Würdet Ihr Eure Tiere auf behördlicher Anordnung töten lassen?

Diskutiere Würdet Ihr Eure Tiere auf behördlicher Anordnung töten lassen? im Vogelgrippe / Geflügelpest Forum im Bereich Allgemeine Foren; oh gott, ich könnte heulen... mir geht es einfach nicht in den kopf, wie man tiere lebending verbrennen kann!!!! nur weil sie tiere sind...

  1. pumasocke

    pumasocke Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich/OÖ
    oh gott, ich könnte heulen...

    mir geht es einfach nicht in den kopf, wie man tiere lebending verbrennen kann!!!!

    nur weil sie tiere sind ist haben wir ein recht? aus dem krieg haben wir nicht viel gelernt... egal ob mensch oder tier, keiner sollte lebendig verbrannt werden.

    fragt sich was die mit den infizierten menschen machen... ab auf den scheiterhaufen??
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. pumasocke

    pumasocke Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich/OÖ
    wieso verbrennen die idioten eig alle tiere? nur auf gut glück weil evtl. EIN tier infiziert sein könnte? statt einem tier blut abzunehmen und zu prüfen ob es infiziert ist...

    wollen die ganze zugvogelstämme auslöschen?

    bringen wir doch alle vögel um, dann ist die grippe weg?

    sind wir auch noch so faul und begraben kleine küken unter der erde.
    ich finde die asiaten hatten noch nie ein feingefühl für tiere...
    begraben die tiere oder verbrenne sie, stopfen katzen in flaschen damit sie eckig sind. huhu, ist da lustig!

    vielleicht sollte man so eine idee den oberhäuptern von den asiaten zukommen lassen, china u co ist doch e so dicht besiedelt dass man nur mehr ein kind bekommen darf...
     
  4. #63 animal_army, 18. Oktober 2005
    animal_army

    animal_army Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause :-))
    zu dem Beitrag von Owl: *HEUL* Es ist nicht zu fassen!!! Wann hört diese Sch**** endlich auf??? Mit diesen "Menschen" gehört dasselbe gemacht! Ohne Gnade! Oder noch besser: Tierversuche sind sowieso die letzte Schweinerei - man könnte doch SOLCHE Leute stattdessen dafür "einsetzen"! Solche verfluchten Dreckschweine! Ich könnte sie alle miteinander ........!!!
     
  5. StefanB

    StefanB Komischer Vogel

    Dabei seit:
    14. November 2004
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Haar (Kreis München)
    Hi,

    Alles darf man nicht glauben, was so im Internet kursiert: Katzen in Flaschen

    Gruß,
    Stefan
     
  6. Désirée

    Désirée Züchter

    Dabei seit:
    25. Mai 2005
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22391 Hamburg
    Das ist nun hoffe ich eine Ausgeburt jugendlichen Leichtsinns :+kotz: :k
     
  7. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    LE
    Das kann ich Dir ganz genau sagen. Weil das nicht bezahlbar ist.
    Ein Huhn ist für den Halter nur wenige Cent wert - ein Test kostet mindestens 2€. Wolltest Du jedes einzelne Tier testen, so könnte das kein Mensch finanzieren.

    Ich finde diese Methode der Vernichtung genauso grauenvoll wie das Abschlachten ganzer Bestände aus Verdachtsgründen generell. Wirtschaftlich gesehen, ist jedoch das Keulen der Bestände das "kleinere Übel".

    Azrael

    PS. Damit es auch jeder DAU versteht: diese Erklärung bedeutet keinesfalls, daß ich dieses "Treiben" gutheiße!
     
  8. Alexandros

    Alexandros Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo,

    das zweite Problem, neben dem finanziellen dürfte die Inkubationszeit sein. Um die Laboruntersuchungen abzuwarten gehen derzeit ca 4-5 Tage ins Land. Wer bitte würde die Verantwortung dafür übernehmen, das man mit den Tests immer der Krankheit hinterherläuft. Das heisst ein Vogel ist infiziert, aber bis ich das mit Sicherheit weiss, hat er 20 andere infiziert. Bis ich diese dann wieder untersuch, haben diese 400 infiziert usw. Daher werden dann eben alle möglichen Überträger vorsorglich beseitigt.
    Man muss das natürlich dann auch vor dem Hintergrund der Entscheidungskompetenz sehen. Wer möchte schon gern die Verantwotung für eine eventuelle Epedemie übernehmen, sicherlich kein Politiker.

