Auffangstationen

Diskutiere Auffangstationen im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Da kann man machen was man will Ein Wohnzimmer kann keine Aussenvoliere sein , es kann auch nicht mit genügend Luftfeuchte ausgestattet sein !...

  1. Scorpi

    Scorpi Guest

    Da kann man machen was man will

    Ein Wohnzimmer kann keine Aussenvoliere sein , es kann auch nicht mit genügend Luftfeuchte ausgestattet sein !

    Wo sie sonst herkommen Sonyia?

    Genau das ist der Punkt den ich hier schon unzählige Posts zuvor aufzeigte .

    Seltenst von Leuten ,die über Innen u Aussenvolieren verfügen .

    Nicht zuletzt sagte ich ja immer ------Kein Vogel in Stubenhaltung-90% weniger Abgabevögel!

    Ist das kein Ziel im Sinne der Vögel?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Was würde denn passieren, wenn Auffangstationen nicht mehr in Wohnzimmerhaltung vermitteln dürften?
    Die Auffangstation ist irgendwann voll, ein Halter, der seinen Vogel abgeben möchte, wird abgewiesen.
    Der Halter wird den Vogel vermutlich annoncieren und dem erstbesten Interessenten geben, ohne große Rückfrage wohin der Vogel kommt (aus Interesselosigkeit oder mangels Erfahrung, wie man die künftige Haltung hinterfragt) - oder einfach Fenster auf...
     
  4. #483 mäusemädchen, 14. April 2008
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Darum ging es nicht. Es ging um Kritikpunkte ohne Inaugenscheinnahme.

    Das ist keine Rechtfertigung dafür, diese Frage nicht zu beantworten.

    Es bleibt mir nur, mit "Scorpi`s" Worten zu entgegen: "Ausnahmen finden sich überall".

    Von einer Auffangstation erwarte ich Kenntnisse über eingesetzte Materialien.

    Gruß
    MMchen
     
  5. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Kritikpunkte kannst und wirst Du wohl überall finden!
    Wer ohne Fehler ist, der werfe den ersten Stein!


    Ja, "von einer Auffangstation erwarte ich".....
    Das ist ein Satzbeginn, der hier schon sehr oft aufgetaucht ist!
    Nur, welches Recht hat die Auffangstation, vielleicht auch mal etwas von dem Abgebenden zu erwarten???
    Ich finde, auch ihnen steht dieses Recht zu, Forderungen stellen zu dürfen, die ja, leider, eh viel zu selten eingehalten werden.
     
  6. Scorpi

    Scorpi Guest

    Sicher

    und ohne Frage richtig festgestellt

    Es geht um die Bereitschaft ,dass sich Pilze einnisten können .

    Und die ist in der Regel durch zu trockene Raumluft und ein vermindertes Immunsystem bei Wohnungshaltung höher.

    Das heisst aber doch nicht ,das Aussenvolierenvögel resistent sind . Schlechtes Futter u Umgebung können auch hier einen Vogel schaffen .

    Ist es denn so schwer zu verstehen zu akzeptieren was schon jahrelang fakt und zahlreich klinisch bewiesen wurde.

    Raven ......zunächst mal die 90% abstellen , das heisst Richtlinien so verändern,das es keine Wohnungsvögel mehr gibt. Bzw sie so umgestaltet das es möglich ist ,sie auf Dauer gesund u ohne Fehlprägung zu halten .

    Was heisst das ,wenn Auffang nicht mehr in Wohnungshaltung abgeben darf?

    Ist doch sissifuss ....mal zur Kur in den Auffang....dann wieder zurück evtl bis der Tod den Kreislauf beendet ?

    Es gibt auch andere Aufnahmeplätze als das Wohnzimmer! Und wenn nicht mögen doch bitte die Halter die den Zustand verbockt haben auch dafür gerade bzw. zu ihrem Vogel stehen. Und sie bezahlen für die Aufnahme !!davon können Volieren ,Pfleger u Futter bezahlt werden !

