Bin fertig mit meinen nerven/ Zinkvergiftung

Diskutiere Bin fertig mit meinen nerven/ Zinkvergiftung im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Tarzan Hallo Lexx, ich lese erst jetzt von Deinem Kummer. Am Anfang steht ein Röntgenbild, um das Metall ggf. zu sichern. Die Behandlung ist...

  1. Addi

    Addi Guest

    Tarzan

    Hallo Lexx,
    ich lese erst jetzt von Deinem Kummer. Am Anfang steht ein Röntgenbild, um das Metall ggf. zu sichern. Die Behandlung ist analog zur Bleivergiftung:1.Chelatbildner spritzen!!!!!!!!!!!!!, d.h.EDTA i.m. injizieren und zwar bis zum Abklingen der Symptome. Ggf. Infusionen, wenn der Vogel kein Wasser und Futter aufnimmt, denn das kann er nur 1-2 Tage tolerieren. Ein Mittel zur Förderung der Magenentleerung (Metoclopamid) geben. Bariumhaltige breiige Flüssigkeit einflößen und mediz. Kohle. Joghurt, Babybrei, Banane sind geeignet, eingeweichter Zwieback. Rotlicht. M.E. gehören die Vögel in eine kompetente Tierklinik, z.B. Tierärztl. Hochschule Hannover; auch Dr. Pieper in Leverkusen soll kompetent sein; es gibt auch eine Vogelklinik in Beckum.
    Ich drücke Euch die Daumen.


    __________________
    denkste nicht,Deine Gebrauchsanweisung könnte überfordern ???
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Lexx,

    muss so oft an Dich und Deine Nymphis denken, wie geht es den beiden? Hoffentlich gut.

    Bitte lass mal wieder was von Dir hören
     
  4. Vogelfreund

    Vogelfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Dezember 1999
    Beiträge:
    5.564
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Dülken, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Hallo,

    Hast du diese Diagnose gestellt, oder wurden die Vögel von einem Arzt untersucht, Blutabnahme gemacht und das Ergebniss festgestellt.

    So wie du schreibst, klingt es für mich, als ob du lediglich vermutest, das es eine Zink-Vergiftung ist.

    Die Symtome die du bei einer Zink-Vergiftung hast, sind übrigens auch die selben wie bei einer Bleivergiftung. Ich hatte letztens was im Forum gelesen, das ein Vogel eine Bleivergiftung durch Buchenholzgranulat bekommen haben soll.

    Also meine Frage lautet, ist die Zink-Vergiftung beim Arzt durch eine Blutprobe bestätigt worden, oder ist es nur dein Verdacht?

    Und wozu soll Vitamin B bei einer Schwermetallvergiftung gut sein? Bei einer Schwermetallvergiftung muß mediz. Kohle zum Binden der Schwermetalle gegebene und der Magen entleert werden.

    Es gibt im Prinzip nur 3 Arten von Volierengittern:

    a: Verzinkte
    b: Verzinkte und Plastifizierte
    c: Edelstahl

    B ist Sau gefährlich, da die Papageien das Plastik abnagen können. C ist schweine teuer und können sich wohl die wenigsten leisten.

    Also bleibt nur noch A, was seit vielen Jahren von Volierenbauern benutzt wird.

    Bea und ich habe ja auch eine Voliere gebaut, auch mit verzinkten Draht. Wir haben das Gitter auf die Alurahmen genietet, die Voliere aufgebaut und die Geier reingesetzt. Nun sind die Nymphen, Wellis, Kanarien, Zebrafinken und Zwergwachteln schon ein halbes Jahr in dieser Voliere und alle sind kern gesund!!!

    So Spielchen mit Essig einreiben, in den Regen stellen haben wir nicht gemacht, wozu auch? Ausgepackt, aufgebaut und gut ist.

    Wenn diese verzinkten Gitter wirklich so gefährlich wären, dürften die in Deutschland sicher schon lange nicht mehr verkauft werden und es wären schon zig tausend Volierenvögel gestorben.

    Denk mal drüber nach.
     