    Gruss Alexandros
     
  9. #68 animal_army, 18. Oktober 2005
    animal_army

    animal_army Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause :-))
    @Desiree: Hast Du die Bilder auf dem Link von "owl" gesehen??? Dann wüsstest Du warum ich so eine (zugegebenermaßen sehr gewagte) Aussage gemacht habe. Weil nach diesen Bildern - da kann man nicht anders!
     
  10. Désirée

    Désirée Züchter

    Dabei seit:
    25. Mai 2005
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22391 Hamburg
    Nein Army, die Bilder habe ich nicht gesehen, muss ich auch nicht. Bilder von zu Tode gequälten Tierversuchstieren gibt es auch zu Hauf, wenn Du das meinst. Da werde ich in dem Link wohl kaum was neues sehen und meine Kritik an Deiner Aussage bleibt trotzdem bestehen.
     
  11. #70 Alfred Klein, 18. Oktober 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.500
    Zustimmungen:
    187
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Desiree

    Die Aussage von Army resultiert aus tiefem Mitempfinden für die Grausamkeit mit der die Tiere getötet werden.
    Und ich muß ehrlich sagen, Menschen die derart Empfindungslos sind wie die welche die Tiere lebend verbrennen, nun, es wäre sicher kein Verlust für die Menschheit wenn es die nicht gäbe.
    Wenn von denen einer an der Vogelgrippe stirbt, mein Bedauern hält sich da in äußerst engen Grenzen.
     
  12. pumasocke

    pumasocke Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich/OÖ
    ich seh mir den link gleich an. würds für die asiaten gutheißen wenns nicht stimmt.

     
  13. pumasocke

    pumasocke Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich/OÖ
    für geflügelkonzerne oder farmen ist das sicher nicht leistbar. aber wenn man zb 10 hühner hat, leg ich lieber für jedes einzelne 2€ hin.

    mir bringt die entschädigung nicht viel, ich will kein geld dafür und auch keine anderen tiere, ich will genau meine.

     
  14. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    LE
    Ja, aber die Halter, die ihre Tiere lieben und nicht des Profites wegen halten, stellen eben nicht das Problem dar. Und deswegen ehrt es Dich zwar, daß Du das Geld ausgeben würdest - aber leider (zum Glück!!!) gehörst Du nicht zu den typischen Infektionsherden.
    Lieben Gruß

    Azrael
     
  15. D@niel

    D@niel Guest

    Apropos ... ich stelle mir gerade mal die Frage, wie wahrscheinlich solche Anordnungen seitens der Behörde sind, wenn jeder Vogelhalter, sei es Welli, Kanarie, Ara, Graupapagei ... usw. töten lassen müsste.
    Mir ist bei dem Gedanken nicht ganz wohl, allerdings halte ich es für seeehr unwahrscheinlich. Wenn die Tiere in Wohnungen leben bzw. eingesperrt sind, besteht m.E. nach selbst bei einer weltweiten Ausbreitung nicht wirklich eine Gefahr, dass diese Tiere an dem Virus erkranken können.
    Damals bei BSE oder so wurden auch nicht alle Kühe getötet ...
    Wie sieht ihr das?
     
  16. Alexandros

    Alexandros Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Daniel,

    mal hypothetisch der Fall, das bei euch in der Gegend ein Fall von Geflügelgrippe vorkommt. Der Erste der dich denunziert ist dein Nachbar, der weiss das du Vögel hast. Wenn jetzt irgendwelche Leute, die für diese Arbeit eingeteilt wurden, natürlich null Ahnung von Vogelhaltung usw, bei dir vor der Tür stehen mit Ihren Säcken. Wie gross ist die Chance, das die mit dir diskutieren, ob der Ziervogel sich anstecken kann oder nicht ?