    Der Auffang ist dann mehr oder weniger für die unverschuldeten Notfälle da
     
  7. fisch

    fisch Guest

    Dass eine AV - wenn sie entsprechend sehr, sehr groß ist - das Optimale für eine Gefangenenhatung ist, streite ich nicht ab.
    Ich habe hier im WoZi, dank Luftbefeuchter, aber häufig eine höhere Luftfeuchte, als draußen. Das ändert sich natürlich an schlechten, regnerischen Tagen.
    Pauschalisieren bringt in keine Richtung etwas - was nützt es mir z.B. wenn ich eine AV habe, diese aber nicht wirklich zum fliegen reicht (auch die doppelte Mindestgröße reicht da nicht)? Dann lieber Wohnungshaltung mit den entsprechenden Geräten (Reiniger/Befeuchter) und viel Flugmöglichkeiten (die Großaras nehme ich für die normale Wohnungshaltung mal aus).
    Ich denke, dass es kein nur-schwarz-weiß gibt und es sowohl unmögliche Außenhaltung, wie auch unmögliche Wohnungshaltung gibt.
    Generell zu pauschalisieren, dass eine Außenhaltung das Nonplusultra ist, stimmt nicht mehr, wenn die Volieren keine wirklichen Flugvolieren sind.
    Dann könnte man die Geier gleich stutzen und frei laufen lassen, frische Luft haben sie dann auch (finden ja einige auch wirklich nicht schlimm).

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
  8. #487 Bianca Durek, 14. April 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. April 2008
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0

    Wir können gerne mal darüber diskutieren wie es in verschiedenen Auffangstationen aussieht oder aussah und das ist auf keiner Homepage zu sehen..

    Wie wäre es damit


    Oder aber auch über solche die Papageien für wissenschaftliche Versuche missbrauchen.

    Es gibt aber auch welche, da fühlen sich die menschlichen Bewohner im grössten Dreck noch wohl.

    Natürlich gibt es dann noch welche die den Papageien den Ring abnehmen, ihn beschlagnahmen lassen, danach wird er gechipt und gegen Bargeld - auch Schutzgebühr genannt -veräussert.
     
  9. #488 Uhu, 14. April 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2008
    Uhu

    Uhu Guest

    Hallo,
    trotz aller (liebgemeinten) Warnungen und Aufforderungen, nichts zu schreiben! - Jetzt stelle ich mal die Fragen:
    @ Scorpi:
    Woher kommst du?
    Wie viele Papageien hältst du?
    Eigene oder aufgenommene?
    Welche Art?
    Wie hältst du sie alle?
    Seit 16. März 2008 registriert - und z.Zt. 60 Beiträge - Respekt!!!!!
    Und alle in diesem einen Thema ....
    Das muss dir wohl sehr am Herzen liegen!!!!
    Hast du selbst schon Vögel in Auffangstationen abgegeben?
    Wie alt waren die?
    Oder hat "deine beste Freundin" einen dahin abgegeben und krank - totkrank - wiederbekommen?
    Warum engagierst du dich in diesem - einen! - Thema so?
    Wieso glaubst du Antworten fordern zu können - im virtuellen Raum - die du bisher selbst nicht gibst...
    Mach doch über deine Wohungshaltung, die Aspergillose und die verschimmelten Knabberstangen ein eigenes Thema auf - oder schreib da, wo es Thema ist!
    Das Thema hier ist eigentlich ein anderes - und als Erwachsener sollte man gelernt haben, beim Thema zu bleiben.....
    (auch nicht HZ oder Hybridzuchten oder reine Innenraumhaltung (so wie im Auffang B....)
    @ raven:
    Ja, ist mir auch schleierhaft - manchmal hat es den Anschein, als hätte jemand etwas über Aspergillose gehört und muss das nun überall anbringen!
    @ Anette
    Ist bei uns auch so.... Züchter versuchen in "Aufnahmestationen" abzusahnen - vlt. weil der Genpool der WF so bekannt ist und bei der weiteren Zucht beachtet werden kann????? (ist vlt. nicht für jeden Leser verständlich - aber Frau K. weiß schon, welcher Beitrag gemeint ist!)
    Tja - manche meinen anscheinend, sie sind das Sozialamt selber .... und zahlen die Kosten für die Sozialhilfe für Papageien aus der "eigenen" Tasche...
    Ja, Anette, weiter so - und Papageien, die 20 und mehr Jahre in Wohnungshaltung - menschbezogen - gelebt haben, für die kann es auch Stress pur sein - einfach in Gruppen- und Außenvolihaltung "ausgesetzt" zu werden....
    Für die kann ein "Wohnungsplatz - individuell betreut - mit Menschkontakt sicher für die letzten Jahre "die bessere Alternative" sein
    also: weiter: als "Einzelkämpfer" - der Platz, den wir letztendlich aussuchen - das ist unsere Sache, nicht Scorpis Sache und nicht .... die von ....
    @ Scorpi:
    Nur nicht, wenn sie Eternitdächer zu fressen bekommen!!!!!:+schimpf
    Dann wirkt die Kur .... (Für alle: das war Ironie pur!!!!!)
    LG
    Susanne
     
