Wir bräuchten Beratung hinsichtlich der passenden Vogelart....

Diskutiere Wir bräuchten Beratung hinsichtlich der passenden Vogelart.... im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Liebe Community, wir sind Tanja und Alex aus dem kölner Westen. Wir glauben, dass Vögel am besten zu unserem Alltag passen. Jedoch wissen...

Schlagworte:
  1. AlTa

    AlTa Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10.05.2021
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Liebe Community,

    wir sind Tanja und Alex aus dem kölner Westen.
    Wir glauben, dass Vögel am besten zu unserem Alltag passen. Jedoch wissen wir noch nicht welche Art.
    Wir haben Platz für eine Voliere mit bis zu einer Größe von (B/H/T) 150/200/150. Der Stellplatz vor dem bodentiefen Fenster würde sehr viel Licht bieten. Wir tendieren zu einer kleineren Vogelart, um dem Vogel oder Vogelpaar viel Platz bieten zu können, auch wären Flüge durch die Wohnung hin und wieder möglich.
    Da wir uns auch mit dem Tier beschäftigen wollen und können, wäre eine talentierte Vogelart gewünscht.
    Durch lesen von Artikeln, wissen wir dass man nie sagen kann ob ein Vogel sprechen wird oder auch Talent hat etwas zu lernen. Es sollte jedoch nicht unbedingt ein Piepmatz sein der 24h zwitschert.


    Könnt Ihr uns mit eurem Wissen helfen, auch helfen uns evtl. die richtigen Fragen von eurer Seite!

    Danke schön

    Grüße
    Tanja und Alex
     
  2. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    7.976
    Zustimmungen:
    1.788
    Ort:
    Groß-Gerau
    Also sollen die Vögel einen gewissen Drang zum Spotten haben und zahm werden?
    Klassisch landet man dabei doch eher wieder bei Sittichen - da alle Alternativen (zB diverse Starenarten) komplexere Ernährungsbedürfnisse haben und auch viel Dreck machen.
    Wellensittiche wäre im Prinzip prima...aber, das sind genau solche, die von morgen bis abends tirilieren...und das nicht immer angenehm.
    Aber Nymphensittiche könnten passen. Da musst Du damit rechnen, dass sie zeitweise laut werden, aber es gibt eben auch stundenlange ruhige Phasen. Sie sind intelligent, interaktiv und ahmen auch mal was nach.
    Ähnliches gilt für Mönchssittiche, deren Schreie aber schriller sind.
    Auch die kleineren Langflügelpapageien kämen in Frage. Also Mohrenkopf, Meyerspapagei, Rotbauchpaopagei etc. Für die gilt ähnliches, wie für die Nymphen. Die lauten Phasen sind eher kürzer- dafür lauter- und ob sie reden werden, oder etwas nachpfeifen ist etwas mehr Glückssache. Aber es sind clevere interessante Kerlchen und Jungvögel lernen bei viel Ansprache meist zumindest etwas nachzuahmen..
    Ganz was andere wären zB Gimpel. Junge Gimpelmännchen lernen sehr schön Melodien nachzupfeifen. Aber nur als Jungvögel. Zahm werden sie mit viel Ruhe und Geduld....
    Soweit meine spontanen Ideen.
     
  3. #3 Andreas.S, 10.05.2021
    Andreas.S

    Andreas.S Edelsittichfreund

    Dabei seit:
    04.03.2017
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    190
    Ort:
    Kirchheim am Neckar
    Bei den Langflügelpapageien hätte ich bedenken zwegs der
    Käfiggröße.
     
  4. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    7.976
    Zustimmungen:
    1.788
    Ort:
    Groß-Gerau
    Warum? Das angedachte Volumen von 200 x 150 x 150 cm ist 1,125 mal so groß, wie das von 200 x 100 x 200cm.
    Der Wert der größeren Diagonalen hebt IMHO den Nachteil der kürzeren Langseite voll auf.
     
  5. #5 Andreas.S, 10.05.2021
    Andreas.S

    Andreas.S Edelsittichfreund

    Dabei seit:
    04.03.2017
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    190
    Ort:
    Kirchheim am Neckar
    Dann muss ich meine Haltung mal überdenken.
     
