Bachblüten - welche?

Diskutiere Bachblüten - welche? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; hallo ich möchte bei meiner graupapa-henne versuchen, ihre angst vor "händen" zu lindern. vorgeschichte: ich habe 2 graue, beide im febr....

  1. zora-cora

    zora-cora Guest

    hallo

    ich möchte bei meiner graupapa-henne versuchen, ihre angst vor "händen" zu lindern.

    vorgeschichte:
    ich habe 2 graue, beide im febr. 02 geschlüpft, blutsfremd, handaufgezogen.
    sie kamen mit 3 wochen aus dem elterlichen nest.
    bei der züchterin waren dann alle (ich schätze anfangs so um die acht) babys im "baby-zimmer" zusammen.

    dort muss dann etwas passiert sein. ein kleines kind muss etwas unsanft mit der hand nach der henne gegriffen haben.
    seither ist sie scheu.
    anfangs kam sie weder zu mir, noch durfte ich ihr näher als 30 cm kommen. mittlerweile (nach 3 monaten) kommt sie öfters zu mir auf die beine (wenn ich auf der couch liege) oder auf den bauch. manchmal geht sie mir auch auf die schulter, aber wehe ich komme mit der hand in ihre nähe.
    sie frisst mir auch aus der hand, und für eine rosine geht sie gaaanz selten auch mal auf die finger, macht jedoch ein so langen hals wies geht und klaut sich die rosien schnell. aber bewegen dürfte ich mich dann nicht.


    ich weiss, dass 3 monate noch keine lange zeit sind, aber ich würde sie gerne mit bachblüten unterstützen ihre angst vielleicht schneller zu verliern.

    haltet ihr das für sinnvoll?
    wenn ja, welche bachblüten würdet ihr empfehlen?

    ich habe mich mal etwas erkundigt, und bin auf
    -Aspen
    -Rock Rose
    -Star of Bethlehem
    -Willow
    gestossen.

    hat jemand genaueres für mich??

    danke im vorraus für hoffentlich reichlich tipps :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo Cora

    Hast Du neben Bachblüten mal an Clickertraining gedacht?
    Schau mal in das Cklickerforum rein. Die Modikollegin Lily hat dort
    ihre eigenen Erfahrungen geschildert. Das Ergebniss zutrauliche
    selbstbewusste Papageien.
     
  4. zora-cora

    zora-cora Guest

    hallo karin

    ja, daran hab ich klar auch schon gedacht.
    aber es ist so:

    befasse ich mich etwas mit der henne, ist der hahn sofort vornedran, verjagt die henne entweder aus eifersucht oder "stört" einfach sonstwie.
    in ein anderes zimmer kann ich mit der henne nicht gehn, sie geht (auf stöckchen) nur mit, wenn ich den hahn auch dabei hab.

    ich versuche ja schon immer (halt ohne clicker) mit der henne das auf-die-hand-sitzen-spiel für eine rosine, und dann mache ich eben abwechselnd meist dasselbe mit dem hahn, oder mit dem hahn andere "kunststückchen" für rosine.
    (leicht verwirrend erklärt, aber du verstehst sicher ;))

    dann kommt noch hinzu:
    ich mache diese übungen nur alle paar tage, und zwar dann, wenn zufällig beide bei mir sind.
    der hahn ist ja oft da, aber eben die henne nicht, und die kommt auch nicht, wenn wiederrum der hahn nicht bei mir ist...*g

    also das heisst:
    hahn wäre gern ständig bei mir, henne gern ständig beim hahn. und wenn sie beide nicht da sind, dann ist mir das ja auch recht, denn ich will ja nicht den hahn völlig auf mich fixiert haben sondern dass die beiden vor allem SICH haben.
    verstehst du das jetzt alles noch?? :D

    deshalb dachte ich an bachblüten, die unterstützend wirken können. bei nicht-erfolg soll es ja anscheinend keine nebenwirkungen geben.
     
  5. Utena

    Utena Guest

    Hallo Cora!
    Mit Bachblüten kann man Papageien sehr gut Unterstützen Ängst und Blokaden zu überwinden bzw. das Angstmachende richtig einzuschätzen.
    Da bei deinem Grauen die Angst Definiert ist,also er fürchtet sich vor Händen würde ich es mit der Blüte Mimulus (Gauklerblume) versuchen.
    Du kannst ein paar Tropfen übers Trinkwasser geben oder direkt auf das Köpfchen oder auf den Rücken streichen,oder ins Badewasser mischen.
    Man erhält Bachblüten meistens in der Apoteke,wenn du sie dort beziehst lass sie dir ohne Alkohol mischen.
     
