Ara haltung

Diskutiere Ara haltung im Aras Forum im Bereich Papageien; danke erstmal aber eine frage hätte ic noch würde eine zimmer voli von 1,30x1,10x1,85m ausreichen als schlaf platz weil soll ja grösstenteils in...

  1. dozer77

    dozer77 Guest

    danke erstmal aber eine frage hätte ic noch würde eine zimmer voli von 1,30x1,10x1,85m ausreichen als schlaf platz weil soll ja grösstenteils in der freiheit rumtollen weil wenn ich m arbeiten bin passt ja meine ma auf den racker auf und wäre es ok nach einen jahr nen neuen partner zuzuholen und was muss ich da beachten?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ararudi

    ararudi ararudi

    Dabei seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    073.. Thüringen
    Hi

    bei den massen wie du sie angibst, währ es für einen zwergara aber wirklich nur zum schlafen eventuell möglich. grossaras nehmen schon mehr platz in anspruch. so werden sie ca 80 - 90 cm lang und haben eine flügelspannweite von über 1 meter, dies heisst sie können nicht einmal ihre flügel richtig ausstrecken und dann soll irgendwann ein zweiter dort mit rein ??????. beim ersten magst du vieleicht glück haben und er lässt alle möbel in ruhe dann kommt eventuel der zweite vom charakter her das gegenteil, was dann ????? beide bleiben im käfig !!!!!!!
     
  4. #23 Ann Castro, 18. Mai 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Viel viel zu klein!!!

    Lies Dir doch bitte mal die Mindestanforderungen durch.

    Wenn Du eine Voli in der größe willst, dann kann ich Dir guten Gewissens nur Wellensittiche empfehlen (das ist kein Witz!).

    Auch würde ich auf keinen Fall empfehlen ein Jahr zu warten, um einen PArtner zu holen.

    Würdest Du gerne ein Jahr in Isolationshaft sitzen?

    LG,

    Ann.
     
  5. AlGio

    AlGio Mitglied

    Dabei seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    64xxx Odenwald
    Anschauungsobjekt ;-)

    Hi dozer77,

    guggst du hier Beitrag 4, das ist minimum!!!!! :+klugsche
     
  6. #25 Ann Castro, 18. Mai 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Oh, sind das 2*4m? Ist auf den Photos immer so schwer zu erkennen.

    LG,

    Ann.
     
  7. dozer77

    dozer77 Guest

    moinsen ja klar will 3 da rein stecken nein naürlich nicht!!!!kenne die midestanforderung meinte nur weil viele meinen einen käfig wäre für das tier besser als ort zum zrückziehen!werde wohl gar kein käfig sondern nur freisitz und ne voli von 3x3x2 meter bauen und ne aussen voli 5x3x2 meter bauen.weil hat sonst kein verstand weil ich ja sowieso nen partnertier nach 1 jahr zulegen möchte!
     
  8. AlGio

    AlGio Mitglied

    Dabei seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    64xxx Odenwald
    Volli


    Hallo Ann,

    die Volli hat 2,5x2,5x2m und die sind nur zum fressen und schlafen drinnen, sonst sind die bei mir im Büro oder wo auch immer sie gerade lust haben :trost: ..... Wenn sie dann raus kommen mitte August werden es 15x5x3 oder 4m haben, die Höhe ist noch nicht entschieden...

    LG
    Gio
     
  9. #28 Ann Castro, 18. Mai 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Wenn Du die hohe Höhe baust, würde mich das sehr interessieren, wie Du das machst.

    Ich wollte meine Aussenvoli 5m hoch machen - ebenso wie das Gebäude an der Verbindungsstelle - habe es aber technisch noch nicht gelöst.

    LG,

    Ann.
     
  10. dozer77

    dozer77 Guest

    meint ihr ist ok so oder drussen etwas höher aber sollen ja sowieso so selten we möglich in den volis sein.
     
  11. #30 Ann Castro, 18. Mai 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Je höher, desto besser. Sie nutzen den vollen Platz!

    LG,

    Ann.
     
  12. dozer77

    dozer77 Guest

    würde es auch gehen z.b einen gelbrustara und hellrotara als partner oder zu riskant?
     
  13. #32 Ann Castro, 19. Mai 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Keine gute Idee, die haben schon ziemlich unterschiedlcihe Persönlichkeiten. Ich hatte iene zeitlang einen GB und einen Dklroten zusammen. Als der GB starb und ich dann einen passenden dklroten Partner dazu setzte konnte ich sehr genau sehen, wieviel besser es passte.

