Auffangstationen

Diskutiere Auffangstationen im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Jeder handelt doch so, wie seine Möglichkeiten sind, ohne sie gänzlich auszuschöpfen? ..hm wie meinst Du das ? und hier... Warum...

  1. #461 Frau Köhler, 14. April 2008
    Frau Köhler

    Frau Köhler Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2002
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Sächsische Schweiz/Osterzgebirge
    ..hm wie meinst Du das ? und hier...
    ...nicht für mich verständlich.
    ...ich meine - so ist es nicht.
    Aber die Mehrheit sagt schon was stattfindet oder auch nicht.
    Bei der nächsten Wahl des Vorstandes hast Du auch die Möglichkeit Deine Stimme gegen den alten Vorstand abzugeben.
    Die Frage wird sein,wie kannst Du Deine Meinung den anderen rüberbringen,wie kannst Du sie von Deiner Meinung überzeugen?:bier:

    ...und noch was möchte ich hier bemerken,ich war nicht einverstanden,das Rosi (:trost:) von Euch so runter gemacht wurde.Nun nicht jeder kann mit einer anderen Meinung umgehen,so finde ich jedenfalls die Anforderungen zu öffentlichen Geldern (Zuwendung/Fördermittel) gerechtfertigt.
    Daran haben sich auch Auffangstationen zu halten,so hat es der Gesetzgeber jedenfalls festgelegt und ist auch von Züchtern akzeptabel(finde ich).
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Ich denke nicht, daß das so rundweg als "runter machen" bezeichnet werden kann.
    Es gab genügend Stimmen, die versucht haben, zu erklären und zu begründen.
    Wenn dann allerdings unverändert nichts als Provokationen in den Antworten kommen, die eigene Meinung als einzig Richtige proklamiert wird, dann muß man sich nicht wundern!
    Dafür gibt's auch ein altes Sprichwort:
    "Wie man in den Wald ruft, so schallt es zurück."
    Und, alles was Recht ist, aber wenn jemand argumentiert, daß die eigenen Papageien einen besser verstehen, als Leute (Diskussionspartner), dann fällt mir dazu nichts mehr ein!
    In diesem Fall würde ich ernsthaft darüber nachdenken, ob ich nicht vielleicht am besten die Schlafstange neben meinen Vögeln beziehen sollte....
     
  4. #463 Frau Köhler, 14. April 2008
    Frau Köhler

    Frau Köhler Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2002
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Sächsische Schweiz/Osterzgebirge
    Alles was Recht ist?

    ...ist meine eigene Position in der ich mich befinde,auch wenn andere andere Gedankengänge haben.Toleranz im Umgang mit dem Menschen...bedeutet auch jemanden zuzuhören,der einen völlig anderen Standpunkt hat,darauf zu antworten ist nicht immer notwendig...man will ja selber auch nicht von heut auf morgen umgekrempelt werden ?...Das braucht Zeit ... bei unseren Tieren ist es auch so und am Ende ... haben sich beide Seiten einen Schritt aufeinander zu bewegt.
     
  5. Rena

    Rena Guest

    liebe fr. köhler

    dem kann ich nur zustimmen.....:zustimm:
     
  6. Scorpi

    Scorpi Guest

    Man schaute sie sich aus ,man wartete nur.....

    und dann drauf .Viele wollten sich über sie profilieren .

    Jetzt habe ich Dich ...Jetzt beweise mal .....Was hast du gesagt .......
    und zur Diskussion -zur Sache trugen sie auch fast nichts bei.......

    Ich danke dir für Dein Posting Frau Köhler

     
  7. Scorpi

    Scorpi Guest

    @Anette

    Der Veterinär-----die Behörde -----schaut nur nach dem, wie es im Gesetz vorgegeben ist. Das sollte nie Unser Masstab sein .

    Sie schaut nach Mindestgrößen . Sollte nicht unser Masstab sein .