  6. Gizmo

    Gizmo Guest

    BAchblüten

    Hallo zusammen

    auch mich intressiert die Bachblüten terapie. Ich habe bei Nora 3 Jahre alt sehr Mensch fixiert ca vor einer Woche mit den Bachblüten Tropfen 3 angefangen.
    Tropfen 3 : sind für Aengstlichkeit, Sensibel,unterwürfigkeit usw. leider weiss ich nicht genau welche Blume es ist, werde heute am feieraben mal nachschauen.

    Sandra@ dort wo ich dir Tropfen her habe hatten sie noch Notfalltropfen die man direkt auf den Körper geben kann. Was meinst du kann ich die Tropfen 3 auch direkt auf den Kopf geben?
    Ich frage nur weill es auf dem Glas heisst ich soll 4x4 Tropfen täglich über das Futter oder ins Wasser geben, da ich aber nur 2x täglich kann, bedingt durch arbeit, möchte ich dich fragen ob ich die Tropfen auch direkt auf den Kopf geben kann?? Wer hat da Erfahrung.
    Und übrigens scheint es mir als würde die Therapie schon wirken, Nora wirkt viel gelassener und flieht auch nicht mehr immer gleich wenn ein Artgenosse zu ihr in die Nähe kommt. Und bei Bobby bin ich jetzt so weit das ich ihn die Hand hinhalten kann ohne das er flieht. Er nimmt höchstens noch ganz fein mein Finger in den Schnabel und drückt ihn zu mir zurück.

    Cora@ das finde ich super von dir das du mit alternativen dahintergehst, finde das Clickertraining könnte sicher auch helfen, aber ich persönlich halte nichts davon, da dies ja wider eine grosse Mensch Tier Beziehung aufbaut.

    @ währe Super wenn noch andere Leute hier im Forum ihre Erfahrungen mit Bachblüten berichten würden.


    Gruss
     
  7. Utena

    Utena Guest

    Hallo Fabian!
    Natürlich kannst du Beech auf das Köpfchen oder unter den Flügeln oder auf den Rücken streichen,die Wirkung auf den Vogel bleibt immer die gleiche.
    Du kannst jede Bachblüte auch äußerlich anwenden.
    Wenn du tagsüber zur Arbeit bist,leg das Fläschchen der Blütenmischung in die nähe des Käfigs oder auf den Käfig,die feinfühligen Vögel bekommen so auch die positiven Schwingungen mit.
     
  8. #7 Nicole Unger, 2. September 2002
    Nicole Unger

    Nicole Unger Guest

    Hi ihr,
    ich möchte demnächst auch mit Bachblüten anfangen, sie sind schon bestellt, ich warte nur noch auf die Lieferung.
    Ich habe mir Aspen und Mimulus gegen die Ängstlichkeit meiner Gina bestellt und Holly für Woodstock, weil er sehr aggressiv ist.

    @utena: ne kleine Frage, du hast geschrieben, dass man ein paar Tropfen übers Trinkwasser oder aufs Köpfchen geben kann, muss man das nicht erst verdünnen? Ich habe nämlich davon gehört, dass man zwei Tropfen auf 10ml verdünnen sollte und dann 4 mal 2 Tropfen am Tag geben sollte!

    Werde euch berichten, sobald sich was ergibt.

    Fände es sowieso interessant ein eigenes Forum für etwas wie Bachblüten oder Homöopathie zu erstellen, was meint ihr?

    Liebe Grüße Nicole
     
  9. Utena

    Utena Guest

    Hallo Nicole!
    Es kommt natürlich darauf an in welcher verdünnung ich die Bachblüten zu kaufen bekomme.
    Ob es sich um "Konzentrate" oder schon "Verdünnte" Bachblüten handelt.
    Bei unverdünnten Blütenessenzen muß man natürlich noch verdünnen,in der Regel bei Vögel 10 Tropfen auf 500ml Wasser,oder 1 Tropfen auf 50ml Wasser.
    Da Vögel auf Schwingungen stärker reagieren wie z.B. Hunde muß die Verdünnung höher sein .
    Bei bereits verdünnten Bachblüten ist es nicht mehr nötig diese nochmals zu verdünnen,von diesen verdünnten Bachblüten kann man ein paar Tropfen direkt auf das Köpfchen oder dem Rücken des Tieres geben,oder ein paar Tropfen davon ins Trinkwasser oder übers Futter oder ins Badewasser.
    Natürlich wariiren die Angaben auf den einzelnen Bottles,kommt auch darauf an ob dies Angaben für Menschen oder für Tiere sind.
    Ich teste im Zuge eines Bioresonanztestes gleich die Anzahl der Tropfen auf wieviel Wasser speziell für jedes einzelne Tier mit aus.
    Aber bei Bachblüten kann man sich auch ein bisschen auf seine innere Stimme verlasseen,habe ich das Gefühl das die Tropfenanzahl zu hoch ist,dann neheme ich halt etwas weniger.
     