    Abgesehend avon sind die großen Aras, insbes die hellroten (Anhang 1) bedroht genug, dass man Hybride vermeiden sollte.

    LG,

    Ann.
     
  14. dozer77

    dozer77 Guest

    also lieber nicht?! hellrot war nur ein beispiel!ddachte nur wären immer vorurteile mid den Hybriden?also meinst du lieben 2 GB?
     
  15. ararudi

    ararudi ararudi

    Dabei seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    073.. Thüringen
    HI

    ich weis nicht , warum man immer mit den gedanken spielt zwei verschiedene arten miteinander zu verkuppeln. aus der not heraus um jetzt irgendeinem tier die totale einsamkeit zu ersparen könnte ich es ja noch verstehen. wenn man nur tiere aus dem tierschutz aufnimmt wenn, kann man es sich nicht immer aussuchen bzw kann es auch sehr lange dauern einen geeigneten partner zu finden.
    wenn man sich aber " neue " aras anschaffen will, sollte man doch gb zu gb, dr zu dr und hr zu hr gesellen. jetzt neue aras nicht falsch deuten, damit meine ich junge tiere vom züchter oder über anzeige.....
     
  16. #35 Ann Castro, 19. Mai 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Auf jeden Fall! :) :zustimm:

    LG,

    Ann.
     
  17. romano

    romano Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo zusammen,

    Sehr interessante discussione!
    Ich bescheftige seit monate mit der unter geschildert problem:

    Wer die geschichte von Lello und Lia vervolgt hatte, kennt gut wie Lia bei uns angekommt ist.

    Jezt die frage:

    Lello (GB) und Lia (militaris) nach die erste "kenngelernt" zeit lieben sie so sehr, das wenn eine paar meeter weg von der anders ist dann die andere ruft und schreit. Die beide kuscheln stunde lange zusammen und futtern sie sich, und (auch wenn ich selber nicht glauben kann) habe ich die beide "po am po" gesehen. Ja, genau, wie mann kennt, wenn zwei erwachsenen aras kopulieren! Nur die beide sind nur 2 jahren alt.

    So eine nicht gleichartig art, das sie so lieben soll mann besser trennen ?

    Und was passiert wenn eine neue gleichartig art nicht apzettiert wird?

    Wie soll ich die psyche und die trauer für die trennung unterstutzen?

    Dazu, habe ich immer noch ein platz problem, weil ich zur zeit nicht noch eine grosse voli bauen kann, und erlich gesagt auch nicht das gelt für eine militaris und eine gelbbrust leider habe!

    Würde mir sehr interessieren was hier die leute mit mehr erffahrung dazu sagen.

    Was ich denke ist:

    Wenn meine situazione so bleibt, meint ich kein plazt und kein übrigens gelt, dann lasse ich die beide in friden und glücklisch.
    Wenn in 7 jahre ich immer noch keine gelt habe und kein plazt, könnte ich mich entscheiden, oder die eir tauschen gegen kunsteir, kochen usw.
    oder die tiere der erffahrung leben lassen einmal eltern zu werden und die babys "milligold" eine super gutes plazt zu finden. Eine vertrag, das die babys nichts weiter verkaufen werden solten oder, da, eventuel, zur mir zurück kommen sollten in der fall das die neue familie problemen bekommt.

    Wer hat andere idee?

    Ja, weiss ich.......Wir haben noch paar jahren zeit, aber diesen frage bescheftigt mich troztdem schon jezt......


    Danke
    Mario&company
     
  18. AlGio

    AlGio Mitglied

    Dabei seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    64xxx Odenwald
    Genau wegen deinem Problem Mario habe ich mir 2 dunkelrote gekauft und nicht die Arten gemischt obwohl ich auch überlegt habe ein DR Ara und ein GB Ara zu halten..... Dieses Problem habe ich nun nicht mehr ;-))

    Bin aber auch mal gespannt was die "Profis" hier zu sagen haben :+klugsche


    :bier: Mario

    lg
    Gio
     
  19. romano

    romano Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Gio,

    Vielleich hast du nicht meine fall gervolgt......

    War NICHT gewollt diese konstellazionen von verpaarung aber ein "notfall"


    LG
    Mario&company
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 Ann Castro, 20. Mai 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hi Mario!

    Ja, das Problem kennen wir von Anfang an. Schade, aber jetzt ist das berühmte Kind ja leider schon in den Brunnen gefallen.

    Grundsätzlich muss man sich die Frage stellen, ob die Welt wirklich noch weitere Küken braucht, bei all den Abgabetieren, die es ohnehin schon gibt.

