Bachblüten-vielleicht eine Hilfe ?

Diskutiere Bachblüten-vielleicht eine Hilfe ? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo an alle, wie ja schon einige von euch wissen, haben wir leider unseren kleinen Rupfer Jacky. Obwohl er jetzt schon seit einem halben...

  1. Larity

    Larity Larity

    Dabei seit:
    27. September 2010
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo an alle,

    wie ja schon einige von euch wissen, haben wir leider unseren kleinen Rupfer Jacky.

    Obwohl er jetzt schon seit einem halben Jahr glücklich vergesellschaftet ist, rupft er sich weiterhin.
    Zwar nicht mehr jeden Tag, aber sein Gesamtbild hat sich nicht verbessert :nene:

    Ich habe jetzt schon ein Vitamin-Eiweiß-etc.-Pulver für Vögel mit Gefiederschäden gekauft, aber da muss man noch abwarten obs hilft.
    Jetzt habe ich im Internet gesehen, dass vielleicht Bachblüten helfen könnten.

    Hat jemand von euch damit Erfahrung, kennt ihr jemanden, der seinem Grauen damit helfen konnte??????

    Manchmal glaube ich nämlich, das Rupfen hat auch was mit Jacky´s Psyche zu tun..denn sobald er Streit mit seinem Mädel hat, geht er sich sofort an seine Federn.

    Irgendwie gebe ich schon langsam die Hoffnung auf, dass er je damit aufhört.
    Fühle mich hilflos... möchte ihm sooo gerne helfen.....:nene:

    LG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. graueLuna

    graueLuna Mitglied

    Dabei seit:
    20. Mai 2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    Hallo Larity,

    meine Luna hatte letztes Jahr eine Phase in der sie ihre Federn abgebissen hat und sah grausig aus, dann bin ich angefangen sie 3mal täglich mit einer Tee-Aleovera Mischung inkl. Bachblüten zu duschen und ca. ein 3/4 Jahr später war Sie wieder voll befiedert.

    Kannst mir ja gerne mal ne PN schreiben.



    LG
     

    Anhänge:

  4. alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Wollte ganz kurz dazu sagen: Was nicht schadet, kann nützen. Es ist kein Garant, aber einen Versuch wert.
     
  5. graueLuna

    graueLuna Mitglied

    Dabei seit:
    20. Mai 2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    Das auf jeden Falle, wie man bei meiner Grauen ja schön sehen kann. Und sei dem ist auch nichts wieder gewesen. :-)
     
  6. Mrs mc Fly

    Mrs mc Fly Guest

    Find ich auch......
    evtl. kann auch die Farbtherapie was bringen:zwinker: http://www.farbenundleben.de/titel/tiere.htm
    Mach ich im Moment bei Fly...weil er Aspergillose hat...durch das Inhalieren lösen sich ja die Schadstoffe..deswegen schubberte er sich öfters...ich habs mal versucht...bin der Meinung...es hat sehr guten Erfolg...:zustimm:
    Diese Lampe hab ich mir geholt und las die blaue Farbe jeden Tag 30 Min. an.....
    LG
    Andrea
     
  7. #6 Tanygnathus, 21. Dezember 2010
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo,

    Farbtherapie und Bachblüten können auf jeden Fall helfen,eine Freundin von mir ist Tierheilpraktikerin und hat sich auf Vögel spezialisiert schau mal hier:Klick
    Nur muß man rausfinden welche Mischung die richtige ist..was dem einen hilft kann beim anderen wirkungslos sein.
    Kannst wenn Du magst mit ihr Kontakt aufnehmen,sie hat schon einige Sorgenkinder wieder hinbekommen.

    LG Bettina
     
  8. Mrs mc Fly

    Mrs mc Fly Guest

    @Bettina-deine Freundin ist echt sehr nett-sie hatte mich gefragt-ob ich das Buch NEUES HEILEN-kenne-hab....und ob ich schon mal was mit Farbtherapie gemacht habe.....war für mich auch fremd...bzw. habs nur in dem Buch gelesen.......aber:zustimm: Fly hilft es
    LG
    Andrea
     
  9. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    ich hatte vor einiger Zeit auch Probleme mit meiner Coco, die sich dermaßen das Gefieder angeknabbert hat, dass nur noch Federkiele zu sehen waren. Ich war mit ihr bei zwei vogelkundigen Tierärzte, da ich wissen wollte, ob sie ein organisches Problem hat.