  10. Baerjul

    Baerjul Guest

    Bachblüten

    Hallo zusammen,
    also ich bin äußerst skeptisch was die Wirksamkeit von Bachblüten anbelangt. Wenn man sich vor Augen führt wie diese Essenzen hergestellt werden dann wundert mich doch ihre Wirksamkeit. Aber da es sehr viel unerklärliches auf der Welt gibt, bin ich gespannt wie es bei den Tieren anschlägt, die Ihr pflegt.
    Bei Menschen ist es ja mit einem gewissen Placeboeffekt zu erklären, der bei den Tieren immerhin auszuschließen wäre.
    Ich bin also wirklich gespannt auf die realen Ergebnisse!!
    Gruß Baer
     
  11. Utena

    Utena Guest

    Hallo Bear!
    Mal eine Frage?
    Selbst wenn es sich um Placeboeffekt handeln solte was hast du dagegen?
    Ist doch gut, wenns hilft!
     
  12. zora-cora

    zora-cora Guest

    hallo utena

    dankge für deine antwort.

    also mimulus... werde ich mir besorgen.
    wenn möglich ohne alkohol.

    und:
    gibt es noch genauere angaben, zwecks der konzentration oder so, so dass es für die vögel am besten ist?

    ich werde es dann wohl ins trinkwasser geben müssen, da sich meine henne ja nicht anfassen lässt.
    wie ich gelesen habe, macht es ja nichts aus, wenn mein hahn dann auch davon abbekommt, gell?

    wenn die tropfen dann da sind, und ich genaueres über konzentration und so habe, dann werd ich dich nochmals wegen der dosierung fragen, wenn ich darf ;)

    danke bis dahin und...
     
  13. Utena

    Utena Guest

    Hallo Cora!
    Normalerweise bekommt man bereits verdünnte Bachblüten im Handel(Apoteken).
    Wenn du die Bachblüten hast,schaun wir mal wie wir sie genau dosieren!
    Wenn andere Vögel davon trinken schadet es ihnen auf alle Fälle nicht.
     
  14. Gizmo

    Gizmo Guest

    Ergänzung

    Hallo zusammen

    möchte euch mal mein Produkt vorstellen, gibt sicher noch jede Menge andere.

    Schweizer Blütenessenzen nach Dr. Bach. Dr Bach weisst auf 6 Tropfen hin.

    Tropfen 1
    Êifersucht
    eifersüchtig, besitzergreifend, beleidigt, Aufmerksamkeit heisschend, möchte stehts im Mittelpunkt stehen.

    Tropfen 2
    Aggresivität
    aggresiv, tyranisch, möchte die Umgebung beherschen, despotisch, mangelnde Anpassung, gewalttätig, grausam, streitsüchtig, möchte in jedem Fall Herr der Lage sein.

    Tropfen 3
    Scheu/Unterwürfig
    scheu, ängstlich, schüchtern, misstrauisch, zurückgezogen, unterwürfig, mangelndes Selbstvertrauen

    Tropfen 4
    Unreinheit
    unrein, markiert, kotet ein, intolerant, kann oder will sein Umgebung nicht anerkennen, keine Akzeptanz, neidisch, innerlich sehr gespannt, starrköpfig

    Tropfen 5
    Lärmempfindlichkeit
    lärmempfindlich, nervös, furchtsam, schrekhaft, wehleidig, verkrampfte steife Haltung

    Tropfen 6
    Umstellung/Umzug
    bei Umstellung Umzug, Ortswechsel, bei Reisen, Trennung, Entwöhnung, Tier hat Verstopfung oder Durchfall.

    Alle Fläschchen sind bereits verdünnt. Ich hoffe ich konnte dem einen oder anderen ein wenig helfen.