  5. Vogelfreund

    Vogelfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Dezember 1999
    Beiträge:
    5.564
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Dülken, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Nachtrag:

    Ich habe gerade gesehen, das meine Frage ob es wirklich eine Zink-Vergiftung ist und ob dies durch eine Blutprobe festgestellt worden ist, schon 3 mal gestellt worden ist.

    Am 23.11. hat lexx 2 Postings geschrieben, ist aber nicht auf diese Frage eingegangen. Seit dem sind 3 Tage vergangen und lexx hat garnicht mehr gepostet.

    Also bevor ihr öffentlich irgend welche Firmen beschuldigen wollt, würde ich erstmal wissen, ob es eine Nachgewiesene Zink-Vergiftung oder nur eine Vermutung ist.

    Sonst landet dieses Thema ganz schnell in der Rubrik Rufschädigung...

    Durch die letzten Tage müsstet Ihr mitbekommen haben, das ich mich vor berechtigten Anschuldigungen im Forum nicht drücke. Aber es muß halt nachgewiesen sein, sonst macht es keinen Sinn. Wenn Ihr hier im Forum eine Firma ohne Beweise beschuldigt, könnte der Schuß ganz schnell nach hinten los gehen.

    Also, erstmal sollten wir klären, ob es wirklich eine Zink-Vergiftung ist, dann können wir weiter schauen. Nur dazu ist es nötig, das lexx sich mal wieder melden und berichtet was wirklich Sache ist.

    PS: Um Missverständnisse vorzubeugen: Ich verkaufe derzeit noch keine Volieren und keinen Draht. Ich bin daher absolut unparteiisch. Mich interessieren nur die Fakten und keine Vermutungen.
     
  6. Vogelfreund

    Vogelfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Dezember 1999
    Beiträge:
    5.564
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Dülken, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Hallo,

    mich lässt das Thema ja nicht zur Ruhe kommen, also habe ich ein wenig im Forum gestöbert...

    Am 11.9. schriebst du im Nymphenforum über deinen Nymph Bibo, das du beim Tierarzt warst. Der Tierarzt vermutete ein Tumor oder einen Schlaganfall. Später meinte der TA das es wohl eher eine Gehirnhautentzündung ist...

    Am 13.9. schriebst du über Bibo, das er Durfall bekommen hat und aufgeplustert und zitternt auf seinem Futternapf sitzt...

    Dann schreibst du in einem deiner beiträge das Bibo wohl eine Kropfentzündung hat...

    Und all das war wohl schon lange bevor du die neue Voliere hattest.

    Gehe ich recht in der Annahme, das es bei dem Vogel dem es nun durch die angebliche Zinkvergiftung so schlecht geht, um Bibo handelt???
     
  7. Vogelfreund

    Vogelfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Dezember 1999
    Beiträge:
    5.564
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Dülken, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Hallo Leute,

    ich habe heute mit den zwei großen Drahtherstellern in Deutschland und Belgien gesprochen.

    Wenn man den Draht mit Essig behandelt, löst sich natürlich der Zink. Wenn der Vogel nun dieses Essig-Zink-Wasser aufnimmt, kann es zu einer Zink-Vergiftung kommen.

    Außerdem verliert der Draht durch das abwaschen mit Essig den Zink-Schutz, wodurch der Draht schneller anfängt zu rosten!!!

    Von beiden Herstellern wird vom abwaschen mit Essig abgeraten!

    Außerdem habe ich mit einigen Züchtern gesprochen, welche die verzinkten Drähte teilweise seit 30 Jahren einsetzten, für Volieren in denen Aras und Kakadus sitzen. Diese Züchter haben die Voliere aufgebaut, die Vögel reingesetzt und nichts abgewaschen oder so... und trotzdem ist in den 30 Jahren kein einziger Vogel an Zink-Vergiftung eingegangen.

    Dann habe ich mir die Mühe gemacht und einige Tierärzte angerufen. Keiner der Tierärzte hat je eine Zink-Vergiftung gesehen aber alle sind sich einig, das eine Zinkvergiftung eine über Jahre schleichende Erkrankung ist.

    Was im Gegensatz zu den Zink-Vergiftungen recht häufig ist, sind Bleibvergfitungen durch Bleibänder in Gardienen oder ähnlichem, oder auch Teflon-Vergiftungen durch Teflonpfannen.