    Bei Herrn Dr. Britsch wurde mir die Visitenkarte von Frau Niermann ausgehändigt, die ich auch zu Rate gezogen habe.

    Dr. Spörle, hat mir den Tipp gegeben es mit Bachblüten zu probieren. Weiterhin sollte ich Coco Beschäftigungsmöglichkeiten schaffen, viele Futterplätze anbieten, wobei nur kleine Sämereien enthalten sein sollten, damit sie eben lange mit fressen beschäftigt ist, um satt zu werden.

    Frau Niermann hat mich darauf hingewiesen, dass ich Coco am Gefieder knabbern lassen soll und in keinem Fall einschreiten darf, wenn ich sie dabei sehe. Letzteres wäre ein Fehlverhalten und Coco würde noch mehr an ihrem Gefieder knabbern.

    Ja und da ich damals nicht wusste wieviele unterschiedliche Bachblüten es gibt, stand ich in der Apotheke und wusste nur noch Rescue und nahm sie dann auch mit. Die Rescuetropfen sind normalerweise für Schockzustände, dennoch habe ich sie angewandt, indem ich der Anweisung von meinem TA gefolgt bin. Ich sollte die Bachblüten auf ein Wattestäbchen träufeln und dann zw. die Nasenlöcher einreiben (Achtung: Die Tropfen dürfen nicht in die Nasenlöcher gelangen).

    All das, also nicht mehr einschreiten und nichts mehr sagen, wenn Coco geknabbert hat, Anwendung der Bachblüten, Beschäftigungsmöglichkeiten schaffen, kleinere Sämereien an unterschiedlichen Futterplätzen anbieten, hat es bewirkt, dass Coco vom Gefieder Abstand genommen hat und heute wieder ein schönes Gefieder hat.

    Eines noch: Es hat unheimlich lange gedauert bis das Gefieder wieder vollständig nachgewachsen war, aber dafür hat es sich gelohnt.

    Der Auslöser war bei ihr Stress, da die Bezugsperson eine Zweitwohnung genommen hat und nur noch alle 14 Tage da war und ich dadurch eine Zimmervoliere gekauft habe und als diese angeliefert und aufgebaut wurde, sofort darin übernachten musste. Das war für sie zuviel und für meine Lisa überhaupt kein Problem.

    Daher frage dich: Hast du irgendwelche Veränderungen vorgenommen als er angefangen hat, sein Gefieder zu zerstören?

    Bei den Langflügelpapageien habe ich die Tage gelesen, dass hinter Gefiederfrass oder Gefiederrupfen auch die Krankheit "Aspergillose" dahinter stecken kann.

    Bist du eigentlich mit ihm beim vogelkundigen Tierarzt gewesen, um organische Schäden auszuschließen? Falls nicht, würde ich dir das auch anraten und eben den Check-up auf Apergillose.
     
  10. barbara

    barbara Banned

    Dabei seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    Hallöli-

    Bachblütenessenzen sind i.Regel mit Cognac aufbereitet- es entzieht sich meiner Kenntnis, ob es für Tiere nunmehr andere Aufbereitungen gibt.
    Den Alkohol kann man durch Ausdünstung= Erwärmen verringern.

    In meinem uralten Papgeienbuch steht, man möge solche "Rupfer" mit Bärentraubenblättertee besprühen -
    dieser Tee ist hochwirksam bei Blasenproblemen von Menschen- aber IGITT-PFUI
    also, sehr bitter...

    Ich geh mal davon aus, dass unsere bemühten Vorfahren der Papageienpflege da mehrere Aspekte im Auge hatten...

    Bei meinem ersten Grauen- das war 1984- der sich absolut bratfertig, nackedeilich eben mal so auf der Stange halten konnte- hab ich das gemacht-
    mit Efolg!

    Aber- bitte- heutzutage ist vieles anders...

    Lieber Gruß von barbara
     
  11. graueLuna

    graueLuna Mitglied

    Dabei seit:
    20. Mai 2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    Mittlerweile gibt es Bachblüten extra für Tiere die keinen Alkohol enthalten. Zum Beispiel die Rescue Tropfen von Bach. Einfach mal im Internet schauen oder in der Apotheke fragen. Mache ich bei einer Luna wenn sie sich mal erschrocken hat, dann bekommt sie 3 Tropfen mit der Pipette in den Schnabel.