    Sie schaut nicht aufs Futter und seine Beschaffenheit. Sie schaut auch nicht Auf Innen u Aussenhaltung . Sie schaut auch nicht auf die Verweildauer und Abgabe .
     
  8. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1

    ... DAS ist sicherlich ein Punkt, den viele Leser, in unterschiedlichsten Threats, nicht entdecken konnten!

    Aber ich denke, Meinungen "für oder wider Rosita" ist nicht das Thema dieses Threats.

    Verschiedene Betreiber von Auffangstationen haben hier sachlich ihr Tun erklärt.
    Natürlich kommt es zu unterschiedlichen Interpretationen der verschiedenen Diskussionsteilnehmer.

    Aber definitiver Fakt ist ja wohl, daß es müßig ist, über etwas zu urteilen, oder beurteilen zu wollen, das man nicht kennt, oder mit eigenen Augen gesehen hat.
     
  9. Scorpi

    Scorpi Guest

    dann würde sich das Forum wohl von Vielen Treads

    und Postings verabschieden dürfen wenn das der Masstab sein sollte.

    Sie hatte ihre Meinung ,dass man 150 Papageien /Aufnahmepapageien/ nicht mit Zwei Personen gerecht werden kann . Muss sie es dafür sehen?

    Haben es die Bejaher gesehen?

    Um Missverständnissen vorzubeugen : Ich will damit nicht sagen der oder die hat 150 Aufnahmevögel .

    Ansonsten wurde doch Rositha oft in diesem Tread zum Thema gemacht .
     
  10. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Ja, ich bin der Meinung, ich muß mir die Sachen anschauen.
    In der Vogelburg (z.B.) gibt es 5 Mitarbeiter für über 850 Vögel.
    Es ist also für mich in keinster Weise nachvollziehbar, weshalb zweieinhalb Personen nicht an die 100 Vögel versorgen können sollen.

    Meines Wissens nach haben hier sehr viele User geschrieben, die Susanne's Station aus eigener Anschauung kennen.

    Das nachfolgende Zitat stammt von der website der APS:

    Die APS erhält keine Subventionen. Finanziert wird die Auffangstation allein durch Mitgliederbeiträge, Spenden und Patenschaften. Eine Vollzeitangestellte kümmert sich mit Hilfe von freiwilligen Helferinnen und Helfer um das Wohl der Papageien.

    Dabei sei nur am Rande bemerkt, daß auch dort die Aufnahmekapazität erreicht ist.
     
  11. Scorpi

    Scorpi Guest

    jetzt bist du wieder bei Uhu

    das wollte ich ausdrücklichst vermeiden !

    Ansonsten gibt es auch zur Vogelburg oder zum Nop oder zu Vin kontroverse Meinungen ------auch wenn sie es mit Eigenen Augen sahen
     
  12. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Eben!
    Genau das ist der Punkt!
    Einer schaut es sich an, ist hell begeistert und gibt seinen Vogel dort hin.
    Der nächste kommt, wendet sich mit Grauen und sagt:"Nicht für meinen Vogel!"

    Es läßt sich einfach kein abschließendes Statement zu diesem Threat finden, da jeder anders urteilt und andere Prioritäten für sich, bzw. seinen Vogel setzt.
     
  13. #472 Scorpi, 14. April 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2008
    Scorpi

    Scorpi Guest

    Aber was auch deutlichst auf den Seiten der Vogelburg zu lesen ist

    Fast alle Abgabevögel sind Stubenvögel ,auf diese problematische Haltung wird immer wieder verwiesen ,ohne Unterschied nach Grösse oder Art.

    Warum tut man sich hier so schwer das einzugestehen ?

    Ansonsten geht es bei der fachkundigen Beurteilung auch weniger um Anschaung ,sondern um grundsätzliche Anforderungen an einen Auffang

    Und da war meine Kritik erster Linie : Nachzuchten egal welcher Art dürfen nicht in Wohnungshaltung verkauft werden !

    Abgabevögel dürfen nicht wieder in Wohnungshaltung vermittelt werden !
     