    Gruss
     
  15. Baerjul

    Baerjul Guest

    Hallo Sandra,
    ich habe nichts gegen Bachblüten. Es stimmt wenn Du sagst, wenns hilft.....!
    Wo stehen die Ergebnisse, wer kann von wirklichen echten Erfolgen berichten. Bachblüten die gegen Eifersucht helfen sollen.... ich bitte Euch, wer mag das glauben!?
    Von Placeboeffekten bei Vögeln kann man natürlich nicht reden, aber wer berichtet von echten Erfolgen. Bitte versteht mich nicht falsch, aber positive Energie aus einer Flasche, die neben einer Voliere aufgestellt wurde, das geht mir zu weit.
    Positive Energie kann ich meinem Vogel selber geben, mit ruhigem Verhalten, mit liebevoller Zuwendung, mit ausreichender frischer Luft, mit zugeführten Vitaminen durch gemischte Obst und Gemüsegaben, Getreiden, Körnern, Blüten alles möglichst frisch. Das ist wichtig.
    Bachblüten sind ein gutes Geschäft in erster Linie. Das ist meine feste Überzeugung nachdem ich mich über die Herstellung informiert habe. Aber es ist eben so : Wem es hilft.....
    Gruß Baer
     
  16. Gizmo

    Gizmo Guest

    Hallo Bear

    erst einmal akzeptiere ich deine Aussage...

    aber jeder Mensch strahlt mal negative Energie aus du ich alle anderen... , kommen wir mal gestresst nach Hause, ich behaupte hier mal, das jedere Mensch fixierte Papa darunter sehr zu leiden hat. Wir erzeugen alle negative Energie und ich denke mit Natürlichen Mitteln "BB z.B"kann man solche negativen Energien behandeln... auch denke ich das Angst und andere Psychisch bedingte Energien mit Naturheilmetoden am besten behandelt weden können.

    Aber alles im allen soll jeder für sich endscheiden was am Besten für das Tier sein könnte. Ich renne dafür nicht immer gleich zum Arzt usw...

    Gruss und ein schönen Abend noch.
     
  17. #16 Utena, 2. September 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. September 2002
    Utena

    Utena Guest

    Hallo Bear!
    Ich stimme dir völlig zu wenn du sagst das man seinen Tieren durch ruhiges Verhaltung,Zuwendung,frischer Luft usw. positive Energie geben kann!
    Doch leider können das nicht alle Personen ,durch alltäglichen Streß,Ärgernisse usw. ihren Tieren positive Energien geben.
    Und jeses Tier spürt sofort wie wir schlecht
    gelaunt sind,auch wenn wir und ihnen zu liebe oft verstellen,sie täuscht man nicht!
    Bei den Bachblüten geht es ja auch nicht um Inhaltsstoffe die einem Körper zugeführt werden damit sie Symptome lindern,sondern um die Lichtenergie die diese Planzen von Wachstum und Sonne prägen und diese durch positive Schwingungen oder Wellenmuster ausenden.
    Da alles Leben sich in Bewegung findet,Schwingt auch alles,besonders Vögel können diese Schwingungen sehr gut wahrnehmen.
    So merken gerade sie Stunden vorher wenn ein Erdbeben oder Gewitter aufzieht und alle Zugvögel orientieren sich unter anderem auch durch Erdstraheln die sie als feien Schwingungen oder Wellenmuster ausbreiten.
    Die Bezeichnungen wie hilft bei Eifersuch,Launenhaftigkeit,Wut,Angst usw. sind dazu da dem Laien der sich noch nicht viel mit Bachblüten auseinander gesetzt hat zu helfen die richtige Bachblüte für sich zu finden .
    Bachblüten sind ein samfter Weg zu verstehen daß psychische Probleme nicht mit mechanischen Mitteln behoben werden können.
    Erfolgreiche Anwendungen gibt es genug,allerding schiebt man dann eine Verbesserung des Gemütszustandes meistens auf andere Dinge.
    Es sei aber dringend an dieser Stelle gesagt ,das keine Bachblüte einen schreienden oder beißenden Papagei zu einem Schmusevogel macht,oder den fehlenden Partnervogel oder den zu kleinen Käfig ersetzt!
    Auch wenn sich zwei Tiere bis auf den Tod nicht ausstehen können werden sie sicher keine dicken Freund nach Gabe von Bachblüten werden.
    Das ist nicht möglich und auch nicht das Ziel von Bachblüten,vielmehr helfen sie Menschen oder Tiern im Unterbewustsein Dinge besser einschätzen .
    Im übrigen sei es jedem selbst überlassen ob er Bachblüten verwenden möchte,an die positiven Schwingungen glaubt oder nicht,meiner Meinung nach gibt es da kein Richtig oder Falsch sondern das Ergebnis sollte für jeden selbst zufriedenstellend sein.