    LG
     
  12. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Barbara,

    es gibt Globuli-Bachblüten, die extra für Tiere hergestellt werden. Diese Globulis kann man auch in Wasser auflösen und darin ist auch kein Alkohol enthalten.

    Ich selbst war damals aber in der Apotheke und habe mir die für den humanen Bereich gekauft. Ich wusste damals noch nichts über Bachblüten und dass darin eben Alkohol enthalten ist.

    Wenn mich nicht alles täuscht, kann man die Globulis auch bei Ricos-Futterkiste bestellen und bei Ann Castros Shop ohnehin. Von dort habe ich vor einiger Zeit mal meine Globulis bestellt.
     
  13. graueLuna

    graueLuna Mitglied

    Dabei seit:
    20. Mai 2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    Stimmt, hast recht Monika :-) - an die hatte ich garnicht mehr gedacht, habe ich lange nicht mehr gebraucht, da Luna sich halt ohne weiteres Tropfen geben lässt.

    In einigen Zoohandlungen bekommt man die Globulis auch schon.

    LG
     
  14. Mrs mc Fly

    Mrs mc Fly Guest

    Diese versenden schon ab 15 Euro

    hier
    was zum Nachlesen
    .......ERSETZT NATÜRLICH NICHT DEN GANG ZUM VK-TA!!!!
    LG
    Andrea
     
  15. Larity

    Larity Larity

    Dabei seit:
    27. September 2010
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo!

    Sorry dass ich mich erst jetzt melde, aber war gestern den ganzen Tag nicht mehr zu Hause!

    VIELEN Dank für eure schnellen und guten Antworten!!!!

    Ich müsste auf jeden Fall Globulis kaufen, da Jacky sich sehr aufregen würde, wenn ich ihm mit Wattestäbchen in die Nähe seines Schnabels kommen würde :+schimpf

    Bei einem Papageien-Spezialist war ich mit Jacky erst vor 7 Monaten, wo ein Bluttest gemacht wurde und er auch auf Chlamydophila, PBFD und Polyomavirus NEGATIV getestet wurde.

    Außer leicht erhöhte Leberwerte (hat dafür Silicur bekommen) war alles in Ordnung und er hatte sonst gute Werte.
    Der Spezialist führte das Rupfen auf die Einzelhaltung zurück... da wir einen äußerst sensiblen Hahn haben, der UNBEDINGT einen Partner brauchte.
    Wie sehr er sich nach einer Partnerin gesehnt hat, konnte man daran erkennen, dass ich Jacky schon nach 10 Tagen mit Chica abholen konnte.(Seitdem füttert er sie schon und sie kraulen sich gegenseitig)

    Als Jacky anfing sich zu rupfen, haben wir uns bei anderen Züchtern erkundigt (leider wusste ich da noch nichts von den Vogelforen), die meinten auch alle, dass es nicht an der Einzelhaltung liegt (mit Züchtern hatten wir irgendwie Pech),
    habe Futterumstellung gemacht, ihn mit Tee´s und anderen Mittelchen eingesprüht und ihn viel beschäftigt, aber 6 Monate später war er fast ganz kahl :nene:
    Zwischen den Beinen ist er wieder zugewachsen, aber an der Brust, am Hals,an den Beinen und unter den Flügeln ist er sehr in Mitleidenschaft gezogen:traurig:

    Ein paar Federn sind aufgegangen seitdem Chica da ist, aber vorallem die Brust sieht schrecklich aus, da rupft er sich auch den ganzen Flaum weg, dass man direkt die Haut sieht.

    Ich werds auf jeden Fall Bachblüten kaufen. Wäre ja super froh, wenn nur ein paar Federn auf der Brust aufgehen würden!!!

    Drückt mir die Daumen!

    GLG:0-
     
  16. Boracay

    Boracay Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2005
    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Larity,

    wurde denn bei Jacky ein Röntgenbild oder eine Endoskopie durchgeführt um eine Aspergillose auszuschließen?

    Wenn nicht, würde ich dies noch in Angriff nehmen

    LG
     
  17. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    Einzelhaltung kann natürlich auch ein Grund vom rupfen sein, da dahinter oftmals seelische Gründe stecken. Ein Mensch kann noch so liebevoll mit Tieren umgehen, ersetzt jedoch keinen Partner und eben auch keine kleine Schwarmhaltung.