  10. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Das ist deine Meinung. Nicht jede Wohnungshaltung ist per se schlecht, nicht jede Volierenhaltung ist per se gut! Eine Volierenhaltung ist keine Garantie für Gesundheit (da lauern andere Gefahren als drinnen), und mit Fehlprägung hat weder die eine noch die andere Haltugnsform das Geringste zu tun!

    Mit Sicherheit nicht in ausreichender Anzahl.
    Bezahlen? Träum weiter... Verkaufen oder Fenster auf ist wahrscheinlicher...
     
  11. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo,
    nachdem ich nun so viele Fragen an Scorpi gestellt habe ...
    ich bin ja kooperativ - wenn auch manchmal - z. B. hier - auf der nun folgenden sarkastischen Ebene:
    Sarkasmus an:
    Weißt du eigentlich, wie teuer es ist, Eternit-Dächer zu sanieren?
    Und wenn die Papageien Hunger haben.....
    - Eine Möglichkeit: siehe das angehängte Bild ....
    alle Papageien haben wir noch nicht im Freiflug!(z.Zt. 89, zwei Graupapageien wurden heute in ihre alte Wohnungshaltung abgeholt)
    Sarkasmus aus!
    Und dann noch die Frage an die Sozialbeamte, die für den Unterhalt der hier lebenden Papageien zuständig ist:
    Konkret:
    Ab wann zahlst du für deren Unterhalt?
    Ab wann versorgst du sie - tagtäglich - statt nur im Internet seitenweise Zitate zu verbreiten, Bücher über Papageienverhalten zu schreiben und daran zu verdienen ... wir verdienen an den Papageien nichts ....
    Wir sorgen für sie - und zahlen (nicht nur in Euros...)
    Schönen Dank, Heidrun!
    War vlt. auch noch etwas sarkastisch - oder ironisch ... aber vlt. haben Heidrun oder Scorpi ja 'nen Link zu Wikipedia ... damit ich mich belesen kann
    LG
    Susanne
     

    Anhänge:

  12. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Tja, da fällt mir eigentlich nur ein:

    "Dream on, Honey......!"
     
  13. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Um Himmels Willen, Bianca,
    woher hast Du denn bloß dieses Ekel-Bild?

    Obwohl, wenn ich genau nachschauen würde, hätte ich verdammt Ähnliche aus einer ehemaligen Auffangstation.......
     