    Ich bin nach diesen Auskünften der Meinung das ich meine selbst gebaute Voliere so belasse wie Sie ist, also weder irgendwas abwasche noch die Vögel dort rausnehme.

    Naja, vielleicht meldet sich ja noch der eine oder andere von euch und tut seine Meinung kund.
     
  8. Rena1

    Rena1 Guest

    hallo...
    in den dreißig jahren habe ich die käfiggitter nur mit feuchten lappen sauber gemacht.
    bei mir gabs nie eine zinkvergiftung.
    liebe grüße rena....:0-
     
  9. Dingens

    Dingens Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Süddeutschland
    Hi Patrick,
    ich bin auch grade am bauen am tun...
    ICh habe auch hin und her überlegt, was ich mache, habe auch beio Züchtern nachgefragt ( di ehalten mich bestimmt alle für einen 9x Klugen)
    aber keiner, wirklich keiner hat bisher schlechte Erfahrungen mit den verzinkten Volierengittern...
    also hab ich auch ganz normales galvanisch verzinktes Gitter genommen...
    zwar trotzdem mit einem schlechten Gefühl im Bauch, aber VA kann ich mir echt nicht leisten..vielleicht irgendwann mal, dann bau ich halt um...
    Gruß Olly
     
  10. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    Ich hoffe lexx, dass es deinen nymphen wieder besser geht *ich drück die Daumen*

    und lieber vogelfreund ich weiß nicht, ob lexx jetzt noch vorwürfe hören möchte von anderen vermutteten krankheiten. Dafür ist das forum doch da, dass man bei angst nachfragen kann und vermutungen äußern kann!
     
  11. #70 Alfred Klein, 27. November 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Patrick

    Ich muß Dir doch wirklich widersprechen. ;)
    Mein Futterhändler, selber Züchter, verkauft auch dieses Gitter.
    Auf die Frage warum er den Draht im Freien lagert bekam ich die Antwort daß das Zink verwittern muß damit es die Vögel nicht schädigt.
    Da der gute Mann schon seit etlichen Jahren züchtet und auch sonst recht kompetent ist glaube ich ihm das auch.
    Scheint also doch etwas dran zu sein.
    Was in diesem speziellen Fall hier im Forum die Ursache ist kann ich nicht beurteilen, dazu ist die Sache etwas zu verworren.
    Deshalb auch meine Zurückhaltung.
     
  12. lexx

    lexx Guest

    Sorry

    das ich mich erst jetzt melde :( :( :( !


    sunny ist am sonntag morgen gestorben *heul*, er wurde erlöst.
    und alles ist meine schuld hätte ich mich vorher besser informiert wäre es wohl nie dazu gekommen und er könnte noch bei mir und bei seinen freunden sein :( :( :( :(
    und das mit der zink vergiftung war nur eine vermutung von mir da alles symptome darauf hin wiesen und ich hatte die voliere nicht mit essig abgewaschen wenn ich das mit dem essig gewusst hätte , dann hätte ich sie dort nie rein gesetzt ohne die voliere zu säubern.
    mit den andren beiden bin ich sofort am montag zum dr.pieper der mir dann sagte das angel kokzidien hat und sofort behandelt werden muss . ich hab ihn dann gefragt woher das kommen konnte er sagte mir das es wohl sein kann das sunny und angel an der voliere geknabbert haben und wenn sie zink zu sich genommen haben das dadurch das imun system geschwächt wurde und sie somit das bekommen konnten.
    angel wurde am montag noch geröngt und sie haben 2 partikel in ihm gefunden . bibo hatten sie auch vorsichts halber geröngt er ist gott sei dank kern gesund.
    beide sind noch beim TA bis angel soweit stabil ist und dann dürfen beide wieder zu mir .

    nur wegen meiner dummheit mussten meine geliebten schätze leiden und ich kann das nie wieder gut machen *wein*
     
  13. Vogelfreund

    Vogelfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Dezember 1999
    Beiträge:
    5.564
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Dülken, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Re: Sorry

    Hallo,

    schön das du dich meldest.

    Ist denn auch eine Blutprobe gemacht worden?

