwalt drohen, ist immer schnell getan....
    ich denke mal auch, das er damit nur einschüchtern will und so in den besitz des vogels zu gelangen. wenn der vogel ihm rechtmäßig zusteht, weil er ihn gezüchtet hat, dann muss der ring ja drüber auskunft geben können , denn dort sind denk ich immer die initialen des zuchtverbandes drauf und die eingetragene nr des züchters. die muss dann ja mit seiner identisch sein. wenn diese nicht identisch ist, kann man dann über den anderen züchter den verbleib des vogel herausfinden.ausserdem ist es ja mehr als nur ein glücksfall, das der vogel noch lebt und das er glücklicherweise wieder den weg zu menschen gefunden hat.
     
Thema:

Welli zugeflogen und nun riesen Ärger!

Die Seite wird geladen...

Welli zugeflogen und nun riesen Ärger! - Ähnliche Themen

  1. Grün-gelbe Wellidame in BOCHUM ZUGEFLOGEN

    Grün-gelbe Wellidame in BOCHUM ZUGEFLOGEN: Am 31.08.2011 ist in Bochum eine topfite, handzahme und beringte Wellidame zugeflogen. Bitte Ringnummer durchgeben. Die Anzeige und Foto ist...
  2. zahmer Welli zugeflogen in 93358

    zahmer Welli zugeflogen in 93358: Was ist da los? schon der 2. Welli der uns zufliegt diesen Monat. Dieser liess sich einfangen, auch weil es bei uns im Garten war und meine Katzen...
  3. Zugeflogen in 71640 Ludwigsburg: Welli-Henne

    Zugeflogen in 71640 Ludwigsburg: Welli-Henne: Am 1. Mai saß abends ein Wellensittich auf dem Dach unserer Voliere im Garten. Er war ziemlich ausgehungert und hat sich leicht mit Futter locken...
  4. Fragen zum zugeflogenen Welli!!

    Fragen zum zugeflogenen Welli!!: Hallo, Wie ein paar mitbekommen haben ist Leuten aus Egling eine weiße Wellidame unberingt zu geflogen nun ist Sie bei mir in Pflege und ich...
  5. Welli zugeflogen

    Welli zugeflogen: Hallo, also hier bei den Wellis bin ich neu, bin sonst eher bei den Kanarienvögeln :-) Uns ist gestern ein Welli zugeflogen, eher gesagt, er...