  14. Uhu

    Uhu Guest

    Noch eins,....
    guckt doch einfach mal in die vielen Einfamilienhäuser ...
    ohne Eternitdach -
    in Berlin oder in Bayern...
    können die "Auffangstationen", Partnervermittlungen u.ä. das bieten, was ihr beide (Mmädchen und Scorpi) fordert?????
    Wie sind die Unterbringungen in Bühl?
    (Wird ja so hochgelobt, wobei ich der Arbeit dort in keinster Weise zu nahe treten will - ich weiß, was die leisten...)
    Jeder, der Papageien liebt, tut, was er kann - mit oder ohne Eternitdächer .... - manche schreiben Bücher.....
    LG
    Susanne
     
  15. #494 mäusemädchen, 14. April 2008
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Das ist richtig. Aber nochmals: Darum ging es hier nicht.

    Natürlich erwarte ich von einer Auffangstation Kenntnisse über krankheitsfördernde Materialien und deren Ablehnung.

    Das liegt im Einflußbereich (Verträge) einer jeden Auffangstation.

    Das mag richtig sein. Doch auch Dein Einwand ist hier fehl am Platze. Es ging schlicht darum, daß auch außerhalb einer Inaugenscheinnahme Kritikpunkte erkennbar werden.

    Das trifft auf den einen oder anderen Halter zu. Ich bitte aber doch darum, nicht alle Halter in "einen Topf zu werfen" - genau so wenig, wie es bei den unterschiedlichen Auffangstationen gemacht werden sollte. Es gibt sie, die Halter, die für ihre Tiere zahlen - sei es in Form eines monatlichen oder jährlichen Beitrags, sei es in Form von Sachspenden oder handwerklichen Leistungen. An dem Punkt sind wieder einmal die Vertragsbedingungen zu erwähnen.

    Gruß
    MMchen
     
  16. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo,
    Ja, das würde mich auch mal interessieren.....
    Der andere "konstruktive" Punkt (wo es nicht um Kritik an x, y, oder z geht) wäre:
    Wie sollen Auffangstationen eingerichtet sein?
    Wer entscheidet, welcher Vogel wo, wann wie aufgenommen wird ---- oder auch nicht!
    Wer zahlt dafür?
    Wer entscheidet über die Vergabe der Gelder an die einzelnen Auffangstationen?
    (Wer kriegt was? - Da geht der Streit auf dem Rücken der Vögel weiter!)
    Oder irgend jemand gründet die nächste "Auffangstation" mit 850 Insassen! Und züchtet weiter!
    LG
    Susanne
     
  17. #496 mäusemädchen, 14. April 2008
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Obwohl auch ich niemandem Rechenschaft schuldig bin:

    Ich (incl. Gleichgesinnter) habe über lange Jahre abgeschobene Papageien versorgt, tagtäglich ca. 50 an der Zahl. Und ich weiß ganz genau, was da zu leisten ist und wo die Grenzen liegen. Ich weiß auch genau wovon ich rede, wie sich eine Auffangstation finanzieren kann - ohne Nachzuchten zu produzieren. Und ich kann mich auch noch genau daran erinnern, auch Dir schon eine Spende in Form von teueren Medikamenten zukommen lassen zu haben. Und es wartet eine weitere Spende auf Dich: Nämlich die paar "Kröten", die für unseren gemeinsamen Artikel gezahlt werden (nachdem er veröffentlicht ist). Weitere Spenden meinerseits hast Du Dir selbst verbaut.

    Gruß
    MMchen
     
  18. #497 Uhu, 14. April 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2008
    Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Heidrun,
    Ja, die gibt es auch. Soll ich dir schreiben, wo die ihre Papageien hinbringen? Die, die 3€ oder 7,50€ pro Tag aufbringen können?
    Sag uns doch einfach, wo die älteren Herrschaften, die tlw. seit mehr als 20 Jahren einen Papagei haben, ihn lieben, aber nicht mehr halten können (weil sie z.B. selbst ins betreute Wohnen müssen) -
    sag uns doch einfach, wo die ihren Papagei hinbringen sollen.....