    Durch das Röntgen kann man lediglich feststellen, das Schwermetalle vorhanden sind, aber eben nicht welche.

    Was für Partikel das sind, lässt sich also nur durch eine Blutuntersuchung feststellen.

    Da ich selber ja auch so eine Gitter habe, interessiert es mich natürlich, obs wirklich Zink ist..
     
  14. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Re: Sorry

    Hallo Lexx :(

    Erst mal möchte ich Dir sagen, dass mir das sehr leid tut, dass Sunny gestorben ist, das ist wirklich traurig. Du hast mein aufrichtiges Mitgefühl und Beileid :(

    Das sehe ich nicht so, und Du solltest Dir jetzt auch keine Vorwürfe machen, das bringt Deinen Sunny nicht wieder zurück. Dein Sunny ist im Regenbogenland und spürt nichts mehr, keine Schmerzen mehr der vergangenen Tage.

    Mensch Lexx, Du wolltest doch nur Gutes tun für Deine Sittiche, man kann doch nicht alles wissen. Du wolltest Deinen Vögeln eine schöne Umgebung gestalten, hast nur beste Absichten gehabt. Bitte, bitte mach dir keine Vorwürfe.

    Natürlich darfst Du jetzt um Sunny weinen, das tun wir doch wohl alle wenn ein geliebter Vogel von uns geht:(

    Wichtig ist jetzt vor allem, dass Angel wieder ganz gesund wird. Wenigstens ist Bibo gesund, das ist doch sehr viel Wert. Konzentriere Dich jetzt auf Angel und Bibo, die beiden brauchen Dich.

    Du hast keine Schuld. Komm lass Dich mal lieb drücken :~

    Was mir eigentlich nicht ganz einleuchtet, ist die Tatsache, dass solche Zinkvolieren bzw. Zubehör nicht schon vom Hersteller entsprechend behandelt werden, damit sie bereits ungiftig den Hersteller verlassen. Oder wenigstens eine Gebrauchsanleitung mit den nötigen Hinweisen beiliegend geliefert wird.
     
  15. Vogelfreund

    Vogelfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Dezember 1999
    Beiträge:
    5.564
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Dülken, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Ich habe heute noch mit Paul Bieber (Zoo-Bieber) gesprochen...

    Er hat in seinen Innen und Aussenvolieren seit über 10 Jahren verzinkte Gitter...

    So Spielchen wie Abwaschen oder sowas hat er nicht gemacht.

    Draht gekauft, Voliere aufgebaut, Vögel reingesetzt, fertig.

    Und in den ganzen 10 Jahren ist nicht ein einziger Vogel an Zinkvergiftung eingegangen.

    Ich habe mit diversen Tierärzten in der Umgebung gesprochen. Keinem dieser Tierärzte ist je ein fall untergekommen, das ein Vogel eine Zink-Vergifftung durch Volierengitter hatte.

    Ich denke das hier vieles auch einfach nur Panikmache ist.

    Wieviele Menschen essen auch heute noch Chips, Pommes und Knäckebrot, obwohl man mittlerweile weiß das die Krebserregend sind? Wieviele Leute essen Rinderfleisch, trotz BSE... Wieviele Kinder werden mega-steril aufgezogen und haben als erwachsene dann mit Allergien und der gleichen zu tun...

    Es gibt einfach keinen 100% Schutz gegen alles.

    Wie lexx jetzt ja schrieb sind Schermetalle gefunden worden, aber es wurde noch keine Aussage gemacht, welche Schwermetalle es sind. (Blutprobe..)

    Bin gespannt ob lexx eine Blutuntersuchung hat machen lassen und was da rausgekommen ist.

    Interessant wäre auch ob der verstorbene Vogel nochmal untersucht worden ist. Ob er an einer Zink-Vergiftung oder an de nerwähnten Kokzidien verstorben ist.