    Ausserdem ist die Entstehung von Hybriden problematisch. Die von ihnen, die so aussehen wie EINES der Elterntiere, also artenrein, können später den Genpool verfälschen, wenn man sie unwissend zur vermeintlich artenreinen Zucht verwendet. Zumindest bei Arten, die massiv vom Aussterben bedroht sind, sollte man dies m.E. auf keinen Fall riskieren.

    Ob es das Recht eines Vogels ist Junge zu ziehen, mit Verweis auf Tierschutz, halte ich für untergeordnet. Wie viele Vögel bekommen keine Jungen, wie viele Hunde, Katzen, Menschen etc bekommen keine oder werden dran gehindert. Auch in der freien Wildbahn brüten Aras nicht unbedingt jedes Jahr (was zur Arterhaltung leider nicht sonderlich beiträgt).

    Das würde ich persönlich nicht überbewerten, weil demgegenüber die oft grässlichen Schicksale der Jungtiere stehen. Aber dies ist meine persönliche Meinung und was Du machst liegt in Deinem Ermessen.

    In vielen vielen Fällen verhindert das nicht-Anbieten von Brutboxen allein schon die Eiablage. Wenn Du zusätzlich die "Softfaktors" beeinflusst, also die Vögel sehr gut beschäftigt hältst, die Lichtstunden pro Tag evtl einschränkst, das Futter zur Brutzeit ein wenig karger zusammenstellst, hast Du gute Chancen die Eiablage zu verhindern.

    Das klappt nicht immer, aber oft. Diese Ideenliste habe ich von Züchtern, die die Zucht eingestellt, aber die Tiere behalten haben, und von verschiedenen Gesprächen mit TAs. Angeblich soll allein das Entfernen einer Bruthöhle in weit über 90% der Fälle eine Brut erfolgreich verhindern.

    Du kennst ja meinen Schwarm mit etlichen durchaus geschlechtsreifen Tieren. Bei den Großpaapgeien ist bisher kein einziges Ei gelegt worden. Sie sind im Schwarm halt super beschäftigt und Brutgelegenheiten haben sie auch nicht.

    Wg. des Trennens. Tja, das kann in alle möglichen verschiedenen Richtungen losgehen.

    Wenn Du irgendwann mal artgerechte Partner dazu setzt kann es passieren, dass sie sich anschauen, verlieben und Du zwei perfekte Paare hast.

    Es kann aber auch passieren, dass sie sich in der ungünstigsten Konstellation überhaupt zu sammentun. Dann hast Du zwei gemischte Paare da sitzen, oder Dein altes Paar plus zwei Einzeltiere. Oder eine Dreierbeziehung und ein EInzeltier - alles schon gesehen. Da steckt man nicht drin.

    Wenn Du beide Alttiere behalten willst, kannst Du eigentlich wenig gegen ihren Willen unternehmen, ausser Du setzt sie alle in separate Käfige und das kann ja auch nicht Sinn und Zweck der Übung sein.



    LG,

    Ann.
     
  22. romano

    romano Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Liebe Ann,

    Ich danke dir für deine mail.

    Ich känne sehr gut deine vorstellung in tema papageien art, und glaube ich das weist du doch das ich in grunde diese vorstellung mittteile.

    Was du schreibst war mir schön seit anfang an klahr.

    Meine problem ist:

    In der fall das ich jeder und wann doch gelt un plazt übrig habe, soll ich diese "wünderbare" paar trennen?

    Ich denke das zu vielen risiken dabei sind (von dir schön geschriebene).

    Dan bedeutet das wenn etwas schief leuft müss ich immer wieder der neue partner tauschen oder weiter verkakaufen.......(ich bin aber keine händler, und wer rein kommt geht nicht mehr raus....)

    Darum dachte ich, das beste wäre die beide zusammen zu lassen und ewentuel brüt zu vermeiden.

    Kommt, aber die nächste frage:

    Haben unsere geliebte tiere nicht das recht die erffahrung zu machen eltern zu werden?

    In eine artgerecht haltung denke ich so was gehört dazu.......

    Das hunde, katze usw nicht immer jungen kriegen, das ist über menschen hand (hormone, kastrazionen, sterilizazion usw.) in der natur jeder tier hat seine fotflanzung periode......

    Klahr es gibt, leider viel zu viel abgabe oder behinderte tiere, das problem ist das nicht alle tierhalter bereit sind eine tier mit behinderung oder mit psychstörungen aufzunehmen.......Schade!

    Danke nochmal
    Mario&company
     
Thema: Ara haltung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. haltung ara

    ,
  2. ara haltung

    ,
  3. haltung von aras