    Heute: Zwei Graupapageien - befristet aufgenommen - nach 2 Monaten wieder "entlassen" (in Wohnungshaltung - pfui! (war sarkastisch gemeint!)).
    Spende für Unterbringung und Futter und .... 20€
    Soll man die nicht aufnehmen????
    Kein Eigenheim -
    keine Außenvoli .... aber die Papageien sind da!
    Träum weiter - von den "Zahlungskräftigen" ... die finden die benötigten Plätze!
    Und was machen die Papageienbesitzer, die nicht mehr "so zahlungskräftig" sind - deren Rente nicht reicht - deren Papageien aber trotzdem da sind?????
    Irgendwie versteh ich das jetzt überhaupt nicht - Papageien und deren Halter brauchen Hilfe - auch in Auffangstationen (auch mit Eternitdächern...) und du redest über Vertragsbedingungen und Geld?????
    LG
    Susanne
     
  19. #498 mäusemädchen, 14. April 2008
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Nun sind es plötzlich die "armen älteren Herrschaften" oder die "Arbeitslosen", die drei Seiten weiter wegen ihrer Zahlungsmoral wieder beschimpft werden. Aber abgesehen davon: Solche "Fälle" lassen sich immer mit durchziehen, denn Du wirst mir hier nicht allen Ernstes erzählen wollen, daß alle Abgabevögel aus solchen Verhältnissen stammen. Mit "Unglaubwürdigkeit" würde ich das bezeichnen.

    Gruß
    MMchen
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hier stinkt's gewaltig nach Eigenlob :k
    Abgesehen davon weiß ich wirklich nicht, was solche rein persönlichen Dinge hier zu suchen haben!
     
  22. #500 mäusemädchen, 14. April 2008
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Habe ich nicht nötig und aus diesem Grund fühle ich mich nicht angesprochen.

    Ich gehe davon aus, daß diese Bemerkung an "Uhu" gerichtet war. Ansonsten: Wie hatte eine Userin so schön geschrieben: "Wie man in den Wald ruft ......."

    Gruß
    MMchen
     
Thema: Auffangstationen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. taubenauffangstation Böblingen

Die Seite wird geladen...

Auffangstationen - Ähnliche Themen

  1. auffangstation fur wildvogel in Olching

    auffangstation fur wildvogel in Olching: schade, hier, im allegemeinen forum geht es bestimmt unter, Es gibt ja kein forum hier fur auffangstationen ?... die adressen konnten nutzlich...
  2. Jungvogel - Bestimmung & Auffangstation in Köln (auf Pflegestelle untergebracht)

    Jungvogel - Bestimmung & Auffangstation in Köln (auf Pflegestelle untergebracht): Ein liebes Hallo in die Runde! Ich habe gestern Abend einen Jungvogel auf dem Parkplatz hinter unserem Haus entdeckt. Da ich weder Eltern noch...
  3. Auffangstation Breslau

    Auffangstation Breslau: Für eine Elster (Jungvogel) wird eine Auffangstation für Wildvögel in Breslau und näherer Umgebung gesucht. Wer Adressen kennt, den bitte ich um...
  4. Wohin kann man Vögel noch abgeben?

    Wohin kann man Vögel noch abgeben?: Hallo, ich beschäftige mich gerade mit der Frage, wohin ich 4 Sperlingspapageien abgeben kann. Ich habe einen Aufruf im Vermittlungsforum...
  5. Haussperling (Spatz), ca. 6 Tage alt - Raum Heidelberg

    Haussperling (Spatz), ca. 6 Tage alt - Raum Heidelberg: Hey, wir haben Donnerstag einen Spatz in der Stadt in der prallen Sonne aufgefunden, der schon kurz vor dem Tod stand. Er hatte eine leicht...