    Die Kokzidien sind mikroskopisch kleine Parasiten, die zu den einzelligen Sporentierchen gehören. Sie durchlaufen eine ziemlich komplizierte Entwicklung, die sie für einige Zeit auch außerhalb des Wirtes verbringen müssen. Danach siedeln sie sich in der Darmschleimhaut an, wo sie sich rasant vermehren, so dass es zu einer Infektion, der sogenannten Kokzidiose. kommen kann. Dabei wird die Darmschleimhaut angegriffen und zerstört. Entsprechend führt die Kokzidiose rasch zum Tod, so dass die vom Tierarzt angewandten Medikamente kaum mehr nützen können.

    Die Symtome bei Kokzidien sind, das die Vögel einen weißen, pastenartigen Kot ausscheiden. Bei starkem Befall können innere Verletzungen zum Tode des Vogels führen!!!

    Übrigens werden solche verzinkten Gitter auch in allen großen Vogelparks eingesetzt... wenn es wirklich so gefährlich wäre, wie es hier geschildert wird, müssten ja schon tausende von Vögel von der Stange gefallen sein...
     
  16. Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Lexx

    Erstmal möchte ich Dir sagen das es mir um deinen Sunny
    sehr leid tut das er gestorben ist

    Deinen anderen beiden Nymphen drücke ich alle Daumen dass
    sie bald wieder ganz gesund sind

    @Patrik

    Ich kann mich was die Voliere angeht nur Alfred anschließen
    Ich habe mir vor 2 Jahren zwei Volieren bei einem Züchter
    gekauft der wirklich was Zucht und Volierenbau:::221.html"]Volierenbau[/URL] angeht
    sehr Kopetent ist

    Auch mir wurde geraten endweder die Voliere erstmal für ein paar
    Monate im Freien aufzustellen oder aber mit Essigwasser zu behandeln sodas der Zinkdraht oxiedieren kann

    Meine Volieren habe ich so vorbehandelt bevor ich meine Geier
    da reingesetzt habe und aus dem glänzenden Volierendraht wurde nach der Behandlung ein dunkler matter Draht

    Auserdem schreibt DorisQuinten in dem Buch Ziervogelkrankheiten
    unter Vergiftungen folgendes:

    Zink

    ZU Zinkvergiftungen bei Vögeln kommt es durch anknabbern von
    Zinknasen,die beim Verzinken von Maschendraht entstehen
    Wenn Sie einen Käfig oder Voliere bauen sollten sie deshalb keinen verzinkten Maschendraht verwenden

    Die Krankheitssymtome einer Zinkvergiftung ähneln der einer Bleivergiftung

    Also ich denke mal etwas wahres muss schon drann sein den Zinkvergiftungen kommen ja nicht einfach so von ungefähr
    und morgen werde auch ich mir mal Auskunft bei meinem TA
    holen
     
  17. Vogelfreund

    Vogelfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Dezember 1999
    Beiträge:
    5.564
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Dülken, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Und steht in dem schlauen Buch auch was man statt dessen nehmen soll?

    Die einzige Alternative ist ein Gitter aus Edelstahl und das werden sicher die wenigsten von uns haben, oder?

    Ich habe übrigens auch bei der Tierärztlichen Hochschule in Hannover und beim Institut für Geflügelkrankheiten in Oberschleißheim angefragt. Mal sehen was man dort über dieses Thema denk.

    Richtig ist, das eine Gefahr bei einem ganz frisch verzinkten Draht besteht. Aber wer hat sowas? Der Draht geht in der Regel ja erst vom Hersteller zum Großhändler, dann zum Händler, dann zum Endverbraucher... Somit ist der Draht wenn er beim Endkunden ankommt schon eine ganze Weile gestanden und sicher nicht mehr frisch verzinkt.

    Richtig ist wohl auch die Gefahr bei Zinknasen. Aber bei den Drähten die ich kenne, habe ich noch nie solche Zinknasen gesehen. Mag aber sein das es billigere Gitter gibt, die weniger sauber verarbeitet sind, dies entzieht sich aber meiner Kenntnis. Solche Drähte mit Zinknasen würde ich sicher auch nicht kaufen.
     
  18. Piwi100

    Piwi100 Guest

    ja aber wer gibt uns Endverbrauchern die Garantie, daß die Drähte tatsächlich schon "ne Weile" lagern und
    wie lange ist die Zeit, die ein Zinkdraht lagern muß ....ich weiß es nicht :?