    Der Beauftragte vom Gesundheitsamt, der hier in Athen am Sonntag Rede und Auskunft stand, hat klargemacht das diese ganze Geschichte eine Eigendynamik erhalten hat die unvorhersehbar war. Der behauptet, das Reporter dafür bezahlt hätten, damit sie neben dem "keulen" in der Türkei EXTRAGRAUSAME Bilder bekommen haben. Wir leben heute in einer Zeit in der wir von den Medien terrorisiert werden, je grausamer desto besser und je blutrünstiger desto mehr Zuschauer und Publikum, respektive Geld. Vor diesem Hintergrund wird diese Geschichte aufgebauscht. Nun erzähl das mal deinem Nachbar, der Null Ahnung von Vögeln hat aber den übermächtigen Tod nebenan bei dir vermutet.

    Gruss Alexandros
     
  17. Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2002
    Beiträge:
    7.873
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westfalen
    dann hat wenigstens nur einer schlechte laune - nein, mal im ernst:

    es gibt zig "fronten" andenen meiner meinung nach gekämpft wird/werden muss ( also wo aufklärung betrieben werden sollte). es kann nicht jeder auf allen parties tanzen, an allen fronten kämpfen. da ich der meinung bin, wir sollten ersteinmal bei uns vor der türe kehren wo wir am meisten auch alleine ohne große finanzielle basis erreichen können, setze ich bei der vogelhaltung an, die im kleinen stattfindet und unter umständen dort beginnt (man hört ja oft "das hat omma schon so jemacht").

    aber gut, das gehört nicht zum thema.
     
  18. #77 animal_army, 18. Oktober 2005
    animal_army

    animal_army Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause :-))
    @Alfred: Danke Dir! Aus tiefstem Herzen! Du hast mich verstanden :freude:
     
  19. rappe61

    rappe61 großer Tierliebhaber

    Dabei seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27619 Schiffdorf
    Ich habe mal etwas von einem Tierschutzgesetz gehört.
    Aber ich habe mich wohl geirrt :angry: :angry:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #79 animal_army, 18. Oktober 2005
    animal_army

    animal_army Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause :-))
    Stimmt!!! :zustimm:
     
  22. Alexandros

    Alexandros Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Rappe,

    Tierschutzgesetze wo in Rumänien oder in der Türkei (Die halten sich nicht mal an die Menschenrechte). Und wie sich das bei einem Ausnahmezustand verhält wär auch noch zu überprüfen.

    Gruss Alexandros
     
Thema:

Würdet Ihr Eure Tiere auf behördlicher Anordnung töten lassen?

Die Seite wird geladen...

Würdet Ihr Eure Tiere auf behördlicher Anordnung töten lassen? - Ähnliche Themen

  1. Toter Mäusebussard auf Straße gefunden

    Toter Mäusebussard auf Straße gefunden: Hallo zusammen, ich habe vor einer Woche einen toten Mäusebussard auf der Straße gefunden. Eigentlich wollte ich mir ein paar Federn von ihm...
  2. Würdet ihr so eure Wachteln halten?

    Würdet ihr so eure Wachteln halten?: Hallo, Erst zu mir. Ich bin die Jasmin und oute mich hier: ich habe keine Erfahrungen mit Wachteln! Möchte das aber gerne ändern. Könnt ihr mir...
  3. Mein Nymphenhahn trauert um seine Henne.

    Mein Nymphenhahn trauert um seine Henne.: Hallo, als ich noch geschlafen habe, hat mein Vater das Fenster in dem Zimmer aufgemacht, er hat leider gottes übersehen, das die Volierentür...
  4. Alle Zebrafinken lagen tot auf dem Boden

    Alle Zebrafinken lagen tot auf dem Boden: Hallo, ich bin grade nach draußen in meine Außenvoliere gegangen und habe alle 16 Zebrafinken tot auf den Boden vorgefunden. Gestern waren noch...
  5. Das große töten beginnt...

    Das große töten beginnt...: Zugegeben, etwas reißerisch der Titel, aber er hat einen waren Kern... Zitat: Nichtgewerbliche Besitzerinnen und Besitzer dürfen ihre auf der...