  14. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Wieso tut man sich schwer, das zuzugeben?
    Selbstverständlich sind die meisten Abgabetiere aus privater Haltung!

    Irgendwie verstehe ich gerade Deinen Punkt nicht, das wurde doch niemals abgestritten.
    Woher sollten die Tiere denn sonst kommen?
    Frisch importierte WF, Überproduktionen aus Zoos, u.s.w. sind das ja wohl kaum.
     
  15. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Weil sich die Haltungsbedingungen in einer Wohnung nicht pauschalieren lassen - weder in Bezug auf die Vogelart noch in Bezug auf den Halter und die Bedingungen, die er für seine Vögel schafft.

    Mit unrealistischen und nicht realisierbaren Forderungen kommt man nicht weiter als bis in eine Ecke für allgemein belächelte Extremisten.
     
  16. carpsite

    carpsite Alex

    Dabei seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Ich verstehe nix mehr

    Es muß doch jedem klar sein dass,Auffangstationen nicht dem Gerecht werden können was Leute verbockt haben.

    Nun jezt mopern einige darüber und schieben die Schuld von einer Ecke zu anderen,dabei vergessen die Leute über eine Sache nachzudenken:

    Auffangstation gibt den Vogel ein Platz ,eine Familie und was zum Futtern.


    Das es nicht auf dem höchsten Nivo ablaufen kann ist verständlich.


    Jetzt stellt euch vor es würde keine geben.


    Wo sollen die ganzen Vögel den hin?

    Wenn der Besitzer verstirbt,wenn die Tierschützer mal wieder einen Vogel "retten"
    Wenn der Besitzer Arbeitslos wird........

    Was dann?

    Genau :zustimm: Dafür gibts Auffangstationen für die Vögel , Tierheime für die Tiere und nicht zu vergessen Heime für die Kinder.


    Sie muß es geben.

    Welche Ansichten nun die Einzelne vertretten ,was Zucht,Ernährung u.s.w. betrifft ist eigentlich egal.Sie Helfen den Vögel und Punkt.





    In diesem Sinne
     
  17. #476 Scorpi, 14. April 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2008
    Scorpi

    Scorpi Guest

  18. #477 Frau Köhler, 14. April 2008
    Frau Köhler

    Frau Köhler Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2002
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Sächsische Schweiz/Osterzgebirge
    ..ja so sehe ich das auch.:zustimm:
     
  19. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Niemand kommt auf die Idee, einen Vogel in Einzelhaltung in einem Rundkäfig zu vermitteln (Das entspräche nämlich deinem Vergleich)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #479 mäusemädchen, 14. April 2008
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    NRW
    Um über bestimmte Fakten urteilen zu können, bedarf es keiner persönlichen Inaugenscheinnahme. Ein Blick auf die HP`s diverser Auffangstationen kann schon Aufschluß geben über z. B.

    * Nachzuchten
    * Hybridzuchten
    * Handaufzuchten
    * Reine Innenvolierenhaltung
    * Innenvolieren haben keine direkte Verbindung zu Außenvolieren

    Zudem tauchte hier eine Frage an eine bestimmte Auffangstation auf, die bis heute unbeantwortet im (virtuellen) Raum steht:

    Des weiteren hatte sich hier in diesem Thread eine Userin zu Wort gemeldet, die offensichtlich von dem Besuch einer Auffangstation berichten konnte:

    Zur Aspergillose:



    Natürlich sind Papageien in reiner Wohnungshaltung stärker durch Aspergillen gefährdet, als dies bei Exemplaren in AV-Haltung (oder temporärer AV-Haltung) der Fall ist. Alle gegenteiligen Annahmen sind unbegründbarer Unfug.