    Ja, aber was machst Du , wenn Du eine Voliere geliefert bekommst, die viele solcher "zinknasen" hat und der Lieferandt sie nicht zurücknehmen will?

    Das Schlimme daran ist leider, daß die Endverbraucher sich auf die "Profis" verlassen und
    wenn sie eine Voliere gekauft haben, denken daß die auch voll Einsatzfähig ist.
    Leider erfolgt bei Lieferung keinerlei Aufklärung, daß die Gitter erst einmal
    behandelt werden müssen, oder im Freien "abgelagert" werden sollten.
     
  19. lexx

    lexx Guest

    hallo

    Ich werde morgen nochmal beim TA anrufen und den fragen ob er eine blutuntersuchung macht .
    Ich kann mir sonst nicht erklären woher diese Partikel kommen , denn ich habe keine Gardinen in diesem Zimmer und sie waren auch nur in diesem Zimmer.

    Danke Owl ,

    für deine mitfühlenden worte .
    Ich muss aber was falsch gemacht haben woher sollten denn diese kokzidien kommen :( und vogelfreund sagte das normal zinkvergiftung eine schleichende erkrankung ist.

    sunny wird immer einen platz in meinem herzen haben und jetzt da er keine schmerzen mehr hat und im regenbogenland ist, kann er jetzt frei fliegen.
    an angel und bibo denk ich jeden tag und ruf auch jeden tag beim TA an um zu fragen wie es beiden geht .
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. lexx

    lexx Guest

    hallo

    ich hab meinen TA gefragt wegen der verzinkten voliere und er sagte das solche gitter alle verzinkt sind und nur schlecht verarbeitete gitter abblättern .
    ich werd morgen nochmal genauer nachfragen.
     
  22. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Hallo Lexx,

    ich hoffe Du nimmst es uns nicht übel, daß wir im Moment Hauptsächlich über den Zinkdraht hier reden,
    aber das ist ein echtes Problem, was leider oft verkannt wird.

    Sicher, für Sunny kommt das nun Alles zu spät, aber vieleicht können dadurch andere Piepser davor bewahrt werden.

    Was ich damit dagen will ist, nicht daß Du glaubst uns geht das Schicksal von Deinen Nymphies am A....vorbei,
    neeee, gerade darum regen wir uns ja so darüber auf.
     
Thema: Bin fertig mit meinen nerven/ Zinkvergiftung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zinkvergiftung wasserkocher

    ,
  2. zinkvergiftung durch voliere

    ,
  3. milch bei zinkvergiftung

Die Seite wird geladen...

Bin fertig mit meinen nerven/ Zinkvergiftung - Ähnliche Themen

  1. Sperberweib? Achtung - nichts für schwache Nerven!

    Sperberweib? Achtung - nichts für schwache Nerven!: Hallo, könnte mir jemand bitte helfen bei der Bestimmung? Sie (oder er?) hat eine Türkentaube zum Abendbrot erwischt. [ATTACH] [ATTACH]
  2. Aspergillose - Niere - Nerven

    Aspergillose - Niere - Nerven: Hallo zusammen, da mein Grauer (ca. 30 jahre) schon wieder anhand eines Röntgenbildes die Diagnose Aspergillose bekommen hat (dieselbe TA) und...
  3. Diskussion zum Thema "Fertig-Aufzuchtfutter"

    Diskussion zum Thema "Fertig-Aufzuchtfutter": Ich möchte da doch ein wenig widersprechen. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass kaum ein Gelegenheitspäppler bereit ist - oder fähig-...
  4. Zink- und bleifreier Vogelkäfig wg Zinkvergiftung

    Zink- und bleifreier Vogelkäfig wg Zinkvergiftung: Ich benötige dringend für mein Sperlingspapageienpärchen einen Zink- und bleifreien Vogelkäfig. Da mein Vogel an einer Zinkvergiftung erkrankt...
  5. Zinkvergiftung beim Sperlingspapagei

    Zinkvergiftung beim Sperlingspapagei: Ich habe ein sehr großes Problem. Mein Sperlingspapagei is sehr krank. Nachdem er eine Spirochäteninfektion hat, die derzeit behandelt wird hat er...