    Federn brauchen immer sehr lange bis sie wieder komplett vorhanden sind, wenn diese mal zerrupft oder auch nur angeknabbert sind (außer die am Hals, was ich bei meinem Pauli feststellen kann, da diese von Coco zu sehr gepflegt werden. Die wachsen echt rasend schnell).

    Leberprobleme können zum Juckreiz führen und daher rupfen Papageien auch immer gerne am Gefieder wie der Mensch sich dann eben kratzt, wenn es an der einen oder anderen Stelle juckt.

    Ein Röntgenbild wäre daher nicht schlecht gewesen, um zu sehen, ob es schon Veränderungen an der Leber gibt bzw. eben auch, um die Aspergillose auszuschließen.

    Aussagekräftiger sind die Endoskopien, die allerdings einen kleinen Eingriff mit sich bringen. Ich selbst habe es bisher noch nie durchführen lassen, wenn diese auch sicherer sind. Röntgenbild und Blutkontrollen gehören für mich zum Jahres-Check-up.
     
  18. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Es ist immer schwer, der Ursache des Rupfens auf die Spur zu kommen und noch schwerer, es zu unterbinden.
    Sehr häufig stehen psychische Ursachen dahinter.
    Aber auch ein Mangel an direktem Tageslicht, zu geringe Luftfeuchtigkeit, zu wenig baden oder zuwenig Freiflug können Ursachen sein.
    Ich würde gerade im Winter darauf achten, daß genügend Vitamin D3 gegeben wird - gerade, wenn die Beleuchtung nicht optimal ist.
    Empfehlen würde ich Herpetal Mineral plus Vitamin D3 oder Nekton MSA.
    Da steht zwar, es sei für Reptilien, aber es ist für Papageien hervorragend geeignet !
    Ich stäube eine Messerspitze voll über das Körnerfutter.
    Bringt nach meiner Erfahrung mehr als die Globulis.
     
  19. #18 mäusemädchen, 22. Dezember 2010
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW

    Ein paar lesenswerte Postings zu Nekton MSA.

    Gruß
    Heidrun
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Larity

    Larity Larity

    Dabei seit:
    27. September 2010
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo an alle,

    Aspergillose hat mein Jacky nicht, da er auch mit Hilfe der Endoskopie untersucht wurde. Die Leber war leicht vergrößert. Mit einer Futterumstellung und Silicur, kann das zum Glück langsam behoben werden.
    Seit der Endoskopie wissen wir auch das Jacky ein Hahn ist ;)

    Manchmal habe ich auch das Gefühl das Jacky ein Juckreiz hat, dann dusch ich ihn schnell...dann ist er wieder "normal". Duschen 1-2 täglich, da er leider nicht gelernt hat zu baden und Angst davor hat.
    UV-Lampe hat er auch, da sitzt er gerne drunter. Scheint ihn auch irgendwie zu beruhigen.

    Danke für eure hilfreichen Antworten.

    LG
     
  22. Larity

    Larity Larity

    Dabei seit:
    27. September 2010
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ich bins nochmal :)

    War grad bei Ann Castro im Shop.
    Da gibt es 7 verschiedene Bachblüten-Kategorien. Welche würdet ihr mir empfehlen?

    LG
     
Thema: Bachblüten-vielleicht eine Hilfe ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bachblüten für papageien

    ,
  2. rupftee

    ,
  3. papagei hat schrecklichen juckreiz www.vogelforen.de

    ,
  4. gefiederschäden bei graupapageien,
  5. bachblüten Papagei rupfer,
  6. rescue tropfen für papagein ,
  7. leberschaden graupapagei,
  8. bachblüten bei graupapagei ,
  9. bachblüten gegen rupfen,
  10. bachblüten für graupapagei,
  11. bachbl,
  12. bachbluten dosierung fur graupapagei,
  13. bachblüten papageien,
  14. bachblütentherapie bei papageien
Die Seite wird geladen...

Bachblüten-vielleicht eine Hilfe ? - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Hilfe für Mauersegler

    Hilfe für Mauersegler: Guten Tag Alle, ich bin über eine Vogelseite auf eine Spendenaktion für die Mauerseglerklinik gestoßen, Mauersegler - auf fremden Flügeln in den...