  6. #6 Sam & Zora, 10.05.2021
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    3.807
    Zustimmungen:
    2.810
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Lese es so, dass die geplante Käfig-/Volierengröße 150cm breit,150cm tief und 200cm hoch sein soll, eine Voliere sollte doch immer breiter wie hoch sein, damit die Vögel auch die Möglichkeit haben zu fliegen bzw. ihre Flügel ohne Probleme ausbreiten können, oder sehe ich das jetzt völlig falsch?
     
    Ingo gefällt das.
  7. #7 Andreas.S, 10.05.2021
    Andreas.S

    Andreas.S Edelsittichfreund

    Dabei seit:
    04.03.2017
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    190
    Ort:
    Kirchheim am Neckar
    Zumal Freiflug nur hin und wieder möglich ist.
    Deshalb bin ich raus, lese nur noch mit, und das wars dann, (auf alle Themen bezogen).
     
  8. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    7.976
    Zustimmungen:
    1.788
    Ort:
    Groß-Gerau
    Die Diagonale ist immer die längstmögliche Flugstrecke. Die ist bei den genannten Maßen 2,12 m, beim Standardmaß von 2 x 1 x 2m ist sie 2,23 m.
    Ich glaube nicht, dass das ein praxisrelevante Unterschied ist. Die Mindestmaße sidn zur Haltung vertretbar, erlauben aber sowieso in keinem Fall wirkliches Fliegen. Dazu ist täglicher Freiflug von einigen Stunden unbedingt nötig. Bietet man den nicht, würde ich eine längste Flugstrecke von unter 4-5 Metern für nicht sinnvoll halten.
    Bei einem Käfig in der Größenordnung der Mindestanforderungen ist die Strukturierung m.E, sowieso serh viel wichtiger als exakte Maße. Nicht verbaut, nicht zu vollgeknallt. So gestalten, dass Anreiz besteht, mal zwei Flügelschläge zu machen. Nicht zuviel Spielzeug und das regelmäßig getauscht, Vorhandensein frei schwingender Sitzplätze, zonierte Beleuchtung....hier kann man viel falsch oder gut machen. Ein paar cm in der Maximallänge sind da erheblich weniger relevant.
    Soweit zumindest meine Meinung und Erfahrung aus zwar nur "nebenbei" Vogelhaltung, aber davon immerhin gut 50 Jahren und die meisten davon mit hoher Aufmerksamkeit betrieben.
     
  9. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    7.976
    Zustimmungen:
    1.788
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ach so...dachte bisher 150 tief, 2 m lang...hab das zu salopp gelesen. Ja, eine Quadratgrundfläche von 150 x 150 cm ist für die Picephalus dann doch etwas zu klein.
     
Thema:

Wir bräuchten Beratung hinsichtlich der passenden Vogelart....

Die Seite wird geladen...

Wir bräuchten Beratung hinsichtlich der passenden Vogelart.... - Ähnliche Themen

  1. Könnte das ein Rohrschwirrl sein?

    Könnte das ein Rohrschwirrl sein?: Guten Morgen! Wurde von einem Bekannten als Rohrschwirrl identifiziert. Kann jemand dem zustimmen und falls nicht, was könnte das für ein Vogel...
  2. (Handicap)Taube aufgelesen. Wo soll sie Leben? andere Haltungsrichtlinien? wir brauchen Hilfe.

    (Handicap)Taube aufgelesen. Wo soll sie Leben? andere Haltungsrichtlinien? wir brauchen Hilfe.: Hallo Liebes Forum, Ich bin auf diesem Themengebiet neu und unerfahren also habt bitte ein wenig Nachsicht falls ich etwas nicht professionell...
  3. Wir züchten seit 35 Jahren Kanarien

    Wir züchten seit 35 Jahren Kanarien: als eigenes Thema abgetrennt von hier ---------- Warum eigentlich trennen? wenn es Zoff gibt merkst Du das früh genug, und wenn sie Eier legen...
  4. Kanarienvogel wird grau

    Kanarienvogel wird grau: Hallo an alle, Seit 2006 habe ich Kanarienvögel. Sie leben in einer kleineren Standvoliere im Wohnzimmer. Derzeit sind es zwei Hennen. Button ist...
  5. Schwirl?

    Schwirl?: Hallo, ist hier ein Schwirl zu hören? Wenn ja, welcher? Danke schonmal im Voraus. mp3: P4250045.mp3 Grüße, wdgnwas