    :-)
     
  18. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    ob das was bringt, wenn man ihnen so ne Art Beruhigungstropfen gibt? dann sind sie aber auch nicht sie selbst...sondern wie unter drogen oder?

    Ich bin da auch sehr skeptisch, unsere henne wird auch vom hahn unterdrückt und der hahn stört, wenn ich mich ihr nähern möchte (sie ist nicht so ängstlich, könnte evtl. zahm werden, wenn der hahn nicht wäre) und von daher wäre ein mittelchen, das die schüchternheit überwindet zwar schön, aber ich würde es mit drogen vergleichen
     
  19. Gizmo

    Gizmo Guest

    so ein Mist..

    Hallo Kessi

    wehr hat dir so ein Mist erzählt das Bachblüten wie Drogen wirken? Bachblüte hat keinerlei Substanzen drin die zu Haluzinationen oder gar Angstzustände Paranoid usw auslösen können.
    BB soll lediglich beruhigent auf den Vogel wirken. Alternative währe sicher auch div. Sorten von Tees.

    aber wie gesagt manche Leute auch Tiere reagieren auf negative Enerige mehr und andere wiederum nehmen Energien gar nicht wahr, weill sie nicht dran glauben und somit das schlecht drauf sein z.B etwas anderem zuschieben.

    Sandra hat vollkommen recht!!

    Ps: jedem seine Meinung

    Gruss
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    ja aber auch von manchen Tees rät man eher ab...

    Ich glaube auch nicht, dass Bachblüten einen schreienden, beißenden Vogel beruhigen könnten, da stimme ich der Sandra auch zu.

    Bin nun eher skeptisch gegenüber diesen Bachblüten und kann mir nicht vorstellen, dass sie etwas bringen.

    Hat denn hier jmd. schon wirklich gute Erfahrungen damit gesammelt?

    ob die Vögelchen in der freien natur an diesen blüten knabbern würden...???

    Übrigens Gizmo muss man nicht gleich so schroff reagieren!
     
  22. #20 Nicole Unger, 4. September 2002
    Nicole Unger

    Nicole Unger Guest

    Hi ihr,

    also ich hab mir heute die Bachblüten in ner Apotheke in der Schweiz gekauft (Mimulus, Aspen und Holly), habe sie gemischt und meinen zwei Geiern gegeben:).

    Ich hab das Gemisch auf nen Löffel getan, anfangs haben sie geschluckt, aber später haben sie sich geschüttelt oder nur mit dem Schnabel drin rumgespielt, ist das ok so?

    Liebe Grüße Nicole
     
Thema: Bachblüten - welche?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bachblüten für schreinde papageien

Die Seite wird geladen...

Bachblüten - welche? - Ähnliche Themen

  1. Bachblüten erster Erfolg

    Bachblüten erster Erfolg: Hallo zusammen, nachdem ich bisher wenig erfolgreiche Behandlungen mit Bachblüten hier im Forum gefunden habe, möchte ich euch doch meine...
  2. Vogel rupft sich die Federn, Bachblüten?

    Vogel rupft sich die Federn, Bachblüten?: Hallo zusammen, ich habe zwei kleine Lovebirds, nun ist es so, dass einer der beiden sich ständig die Federn rupft. Habe jetzt ganz lange im...
  3. Bachblüten

    Bachblüten: Hallo zusammen! Vermutlich habt Ihr mich und meine Pieper schon vergessen... Hab' mich hier lange nicht blicken lassen, weil ich einfach zu...
  4. Homöopathie oder Bachblüten gegen Brutstimmung

    Homöopathie oder Bachblüten gegen Brutstimmung: Hallo, wir haben zwei Rosellasittiche. Wir haben keine Geschlechtsbestimmung machen lassen, da wir nie züchten wollen. Leider hat sich im letzten...
  5. Bachblüten-vielleicht eine Hilfe ?

    Bachblüten-vielleicht eine Hilfe ?: Hallo an alle, wie ja schon einige von euch wissen, haben wir leider unseren kleinen Rupfer Jacky. Obwohl er jetzt schon seit einem halben...