    Ganz verkürzt zitiert aus: Pees, M., C. Christen, M. Lierz, G. Stelzer, J. Straub (2004): Leitsymptome bei Papageien und Sittichen - Diagnostischer Leitfaden und Therapie, Enke Verlag, Stuttgart, S. 20/21

    "Aspergillose / Ätiologie und Pathogenese / (...) Dazu kommt ein oft zu geringer Luftaustausch, wodurch die Ansammlung von Pilzsporen (...) in der Luft gefördert wird. (...)Therapie und Prognose / Unbedingte Voraussetzung für eine erfolgreiche Therapie ist die Bereitschaft der Besitzer, die Fütterungs- und Haltungsbedingungen zu optimieren. Insbesondere auf (...) genügenden Luftaustausch ist zu achten."

    Die Ursächlichkeiten (Luftaustausch, Luftfeuchte, Futtermittel) sind quer durch alle Kompendien unbestritten.

    Gruß
    MMchen
     
  22. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Das gibt zwar alles Hinweise, aber dennoch können meine Tiere gut unter sein.
    Wobei Nachzuchten für mich absolut kein Hindernis wären.


    Das ist ja wohl kaum die einzige, hier offene Frage.


    Tja, nur schön, daß andere ohne Fehler sind. Diese Sache war mit Sicherheit nicht beabsichtigt und ich gehe davon aus, es wird beseitigt.


    Möglicherweise.
    Es soll aber sogar Fälle geben, wo in AV-Haltung bekommene Aspergillose in Wohnungshaltung geheilt wurde.
    Auch hier würde ich sagen, man kann nicht alle Halter, genau so wenig wie alle Stationen über einen Kamm scheren.

    Fakt ist und bleibt nun mal, daß diese Tiere hier existieren und wohl auch weiter existieren werden.
    Wird hier nicht nachgezüchtet, sind den Wildfängen wieder sämtliche Türen geöffnet.
    Ich gehe davon aus, daß die meisten Halter wohl alles tun, um es den Tieren so erträglich und angenehm wie möglich zu machen.
    Und den gleichen Wunsch haben mit Sicherheit auch die meisten Auffangstationen, denen man eigentlich nur danken kann, daß sie sich der armen Seelen erbarmen, ihre Energie, ihre Zeit und nicht zuletzt auch ihr Geld rein stecken, um denen ein lebenswertes Dasein zu ermöglichen, die, aus welchen Gründen auch immer, nicht dort bleiben können/konnten, wo sie sind/waren.
     
Thema: Auffangstationen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. taubenauffangstation Böblingen

Die Seite wird geladen...

Auffangstationen - Ähnliche Themen

  1. auffangstation fur wildvogel in Olching

    auffangstation fur wildvogel in Olching: schade, hier, im allegemeinen forum geht es bestimmt unter, Es gibt ja kein forum hier fur auffangstationen ?... die adressen konnten nutzlich...
  2. Jungvogel - Bestimmung & Auffangstation in Köln (auf Pflegestelle untergebracht)

    Jungvogel - Bestimmung & Auffangstation in Köln (auf Pflegestelle untergebracht): Ein liebes Hallo in die Runde! Ich habe gestern Abend einen Jungvogel auf dem Parkplatz hinter unserem Haus entdeckt. Da ich weder Eltern noch...
  3. Auffangstation Breslau

    Auffangstation Breslau: Für eine Elster (Jungvogel) wird eine Auffangstation für Wildvögel in Breslau und näherer Umgebung gesucht. Wer Adressen kennt, den bitte ich um...
  4. Wohin kann man Vögel noch abgeben?

    Wohin kann man Vögel noch abgeben?: Hallo, ich beschäftige mich gerade mit der Frage, wohin ich 4 Sperlingspapageien abgeben kann. Ich habe einen Aufruf im Vermittlungsforum...
  5. Haussperling (Spatz), ca. 6 Tage alt - Raum Heidelberg

    Haussperling (Spatz), ca. 6 Tage alt - Raum Heidelberg: Hey, wir haben Donnerstag einen Spatz in der Stadt in der prallen Sonne aufgefunden, der schon kurz vor dem Tod stand. Er hatte eine leicht...